Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Todesstrafe
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 28, 29, 30  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20245
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2091725) Verfasst am: 16.04.2017, 08:27    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Reichen eigentlich Dich derzeit Verurteilten um alle ablaufenden Praeparate noch benutzen zu koennen? Oder muss man bei den Gerichten noch ein paar Todesurteile nachbestellen? Man will ja schliesslich nicht, dass das teure Gift kaputt geht....

Das ist nicht die dahinterstehende Logik.

Stell Dir das ablaufende Medikament einfach als einen Sachbearbeiter vor, der in Rente geht. Von dem würdest Du auch erwarten, dass er vorher seinen Schreibtisch aufräumt. Hier ist es nun eben ein Henker, der sein Vollzugsdefizit aufarbeiten soll, weil man nicht weiß, wann man einen neuen einstellen kann.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1820

Beitrag(#2091757) Verfasst am: 16.04.2017, 20:00    Titel: Türkei Antworten mit Zitat

Sollte es sich amtlich herausstellen, dass Erdogan sein Referendum gewonnen hat, wird er voraussichtlich die Todesstrafe in der Türkei einführen.
Dass diese dann auch für Putschisten angewendet werden kann, ist eine meiner Befürchtungen.
Die Türkei ist jedenfalls gespalten, ihre Demokratie massiver als zuvor gefährdet.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35983
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2091758) Verfasst am: 16.04.2017, 20:10    Titel: Re: Türkei Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Sollte es sich amtlich herausstellen, dass Erdogan sein Referendum gewonnen hat, wird er voraussichtlich die Todesstrafe in der Türkei einführen.
Dass diese dann auch für Putschisten angewendet werden kann, ist eine meiner Befürchtungen.
Die Türkei ist jedenfalls gespalten, ihre Demokratie massiver als zuvor gefährdet.


Erdogan hat sich schon mal zum Sieger des Referendums ausgerufen und die beiden groessten Oppositionsparteien sprechen schon von Wahlbetrug. (laut BBC-world)

Das waere dann ein Ergebnis, das in einer Reihe steht mit Brexitreferendum und Trumpwahl. Ueberall ist die Populistenscheisse auf dem Vormarsch. Mit den Augen rollen
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5540

Beitrag(#2091759) Verfasst am: 16.04.2017, 20:53    Titel: Re: Türkei Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Sollte es sich amtlich herausstellen, dass Erdogan sein Referendum gewonnen hat, wird er voraussichtlich die Todesstrafe in der Türkei einführen.
Dass diese dann auch für Putschisten angewendet werden kann, ist eine meiner Befürchtungen.
Die Türkei ist jedenfalls gespalten, ihre Demokratie massiver als zuvor gefährdet.


Erdogan hat sich schon mal zum Sieger des Referendums ausgerufen und die beiden groessten Oppositionsparteien sprechen schon von Wahlbetrug. (laut BBC-world)

Das waere dann ein Ergebnis, das in einer Reihe steht mit Brexitreferendum und Trumpwahl. Ueberall ist die Populistenscheisse auf dem Vormarsch. Mit den Augen rollen


Hattest du was anderes erwartet?
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35983
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2091760) Verfasst am: 16.04.2017, 21:06    Titel: Re: Türkei Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Sollte es sich amtlich herausstellen, dass Erdogan sein Referendum gewonnen hat, wird er voraussichtlich die Todesstrafe in der Türkei einführen.
Dass diese dann auch für Putschisten angewendet werden kann, ist eine meiner Befürchtungen.
Die Türkei ist jedenfalls gespalten, ihre Demokratie massiver als zuvor gefährdet.


Erdogan hat sich schon mal zum Sieger des Referendums ausgerufen und die beiden groessten Oppositionsparteien sprechen schon von Wahlbetrug. (laut BBC-world)

Das waere dann ein Ergebnis, das in einer Reihe steht mit Brexitreferendum und Trumpwahl. Ueberall ist die Populistenscheisse auf dem Vormarsch. Mit den Augen rollen


Hattest du was anderes erwartet?



