Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Geisterteilchen - schneller als Licht ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1692547) Verfasst am: 29.09.2011, 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

http://de.wikipedia.org/wiki/Generation_%28Teilchenphysik%29#Stabilit.C3.A4t

Ich hab das aus der Wikipedia.

Der Satz da ist wohl schlecht formuliert. Da steht, dass Neutrinos nicht zerfallen, Teilchen der 2. und 3. Generation aber schon. Nun ist die Frage ob mit Neutrinos alle 3 Generationen oder nur die erste Generation gemeint ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Höhlenbär
saisonaler Einzelgänger



Anmeldungsdatum: 04.03.2007
Beiträge: 121

Beitrag(#1692549) Verfasst am: 29.09.2011, 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
http://de.wikipedia.org/wiki/Generation_%28Teilchenphysik%29#Stabilit.C3.A4t

Ich hab das aus der Wikipedia.


Sie einmal an, diesen Gebrauch der Wortes "Generation" kannte ich noch gar nicht. Er ist identisch zu dem Wort "Flavour". Leptonen, Neutrinos, Quarks kommen in allen Flavours vor.

Flavour lässt sich natürlich schlecht eindeutschen. Mir gefällt es am besten, es gleich als Fremdwort zu übernehmen. Aber noch die wörtliche Übersetzung "Geschmack" ist besser, weil es im Gegensatz zu "Generation" bei physikalisch unbedarften keine falschen Assoziationen weckt.

narziss hat folgendes geschrieben:

Der Satz da ist wohl schlecht formuliert. Da steht, dass Neutrinos nicht zerfallen, Teilchen der 2. und 3. Generation aber schon. Nun ist die Frage ob mit Neutrinos alle 3 Generationen oder nur die erste Generation gemeint ist.


Alle 3! Neutrinos zerfallen nicht
_________________
Macht ist geil. Humor ist Pflicht. Skepsis ist eine Tugend.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1692556) Verfasst am: 29.09.2011, 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

Okay, dann hab ich den Satz da falsch gelesen. Soweit ich weiß wurden bei Neutrinoastronomie von Supernovae aber nur Elektron-Neutrinos gemessen - um mal wieder auf smallie zurückzukommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Höhlenbär
saisonaler Einzelgänger



Anmeldungsdatum: 04.03.2007
Beiträge: 121

Beitrag(#1692579) Verfasst am: 29.09.2011, 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
Okay, dann hab ich den Satz da falsch gelesen. Soweit ich weiß wurden bei Neutrinoastronomie von Supernovae aber nur Elektron-Neutrinos gemessen - um mal wieder auf smallie zurückzukommen.


Von "Neutrinoastronomie von Supernovae" kann man eigentlich noch nicht reden:

In einem Artikel vom 4.4.2011 steht:

Zitat:
Presently, only one supernova has been detected by its neutrinos. This was supernova 1987a, a relatively close supernova which occurred in the Large Magellanic Cloud, a satellite galaxy to our own. When this star exploded, the neutrinos escaped the surface of the star and reached detectors on Earth three hours before the shockwave reached the surface, producing a visible brightening. Yet despite the enormity of the eruption, only 24 neutrinos (or more precisely, electron anti-neutrinos), were detected between three detectors.

_________________
Macht ist geil. Humor ist Pflicht. Skepsis ist eine Tugend.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd Jaguste
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beiträge: 272

Beitrag(#1692888) Verfasst am: 30.09.2011, 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Forum,
hallo step,

step hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Wenn meinst Du mit "dem anderen Crank" und was habe ich mit dem zu schaffen??? Ich bitte um Antwort.

Na, den uwebus natürlich. Der hat doch auch eine neue Physik aufgestellt. Es fällt auf, daß wir Anderen uns mit Euren Pamphleten abmühen, Ihr Euch gegenseitig aber nicht eines Reviews würdigt. Nehmt Eure Theorien doch mal gegenseitig auseinander!

