Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Islamischer Religionsunterricht an deutschen Schulen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dr. Evil
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 11.09.2010
Beiträge: 1504

Beitrag(#1616979) Verfasst am: 07.03.2011, 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Welches klinische Krankheitsbild wird eigentlich durch Religionsunterricht allgemein verursacht? Damit ich weiss, unter welcher Krankheit auch ich zwangslaeufig leide (4 Jahre Religionsunterricht in der Grundschule und nochmal 9 im Gymnasium)..... Winke - Winke

Unwissenheit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martha-Helene
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.02.2010
Beiträge: 1155

Beitrag(#1617016) Verfasst am: 07.03.2011, 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Martha-Helene hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Niedersachsen will als erstes Bundesland von 2012 an islamischen Religionsunterricht als reguläres Fach an Schulen mit ausreichend muslimischen Schülern einführen. "Ich bin sehr optimistisch, dass wir im übernächsten Schuljahr damit beginnen können", sagte Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) in Hannover,

http://www.n-tv.de/politik/Naechste-Stunde-Islamunterricht-article1499001.html


Wenn man beim niedersächsischen Kultusministerium nach den 48 Modellschulen für Islamunterricht sucht, scheinen sie nur ein Phantom zu sein.
Nähere Infos erhält man bestenfalls durch einen Link zur Deutschen Islamkonferenz

Ob sich dort durch den neuen Innenminister Friedrich etwas ändert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#1674642) Verfasst am: 13.08.2011, 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

Islamischer Bekenntnisunterricht
Die Religion in den Grenzen des Klassenzimmers

FAZ
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9130
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1691209) Verfasst am: 24.09.2011, 20:01    Titel: Islamunterricht in Hessen - FDP stellt christliche Religionsstunden in Frage Antworten mit Zitat

Quelle, WK, vom 24.09.2011

Islamunterricht in Hessen - FDP stellt christliche Religionsstunden in Frage

Zitat:
Falls es an hessischen Schulen künftig keinen Islamunterricht geben sollte, erwägt der FDP-Landesvorsitzende Jörg-Uwe Hahn, auch den christlichen Religionsunterricht abzuschaffen. "In meiner Partei gibt es eine Diskussion darüber, ob ein säkularer Staat weiterhin erkenntnisorientierten Religionsunterricht anbieten soll", sagte er der "Frankfurter Rundschau".

Er habe in dieser Frage eine klare Position - "für christlichen Religionsunterricht und für Religionsunterricht für andere anerkannte Religionsgemeinschaften", sagte Hahn.


Eingeschoben,
wer bei der FR - auf der Seite war, weiß, dass es im Zitat bekenntnisorientierter Unterricht heißen muss, aber das Wort erkenntnisorientiert lässt diesen Satz ganz anders erblühen. Sehr glücklich

und wie sehen die Grünen dies:

Zitat:
Es sei "empörend, dass Herr Hahn die Unfähigkeit von CDU und FDP, sich in dieser Angelegenheit zu einigen, auf dem Rücken der christlichen Schülerinnen und Schüler und deren Eltern austrägt", sagte Grünen-Geschäftsführer Mathias Wagner


bezeichnend, für die Religionsverliebtheit der Grünen.

Hahn hat sich offenbar vollends in das Thema verrannt, und blickt nicht, das eben ein einfaches übertragen des Religionsunterrichtsmodells aus dem konfessionellen Unterricht auf einen Islamunterricht nicht funktionieren kann.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#1692694) Verfasst am: 29.09.2011, 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2011-09/islam-unterricht-nordrhein-westfalen/komplettansicht

Auf dem Irrweg zum deutschen "Staats-Islam"

Was Katholiken und Protestanten zusteht, sollen muslimische Schüler in NRW auch bekommen: Religionsunterricht als Regelfach. Aber Experten haben starke Gegenargumente.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21139
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1743825) Verfasst am: 11.04.2012, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.spiegel.de/schulspiegel/0,1518,826522,00.html

Meine Güte, was für ein unsinniges Durcheinander!
Ich sehe schon etliche Klagen auf die Länder zukommen.

