Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 31, 32, 33
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12769
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2090889) Verfasst am: 08.04.2017, 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Seit dem Eingreifen Russlands bestand in letzter Zeit die Chance, den IS und die anderen Islamisten militärisch zu besiegen. All dies ist jetzt wieder gefährdet.


Daran besteht kein Interesse. Schon allein aus Rücksicht auf die Saudis, die Qataris und auch Israels. Die Islamisten sind Gegner des Iran und Assads. Insofern sind sie für den Westen nützlich.


Ja, das ist nachweislich so.

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Ausserdem gelten sie politisch-strategisch als harmlos. Sie terrorisieren Schwächere. Deshalb wird man sie in Schach halten, ansonsten aber gewähren lassen.


Auch hier hast du Recht. Islamisten sind - genau so wie Faschisten aller Coleur - an einer antikapitalistischen Politik nicht interessiert. Sie sind für das Kapital harmlos und jederzeit potenzielle oder reale Verbündete ...-!
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10230
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2090901) Verfasst am: 08.04.2017, 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Auch hier hast du Recht. Islamisten sind - genau so wie Faschisten aller Coleur - an einer antikapitalistischen Politik nicht interessiert. Sie sind für das Kapital harmlos und jederzeit potenzielle oder reale Verbündete ...-!


Nein. Sie sind käufliche nützliche Idioten. Der IS muss z.B. sein Öl zu Dumpingpreisen verschleudern - das garantiert sagenhafte Renditen. Einkaufen beim IS zu 50% und weniger des Welthandelspreises - verkaufen zum Welthandelspreis. Das ist eine Lizenz zum Gelddrucken.
Und wenn es die Islamisten zu dolle treiben, kann man sie einfach umlegen. Niemand trauert ihnen hinterher, man riskiert keinen Aufstand und man riskiert auch nicht, dafür irgendwann vor Gericht und im Knast zu landen. In ihrere Rachlust arbeiten sich die Islamisten garantiert an Schwächeren ab.

Quote gerichtet. vrolijke
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
göttertod
Atheist und Zweifelsäer



Anmeldungsdatum: 20.08.2004
Beiträge: 1545
Wohnort: Freiburg

Beitrag(#2091082) Verfasst am: 10.04.2017, 08:58    Titel: Antworten mit Zitat

Trump zerstört eine syrische Luftwaffenbasis als Reaktion auf einen Giftgasangriff in Syrien, von dem er (und viele andere) davon ausgeht, dass Assad die Verantwortung dafür trägt.


Trump bekämpft Assad - Droht jetzt ein globaler Konflikt?

Eine akzeptable Sendung.

Hier eine Zusammenfassung die ok ist.




Die Gäste und Positionen - zumindest, was bei mir hängen blieb:


Ursula von der Leyen (CDU)

Der europäische Westen labbert, verurteilt Trump nicht, findet den Luftschlag dann doch nachvollziebar, ...grob besser als nichts.
Europa ist gut in der Rolle der Diplomatie und Versöhnung.
(und hin und wieder wird "scharf Verurteilt" GÄÄÄÄÄÄÄÄHHHHHNNNNNNN Gute Nacht, ich gehe... )
... auch ja, und der Luftschlag war vom Völkerrecht gedeckt

Leider ist sie Lüders mehrfach ins Wort gefallen. An wichtigen Stellen der Erklärung der Lage, aber Lüders war zu nett, und hat immer aufgehört zu reden.



