Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Vorschläge zum Deschner-Forum

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Deschner-Forum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
M.S.Salomon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.09.2003
Beiträge: 389

Beitrag(#83663) Verfasst am: 30.01.2004, 08:31    Titel: Vorschläge zum Deschner-Forum Antworten mit Zitat

Sie haben eine Idee, wie wir das Deschner-Forum verbessern können, möchten ein Thema vorschlagen, das hier unbedingt diskutiert werden müsste? Oder wollen Sie einfach nur Ihre Kritik oder Begeisterung loswerden? Hier ist der richtige Ort für Ihr Anliegen!
_________________
Wir müssen uns Sisyphos
als einen glücklichen Menschen vorstellen."
(Albert Camus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast







Beitrag(#87420) Verfasst am: 08.02.2004, 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn das Buch von Deschner über das Verhältnis von Christen zu Tieren hier nicht als satanische Verse gilt, sollte es auch erwähnt werden. Es hat wohl nicht viele Seiten, beinhaltet aber etliche Anrektoten über das abergläubische, christliche Verhältnis zu Tieren, die bekannterweise ja ihre Mitgeschöpfe sein sollen. Nur wie ging man mit solchen Mitgeschöpfen in der christlichen Welt bis heute um? Vegetarier Deschner macht sich dazu einige eigene Gedanken und scheut sich auch nicht, allen Fleischessern zum Trotz, diese deutlich auszudrücken.
Nach oben
M.S.Salomon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.09.2003
Beiträge: 389

Beitrag(#87486) Verfasst am: 08.02.2004, 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

Kharon hat folgendes geschrieben:
Wenn das Buch von Deschner über das Verhältnis von Christen zu Tieren hier nicht als satanische Verse gilt, sollte es auch erwähnt werden. Es hat wohl nicht viele Seiten, beinhaltet aber etliche Anrektoten über das abergläubische, christliche Verhältnis zu Tieren, die bekannterweise ja ihre Mitgeschöpfe sein sollen. Nur wie ging man mit solchen Mitgeschöpfen in der christlichen Welt bis heute um? Vegetarier Deschner macht sich dazu einige eigene Gedanken und scheut sich auch nicht, allen Fleischessern zum Trotz, diese deutlich auszudrücken.


Vielen Dank für den Vorschlag!
Ich habe einen entsprechenden Thread angelegt, siehe:

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=2783
_________________
Wir müssen uns Sisyphos
als einen glücklichen Menschen vorstellen."
(Albert Camus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nav
Gast






Beitrag(#87526) Verfasst am: 08.02.2004, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Verbesserungsvorschlag:

Das Thema "Deschner ißt kein Fleisch mehr" tendiert in Richtung Personenkult. Das muß wirklich nicht sein. zwinkern
Nach oben
Gast







Beitrag(#87531) Verfasst am: 08.02.2004, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Mein lieber Herr Salomon,
was ist hier los? Bis lang wurden fast alle beschimpft, die Fans dieses Buches waren. Von einem Dankeschön dafür habe ich noch nie in diesem Forum etwas gelesen. Smilie
Nach oben
M.S.Salomon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.09.2003
Beiträge: 389

Beitrag(#87804) Verfasst am: 09.02.2004, 08:27    Titel: Antworten mit Zitat

Kharon hat folgendes geschrieben:
Mein lieber Herr Salomon,
was ist hier los? Bis lang wurden fast alle beschimpft, die Fans dieses Buches waren. Von einem Dankeschön dafür habe ich noch nie in diesem Forum etwas gelesen. Smilie


Nun, ich bin selbst seit ca. 18 Jahren Vegetarier, allerdings heute lange nicht mehr so dogmatisch wie in früheren Jahren...
Außerdem ist es nur richtig, dass in ein Deschner-Forum (ob man nun persönlich Zugang zu dem Thema hat oder nicht) eine Diskussion zu Tierrechten/Vegetarismus hinzugehört...
_________________
Wir müssen uns Sisyphos
als einen glücklichen Menschen vorstellen."
(Albert Camus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
M.S.Salomon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.09.2003
Beiträge: 389

Beitrag(#87806) Verfasst am: 09.02.2004, 08:31    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Mein Verbesserungsvorschlag:

