Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Hartz IV - "Verbrechen gegen Menschlichkeit" II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12 ... 123, 124, 125  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#1558898) Verfasst am: 20.10.2010, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
mit deinen sozialistischen ideen fasst du mit sicherheit neben den lohnabhaengig arbeitenden, einschliesslich niedriglohnbezieher / hartz-iv-aufstocker noch alle moeglichen nicht arbeitenden sozialleistungsempfaenger mit in deine klasse der lohnabhaengig arbeitenden.

deine annahme, dass diese alle gemeinsame interessen haben, ist aber durch nichts begruendet.

    Nahrung,
    Kleidung,
    Wohnung,
    Heizung,
    Bildung,
    Information + Unterhaltung (Kultur??)

Also ich würde das mal nicht 'keine gemeinsamen Interessen' nennen.

Das ist es halt, wasman im Präkariat meist in zu knappem Masse zur Verfügung hat, und was einen von den 'oberen Klassen' abgrenzt.

Sicher, der Klassenbegriff ist das etwas ausgelutscht... nicht modern genug und sicher auch nicht ganz treeffend, aber er beschreibt das immer noch alte Problem mit am besten.
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.


Zuletzt bearbeitet von Valen MacLeod am 20.10.2010, 23:13, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#1558901) Verfasst am: 20.10.2010, 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:

[list]Nahrung,
Kleidung,
Wohnung,
Heizung,

bis dahin, ok.,
aber der rest dürfte von mensch zu mensch echt unterschiedlich sein.
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
göttertod
Atheist und Zweifelsäer



Anmeldungsdatum: 20.08.2004
Beiträge: 1533
Wohnort: Freiburg

Beitrag(#1558902) Verfasst am: 20.10.2010, 23:15    Titel: Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
Baldur hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
Baldur hat folgendes geschrieben:
Nicht die "Unterschicht", sondern die lohnabhängig arbeitende Klasse.

da gehoer ich offenbar zu. und was soll ich jetzt tun? etwa ne revolution anzetteln? wozu?


Tja, wenn ich das wüsste. Ich habe "den Hebel" noch nicht gefunden.
Ich würde vorschlagen, dass du dein Klassenbewusstsein einfach erstmal weiter trägst und anderer bei der Ausbildung eines Bewusstseins behilflich bist.

wozu? das war die frage.

Zitat:
So der sozialisischen Idee und der Erfordernis demokratischer und die Demokratie fördernde Verhältnisse eine größere öffentliche Geltung zu verschaffen wäre zB eine Maßnahme,

ach du meine scheisse... wozu?

was immer du da versuchst anzuzetteln, es waere *gegen* meine interessen.

mit deinen sozialistischen ideen fasst du mit sicherheit neben den lohnabhaengig arbeitenden, einschliesslich niedriglohnbezieher / hartz-iv-aufstocker noch alle moeglichen nicht arbeitenden sozialleistungsempfaenger mit in deine klasse der lohnabhaengig arbeitenden.

deine annahme, dass diese alle gemeinsame interessen haben, ist aber durch nichts begruendet.

vielleicht hat ja die "klasse" der sozialleistungsbezieher (und eventuell der niedriglohnempfaenger) irgendwelche gemeinsamen interessen. aber das sind nicht dieselben interessen wie die derjenigen, die ueber ihre lohnsteuern all diese sozialleistungen zahlen muessen. wir stehen auf verschiedenen seiten deines "klassenkampfes", nicht auf derselben!


Das ist höflich ausgedrückt... unreflektierter Populismus (ich muss mich echt zurückhalten)
Ackermann hat bei dir beste Arbeit geleistet!

Man dreht sich im Kreis und du checkst überhaupt nicht worum es geht! Was ist die Realität für dich und deine KLASSE?
1 Es gibt die, die arbeiten und Wachstum und Entwicklung schaffen. Die dürfen am demokratischen Prozess teilhaben und bestimmen wo es lang geht
2 Es gibt die, die nicht arbeiten und deswegen keinen Wachstum und keine Entwicklung schaffen. Die sollten nicht am demokratischen Prozess teilnehmen können und bestimmen wo es lang geht, denn sonst würden sie ja den "Leistungsträgern" ihre Einflußmöglichkeit auf die Gesellschaft (in Form von Geld) nehmen, ->schließlich sind nicht arbeitende bremsende Parasiten



Aber ohne deiner wirren Vorstellung weitere Prämissen zu unterstellen, sind diese Prämissen FALSCH! In keiner Weise zielführend! Sie sind volksverhetzend und volksverblödend! 1 und 2 führen meilenweit am Kernproblem vorbei!!!
Deine Vorstellung von einer Politik für "Leistungsträger", "Eliten", "Reiche" sorgt in ihrer Form nur für einen MEHRWERT FÜR REICHE und nicht für bessere LEBENSVERHÄLTNISSE FÜR DIE MENSCHHEIT ODER MENSCHEN

Also WOZU dein Konzept, damit ein paar Leute Luxusgüter kaufen können und viele, viele andere immer mehr LEID erfahren??? Nicht mit mir!

