Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Innerirdische - unbekannte Arten auf diesem Planeten
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bremer
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 11.01.2009
Beiträge: 1956

Beitrag(#1186822) Verfasst am: 19.01.2009, 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

Keine weitere Ideen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dissonanz
Zeuge ANOVAs



Anmeldungsdatum: 24.03.2008
Beiträge: 3541

Beitrag(#1186824) Verfasst am: 19.01.2009, 23:21    Titel: Antworten mit Zitat

Im Wattenmeer!

Erleuchte uns schon!
_________________
-Brother Broadsword of Warm Humanitarianism

"In other words, the cultures have been subjected to as careless handling as if in the hands of a somewhat below par student assistant, but they have survived."
-H. W. Chalkley in Science, Vol. LXXI, No. 1843

You can't spell Discord without Disco.
-frypoddie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
evohum
Pendler



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 464
Wohnort: Rheingau

Beitrag(#1186837) Verfasst am: 19.01.2009, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Bremer hat folgendes geschrieben:
Keine weitere Ideen?


Paradies kann's nicht sein (da ungleich Erdregion). Oder Hölle? zwinkern

Falls ernst gemeint:
Komm Bremer, sag's uns!

evohum grüßt!
_________________
"Jesus ist gekommen, um uns zu sagen, dass er uns alle im Paradies haben will und dass die Hölle, von der man in unserer Zeit so wenig spricht, existiert und ewig ist für jene, die ihre Augen vor seiner Liebe verschließen." Papst Benedikt XVI, 26.03.2007

Das Grundgesetz verbürgt die Religionsfreiheit, das 1. Gebot verurteilt sie.

Glaubst Du noch oder denkst Du schon?

...und sie bewegt sich doch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bremer
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 11.01.2009
Beiträge: 1956

Beitrag(#1186847) Verfasst am: 19.01.2009, 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

Dissonanz hat folgendes geschrieben:
Im Wattenmeer!

Erleuchte uns schon!


Nein, auch das Wattenmeer ist es nicht. Da kommt ihr aber sowieso nie drauf. Also spricht Bremer jetzt mal, dass es Licht werde.

Die größte Vielfalt der Arten gibt es unter der Erde. Da gibt es Arten, die sich alle 500 Jahre mal fortpflanzen. Je kleiner die Arten, desto größer die Vielfalt. In so einem Kubikmeter Erde kann man die vielen verschiedenen Arten kaum noch zählen. Auch in tieferen Erdschichten ist die Artenvielfalt noch sehr groß.

Das kam mal in einer Wissenschaftssendung in der ARD.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dissonanz
Zeuge ANOVAs



Anmeldungsdatum: 24.03.2008
Beiträge: 3541

Beitrag(#1186853) Verfasst am: 19.01.2009, 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

"Welche Erdregion?" "Unter der Erde!"

Formulierung: Sechs, bitte neu schreiben!

Alle 500 Jahre? Klingt.. Selten.
_________________
-Brother Broadsword of Warm Humanitarianism

"In other words, the cultures have been subjected to as careless handling as if in the hands of a somewhat below par student assistant, but they have survived."
-H. W. Chalkley in Science, Vol. LXXI, No. 1843

You can't spell Discord without Disco.
-frypoddie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bremer
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 11.01.2009
Beiträge: 1956

Beitrag(#1186873) Verfasst am: 20.01.2009, 00:02    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt Bakterien, die tief im Erdreich leben und sich nur alle 500 Jahre mal fortpflanzen. Ich weiß jetzt aber nicht mehr genau, ob das die sind, die in Erdölschichten leben. Aber auch in diesen unterirdischen Erdölregionen ist die Artenvielfalt weitaus größer als an der Erdoberfläche.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Namronia
1500+ mal Qualität!



Anmeldungsdatum: 23.01.2008
Beiträge: 1684

Beitrag(#1187016) Verfasst am: 20.01.2009, 07:09    Titel: Antworten mit Zitat

Bremer hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Bremer hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Bremer hat folgendes geschrieben:
In welcher Erdregion gibt es denn die größte Artenvielfalt? Na, wer weiß das?
Gemessen an der absoluten Artenzahl oder an der Artendichte?