Die einzig vernünftige Regelung kommt anscheinend niemanden in den Sinn:
Staatliche Missionierung in Schulen ist gänzlich abzuschaffen!
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#1743827) Verfasst am: 11.04.2012, 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/schulspiegel/0,1518,826522,00.html

Meine Güte, was für ein unsinniges Durcheinander!
Ich sehe schon etliche Klagen auf die Länder zukommen.

Die einzig vernünftige Regelung kommt anscheinend niemanden in den Sinn:
Staatliche Missionierung in Schulen ist gänzlich abzuschaffen!

habe ich auch gerade gelesen, was für ein irrsinn!
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schonwieder
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 14.04.2012
Beiträge: 18

Beitrag(#1745720) Verfasst am: 18.04.2012, 07:45    Titel: Antworten mit Zitat

Seufzen muss ich ja bei Frau Kaddors Entsetzen, dass eine islam-gerechte Lebensführung von den Lehrern verlangt werden soll. Die können sich bestens auf die bewährte Praxis der katholischen Kirche berufen und nennen sich noch liberal dagegen.
http://www.zeit.de/2012/16/B-Islamunterricht/seite-2

Ich frage mich allerdings, ob viele, doch eigentlich säkulare türkische Moslems überhaupt an diesem Unterricht teilnehmen wollen oder nicht auch lieber einen übergreifenden Ethikunterricht bevorzugen würden, bzw. sich vom Reli-Unterricht abmelden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Celsus88
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.04.2012
Beiträge: 2

Beitrag(#1746475) Verfasst am: 20.04.2012, 17:56    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wie soll das denn gehen Atheismus lehren?

Erste Unterrichtsstunde: So Kinder, es gibt keinen Gott.

Und dann? Was macht man die restliche Zeit?


Nun, da A-theismus sich ja offensichtlich auf Gott bezieht, gilt es eben darzulegen, warum es gar keinen Gott geben kann oder dies zumindest nahezu ausgeschlossen ist und dass alles, womit eine Gottes-Existenz belegt wird, nachweislich erfunden ggf. auch nur missverstanden, aber vor allem nur menschlichem Vereinfachungs- und Sicherheitsdenken und sozialabhängigem Unterwürfigkeitsgebahren entspringt. Und da hat man dann ja ganz schön was zu tun - und wird bei nie aussterbender Dummheit sicherlich nicht arbeitslos!
Der nächste Katholikentag wirft schließlich seine erleuchtenden Schatten voraus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bernard
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.06.2012
Beiträge: 634

Beitrag(#1795801) Verfasst am: 20.11.2012, 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

Noch ein Grund mehr für den Islam-Unterricht zynisches Grinsen
http://derstandard.at/1350261301806/Menschenverachtende-Aussagen-im-Religionsunterricht
Zitat:

Wien - "Homosexuelle sollten verbrannt werden", "Das Schwarze Meer ist die umgedrehte Hölle, in der sie zu Tausenden liegen": Was sich nach mittelalterlichen Schauergeschichten anhört, sind die Ansichten einer islamischen Religionslehrerin, die seit diesem Jahr an einer österreichischen Schule lehrt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2304

Beitrag(#2084356) Verfasst am: 02.02.2017, 23:24    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.zeit.de/politik/2017-01/moscheeverband-ditib-informationen-tuerkei-spitzelei schrieb:
Zitat:
Der Berliner Islamexperte Ahmad Mansour, der in der Präventionsarbeit tätig ist, beobachtet, dass immer häufiger auch Jugendliche aus Ditib-Moscheen fundamentalistische Parolen äußern.

Ditib erweist sich als verlängerter Arm der Politik von Erdogan.
Daher ist ein islamischer Religions-Unterricht an deutschen Schulen durch Ditib aus meiner Sicht obsolet.

Überhaupt gehört religions-spezifischer Religions-Unterricht an staatlichen deutschen Schulen abgeschafft.
Was ich noch akzeptieren könnte, wäre ein freiwilliger vergleichender Religions-Unterricht, welcher Aussagen diverser Religionen analysiert und Gemeinsamkeiten und Differenzen herausarbeitet.
Oder besser ein Ethik-Unterricht, der auch Religionen am Rande behandelt.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37377
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2084357) Verfasst am: 02.02.2017, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.zeit.de/politik/2017-01/moscheeverband-ditib-informationen-tuerkei-spitzelei schrieb:
Zitat:
Der Berliner Islamexperte Ahmad Mansour, der in der Präventionsarbeit tätig ist, beobachtet, dass immer häufiger auch Jugendliche aus Ditib-Moscheen fundamentalistische Parolen äußern.

