Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Des Uwebus' neue Kleider - Orthodoxe Physisophie gegen Wissenschaft
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 39, 40, 41 ... 71, 72, 73  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2545
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2077265) Verfasst am: 24.11.2016, 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

Du bist entweder ein Idiot oder ein Lügner!
Menschen haben seit Jahrhunderten Gebäude gebaut, ohne überhaupt eine Ahnung von höherer Physik zu haben.


Richtig, deshalb stürzen die Gebäude auch bei Erdbeben ein, wie kürzlich in Italien. Das sind fast alles Gebäude ohne "Physik".
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5459

Beitrag(#2077267) Verfasst am: 24.11.2016, 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Du bist entweder ein Idiot oder ein Lügner!
Menschen haben seit Jahrhunderten Gebäude gebaut, ohne überhaupt eine Ahnung von höherer Physik zu haben.


Richtig, deshalb stürzen die Gebäude auch bei Erdbeben ein, wir kürzlich in Italien. Das sind fast alles Gebäude ohne "Physik".


Aber die Hagia Sophia steht bis heute! Lachen (OK, sie mußte einmal nach den Bau nachgebessert werden, aber das soll es ja auch bei modernen Bauten geben.)
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#2077270) Verfasst am: 24.11.2016, 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:

Aber die Hagia Sophia steht bis heute! Lachen


oder jede Menge andere "ohne Physik"... zwinkern
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_karolingischer_Bauwerke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2545
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2077272) Verfasst am: 24.11.2016, 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

Er_Win hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:

Aber die Hagia Sophia steht bis heute! Lachen


oder jede Menge andere "ohne Physik"... zwinkern
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_karolingischer_Bauwerke


Selbstverständlich, es gibt ja auch nicht überall Erdbeben. Übrigens haben die Inkas die erdbebensichersten Bauwerke erstellt, weil sie schon Querkräfte zumindest ansatzweise verstanden und ihre Steinquader verkeilt aufschichteten. Vermutlich weil sie in den Anden auch am häufigsten Erdbeben hatten und daraus lernten.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22145

Beitrag(#2077273) Verfasst am: 24.11.2016, 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Beweisen läßt sich gar nichts, aber vereinfachen, und da bin ich der Physik weit voraus: ein einziges Bauteil und ein einziges Prinzip (actio=reactio) sowie Energie-und Impulserhaltung reichen, um ziemlich breitgefächert Beobachtungen zu erklären, die in der Physik noch nicht erklärt werden können.


Weisst Du, Uwe, ich bin kein Physiker. Ich habe keine Ahnung von Quanten und so. Aber ich weiss, woran man eine gute Idee erkennt. Eine gute Idee erkennt man daran, dass sie geklaut wird. Und schlechte Ideen erkennt man daran, dass sie keiner haben will, nicht einmal geschenkt.


Faszinierend finde ich auch die Blindheit für die Selbst-Disqualifizierung in obiger Formulierung. Wer soll noch ernst nehmen können, was nach "da bin ich der Physik weit voraus" folgt?
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20693
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2077274) Verfasst am: 24.11.2016, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Du bist entweder ein Idiot oder ein Lügner!
Menschen haben seit Jahrhunderten Gebäude gebaut, ohne überhaupt eine Ahnung von höherer Physik zu haben.


Richtig, deshalb stürzen die Gebäude auch bei Erdbeben ein, wie kürzlich in Italien. Das sind fast alles Gebäude ohne "Physik".


Und du hat wirklich große Schwierigkeiten damit Argumentationen zu folgen...
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20693
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2077275) Verfasst am: 24.11.2016, 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Er_Win hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:

Aber die Hagia Sophia steht bis heute! Lachen


oder jede Menge andere "ohne Physik"... zwinkern
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_karolingischer_Bauwerke


Selbstverständlich, es gibt ja auch nicht überall Erdbeben. Übrigens haben die Inkas die erdbebensichersten Bauwerke erstellt, weil sie schon Querkräfte zumindest ansatzweise verstanden und ihre Steinquader verkeilt aufschichteten. Vermutlich weil sie in den Anden auch am häufigsten Erdbeben hatten und daraus lernten.


Aber auch die hatten doch keine Ahnung von Atomen usw. Argh
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20693
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2077276) Verfasst am: 24.11.2016, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Na gut, dann erkläre bitte hier den Leuten, warum ein falsches Modell von einem Doofen zu richtigen Vorhersagen kommt und richtige Modelle den Urknall, beschleunigte Expansion, Dunkle Materie, nicht konstante Konstanten, krümmbare Räume und sonstige Dinge brauchen, die man sonst eigentlich eher auf einer Esoteriker-Messe angeboten bekommt.

Wichtig ist, was hinten raus kommt ganz ohne esoterisches Füllmaterial.

De Jagers Modell
http://scienceblogs.de/mathlog/2008/11/11/radosophie/
kommt auch zu "richtigen Vorhersagen"
Du verkaufst uns (wie de Jager) eine a posteriori "Erklärung" bekannter Größen als "Vorhersage".


uwebus hat folgendes geschrieben:
Wichtig ist, was hinten raus kommt ganz ohne esoterisches Füllmaterial.