Und du checkst es nicht... überflieg noch mal die zwei Links.... und versuch dich mal in diese Position reinzudenken... man man


http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1546225#1546225

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1547023#1547023


Aber es ist natürlich besser, wenn Klein gegen Klein tritt, oder die Ausländer schuld sind, gell?? (ich weiß Du schreibst so etwas - zumindest wüsste ich gerade nicht wo - nicht, aber mit deiner Einstellung förderst du diese Gesinnungen in der Gesellschaft.
_________________
auf dass die Bücher von "Iain Banks" Wirklichkeit werden
mmnews, DWN, The Young Turks
jede Tradition ist es wert sich an sie zu erinnern, aber nicht jede Tradition ist es wert gelebt zu werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1558903) Verfasst am: 20.10.2010, 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Die Klasse der Lohnabhängigen (Nicht-Kapital-besitzer) hat mindestens ein gemeinsamens Interesse, nämlich eine radikale Arbeitzeitverkürzung bei vollem Lohn- und Personalausgleich.

dieses interesse habe ich absolut nicht, da voellig unklar ist, wo das ganze geld herkommen soll. wenn es einfach gedruckt werden soll, hab ich nichts davon, und wenn die firmen einfach mit den mehrkosten belastet werden sollen, gehen sie ein (insolvenz). da hab ich gar nichts von.

Zitat:

Solche gemeinsamen Forderungen und ein gemeinsamer Kampf darum werden zusammenschweißen ...-!

vergiss es. die leute, die solche idiotischen forderungen aufstellen, gilt es zu bekaempfen, nicht sich mit ihnen in einer "klasse" zu solidarisieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#1558904) Verfasst am: 20.10.2010, 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:

[list]Nahrung,
Kleidung,
Wohnung,
Heizung,

bis dahin, ok.,
aber der rest dürfte von mensch zu mensch echt unterschiedlich sein.

Ich sage nichts über die Menge, also die Höhe des Bedarfs. Der ist sicher von Mensch zu Mensch unterschiedlich - aber er ist eben im Prekariat immer knapp und nicht ausreichend verfügbar.

Aber wie der Bedarf unterschiedlich, ist ja auch der Intellekt nicht homogen innerhalb der Gruppe verteilt. Und nicht gruppenspezifisch.
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#1558909) Verfasst am: 20.10.2010, 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
da voellig unklar ist, wo das ganze geld herkommen soll. wenn es einfach gedruckt werden soll, hab ich nichts davon, und wenn die firmen einfach mit den mehrkosten belastet werden sollen, gehen sie ein (insolvenz). da hab ich gar nichts von.


Alles Geld geht vom Volke aus!

Deshalb gehört alles Geld dem Volk. Wenn der Staat Geld braucht, sollte er es sich nicht von Banken leihen, sondern drucken.
Welcher Idiot ist eigentlich auf die Idee gekommen, dass ein Staat sich Geld von Banken leihen soll? Das kostet doch Zinsen? Und die Bank hat das Geld auch nicht. Es entsteht erst, wenn es sich der Staat leiht... aber die Zinsen will die Bank haben - für Geld, was sie nichtmal besessen hat.


Du bist vermutlich einer von den Menschen, die glauben, dassman etwas besitzen kann. Nun, das ist etwas für Religiöse. In Wirklichkeit hat man nur ein Nutzungsrecht und dieses wird von der Gesellschaft geschützt. Von der ganzen Gesellschaft. Die Reichen besitzen also nur so lange etwas, solange es die Gemeinschaft aller erlaubt.

Niemand hat alles, was er besitzt wirklich selbst geschaffen. Es beruht auf der Leistung von Generationen von hier und vor ihm lebenden Menschen.

Sollte es einen Gott geben... sind manche Leute sicher nicht von ihm geschaffen worden... oder brauchen dringend einen Apfel.
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1558916) Verfasst am: 20.10.2010, 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
wir stehen auf verschiedenen seiten deines "klassenkampfes", nicht auf derselben!


Du hältst also nichts von Demokratisierung, Aufklärung und Humanismus.
Tja, damit muss ich leben. Bist du nicht der Erste.

Ich weiß schon, dass ich verbittert sterben werde. Wie Plato. Ich liebe es... Weinen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
göttertod
Atheist und Zweifelsäer



Anmeldungsdatum: 20.08.2004
Beiträge: 1533
Wohnort: Freiburg

Beitrag(#1558918) Verfasst am: 20.10.2010, 23:48    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:

Du bist vermutlich einer von denmenschen, die glauben, dassman etwas besitzen kann. Nun, das ist etwas für Religiöse. In Wirklichkeit hat man nur ein Nutzungsrecht und dieses wird von der Gesellschaft geschützt. Von der ganzen Gesellschaft. Die Reichen besitzen also nur so lange etwas, solange es die Gemeinschaft aller erlaubt.

Niemand hat alles, was er besitzt wirklich selbst geschaffen. Es beruht auf der Leistung von Generationen von hier und vor ihm lebenden Menschen.


Ganz genau! Und je mehr die bisherige "Aufgabe" des Menschseins, nämlich die Funktionsweise des Universums zu verstehen (seine Kognitions-/Sinnesfähigkeit zu nutzen), um dadurch Modifikationen der Umwelt generieren und für die Menschheit anwenden zu können ("Mehrwert"), von Künstlichen Intelligenzen/Automationen (hier meine ich erstmal Teilprogramme, die Einzelprobleme besser lösen als der Mensch, und noch keine echte, starke KI) übernommen/ausgelagert wird...