Jan van Aken (Die Linke)

Der Luftschlag war Völkerrechtswidrig; Ursula blamiert sich, wenn sie das Gegenteil behauptet. Wer Giftgas einsetzt weiß keiner. Deshab ist die UN in der Pflicht.... (wenn Russland nicht will, geht halt nix = Stillstand?! eine Lösung bietet die Linke Opposition in solchen Fällen nie)
Russland ist irgendwie schon, naja irgendwie ein kleiner böser Bube in manchen Teilen der Welt, aber ..... ????? irgendwie bloß nix gegen die machen, typisch linker Irrsinn (ich hasse es, sowas als Linker immer schreiben zu müssen)
aber gut, dass er in der Sendung dabei war


John Kornblum

Wer lädt solche Freaks ein?? Ein anderer Gast wäre viel bereichernder gewesen.
Wichtig, er hat Lüders mehrmals dumm als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, und sich dämlich für den ( Böse Fremdwort mit Wikilink hab den Begriff vergessen bitte Hilfe Böse )
sich dafür einsetzt, dass die USA über allen Werten stehen und sich und allen anderen USA-Werte/Ethik vorschreiben dürfen, also letztlich auch z.B. den Europäern
eine Mischung aus USA-Universalismus und Interventionalismus
Kornblum kann man sich schenken.


Michael Lüders

Hat interessante Sachen gesag! Frieden in Syrien ist eigentlich NICHT möglich! Nicht in der nächsten Zeit.
Russland und Iran haben kein Interesse an Frieden, oder ihren Einfluß in der Gegend abzubauen.
Eine säkulare Opposition, wie bei den Verhandlungen der UN, gibt es nicht! Diese Repräsentanten seien bloße Exilsyrer, ohne eine nennenswerte Bevölkerungsanzahl hinter sich zu versammeln.
Eine Diskussion mit denen, als zukünftige syrische Macht nach Assad, ist Augenwischerei.

Iranische Truppen, russische Truppen, Al-Nusra, die Kurden, (die Türkei), Assad und die freie Syrische Armee haben keine gemeinsamen Interessen.


Michael Wolffsohn

Hat auch interessante Sachen gesagt! Das wichtigste zitiere ich aus dem obigen Zeitungsartikel.

Zitat:
Van Aken prangert den Bruch des Völkerrechts an, da sich der US-Präsident für sein Vorgehen – wegen des Widerstands der Russen – nicht die Rückendeckung des UN-Sicherheitsrates holen konnte. Der Historiker Michael Wolffsohn hält dagegen, das Völkerrecht habe das Morden in Syrien nicht verhindern können. In einer solchen Situation müsse die Frage erlaubt sein: „Ist das Recht für die Menschen da? Oder sind die Menschen für das Recht da?“


Zitat:
Immerhin: Unwidersprochen bleibt in der Talkshow der Gedanke Michael Wolffsohns, Syrien – mit seinen vielen unterschiedlichen Gruppen und äußeren Einflüssen könne nur über eine föderale Struktur in eine friedliche Zukunft finden.



Arm (oder war es Absicht) fand ich, dass die Redaktion und Anne Will ein wichtiges Zitat, welches schon vor der Sendung allen interessierten Menschen bekannt gewesen sein sollte, nicht in der Sendung zeigte, und zur Diskussion stellte.

„Rote Linie“ im Syrien-Konflikt überschritten - Putin droht USA nach Luftangriff: „Werden ab sofort jede Aggression beantworten“
auf CNN kam es noch früher


letztlich waren sich alle einig, dass der IS der gemeinsame Gegner ist

Link klickbar gemacht. vrolijke
_________________
auf dass die Bücher von "Iain Banks" Wirklichkeit werden
mmnews, DWN, The Young Turks
jede Tradition ist es wert sich an sie zu erinnern, aber nicht jede Tradition ist es wert gelebt zu werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#2091368) Verfasst am: 12.04.2017, 19:19    Titel: Antworten mit Zitat

"The goal for the United States is twofold, it’s, one, to make sure we destabilize Syria — destabilize the conflict there, reduce the threat of ISIS."
Sean Spicer, Pressesprecher des Weißen Hauses


Als Video: https://www.youtube.com/watch?v=O9vnE4JWvrU#t=36s


Zuletzt bearbeitet von sehr gut am 12.04.2017, 19:22, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12769
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2091370) Verfasst am: 12.04.2017, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
"The goal for the United States is twofold, it’s, one, to make sure we destabilize Syria — destabilize the conflict there, reduce the threat of ISIS."
Sean Spicer, Pressesprecher des Weißen Hauses