Aha! Und was kommt nun "hinten raus"?
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Ein Satellit befindet sich in einer Erdumlaufbahn in 36000 km Höhe über der Erdoberfläche. Welchen Beitrag zur Beschleunigung des Satelliten kann die Gravitation des Mondes maximal leisten?

ich meine jetzt außer heißer Luft!

Gegenargumente einfach nur ignorieren ist zu dünn!

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2545
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2077279) Verfasst am: 24.11.2016, 17:35    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Beweisen läßt sich gar nichts, aber vereinfachen, und da bin ich der Physik weit voraus: ein einziges Bauteil und ein einziges Prinzip (actio=reactio) sowie Energie-und Impulserhaltung reichen, um ziemlich breitgefächert Beobachtungen zu erklären, die in der Physik noch nicht erklärt werden können.


Weisst Du, Uwe, ich bin kein Physiker. Ich habe keine Ahnung von Quanten und so. Aber ich weiss, woran man eine gute Idee erkennt. Eine gute Idee erkennt man daran, dass sie geklaut wird. Und schlechte Ideen erkennt man daran, dass sie keiner haben will, nicht einmal geschenkt.


Faszinierend finde ich auch die Blindheit für die Selbst-Disqualifizierung in obiger Formulierung. Wer soll noch ernst nehmen können, was nach "da bin ich der Physik weit voraus" folgt?


Einstein war der Physik weit voraus, als er seine Relativitätstheorie vorstellte und ich bin der Physik weit voraus, weil ich die Gravitation und die Entstehung der Zeit erkläre, beides in der Physik noch nicht möglich.

Hat dich noch nie interessiert, warum die Welt sich bewegt? Ich meine der bisher Einzige zu sein, der hierfür eine technische Erklärung vorlegt.

Ich habe hier noch ein Manuskript der Universität Würzburg,

"Einführung in die Kosmologie" SS 1999, da steht auf Seite 16.1

Die frühe Entwicklung des Universums
Die klassische Kosmologie beginnt mit der Planckzeit tp≈10E-43 s. Vor diesem Zeitpunkt kann die Entwicklung nicht mit den Feldgleichungen der ART beschrieben werden.....


Da wird doch tatsächlich von einem Beginn der Zeit und einem Beginn des Universums gesprochen. Nun leite ich die Planckzeit aus einem räumlich dimensionierten planckschen Wirkungsquantum ab, das hat nichts, aber auch gar nichts mit einem Beginn der Zeit und des Universums zu tun, und ich soll nun den Quatsch eines Urknalls mit beschleunigter Expansion glauben? Ich bin doch nicht meschugge!
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26121

Beitrag(#2077282) Verfasst am: 24.11.2016, 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:

Einstein war der Physik weit voraus, als er seine Relativitätstheorie vorstellte und ich bin der Physik weit voraus, weil ich die Gravitation und die Entstehung der Zeit erkläre, beides in der Physik noch nicht möglich.

Hat dich noch nie interessiert, warum die Welt sich bewegt? Ich meine der bisher Einzige zu sein, der hierfür eine technische Erklärung vorlegt.


http://www.gutefrage.net/frage/veroeffendlichung-von-theorien
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20693
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2077292) Verfasst am: 24.11.2016, 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:

Die frühe Entwicklung des Universums
Die klassische Kosmologie beginnt mit der Planckzeit tp≈10E-43 s. Vor diesem Zeitpunkt kann die Entwicklung nicht mit den Feldgleichungen der ART beschrieben werden..... [/i]

Da wird doch tatsächlich von einem Beginn der Zeit und einem Beginn des Universums gesprochen.


Du bist meschugge, weil du es nicht mal schaffst einen Satz zu lesen und zu verstehen. Der Satz sagt aus, dass die ART vor dem Zeitpunkt genannt Planckzeit keine Gültigkeit hat.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22145

Beitrag(#2077294) Verfasst am: 24.11.2016, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Beweisen läßt sich gar nichts, aber vereinfachen, und da bin ich der Physik weit voraus: ein einziges Bauteil und ein einziges Prinzip (actio=reactio) sowie Energie-und Impulserhaltung reichen, um ziemlich breitgefächert Beobachtungen zu erklären, die in der Physik noch nicht erklärt werden können.


Weisst Du, Uwe, ich bin kein Physiker. Ich habe keine Ahnung von Quanten und so. Aber ich weiss, woran man eine gute Idee erkennt. Eine gute Idee erkennt man daran, dass sie geklaut wird. Und schlechte Ideen erkennt man daran, dass sie keiner haben will, nicht einmal geschenkt.


Faszinierend finde ich auch die Blindheit für die Selbst-Disqualifizierung in obiger Formulierung. Wer soll noch ernst nehmen können, was nach "da bin ich der Physik weit voraus" folgt?