Und je mehr die bisherige "Aufgabe" des Menschseins von Künstlichen Intelligenzen/Automationen übernommen wird, desto größer wird der wirtschaftliche-gesellschaftliche-soziale Konflikt. Und umso wichtiger wird eine NEUDEFINITION DES MENSCHEN und seines selbstgegebenen SINNES im 13,7 Milliarden Jahre alten Universums.

Bei tridi ist es "Ich bin halt gerade Reich, und will nicht, dass sich das System ändert"

und bei mir ist es:
http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=30580
"Denn gerade wenn man von einer, durch Kausalität verursachten, theoretischen Unfreiheit des Menschseins ausgeht, aber auch von einer gleichzeitigen im Menschsein angelegten kognitiven Fähigkeit der objektiven Wahrheit näher kommen zu können, erschließt sich die unabweisbare Wichtigkeit der gelebten, gewährten und geförderten, gesellschaftlichen wie individuellen, immer wieder einer Prüfung zu unterziehenden, praktischen Freiheit der Handlungen, der Worte und der Gedanken{20}. Denn aus der praktisch gewährten Freiheit generiert sich Diversität{21} und die Möglichkeit der Kreativität{22}, und für beides muss man auch um der Wahrheit willen dankbar{23} sein. "

(Wo trifft das obige auf einen Hartz4 Empfänger zu? Und wie bette ich die FREUDE in das Konzept mit ein?!)

Wenn man von einer Welt ausgeht, in der "das bisher Erreichte" eben nicht von tridi, Ackermann oder Westerwelle geschaffen wurde, sondern von allen Menschen - evolutionär, und diese erreichten Möglichkeiten immer mehr ausgelagert werden, dann muss man sich fragen "Was ist dann der Zweck des Menschseins?" - wo liegt der Nutzen der eigenen Theorie? Im Individuum - Im Sozialen - In Beidem ?!

Das ein "Leistungsgedanke" vielleicht noch nicht (nie?!) gänzlich abgelegt werden sollte, bedeutet nicht, dass wir nicht anders Verteilen können!


Und bei mir geht der Wunsch halt in Richtung meiner Signatur.... (wie utopisch, wie schön utopisch)
_________________
auf dass die Bücher von "Iain Banks" Wirklichkeit werden
mmnews, DWN, The Young Turks
jede Tradition ist es wert sich an sie zu erinnern, aber nicht jede Tradition ist es wert gelebt zu werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1558923) Verfasst am: 20.10.2010, 23:55    Titel: Antworten mit Zitat

göttertod hat folgendes geschrieben:

Das ist höflich ausgedrückt... unreflektierter Populismus (ich muss mich echt zurückhalten)
Ackermann hat bei dir beste Arbeit geleistet!

ich muss mich auch grade ziemlich zurueckhalten. es ist kein populismus, wenn man euer populistisches klassengeschwafel zurueckweist, mit dem ihr versucht, uns mit euch in eine klasse zu schmeissen, die angeblich gemeinsame interessen habe.

Zitat:

Man dreht sich im Kreis und du checkst überhaupt nicht worum es geht! Was ist die Realität für dich und deine KLASSE?
1 Es gibt die, die arbeiten und Wachstum und Entwicklung schaffen. Die dürfen am demokratischen Prozess teilhaben und bestimmen wo es lang geht
2 Es gibt die, die nicht arbeiten und deswegen keinen Wachstum und keine Entwicklung schaffen. Die sollten nicht am demokratischen Prozess teilnehmen können und bestimmen wo es lang geht, denn sonst würden sie ja den "Leistungsträgern" ihre Einflußmöglichkeit auf die Gesellschaft (in Form von Geld) nehmen, ->schließlich sind nicht arbeitende bremsende Parasiten



Aber ohne deiner wirren Vorstellung weitere Prämissen zu unterstellen, sind diese Prämissen FALSCH! In keiner Weise zielführend! Sie sind volksverhetzend und volksverblödend! 1 und 2 führen meilenweit am Kernproblem vorbei!!!

beide praemissen habe ich auch gar nicht. und nun?

Zitat:

Deine Vorstellung von einer Politik für "Leistungsträger", "Eliten", "Reiche" sorgt in ihrer Form nur für einen MEHRWERT FÜR REICHE und nicht für bessere LEBENSVERHÄLTNISSE FÜR DIE MENSCHHEIT ODER MENSCHEN

schon mal dran gedacht, dass ich, obwohl lohnabhaengig, verglichen mit einem hartzler ziemlich reich sein koennte? und trotzdem ein mensch bin?

ich hab aber hier auch ueberhaupt nicht "meine vorstellungen von einer politik" dargestellt, sondern nur gesagt, dass meine interessen andere sind als die der von baldur erdachten "klasse", weswegen er mich in seinem klassenkampf ziemlich vergessen kann, da ich auf der anderen seite stehe.

