Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Polizeigewalt, -willkür und Repression
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1759566) Verfasst am: 13.06.2012, 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Nun Tarvoc, vielleicht nimmst du das "Nichtagression" auch zu wörtlich Sehr glücklich

Es tut mir sehr leid, dass ich das ernst nehme, was du schreibst. zwinkern



Oh ich will gerne von dir ernst genommen werden, denn ich bin der Meinung, dass unsere Disskusion auf Augenhöhe ein viel größerer Genuß ist.


Worum es mir ging, ist, dass das "Nichtagressionsprinzip" legaldefiniert ist, es hat einen Bedeutung die über den bloßen Wortklang hinaus geht und diesen habe ich eben dargelegt.


Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1759567) Verfasst am: 13.06.2012, 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
Dir fehlt wohl als Jurist die Fähigkeit, einen Sachverhalt jenseits der Paragraphenwelt zu betrachten. Das scheint bei euch eine Berufskrankheit zu sein.


Nur ist es doch eben so, dass diese "Paragraphenwelt" das verbindliche Fundament unsere Gesellschaft ist. Und die dazugehörigen Gesetze sind eben als positive Gesetze zu verstehen, d.h.

Zitat:
Positive Gesetze müssen auch dann angewendet werden, wenn sie ungerecht und unzweckmäßig sind.


Was nutzt dein Verweis auf das Fundament, wenn du die einsturzgefährdete Bruchbude, die auf dem Fundament gebaut wurde, ignorierst?

BTW: Gesetze, welche ungerecht und unzweckmässig sind, können nicht positiv sein! Ich dachte immer, dass Gesetze eigentlich zur Gerechtigkeit führen sollen...



Aber, das ist doch grade die Essenz der postiven Gesetze.

Positives Recht ist vom Menschen gemachtes Recht und gilt zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Orten jedoch, selbst dann wenn es nach dem „Gefühl“ eines Einzelnen – oder im besonderen Fall sogar nach Meinung der Mehrheit der Menschen – als „ungerecht“ und damit Unrecht empfunden wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Filthy Class-Reductionist



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32452
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1759568) Verfasst am: 13.06.2012, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Worum es mir ging, ist, dass das "Nichtagressionsprinzip" legaldefiniert ist, es hat einen Bedeutung die über den bloßen Wortklang hinaus geht und diesen habe ich eben dargelegt.

Ich hab' deine Zitate durchaus gelesen.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1759569) Verfasst am: 13.06.2012, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Wunderbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Filthy Class-Reductionist



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32452
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1759570) Verfasst am: 13.06.2012, 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:
Gesetze, welche ungerecht und unzweckmässig sind, können nicht positiv sein!

"Positives Recht" ist ein Terminus technicus der Rechtsphilosophie. Mit "positiv" im Sinne von gut hat das nichts zu tun.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1764443) Verfasst am: 04.07.2012, 08:51    Titel: Antworten mit Zitat

http://derstandard.at/1339639655864/Bericht-Exzessive-Gewalt-von-griechischer-Polizei-bei-Demos
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1764466) Verfasst am: 04.07.2012, 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Immer diese Griechen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Filthy Class-Reductionist



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32452
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1764472) Verfasst am: 04.07.2012, 12:52    Titel: Antworten mit Zitat


_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1771512) Verfasst am: 04.08.2012, 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

Nürnberg: Scharfe Kritik aus den Bündnissen an überzogenem Polizeieinsatz

http://scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=27084&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=a346c3594f
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1774578) Verfasst am: 15.08.2012, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Einblick in die Polizeistrukturen durch die "Kritischen Polizisten":

http://www.youtube.com/watch?v=Atpo8Z5rqAk
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1774587) Verfasst am: 15.08.2012, 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

Einblick in Polizeistrukturen durch anonyme Briefschreiber:
http://www.sueddeutsche.de/bayern/vorwuerfe-gegen-inspektion-landshut-polizei-kontra-polizei-1.1358787
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7740
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1795105) Verfasst am: 17.11.2012, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Italien - ROM - 14-11 - Studentenproteste

Roma 14N-cariche della polizia contro studenti e precari

Geschockt
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
immanuela
total südlich



Anmeldungsdatum: 20.05.2009
Beiträge: 1843

Beitrag(#1815010) Verfasst am: 08.02.2013, 03:21    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.taz.de/!110583/


Zitat:
Lange und akribisch muss das sächsische Landeskriminalamt Beweise gesammelt haben, bevor es die Staatsanwaltschaft Stuttgart um Amtshilfe bat. ...

