Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Pulse of Europe

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Aktionen - Termine - Neuerscheinungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31900
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2090965) Verfasst am: 09.04.2017, 11:32    Titel: Pulse of Europe Antworten mit Zitat

http://pulseofeurope.eu/poe-staedte/

In Stuttgart Sonntags um 14.00 Uhr auf den Marktplatz.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen


Zuletzt bearbeitet von vrolijke am 12.04.2017, 10:59, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12765
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2090975) Verfasst am: 09.04.2017, 12:56    Titel: Re: Pulse of Europe Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
http://pulseofeurope.eu/poe-staedte/

In Stuttgart Sonntags um 14.00 Uhr auf den Marktplatz.


Einige Politiker der LINKEN haben - sicherlich stellvertretend für den Großteil ihrer Partei - einen offenen Brief an den Initiatoren und die Organisation von "Pulse of Europe" gerichtet, worin sie kritische Fragen und Anmerkungen äußern:

Zitat:
Lieber Daniel Röder,
liebe Organisator/innen von „Pulse of Europe“,

mit großem Interesse haben wir in den letzten Wochen die Kundgebungen des „Pulse of Europe“ verfolgt. Wir teilen die Sorge um den Aufstieg rechter und faschistischer Kräfte und begrüßen, dass viele Menschen gegen diesen aktiv werden. Als LINKE kämpfen wir gegen den wachsenden Rassismus und chauvinistischen Nationalismus, der einzelne Nationen über andere zu stellen versucht.

Es ist offenkundig, dass sich die EU in einer historischen Krise befindet. Ihr Ausgang ist offen und hängt maßgeblich davon ab, wie die Eliten auf die Krise reagieren und wie viel Druck wir von unten aufbauen können. Die bislang skizzierten Lösungen, zum Beispiel im „Weißbuch“ der EU-Kommission, stimmen uns allerdings wenig hoffnungsvoll.

In den letzten Wochen sind Tausende auf die Straße gegangen. Wir fragen uns jedoch, ob ein einfaches „Für die EU“ die richtige Antwort auf die aktuelle Krise sein kann. Oder, um es mit Steffen Lehndorff und Klaus Pickshaus (FR, 27.2.) zu sagen: Müsste die EU nicht gerade verändert werden, damit sie überleben kann?

Wir möchten ein ernstgemeintes Gesprächsangebot an Sie richten und schlagen dafür zwei Themen vor, die in den zehn Thesen von Pulse of Europe nur am Rande aufgegriffen werden: Die Frage des Friedens und die der sozialen Gerechtigkeit. (...)

In den Thesen ist die Rede davon, dass Reformen notwendig sind. Welche groben Linien müssten diese Reformen Ihrer Meinung nach im sozialen Bereich haben, um der EU wieder mehr Legitimität zu verschaffen?

Wir würden uns freuen, über diese Fragen ins Gespräch zu kommen, um gemeinsam zu einer breiten Bewegung für ein anderes, friedliches und soziales Europa zu streiten. Wir sind der Meinung, dass hierfür auch Proteste gegen die Fehler der EU nötig sind.

Mit freundlichen Grüßen

Andrej Hunko, Diether Dehm, Alexander Ulrich, Fabio De Masi


http://www.mdb-alexander-ulrich.de/politik/aktuell/


Diese Brief ist genau richtig, da es nicht darauf ankommt, irgend ein Europa zu unterstützen, sondern ein Europa, das demokratisch, sozial, friedlich, ökologisch sowie frei und grenzenlos für die Menschen - nicht nur die in/aus Europa - ist.

Europa hat große fortschrittliche Traditionen, aber auch viel Müll in sich. Und da gilt es, das Wertvolle Europas zu retten und weiter zu entwickeln ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2869
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2090982) Verfasst am: 09.04.2017, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:


Zitat:
... faschistischer Kräfte... wachsenden Rassismus... chauvinistischen Nationalismus...

http://www.mdb-alexander-ulrich.de/politik/aktuell/


In Europa lebende Erdogan-Türken derart zu diskriminieren finde ich nicht OK.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31900
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2090983) Verfasst am: 09.04.2017, 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Das Credo der Veranstaltung war:

Sich aktiv für ein offenes Europa einsetzen.
Sich nicht von irgend eine Partei einnehmen lassen.

Die Massen hielten sich in Grenzen:





Die Stadt Stuttgart hat sogar das Glockenspiel vom Rathaus am Anfang der Veranstaltung die Europahymne "Ode an die Freude" spielen lassen.
Das war letzte Woche noch nicht im Repertoire, und wurde extra einprogrammiert.
Nicht nur das; das Glockenspiel spielt die Lieder eigentlich nach Zufallstreffer. Nun war extra der Mitarbeiter gekommen, um "von Hand" das Lied einzugeben.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Aktionen - Termine - Neuerscheinungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group