Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Probleme, die man ohne Religion nicht haette
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#2025835) Verfasst am: 15.10.2015, 09:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ratio hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:



Wir Deutschen haben auch schon Erbärmliches abgeliefert.


Sprich doch bitte nur für dich zwinkern

Einige Deutsche mögen Erbärmliches abgeliefert haben, ebenso wie die indischen Beef-Konflikt-Mörder. Der Grund dafür ist Dummheit. Ein internationales, individuelles und religionsunabhängiges Phänomen Smilie

Da fehlt noch Kalkül, Opportunismus, Obrigkeitshörigkeit, aber auch Hass, Wut und ähnliche Emotionen aus der Liste nebenan.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20463
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2040709) Verfasst am: 22.01.2016, 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.spiegel.de/politik/ausland/saudi-arabien-grossmufti-verbietet-schach-a-1073308.html

Zitat:
Schachmatt in Saudi-Arabien: Der Großmufti des Landes hat das Spiel für unislamisch erklärt. Der Gelehrte fürchtet, dass die Muslime ihre Gebete vergessen könnten.


Was ein Spinner
Pillepalle
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9860
Wohnort: 75

Beitrag(#2040732) Verfasst am: 22.01.2016, 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/saudi-arabien-grossmufti-verbietet-schach-a-1073308.html

Zitat:
Schachmatt in Saudi-Arabien: Der Großmufti des Landes hat das Spiel für unislamisch erklärt. Der Gelehrte fürchtet, dass die Muslime ihre Gebete vergessen könnten.


Was ein Spinner
Pillepalle


Habe gerade gelesen, dass Allah-Gott ursprünglich 50 Gebete pro Tag von den Gläubigen velangt habe. Auf Anraten von Moses hat Mohammed dann mehrfach mit Allah verhandelt und letztlich 5 Mal "herausgeholt". Wäre es bei 50 geblieben, wäre wahrscheinlich auch Pipi machen "haram", weil das zwischen 50 Gebeten pro Tag nur schwer einzuschieben gewesen wäre... Anbetung des lila Einhorns
_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30929
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2040744) Verfasst am: 22.01.2016, 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Diskussionen über Vegetarisches Essen nach Allesfresser gegen Vegetarier verschoben.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14808
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2040752) Verfasst am: 22.01.2016, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
Ratio hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:



Wir Deutschen haben auch schon Erbärmliches abgeliefert.


Sprich doch bitte nur für dich zwinkern

Einige Deutsche mögen Erbärmliches abgeliefert haben, ebenso wie die indischen Beef-Konflikt-Mörder. Der Grund dafür ist Dummheit. Ein internationales, individuelles und religionsunabhängiges Phänomen Smilie

Da fehlt noch Kalkül, Opportunismus, Obrigkeitshörigkeit, aber auch Hass, Wut und ähnliche Emotionen aus der Liste nebenan.

Das sind doch die Folgen der Dummheit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
kereng
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2189
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2040755) Verfasst am: 22.01.2016, 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

Effô Tisetti hat folgendes geschrieben:
Habe gerade gelesen, dass Allah-Gott ursprünglich 50 Gebete pro Tag von den Gläubigen velangt habe. Auf Anraten von Moses hat Mohammed dann mehrfach mit Allah verhandelt und letztlich 5 Mal "herausgeholt". Wäre es bei 50 geblieben, wäre wahrscheinlich auch Pipi machen "haram", weil das zwischen 50 Gebeten pro Tag nur schwer einzuschieben gewesen wäre... Anbetung des lila Einhorns

In dieser Erzählung kommt Allah nicht besser weg als im Brandneuen Testament. Gemäß der Regel, dass Religionen über ihre Protagonisten nichts Negatives erfinden, muss sie also wahr sein.
_________________
Islam is peace - George W. Bush
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14808
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2040770) Verfasst am: 22.01.2016, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

kereng hat folgendes geschrieben:
Effô Tisetti hat folgendes geschrieben:
Habe gerade gelesen, dass Allah-Gott ursprünglich 50 Gebete pro Tag von den Gläubigen velangt habe. Auf Anraten von Moses hat Mohammed dann mehrfach mit Allah verhandelt und letztlich 5 Mal "herausgeholt". Wäre es bei 50 geblieben, wäre wahrscheinlich auch Pipi machen "haram", weil das zwischen 50 Gebeten pro Tag nur schwer einzuschieben gewesen wäre... Anbetung des lila Einhorns

In dieser Erzählung kommt Allah nicht besser weg als im Brandneuen Testament. Gemäß der Regel, dass Religionen über ihre Protagonisten nichts Negatives erfinden, muss sie also wahr sein.