16 Polizisten waren im Einsatz, als am 31. Januar 2013 der Zugriff erfolgte. Mit jeweils vier Beamten durchsuchte die Polizei, verteilt über das nördliche Baden-Württemberg, gleichzeitig Wohnungen in Heidenheim, Winnenden, Sulzbach und Plüderhausen. Im Morgengrauen, um sechs Uhr, wurden die Beschuldigten – Mitglieder von Normahl, Deutschlands dienstältester Punkband – und ihre Familien teilweise noch im Schlaf überrascht.
Die Beamten hatten es auf den Song „Bullenschweine“ abgesehen, der unter anderem auf der LP „Ein Volk steht hinter uns“ erschien. Vor 31 Jahren.


Das sächsische Landeskriminalamt schickt seine schwäbischen Kollegen Schallplatten beschlagnahmen. Ne Hausdurchsuchung einfach so - sind die jeck? Mit welcher Begründung denn bitte?
_________________
Felix, qui potuit rerum cognoscere causas...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1815012) Verfasst am: 08.02.2013, 03:30    Titel: Antworten mit Zitat

immanuela hat folgendes geschrieben:
http://www.taz.de/!110583/


Zitat:
Lange und akribisch muss das sächsische Landeskriminalamt Beweise gesammelt haben, bevor es die Staatsanwaltschaft Stuttgart um Amtshilfe bat. ...

16 Polizisten waren im Einsatz, als am 31. Januar 2013 der Zugriff erfolgte. Mit jeweils vier Beamten durchsuchte die Polizei, verteilt über das nördliche Baden-Württemberg, gleichzeitig Wohnungen in Heidenheim, Winnenden, Sulzbach und Plüderhausen. Im Morgengrauen, um sechs Uhr, wurden die Beschuldigten – Mitglieder von Normahl, Deutschlands dienstältester Punkband – und ihre Familien teilweise noch im Schlaf überrascht.
Die Beamten hatten es auf den Song „Bullenschweine“ abgesehen, der unter anderem auf der LP „Ein Volk steht hinter uns“ erschien. Vor 31 Jahren.


Das sächsische Landeskriminalamt schickt seine schwäbischen Kollegen Schallplatten beschlagnahmen. Ne Hausdurchsuchung einfach so - sind die jeck? Mit welcher Begründung denn bitte?


Wenn du in deinem Link das "!" gegen "%21" austauschst, funzt das ganze auch. zwinkern
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
immanuela
total südlich



Anmeldungsdatum: 20.05.2009
Beiträge: 1843

Beitrag(#1815033) Verfasst am: 08.02.2013, 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/nach-razzia-bei-fotografen-behoerden-haben-wohl-bewusst-journalisten-durchsucht/7742288.html
Das mit den Grundrechten... ein leidiges Thema für die Staatsanwaltschaft Frankfurt. Aber man kann sie ja einfach ignorieren, man muss sich nur mal ein ganz kleines bißchen "irren".
Ich nehme an, die Daten werden auch nur so ganz aus Versehen doch gerade ausgewertet.

Zitat:
Bei der Staatsanwaltschaft Frankfurt gibt man sich am Donnerstag diplomatisch. „Die Daten sind unter Verschluss, wir werten sie vorerst nicht aus“, sagte Sprecherin Doris Möller-Scheu. „Wenn sich herausstellt, dass wir uns geirrt haben, wird das Material an die Fotografen zurückgegeben.“ Aus Justizkreisen hieß es, nicht immer sei klar, wer als Journalist und wer als Privatperson unterwegs sei. Während die Behörden ... die Fotografen als Sympathisanten der linken Szene eingestuft haben, deren Wohnungen man durchsuchen könne, finden Anwälte dieses Argument hinfällig. „Mein Mandant hat in seiner Wohnung explizit ein Arbeitszimmer, was als Redaktionsraum zu erkennen ist“, sagt Sven Richwin, der den Fotografen Mang vertritt. „Er verdient mit Bildern hauptberuflich sein Geld. Das hätte man durch wenige Klicks im Internet erfahren können.“ Außerdem hätte eine leitende Polizistin vor Ort gesagt, dass sie durchaus wisse, dass es sich bei Mang um einen Journalisten handele.
... Warum – selbst wenn Mang kein Journalist mit Presseausweis wäre – vier Stunden seine Wohnung auf den Kopf gestellt werden müsse, sei unklar – „mindestens aber unverhältnismäßig“. ... Mindestens zwei der betroffenen Fotografen hatten dem Tagesspiegel außerdem berichtet, dass sie im vergangenen Jahr schon Fragen von Ermittlern beantwortet hätten. ...