Das Thema "Deschner ißt kein Fleisch mehr" tendiert in Richtung Personenkult. Das muß wirklich nicht sein. zwinkern


Es geht nicht um Personenkult, sondern um Diskussionen zum Werk und zur Person von KHD. Dass sich die Menschheit gegenüber den Tieren als "Gewohnheitsverbrecher" verhalten, wird in einigen Büchern von Deschner pointiert formuliert. Deshalb sollte man diesen Aspekt nicht aus der Diskussion ausblenden...
_________________
Wir müssen uns Sisyphos
als einen glücklichen Menschen vorstellen."
(Albert Camus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast







Beitrag(#87878) Verfasst am: 09.02.2004, 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Deschner Buddhist wäre, so müßte auch diskutiert werden inwieweit dies sein Werk beeinflußt hat. Man muß ja auch seine Zeit im Krieg berücksichtigen und das er früher einmal Christ war. Alles das prägte Deschner und bestimmte sein Werk mit. Wäre er als Atheist zur Welt bekommen wäre wahrscheinlich sein Werk erst gar nicht entstanden.
Nach oben
Gast







Beitrag(#97812) Verfasst am: 01.03.2004, 07:23    Titel: Antworten mit Zitat

Schönes Deschner-Forum, mit einem verständigen Moderator, welches allerdings im FGH am völlig verkehrten Platz ist. Wie Kirchen die Vernunft meiden, so meidet man sie im FGH mitsamt der Ethik. Ein freies Schreiben ist hier nicht möglich, da solches nicht in die paulikanischen Köpfe der Moderatoren passt. Personenkult möchten hier nur einige Moderatoren um ihr amoralisches, Wesen machen, womit sie das Niveau der Foren absolut herunterziehen um damit inhaltliche Diskussionen erst gar nicht aufkommen zu lassen. Man versucht auch ganz gezielt Diskussionen durch Absprachen in den versteckten Foren zu manipulieren und entwickelt dabei einen Rudeltrieb. Daneben geniert man sch nicht einmal private Emails mitzulesen, so dass man hier keinem raten kann irgend etwas privat zu posten.
Ich bin und bleibe ein Dechnerfan, nur habe ich nichts mit Leuten am Hute, die Gewalt und Amoralität für die erste nichtchristliche Tugend halten. Zum Glück verwechseln etliche Atheisten diese Foren im FGH nicht mit freigeistigen Foren, was schon durch den vorherrschenden, gewaltverherrlichenden Moderatorenstil ausgeschlossen ist.
Nach oben
M.S.Salomon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.09.2003
Beiträge: 389

Beitrag(#97840) Verfasst am: 01.03.2004, 09:46    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Kharon,

Ich denke, dass Sie hier doch ein wenig überreagieren. Einige der maßgeblichen Verantwortlichen des FGH kenne ich persönlich recht gut. Sie sind definitiv an einer freien und offenen Diskussion interessiert und würden keineswegs zulassen, wenn private Mails anderer Teilnehmer gelesen würden. Ich denke, dass Sie, wenn Sie Probleme mit einigen Moderatoren des FGH haben, die Angelegenheit im entsprechenden Unterforum des FGH klären sollten.

Ich habe natürlich auch festgestellt, dass einige Diskussionsteilnehmer und auch Moderatoren auf die Diskussion über Vegetarismus/Tierrechte höchst gereizt reagieren. Dies ist (neben anderen Gründen, die eher subjektiver Natur sind) wohl nicht zuletzt auch darauf zurückzuführen, dass manche Tierrechtler dazu neigen, JEDE Diskussion (zu welchem Thema auch immer) dahingehend zu lenken, dass am Schluss nur noch über tierrechtliche Aspekte dfiskutiert werden kann.

Verstehen Sie mich nicht falsch: Ich halte selbstverständlich die tierrechtliche Argumentation für enorm wichtig. Aber es gibt doch viele Themen, wo sie nur eine untergeordnete Rolle spielt. Wenn man wirklich etwas im Sinne der Tierrechte (und gegen den Speziesismus) erreichen möchte, sollte man das Thema mit "brennender Geduld", jedoch nicht mit besserwisserischer Penetranz vorbringen. Ich sage nicht, dass Sie selbst das getan haben, aber es gab in der Vergangenheit immer wieder Leute, die die Tierrechte auf diese unangenehme Art in die Diskussion einbrachten.