Wie so sollten mir seine Thesen zusagen? Dir sagen sie doch auch nicht zu. Nur weil ich gegen die Standardtheorie und den Urknall bin, müssen mir doch nicht zwangsläufig alle Thesen und Leute gefallen, die auch dagegen sind. Wenn Du die SPD wählst, sind doch für Dich auch nicht alle anderen SPD-Wähler automatisch Gutmenschen. Nun gut, ich werfe ja auch alle Verfechter der Standardtheorie in einen Topf. Da ist es nur fair, dass Du auch alle Gegner der Standardtheorie über ein Kamm scherst. Aber ehrlich, was geht mich Uwe Bussenius an? Ich werde ca. aller 4 Wochen von irgend jemanden gebeten, seine revolutionäre Theorie zu bewerten. Wenn ich mich da jedes mal reinsteigern würde, müsste der Tag 73 Stunden haben.

step hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Hattest Du schon mal eine eigene Idee und ist diese Vorhersage eingetroffen?

Ja, in meiner Zeit als theoretischer Physiker. Wenn auch nur eine kleine. Aber immerhin.

Meinen ehrlichen Glückwunsch. Bist Du jetzt im Ruhestand?

step hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Und Du hast auch noch nicht gezeigt, daß/ob Dein Ansatz lorentz-invariant ist.
Das hast Du mich schon hundert mal gefragt. Und ich habe Dich gefragt, was das mit meiner Raumwellentheorie zu tun hat. Solange ich darauf keine Antwort bekomme, werde ich diese Frage auch weiterhin ignorieren.

Die Antwort lautet: Wenn Deine Raumwellentheorie nicht lorentz-invariant ist, können in ihr viele gut bestätigte Theorien nicht richtig sein, z.B. die Maxwell-Gleichungen in bewegten Systemen. Du mußt also entweder die RT oder Deinen Ansatz verwerfen. Würde ich mal sagen.

Meine Theorie hat die Relativitätstheorien zur Grundlage. Einstein hat darin die Krümmung des Raums manifestiert. Eine Verdünnung des Raums (Raumzeit) ist demnach die Ursache der Gravitation. Meine Raumwellentheorie beruht darauf und verfolgt diesen Gedanken weiter. Wenn sich was verdünnt, dann muss es sich an anderer Stelle verdichten. Diese Verdichtungen sind das, was wir Materie nennen. Materie ist, laut meiner Theorie, verdichteter Raum. Im Gegenzug dazu entsteht Gravitation. Ich widerlege damit nicht Einstein, sondern führe nur seine Gedanken weiter. (Ohne mich je mit ihm vergleichen zu wollen.) Unsere Theorien unterscheiden sich lediglich darin, dass bei mir die Raumwellen die höchste Fortpflanzungsgeschwindigkeit haben und nicht das Licht. Ansonsten ist meine Raumwellentheorie mit den Relativitätstheorien kompatibel. Soweit ich es beurteilen kann. Auch bei mir ist die Lichtgeschwindigkeit innerhalb eines Bezugsystems immer konstant. Diese Geschwindigkeit kann natürlich in andere Bezugssysteme transformiert werden. Somit ist meine Raumwellentheorie lorentzinvariant.

step hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Die Lichtgeschwindigkeit ist laut Einstein von der lokalen Raumzeit abhängig.

Das ist irreführend ausgedrückt. Die LG ist laut Einstein, gemessen in der Eigenzeit eines Systems, immer konstant, auch in der Nähe großer Massen.

Die Darstellung in in den meisten Veröffentlichungen, dass die LG konstant ist, ist irreführend. „Die LG ist laut Einstein, gemessen in der Eigenzeit eines Systems, immer konstant, auch in der Nähe großer Massen.“ Völlig richtig, und im Nachsatz muss aber erwähnt werden, dass sie zwischen verschiedenen Raumzeiten veränderlich ist. Will man die Lichtgeschwindigkeiten in unterschiedlichen Raumzeiten vergleichen, muss man sie transformieren. Ich denke mal, da sind wir uns einig. Jedoch wissen dies nur die Wenigsten.
Doch lassen wir Einstein selber sprechen:
Zitat (Quelle: http://books.google.de/books Albert Einstein – Über die spezielle und die allgemeine Relativitätstheorie – ISBN 3-540-42452-0 – Seite 50)
„Zweitens aber zeigt diese Konsequenz, dass nach der allgemeinen Relativitätstheorie das schon oft erwähnte Gesetz von der Konstanz der Vakuumlichtgeschwindigkeit, das eine der beiden grundlegenden Annahmen der speziellen Relativitätstheorie bildet, keine unbegrenzte Gültigkeit beanspruchen kann. Eine Krümmung der Lichtstrahlen kann nämlich nur dann eintreten, wenn die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Lichtes mit dem Orte variiert. Man könnte nun denken, dass durch diese Konsequenz die spezielle Relativitätstheorie, und mit ihr die Relativitätstheorie überhaupt, zu Fall gebracht würde. Dies trifft aber in Wahrheit nicht zu. Es lässt sich nur schließen, dass die spezielle Relativitätstheorie kein unbegrenztes Gültigkeitsgebiet beanspruchen kann; ihre Ergebnisse gelten nur insoweit, als man von den Einflüssen der Gravitationsfelder auf die Erscheinungen (z. B. des Lichtes) absehen kann.“ Zitat Ende