_________________
Felix, qui potuit rerum cognoscere causas...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1381

Beitrag(#2012635) Verfasst am: 25.07.2015, 22:42    Titel: Ungerechtfertigte Polizei-Tote Deutschland/ USA Antworten mit Zitat

http://schusswaffeneinsatz.de/Statistiken_files/Statistiken.pdf schrieb auf Folie 7:

Zitat:
Zuletzt gab es 1999 einen unzulässigen polizeilichen Schusswaffeneinsatz mit Todesfolge.


http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika/amerika-toedliche-polizeigewalt-gegen-schwarze-haeuft-sich-13527090.html schrieb:

Zitat:

17. Juli 2014. In New York City stirbt der Afroamerikaner Eric Garner an den Folgen eines Polizeieinsatzes.
9. August 2014. In Ferguson ... wird der afroamerikanische Schüler Michael Brown von dem Polizisten Darren Wilson erschossen. ...
23. November 2014. In Cleveland ... wird der 12 Jahre alte Tamir Rice von einem Polizisten erschossen. Der Junge hatte auf einem Gehweg mit einer Waffenattrappe gespielt...
23. Dezember 2014. In Berkeley ... erschießt ein weißer Beamter einen 18 Jahre alten Jugendlichen an einer Tankstelle. ...
9. Dezember 2014: In Phoenix ... wird ein Afroamerikaner nach einer Polizeikontrolle erschossen, weil er seine Hand nicht aus der Hosentasche nehmen will.
6. März 2015. In der Stadt Aurora ... erschießen Polizisten einen unbewaffneten Afroamerikaner auf der Flucht...
6. März 2015. In Madison ... erschießt ein Polizist einen unbewaffneten Schwarzen
9. März 2015 ... erschießt ein Polizist einen unbewaffneten, offenbar geistig verwirrten Afroamerikaner...
4. April 2015 ... Nach einem kurzen Gerangel rennt der offenbar Unbewaffnete [Walter Scott] davon, der Polizist feuert daraufhin acht tödliche Schüsse ab. ...


In Deutschland ein Fall in 16 Jahren, in den USA neun Fälle in einem Jahr.
Ein Verhältnis von 1 zu 96, unter Berücksichtigung einer 3,9 fachen Einwohnerzahl in den USA immer noch ein Verhältnis von 1:25 pro Einwohner.

http://www.mittelbayerische.de/politik-nachrichten/afroamerikanerin-stirbt-nach-festnahme-21771-art1260716.html schrieb:
Zitat:
Diese entstand in Reaktion auf Polizeigewalt gegen Schwarze und Minderheiten, bei der nach einer Recherche der „Washington Post“ jedes Jahr rund eintausend Personen getötet werden. Im Schnitt 2,6 pro Tag.


http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2010-07/polizei-gewalt-amnesty/seite-2 schrieb:
Zitat:
... der Asylbewerber Oury Jalloh , der am 7. Januar 2005 in einer Zelle der Polizeiwache in Dessau verbrannte.
Auch Adem Özdamar verstarb 2008 nach einer Fesselung auf einer Polizeiwache. ...

Berücksichtigt man die Fälle in Deutschland von 2005 und einen von 2008, also 0,2 pro Jahr; aber die 2,6 Tote Pro Tag, also 1000 pro Jahr, die in den USA durch Polizei-Gewalt sterben, ergibt sich ein Faktor von 0,2 zu 1000, also 5000 mal mehr tödliche Polizei-Gewalt in den USA im Vergleich zu Deutschland.
_________________
Besondere Ergebnisse des G20-Gipfels in China: http://german.china.org.cn/txt/2016-09/08/content_39261108.htm
G20 Leaders' Communique Hangzhou Summit: http://www.g20.org/English/Dynamic/201609/t20160906_3396.html
http://www.un.org/en/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20405
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2016541) Verfasst am: 21.08.2015, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