In dieser gesuchten Region gibt es sowohl die größte Artenvielfalt, wie auch die größte Artendichte.
Bis lang waren alle Antworten allerdings falsch.


Du meinst bestimmt die Tiefsee...


Nein


hamburg, weil dort kein mensch mehr suchen würde? Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Solipsist
Sie verstehen mich nicht richtig.



Anmeldungsdatum: 22.08.2007
Beiträge: 1015
Wohnort: Franken

Beitrag(#1187044) Verfasst am: 20.01.2009, 09:14    Titel: Antworten mit Zitat

Bremer hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Bremer hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Bremer hat folgendes geschrieben:
In welcher Erdregion gibt es denn die größte Artenvielfalt? Na, wer weiß das?
Gemessen an der absoluten Artenzahl oder an der Artendichte?


In dieser gesuchten Region gibt es sowohl die größte Artenvielfalt, wie auch die größte Artendichte.
Bis lang waren alle Antworten allerdings falsch.


Du meinst bestimmt die Tiefsee...


Nein


Schieb!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#1187092) Verfasst am: 20.01.2009, 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

Bremer hat folgendes geschrieben:
Dissonanz hat folgendes geschrieben:
Im Wattenmeer!

Erleuchte uns schon!


Nein, auch das Wattenmeer ist es nicht. Da kommt ihr aber sowieso nie drauf. Also spricht Bremer jetzt mal, dass es Licht werde.

Die größte Vielfalt der Arten gibt es unter der Erde. Da gibt es Arten, die sich alle 500 Jahre mal fortpflanzen. Je kleiner die Arten, desto größer die Vielfalt. In so einem Kubikmeter Erde kann man die vielen verschiedenen Arten kaum noch zählen. Auch in tieferen Erdschichten ist die Artenvielfalt noch sehr groß.

Das kam mal in einer Wissenschaftssendung in der ARD.

das ist keine Erdregion -.-
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
AdvocatusDiaboli
Genderbulle



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21675
Wohnort: München

Beitrag(#1580061) Verfasst am: 02.12.2010, 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

Arsen-Bakterium: Nasa entdeckt spektakuläre Lebensform

Das Leben auf der Erde besteht aus sechs chemischen Elementen - jetzt haben Nasa-Forscher ein Bakterium entdeckt, das mit einem siebten umgehen kann: dem giftigen Halbmetall Arsen. Der Fund ist eine Sensation, er verändert die Vorstellung vom irdischen und außerirdischen Leben.

_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22565

Beitrag(#1580073) Verfasst am: 02.12.2010, 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

Am Mono-Lake war ich schon mal. Kein Wunder, daß die da sowas entdecken. : )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Genderbulle



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21675
Wohnort: München

Beitrag(#1580074) Verfasst am: 02.12.2010, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Am Mono-Lake war ich schon mal. Kein Wunder, daß die da sowas entdecken. : )


Hast Du hineingepinkelt? Geschockt
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22565

Beitrag(#1580075) Verfasst am: 02.12.2010, 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Am Mono-Lake war ich schon mal. Kein Wunder, daß die da sowas entdecken. : )


Hast Du hineingepinkelt? Geschockt


Betriebsgeheimnis.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Genderbulle



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21675
Wohnort: München

Beitrag(#1580077) Verfasst am: 02.12.2010, 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Am Mono-Lake war ich schon mal. Kein Wunder, daß die da sowas entdecken. : )


Hast Du hineingepinkelt? Geschockt


Betriebsgeheimnis.


Anbeten Oh großer Schöpfer!
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22565

Beitrag(#1580079) Verfasst am: 02.12.2010, 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Am Mono-Lake war ich schon mal. Kein Wunder, daß die da sowas entdecken. : )


Hast Du hineingepinkelt? Geschockt


Betriebsgeheimnis.


Anbeten Oh großer Schöpfer!


Ich mag es nicht, wenn man mich anbetet.