Zu Deiner Frage, ob Neutrinos laut meiner Theorie immer schneller als Licht sind, ist Folgendes anzumerken. In meiner Raumwellentheorie besteht jedes Elementarteilchen aus spiralförmigen Raumwellen, welche sich axial durch den Raum schrauben. Dabei hängt ihre Vorwärtsgeschwindigkeit von der Frequenz, mittleren Spiralweite und von der lokalen Raumwellengeschwindigkeit ab. Alle 3 Faktoren sind bei Neutrinos nicht bekannt. (Bei der Frequenz weiß ich es nicht genau.) Von daher kann ich auch nicht berechnen, wie schnell Neutrinos sind. Eine Überlichtgeschwindigkeit ist damit aber gut erklärbar. Und "immer" ist immer ein schwieriges Wort. Eines kann ich aber sicher sagen. Wenn meine Theorie richtig ist, ist die Geschwindigkeit von Raumwellen die maximal erreichbare Geschwindigkeit im Universum und sie ist immer größer als die lokale Lichtgeschwindigkeit. Wobei die Raumwellengeschwindigkeit auch nur lokal konstant ist und von der lokalen Raumdichte abhängt. Von Ort zu Ort kann man sie natürlich durch Transformation umrechnen.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende wünscht
Bernd Jaguste
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tso Wang
Vergiß es



Anmeldungsdatum: 21.09.2003
Beiträge: 1433

Beitrag(#1694960) Verfasst am: 08.10.2011, 21:27    Titel: Wettrennen ? Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
@TsoWang: Durch das Bergmassiv laufen nur die Neutrinos.



.

Danke für die Richtigstellung, Step ("mea culpa"). Ich bin laut den anfänglichen Meldungen davon ausgegangen, daß zwei Strahlungsarten gleichzeitig auf eine Art "Wettrennen" geschickt worden sein. Nach genauerem Lesen der Links (war in letzter Zeit wenig im Netz), ist mir das Ganze auch ein wenig schleierhaft. Vielleicht sollte man - ohne relativistisch abhängige GPS-Unterstützung - genau eine solche "Messung" (Wettrennen) einfach mal auf "gleicher Ebene" durchführen...hihihi

()
_________________
Geh' weiter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Landei
Gesinnungspolizist



Anmeldungsdatum: 27.02.2011
Beiträge: 1094
Wohnort: Sandersdorf-Brehna

Beitrag(#1695131) Verfasst am: 09.10.2011, 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Neue Erklärungsversuche:

http://www.spektrumdirekt.de/artikel/1124904
_________________
Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. (Kemal Atatürk)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
Mädchen.



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 2528

Beitrag(#1695274) Verfasst am: 09.10.2011, 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
Soweit ich weiß wurden bei Neutrinoastronomie von Supernovae aber nur Elektron-Neutrinos gemessen - um mal wieder auf smallie zurückzukommen.

Ja, mit Neutrinos aus einer Supernova kommen wir hier nicht weiter.

Höhlenbär hat folgendes geschrieben:
Von "Neutrinoastronomie von Supernovae" kann man eigentlich noch nicht reden:
<schnipp>

Da hake ich mal ein: Neutrinos zu beobachten ist eine sehr schwierige Sache. Die meisten Neutrinos flitzen unbeobachtet durch den Detektor.