https://nzz.at/s/XgHV9-eUQ/

Zitat:
Florian Klenk, Chefredakteur der Wiener Stadtzeitung Falter, hat diese Erfahrung letzte Woche machen müssen. Er hat nichts verbrochen, er hat nicht gelogen, er hat niemandem etwas angetan. Er hat zu Beginn der Woche gemeinsam mit der Redaktion von Vice die Aufnahmen eines Polizeieinsatzes zugespielt bekommen, in denen ein gewaltsamer Übergriff auf einen bereits gefesselten Passanten zu sehen ist. Der Mann steht mit dem Rücken zur Wand. Die Arme fixiert. Ruhig, fast teilnahmslos. Plötzlich wird er von den beiden Polizisten vor ihm zu Boden geworfen. Brutal, schnell, ohne Vorwarnung. Sein Kopf knallt gegen den Asphalt. Das Geräusch hallt in der Gasse wider. Der Mann bleibt liegen. Ein schauderhafter Anblick. Ein Hilfloser, der gedemütigt, entwürdigt, gequält wird. Bad Lieutenant in einem schrecklich realistischen Setting in der Nebengasse. Ein Albtraum für die innere Sicherheit.

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#2023159) Verfasst am: 30.09.2015, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hier mal ein Rückblick zum G7 aus erlesener Feder:
http://www.kritisches-netzwerk.de/forum/ausflug-nach-bavaristan-beim-anwaltsnotdienst-auf-dem-g7-gipfel
Zitat:
Ausflug nach Bavaristan
Beim Anwaltsnotdienst auf dem G7-Gipfel
Eine kritische Betrachtung von Rechtsanwalt Mario H. Seydel - Text und Fotos © M.S.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2023839) Verfasst am: 03.10.2015, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

video von polizeigewalt in brasilien:

http://imgur.com/gallery/rZjfg5e
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
gegen toxische Verträge aller Art



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12235
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2030214) Verfasst am: 08.11.2015, 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Beim Anschauen des Videos stockt einem der Atem: Ein muskulöser weißer Polizist beugt sich über eine zierliche schwarze Schülerin, reißt sie mitsamt ihrem Stuhl hoch und wirft sie kopfüber zu Boden, wo sie hart aufschlägt. Bevor sie sich aus ihrem mit einer Schreibplatte versehenen Sitzplatz herauswinden kann, greift der Polizist sie und schleift sie mitsamt dem Stuhl wie eine Jadgbeute durch das Klassenzimmer. Er legt sie in Handschellen und nimmt sie fest, weil sie den Unterricht »gestört« haben soll.

Laut Presseberichten über den Vorfall von Ende Oktober an der Spring Valley Highschool in Richland County, South Carolina, soll die Schülerin sich nicht am Unterricht beteiligt haben und deshalb von ihrem Lehrer dazu aufgefordert worden sein, das Klassenzimmer zu verlassen. Als sie sich weigerte, das zu tun, habe der Lehrer den sogenannten School Resource Officer (SRO) gerufen. SROs sind Polizisten, die fest in der Schule stationiert sind. Sie haben die Aufgabe, für Sicherheit im öffentlichen Schulsystem zu sorgen und kriminellen Handlungen vorzubeugen. Als SRO-Polizist Ben Fields das Klassenzimmer betrat, stürzte er sich jedoch sogleich wie Rambo auf den Teenager.


JW, 09.11.2015
https://www.jungewelt.de/2015/11-09/027.php


Und hier ein Videobericht dazu:

Spring Valley High School ASSAULT White Officer THROWS Black Student From Chair
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7008

Beitrag(#2065172) Verfasst am: 18.08.2016, 21:39    Titel: Re: Polizeigewalt, -willkür und Repression Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Baldur hat folgendes geschrieben:
(...)

FEUERTOD EINES ASYLBEWERBERS - Freispruch für Polizisten löst Tumulte aus

Zitat:
Rangeleien im Gerichtssaal, Pöbeleien gegen den Richter: Der Freispruch für zwei Polizisten, die den Tod eines Asylbewerbers mitverschuldet haben sollen, führte in Dessau zu einem Eklat. Oury Jalloh aus Sierra Leone war in einer Gewahrsamszelle qualvoll verbrannt - ein ungesühnter Tod?

(...)


Oury-Jalloh-Prozess wird wiederholt

Der BGH in Karlsruhe hat entschieden, dass der Feuertod des Afrikaners in einer Dessauer Polizeizelle neu aufgerollt wird. Das Urteil des Landgerichts weise Lücken auf.


Mal eine gute Nachricht...


Forscher stellen das Sterben des Flüchtlings Oury Jalloh in einer Polizeizelle nach – es ist ein umstrittener Versuch.

