Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Todesstrafe wegen Blasphemie

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ömer Gözlikaya
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 13.07.2011
Beiträge: 202

Beitrag(#1721004) Verfasst am: 21.01.2012, 23:42    Titel: Todesstrafe wegen Blasphemie Antworten mit Zitat

Zivilisatorische Defizite in Indonesien bringen einen Beamten, der in Facebook die Existenz Gottes bestritt, den Tod.

Der alltägliche Islam zeigt sich indonesischerseits in tolerantem Gewandt. Sobald die sozialen Gegensätze aufbrechen wirkt der Islam radikal, aber immer schön orientiert an der Führungsschicht, die gerade das Sagen hat. Dieser Opportunismus(der aus Europa ja gut bekannt ist) lässt schon mal einen leicht die Grenzerfahrung, vom Leben zum Tode befördert zu werden, machen.

Wo bleibt der Aufschrei der UNO, des Westens oder wenigstens der Menschenrechtsgruppen?

Ömer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pera
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 4256

Beitrag(#1721009) Verfasst am: 21.01.2012, 23:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wo hast du das her? Wo stehts? Wer hats geschrieben?
Ich weiss, das sind Dinge die dir nicht so liegen.

http://www.wissenrockt.de/2012/01/20/blasphemie-indonesischer-atheist-verprugelt-und-eingesperrt-24935/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=blasphemie-indonesischer-atheist-verprugelt-und-eingesperrt

http://www.bild.de/newsticker-meldungen/home/09-festnahme-gotteslaesterung-22207482.bild.html

Da ist einmal etwas von 5 und einmal von 6 Jahren Haft als Höchststrafe zu lesen.
Von Tod ist nichts zu finden, also bitte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8881
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1721056) Verfasst am: 22.01.2012, 09:49    Titel: Thread verschieben Antworten mit Zitat

Moin Mods,

bitte den Thread von ÖG dorthin verschieben, wo es schon um Blasphemiegesetze geht:

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1616805#1616805

Danke Pera für die Links Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ömer Gözlikaya
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 13.07.2011
Beiträge: 202

Beitrag(#1722338) Verfasst am: 26.01.2012, 21:45    Titel: Videotext ARD & ZDF Antworten mit Zitat

Spiegel online u.a.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15152

Beitrag(#1722339) Verfasst am: 26.01.2012, 21:46    Titel: Re: Videotext ARD & ZDF Antworten mit Zitat

Ömer Gözlikaya hat folgendes geschrieben:
Spiegel online u.a.

Witzbold.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33155
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1722341) Verfasst am: 26.01.2012, 21:47    Titel: Re: Videotext ARD & ZDF Antworten mit Zitat

Ömer Gözlikaya hat folgendes geschrieben:
Spiegel online u.a.


Und nun noch den Link dazu. Ja, daß wär was.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1722395) Verfasst am: 26.01.2012, 23:52    Titel: Re: Videotext ARD & ZDF Antworten mit Zitat

Ömer Gözlikaya hat folgendes geschrieben:
Spiegel online u.a.

in http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,810755,00.html ist nichts von todesstrafe zu lesen.

witzbold ist ein falscher ausdruck. das sind doch dreiste luegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8881
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1722416) Verfasst am: 27.01.2012, 00:27    Titel: Ömer Deutung - der Minimalismus 2.0 im Forensein Antworten mit Zitat

Ich mach mal auf Ömer - Deutung:

Er wird es irgendwo im Videotext von ARD und ZDF gelesen haben, und diese gaben SPON als Quelle an. Das hat ihm wohl als Info ausgereicht. Und uns soll das genügen Smilie

Ömer postet halt im neuen Stil eines Link befreiten Minimalismus:


_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fwo
wieder aufgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21073
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1722418) Verfasst am: 27.01.2012, 00:29    Titel: Re: Videotext ARD & ZDF Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
Ömer Gözlikaya hat folgendes geschrieben:
Spiegel online u.a.

in http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,810755,00.html ist nichts von todesstrafe zu lesen.

witzbold ist ein falscher ausdruck. das sind doch dreiste luegen.