Zitat:

Also WOZU dein Konzept, damit ein paar Leute Luxusgüter kaufen können und viele, viele andere immer mehr LEID erfahren??? Nicht mit mir!

deine letzten drei worte bringen es auf den punkt: wir kaempfen nicht miteinander. sondern gegeneinander.

wer nen groesseren teil vom kuchen abhaben will, soll sich so qualifizieren, dass er bei der erstellung des kuchens auch gebraucht wird.

die einen schuften bis zum umfallen, und die anderen wollen den kuchen futtern. das ist mist. in den letzten 6 wochen vor meinem urlaub hab ich 15% mehr arbeiten muessen als normal. warum? weil ein kollege ausgefallen ist und diese arbeit kein anderer machen konnte. da gibts auch keinen auf dem arbeitsmarkt. das steckt mir jetzt noch in den knochen, zumal ich auch noch krank war waehrend der zeit und die mehrbelastung nicht wirklich abkonnte.

glaub mir, ich bin nicht gut auf die zu sprechen, die mehr vom kuchen haben wollen, bei der verteilung der arbeit aber leider passen muessen, weil sie sich nie so qualifiziert haben, dass man sie heute brauchen wuerde.

ich brauch diese ganze kohle gar nicht in dem umfang. aber die arbeit muss ich mir auch nicht antun. mein chef wuerd aber ein ziemlich langes gesicht ziehen, wenn ich ihm eine arbeitszeitreduzierung vorschlage. ne andere kraft, die mich ersetzen koennte findet er naemlich nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
gegen toxische Verträge aller Art



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12226
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#1558925) Verfasst am: 20.10.2010, 23:56    Titel: Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die Klasse der Lohnabhängigen (Nicht-Kapital-besitzer) hat mindestens ein gemeinsamens Interesse, nämlich eine radikale Arbeitzeitverkürzung bei vollem Lohn- und Personalausgleich.

dieses interesse habe ich absolut nicht, da voellig unklar ist, wo das ganze geld herkommen soll. wenn es einfach gedruckt werden soll, hab ich nichts davon, und wenn die firmen einfach mit den mehrkosten belastet werden sollen, gehen sie ein (insolvenz). da hab ich gar nichts von.


Die Binnenmärkte und die Absatzmärkte werden aufgrund der zunehmenden Kaufkraft steigen. Den Unternehmen wird es besser gehen. Was produziert wird, wird auch abgesetzt.

tridi hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Solche gemeinsamen Forderungen und ein gemeinsamer Kampf darum werden zusammenschweißen ...-!

vergiss es. die leute, die solche idiotischen forderungen aufstellen, gilt es zu bekaempfen, nicht sich mit ihnen in einer "klasse" zu solidarisieren.


Du gehörst sowieso nicht dazu. Geh doch nach drüben! zynisches Grinsen

Skeptiker
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1558927) Verfasst am: 21.10.2010, 00:00    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:

Deshalb gehört alles Geld dem Volk. Wenn der Staat Geld braucht, sollte er es sich nicht von Banken leihen, sondern drucken.

jau, super vorschlag Pillepalle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1558928) Verfasst am: 21.10.2010, 00:03    Titel: Antworten mit Zitat

Baldur hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
wir stehen auf verschiedenen seiten deines "klassenkampfes", nicht auf derselben!


Du hältst also nichts von Demokratisierung, Aufklärung und Humanismus.

totaler schwachsinn.

was hat es zB mit demokratisierung zu tun, wenn ich feststelle, dass meine interessen andere sind als deine und es fuer mich unsinnig ist, mich deiner "klasse" anzuschliessen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esme
lebt ohne schützende Gänsefüßchen.



Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 5667

Beitrag(#1558930) Verfasst am: 21.10.2010, 00:10    Titel: Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
Wolf hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
Baldur hat folgendes geschrieben:
Nicht die "Unterschicht", sondern die lohnabhängig arbeitende Klasse.

da gehoer ich offenbar zu. und was soll ich jetzt tun? etwa ne revolution anzetteln? wozu?

Lohnabhänig?
Als Vermieter bist du bestimmt schon Multitrillionär. Auf den Arm nehmen

schoen waers Smilie


Mit ein bißchen Inflation kriegen wir das alle noch hin.

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:

deine annahme, dass diese alle gemeinsame interessen haben, ist aber durch nichts begruendet.

    Nahrung,
    Kleidung,
    Wohnung,
    Heizung,
    Bildung,
    Information + Unterhaltung (Kultur??)

Also ich würde das mal nicht 'keine gemeinsamen Interessen' nennen.


Ich glaube, hier muss mal geklärt werden, wie "gemeinsame Interessen" definiert sind. Wenn ich und mein Bruder das letzte Stück Marillenkuchen wollen, haben wir zwar *dasselbe* Interesse (Nahrung), aber keinesweges ein *gemeinsames* Interesse.
Wir haben durchaus ein gemeinsames Interesse daran, dass Marillen und Marillenkuchen hergestellt werden, aber sobald es um die Verteilung geht, ist das einzige gemeinsame Interesse sowas wie dass die Verteilung unblutig vor sich geht, etc.

Und wenn der böse Kapitalist tridi mir eine Wohnung vermietet, haben wir auch sowohl gemeinsame als auch widerstreitende Interessen.