Spicer? War das nicht der mit dem Vergasen?
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 212

Beitrag(#2096277) Verfasst am: 24.05.2017, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Nachdem Aleppo jetzt schon ein paar Wochen aus den Hauptnachrichten verschwunden ist und die große Propaganda-Schlacht vorbei ist, kann man selbst bei der New-York-Times wieder zu einer nüchternen Berichterstattung übergehen: https://www.nytimes.com/2017/05/24/magazine/aleppo-after-the-fall.html

Zitat:

...
Even Syrians have trouble answering that question. In March, I met a lawyer named Anas Joudeh, who took part in some of the 2011 protests. Joudeh no longer considers himself a member of the opposition. I asked him why. “No one is 100 percent with the regime, but mostly these people are unified by their resistance to the opposition,” Joudeh told me. “They know what they don’t want, not what they want.” In December, he said, “Syrians abroad who believe in the revolution would call me and say, ‘We lost Aleppo.’ And I would say, ‘What do you mean?’ It was only a Turkish card guarded by jihadis.” For these exiled Syrians, he said, the specter of Assad’s crimes looms so large that they cannot see anything else. They refuse to acknowledge the realities of a rebellion that is corrupt, brutal and compromised by foreign sponsors. This is true. Eastern Aleppo may not have been Raqqa, where ISIS advertised its rigid Islamist dystopia and its mass beheadings. But as a symbol of Syria’s future, it was almost as bad: a chaotic wasteland full of feuding militias — some of them radical Islamists — who hoarded food and weapons while the people starved.
...


Ein langer, ausgewogener, sehr deprimierender Artikel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20785
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2096280) Verfasst am: 24.05.2017, 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
"The goal for the United States is twofold, it’s, one, to make sure we destabilize Syria — destabilize the conflict there, reduce the threat of ISIS."
Sean Spicer, Pressesprecher des Weißen Hauses


Als Video: https://www.youtube.com/watch?v=O9vnE4JWvrU#t=36s


Aha. Wofür meinst du denn wieder sollte das ein Beweis sein? Für die bösen Machenschaften der Amerikanischen Regierung?

Ich sehe da einen Mann, der, mal wieder, völlig überfordert ist mit dem Job, den er innehält und keine Ahnung hat, was er vor sich hinfaselt.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35987
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2096299) Verfasst am: 25.05.2017, 02:46    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
"The goal for the United States is twofold, it’s, one, to make sure we destabilize Syria — destabilize the conflict there, reduce the threat of ISIS."
Sean Spicer, Pressesprecher des Weißen Hauses


Als Video: https://www.youtube.com/watch?v=O9vnE4JWvrU#t=36s


Aha. Wofür meinst du denn wieder sollte das ein Beweis sein? Für die bösen Machenschaften der Amerikanischen Regierung?

Ich sehe da einen Mann, der, mal wieder, völlig überfordert ist mit dem Job, den er innehält und keine Ahnung hat, was er vor sich hinfaselt.



Komisch, wenn ich mal sage, dass man kein Wort davon glauben soll, was dieser oder jener Sprecher einer US-Administration daher labert, dann schimpft man mich immer "Verschwoerungstheoretiker". Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#2096302) Verfasst am: 25.05.2017, 08:13    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
"The goal for the United States is twofold, it’s, one, to make sure we destabilize Syria — destabilize the conflict there, reduce the threat of ISIS."
Sean Spicer, Pressesprecher des Weißen Hauses


Als Video: https://www.youtube.com/watch?v=O9vnE4JWvrU#t=36s


Aha. Wofür meinst du denn wieder sollte das ein Beweis sein? Für die bösen Machenschaften der Amerikanischen Regierung?