Einstein war der Physik weit voraus, als er seine Relativitätstheorie vorstellte und ich bin der Physik weit voraus, weil ich die Gravitation und die Entstehung der Zeit erkläre, beides in der Physik noch nicht möglich.


Du reitest dich noch tiefer rein - und merkst es wohl nicht.

Hast Du schon von dem neuen Florence Foster Jenkins - Film gehört?
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2545
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2077296) Verfasst am: 24.11.2016, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

Die frühe Entwicklung des Universums
Die klassische Kosmologie beginnt mit der Planckzeit tp≈10E-43 s. Vor diesem Zeitpunkt kann die Entwicklung nicht mit den Feldgleichungen der ART beschrieben werden..... [/i]

Da wird doch tatsächlich von einem Beginn der Zeit und einem Beginn des Universums gesprochen.


Du bist meschugge, weil du es nicht mal schaffst einen Satz zu lesen und zu verstehen. Der Satz sagt aus, dass die ART vor dem Zeitpunkt genannt Planckzeit keine Gültigkeit hat.


Und du Alchemist, kannst keine Grammatik. Wenn die ART VOR dem Zeitpunkt genannt Planckzeit keine Gültigkeit hat, dann heißt das, es gibt ein Davor und ein Danach.

Und das Davor wird in der zitierten Quelle weiter wie folgt beschrieben:

Zur Planckzeit tp≈10E-43 s ist die Temperatur des Kosmos T = 10E+32 K, die entsprechende Energie kT = 10E+19 GeV. Die drei Wechselwirkungen (starke und elektroschwache) sind vereinigt, sie besitzen die gleiche Stärke. Quarks, Gluonen, X-Teilchen, Leptonen Photonen und ihre Antiteilchen wandeln sich ineinander um. Die X-Teilchen und ihre Antiteilchen vermitteln die Umwandlung von Quarks in Leptonen und ihre Umkehrung.

und so geht es weiter. Wenn ich nun anhand eines planckschen Wirkungsquantums nachweise, wie die Planckzeit zustande kommt, entsteht da jedesmal ein neues Universum? Oder ist das Zitierte nicht eher Esoterik auf höchstem Niveau?

Frage
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2545
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2077299) Verfasst am: 24.11.2016, 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:


Du reitest dich noch tiefer rein - und merkst es wohl nicht.

Hast Du schon von dem neuen Florence Foster Jenkins - Film gehört?


Ich geh nicht ins Kino. Aber ich möchte wissen, warum ein Apfel vom Baum fällt, um es meinem Enkel erklären zu können, falls er mich danach fragen sollte. Physiker können ihm das noch nicht erklären, noch nicht einmal mit Prof. Dr. vor dem Namen.

Was sagst du nun?
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19933
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2077302) Verfasst am: 24.11.2016, 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:


Du reitest dich noch tiefer rein - und merkst es wohl nicht.

Hast Du schon von dem neuen Florence Foster Jenkins - Film gehört?


Ich geh nicht ins Kino. Aber ich möchte wissen, warum ein Apfel vom Baum fällt, um es meinem Enkel erklären zu können, falls er mich danach fragen sollte. Physiker können ihm das noch nicht erklären, noch nicht einmal mit Prof. Dr. vor dem Namen.

Was sagst du nun?

Scheiße. Und ich war so unvorsichtig, meinen Kindern was von Massenanziehung zu erzählen. Hätte ich das wohl lieber bleiben lassen sollen?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2545
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2077324) Verfasst am: 24.11.2016, 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Scheiße. Und ich war so unvorsichtig, meinen Kindern was von Massenanziehung zu erzählen. Hätte ich das wohl lieber bleiben lassen sollen?


Na ja, ich glaube, daß auch Physiker den Ausdruck "Anziehung" nicht mehr verwenden und bei Gravitation bleiben. Nur erklären können sie sie nicht, das ist leider so. Sonst hätte ich doch gar nicht begonnen mir darüber Gedanken zu machen.

Das Dumme ist, daß Physiker lauter Phantasieprodukte benutzen beim Versuch, sie zu erklären, genauso wie der Versuch, die Welt zu erklären mit ihrem Knöllchen von 10E+32 K.

Ich staune immer wieder, welche geistigen Kapriolen die Begriffe Raum und Zeit, die ja die Grundbegriffe nicht nur der Physik sind, in den Köpfen von manchen Physikern, Philosophen und besonders auch Theologen auslösen. Anstatt auf die Uhr zu gucken und festzustellen, daß Zeit immer nur ein Δt und damit eine vergleichende Bezugsgröße für sich Veränderndes ist, basteln sie sich ein Urknallknöllchen und lassen es auseinanderplatzen, die Einen mit göttlicher Hilfe, die Anderen einfach so.

Saufgelage
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1323

Beitrag(#2077473) Verfasst am: 25.11.2016, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
ich bin der Physik weit voraus, weil ich die Gravitation und die Entstehung der Zeit erkläre


Zum "Erklären" der Gravitation gehört natürlich nicht die Beantwortung einer einfachen Frage auf Gymnasialniveau:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Ein Satellit befindet sich in einer Erdumlaufbahn in 36000 km Höhe über der Erdoberfläche. Welchen Beitrag zur Beschleunigung des Satelliten kann die Gravitation des Mondes maximal leisten?