Es ist nicht so, daß man in Genf ein Neutrino losschicken und dann in Gran Sasso messen kann. Tatsächlich werden in Genf eine Unzahl Neutrinos losgeschickt, nur ein Bruchteil davon wird gemessen. Der zahlenmäßige Unterschied dürfte mehrere Größenordnungen betragen.

Die Korrelation zwischen beiden Ereignissen wird über Statistik hergestellt:


http://www.guardian.co.uk/science/life-and-physics/2011/sep/24/1

Die Graphik zeigt die Flanken des Neutrino-Signals. Die rote Linie beschreibt den "Abflug" im CERN, die Punkte mit den Fehlerschranken die Ankunft in Gran Sasso.

Wer weiß, vielleicht stimmt etwas nicht mit der Schätzung von Abflugszahl- oder zeit; vielleicht stimmt etwas nicht mit Messung der Ankunftszahlen?

Falls es kein systematischer Meßfehler war, könnte man hier eine unbekannte Neutrino-Eigenschaft oder unbekanntes Detektor-Verhalten vermuten. Möglich, daß man tatsächlich Neues entdeckt hat, auch wenn es nicht Überlichtgeschwindigkeit ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Argeleb
Misanthropischer Humanist



Anmeldungsdatum: 02.01.2010
Beiträge: 1772

Beitrag(#1705458) Verfasst am: 17.11.2011, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Kann mir einer der Experten mal ungefähr erklären, wie sich eine Bestätigung des Experiments auf die Relativitätsheorie auswirken würde. Wäre dann E > mc² ?
_________________
Denny Crane!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20489
Wohnort: Germering

Beitrag(#1705475) Verfasst am: 17.11.2011, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Argeleb hat folgendes geschrieben:
Kann mir einer der Experten mal ungefähr erklären, wie sich eine Bestätigung des Experiments auf die Relativitätsheorie auswirken würde. Wäre dann E > mc² ?

Für normale Ruhemassen wäre weiterhin E=m*c². SRT und ART würden allgemein weiterhin extrem gute Theorien sein, aber man hätte einen Bereich gefunden, in dem sie etwas noch Genaueres nur annähern oder nichtmal das. Man würde versuchen, die SRT z.B. einzubetten in mehr Dimensionen, oder komplexe Massen / Geschwindigkeiten einführen (gibts glaube ich eh schon).

In bestimmten Extrembereichen müßten wir natürlich auch unsere Vorstellung von Kausalität recht radikal ... erweitern.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd Jaguste
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beiträge: 272

Beitrag(#1706518) Verfasst am: 22.11.2011, 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Forum,

gestern wurde im Deutschlandfunk die nachfolgende Meldung verbreitet:
Zitat Anfang:
"Neutrinos fliegen womöglich tatsächlich schneller als das Licht:
Diesen Verdacht konnten Physiker am Europäischen Teilchenforschungszentrum CERN nun erhärten. Bereits im September hatte das Experiment OPERA Messdaten veröffentlicht, denen zufolge Neutrinos, das sind geisterhafte Elementarteilchen, die Lichtgeschwindigkeit überschreiten - laut Einsteins Relativitätstheorie ein Ding der Unmöglichkeit. Die Fachwelt reagierte auf dieses Ergebnis kritisch. Viele Experten hatten den Versuchsaufbau kritisiert: So sei nicht klar, wann die Neutrinos, die künstlich am CERN erzeugt werden, eigentlich genau losfliegen würden, um in 730 Kilometern Entfernung in Italien vom OPERA-Detektor aufgefangen zu werden. Diesen Einwand können die Physiker nun mit neuen Messungen entkräften: Durch eine präzisere Erzeugung der Neutrinos lässt sich jetzt deutlich genauer als vorher feststellen, wann die Geisterteilchen in Genf losfliegen. Damit konnten die Experten eine mögliche Fehlerquelle ihres Experiments ausschließen. Allerdings sei damit die Existenz von überlichtschnellen Neutrinos noch nicht bewiesen, schreiben sie. Es gebe noch mehr mögliche Fehlerquellen, denen man mit weiteren Experimenten nachgehen müsse."
Zitat Ende Quelle: http://www.dradio.de/dlf/meldungen/forschak/1609744/