Ich sehe da einen Mann, der, mal wieder, völlig überfordert ist mit dem Job, den er innehält und keine Ahnung hat, was er vor sich hinfaselt.


Komisch, wenn ich mal sage, dass man kein Wort davon glauben soll, was dieser oder jener Sprecher einer US-Administration daher labert, dann schimpft man mich immer "Verschwoerungstheoretiker". Sehr glücklich

Wenn ein Pressesprecher des Weißen Hauses sagt das es ein Ziel der USA ist Syrien zu destabilisieren, dann kann das mit manchem Weltbild in Konflikt stehen.

Und das die Form diffamiert wird, der Botschafter, ist nichts neues (hier).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20785
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2096304) Verfasst am: 25.05.2017, 09:04    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
"The goal for the United States is twofold, it’s, one, to make sure we destabilize Syria — destabilize the conflict there, reduce the threat of ISIS."
Sean Spicer, Pressesprecher des Weißen Hauses


Als Video: https://www.youtube.com/watch?v=O9vnE4JWvrU#t=36s


Aha. Wofür meinst du denn wieder sollte das ein Beweis sein? Für die bösen Machenschaften der Amerikanischen Regierung?

Ich sehe da einen Mann, der, mal wieder, völlig überfordert ist mit dem Job, den er innehält und keine Ahnung hat, was er vor sich hinfaselt.


Komisch, wenn ich mal sage, dass man kein Wort davon glauben soll, was dieser oder jener Sprecher einer US-Administration daher labert, dann schimpft man mich immer "Verschwoerungstheoretiker". Sehr glücklich

Wenn ein Pressesprecher des Weißen Hauses sagt das es ein Ziel der USA ist Syrien zu destabilisieren, dann kann das mit manchem Weltbild in Konflikt stehen.

Und das die Form diffamiert wird, der Botschafter, ist nichts neues (hier).


Jetzt hör doch bitte auf mit diesem Blödsinn!
Mein Weltbild wird in keinster Weise von der amerikanischen und erst recht nicht von deren Pressesprecher tangiert.
Sean Spicer hat wiederholt in der Vergangenheit gezeigt, ebenso wie sein Boss, dass er diese Postens nicht gewachsen ist.
Ja, man hat das Gefühl, dass er einfach überhaupt nicht weiß, was er da übrhaupt faselt.
Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass er sich einfach versprochen hat. Wie sein Boss übrigens, der auch Schwierigkeiten mit der englischen Sprache zu haben scheint.

Preisfrage: wie bitte soll man ein Land, dass seit Jahren im Bürgerkrieg steckt, noch weiter destabilisieren? Das ergibt doch überhaupt keinen Sinn.
Statt das offensichtliche zu vermuten, sucht sich "Dr. VT sehr gut" lieber das aus, wobei die US Regierung am miesesten dasteht.
Als ob die dich dafür bräuchte, als ob die in der Realität nicht schon mies genug dastehen würden.

P.S. Der Botschafter wird diffamiert? Es geht hiet um Sean Spicer! Der diffamiert sich selber..in jeder beknackten PK, die er bisher gegeben hat
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#2096321) Verfasst am: 25.05.2017, 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Preisfrage: wie bitte soll man ein Land, dass seit Jahren im Bürgerkrieg steckt, noch weiter destabilisieren? Das ergibt doch überhaupt keinen Sinn.

Aufhören Dschihadisten zu unterstützen...?
Blöd nur, wenn man genau die, die das Umfeld dann wieder stabilisieren würden, wegputschen will.

Wenn jemand in ähnlicher Weise Dschihadisten in Hamburg unterstützen würde, dann würdest du das wohl irgendwann merken. Wohl auch, wenn der damit aufhören würde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 212

Beitrag(#2096381) Verfasst am: 25.05.2017, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Preisfrage: wie bitte soll man ein Land, dass seit Jahren im Bürgerkrieg steckt, noch weiter destabilisieren?