Naja, kommt noch drauf an, was man unter "ein Gebet" versteht. Beim Altöttinger Wett-Rosenkranzbeten 1971 lag der Rekord bei 14,6 schmerzhaften und 29,1 glorreichen Rosenkränzen pro Stunde, eingestellt von Kreszentia Zachkorn aus Fricklhofen. In so einem Rosenkranz sind 50 Ave Marias und etliche Vaterunser drin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9860
Wohnort: 75

Beitrag(#2051766) Verfasst am: 07.04.2016, 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ich guck ja gerne hin und wieder völlig krudes Youtube-Zeug. Ein Problem, das mir dabei aufgefallen ist und das man ohne Religion nicht hätte, besteht bei manchen Fundi-Christenmenschen offensichtlich darin, dass sie davon ausgehen, es gäbe bestimmte Kräfte (Freimaurer, Evolutionisten, jüdische Weltverschwörer etc.), die ganz bewusst die Menschheit belügen, um sie vom rechten Weg des Christentums abzubringen. So "lügen" sie sich z.B. die Existenz einer runden Erde, von Dinosaurierknochen oder insgesamt der Evolution zusammen.

Nun das "Problem": Wer absichtlich die Wahrheit durch Lügen - inkl. eines gigantischen Aufwands (Bilder von der runden Erde fälschen, Dinosaurierknochen an Museen liefern, die komplette Wissenschaft und Medien unterwandern,...) - verschleiern will, ist doch in Wirklichkeit von dieser "Wahrheit" (hier: der christlichen) überzeugt? Sonst würden die ganzen Aktivitäten doch gar keinen Sinn ergeben? Wenn ich etwas nicht für "wahr" halte, muss ich doch nicht "lügen", um es als Unwahrheit hinzustellen? Warum machen die das trotzdem? Selbst wenn diese evolutionistischen Lügner und freimaurerischen Verdreher unter dem Einfluss Satans stünden: Sie wären doch trotzdem von der "Wahrheit" der "Frohen Botschaft" des Christentums überzeugt?

Oder anders gesagt: Ich muss ja erst "glauben", dass 2+2=4 ist, um eine bewusste Verschwörung anzetteln zu können, die zum Ziel hat, dass alle Menschen denken 2+2 wäre 5. Ansonsten wäre das keine Verschwörung sondern schlicht Doofheit.

Warum gehen die Verschwörer das Risiko ein, in vollem Bewusstsein der Konsequenzen (Hölle usw.) gegen diese Wahrheit zu kämpfen und ziehen gar noch andere mit rein? Was sind deren Interessen? Diese Leute können doch eigentlich weder Atheisten noch Juden, nicht-christliche Freimaurer oder sonstwas sein, sondern ausschließlich gläubige Christen, die gegen ihren eigenen Glauben agitieren?

Wie kriegt man das als christlich-fundamentalistischer Verschwörungstheoretiker überein?
_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2332
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#2051772) Verfasst am: 07.04.2016, 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

Effô Tisetti hat folgendes geschrieben:

Warum gehen die Verschwörer das Risiko ein, in vollem Bewusstsein der Konsequenzen (Hölle usw.) gegen diese Wahrheit zu kämpfen und ziehen gar noch andere mit rein?

Sie halten doch das, was sie glauben, für die Wahrheit. Die Lügner sind die anderen. zwinkern
Zitat:
Diese Leute können doch eigentlich weder Atheisten noch Juden, nicht-christliche Freimaurer oder sonstwas sein, sondern ausschließlich gläubige Christen, die gegen ihren eigenen Glauben agitieren?