Ditib erweist sich als verlängerter Arm der Politik von Erdogan.
Daher ist ein islamischer Religions-Unterricht an deutschen Schulen durch Ditib aus meiner Sicht obsolet.

Überhaupt gehört religions-spezifischer Religions-Unterricht an staatlichen deutschen Schulen abgeschafft.
Was ich noch akzeptieren könnte, wäre ein freiwilliger vergleichender Religions-Unterricht, welcher Aussagen diverser Religionen analysiert und Gemeinsamkeiten und Differenzen herausarbeitet.
Oder besser ein Ethik-Unterricht, der auch Religionen am Rande behandelt.


bravo
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
wieder aufgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21465
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2084358) Verfasst am: 02.02.2017, 23:52    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.zeit.de/politik/2017-01/moscheeverband-ditib-informationen-tuerkei-spitzelei schrieb:
Zitat:
Der Berliner Islamexperte Ahmad Mansour, der in der Präventionsarbeit tätig ist, beobachtet, dass immer häufiger auch Jugendliche aus Ditib-Moscheen fundamentalistische Parolen äußern.

Ditib erweist sich als verlängerter Arm der Politik von Erdogan.
Daher ist ein islamischer Religions-Unterricht an deutschen Schulen durch Ditib aus meiner Sicht obsolet.

Überhaupt gehört religions-spezifischer Religions-Unterricht an staatlichen deutschen Schulen abgeschafft.
Was ich noch akzeptieren könnte, wäre ein freiwilliger vergleichender Religions-Unterricht, welcher Aussagen diverser Religionen analysiert und Gemeinsamkeiten und Differenzen herausarbeitet.
Oder besser ein Ethik-Unterricht, der auch Religionen am Rande behandelt.

Fett von mir.
Der Vergleich von Religionen ist kein Religionsunterricht, in dem Du in einer Religion unter-richtet wirst, sondern eine Religionskunde. Die kann und sollte ruhig Pflicht sein, auch ruhig las Bestandteil eines Ethik-Unterrichtes..

Probleme wirst Du mit dieser Forderung nur aufgrund bestehender Verträge zwischen Kirchen und Ländern bekommen - ich vermute, dass tillich hier gleich das passende Lied intoniert. Es gibt zwei Ausnahmen, eine ist Berlin das andere ? Bremen?.

Die Frage ist, was Du den Kirchen bieten willst, damit sie aus diesen Verträgen aussteigen, bzw. inwieweit diese Verträge einseitig kündbar sind.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6028

Beitrag(#2084359) Verfasst am: 02.02.2017, 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

Du mußt ihnen nichts "bieten", sondern einfach Humanistische Lebenskunde ebenso fakultativ anbieten wie Religionsunterricht. Den Rest regeln Angebot und Nachfrage.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2572

Beitrag(#2084495) Verfasst am: 03.02.2017, 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:

Überhaupt gehört religions-spezifischer Religions-Unterricht an staatlichen deutschen Schulen abgeschafft.

Das sehe ich gerade im Hinblick auf den Islam nicht so. Das Problem sind doch bisher die Religionslehrer, die importiert werden und hier z. T. gegen den liberalen Westen hetzen. Wenn der islamische Religionsunterricht an deutschen Schulen statt fände (schon findet?), der Unterrichtsstoff dabei transparent ist und vom jeweiligen Kultusministerium kontrolliert wird, dann könnte zumindest Hetze und Radikalisierung in staatlichen Schulen vermieden werden.

Vermehrt sollte aber auch auf salafistische Prediger in Moscheen geachtet werden.

Edit: Genauso wichtig wäre natürlich auch die Ausbildung von islamischen Religionslehrern in Deutschland (oder Europa).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2304

Beitrag(#2084558) Verfasst am: 03.02.2017, 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Wenn der islamische Religionsunterricht an deutschen Schulen statt fände (schon findet?)