Die Anzeichen dafür, dass Neutrinos tatsächlich schneller sind als Licht, verdichten sich also. Vielleicht solltet Ihr Euch schon mal langsam Gedanken machen, wie Ihr dieses Ergebnis in Eure Standardtheorie reinbekommt. Ich lehne mich derweil schon mal entspannt nach hinten. Denn mit meiner Raumwellentheorie ist eine Überlichtgeschwindigkeit von Licht durchaus erklärbar. Und, Gravitationswellen sollten demnach ohnehin schneller als Licht sein. Ich wiederhole mich. Für alle, die es interessieren sollte, hier noch mal der Link zu meiner Raumwellentheorie http://universum-jaguste.piranho.de/ Diese kann man dort auch als E-Book kostenlos runterladen.

Viele Grüße sendet
Bernd Jaguste
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1706530) Verfasst am: 22.11.2011, 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Neutrinos als Tachyonen: Wäre ein Hammer in der Physik!
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20489
Wohnort: Germering

Beitrag(#1706549) Verfasst am: 22.11.2011, 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Denn mit meiner Raumwellentheorie ist eine Überlichtgeschwindigkeit von Licht durchaus erklärbar.

Welche Geschwindigkeit sagt Deine Äthertheorie denn für Licht und welche für Neutrinos voraus?
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom der Dino
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.07.2011
Beiträge: 3949

Beitrag(#1706995) Verfasst am: 24.11.2011, 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

Nun, ich will auch mal wild spekulieren. Vielleicht ist der Grund, dass Neutrinos schneller sind als das Licht, dass sie schneller sind. Vielleicht ist aber auch die einzige Konsequenz daraus, dass die Grenzgeschwindigkeit, die gemeinhin Lichtgeschwindigkeit genannt wird, größer ist als die Lichtgeschwindigkeit, aber eben nur ein bisschen. Die Neutrinos koppeln nicht an elektromagnetische Felder, Photonen schon (oder bringe ich da etwas durcheinander?). Möglicherweise bremst diese Kopplungen die Photonen einfach ein klitzkleines wenig ab, sodass Licht nicht die Grenzgeschwindigkeit erreichen kann.
Letztendlich würde sich nicht sehr viel ändern.
_________________
Am Anfang war ......das Experiment.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20489
Wohnort: Germering

Beitrag(#1707004) Verfasst am: 24.11.2011, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Tom der Dino hat folgendes geschrieben:
Möglicherweise bremst diese Kopplungen die Photonen einfach ein klitzkleines wenig ab, sodass Licht nicht die Grenzgeschwindigkeit erreichen kann.
Letztendlich würde sich nicht sehr viel ändern.

Und lorentz-transformiert das EM-Feld dann mit der LG oder der NG?
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom der Dino
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.07.2011
Beiträge: 3949

Beitrag(#1707006) Verfasst am: 24.11.2011, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Tom der Dino hat folgendes geschrieben:
Möglicherweise bremst diese Kopplungen die Photonen einfach ein klitzkleines wenig ab, sodass Licht nicht die Grenzgeschwindigkeit erreichen kann.
Letztendlich würde sich nicht sehr viel ändern.

Und lorentz-transformiert das EM-Feld dann mit der LG oder der NG?


Ui, keine Ahnung. Mit der LG?
_________________
Am Anfang war ......das Experiment.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20489
Wohnort: Germering

Beitrag(#1707018) Verfasst am: 24.11.2011, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Tom der Dino hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Tom der Dino hat folgendes geschrieben:
Möglicherweise bremst diese Kopplungen die Photonen einfach ein klitzkleines wenig ab, sodass Licht nicht die Grenzgeschwindigkeit erreichen kann. Letztendlich würde sich nicht sehr viel ändern.
Und lorentz-transformiert das EM-Feld dann mit der LG oder der NG?
Ui, keine Ahnung. Mit der LG?

Muß ja, denn sonst könnte Licht schneller als Licht sein, wenn man es nur genügend beschleunigt. Was folgt jetzt daraus: Jede Teilchensorte hätte seine eigne SRT! ... Hmm ...
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Argeleb
Misanthropischer Humanist



Anmeldungsdatum: 02.01.2010
Beiträge: 1772

Beitrag(#1707020) Verfasst am: 24.11.2011, 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Was folgt jetzt daraus: Jede Teilchensorte hätte seine eigne SRT! ... Hmm ...