Das sind ja keine Mainstream-Christen, sondern Angehörige von Sekten. Ich hatte mal einen Kollegen, Anhänger der Siebenten-Tags-Adventisten, der die Erde für 6000 Jahre alt hielt, weil ihm das in seiner Sekte so eingetrichtert wurde.
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2051775) Verfasst am: 07.04.2016, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
kereng hat folgendes geschrieben:
Effô Tisetti hat folgendes geschrieben:
Habe gerade gelesen, dass Allah-Gott ursprünglich 50 Gebete pro Tag von den Gläubigen velangt habe. Auf Anraten von Moses hat Mohammed dann mehrfach mit Allah verhandelt und letztlich 5 Mal "herausgeholt". Wäre es bei 50 geblieben, wäre wahrscheinlich auch Pipi machen "haram", weil das zwischen 50 Gebeten pro Tag nur schwer einzuschieben gewesen wäre... Anbetung des lila Einhorns

In dieser Erzählung kommt Allah nicht besser weg als im Brandneuen Testament. Gemäß der Regel, dass Religionen über ihre Protagonisten nichts Negatives erfinden, muss sie also wahr sein.

Naja, kommt noch drauf an, was man unter "ein Gebet" versteht. Beim Altöttinger Wett-Rosenkranzbeten 1971 lag der Rekord bei 14,6 schmerzhaften und 29,1 glorreichen Rosenkränzen pro Stunde, eingestellt von Kreszentia Zachkorn aus Fricklhofen. In so einem Rosenkranz sind 50 Ave Marias und etliche Vaterunser drin.

ob das gestammel gott noch verstanden hat?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#2051780) Verfasst am: 07.04.2016, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
kereng hat folgendes geschrieben:
Effô Tisetti hat folgendes geschrieben:
Habe gerade gelesen, dass Allah-Gott ursprünglich 50 Gebete pro Tag von den Gläubigen velangt habe. Auf Anraten von Moses hat Mohammed dann mehrfach mit Allah verhandelt und letztlich 5 Mal "herausgeholt". Wäre es bei 50 geblieben, wäre wahrscheinlich auch Pipi machen "haram", weil das zwischen 50 Gebeten pro Tag nur schwer einzuschieben gewesen wäre... Anbetung des lila Einhorns

In dieser Erzählung kommt Allah nicht besser weg als im Brandneuen Testament. Gemäß der Regel, dass Religionen über ihre Protagonisten nichts Negatives erfinden, muss sie also wahr sein.

Naja, kommt noch drauf an, was man unter "ein Gebet" versteht. Beim Altöttinger Wett-Rosenkranzbeten 1971 lag der Rekord bei 14,6 schmerzhaften und 29,1 glorreichen Rosenkränzen pro Stunde, eingestellt von Kreszentia Zachkorn aus Fricklhofen. In so einem Rosenkranz sind 50 Ave Marias und etliche Vaterunser drin.

ob das gestammel gott noch verstanden hat?
das müsste der doch in- und auswendig kennen zwinkern
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Facepalm
registrierter User



Anmeldungsdatum: 28.06.2016
Beiträge: 129

Beitrag(#2062558) Verfasst am: 22.07.2016, 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14808
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2062658) Verfasst am: 23.07.2016, 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

Facepalm hat folgendes geschrieben:
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?

Die spinnen, die Juden. (Tok, tok, tok!)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2062671) Verfasst am: 23.07.2016, 13:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Facepalm hat folgendes geschrieben:
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?

Die spinnen, die Juden. (Tok, tok, tok!)



Nicht nur die. Sehr glücklich
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7399

Beitrag(#2062685) Verfasst am: 23.07.2016, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Facepalm hat folgendes geschrieben:
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?

Die spinnen, die Juden. (Tok, tok, tok!)



Nicht nur die. Sehr glücklich

Auf die Sache mit dem Lichtschalter muss ein Kabarettist erst mal kommen Lachen
_________________
So wie das religiöse Gefühl der meisten Frommen sich erst bekundet, wenn es verletzt wird,
so liegt auch der Patriotismus auf der Lauer der Gelegenheit gekränkt zu sein. - Karl Kraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14808
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2062698) Verfasst am: 23.07.2016, 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Facepalm hat folgendes geschrieben:
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?

Die spinnen, die Juden. (Tok, tok, tok!)



Nicht nur die. Sehr glücklich

Auf die Sache mit dem Lichtschalter muss ein Kabarettist erst mal kommen Lachen

In Israel haben die Kühlschränke keine Beleuchtung im Inneren. So kann man einen am Sabbath öffnen ohne dabei das Licht einzuschalten.
Die Juden haben ja auch extra Messer für Fleisch und Milchprodukte. So darf man mit dem Wurstmesser keinesfalls einen Käse schneiden. Fritz Muliar erzählte die Geschichte von dem völlig verarmten Juden, dem seine Frau in der Existenznot ein Messer in die Hand drückte und ihn losschickte, ein Räuber zu sein. Die Pointe war: Als er sich anschickte das Messer zu gebrauchen wich er zurück:
"An Mahsel was ihr hobt's, hat mir doch meine Frau das milchene Messer mitgegeben!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7399

Beitrag(#2062701) Verfasst am: 23.07.2016, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Facepalm hat folgendes geschrieben:
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?