Hoffen tut man immer.... Smilie
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5540

Beitrag(#2091761) Verfasst am: 16.04.2017, 21:13    Titel: Re: Türkei Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Sollte es sich amtlich herausstellen, dass Erdogan sein Referendum gewonnen hat, wird er voraussichtlich die Todesstrafe in der Türkei einführen.
Dass diese dann auch für Putschisten angewendet werden kann, ist eine meiner Befürchtungen.
Die Türkei ist jedenfalls gespalten, ihre Demokratie massiver als zuvor gefährdet.

Erdogan hat sich schon mal zum Sieger des Referendums ausgerufen und die beiden groessten Oppositionsparteien sprechen schon von Wahlbetrug. (laut BBC-world)

Das waere dann ein Ergebnis, das in einer Reihe steht mit Brexitreferendum und Trumpwahl. Ueberall ist die Populistenscheisse auf dem Vormarsch. Mit den Augen rollen

Hattest du was anderes erwartet?

Hoffen tut man immer.... Smilie


"Der Optimismus ist ein Grundirrtum, der aller Wahrheit den Weg vertritt."
(Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph (1788-1860))
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1820

Beitrag(#2091762) Verfasst am: 16.04.2017, 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

Kaum hat Erdogan Macht gewonnen, nutzt er diese:
Erdogan will die Todesstrafe auf die Tagesordnung setzen.
https://www.welt.de/politik/ausland/article163748574/Erdogan-will-Todesstrafe-auf-Tagesordnung-setzen.html
Von Europa wird er sich wahrscheinlich auch verabschieden.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8307

Beitrag(#2091764) Verfasst am: 16.04.2017, 23:40    Titel: Re: Türkei Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Sollte es sich amtlich herausstellen, dass Erdogan sein Referendum gewonnen hat, wird er voraussichtlich die Todesstrafe in der Türkei einführen.
Dass diese dann auch für Putschisten angewendet werden kann, ist eine meiner Befürchtungen.
Die Türkei ist jedenfalls gespalten, ihre Demokratie massiver als zuvor gefährdet.

Erdogan hat sich schon mal zum Sieger des Referendums ausgerufen und die beiden groessten Oppositionsparteien sprechen schon von Wahlbetrug. (laut BBC-world)

Das waere dann ein Ergebnis, das in einer Reihe steht mit Brexitreferendum und Trumpwahl. Ueberall ist die Populistenscheisse auf dem Vormarsch. Mit den Augen rollen

Hattest du was anderes erwartet?

Hoffen tut man immer.... Smilie


"Der Optimismus ist ein Grundirrtum, der aller Wahrheit den Weg vertritt."
(Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph (1788-1860))

Typische Einstellung von Menschen mit einer Jammerdepression zwinkern
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Gender-Scientologe und Dada-Diskutant



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21369
Wohnort: München

Beitrag(#2091766) Verfasst am: 17.04.2017, 00:14    Titel: Re: Türkei Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Sollte es sich amtlich herausstellen, dass Erdogan sein Referendum gewonnen hat, wird er voraussichtlich die Todesstrafe in der Türkei einführen.
Dass diese dann auch für Putschisten angewendet werden kann, ist eine meiner Befürchtungen.
Die Türkei ist jedenfalls gespalten, ihre Demokratie massiver als zuvor gefährdet.

Erdogan hat sich schon mal zum Sieger des Referendums ausgerufen und die beiden groessten Oppositionsparteien sprechen schon von Wahlbetrug. (laut BBC-world)

Das waere dann ein Ergebnis, das in einer Reihe steht mit Brexitreferendum und Trumpwahl. Ueberall ist die Populistenscheisse auf dem Vormarsch. Mit den Augen rollen

Hattest du was anderes erwartet?