Lachen Hat sich unser Freund mal wieder im Beispiel vertan.

Aber es ist nicht soweit hergeholt. Ich kann mich daran erinnern, dass unser Außenminister mal in Afghanistan intervenierte, weil ein zum Christentum konvertierter Afghane deshalb vom Tode bedroht war und hier befürchtet wurde, dass eine derartige Aktion den deutschen Kampfeswillen dort lähmen könnte.

Wikipedia sagt zu diesem Thema:
Zitat:
Apostasie im Islam, Ridda oder Irtidad genannt (arabisch ‏ردة‎, DMG ridda, ‏ارتداد‎, DMG irtidād), bezeichnet den „Abfall vom Islam“; der Abtrünnige selbst wird Murtadd (arabisch ‏مرتد‎) genannt. Auf Grundlage von Hadithen und Idschmāʿ ist die Apostasie islamrechtlich mit der Todesstrafe zu ahnden, der Koran selbst sieht keine Strafe für Apostaten im Diesseits vor.[1]

In Ländern, deren staatliche Rechtsordnung sich an der Schari’a orientiert, die aber keine islamischen Gerichtshöfe mehr haben, kann der bekundete „Abfall vom islamischen Glauben“ zivilrechtliche (Erbrecht, Eherecht) und strafrechtliche Konsequenzen haben.


Übrigens sind auch 5 Jahre für "Gott gibts nicht" nicht unbedingt mit unserer Vorstellung von Menschenrechten vereinbar. Dass es hier nicht die Todesstrafe ist, halte ich in diesem Fall nur für einen quantitativen Unterschied, da eine derartige Meinungsäußerung überhaupt nicht bestraft werden dürfte.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1722420) Verfasst am: 27.01.2012, 00:36    Titel: Antworten mit Zitat

@fwo: ja natuerlich, den fall in afghanistan gab es, und ja natuerlich, dass so eine aussage in indonesien bestraft werden soll, ist ein unding, ein verstoss gegen menschenrechte (religionsfreiheit), klar.

trotzdem ist der "quantitative" unterschied zwischen todesstrafe und 5 jahren gefaengnis doch ganz erheblich, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
wieder aufgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21073
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1722424) Verfasst am: 27.01.2012, 00:45    Titel: Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
....
trotzdem ist der "quantitative" unterschied zwischen todesstrafe und 5 jahren gefaengnis doch ganz erheblich, oder?

Bevor ich dazu etwas sage, müsste ich Genaueres über die Verhältnisse in den Gefängnissen da unten wissen.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ömer Gözlikaya
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 13.07.2011
Beiträge: 202

Beitrag(#1723134) Verfasst am: 29.01.2012, 12:37    Titel: Da hat sich unser fwochen mal wieder geirrt Antworten mit Zitat

Der Strafrahmen ist von 5 Jahren bis zur Todesstrafe gesetzt. Dass 6 Jahre vorgeschlagen werden ist noch nicht das Urteil.

Es gibt den Geretteten vor dem Sharia-Urteil in Afghanistan. Aber es gibt auch nicht gerettete, vor allem Frauen, deren Bilder ja um die Welt gingen, als sie auf Fussballplätzen hingerichtet wurden, mit einer Menge von Zuschauern.

Man sollte als Korrekteur der Beiträge doch erst mal nachschauen was die indonesische Gesetzgebung zur Blasphemie sagt und womit der Anklagevertreter herausrücken wird. Dann ist der quantitative Unterschied zwischen den möglicherweise 5 Jahren und der Todesstrafe am Ende leider nur ganz klein!