Russlands Eintritt in den Krieg und Aleppo waren ein Wendepunkt. Aufgrund der Unterstützung durch Russland, Iran und schiitische Milizen ist Assads Macht aktuell gefestigt. Assad könnte nun sein Land zurückerobern. Zwar nicht auf einmal, dafür ist seine lächerliche Armee viel zu schwach. Aber über mehrere Jahre hinweg, Stadt für Stadt, Grenzposten für Grenzposten - das ist ein aktuell sehr realistisches Szenario, gerade wenn die USA die Versorgung der "Rebellen" einstellt, wie "sehr gut" fordert.

Destabilisieren heißt das zu verhindern oder möglichst lange hinauszuzögern. Wie das in der Praxis aussieht, hat man vor kurzem gesehen. Assad hat vermutlich chemische Waffen eingesetzt. So etwas macht er, eben weil seine Armee zu schwach ist, um mit konventionellen Mitteln Gebiete schnell zurückzuerobern. Die USA ist dann eingeschritten und hat demonstrativ ein wenig die syrische Armee bombardiert. Sie wollen das Assad-Regime nicht komplett zerstören (weil keiner einen Plan für den Tag danach hat). Aber sie wollen auch nicht, dass er einfach so sein Land zurückerobert.

Ein solches Destabilisieren hat Vorteile, man sieht es aktuell in Libyen. Es gibt dort keine Regierung, die das Land kontrolliert, es gibt nur verbündete Familien-Clans, die andere Familien-Clans bekriegen - und eben ISIS, Al-Qaeda, etc. Aber da keine Kriegspartei eine Luftwaffe hat, gibt's auch nicht sonderlich viele Tote - kein Vergleich zu dem Gemetzel in Syrien. Wenn man nur primitive Waffen zur Verfügung hat und keine Kriegspartei deutlich überlegen ist, ist es schwer, viele Tote zu produzieren.

Ob das ein guter Plan ist, kann bezweifelt werden. Unter der Herrschaft von ISIS, Al-Qaeda, in den Flüchtlingslagern in Jordanien und Libanon züchtet man sich jetzt eine verlorene Generation heran. Bildung-Angebote sind kaum vorhanden - oder noch schlimmer nur in Form von Koran-Schulen in den von Dschihadisten kontrollierten Gebieten. Wenn die erwachsen sind, sind die das Kanonenfutter für den nächsten Bürgerkrieg. Nichts gelernt, mit dem man in der heutigen Wirtschaft etwas erreichen könnte, der Boden zu unfruchtbar, um Landwirtschaft zu betreiben. Sich gegenseitig zu töten, ist da eine naheliegende Option - besonders dann, wenn das das ist, was man in Koranschulen gelernt hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35987
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2096394) Verfasst am: 25.05.2017, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
"The goal for the United States is twofold, it’s, one, to make sure we destabilize Syria — destabilize the conflict there, reduce the threat of ISIS."
Sean Spicer, Pressesprecher des Weißen Hauses


Als Video: https://www.youtube.com/watch?v=O9vnE4JWvrU#t=36s


Aha. Wofür meinst du denn wieder sollte das ein Beweis sein? Für die bösen Machenschaften der Amerikanischen Regierung?

Ich sehe da einen Mann, der, mal wieder, völlig überfordert ist mit dem Job, den er innehält und keine Ahnung hat, was er vor sich hinfaselt.


Komisch, wenn ich mal sage, dass man kein Wort davon glauben soll, was dieser oder jener Sprecher einer US-Administration daher labert, dann schimpft man mich immer "Verschwoerungstheoretiker". Sehr glücklich

Wenn ein Pressesprecher des Weißen Hauses sagt das es ein Ziel der USA ist Syrien zu destabilisieren, dann kann das mit manchem Weltbild in Konflikt stehen.

Und das die Form diffamiert wird, der Botschafter, ist nichts neues (hier).