Dabei hat doch mal ein Nutzer was sehr intelligentes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Wichtig ist, was hinten raus kommt

Na was kommt denn nun hinten raus? Ich meine jetzt außer heißer Luft!
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2018)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2545
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2077557) Verfasst am: 26.11.2016, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
ich bin der Physik weit voraus, weil ich die Gravitation und die Entstehung der Zeit erkläre


Zum "Erklären" der Gravitation gehört natürlich nicht die Beantwortung einer einfachen Frage auf Gymnasialniveau:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Ein Satellit befindet sich in einer Erdumlaufbahn in 36000 km Höhe über der Erdoberfläche. Welchen Beitrag zur Beschleunigung des Satelliten kann die Gravitation des Mondes maximal leisten?

Dabei hat doch mal ein Nutzer was sehr intelligentes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Wichtig ist, was hinten raus kommt

Na was kommt denn nun hinten raus? Ich meine jetzt außer heißer Luft!


VanHanegem, ich beschäftige mich z.Zt. mit anderen Fragen, z.B. mit der Größe von Atomen und Molekülen.

Zum Mond habe ich prinzipiell schon auf Seite 7 HP etwas erklärt: Der Mond hat sein eigenes G-Feld im G-Feld der Erde, der Druck, den dieses Mondfeld auf den Mond bewirkt und welcher von der Fliehkraft ausgeglichen wird fehlt als Druck auf die Erde, also ist unterhalb des Mondes der Vakuumdruck geringer als seitlich. Die Erde ist elastisch, also wird sie verformt und bildet unter dem Mond einen Buckel, den man Gezeitenwelle nennt. Und weil der Systemdrehpunkt Erde-Mond außerhalb des Erdmittelpunktes in Richtung Mond verschoben ist, entsteht aufgrund der Fliehkraft der sich drehenden Erde auf der gegenüberliegendes Seite des Mondes eine zweite geringere Gezeitenwelle. Und der Mond selbst, weil er kein 100% starres Gebilde ist, hat aufgrund der Fliehkraft auf seiner Rückseite auch einen Buckel, nur wandert der nicht, weil sich der Mond zur Erde betrachtet nicht dreht, wir sehen deshalb immer dieselbe Seite.

Gravitation ist ein Druckphänomen, keine "Anziehung". Das kommt bei meinem Modell "hinten raus" und widerlegt damit Newton und Einsteins ART, die von falschen Prämissen ausgehen, weil sie das Gravitationsfeld eines endlichen Körpers sich "bis unendlich" ausdehnen lassen.

Und was das Vakuum als physisches Objekt angeht: Meine Berechnung der Zeitdilatation eines sich um die Erde drehenden Objektes sowie die Berechnung der Perihelverschiebungen der Planeten belegen mein Modell in Bezug auf "Wo A ist, kann nicht gleichzeitig B sein, mit A ≠ B".

Merke: Physik kommt von Physis = Natur und die besteht aus Objekten. Wenn eine physikalische Theorie nicht in der Lage ist, die Wechselwirkung zwischen Objekt A und Objekt B technisch zu erklären, weil sie das Objekt Vakuum nicht definieren kann, dann kann sie Fehler enthalten, die zu falschen Schlußfolgerungen führen.

Wer Verdrängung ausschließt, kann die Gravitation nicht erklären und auch nicht den Grund der Zeitdilatation bewegter Objekte (SRT) und wer mit "unendlich" arbeitet bei endlichen Objekten macht einen systemischen Fehler (ART und Newton).

So, und nun mache ich wieder was mit Atomen.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1323

Beitrag(#2077562) Verfasst am: 26.11.2016, 13:40    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Gravitation ist ein Druckphänomen, keine "Anziehung". Das kommt bei meinem Modell "hinten raus" und widerlegt damit Newton und Einsteins ART, die von falschen Prämissen ausgehen, weil sie das Gravitationsfeld eines endlichen Körpers sich "bis unendlich" ausdehnen lassen.

Da liegt wohl ein Mißverständnis vor. Meine Frage war:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Ein Satellit befindet sich in einer Erdumlaufbahn in 36000 km Höhe über der Erdoberfläche. Welchen Beitrag zur Beschleunigung des Satelliten kann die Gravitation des Mondes maximal leisten?

Eine Antwort auf meine Frage wäre ein Zahlenwert.

Die Leser dieses Thread wollen wissen, ob auf eine konkrete Frage Ihrerseits eine konkrete Antwort kommt, oder nur "heiße Luft". Ihr letzter Beitrag deutet auf zweiteres hin.

uwebus hat folgendes geschrieben:
VanHanegem, ich beschäftige mich z.Zt. mit anderen Fragen, z.B. mit der Größe von Atomen und Molekülen.