Ich sehe ja durchaus die Problematik, dass es sehr eigenartig ist, wo Gemeinsamkeiten hervorgestrichen werden und wo nicht, aber ich finde es immer suspekt, wenn eine Seite der Medaille vollkommen unter den Tisch gekehrt wird.
Gerade bei der Unterhaltung sieht man gut, wie gering das "gemeinsame" Interesse ist, wenn wir etwa das Wunschfernsehprogramm betrachten.
_________________
Gunkl über Intelligent Design:
Da hat sich die Kirche beim Rückzugsgefecht noch einmal grandios verstolpert und jetzt wollen sie auch noch Haltungsnoten für die argumentative Brez'n, die sie da gerissen haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1558939) Verfasst am: 21.10.2010, 00:27    Titel: Antworten mit Zitat

esme hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
Wolf hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
Baldur hat folgendes geschrieben:
Nicht die "Unterschicht", sondern die lohnabhängig arbeitende Klasse.

da gehoer ich offenbar zu. und was soll ich jetzt tun? etwa ne revolution anzetteln? wozu?

Lohnabhänig?
Als Vermieter bist du bestimmt schon Multitrillionär. Auf den Arm nehmen

schoen waers Smilie


Mit ein bißchen Inflation kriegen wir das alle noch hin.

sicher. valen macleod schlaegt ja auch vor, dass der staat das geld einfach drucken soll.

so gesehen bin ich sogar billionaer, wenn ich mich recht erinnere. ich hab da naemlich noch ne kiste alter scheine aus inflationszeiten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1558941) Verfasst am: 21.10.2010, 00:34    Titel: Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
Baldur hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
wir stehen auf verschiedenen seiten deines "klassenkampfes", nicht auf derselben!


Du hältst also nichts von Demokratisierung, Aufklärung und Humanismus.

totaler schwachsinn.

was hat es zB mit demokratisierung zu tun, wenn ich feststelle, dass meine interessen andere sind als deine und es fuer mich unsinnig ist, mich deiner "klasse" anzuschliessen?
Das sind meine Interessen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1558945) Verfasst am: 21.10.2010, 00:37    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
mit deinen sozialistischen ideen fasst du mit sicherheit neben den lohnabhaengig arbeitenden, einschliesslich niedriglohnbezieher / hartz-iv-aufstocker noch alle moeglichen nicht arbeitenden sozialleistungsempfaenger mit in deine klasse der lohnabhaengig arbeitenden.

deine annahme, dass diese alle gemeinsame interessen haben, ist aber durch nichts begruendet.

    Nahrung,
    Kleidung,
    Wohnung,
    Heizung,
    Bildung,
    Information + Unterhaltung (Kultur??)

Also ich würde das mal nicht 'keine gemeinsamen Interessen' nennen.

Das ist es halt, wasman im Präkariat meist in zu knappem Masse zur Verfügung hat, und was einen von den 'oberen Klassen' abgrenzt.

ah, da hat endlich mal einer kapiert, dass ich nicht in derselben klasse bin wie der hartzler.

denn als abgrenzungskriterium nach oben stellst du dar, dass man obiges in knappem masse zur verfuegung hat.

das aber ist bei mir nicht der fall. ich habe nahrung im ueberfluss, wie sich leider sehr einfach schon an meinem gewicht feststellen laesst, genug kleidung, genug wohnung, habs warm, an bildungsausgaben spare ich grundsaetzlich nie, egal was es kostet, und an information und unterhaltung mangelts auch nicht. oder anders: ich gehoer wohl nicht zum praekariat.

und das, obwohl ich von lohnarbeit abhaengig bin. komisch, was?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1558947) Verfasst am: 21.10.2010, 00:40    Titel: Antworten mit Zitat

Baldur hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
Baldur hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
wir stehen auf verschiedenen seiten deines "klassenkampfes", nicht auf derselben!


Du hältst also nichts von Demokratisierung, Aufklärung und Humanismus.

totaler schwachsinn.

was hat es zB mit demokratisierung zu tun, wenn ich feststelle, dass meine interessen andere sind als deine und es fuer mich unsinnig ist, mich deiner "klasse" anzuschliessen?
Das sind meine Interessen.

ach so, andere interessen hast du gar nicht? wirtschaftlicher art zB?

aber wieso muesste man sich dann zu "klassen" zusammenfinden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esme
lebt ohne schützende Gänsefüßchen.



Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 5667

Beitrag(#1558948) Verfasst am: 21.10.2010, 00:41    Titel: Antworten mit Zitat

Mir mangelts grade an Heizung, ich bin wohl bis November im Präkariat.

Es würde mich echt interessieren, wieviel Geld man in Frankreich braucht, um sich eine perfekte Versorgung mit Handwerkern und Dienstleistungen zu sichern. Ich glaube, das ist ziemlich viel.
_________________
Gunkl über Intelligent Design:
Da hat sich die Kirche beim Rückzugsgefecht noch einmal grandios verstolpert und jetzt wollen sie auch noch Haltungsnoten für die argumentative Brez'n, die sie da gerissen haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1558949) Verfasst am: 21.10.2010, 00:46    Titel: Antworten mit Zitat

esme hat folgendes geschrieben:
Mir mangelts grade an Heizung, ich bin wohl bis November im Präkariat.

wie prekaer.

ich wuensch dir, dass es nicht allzu kalt wird!

