Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Lebensphilosophie?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jagy
Herb Derpington III.



Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 7275

Beitrag(#765545) Verfasst am: 10.07.2007, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ava&vT hat folgendes geschrieben:
Okay - bisher habe ich nur »die Klappe aufgerissen« ohne wirklich »Butter bei die Fische« zu tun:
jagy hat folgendes geschrieben:
memento moriendum esse; carpe diem; sapere aude.
Ich würde es zwar nicht als meine "Lebensphilosophie bezeichnen" - eher als ein paar Sätze, an die es gut tut sich hin und wieder mal zu erinnern.
Ungefähr das ist auch mein Credo:

- memento moriendum esse - Dass es irgendwann mit uns allen zu Ende geht, sollte schon bewusst sein.

- carpe diem - die Möglichkeiten, die ein jeder Tag zu bieten hat, auch zu nutzen, das sehe ich als den eigentlichen Sinn des Lebens an

- sapere aude - wozu ist uns ein Verstand gegeben, wenn wir ihn sinnlos in der Ecke herumliegen lassen?


Yup - ich möchte bei memento moriendum esse noch hinzufügen, dass das durchaus auch positiv gemeint ist: Wir werden sterben - und dass macht uns zu den glücklichen, weil zum sterben muss man überhaupt erstmal geboren sein. http://richarddawkins.net/article,350,To-be-Read-at-my-Funeral,Richard-Dawkins
_________________
INGLIP HAS BEEN SUMMONED - IT HAS BEGUN!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
in Vergessenheit geraten



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5308

Beitrag(#765550) Verfasst am: 10.07.2007, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

@Robbe Piere: So mag es denn sein. Anregungen hast du in diesem Thread sicherlich nicht wenige bekommen. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
vom Fluch des Strohmanns besessen



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22422
Wohnort: München

Beitrag(#2079067) Verfasst am: 11.12.2016, 17:56    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Selbst denken erfordert Zeit und Phantasie, das ist die Anforderung, die an Ingenieure gestellt wird, Physikbücher nachzuplappern, dazu reicht ein Gedächtnis.


Phantasie in allen Ehren. Es ist die Problematik unserer Zeit: Weil die Herrschenden sie klein halten, glauben die Leute, sie könnten allein besser denken, stattdessen sollten sie lieber nachlesen, was Klügere vor ihnen bereits gedacht haben. Und dann mag ihnen die Phantasie den Weg auf die Barrikaden weisen. zwinkern
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13472
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2079070) Verfasst am: 11.12.2016, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Selbst denken erfordert Zeit und Phantasie, das ist die Anforderung, die an Ingenieure gestellt wird, Physikbücher nachzuplappern, dazu reicht ein Gedächtnis.


Phantasie in allen Ehren. Es ist die Problematik unserer Zeit: Weil die Herrschenden sie klein halten, glauben die Leute, sie könnten allein besser denken, stattdessen sollten sie lieber nachlesen, was Klügere vor ihnen bereits gedacht haben. Und dann mag ihnen die Phantasie den Weg auf die Barrikaden weisen. zwinkern


Man darf ja auch nicht die Ergebnisse guter Forschungen und richtiger Schlussfolgerungen daraus in einen Topf mit religiösen oder sonstigen Fantasien werfen. Zwar produzieren sowohl Forschungen als auch Fantasien Aussagen (wissenschaftliche Sätze, Tipps und Anwendungsmöglichkeiten im ersten Fall und bloße Behauptungen bzw. Mutmaßungen und/oder Verhaltensregeln im zweiten Fall).

Aber das Produzieren von Aussagen hat jeweils eine ganz andere Grundlage, so dass ein Glauben an eine bestimmte Aussage erst dadurch seinen Stellenwert bekommt, indem die Grundlage der betreffenden Aussage betrachtet und geprüft wird.

Der Glauben an Einsteins Formeln ist sehr gut begründet, Schopenhauers Verneinung der Existenz der Unendlichkeit dagegen ist miserabel begründet und hat den Rang einer bloßen Behauptung ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group