Hoffen tut man immer.... Smilie


"Der Optimismus ist ein Grundirrtum, der aller Wahrheit den Weg vertritt."
(Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph (1788-1860))

Typische Einstellung von Menschen mit einer Jammerdepression zwinkern


Typische Antwort eines Menschen mit Sonnenscheinsyndrom zwinkern
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8307

Beitrag(#2091767) Verfasst am: 17.04.2017, 00:30    Titel: Re: Türkei Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Sollte es sich amtlich herausstellen, dass Erdogan sein Referendum gewonnen hat, wird er voraussichtlich die Todesstrafe in der Türkei einführen.
Dass diese dann auch für Putschisten angewendet werden kann, ist eine meiner Befürchtungen.
Die Türkei ist jedenfalls gespalten, ihre Demokratie massiver als zuvor gefährdet.

Erdogan hat sich schon mal zum Sieger des Referendums ausgerufen und die beiden groessten Oppositionsparteien sprechen schon von Wahlbetrug. (laut BBC-world)

Das waere dann ein Ergebnis, das in einer Reihe steht mit Brexitreferendum und Trumpwahl. Ueberall ist die Populistenscheisse auf dem Vormarsch. Mit den Augen rollen

Hattest du was anderes erwartet?

Hoffen tut man immer.... Smilie


"Der Optimismus ist ein Grundirrtum, der aller Wahrheit den Weg vertritt."
(Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph (1788-1860))

Typische Einstellung von Menschen mit einer Jammerdepression zwinkern


Typische Antwort eines Menschen mit Sonnenscheinsyndrom zwinkern

Ich wollte, du hättest uneingeschränkt Recht...
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22318

Beitrag(#2092555) Verfasst am: 25.04.2017, 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Acht Hinrichtungen in zehn Tagen: Plötzlich muss es ganz schnell gehen im US-Bundesstaat Arkansas, wo seit zwölf Jahren niemand mehr hingerichtet wurde. Der Grund ist das Haltbarkeitsdatum des Betäubungsmittels Midazolam – genau acht Dosen davon waren noch auf Vorrat und würden Ende des Monats ablaufen. Midazolam ist Teil des tödlichen Medikamentencocktails, der in der Giftspritze steckt. Drei der acht zum Tode Verurteilten wurden so bereits getötet, zwei davon gestern.

Und wieder einmal berichten Anwälte von grausamen Bedingungen und Qualen in der Todeszelle: 45 Minuten vergingen, bis das Personal des Gefängnisses es geschafft hatte, einen Katheter in einer Vene des Verurteilten Jack Jones zu platzieren.


http://www.zeit.de/wissen/2017-04/todesstrafe-hinrichtungen-wo-wie-warum-faq/komplettansicht
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 936

Beitrag(#2105537) Verfasst am: 25.08.2017, 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/florida-richtet-moerder-mit-nicht-erprobten-medikamenten-hin-a-1164471.html
Zitat:
Erstmals in der Geschichte der Vereinigten Staaten ist in Florida ein Todeskandidat mit einem bislang nicht bei Exekutionen erprobten Narkosemittel hingerichtet worden. Der wegen rassistisch motivierten Doppelmordes zum Tode verurteilte Mark Asay wurde am Donnerstagabend exekutiert, wie die Strafvollzugsbehörden mitteilten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15175
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2105553) Verfasst am: 25.08.2017, 12:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
45 Minuten vergingen, bis das Personal des Gefängnisses es geschafft hatte, einen Katheter in einer Vene des Verurteilten Jack Jones zu platzieren.

Der hat wohl ordentlich gezappelt. Wenn ich an meine Bypass-Operation denke, da ging das Zack! und das Ding war drin in der Vene.
Und die Sprechstundenhilfe des Hausarztes, wenn sie mir eine Blutprobe abzapft, die findet die Armvene sofort und sticht zielsicher da rein, während ich da gar nix sehe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22318

Beitrag(#2105557) Verfasst am: 25.08.2017, 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Zitat:
45 Minuten vergingen, bis das Personal des Gefängnisses es geschafft hatte, einen Katheter in einer Vene des Verurteilten Jack Jones zu platzieren.