Zitat:
Es würde mich echt interessieren, wieviel Geld man in Frankreich braucht, um sich eine perfekte Versorgung mit Handwerkern und Dienstleistungen zu sichern. Ich glaube, das ist ziemlich viel.

also, liebes praekariat, werdet handwerker und zieht um nach frankreich! da scheint geld zu holen Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1558952) Verfasst am: 21.10.2010, 00:54    Titel: Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
die einen schuften bis zum umfallen, und die anderen wollen den kuchen futtern. das ist mist. in den letzten 6 wochen vor meinem urlaub hab ich 15% mehr arbeiten muessen als normal. warum? weil ein kollege ausgefallen ist und diese arbeit kein anderer machen konnte. da gibts auch keinen auf dem arbeitsmarkt. das steckt mir jetzt noch in den knochen, zumal ich auch noch krank war waehrend der zeit und die mehrbelastung nicht wirklich abkonnte.

glaub mir, ich bin nicht gut auf die zu sprechen, die mehr vom kuchen haben wollen, bei der verteilung der arbeit aber leider passen muessen, weil sie sich nie so qualifiziert haben, dass man sie heute brauchen wuerde.

ich brauch diese ganze kohle gar nicht in dem umfang. aber die arbeit muss ich mir auch nicht antun. mein chef wuerd aber ein ziemlich langes gesicht ziehen, wenn ich ihm eine arbeitszeitreduzierung vorschlage. ne andere kraft, die mich ersetzen koennte findet er naemlich nicht.


Du blickst es einfach nicht. Mag sein, dass du ein Profiteur des Systems bist.

Und vermutlich hast du ja sogar recht. Warum beschwere ich mich eigentlich? Mir geht es doch gut. Leute wie du schufften den ganzen Tag für mich und ich brauche mich um nichts zu kümmern. Ein Heer von Arbeitern sorgt für mein Auskommen und für meinen Wohlstand. Und mein Vermögen wächst und wächst von Tag zu tag ganz ohne mein Zutun. Ich kann jederzeit meinen Gelüsten und Neigungen nachgehen ohne mir jemals irgendwelche Sorgen machen zu müssen. - Was für ein Leben.

Und ganz nebenbei verkaufe ich mich noch als die Elite des Systems und nehme an Cocktrailparties, Golfturnieren und Orgien der High-Society teil und lasse mich bejubeln von meinem Arbeiterheer für meine Tüchtigkeit und meine Verdienste um das Vaterland und die Nation. Aber ich muss aufpassen. Da sind immer diese Neider, die nicht dazu geboren sind ein Leben auf Staatskosten zu führen und die für ihr Auskommen und ihren Wohlstand arbeiten müssen. Da muss ich immer mal schön dafür sorgen, dass die sich nicht zu gut untereinander verstehen und hetze einfach die Gruppen mal gegeneinander auf, damit sie nicht erkennen, was ich doch für ein Arschloch bin.

Gut ich übertreibe jetzt. Aber solange das noch so weiterläuft, kann ich doch ein ruhiges und erfülltes Leben führen. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1558955) Verfasst am: 21.10.2010, 01:04    Titel: Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
Baldur hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
Baldur hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
wir stehen auf verschiedenen seiten deines "klassenkampfes", nicht auf derselben!


Du hältst also nichts von Demokratisierung, Aufklärung und Humanismus.

totaler schwachsinn.

was hat es zB mit demokratisierung zu tun, wenn ich feststelle, dass meine interessen andere sind als deine und es fuer mich unsinnig ist, mich deiner "klasse" anzuschliessen?
Das sind meine Interessen.

ach so, andere interessen hast du gar nicht? wirtschaftlicher art zB?

aber wieso muesste man sich dann zu "klassen" zusammenfinden?


Nö. Wirtschaftliche Aspekte interessieren mich weniger. Die erledigen sich von selbst, wenn meine Interessen erstmal erfüllt sind. Mein Hauptinteresse liegt eigentlich darin die Herrschaft von Menschen über Menschen zu beenden indem die Menschheit sich als globale Schicksalsgemeinschaft von gleichen unter gleichen begreift und so die Konkurrenz und den Kampf aller gegen alle durch ein Prinzip globaler Kooperation und Solidarität ersetzt. Wenn sich hierfür die Menschheit unter demokratischen Prinzipien ihre Welt nach den eigenen gemeinsamen Interessen aufbauen und gestalten, dann ist das Sozialismus. Ganz einfach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1558961) Verfasst am: 21.10.2010, 01:22    Titel: Antworten mit Zitat

Baldur hat folgendes geschrieben:
Mag sein, dass du ein Profiteur des Systems bist.

zumindest kann ich mir problemlos klarmachen, dass ich absolut nicht davon profitieren wuerde, wenn die von dir gedachte "klasse" ihre forderungen durchsetzen koennte.

Zitat:

Und vermutlich hast du ja sogar recht. Warum beschwere ich mich eigentlich? Mir geht es doch gut. Leute wie du schufften den ganzen Tag für mich und ich brauche mich um nichts zu kümmern. Ein Heer von Arbeitern sorgt für mein Auskommen und für meinen Wohlstand. Und mein Vermögen wächst und wächst von Tag zu tag ganz ohne mein Zutun. Ich kann jederzeit meinen Gelüsten und Neigungen nachgehen ohne mir jemals irgendwelche Sorgen machen zu müssen. - Was für ein Leben.