Zitat:
Denn mit dem aufwändigen Brandversuch an diesem Tag wird nicht die zentrale Frage untersucht, wie das Feuer entstanden ist. Vielmehr sollen das Schmiedeberger Institut zusammen mit dem Brandexperten Kurt Zollinger vom Forensischen Institut der Züricher Kantonspolizei den zeitlichen Verlauf des Feuers rekonstruieren und die Resultate mit der in der Realität vorgefundenen Situation vergleichen. Es sei ein erster Schritt, dem möglicherweise weitere Brandversuche folgen werden, erläutert der Dessauer Staatsanwalt Olaf Braun vor Beginn des Versuchs.
...
Elfeinhalb Jahre nach dem qualvollen Tod von Oury Jalloh lassen sich die Behörden also noch immer viel Zeit mit der Aufklärung des Falles.

_________________
So wie das religiöse Gefühl der meisten Frommen sich erst bekundet, wenn es verletzt wird,
so liegt auch der Patriotismus auf der Lauer der Gelegenheit gekränkt zu sein. - Karl Kraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#2074223) Verfasst am: 30.10.2016, 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1030087.wieder-ein-todesfall-nach-pfefferspray-einsatz.html


Zitat:
Die Polizeibeamten folgten ihm, schlugen durch einen Türspalt mit der Faust in sein Gesicht und setzten eine größere Menge Pfefferspray ein. Nachdem der türkischstämmige Mann überwältigt war, lag er gefesselt auf der Wiese vor dem Haus. Er rief nach Hilfe, schrie: »Die wollen mich umbringen!« Er bat bei Allah um Hilfe. Daraufhin soll sich laut dem Bericht in der »Neuen Westfälischen« ein Polizeibeamter auf ihn gesetzt, sein Gesicht in die Wiese gedrückt und »Ruf du nur deinen Gott« geantwortet haben. Der Festgenommene sollte wegen seines Zustands mit einem Rettungswagen in eine psychiatrische Klinik eingeliefert werden. Im Krankenwagen kollabierte er, erlitt einen Herzstillstand.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1381

Beitrag(#2087983) Verfasst am: 07.03.2017, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Seltsam finde ich die starken Schwankungen bei der tödlichen Polizei-Gewalt in den USA über die Jahre:

2009 (72)
2010 (297)
2011 (172)
2012 (608)
2013 (344)
2014 (630)
2015 (845)
2016 (181)

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_killings_by_law_enforcement_officers_in_the_United_States,_July_2014

Die statistische Streuung ist sehr hoch.
Es wäre sicher interessant zu erforschen, wodurch diese Schwankungen erzeugt werden.
Ist es die Ausbildung/ Ausrüstung der Polizei?
Sind es nachfolgende Proteste / Aufstände der Betroffenen?
_________________
Besondere Ergebnisse des G20-Gipfels in China: http://german.china.org.cn/txt/2016-09/08/content_39261108.htm
G20 Leaders' Communique Hangzhou Summit: http://www.g20.org/English/Dynamic/201609/t20160906_3396.html
http://www.un.org/en/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 493

Beitrag(#2087996) Verfasst am: 07.03.2017, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Seltsam finde ich die starken Schwankungen bei der tödlichen Polizei-Gewalt in den USA über die Jahre:

2009 (72)
2010 (297)
2011 (172)
2012 (608)
2013 (344)
2014 (630)
2015 (845)
2016 (181)

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_killings_by_law_enforcement_officers_in_the_United_States,_July_2014

Die statistische Streuung ist sehr hoch.
Es wäre sicher interessant zu erforschen, wodurch diese Schwankungen erzeugt werden.
Ist es die Ausbildung/ Ausrüstung der Polizei?
Sind es nachfolgende Proteste / Aufstände der Betroffenen?


https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_killings_by_law_enforcement_officers_in_the_United_States,_2016
Zitat:
These lists are incomplete. Although Congress instructed the Attorney General in 1994 to compile and publish annual statistics on police use of excessive force, this was never carried out, and the FBI does not collect these data either.[1] The annual average number of justifiable homicides alone was previously estimated to be near 400.[2] Updated estimates from the Bureau of Justice Statistics released in 2015 estimate the number to be around 930 per year, or 1240 if assuming that nonreporting local agencies kill people at the same rate as reporting agencies.[3] The Washington Post has tracked shootings (only) since 2015, reporting 990 shootings in that year,[4] and more than 250 by the end of March 2016.[5]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
Seite 10 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group