Zum Schluss etwas, das Sie vielleicht freuen wird: Ich war letzte Woche bei Karlheinz Deschner, er hat sich sehr darüber gefreut, dass im Rahmen dieses Forums auch über Fragen des ethischen Verhältnisses zu anderen tierischen Verwandten (incl. Vegetarismus) diskutiert wird. Damit hat sich die Frage, ob dieser Thread in ein Deschnerforum gehört, wohl erledigt...

Mit besten Grüßen...
MSS
_________________
Wir müssen uns Sisyphos
als einen glücklichen Menschen vorstellen."
(Albert Camus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18380
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#97847) Verfasst am: 01.03.2004, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Kharon hat folgendes geschrieben:
Schönes Deschner-Forum, mit einem verständigen Moderator, welches allerdings im FGH am völlig verkehrten Platz ist. Wie Kirchen die Vernunft meiden, so meidet man sie im FGH mitsamt der Ethik. Ein freies Schreiben ist hier nicht möglich, da solches nicht in die paulikanischen Köpfe der Moderatoren passt. Personenkult möchten hier nur einige Moderatoren um ihr amoralisches, Wesen machen, womit sie das Niveau der Foren absolut herunterziehen um damit inhaltliche Diskussionen erst gar nicht aufkommen zu lassen. Man versucht auch ganz gezielt Diskussionen durch Absprachen in den versteckten Foren zu manipulieren und entwickelt dabei einen Rudeltrieb. Daneben geniert man sch nicht einmal private Emails mitzulesen, so dass man hier keinem raten kann irgend etwas privat zu posten. Ich bin und bleibe ein Dechnerfan, nur habe ich nichts mit Leuten am Hute, die Gewalt und Amoralität für die erste nichtchristliche Tugend halten. Zum Glück verwechseln etliche Atheisten diese Foren im FGH nicht mit freigeistigen Foren, was schon durch den vorherrschenden, gewaltverherrlichenden Moderatorenstil ausgeschlossen ist.


Die Diskussion ueber den markierten Vorwurf sollte hier gefuehrt werden.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mojud
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 344

Beitrag(#374039) Verfasst am: 16.11.2005, 14:39    Titel: Welches sind markante Aussagen von Deschner ? Antworten mit Zitat

Da ich wenig über ihn weiss, aber Interesse gefunden habe, würde ich es begrüssen, wenn markante Aussagen von ihm zur Diskussion gestellt würden. So könnten sich Deschner-Experten und Neulinge näher kommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
M.S.Salomon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.09.2003
Beiträge: 389

Beitrag(#377977) Verfasst am: 24.11.2005, 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Viele Informationen zu Deschner finden sich auf seiner Website:
www.deschner.info
_________________
Wir müssen uns Sisyphos
als einen glücklichen Menschen vorstellen."
(Albert Camus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Machel
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 06.06.2005
Beiträge: 727

Beitrag(#386612) Verfasst am: 16.12.2005, 02:41    Titel: Antworten mit Zitat

Wie eigentlich soll über das Deschnerbuch: "Für ein Bissen Fleisch" diskutiert werden, wenn der Thread gesperrt ist? Es gibt außer Trollen wohl auch Leute, dier das Buch gelesen haben und denen man nicht Ersatzthreads mit irgend welchen Hirnis zumuten kann. .

Ob es User gibt, welche tatsaechlich ueber das betreffende Buch von Deschner diskutieren wollen, wird sich ja weisen. Bislang wurde der Thread jedoch - trotz mehrfacher Ermahnungen - fortgesetzt ungeniert dazu miszbraucht, allgemeine Debatten zum Themenkomplex Tierrechte, vegetarische Ernaehrung, Vegetarismus, Veganismus usw. zu fuehren bzw. gar darin rumzualbern oder zu flamen.

Der Thread ist wieder entsperrt.
Er dient aber in Zukunft nur dem Zweck, das Buch von Deschner zu diskutieren. Fuer allgemeine Debatten zum Themenkomplex Tierrechte, vegetarische Ernaehrung, Vegetarismus, Veganismus usw. existiert die Debattenmoeglichkeit ja ausreichend in anderen Boards dieses Forums. So verstandene hiesige Offtopic-Beitrage werden also kuenftig - selbstverstaendlich ungeachtet des darin vertretenen Standpunktes - dorthin verschoben, oder geloescht.