Der hat wohl ordentlich gezappelt. Wenn ich an meine Bypass-Operation denke, da ging das Zack! und das Ding war drin in der Vene.
Und die Sprechstundenhilfe des Hausarztes, wenn sie mir eine Blutprobe abzapft, die findet die Armvene sofort und sticht zielsicher da rein, während ich da gar nix sehe.


Ärtzliches Personal ist bei diesen Vorgängen meines Wissens nicht dabei. Es ist das Gefängnispersonal, das die Tötung durchführt. Das ist wohl ein Grund, warum die Tötungen nicht selten eher einem Massaker gleichen.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1219
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2105564) Verfasst am: 25.08.2017, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin gegen die Todesstrafe aber, dass die Amerikaner es nicht schaffen, jemanden schmerzfrei zu exekutieren, zeigt wie rückständig die USA in vielen Bereichen sind. (nicht nur ideologisch). Dann sollten sie es mit der Guillotine machen, wenn sie überfordert sind. Mit den Augen rollen

Zuletzt bearbeitet von luc am 25.08.2017, 20:33, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35983
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2105574) Verfasst am: 25.08.2017, 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Zitat:
45 Minuten vergingen, bis das Personal des Gefängnisses es geschafft hatte, einen Katheter in einer Vene des Verurteilten Jack Jones zu platzieren.

Der hat wohl ordentlich gezappelt. Wenn ich an meine Bypass-Operation denke, da ging das Zack! und das Ding war drin in der Vene.
Und die Sprechstundenhilfe des Hausarztes, wenn sie mir eine Blutprobe abzapft, die findet die Armvene sofort und sticht zielsicher da rein, während ich da gar nix sehe.


Ärtzliches Personal ist bei diesen Vorgängen meines Wissens nicht dabei. Es ist das Gefängnispersonal, das die Tötung durchführt. Das ist wohl ein Grund, warum die Tötungen nicht selten eher einem Massaker gleichen.



Warum sagst Du "Toetung" anstatt Mord?


Auch wenn der hier Ermordete selber ein Moerder uebelster Sorte war ist das, was da geschah, genauso barbarisch wie die Morde der Kopfabschneider von IS.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22318

Beitrag(#2105578) Verfasst am: 25.08.2017, 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Warum sagst Du "Toetung" anstatt Mord?


Um eine überflüssige Diskussion über die juristische Definition zu vermeiden, die ich jedoch von anderer Seite erwartet hätte.
Einen Tod muss man anscheinend sterben.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rondo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.08.2017
Beiträge: 29
Wohnort: München

Beitrag(#2105650) Verfasst am: 27.08.2017, 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich ist bei einer Hinrichtung ein Arzt anwesend, wer soll denn sonst den Tod feststellen? "Massaker" ist in diesem Zusammenhang der falsche Ausdruck, richtig ist Massakrierung.
Der Vollzug einer Todesstrafe, selbst wenn dieser fehlerhaft durchgeführt wird, ist noch lange kein Mord.

Die Art und Weise, wie die USA die Todesstrafe vollziehen, gefällt mir auch nicht.
Wenn man eine Todesstrafe praktiziert, dann sollte sie mit der Guillotine vollzogen werden. Sie ist human, weil es schnell geht, für den Steuerzahler ist es ebenfalls das beste Gerät, eine Guillotine braucht keine Chemie, keine Energie, ist einfach zu warten und ist nachhaltig, da das Teil ewig hält.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 936

Beitrag(#2105651) Verfasst am: 27.08.2017, 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Rondo hat folgendes geschrieben:
Natürlich ist bei einer Hinrichtung ein Arzt anwesend, wer soll denn sonst den Tod feststellen?