Jetzt hör doch bitte auf mit diesem Blödsinn!
Mein Weltbild wird in keinster Weise von der amerikanischen und erst recht nicht von deren Pressesprecher tangiert.
Sean Spicer hat wiederholt in der Vergangenheit gezeigt, ebenso wie sein Boss, dass er diese Postens nicht gewachsen ist.
Ja, man hat das Gefühl, dass er einfach überhaupt nicht weiß, was er da übrhaupt faselt.
Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass er sich einfach versprochen hat. Wie sein Boss übrigens, der auch Schwierigkeiten mit der englischen Sprache zu haben scheint.

Preisfrage: wie bitte soll man ein Land, dass seit Jahren im Bürgerkrieg steckt, noch weiter destabilisieren? Das ergibt doch überhaupt keinen Sinn.
Statt das offensichtliche zu vermuten, sucht sich "Dr. VT sehr gut" lieber das aus, wobei die US Regierung am miesesten dasteht.
Als ob die dich dafür bräuchte, als ob die in der Realität nicht schon mies genug dastehen würden.

P.S. Der Botschafter wird diffamiert? Es geht hiet um Sean Spicer! Der diffamiert sich selber..in jeder beknackten PK, die er bisher gegeben hat



Klar kann man ein Buergerkriegsland noch weiter destabilisieren, z.B. indem man Waffen da rein liefert, am Besten an mehrere Buergerkriegsparteien glaichzeitig, damit das Land noch weiter in Chaos und Gewalt versinkt und der Ausweg daraus noch schwerer wird.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 212

Beitrag(#2097522) Verfasst am: 05.06.2017, 17:35    Titel: Antworten mit Zitat

Wie süß, die Kulleraugen von Orman Daqneesh sind wieder da.





Zur Erinnerung, wer das ist:


Assad hat anscheinend die westlich/sunnitische Propaganda-Waffe unter seiner Kontrolle gebracht. Vor ein paar Monaten noch, als Aleppo bombardiert wurde, musste der arme Junge für die Anti-Russland-Front herhalten und Assad sprach von Fake-News. Jetzt darf er ein syrisches Fähnchen wehen, das des Assads-Regimes wohlgemerkt, nicht die syrische Unabhängigkeits-Flagge der "freien syrischen Armee".
Zu sehen bekommt man es diesmal nicht im westlichen Fernsehen, sondern bei Al Mayadeen, einem Gegenentwurf zu Al Jazeera, aber der Hezbollah/Iran/Assad nahestehend statt Katar. Der Informationswert solches Betroffenheit-Kitsches wird vermutlich gegen Null gehen. Der Vater wird das sagen, was man von ihm hören will.

Seine Bilder wurden in der Region vielfach von den Medien aufgegriffen, etwa von Kuwait in dieser musikalischen Anti-Terror-Werbung Lachen
https://youtu.be/U49nOBFv508?t=60
Die Kuwaitis haben das auch bitter nötig Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 212

Beitrag(#2097881) Verfasst am: 09.06.2017, 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Phosphorbombe über Rakka: https://www.almasdarnews.com/article/video-us-warplanes-bomb-isis-neighborhoods-raqqa-illegal-incendiary-airstrikes/ Oder zumindest etwas, was optisch danach aussieht, eigentlich schön, wie ein Feuerwerk. So etwas haben sie schon wiederhohlt in Mossul eingesetzt: https://www.washingtonpost.com/news/checkpoint/wp/2016/09/23/u-s-forces-are-using-white-phosphorus-munitions-in-iraq-but-its-unclear-exactly-how/
Natürlich werden da auch Zivilisten und Kinder getroffen. Ich bin sicher wir sehen bald die Kulleraugen-Fotos in den Nachrichten. Ach halt, die dürfen so etwas ja.