Teufel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jagy
Herb Derpington III.



Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 7275

Beitrag(#1580082) Verfasst am: 02.12.2010, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Weil ichs vor der Pressekonferenz anders gedeutet hatte, und mir dann nicht mehr sicher war:

Zitat:
Nor do the bacteria belong to a second branch of life on Earth – the so-called “shadow biosphere” that Wolfe-Simon talked about a year ago. When she studied the genes of these arsenic-lovers, she found that they belong to a group called the Oceanospirillales. They are no stranger to difficult diets. Bacteria from the same order are munching away at the oil that was spilled into the Gulf of Mexico earlier this year. The arsenic-based bacteria aren’t a parallel branch of life; they’re very much part of the same tree that the rest of us belong too.

That doesn’t, however, make them any less extraordinary.


Das "nor" bezieht sich auf das hier, was es auch nicht ist:
Zitat:
It would imply that “Mono Lake was home to a form of life biologically distinct from all other known life on Earth” and “strongly suggest that life got started on our planet not once, but at least twice”.



http://blogs.discovermagazine.com/notrocketscience/2010/12/02/mono-lake-bacteria-build-their-dna-using-arsenic-and-no-this-isnt-about-aliens/
_________________
INGLIP HAS BEEN SUMMONED - IT HAS BEGUN!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
Mädchen.



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 2464

Beitrag(#1583380) Verfasst am: 08.12.2010, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Arsen-Bakterium: Nasa entdeckt spektakuläre Lebensform

Das Leben auf der Erde besteht aus sechs chemischen Elementen - jetzt haben Nasa-Forscher ein Bakterium entdeckt, das mit einem siebten umgehen kann: dem giftigen Halbmetall Arsen. Der Fund ist eine Sensation, er verändert die Vorstellung vom irdischen und außerirdischen Leben.


Sieht so aus, als sei die Nasa-Veröffentlichung ein spektakulärer Griff ins Klo.

Mikrobiologen halten die Studie für fachlich nicht qualizifiert.

Johann Heider vom Laboratorium für Mikrobiologie der Universität Marburg:
Zitat:
Das steht dann zum Beispiel ein Wert für einen Arsengehalt von 0,19 +/- 0,25. Das heißt, der Fehler ist größer als der Messwert selber. Und das ist ein Indiz schon mal dafür, dass man mit ein bisschen Skepsis an die Aussagen rangehen muss.

Mit der Datenlage, die da präsentiert wird in dem paper, kann man diese Aussage eigentlich nicht treffen. Wenn Sie sich die Analysenwerte für die Medien anschauen zum Beispiel, wo nur Arsen und kein Phosphat drin sein soll, dann ist da immer noch eine geringe Menge Phosphat drin, wahrscheinlich als Kontamination, als Verunreinigung von dem eingesetzten Arsenat, und das könnte eigentlich schon reichen für die Organismen, um damit eigentlich ihren Phosphathaushalt zu decken und damit alleine leben zu können. Und dann wäre das eigentlich nur ein weiterer Fall von schon bekannten arsenatresistenten Mikroorganismen, die viel Arsenat aushalten, aber jetzt nicht unbedingt Phosphat komplett durch Arsenat ersetzen können.

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/1334265/



Zitat:
Here's a detailed review of the new paper from NASA claiming to have isolated a bacterium that substitutes arsenic for phosphorus on its macromolecules and metabolites. [...] Basically, it doesn't present ANY convincing evidence that arsenic has been incorporated into DNA (or any other biological molecule).

[...] I suspect most of the continuing growth was just compensating for cell death. It would be interesting to test whether the cells were scavenging phosphate from their dead siblings.

The authors never calculated whether the amount of growth they saw in the arsenate-only medium (2-3 x 10^7 cfu/ml) could be supported by the phosphate in this medium (or maybe they did but they didn't like the result).

[...]

They especially wanted to show that the cells' DNA contained arsenic in place of phosphorus, so they gel-purified chromosomal DNA from cells grown with arsenate (lane 2) or with phosphate (lane 3), and measured the ratio of arsenic to carbon by mass spectrometry. The numbers at the bottom give these ratios (the legend says 'multiplied by 10^-6 but they surely mean 'multiplied by 10^6').