Die spinnen, die Juden. (Tok, tok, tok!)



Nicht nur die. Sehr glücklich

Auf die Sache mit dem Lichtschalter muss ein Kabarettist erst mal kommen Lachen

In Israel haben die Kühlschränke keine Beleuchtung im Inneren. So kann man einen am Sabbath öffnen ohne dabei das Licht einzuschalten.
Die Juden haben ja auch extra Messer für Fleisch und Milchprodukte. So darf man mit dem Wurstmesser keinesfalls einen Käse schneiden. Fritz Muliar erzählte die Geschichte von dem völlig verarmten Juden, dem seine Frau in der Existenznot ein Messer in die Hand drückte und ihn losschickte, ein Räuber zu sein. Die Pointe war: Als er sich anschickte das Messer zu gebrauchen wich er zurück:
"An Mahsel was ihr hobt's, hat mir doch meine Frau das milchene Messer mitgegeben!"

Ja, der Muliar war eine Klasse für sich.
_________________
So wie das religiöse Gefühl der meisten Frommen sich erst bekundet, wenn es verletzt wird,
so liegt auch der Patriotismus auf der Lauer der Gelegenheit gekränkt zu sein. - Karl Kraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2064139) Verfasst am: 08.08.2016, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Eine israelische Firma entwickelt gerade ein Verfahren Huehnerfleisch kuenstlich herzustellen.

Eigentlich eine feine Sache, sollte man man meinen, doch da gibt es offenbar eines jener Probleme, die man ohne Religion nicht haette:

Zitat:
...Ist künstlich hergestelltes Fleisch, für dessen Produktion keine Schächtung erforderlich ist, koscher oder nicht?

Eine klare Antwort gibt es auf die letzte Frage nicht, wie sich schon jetzt zeigt. Koby Barak betont zwar, dass er bereits mit »mehr als zehn Rabbinern gesprochen« habe und alle ihm attestierten, dass das SuperMeat koscheres Fleisch sei, aber ganz so einfach ist die Sache nicht. Die nach der Ermordung von Yitzhak Rabin gegründete zionistische Rabbinergruppe Tzohar deklarierte beispielsweise das mittels Gentechnik hergestellte Hühnerfleisch als »parve«. SuperMeat stelle aus wenigen Zellen etwas ganz Neues her, sagt Rabbiner Dov Lior, und diese Novität könne nicht als »fleischig« gelten.

Yisrael Rosen vom Zomet-Institut, das Technik und Halacha in Einklang zu bringen versucht, ist dagegen sicher: »SuperMeat ist Fleisch.« Deswegen werde der Produktionsprozess auch von Rabbinern überwacht werden müssen....

....Die Orthodox Union (OU) hat sich dagegen noch nicht mit dem Thema beschäftigt, ihr Urteil wird aber wichtig sein, weil die in New York ansässige Organisation eines der Zertifikate vergibt, die weltweit auf Lebensmittelpackungen anzeigen, ob ein Produkt koscher ist und als fleischig, milchig oder parve gilt.

Rabbiner Moshe Elefant, Chef der Kaschrut-Abteilung der OU, erklärte allerdings schon, dass er nach dem, was er bisher über SuperMeat und ähnliche Entwicklungen gehört habe, eher davon ausgehe, dass es sich um richtiges Fleisch handele. Man werde bei der endgültigen Beurteilung, so betonte er, strikt nach der Halacha entscheiden. »Wir sind natürlich sehr für Umwelt- und Tierschutz, aber für uns kommen die jüdischen Vorschriften immer an erster Stelle.«



http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/26196


Sehr glücklich


Wie das Verdikt der Schariawaechter vom moslemischen Konkurrenzverein ausfallen wird, ob das Zeug jetzt halal ist oder nicht, ist bisher noch nicht bekannt. Ich gehe aber mal davon aus, dass das aehnlich kompliziert werden wird.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14808
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2064201) Verfasst am: 09.08.2016, 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Gröhl...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bliss
registrierter User