Die Rakka-Offensive mit den hochgerüsteten Kurden wird jetzt richtig spannend. Kurzfristig ist das natürlich toll. Der IS verliert eine wichtige Stadt, die Kurden und ihre Verbündeten erscheinen klar als das geringe Übel. Mittelfristig wird es vermutlich nur zu noch mehr Instabilität in der Region führen. Die Türken, Iraker und Iraner haben allesamt keine Lust auf ein autonomes, kurdisches Gebiet dort, das unabhängig werden will (da liegen nämlich ein paar winzige Öl- und Gasfelder, auf die niemand verzichten kann). Es ist sehr gut vorstellbar, dass Erdogan die Kurden in Syrien schon bald angreifen wird, er hat ja schon mehrere kurdische Städte im Osten der Türkei plattgemacht.
Aktuell tun sich hier sonderbare Bündnisse auf. Saudi-Barbarien hat signalisiert, dass sie eventuell die Kurden unterstützen würden. Sie sind sauer, dass Erdogan bei der Isolation Katars nicht mitmacht.

Zum Schluss noch ein Augenzeugenbericht aus Rakka: Weil der Vater eine seiner Töchter nicht an IS-Kämpfer verheiraten will, wird eben mal der 13-jährige Sohn der Homosexualität beschuldigt und exekutiert: http://syriadirect.org/news/a-raqqa-city-father-after-the-execution-of-his-13-year-old-son-%E2%80%98many-people-have-been-hurt-as-i-have%E2%80%99/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#2100622) Verfasst am: 07.07.2017, 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Fundstück: ehem. französischer Aussenminister

(Video 80 Sekunden, französisch, englische Untertitel)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#2101969) Verfasst am: 20.07.2017, 09:40    Titel: Antworten mit Zitat

USA stoppen Waffenlieferungen an *



* = diverse Bezeichnungen, von Freiheitskämpfer bis zum Terroristen, abhängig von Standpunkt/Propaganda/etc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1823

Beitrag(#2106477) Verfasst am: 06.09.2017, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Assad wurde allein im Hinblick auf den Giftgas Einsatz als mindestens 27-facher Kriegs-Verbrecher entlarvt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-uno-macht-assad-fuer-sarin-angriff-auf-chan-scheichun-verantwortlich-a-1166366.html schrieb:

Zitat:
Insgesamt hat die Uno-Kommission damit seit Kriegsbeginn 33 Chemiewaffeneinsätze in Syrien dokumentiert. In mindestens 27 Fällen seien die Truppen von Diktator Baschar al-Assad verantwortlich.


Aus meiner Sicht kann es einen Frieden mit Assad nicht mehr geben.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 212

Beitrag(#2106491) Verfasst am: 06.09.2017, 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Aus meiner Sicht kann es einen Frieden mit Assad nicht mehr geben.


Deine Sicht ist irrelevant. Es sieht momentan einfach nicht so aus, als würde er in absehbarer Zeit gehen. Er sitzt fester im Sattel als je zuvor seit Beginn des Bürgerkrieges - dank der großzügigen Unterstützung aus dem Iran, durch Russland und die Hisbollah.

Der IS dagegen verliert ständig an Boden, Al-Qaeda sitzt in Idlib fest und die Kurden haben keine gesamt-syrischen Ambitionen. Was Assad in Damaskus macht, interessiert die nicht, solange der sie in Ruhe lässt. Und was man früher "freie syrische Armee" ist noch immer nur ein Haufen untereinander zerstrittener lokaler Warlords, die durch vom Ausland bezahlte Söldner unterstützt werden; auch keine Kraft, die Assad noch gefährlich werden könnte.

https://apnews.com/60c6c5d0814442528efefb257c02e34b
Zitat:
“There is no conceivable military alignment that’s going to be able to remove him,” said former U.S. Ambassador to Syria Robert Ford, now a fellow at the Middle East Institute in Washington, D.C. “Everyone, including the U.S., has recognized that Assad is staying.”

Ausführlicher: https://amp.theguardian.com/world/2017/aug/31/victory-for-assad-looks-increasingly-likely-as-world-loses-interest-in-syria

Na dann, God, Syria and Bashar!