As expected, this ratio was very low for the phosphate-grown cells (6.9x10^-6), but it was only twofold higher for the arsenate-grown cells (13.4x10^-6). Normal DNA has one phosphorus atom for each ten carbons (P:C = 10^-1), so the arsenate-grown ratio is only about one arsenic atom per 10,000 phosphorus atoms (i.e. one per 5 kb of double-stranded DNA). A 2x10^6 bp genome would contain 4x10^6 atoms of phosphorus, so if all this arsenate was really covalently in the DNA, each genome would only contain about 400 atoms of arsenic. And a phosphate-grown genome would contain 200!

[...]

I don't know whether the authors are just bad scientists or whether they're unscrupulously pushing NASA's 'There's life in outer space!' agenda.

http://rrresearch.blogspot.com/2010/12/arsenic-associated-bacteria-nasas.html



Scheint mir ein schwerer Fall davon zu sein:
Malware entfernt. vrolijke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20918
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1583602) Verfasst am: 09.12.2010, 10:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ein gutes kritisches Video zu dem Medienhype von Thunderf00t:
http://www.youtube.com/watch?v=FWAYBgl69gw
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Genderbulle



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21675
Wohnort: München

Beitrag(#1677776) Verfasst am: 21.08.2011, 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Prochlorococcus_marinus

Zwar wurde dieses Cyanobakterium bereits 1988 entdeckt- es handelt sich dabei allerdings um den häufigsten Organismus der Erde und wurde nur aufgrund technischen Fortschritts entdeckt.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Genderbulle



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21675
Wohnort: München

Beitrag(#1796850) Verfasst am: 25.11.2012, 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Astronauten finden unbekannte Tierart

Zitat:
Bei einem Höhlentrainig in Sardinien haben Astronauten eine neue Art von Asseln entdeckt. Die lichtscheuen Tiere ließen sich mit einem für Menschen eher unappetitlichen Köder fangen: einer Paste aus Leber und vergammeltem Käse.


Super, neue Verwandschaft für FDP-Wähler gefunden!
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom der Dino
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.07.2011
Beiträge: 3949

Beitrag(#1796854) Verfasst am: 25.11.2012, 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Astronauten finden unbekannte Tierart

Zitat:
Bei einem Höhlentrainig in Sardinien haben Astronauten eine neue Art von Asseln entdeckt. Die lichtscheuen Tiere ließen sich mit einem für Menschen eher unappetitlichen Köder fangen: einer Paste aus Leber und vergammeltem Käse.


Super, neue Verwandschaft für FDP-Wähler gefunden!


Kaum sind die Tiere entdeckt, beleidigst du sie. Das prangere ich an. Tststs
_________________
Am Anfang war ......das Experiment.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
Mädchen.



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 2464

Beitrag(#1796857) Verfasst am: 25.11.2012, 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

Die Gerüchteküche kocht, daß Curiosity etwas Spektakuläres gefunden habe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Genderbulle



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21675
Wohnort: München

Beitrag(#1796875) Verfasst am: 25.11.2012, 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Tom der Dino hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Astronauten finden unbekannte Tierart

Zitat:
Bei einem Höhlentrainig in Sardinien haben Astronauten eine neue Art von Asseln entdeckt. Die lichtscheuen Tiere ließen sich mit einem für Menschen eher unappetitlichen Köder fangen: einer Paste aus Leber und vergammeltem Käse.


Super, neue Verwandschaft für FDP-Wähler gefunden!