Und ganz nebenbei verkaufe ich mich noch als die Elite des Systems und nehme an Cocktrailparties, Golfturnieren und Orgien der High-Society teil und lasse mich bejubeln von meinem Arbeiterheer für meine Tüchtigkeit und meine Verdienste um das Vaterland und die Nation. Aber ich muss aufpassen. Da sind immer diese Neider, die nicht dazu geboren sind ein Leben auf Staatskosten zu führen und die für ihr Auskommen und ihren Wohlstand arbeiten müssen. Da muss ich immer mal schön dafür sorgen, dass die sich nicht zu gut untereinander verstehen und hetze einfach die Gruppen mal gegeneinander auf, damit sie nicht erkennen, was ich doch für ein Arschloch bin.

???
wer ist "ich" hier? ein imaginaerer "bonze"?

du irrst, wenn du meinst, die staatsausgaben und zusaetzliche wohltaten fuer geringverdiener auf die paar superreichen abwaelzen zu koennen. wenn du die steuern richtig hochsetzt, sind die samt ihrem vermoegen ganz schnell weg von hier, so schnell kannste gar nicht gucken. da kannst du noch so sehr versuchen, meinen blick neidisch auf diese wenigen typen schweifen zu lassen, denn ich weiss eines: daher kriegen wir die staatsausgaben nicht finanziert. der grossteil wird immer auf denen haengen bleiben, die ein solides arbeitseinkommen haben und davon steuern zahlen muessen.

deshalb: vergiss es, wenn du meinst, ich solle zusaetzliche wohltaten fuer mangels qualifikation und bemuehungen arbeitslose leute unterstuetzen. nix. denn ich werde es sein, der die zeche zahlen muss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1558963) Verfasst am: 21.10.2010, 01:26    Titel: Antworten mit Zitat

Baldur hat folgendes geschrieben:
indem die Menschheit sich als globale Schicksalsgemeinschaft von gleichen unter gleichen begreift und so die Konkurrenz und den Kampf aller gegen alle durch ein Prinzip globaler Kooperation und Solidarität ersetzt.

traeum weiter. ohne mich.

edit/ergaenzung: und den schwachsinn lernt man im soziologiestudium? wenn einen grad keine hausaufgaben, klausuren und praesaenzpflichten stoeren, beim durch keinen professor gestoerten selbstaendigen studium und der eigenen schwerpunktbildung?

mir scheint, das fach gehoert abgeschafft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1558981) Verfasst am: 21.10.2010, 04:10    Titel: Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
du irrst, wenn du meinst, die staatsausgaben und zusaetzliche wohltaten fuer geringverdiener auf die paar superreichen abwaelzen zu koennen. wenn du die steuern richtig hochsetzt, sind die samt ihrem vermoegen ganz schnell weg von hier, so schnell kannste gar nicht gucken.

Wenn man ein Steuerrecht wie in den USA hätte, wo jeder Staatsbürger seine Steuern zu zahlen hat, egal wo er auf der Welt sich befindet, wäre jede Flucht sinnlos! Und wenn dann noch die Straffreiheit für reuhige Steuersünder abgeschafft wäre, ist auch der Reiz zur Steuerhinterziehung genommen. Dass diese Veränderungen, oder besser: "Reformen" nicht angepackt werden, liegt bei der Klientelpolitik hierzulande klar auf der Hand...
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34555
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1558984) Verfasst am: 21.10.2010, 05:31    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
du irrst, wenn du meinst, die staatsausgaben und zusaetzliche wohltaten fuer geringverdiener auf die paar superreichen abwaelzen zu koennen. wenn du die steuern richtig hochsetzt, sind die samt ihrem vermoegen ganz schnell weg von hier, so schnell kannste gar nicht gucken.

Wenn man ein Steuerrecht wie in den USA hätte, wo jeder Staatsbürger seine Steuern zu zahlen hat, egal wo er auf der Welt sich befindet, wäre jede Flucht sinnlos! Und wenn dann noch die Straffreiheit für reuhige Steuersünder abgeschafft wäre, ist auch der Reiz zur Steuerhinterziehung genommen. Dass diese Veränderungen, oder besser: "Reformen" nicht angepackt werden, liegt bei der Klientelpolitik hierzulande klar auf der Hand...



Was glaubst Du wohl wieviele Steuerhinterzieher, auch solche aus den USA, unbehelligt in diversen "Steuerparadiesen" ihr Luxusleben geniessen?
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1558986) Verfasst am: 21.10.2010, 05:38    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
du irrst, wenn du meinst, die staatsausgaben und zusaetzliche wohltaten fuer geringverdiener auf die paar superreichen abwaelzen zu koennen. wenn du die steuern richtig hochsetzt, sind die samt ihrem vermoegen ganz schnell weg von hier, so schnell kannste gar nicht gucken.

Wenn man ein Steuerrecht wie in den USA hätte, wo jeder Staatsbürger seine Steuern zu zahlen hat, egal wo er auf der Welt sich befindet, wäre jede Flucht sinnlos! Und wenn dann noch die Straffreiheit für reuhige Steuersünder abgeschafft wäre, ist auch der Reiz zur Steuerhinterziehung genommen. Dass diese Veränderungen, oder besser: "Reformen" nicht angepackt werden, liegt bei der Klientelpolitik hierzulande klar auf der Hand...