Ömer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1723138) Verfasst am: 29.01.2012, 12:46    Titel: Re: Da hat sich unser fwochen mal wieder geirrt Antworten mit Zitat

Ömer Gözlikaya hat folgendes geschrieben:
Der Strafrahmen ist von 5 Jahren bis zur Todesstrafe gesetzt.

haettest du vielleicht mal die guete, diese behauptung irgendwie zu belegen? ein link waere fein...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15152

Beitrag(#1723291) Verfasst am: 30.01.2012, 01:17    Titel: Antworten mit Zitat

Fünf Jahre sind das Maximum. Ömer lügt.

http://en.wikipedia.org/wiki/Blasphemy_law_in_Indonesia
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1723294) Verfasst am: 30.01.2012, 01:28    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Ömer lügt.

vielleicht kann er einfach seine phantastereien nicht von der realitaet unterscheiden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Friedensreich
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 440

Beitrag(#1725646) Verfasst am: 07.02.2012, 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Egal ob Ömer lügt oder nicht, 5 Jahre sind einfach indiskutabel. Warum kann man bei diesen Verfehlungen nicht einfach dem Beleidigten (Allah, Muhammad etc.) die Strafe überlassen? Er wird dann eben im Jenseits entsprechend Rache nehmen. Uns, hier auf der Erde lebenden, geht das nichts an.

Übrigens: Eine islamische Organisation (ich glaube es war die Islamische Weltliga) hat vor kurzem eine UNO-Resolution gefordert, in welcher Beleidigung von Gott und Religion unter Strafe gestellt wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Friedensreich
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 440

Beitrag(#1725650) Verfasst am: 07.02.2012, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

Da bin ich nochmal:
Es war die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (bis 2011: Organisation der Islamischen Konferenz), sie brachte den Antrag am 11.9.2006 bei der UNO ein.
Sie forderte "Diskriminierung von Propheten und Religionen" unter Strafe zu stellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#1726607) Verfasst am: 10.02.2012, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

ist zwar ein anderer fall, passt aber auch hier rein:
Saudi-arabischer Blogger
Drei Twitter-Nachrichten - schon droht die Todesstrafe

_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Friedensreich
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 440

Beitrag(#1726611) Verfasst am: 10.02.2012, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Warum ist er auch so blöd und reist in ein islamisches Land? Er sollte doch besser wissen wie der Hase läuft. Bedauern kann ich in nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15152

Beitrag(#1726613) Verfasst am: 10.02.2012, 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Friedensreich hat folgendes geschrieben:
Bedauern kann ich in nicht.

Nun, ja, das sagt wohl alles. Über dich, nicht über den Fall.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Friedensreich
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 440

Beitrag(#1726808) Verfasst am: 11.02.2012, 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, ich sehe auch in Missachtung eine Form der Zuwendung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1898810) Verfasst am: 24.01.2014, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.welt.de/politik/ausland/article124210274/Brite-wegen-Gotteslaesterung-zum-Tode-verurteilt.html
Zitat:
Ein pakistanisches Gericht verurteilt einen offenbar verwirrten Mann, der sich selbst als Propheten bezeichnet hat. Es gibt aber noch Hoffnung, dass das Urteil nicht vollstreckt wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harrass
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.10.2008
Beiträge: 164
Wohnort: Duisburg

Beitrag(#1899048) Verfasst am: 26.01.2014, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

Wie die meisten hier bin ich jederzeit bereit, mich von Gott töten zu lassen. Vorausgesetzt, es ist auch tatsächlich ein göttliches Ereignis.

Aber wie sieht es denn in Wirklichkeit aus ? Da haben die Islamisten das gleiche Problem, das die Inquisition damals hatte. Denen haben auch dauernd Leute erzählt: Euren blöden Gott gibt es gar nicht. Und Gott hat die nicht vernichtet !
Jeder wusste ganz genau, das Gott gar nichts macht, aber statt zuzugeben, das der einfach machtlos ist, wurde halt gesagt, das wir Menschen seinen Willen ausführen müssen.

Na gut, ich bin auch damit einverstanden, das Menschen mich hinrichten, wenn Gott das laut und deutlich sagt. Macht er aber nicht. Statt dessen zitieren die Priester Stellen in uralten Büchern, die angeblich von einem Gott geschrieben wurden, der vorhersehen konnte, das ich jahrtausende später zu dem Schluss komme, das sich Menschen das Buch ausgedacht haben...
_________________
Raumfahrt mit konventioneller Physik macht keinen Spass !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6098
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#1899051) Verfasst am: 26.01.2014, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Friedensreich hat folgendes geschrieben:
Bedauern kann ich in nicht.