Immer nur ausweichen ist zu dünn.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2018)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20693
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2078455) Verfasst am: 04.12.2016, 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
ich bin der Physik weit voraus, weil ich die Gravitation und die Entstehung der Zeit erkläre


Zum "Erklären" der Gravitation gehört natürlich nicht die Beantwortung einer einfachen Frage auf Gymnasialniveau:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Ein Satellit befindet sich in einer Erdumlaufbahn in 36000 km Höhe über der Erdoberfläche. Welchen Beitrag zur Beschleunigung des Satelliten kann die Gravitation des Mondes maximal leisten?

Dabei hat doch mal ein Nutzer was sehr intelligentes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Wichtig ist, was hinten raus kommt

Na was kommt denn nun hinten raus? Ich meine jetzt außer heißer Luft!


VanHanegem, ich beschäftige mich z.Zt. mit anderen Fragen, z.B. mit der Größe von Atomen und Molekülen.

Zum Mond habe ich prinzipiell schon auf Seite 7 HP etwas erklärt: Der Mond hat sein eigenes G-Feld im G-Feld der Erde, der Druck, den dieses Mondfeld auf den Mond bewirkt und welcher von der Fliehkraft ausgeglichen wird fehlt als Druck auf die Erde, also ist unterhalb des Mondes der Vakuumdruck geringer als seitlich. Die Erde ist elastisch, also wird sie verformt und bildet unter dem Mond einen Buckel, den man Gezeitenwelle nennt. Und weil der Systemdrehpunkt Erde-Mond außerhalb des Erdmittelpunktes in Richtung Mond verschoben ist, entsteht aufgrund der Fliehkraft der sich drehenden Erde auf der gegenüberliegendes Seite des Mondes eine zweite geringere Gezeitenwelle. Und der Mond selbst, weil er kein 100% starres Gebilde ist, hat aufgrund der Fliehkraft auf seiner Rückseite auch einen Buckel, nur wandert der nicht, weil sich der Mond zur Erde betrachtet nicht dreht, wir sehen deshalb immer dieselbe Seite.


Wieder ein wunderbares Beispiel aus der Kategorie: uwe hat mal was was von Alltagsphänomen gehärt, versucht sie zu erklären und scheitert erbärmlich.

Ich wiederhole mich: hier versucht jemand ein Welterklärungsmodell zu liefern, der der Meinung ist, der Abstand stellarer Objekte sei ausschließlich eine Funktion der Masse!

Argh

Uwe, dein Modell ist schon längst gescheitert, du willst es nur nicht einsehen.

Von Atomen hast du leider noch weniger Ahnung als von Astronomie. Das wird sowieso wieder nichts!
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2545
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2078465) Verfasst am: 04.12.2016, 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:


Uwe, dein Modell ist schon längst gescheitert, du willst es nur nicht einsehen.

Von Atomen hast du leider noch weniger Ahnung als von Astronomie. Das wird sowieso wieder nichts!


Alchemist, wie kommt es, daß du hier wieder aktiv wirst? Der Depp aller Foren, der ich doch eurer Meinung nach bin, hat doch gar nichts mehr geschrieben!

Aber in Bezug auf Atome und Moleküle:
http://uwebus.de/arche/Anhang-6.pdf
da kommen wieder so merkwürdige Ergebnisse raus, habe ich sicher aus der grauen Tonne rausgeklaubt! Hat mit Gravitation mit Sicherheit nichts zu tun, daß wißt ihr aber 100%ig, gelle?.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20693
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2078558) Verfasst am: 05.12.2016, 08:43    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:


Uwe, dein Modell ist schon längst gescheitert, du willst es nur nicht einsehen.

Von Atomen hast du leider noch weniger Ahnung als von Astronomie. Das wird sowieso wieder nichts!


Alchemist, wie kommt es, daß du hier wieder aktiv wirst? Der Depp aller Foren, der ich doch eurer Meinung nach bin, hat doch gar nichts mehr geschrieben!

Aber in Bezug auf Atome und Moleküle:
http://uwebus.de/arche/Anhang-6.pdf
da kommen wieder so merkwürdige Ergebnisse raus, habe ich sicher aus der grauen Tonne rausgeklaubt! Hat mit Gravitation mit Sicherheit nichts zu tun, daß wißt ihr aber 100%ig, gelle?.


Und? Was soll ich dazu sagen? Ernsthaft interessiert an anderen Meinungen bist du nicht. Kritik an deinem Modell ignorierst du.

Also, was willst du eigentlich?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2545
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2078589) Verfasst am: 05.12.2016, 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:


Also, was willst du eigentlich?


Ich möchte von euch gern eine Erklärung, wie Gravitation zustande kommt, wie die sog. Gravitationskonstante zustande kommt, warum ich euch das Postulat cVakuum = konstant glauben soll, wenn doch der Shapiro-Radarechoversuch was anderes aussagt, ich möchte von euch wissen, wie Elektromagnetismus und Gravitation zusammenhängen und vieles mehr.

Und wenn ihr mir was von Raumkrümmung erzählt, dann möchte ich gern erklärt haben, was das für ein Zeugs ist, was sich da wie krümmen läßt.