Vielleicht ist es so. Denk mal drüber nach. Und wenn du fertig bist, vergiss bitte nicht Tom in deiner Nobelpreisansprache lobend zu erwähnen Sehr glücklich
_________________
Denny Crane!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom der Dino
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.07.2011
Beiträge: 3949

Beitrag(#1707027) Verfasst am: 24.11.2011, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hihi, genau!

War nur ein dummer Gedanke Sehr glücklich

Ich bin gespannt, wie die Leute, die sich damit auskennen, das erklären werden.
_________________
Am Anfang war ......das Experiment.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Argeleb
Misanthropischer Humanist



Anmeldungsdatum: 02.01.2010
Beiträge: 1772

Beitrag(#1707136) Verfasst am: 25.11.2011, 09:15    Titel: Antworten mit Zitat

Tom der Dino hat folgendes geschrieben:
War nur ein dummer Gedanke Sehr glücklich

Gute Ideen entstehen oft aus dummen Gedanken. Ich hab nur des Physikers "Hmm" als, "Mal überlegen" interpretiert zwinkern
_________________
Denny Crane!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1475
Wohnort: München

Beitrag(#1707149) Verfasst am: 25.11.2011, 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

Argeleb hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Was folgt jetzt daraus: Jede Teilchensorte hätte seine eigne SRT! ... Hmm ...

Vielleicht ist es so. Denk mal drüber nach. Und wenn du fertig bist, vergiss bitte nicht Tom in deiner Nobelpreisansprache lobend zu erwähnen Sehr glücklich

Tja, was passiert, wenn zwei solcherart verschiedene Teilchen zusammenstoßen? Am Kopf kratzen
Wir bräuchte vermutlich noch Misch-SRTs...

Im Übrigen: So ein hässliches Universum darf es nicht geben, da will ich einfach kein Teil von sein! Smilie
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tom der Dino
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.07.2011
Beiträge: 3949

Beitrag(#1707252) Verfasst am: 25.11.2011, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Tja dann bleibt ja nur eine Erklärung. In der Erdkruste zwischen Gran Sasso und Genf fehlt ein Stück Raum. noseman
_________________
Am Anfang war ......das Experiment.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20489
Wohnort: Germering

Beitrag(#1707255) Verfasst am: 25.11.2011, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Tom der Dino hat folgendes geschrieben:
Tja dann bleibt ja nur eine Erklärung. In der Erdkruste zwischen Gran Sasso und Genf fehlt ein Stück Raum. noseman
Nö, da bleiben noch mehr Möglichkeiten ...
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom der Dino
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.07.2011
Beiträge: 3949

Beitrag(#1707257) Verfasst am: 25.11.2011, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Möglich, ich fand die Formulierung "Stück Raum" gut und wollte das unbedingt mit euch teilen.
_________________
Am Anfang war ......das Experiment.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd Jaguste
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beiträge: 272

Beitrag(#1707268) Verfasst am: 25.11.2011, 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Denn mit meiner Raumwellentheorie ist eine Überlichtgeschwindigkeit von Licht durchaus erklärbar.

Welche Geschwindigkeit sagt Deine Äthertheorie denn für Licht und welche für Neutrinos voraus?

Ich glaube, ich hänge in einer Zeitschleife. Irgendwie hatten wir das Thema schon mal. Siehe einfach hier:
step hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Die Überlichtgeschwindigkeit von Neutrinos lässt sich damit gut erklären.

Welche Geschwindigkeit sagt Deine "Theorie" denn voraus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20489
Wohnort: Germering

Beitrag(#1707270) Verfasst am: 25.11.2011, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Denn mit meiner Raumwellentheorie ist eine Überlichtgeschwindigkeit von Licht durchaus erklärbar.
Welche Geschwindigkeit sagt Deine Äthertheorie denn für Licht und welche für Neutrinos voraus?
Ich glaube, ich hänge in einer Zeitschleife. Irgendwie hatten wir das Thema schon mal. Siehe einfach hier:
step hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Die Überlichtgeschwindigkeit von Neutrinos lässt sich damit gut erklären.
Welche Geschwindigkeit sagt Deine "Theorie" denn voraus?