Nun, ja, das sagt wohl alles. Über dich, nicht über den Fall.


Möglicherweise wollte der Mann nicht anders, eine Art von suicide by cop, also hier suicide by hangman.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fake
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 11.11.2011
Beiträge: 3548

Beitrag(#1899123) Verfasst am: 27.01.2014, 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Friedensreich hat folgendes geschrieben:
Bedauern kann ich in nicht.

Nun, ja, das sagt wohl alles. Über dich, nicht über den Fall.


Möglicherweise wollte der Mann nicht anders, eine Art von suicide by cop, also hier suicide by hangman.

Oder er wusste es tatsächlich nicht besser. Die Islamverharmlosungslobby ist ja auch bei uns sehr aktiv...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9143

Beitrag(#2082412) Verfasst am: 13.01.2017, 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Gelesen in der FR vom 6.1.17:

Einem 34-jährigen Blogger aus Mauretanien droht die Todesstrafe wegen "Glaubensabfalls".

Er heißt Mohammed Ould Mkhaitir und wurde schon am 2.1.2014 festgenommen, weil er im Blog Diskriminierung und soziale Ungerechtigkeit in seiner Heimat angeprangert hatte.
Das Urteil war im Dez. 2014 verhängt und 2015 in einem Berufungsverfahren bestätigt worden. Das oberste Gericht Mauretaniens will am 21.1. d.J nochmals darüber beraten.


Siehe auch
Zitat:

The article by Mohamed Cheikh Ould Mohamed was also said to have criticised the caste system, accusing Mauritanian society of perpetuating “an iniquitous social order” drawn from Islamic precepts, in which those at the bottom of the hierarchy were “marginalised and discriminated against from birth”. Indeed, Mauritania has the highest proportion of slaves today in the world, and the International Humanist and Ethical Union (IHEU) and other human rights groups have repeatedly highlighted slow progress on the part of the state to in fact abolish slavery.

http://iheu.org/iheu-condemns-death-sentence-for-apostasy-handed-to-writer-in-mauritania/



Auch hier, neben leider vielen anderen ähnlichen Fällen, wird darüber berichtet:

Zitat:
BERLIN. (hpd) Dem mauretanischen Blogger Mohamed Cheikh Ould Mkhaitir droht die Hinrichtung. Reporter ohne Grenzen erinnerte gestern daran, dass sich im Falle des verurteilten saudischen Bloggers Raif Badawi weltweit Protest erhob, über das Schicksal von Mkhaitir jedoch kaum etwas bekannt sei.

Mohamed Cheikh Ould Mkhaitir schrieb im Dezember 2013 in seinem Blog, dass bereits der Religionsgründer Mohammed mit zweierlei Mass gemessen hat. Er versuchte zu zeigen, welche Rolle die Religion in der sozialen Hierarchie und Diskriminierung zwischen den sozialen Schichten spielt.

https://schariagegner.wordpress.com/2014/01/06/weltweit-sind-islamkritische-blogger-von-hinrichtung-bedroht-oder-wurden-durch-radikale-getoetet/



Sogar das BMZ erwähnt ihn auf seiner wunderschönen Hochglanz-HP - und zwar sage und schreibe mit einem ganzen Satz zynisches Grinsen :

Zitat:
Für weltweite Empörung sorgten in jüngster Zeit zwei Urteile: Im Dezember 2014 wurde der mauretanische Schriftsteller und Blogger Mohammed Ould Mkhaitir vom einem Scharia-Gericht wegen Blasphemie zum Tode verurteilt. Der Antisklaverei-Aktivist Biram Abeid – der bei den Präsidentschaftswahlen 2014 gegen den Amtsinhaber angetreten war – wurde im Januar 2015 in einem international als unfair bewerteten Prozess wegen Anstiftung zur Rebellion und Mitgliedschaft in einer illegalen Organisation zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt.

https://www.bmz.de/de/laender_regionen/subsahara/mauretanien/zusammenarbeit/index.html

Unterstr. v. mir
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33155
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2082648) Verfasst am: 15.01.2017, 23:45    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Gelesen in der FR vom 6.1.17:

Einem 34-jährigen Blogger aus Mauretanien droht die Todesstrafe wegen "Glaubensabfalls".