Sermon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
M.S.Salomon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.09.2003
Beiträge: 389

Beitrag(#386645) Verfasst am: 16.12.2005, 09:39    Titel: Antworten mit Zitat

Machel hat folgendes geschrieben:
Wie eigentlich soll über das Deschnerbuch: "Für ein Bissen Fleisch" diskutiert werden, wenn der Thread gesperrt ist? Es gibt außer Trollen wohl auch Leute, dier das Buch gelesen haben und denen man nicht Ersatzthreads mit irgend welchen Hirnis zumuten kann. .


Ich sehe nicht, dass dieser Thread gesperrt ist...

Bis vor wenigen Minuten war er es noch. Ich hoffe, die Umlenkung der Offtopic-Debatte ist somit gelungen. Sermon
_________________
Wir müssen uns Sisyphos
als einen glücklichen Menschen vorstellen."
(Albert Camus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
BuWu
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.04.2013
Beiträge: 1
Wohnort: Regensburg

Beitrag(#1835070) Verfasst am: 25.04.2013, 09:11    Titel: Re: Vorschläge zum Deschner-Forum Antworten mit Zitat

M.S.Salomon hat folgendes geschrieben:
Sie haben eine Idee, wie wir das Deschner-Forum verbessern können, möchten ein Thema vorschlagen, das hier unbedingt diskutiert werden müsste? Oder wollen Sie einfach nur Ihre Kritik oder Begeisterung loswerden? Hier ist der richtige Ort für Ihr Anliegen!


Ich möchte mich bei Herrn Deschner persönlich bedanken. Die Arbeit an der "Kriminalgeschichte" ist mit dem X. Band abgeschlossen. Diese außergewöhliche Lebensleistung nötigt mir höchsten Respekt ab. Vielen Dank für die Ausdauer und das Durchhaltevermögen über so viele Jahre hinweg.
_________________
Aufklärung ist der Ausgang aus der selbstverschuldetet Unmüngigkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18380
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#1835197) Verfasst am: 25.04.2013, 20:26    Titel: Re: Vorschläge zum Deschner-Forum Antworten mit Zitat

BuWu hat folgendes geschrieben:
M.S.Salomon hat folgendes geschrieben:
Sie haben eine Idee, wie wir das Deschner-Forum verbessern können, möchten ein Thema vorschlagen, das hier unbedingt diskutiert werden müsste? Oder wollen Sie einfach nur Ihre Kritik oder Begeisterung loswerden? Hier ist der richtige Ort für Ihr Anliegen!


Ich möchte mich bei Herrn Deschner persönlich bedanken. Die Arbeit an der "Kriminalgeschichte" ist mit dem X. Band abgeschlossen. Diese außergewöhliche Lebensleistung nötigt mir höchsten Respekt ab. Vielen Dank für die Ausdauer und das Durchhaltevermögen über so viele Jahre hinweg.


Bitte etwaige Botschaften unter

http://www.karlheinz-deschner.de/tinc?key=v9AuxVSX&formname=Kontakt

eintragen.

Sie werden von dort an Karlheinz Deschner weitergeleitet werden.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rabert
Sapere aude!



Anmeldungsdatum: 31.03.2010
Beiträge: 977
Wohnort: im Zug

Beitrag(#1845375) Verfasst am: 10.06.2013, 14:10    Titel: Gesamtausgabe Antworten mit Zitat

Ich habe vor ein paar Wochen mal an den Rowohlt-Verlag geschrieben und gefragt, warum es keine Gesamtausgabe von Deschners Kriminalgeschichte gibt, und ob so etwas vielleicht geplant sei. Ich habe leider bisher keine Antwort erhalten.

Vielleicht könnte man Sinn und Nutzen einer Gesamtausgabe mal hier diskutieren und - falls sich mehrere meiner Meinung anschließen, dass eine Gesamtausgabe sinnvoll wäre - aus diesem Forum heraus an den Verlag herantreten um das Thema mal dort zu platzieren.
_________________
Unsere Kinder und Enkelkinder werden uns eines Tages fragen: "Warum habt ihr nichts getan?!"
Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Deschner-Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group