Was glaubst Du wohl wieviele Steuerhinterzieher, auch solche aus den USA, unbehelligt in diversen "Steuerparadiesen" ihr Luxusleben geniessen?


Dann sollte man ihnen den Ausweis abnehmen, ganz einfach. Genau das kann einem US-Bürger passieren.
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1559000) Verfasst am: 21.10.2010, 09:21    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:
Wenn man ein Steuerrecht wie in den USA hätte, wo jeder Staatsbürger seine Steuern zu zahlen hat, egal wo er auf der Welt sich befindet, wäre jede Flucht sinnlos!

das halte ich fuer unakzeptabel. spaetestens wenn ich mich entscheide, anderswo zu leben auf dieser welt, dann habe ich dort steuern zu zahlen und nicht in meinem heimatland.

steuern auf den fortbestand der staatsbuergerschaft zu nehmen ist das hinterletzte. ist das echt so in den USA?

edit/ergaenzung: ich kann mir nicht vorstellen, dass unser verfassungsgericht das mitmachen wuerde.

edit/ergaenzung2: und selbst wenn man es so machen wuerde, das grosse geld laesst sich so leicht verschieben auf dieser welt, das landet dann halt in irgendeiner stiftung eines steuerparadieses und gehoert dem urspruenglichen eigentuemer gar nicht mehr o.ae., ober gewinne werden so verbogen, dass sie im anderen land anfallen bei irgendeiner juristischen person. es hat einfach keinen zweck, den spitzensteuersatz zu gross zu machen. dann fallen die gewinne einfach woanders an, wo wir nix mehr dran machen koennen.

ein staat kann nicht funktionieren, wenn er bei der besteuerung nur auf die wenigen reichen setzt. es kann nur klappen, wenn sich die besteuerung auf grosse teile der bevoelkerung stuetzt, also zwar nicht auf die aermsten, aber auf die vielen, die ein bisschen was haben. also insbesondere auf mich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Evil
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 11.09.2010
Beiträge: 1504

Beitrag(#1559004) Verfasst am: 21.10.2010, 09:34    Titel: Antworten mit Zitat

Baldur hat folgendes geschrieben:
Es geht um die Schaffung eines Klassenbewusstseins für die tatsächlichen Verhältnisse, die nun einmal faktisch so sind.

Ich glaube aber nicht an "Klassen". Auf den Arm nehmen

Wenn du heute zu einem beliebigen Vorstellungsgespräch (z.B. für den Posten des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank) gehst, fragt dich niemand wer dein Vater ist. Es wird nur gefragt, was du geleistet hast. In eine Bewerbungsmappe gehören deswegen nicht Ariernachweis und Auszug aus dem Adelsregister, sondern Zeugnisse.

Die einzige Phase unseres Lebens, wo wir in "Klassen" eingeteilt sind, ist die Schule. Als ich in der ersten Klasse war, gab es da Kinder von Akademikern, Unternehmern, Handwerkern, Arbeitern und Arbeitslosen. Alles bunt gemischt. Alle haben die gleiche Ausbildung bekommen.

Aus denjenigen, die fleissig waren, ist etwas geworden. Aus den anderen nicht. Die einen schreiben heute den Erfolg ihrer harten Arbeit zu. Die anderen geben an ihrem Versagen der Gesellschaft die Schuld.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Evil
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 11.09.2010
Beiträge: 1504

Beitrag(#1559006) Verfasst am: 21.10.2010, 09:37    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was glaubst Du wohl wieviele Steuerhinterzieher, auch solche aus den USA, unbehelligt in diversen "Steuerparadiesen" ihr Luxusleben geniessen?

Ich würde nicht bei den Steuerpflichtigen ansetzen, sondern bei den Steuerparadiesen. Es ist ein Witz, dass sich die EU von Ministaaten wie Monaco und Lichtentein auf der Nase rumtanzen lässt. Das sind Schurkenstaaten und so sollte man sie auch behandeln! zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Benchmark
Radikal-Liberalist



Anmeldungsdatum: 09.08.2006
Beiträge: 1288
Wohnort: Bayern

Beitrag(#1559025) Verfasst am: 21.10.2010, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Dr. Evil hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was glaubst Du wohl wieviele Steuerhinterzieher, auch solche aus den USA, unbehelligt in diversen "Steuerparadiesen" ihr Luxusleben geniessen?

Ich würde nicht bei den Steuerpflichtigen ansetzen, sondern bei den Steuerparadiesen. Es ist ein Witz, dass sich die EU von Ministaaten wie Monaco und Lichtentein auf der Nase rumtanzen lässt. Das sind Schurkenstaaten und so sollte man sie auch behandeln! zynisches Grinsen


Und weil Liechtenstein und Monaco keine "Reichswehr" besitzen, sind die auch sicherlich butterweich und gefügig, wenn röchelnde Insolvenzler anrücken und höflich um eine Korrektur des schurkigen Steuersystems anfragen ,-)
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12 ... 123, 124, 125  Weiter
Seite 11 von 125

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group