Ich stelle euch ein Modell vor, welches mit nur einer einzigen Annahme und einem einzigen Prinzip eine Vielzahl von Vorhersagen macht, welche mit empirischen Ergebnissen der Physik kompatibel sind. Ich habe dabei den Wert ∞ eliminiert und eure Raumkrümmung in die Graue Tonne versenkt und damit eure ganzen schönen Theorien infrage gestellt.

Jetzt könntest du mir doch mal versuchen zu beweisen, daß das ∞ eine technische Rechtfertigung hat und daß das Licht sich verlustfrei durch das Vakuum bewegt, obwohl ihr doch im G-Feld der Erde eine Rot-Blauverschiebung und damit eine Wechselwirkung meßt.

Und dann hätte ich noch gern eine technische Begründung der Zeitdilatation

SRT: Δtbew=Δtruh/(1-v²/c²)^0,5.

Die Lichtuhr ist keine Erklärung. Wie macht die Uhr das, aufgrund einer Bewegung ganz ohne Wechselwirkung ihren Zeitgang zu verändern? Denn Geschwindigkeit allein erklärt keine Wechselwirkung, die gibt's erst bei mir erklärt, bei Albert Selig nicht.

Wie du siehst, ich hab 'ne Menge Zweifel an euren Theorien, weil da Dinge drinstehen, die sich nicht begründen oder aber mit absurden Annahmen arbeiten wie ∞.

Wie wär's mal mit einem Versuch?
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1323

Beitrag(#2078721) Verfasst am: 06.12.2016, 00:43    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Ich stelle euch ein Modell vor, welches mit nur einer einzigen Annahme und einem einzigen Prinzip eine Vielzahl von Vorhersagen macht, welche mit empirischen Ergebnissen der Physik kompatibel sind.

Wie schauts denn mit einer tatsächlichen Vorhersage aus?

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Ein Satellit befindet sich in einer Erdumlaufbahn in 36000 km Höhe über der Erdoberfläche. Welchen Beitrag zur Beschleunigung des Satelliten kann die Gravitation des Mondes maximal leisten?


Die Antwort ist ein einziger Zahlenwert. 1-2 Stellen Genauigkeit reichen mir, ich will ja mal nicht so sein. Oder kommt wieder nur heiße Luft?

Von Dir sollte nun wirklich mal was konkretes kommen. Kritischen Fragen immer nur ausweichen ist zu dünn!
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2018)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ratio
huhu



Anmeldungsdatum: 13.10.2014
Beiträge: 1313

Beitrag(#2078743) Verfasst am: 06.12.2016, 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Ich stelle euch ein Modell vor, welches mit nur einer einzigen Annahme und einem einzigen Prinzip eine Vielzahl von Vorhersagen macht, welche mit empirischen Ergebnissen der Physik kompatibel sind.

Wie schauts denn mit einer tatsächlichen Vorhersage aus?

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Ein Satellit befindet sich in einer Erdumlaufbahn in 36000 km Höhe über der Erdoberfläche. Welchen Beitrag zur Beschleunigung des Satelliten kann die Gravitation des Mondes maximal leisten?


Die Antwort ist ein einziger Zahlenwert. 1-2 Stellen Genauigkeit reichen mir, ich will ja mal nicht so sein. Oder kommt wieder nur heiße Luft?

Von Dir sollte nun wirklich mal was konkretes kommen. Kritischen Fragen immer nur ausweichen ist zu dünn!


Ich bin sehr gespannt, ob er sich jemals die Blöße gibt und auf das Beispiel eingeht Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20693
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2078748) Verfasst am: 06.12.2016, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:


Also, was willst du eigentlich?


Ich möchte von euch gern eine Erklärung, wie Gravitation zustande kommt, wie die sog. ........


Das möchtest du also? Wirklich?
Nein, das glaube ich dir nicht. Sonst würdest du nicht ständig deine gesammelten Werke hier verlinken.

Soll ich oder andere die nun lesen, kommentieren oder kritisieren, oder was?

Wenn du das möchtest, dann stell dich der Kritik.

Wenn du aber wirklich möchtest, dass man dir die Welt erklärt, dir ein Modell präsentiert, ergibt es wenig Sinn, dass du hier selbst ständig dein Modell präsentieren willst.

Was also willst du wirklich?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2545
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2078806) Verfasst am: 06.12.2016, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

Was also willst du wirklich?


Das zeitgenössische Weltbild infrage stellen.

Hier ein Beitrag, den ich gerade in einem anderen Forum veröffentlicht hatte und dafür erstmal wieder gesperrt wurde.

Einführung in die Kosmologie, SS 1999, Universität Würzburg

6.3 Die Raum-Zeit der Allgemeinen Relativitätstheorie

Auszug: Die Gravitation wird in der ART nicht als Kraft gedeutet. Materieverteilungen legen die Struktur des Raumes fest. Ein Probeteilchen bewegt sich, sofern es außer der Gravitation keinen Kräften unterliegt, stets kräftefrei in einem Riemannschen Raum, und zwar auf einer Geodätischen. Diese ist eine Kurve zwischen 2 Punkten der Raum-Zeit mit minimaler Länge s.