Kaum sind die Tiere entdeckt, beleidigst du sie. Das prangere ich an. Tststs


Das Leben ist zynisch. (Navigator)
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Genderbulle



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21675
Wohnort: München

Beitrag(#1796876) Verfasst am: 25.11.2012, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

smallie hat folgendes geschrieben:
Die Gerüchteküche kocht, daß Curiosity etwas Spektakuläres gefunden habe.


http://www.stern.de/wissen/kosmos/historische-entdeckung-angekuendigt-nasa-heizt-spekulationen-um-leben-auf-dem-mars-an-1929906.htm

Zitat:
Die Nasa will Anfang Dezember einen "historischen Fund" vorstellen und heizt damit schon jetzt die Spekulationen an. Hat der Rover "Curiosity" Hinweise auf Leben auf dem Mars entdeckt? l

_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8567
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1798961) Verfasst am: 04.12.2012, 22:27    Titel: Curiosity - erforscht sich selbst Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
smallie hat folgendes geschrieben:
Die Gerüchteküche kocht, daß Curiosity etwas Spektakuläres gefunden habe.


http://www.stern.de/wissen/kosmos/historische-entdeckung-angekuendigt-nasa-heizt-spekulationen-um-leben-auf-dem-mars-an-1929906.htm

Zitat:
Die Nasa will Anfang Dezember einen "historischen Fund" vorstellen und heizt damit schon jetzt die Spekulationen an. Hat der Rover "Curiosity" Hinweise auf Leben auf dem Mars entdeckt? l


Noch ist Vorsicht geboten:
Quelle, WK, vom 04-12-2012
Marsrover findet organische Teilchen

zunächst einmal ist das Ding erst mal mit sich selbst beschäftigt:

Zitat:
Die Nasa warnte allerdings eindringlich vor vorschnellen Schlüssen und übertriebenen Erwartungen. «"Curiositys" zweiter Name ist "Geduld"», sagte Nasa-Manager Grotzinger. «Davon brauchen wir jetzt eine ganz schön hohe Dosis.»

Vor der Pressekonferenz am Montag hatten einige Nasa-Experten - unter anderem Grotzinger selbst - Spekulationen angeheizt, dass der Forschungsroboter aufsehenerregende neue Funde gemacht habe - waren dann aber angesichts des riesengroßen Medieninteresses zurückgerudert. Der Enthusiasmus des Teams sei missverstanden worden, rechtfertigte sich Grotzinger nun.


Smilie

Zitat:

Schon vor einigen Wochen hatte eine Entdeckung des Rovers für Aufruhr gesorgt. Der Forschungsroboter hatte beim Aufschaufeln von Bodenproben ein rätselhaftes glitzerndes Objekt aufgespürt. Kurz darauf meldete die Nasa jedoch, dass es sich dabei vermutlich um ein Stück Plastik handele, das bei der Landung des Rovers abgefallen sein könnte.

Lachen
hat irgendetwas von Onanie - Doktorspiele der etwas anderen Art Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fwo
ist heute in der vbfa



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20784
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1798969) Verfasst am: 04.12.2012, 23:06    Titel: Re: Curiosity - erforscht sich selbst Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
....

zunächst einmal ist das Ding erst mal mit sich selbst beschäftigt:

Zitat:
Die Nasa warnte allerdings eindringlich vor vorschnellen Schlüssen und übertriebenen Erwartungen. «"Curiositys" zweiter Name ist "Geduld"», sagte Nasa-Manager Grotzinger. «Davon brauchen wir jetzt eine ganz schön hohe Dosis.»

Vor der Pressekonferenz am Montag hatten einige Nasa-Experten - unter anderem Grotzinger selbst - Spekulationen angeheizt, dass der Forschungsroboter aufsehenerregende neue Funde gemacht habe - waren dann aber angesichts des riesengroßen Medieninteresses zurückgerudert. Der Enthusiasmus des Teams sei missverstanden worden, rechtfertigte sich Grotzinger nun.


Smilie

Zitat:

Schon vor einigen Wochen hatte eine Entdeckung des Rovers für Aufruhr gesorgt. Der Forschungsroboter hatte beim Aufschaufeln von Bodenproben ein rätselhaftes glitzerndes Objekt aufgespürt. Kurz darauf meldete die Nasa jedoch, dass es sich dabei vermutlich um ein Stück Plastik handele, das bei der Landung des Rovers abgefallen sein könnte.