Yup, und da war Deine Antwort sinngemäß, daß Du es nicht angeben kannst. Wenn ich mich recht erinnere.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd Jaguste
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beiträge: 272

Beitrag(#1707445) Verfasst am: 26.11.2011, 16:22    Titel: Re: Geisterteilchen - schneller als Licht ? Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Denn mit meiner Raumwellentheorie ist eine Überlichtgeschwindigkeit von Licht durchaus erklärbar.
Welche Geschwindigkeit sagt Deine Äthertheorie denn für Licht und welche für Neutrinos voraus?
Ich glaube, ich hänge in einer Zeitschleife. Irgendwie hatten wir das Thema schon mal. Siehe einfach hier:
step hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Die Überlichtgeschwindigkeit von Neutrinos lässt sich damit gut erklären.
Welche Geschwindigkeit sagt Deine "Theorie" denn voraus?

Yup, und da war Deine Antwort sinngemäß, daß Du es nicht angeben kannst. Wenn ich mich recht erinnere.

Du solltest an Deinem Gedächtnis arbeiten! Ich hatte Dir eine Formel angegeben, womit Du das selber berechnen kannst. Du musst halt nur noch die fehlenden Werte einsetzen.
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Auf meiner Homepage ist aber eine entsprechende Berechnung zu finden. Schön mit Formel, so wie es Dich eh nicht interessiert. Da brauchst Du bloß noch den mittleren Durchmesser der Raumspirale des Neutrinos und die Geschwindigkeit der Raumwellenfront einsetzen. Der Rest sind einfache Bewegungsgleichungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
wulfen
anti Anti



Anmeldungsdatum: 28.04.2009
Beiträge: 28
Wohnort: Mölln

Beitrag(#1707537) Verfasst am: 26.11.2011, 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Das wird Georg Todoroff bestimmt gefallen, wenn "Dumm wie ein Stein" doch falsch liegt! zwinkern Lachen


Nur das nicht! Denkt nach Leute, denkt!
_________________
Wer "nicht in die Welt paßt", der ist immer nahe daran, sich selber zu finden.
- Hermann Hesse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gnazz
gnazzig



Anmeldungsdatum: 20.01.2008
Beiträge: 399
Wohnort: am Wasser

Beitrag(#1710901) Verfasst am: 09.12.2011, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Da das CERN näher zum Erdkern liege als der Gebirgsstock Gran Sasso, wirke bei Genf die Erdanziehungskraft etwas stärker – und folglich geht die Uhr auf dem italienischen Berg etwas schneller als jene im Schweizer Tal. "Das würde die Signifikanz des Ergebnisses reduzieren", sagt Contaldi.


das versteh ich nicht!

Ich bin immer davon aussgegangen das die Uhren die in einem höhern Orbit "laufen" langsamer gehen!


GG
_________________
Sie laufen mit vollen Taschen nach Hause und stehen doch mit leeren Händen da.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd Jaguste
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beiträge: 272

Beitrag(#1710994) Verfasst am: 10.12.2011, 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

Gnazz hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Da das CERN näher zum Erdkern liege als der Gebirgsstock Gran Sasso, wirke bei Genf die Erdanziehungskraft etwas stärker – und folglich geht die Uhr auf dem italienischen Berg etwas schneller als jene im Schweizer Tal. "Das würde die Signifikanz des Ergebnisses reduzieren", sagt Contaldi.


das versteh ich nicht!

Ich bin immer davon aussgegangen das die Uhren die in einem höhern Orbit "laufen" langsamer gehen!
GG

Ne, ist genau andersrum. Auf einem Schwarzen Loch vergeht die Zeit langsamer bzw. kommt zum Erliegen. Der Raum und die Zeit ist dort gedehnt. Zeit vergeht in Erdnähe also langsamer, als im Orbit.
Zitat:
"Das würde die Signifikanz des Ergebnisses reduzieren", sagt Contaldi.
Wobei es egal ist, ob das Neutrino nun etwas mehr oder weniger schneller als das Licht ist. Schneller ist schneller.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group