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/islam-im-religionsunterricht-alle-haben-etwas-davon-a-1104099.html schrieb:
Zitat:
Bis jetzt bieten Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen regulären islamischen Religionsunterricht an.

Die Frage ist immer, mit welchen Inhalten unterrichtet wird, und mit welchen Zielen.
Soll im Unterricht Hass und Intoleranz geschürt werden?
Soll eine Ideologie im Sinne einer politischen Führung vermittelt werden?
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15152

Beitrag(#2084568) Verfasst am: 04.02.2017, 00:57    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Probleme wirst Du mit dieser Forderung nur aufgrund bestehender Verträge zwischen Kirchen und Ländern bekommen - ich vermute, dass tillich hier gleich das passende Lied intoniert. Es gibt zwei Ausnahmen, eine ist Berlin das andere ? Bremen?.

Wenn ich denn soll ... Primär nicht Verträge, die regeln dann Details, sondern GG Art. 7,3.
Ausnahmen sind geregelt in Art 141, der sog. "Bremer Klausel".
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kereng
transnixtunisch



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2406
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2084616) Verfasst am: 04.02.2017, 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Die Frage ist immer, mit welchen Inhalten unterrichtet wird, ...

Während im christlichen Religionsunterricht alles als Menschenwerk und schöne Geschichten erklärt werden kann, was in der Bibel der Wissenschaft widerspricht, kommt man im islamischen Religionsunterricht wohl kaum umhin, den Koran das unverfälschte Wort Gottes zu nennen. Man muss sich dann ziemlich verbiegen, um den aus Lehm gekneteten Adam mit der Evolutionstheorie in Einklang zu bringen und zu erklären, warum die Sonne in einem schlammigen Tümpel untergeht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1469

Beitrag(#2140757) Verfasst am: 29.06.2018, 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-06/berlin-humboldt-universitaet-institut-islamische-theologie
Zitat:
An der Berliner Humboldt-Universität (HU) wird ein Institut für Islamische Theologie gegründet. Das Kuratorium der Hochschule stimmte bei einer Enthaltung für die Gründung, wie die Universität und der Berliner Senat gemeinsam mitteilten. In dem Institut sollen Imame und Religionslehrer ausgebildet werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14284
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2140778) Verfasst am: 29.06.2018, 23:23    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-06/berlin-humboldt-universitaet-institut-islamische-theologie
Zitat:
An der Berliner Humboldt-Universität (HU) wird ein Institut für Islamische Theologie gegründet. Das Kuratorium der Hochschule stimmte bei einer Enthaltung für die Gründung, wie die Universität und der Berliner Senat gemeinsam mitteilten. In dem Institut sollen Imame und Religionslehrer ausgebildet werden.


Die Süffisanz dabei ist allerdings folgende:

Zitat:
Nun steht fest: Vertreter des Zentralrats der Muslime, der Islamischen Föderation werden zusammen mit zwei Wissenschaftlern dem Institutsbeirat angehören, das über die Besetzung von Professuren mitentscheidet – ebenso wie die Islamische Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden (IGS). Diese stand zuletzt in der Kritik, da nach Medienberichten einige ihrer Vertreter an einer israelfeindlichen Demonstration teilgenommen haben sollen.

Liberale Muslime, die Berliner CDU und die Grünen hatten die Zusammensetzung des Institutsbeirats kritisiert.


Ich habe beispielsweise schon in ein Interview mit Seyran Ates gezappt, die kritisierte, ihr eigener Verein habe sich sogar angeboten, sich an dem Kuratorium zu beteiligen. Das sei jedoch nicht gehört worden, während konservative Organisationen, die zum Teil schon unter Beobachtung des Verfassungsschutzes gestanden hätten, etwa die IGMG(*), ein deutliches Übergewicht bekommen hätten.

Ist natürlich auch noch die Frage, wie groß beispielsweise der Einfluß der türkischen Religionsbehörde bleibt.

_____________

(*) Wobei das natürlich auch eine Polemik ist: Denn - soweit man Göttin Wikipedia glauben darf - hätten die Landesämter für Verfassungsschutz nach und nach erklärt, man sehe keine Anhaltspunkte für Bestrebungen gegen die FDGO (Link).
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9130
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2140789) Verfasst am: 30.06.2018, 11:38    Titel: SPD und Linke Steigbügelhalter des religiösen Extremismus Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-06/berlin-humboldt-universitaet-institut-islamische-theologie
Zitat:
An der Berliner Humboldt-Universität (HU) wird ein Institut für Islamische Theologie gegründet. (...)