Lachen
hat irgendetwas von Onanie - Doktorspiele der etwas anderen Art Smilie


Das ist doch nett. Und wenn ich an dem Ding mitgeabaut hätte, hätte ich ihm auch heimlich noch einen Hundeködel mitgegeben, nur um mich darüber zu amüsieren, wer was zu diesem Fund spekuliert hätte, denn das wäre ja im ersten Ansatz und mit den da zur Verfügung stehenden Mitteln einfach nur eine sehr interessante Materialsammlung gewesen.

Vielleicht wären auch Spuren Gottes bei den Spekulationen gewesen.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
göttertod
Atheist und Zweifelsäer



Anmeldungsdatum: 20.08.2004
Beiträge: 1547
Wohnort: Freiburg

Beitrag(#1798994) Verfasst am: 05.12.2012, 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:
Schlechter Titel, mir kam Hohlweltschwachsinn in den Kopf.



und als ich deins gelesen hab, dachte ich schon ich kann meins nicht posten, weil es ein Hohlweltschwachsinn ist Smilie


Vor vielen Jahren kam groß in den Medien, dass in der Antarktis ein See gefunden wurde, in dem Lebewesen viele tausende von Jahren (wieviel genau??) isoliert vor sich hinlebten.

Im Kopf hab ich auch noch, dass sich damals viele beschwert hatten, wegen der Kontermination des Ökosystems mit dem Bohrer und anhaftenden kleinen Scheißern.

Hier der WIKI-Artikel dazu: siehe die Punkte "Life" und "Species List"

LAKE VIDA
_________________
auf dass die Bücher von "Iain Banks" Wirklichkeit werden
mmnews, DWN, The Young Turks
jede Tradition ist es wert sich an sie zu erinnern, aber nicht jede Tradition ist es wert gelebt zu werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
AdvocatusDiaboli
Genderbulle



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21675
Wohnort: München

Beitrag(#1802322) Verfasst am: 19.12.2012, 04:44    Titel: Antworten mit Zitat

Mehr als 120 neue Arten am Mekong entdeckt

Zitat:
Ein singender Frosch und eine Beelzebub-Fledermaus mit Trompetennase gehören zu den bisher unbekannten Tierarten, die Forscher in Thailand, Kambodscha und Vietnam entdeckt haben. Doch Straßen und Städte zerstören den einzigartigen Lebensraum immer mehr.

_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Genderbulle



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21675
Wohnort: München

Beitrag(#1829086) Verfasst am: 31.03.2013, 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.portal.uni-koeln.de/nachricht+M574b423e14b.html

Zitat:
Kölner Wissenschaftler entdecken neuen Tierstamm

Die Einzeller „Picozoa“ sind nur drei tausendstel Millimeter groß und in allen Ozeanen der Welt verbreitet

Nicht jeden Tag wird ein neuer Tierstamm entdeckt und noch viel seltener durch Botaniker. In der Zeitschrift PLoS ONE beschreiben die Arbeitsgruppen von Professor Melkonian (Köln) und Professor Medlin (Plymouth, England) Einzeller, die kleiner als 0,003 Millimeter und in allen Ozeanen der Welt verbreitet sind, als neuen Tierstamm Picozoa. Ursprünglich waren die sehr kleinen Organismen für Algen gehalten worden.



Prost
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Genderbulle



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21675
Wohnort: München

Beitrag(#1858515) Verfasst am: 15.08.2013, 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/neue-tierart-olinguito-raubtier-in-den-anden-entdeckt-a-916782.html
Zitat:
Tierart entdeckt: Flauschiges Raubtier aus den Anden

Er sieht aus wie eine Mischung aus Katze und Teddy und lebt in den Nebelwäldern der Anden - der Olinguito. Aufgespürt haben die Forscher das Säugetier allerdings zunächst nicht in freier Natur, sondern in Museen. Es sei das erste Mal seit 35 Jahren, dass auf der westlichen Hemisphäre ein neues Raubtier entdeckt wurde, schreiben die Wissenschaftler im Fachmagazin "ZooKeys".


Hallo, Olinguito! Ich liebe es...


_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group