16. Die frühe Entwicklung des Universums

Auszug: Zur Planckzeit tp≈10E-43 s ist die Temperatur des Kosmos T =10E+32 K, die entsprechende Energie kT = 10E+19 kV. Die 3 Wechselwirkungen (starke und elektroschwache) sind vereinigt, sie besitzen die gleiche Stärke. Quarks, Gluonen, X-Teilchen und ihre Antiteilchen vermitteln die Umwandlung von Quarks in Leptonen und ihre Umwandlung.

Und so geht es weiter.

und nun ich:

Zu 6.3:

Materie legt die Struktur des Raumes fest, damit gibt es keinen quantitativen und qualitativen Zusammenhang zwischen Vakuum und Materie. Und auch keine Erklärung, was denn nun Raum und Materie technisch sind. Dort, wo nur Gravitation herrscht, ist ein Riemannscher Raum, Raum-Zeit, also eine besondere Form von Raum, wieder ohne jede technische Definition, reine Mathematik.

Wenn sich ein Körper in einem Riemannschen Raum bewegt, bewegt er sich kräftefrei.

Dummerweise erzeugt aber der Mond die Gezeiten und das geht nicht ohne Wechselwirkung (actio=reactio), also gibt es keinen Riemannschen Raum, in dem sich etwas kräftefrei bewegen könnte.

Und dummerweise verändert eine Atomuhr in einem Satelliten ihren Zeitgang, das geht auch nicht ohne Einwirkung von außen.

Weiter verändert Licht im G-Feld seine Frequenz, das geht ebenfalls nicht ohne Wechselwirkung Photon – Vakuum.

Zu 16:

Hier wird davon ausgegangen, daß es einen Beginn der Zeit gab. Die Planck-Zeit ist aber nichts weiter als die Wechselwirkungsdauer eines Feldes mit dem Energiegehalt h/s, die gibt es heute genauso wie früher.

Zeit ist ∆t und damit ein Bestandteil des mks-Maßsystems (Meter-Kilogramm-Sekunde), ein Maßsystem kann keinen Raum bilden, es dient zur Beschreibung physischer Vorgänge.

Der Begriff Raum-Zeit ist hahnebüchener Unsinn und die Planck-Zeit als Start des Universums zu erklären ist die Quadratur dieses Unsinns.

So wie die Einen die Krümmung der Zeit zelebrieren, so zelebrieren Andere die Erscheinung heiliger Geister, und häufig sind die Einen und die Anderen dieselben Leute.

Was soll ich davon halten, xxxx?

Ich wünsche euch für die kommende Geisterbahnfahrt viel Spaß und paßt auf, daß ihr dabei auf eurer gekrümmten Raum-Zeit-Reise nicht aus der Kurve geschleudert werdet.

Ende meines Beitrags

So, Alchemist, wie steht es denn bei dir mit dem Begriff Raum-Zeit und Planck-Zeit und Beginn des Universums?

Glaubst du daran oder hast du Zweifel? Und falls letzteres zutrifft, welche Gründe hast du?

Hier bei euch hocken doch auch reihenweise Raum-Zeit-Verfechter.

Ich hab meine Gründe dargelegt, warum ich das alles für kalten Kaffee halte, werde dafür ständig mit den Ehrentiteln Crank oder Depp ausgezeichnet. Langsam bin ich sogar stolz darauf. Es kommen nämlich keine Begründungen außer der Einstein-Keule und die trifft mich nicht.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kat
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 237

Beitrag(#2078814) Verfasst am: 06.12.2016, 21:05    Titel: Re: Gravitationswellen Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Und solange das so ist und mir kein Physiker sagen kann, was Raum ist, warum die Welt sich bewegt und warum ein Apfel vom Baum fällt,


Ein Physiker kann aber immerhin recht genau sagen, mit welcher Kraft ein Apfel beschleunigt wird, wenn er vom Baum fällt.

Dann müsstest Du doch locker folgende Aufgabe lösen können:

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Ein Satellit befindet sich in einer Erdumlaufbahn in 36000 km Höhe über der Erdoberfläche. Welchen Beitrag zur Beschleunigung des Satelliten kann die Gravitation des Mondes maximal leisten?


Kat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20693
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2078820) Verfasst am: 06.12.2016, 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Was also willst du wirklich?


Das zeitgenössische Weltbild infrage stellen.


Aha. Oben hieß es noch du möchtest eine Erklärung haben. Das sind also schonmal unterschiedliche Beweggründe.

uwebus hat folgendes geschrieben:

Hier ein Beitrag, den ich gerade in einem anderen Forum veröffentlicht hatte und dafür erstmal wieder gesperrt wurde.