Der Westen und die sunnitischen Staaten sollten das jämmerliche Spiel endlich beenden, einsehen, dass der von ihnen angezettelte Umsturz gescheitert ist und Assad sein Land zurückgeben (meinetwegen mit einem Quasi-Autonomiegebiet für die Kurden als Belohnung für ihren aufopferungsvollen Kampf gegen den IS).
Je länger dort auf lokaler Ebene Warlords und Terroristen das Sagen haben, desto größer wird die Anzahl der Kinder und Jugendlicher, die zu einer verlorenen Generation heranwachsen - ohne Bildung, dafür von Salafisten indoktriniert sind sie das ideale Kanonenfutter für den nächsten Bürgerkrieg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20785
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2112364) Verfasst am: 28.10.2017, 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Assad wurde allein im Hinblick auf den Giftgas Einsatz als mindestens 27-facher Kriegs-Verbrecher entlarvt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-uno-macht-assad-fuer-sarin-angriff-auf-chan-scheichun-verantwortlich-a-1166366.html schrieb:

Zitat:
Insgesamt hat die Uno-Kommission damit seit Kriegsbeginn 33 Chemiewaffeneinsätze in Syrien dokumentiert. In mindestens 27 Fällen seien die Truppen von Diktator Baschar al-Assad verantwortlich.


Aus meiner Sicht kann es einen Frieden mit Assad nicht mehr geben.


Hier nochmal ausführlicher.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/sarinangriff-in-syrien-baschar-al-assad-ist-ueberfuehrt-a-1175208.html

Kommt gleich noch die übliche Relativierung?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#2112368) Verfasst am: 28.10.2017, 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Kommt gleich noch die übliche Relativierung?

Braucht es nicht, jeder kann sich denken was so eine Untersuchung wert ist wo niemand(*) vor Ort war (viel zu gefährlich in diesem "Rebellen"-Gebiet).

Und das bestimmte Presse, nachdem [man,Westen,..] jahrelang auf Seiten von [Dschihadisten,..] war, jetzt jeden hingeworfenen Happen dankbar annehmen um besser dazustehen .... geschenkt.

Hier übrigens die Syrien-Reisewarnung aus den USA: "Tactics of ISIS, Hayat Tahrir al-Sham, and other violent extremist groups include the use of suicide bombers, kidnapping, small and heavy arms, improvised explosive devices, and chemical weapons."

"Hayat Tahrir al-Sham" nicht bekannt? Ist Neugruppierung/Benennung von al-Nusra oder dem syrischen Al-Qaida-Zweig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20785
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2112412) Verfasst am: 28.10.2017, 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Kommt gleich noch die übliche Relativierung?

Braucht es nicht, jeder kann sich denken was so eine Untersuchung wert ist wo niemand(*) vor Ort war (viel zu gefährlich in diesem "Rebellen"-Gebiet).

Und das bestimmte Presse, nachdem [man,Westen,..] jahrelang auf Seiten von [Dschihadisten,..] war, jetzt jeden hingeworfenen Happen dankbar annehmen um besser dazustehen .... geschenkt.

Hier übrigens die Syrien-Reisewarnung aus den USA: "Tactics of ISIS, Hayat Tahrir al-Sham, and other violent extremist groups include the use of suicide bombers, kidnapping, small and heavy arms, improvised explosive devices, and chemical weapons."

"Hayat Tahrir al-Sham" nicht bekannt? Ist Neugruppierung/Benennung von al-Nusra oder dem syrischen Al-Qaida-Zweig.


Da bist du ja! Bravo!
Recht hast du. Scheiß auf den Chemiewaffeneinsatz. Die Amerikaner, die NATO oder wer auch immer sind schlimmer noc
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#2113069) Verfasst am: 02.11.2017, 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ex-Außenminister Katars plaudert über Syrien-Krieg

(deutsche Untertitel)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 31, 32, 33
Seite 33 von 33

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group