Er heißt Mohammed Ould Mkhaitir und wurde schon am 2.1.2014 festgenommen, weil er im Blog Diskriminierung und soziale Ungerechtigkeit in seiner Heimat angeprangert hatte.
Das Urteil war im Dez. 2014 verhängt und 2015 in einem Berufungsverfahren bestätigt worden. Das oberste Gericht Mauretaniens will am 21.1. d.J nochmals darüber beraten.


Siehe auch
Zitat:

The article by Mohamed Cheikh Ould Mohamed was also said to have criticised the caste system, accusing Mauritanian society of perpetuating “an iniquitous social order” drawn from Islamic precepts, in which those at the bottom of the hierarchy were “marginalised and discriminated against from birth”. Indeed, Mauritania has the highest proportion of slaves today in the world, and the International Humanist and Ethical Union (IHEU) and other human rights groups have repeatedly highlighted slow progress on the part of the state to in fact abolish slavery.

http://iheu.org/iheu-condemns-death-sentence-for-apostasy-handed-to-writer-in-mauritania/



Auch hier, neben leider vielen anderen ähnlichen Fällen, wird darüber berichtet:

Zitat:
BERLIN. (hpd) Dem mauretanischen Blogger Mohamed Cheikh Ould Mkhaitir droht die Hinrichtung. Reporter ohne Grenzen erinnerte gestern daran, dass sich im Falle des verurteilten saudischen Bloggers Raif Badawi weltweit Protest erhob, über das Schicksal von Mkhaitir jedoch kaum etwas bekannt sei.

Mohamed Cheikh Ould Mkhaitir schrieb im Dezember 2013 in seinem Blog, dass bereits der Religionsgründer Mohammed mit zweierlei Mass gemessen hat. Er versuchte zu zeigen, welche Rolle die Religion in der sozialen Hierarchie und Diskriminierung zwischen den sozialen Schichten spielt.

https://schariagegner.wordpress.com/2014/01/06/weltweit-sind-islamkritische-blogger-von-hinrichtung-bedroht-oder-wurden-durch-radikale-getoetet/



Sogar das BMZ erwähnt ihn auf seiner wunderschönen Hochglanz-HP - und zwar sage und schreibe mit einem ganzen Satz zynisches Grinsen :

Zitat:
Für weltweite Empörung sorgten in jüngster Zeit zwei Urteile: Im Dezember 2014 wurde der mauretanische Schriftsteller und Blogger Mohammed Ould Mkhaitir vom einem Scharia-Gericht wegen Blasphemie zum Tode verurteilt. Der Antisklaverei-Aktivist Biram Abeid – der bei den Präsidentschaftswahlen 2014 gegen den Amtsinhaber angetreten war – wurde im Januar 2015 in einem international als unfair bewerteten Prozess wegen Anstiftung zur Rebellion und Mitgliedschaft in einer illegalen Organisation zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt.

https://www.bmz.de/de/laender_regionen/subsahara/mauretanien/zusammenarbeit/index.html

Unterstr. v. mir


Hier kann man sich für Mohamed Ould Cheikh Mkhaïtir einsetzen.

Zitat:
Schreiben Sie in gutem Arabisch, Französisch, Englisch oder auf Deutsch an:
Prasident der Islamischen Republik Mauretanien
Mohamed Ould Abdel Aziz
Office of the President
BP 184, Nouakchott
MAURETANIEN
Fax: 00 222 - 45 25 98 01
(Anrede: Your Excellency / Exzellenz)
(Standardbrief Luftpost bis 20 g: 0,90 €)


Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:
Botschaft der Islamischen Republik Mauretanien
S. E. Herrn Mouhamed Mahmoud Brahim Khlil
Kommandantenstr. 80, 10117 Berlin
Fax: 030 - 20 67 47 50
E-Mail: info@mauretanien-embassy.de

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group