Spricht hier wieder der arme unverstandene Opfer-Uwe? Schwierig sich über einen anderen Vorgang eine Meinung zu bilden, wenn du ihn nicht verlinkst. Nur erfahrungsgemäß ist ja so, dass du nicht wegen deiner verlieren Meinungen gesperrt wirst, auch wenn du es immunisierend ständig vor dir her trägst, sondern deiner Unfähigkeit zu diskutieren, deinem ignorieren von Kritik und Fakten, sowie deinen ständigen Unwahrheiten und Diffamierungen. Siehe auch nächster Absatz:

uwebus hat folgendes geschrieben:

Ich hab meine Gründe dargelegt, warum ich das alles für kalten Kaffee halte, werde dafür ständig mit den Ehrentiteln Crank oder Depp ausgezeichnet. Langsam bin ich sogar stolz darauf. Es kommen nämlich keine Begründungen außer der Einstein-Keule und die trifft mich nicht.


Hier und davor lügst du nämlich wie gedruckt und tust mir Unrecht. Ich gebe mich mittlerweile hier schon seit Jahren mit dir ab. Kriege aber ständig deine bescheuerten Vorwürfe zu hören. Ich kann es echt nicht mehr lesen. Ich habe soweit ich weiß NIE etwas über Einstein geschrieben. Ich habe ganz sicher auch nie etwas über riemannGeometrie geschrieben. Ich bin nicht firm in Relativitätstheorie und mein mathematisches Verständnis reicht nicht aus für die diversen geometrischen Räume. Ich benutze dies3 Begriffe einfach nicht. Du dagegen wirfst es mir ständig vor. Da platzt einem ja der Kragen. Was soll das?
Kannst du es einfach nicht ? Warum hapert es bei dir an den einfachsten DiskussionsGrundlagen?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2545
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2078830) Verfasst am: 07.12.2016, 00:00    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

Aha. Oben hieß es noch du möchtest eine Erklärung haben. Das sind also schonmal unterschiedliche Beweggründe.


Na ja, ich verlange ja eine Erklärung der Begriffe, welche die Physik verwendet. Wenn also der Begriff Raum-Zeit fällt, dann möchte ich diesen Begriff technisch erklärt bekommen, da reicht eben nicht eine mathematische Darstellung, die keine Aussagen über Abmessungen und Inhalt liefert. Das Vakuum ist ja nun mal da, das ist ja nicht nur Mathematik.

uwebus hat folgendes geschrieben:

Hier ein Beitrag, den ich gerade in einem anderen Forum veröffentlicht hatte und dafür erstmal wieder gesperrt wurde.......
Ich hab meine Gründe dargelegt, warum ich das alles für kalten Kaffee halte, werde dafür ständig mit den Ehrentiteln Crank oder Depp ausgezeichnet. Langsam bin ich sogar stolz darauf. Es kommen nämlich keine Begründungen außer der Einstein-Keule und die trifft mich nicht.


Dieser Absatz bezieht sich auf den genannten Beitrag, nicht auf dich. Wenn ich mich gegen den Ausdruck ∞ wehre in einem technischen Modell oder dagegen, daß Zeit als Raumbestandteil erscheint, dann wird mir Albert Selig um die Ohren geschlagen, und dies seit über 10 Jahren, das ist nun mal so.


Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich gebe mich mittlerweile hier schon seit Jahren mit dir ab. Kriege aber ständig deine bescheuerten Vorwürfe zu hören. Ich kann es echt nicht mehr lesen. Ich habe soweit ich weiß NIE etwas über Einstein geschrieben. Ich habe ganz sicher auch nie etwas über riemannGeometrie geschrieben. Ich bin nicht firm in Relativitätstheorie und mein mathematisches Verständnis reicht nicht aus für die diversen geometrischen Räume. Ich benutze dies3 Begriffe einfach nicht. Du dagegen wirfst es mir ständig vor. Da platzt einem ja der Kragen. Was soll das?
Kannst du es einfach nicht ? Warum hapert es bei dir an den einfachsten DiskussionsGrundlagen?


Nein, Alchemist, was ich bei dir zu erreichen versuche ist, daß du eventuell mal zur Kenntnis nimmst, daß ich mit einem GRAVITATIONSmodell in etwa Atom- und Molekülgrößen bestimmen kann, das ist doch nun wirklich auch für dich etwas völlig neues.

Denn die Werte, die bei mir erscheinen, sind ja nachvollziehbar, also keine Zufallstreffer. Ich versuche dich davon zu überzeugen, daß Elektromagnetismus und Gravitation sich nicht trennen lassen, daß man also ein Atom von innen aus betrachten kann und auch von außen und es sich dabei immer um das gleiche Atom handelt. Ich will doch der Quantenmechanik keine Konkurrenz machen aber belegen, daß es ohne Gravitation keine Atome gäbe. Und wenn das ein Chemiker einsähe, dann eventuell auch Physiker, die dann aufhörten, Materie und Vakuum als voneinander unabhängig zu betrachten.

Denn das scheint mir der Hauptfehler der zeitgenössischen Physik zu sein, diese Trennung von Materie und Vakuum, so als sei das Vakuum nur der Eimer, in dem die Materie schwömme.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 39, 40, 41 ... 71, 72, 73  Weiter
Seite 40 von 73

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group