Die Süffisanz dabei ist allerdings folgende:

Zitat:
Nun steht fest: Vertreter des Zentralrats der Muslime, der Islamischen Föderation werden zusammen mit zwei Wissenschaftlern dem Institutsbeirat angehören, das über die Besetzung von Professuren mitentscheidet – ebenso wie die Islamische Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden (IGS). (...)

Liberale Muslime, die Berliner CDU und die Grünen hatten die Zusammensetzung des Institutsbeirats kritisiert.


Ich habe beispielsweise schon in ein Interview mit Seyran Ates gezappt, die kritisierte, ihr eigener Verein habe sich sogar angeboten, sich an dem Kuratorium zu beteiligen. Das sei jedoch nicht gehört worden, während konservative Organisationen, die zum Teil schon unter Beobachtung des Verfassungsschutzes gestanden hätten, etwa die IGMG(*), ein deutliches Übergewicht bekommen hätten.

Ist natürlich auch noch die Frage, wie groß beispielsweise der Einfluß der türkischen Religionsbehörde bleibt.
(...)


Interessant ist auch,
wer von den deutschen Parteien die Türen für die fundamentalistischen Strömungen im Islam aufmacht,
die SPD und die Linke! vor allem:

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Die Türen in den Hochschulen stehen ihnen nun auch offen:
Zitat:

Antiliberaler Islam
(...)
in den Beirat des künftigen Islam-Institutes nur konservative bis reaktionäre Dachverbände berufen und liberale Muslime ausdrücklich verhindert worden. Die Universität hatte eingeräumt, dies auf Drängen des Berliner Senates zu tun. Nachdem die Ditib und die Islamischen Kulturzentren einen Kooperationsvertrag nicht unterschrieben hatten, hatten Studentenvertreter gehofft, die freien Plätze würden mit Liberalen besetzt, was aber nicht geschah.


http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/antiliberaler-islam-studenten-gegen-verbaende-15642004.html

Berliner Senat,
das sind vor allem SPD und Linke,
und eben jene Linke wie die Fr. E. Breitenbach, die 'offene Grenzen' fordern.

Man kann es auch anders formulieren:
SPD und Linke Hand in Hand
mit Frauendiskriminierern,
Antisemiten,
Antisäkularen,
Homophoben,
etc.

Es ist schon interessant,
dass die CDU die Aufnahme bzw. Erweiterung des Beirates vom Islam-Instituts um liberale Islamverbände fordert,
während SPD und Linke dies ablehnen.


Hier der kann man dies nachlesen, im Gastbeitrag des Berliner CDU Politikers Burkard Dregger:

https://www.tagesspiegel.de/berlin/islamische-theologie-an-der-humboldt-universitaet-der-geburtsfehler-des-islam-instituts/22591034.html

Zitat:
Gegen den von Beginn an wiederholt und klar vorgetragenen Rat der CDU-Fraktion haben sie nur fünf ausschließlich traditionell-konservative Islam-Verbände eingeladen, im wichtigen Beirat des zu gründenden Hochschulinstituts für Islamische Theologie an der Humboldt-Universität mitzuwirken. Und mehr noch: Sie haben ihnen eine Monopolstellung angeboten; Vertreter anderer muslimischer Strömungen sollen nur mit ihrer Zustimmung aufgenommen werden können. Ein vermeidbarer Geburtsfehler, der sich im Nachhinein nur schwer korrigieren lässt. Dadurch haben Müller und Krach eine Vielzahl von muslimischen Strömungen ausgegrenzt, insbesondere auch die liberalen Muslime wie den Liberal Islamischen Bund und die Ibn-Rushd-Goethe-Moschee.


Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie,
wenn ein Spross vom Stamme Dregger zur Verteidigung liberaler Positionen wird
und SPD und Linke
zum Steigbügelhalter für religiöse Extremisten werden,
für Sympathisanten der Mörder von Paris,
für antisemitische Al Quds Demonstranten,
für Mädchenverschleierung,
für.....,
Böse
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fwo
wieder aufgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21465
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2140813) Verfasst am: 30.06.2018, 17:47    Titel: Re: SPD und Linke Steigbügelhalter des religiösen Extremismus Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
....
Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie,
wenn ein Spross vom Stamme Dregger zur Verteidigung liberaler Positionen wird
und SPD und Linke
zum Steigbügelhalter für religiöse Extremisten werden,
für Sympathisanten der Mörder von Paris,
für antisemitische Al Quds Demonstranten,
für Mädchenverschleierung,
für.....,
Böse

Da sind SPD und grüne inzwischen AfD mit umgekehrtem Vorzeichen: So zwanghaft xerophil wie die AfD zwanghaft xerophob ist, insofern sind sie beide gleich wählbar.

Wer die konservativen Islamverbände bei der Besetzung der Lehrstühle mitreden lässt, der verhindert ein Erstarken genau des demokratietauglichen Euro-Islam, mit dessen minimaler Existenz er sich den Islam schönredet, und dessen Erstarken sich die wenigen liberalen Muslime, die die dünne intellektuelle Schicht des Islam weltweit ausmachen, von uns erhoffen.

Ich hätte nie geglaubt, dass die es schaffen würden, mir Typen wie Lindner oder Söder sympathisch zu machen, aber sie sind wirklich dabei.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6028

Beitrag(#2140821) Verfasst am: 30.06.2018, 18:47    Titel: Re: SPD und Linke Steigbügelhalter des religiösen Extremismus Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
....
Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie,
wenn ein Spross vom Stamme Dregger zur Verteidigung liberaler Positionen wird
und SPD und Linke
zum Steigbügelhalter für religiöse Extremisten werden,
für Sympathisanten der Mörder von Paris,
für antisemitische Al Quds Demonstranten,
für Mädchenverschleierung,
für.....,
Böse

Da sind SPD und grüne inzwischen AfD mit umgekehrtem Vorzeichen: So zwanghaft xerophil wie die AfD zwanghaft xerophob ist, insofern sind sie beide gleich wählbar.

Wer die konservativen Islamverbände bei der Besetzung der Lehrstühle mitreden lässt, der verhindert ein Erstarken genau des demokratietauglichen Euro-Islam, mit dessen minimaler Existenz er sich den Islam schönredet, und dessen Erstarken sich die wenigen liberalen Muslime, die die dünne intellektuelle Schicht des Islam weltweit ausmachen, von uns erhoffen.

Ich hätte nie geglaubt, dass die es schaffen würden, mir Typen wie Lindner oder Söder sympathisch zu machen, aber sie sind wirklich dabei.

Da hast du leider nur allzu recht! (Bis auf die Sympathie für Lindner und Söder natürlich! zwinkern )
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14284
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2140848) Verfasst am: 01.07.2018, 01:09    Titel: Antworten mit Zitat

Wie gesagt war Ates nicht prinzipiell dagegen, daß konservative Vereine sich beteiligen. Ihr Problem war, daß liberalere Gruppen eben nicht berücksichtigt worden seien. Ob man damit also "den Islam" in Deutschland abgebildet habe?
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
wieder aufgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21465
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2140851) Verfasst am: 01.07.2018, 02:32    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Wie gesagt war Ates nicht prinzipiell dagegen, daß konservative Vereine sich beteiligen. Ihr Problem war, daß liberalere Gruppen eben nicht berücksichtigt worden seien. Ob man damit also "den Islam" in Deutschland abgebildet habe?

Es kann da nicht darum gehen, den Islam in Deutschland abzubilden - es muss darum gehen, dass ein Islam vermittelt wird, der demokratietauglich ist, was er nur mit einer historisch kritischen Lesart des Koran werden kann.
Den Koran als das direkte Wort Gottes zu vermitteln ist gleichbedeutend mit der Vermittlung der Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam. Und das ist ein offen rassistisches und frauenverachtendes System.

Einen Lehrer, der in der Schule Nazipropaganda macht, würden wir mit Recht sofort hinausschmeißen. Wir sollten aus dem selben Grund auch keine Lehrer ausbilden, die den Koran als das unverfälschte Wort Gottes weitergeben. Aber genau das Ist das Ziel der konservativen Islamverbände.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group