Anmeldungsdatum: 07.03.2008
Beiträge: 310

Beitrag(#2064217) Verfasst am: 09.08.2016, 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ohnmacht
_________________
Sorry, you'r not in my Monkeysphere
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fuxing
grösstenteils harmlos



Anmeldungsdatum: 07.05.2008
Beiträge: 1667
Wohnort: Ankh Morpork

Beitrag(#2093379) Verfasst am: 03.05.2017, 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Pfarrer drohte Tiroler Ehepaar mit Fluch...

http://www.tt.com/panorama/gesellschaft/9717046-91/pfarrer-drohte-tiroler-ehepaar-mit-fluch.csp

Das gehört vermutlich auch ein wenig in die Kategorie "Was ist ein Christ" oder "Kirchensteuer"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30929
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2093401) Verfasst am: 03.05.2017, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Fuxing hat folgendes geschrieben:
Pfarrer drohte Tiroler Ehepaar mit Fluch...

http://www.tt.com/panorama/gesellschaft/9717046-91/pfarrer-drohte-tiroler-ehepaar-mit-fluch.csp

Das gehört vermutlich auch ein wenig in die Kategorie "Was ist ein Christ" oder "Kirchensteuer"


Ich mußte spontan an Don Camillo und Pepone denken, als einer von den Kommunisten seine Seele verkauft hatte.

Don Camillos Rückkehr.

Zitat:
Das Kaufsobjekt geht sofort an ihn über und er kann mit meiner Seele machen, was er will.


Später bekommt er es mit der Angst zu tun.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Fuxing
grösstenteils harmlos



Anmeldungsdatum: 07.05.2008
Beiträge: 1667
Wohnort: Ankh Morpork

Beitrag(#2093413) Verfasst am: 03.05.2017, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich persönlich finde ja das Foto zum Artikel sehr interessant, wo auf "Apg 5,1 ff" verwiesen wird:

https://www.bibleserver.com/text/EU/Apostelgeschichte5,1-11

Das ist "Neues Testament" und ich interpretiere das jetzt so, dass Paulus oder sein Gott so sauer auf ein Ehepaar der Gemeinde ist, weil es seine "Steuern" nicht korrekt und komplett abgeliefert hat, dass die beiden auf der Stelle - einmal sogar mit vorherger Ankündigung/Androhung von Paulus - tot umfallen.

Das ist m.E. schon ein anderes Kaliber als die mir eher klamaukartig in Erinnerung gebliebenen Grabenkämpfe eines italienischen Nachkriegspfarrers und "den Kommunisten" in einem Film.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14808
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2093540) Verfasst am: 04.05.2017, 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Fuxing hat folgendes geschrieben:
Pfarrer drohte Tiroler Ehepaar mit Fluch...

http://www.tt.com/panorama/gesellschaft/9717046-91/pfarrer-drohte-tiroler-ehepaar-mit-fluch.csp

Das gehört vermutlich auch ein wenig in die Kategorie "Was ist ein Christ" oder "Kirchensteuer"


Ich mußte spontan an Don Camillo und Pepone denken, als einer von den Kommunisten seine Seele verkauft hatte.

Don Camillos Rückkehr.

Zitat:
Das Kaufsobjekt geht sofort an ihn über und er kann mit meiner Seele machen, was er will.


Später bekommt er es mit der Angst zu tun.

Irgendwer sagte mal: "Dir größte Furcht des Atheisten ist, daß es ihn vielleicht doch geben könnte."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19067
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2093542) Verfasst am: 04.05.2017, 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Fuxing hat folgendes geschrieben:
Pfarrer drohte Tiroler Ehepaar mit Fluch...

http://www.tt.com/panorama/gesellschaft/9717046-91/pfarrer-drohte-tiroler-ehepaar-mit-fluch.csp

Das gehört vermutlich auch ein wenig in die Kategorie "Was ist ein Christ" oder "Kirchensteuer"


Ich mußte spontan an Don Camillo und Pepone denken, als einer von den Kommunisten seine Seele verkauft hatte.

Don Camillos Rückkehr.

Zitat:
Das Kaufsobjekt geht sofort an ihn über und er kann mit meiner Seele machen, was er will.


Später bekommt er es mit der Angst zu tun.

Irgendwer sagte mal: "Dir größte Furcht des Atheisten ist, daß es ihn vielleicht doch geben könnte."

Die dürfte in manchen Fällen fast so groß wie die Angst der Gläubigen sein, dass es ihn doch geben könnte.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group