Wie Hinrichtungen ablaufen (von 1999, kann sein, dass sich da inzwischen was geändert hat):
https://www.aerzteblatt.de/archiv/17024/Aerzte-und-Todesstrafe-Heimliche-Helfer-mutige-Verweigerer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20245
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2105652) Verfasst am: 27.08.2017, 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

Rondo hat folgendes geschrieben:
Natürlich ist bei einer Hinrichtung ein Arzt anwesend, wer soll denn sonst den Tod feststellen? "Massaker" ist in diesem Zusammenhang der falsche Ausdruck, richtig ist Massakrierung.
Der Vollzug einer Todesstrafe, selbst wenn dieser fehlerhaft durchgeführt wird, ist noch lange kein Mord.

Die Art und Weise, wie die USA die Todesstrafe vollziehen, gefällt mir auch nicht.
Wenn man eine Todesstrafe praktiziert, dann sollte sie mit der Guillotine vollzogen werden. Sie ist human, weil es schnell geht, für den Steuerzahler ist es ebenfalls das beste Gerät, eine Guillotine braucht keine Chemie, keine Energie, ist einfach zu warten und ist nachhaltig, da das Teil ewig hält.

Aber warum so aufwändig?

Ein sauberer Kehlschnitt, der beide Carotiden mit einem Zug abtrennt, ist genauso wirkungsvoll.

Da macht man einfach eine Henkersausschreibung beim IS. Erfahrene Schächter werden bevorzugt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 936

Beitrag(#2105654) Verfasst am: 27.08.2017, 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Rondo hat folgendes geschrieben:
Natürlich ist bei einer Hinrichtung ein Arzt anwesend, wer soll denn sonst den Tod feststellen?


Wie Hinrichtungen ablaufen (von 1999, kann sein, dass sich da inzwischen was geändert hat):
https://www.aerzteblatt.de/archiv/17024/Aerzte-und-Todesstrafe-Heimliche-Helfer-mutige-Verweigerer


Was neueres:
http://www.zeit.de/wissen/2015-06/todesstrafe-giftspritze-pannen
Zitat:
Ärzte dürfen die tödlichen Medikamente nicht verabreichen

Auch in den USA ist dies die Ansicht der großen Medizinerverbände. Nur in 17 der verbleibenden Todesstrafe-Staaten ist die Anwesenheit eines Arztes während der Exekution Pflicht. Und selbst dann darf dieser Arzt nach den Richtlinien der American Medical Association während einer Hinrichtung weder die Medikamente geben, noch die Kanülen legen oder dabei helfen. Er darf den Verurteilten nicht einmal für tot erklären, sondern einen solchen Befund nur bestätigen. Bricht der Arzt diese Richtlinien, droht ihm der Entzug der Lizenz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rondo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.08.2017
Beiträge: 29
Wohnort: München

Beitrag(#2105656) Verfasst am: 27.08.2017, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Rondo hat folgendes geschrieben:
Natürlich ist bei einer Hinrichtung ein Arzt anwesend, wer soll denn sonst den Tod feststellen?


Wie Hinrichtungen ablaufen (von 1999, kann sein, dass sich da inzwischen was geändert hat):
https://www.aerzteblatt.de/archiv/17024/Aerzte-und-Todesstrafe-Heimliche-Helfer-mutige-Verweigerer


Bis dato stellte immer ein Arzt den Tod fest.
Das sich Ärzte ungern als Henker hergeben, ist bekannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rondo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.08.2017
Beiträge: 29
Wohnort: München

Beitrag(#2105658) Verfasst am: 27.08.2017, 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Rondo hat folgendes geschrieben:
Natürlich ist bei einer Hinrichtung ein Arzt anwesend, wer soll denn sonst den Tod feststellen? "Massaker" ist in diesem Zusammenhang der falsche Ausdruck, richtig ist Massakrierung.
Der Vollzug einer Todesstrafe, selbst wenn dieser fehlerhaft durchgeführt wird, ist noch lange kein Mord.

Die Art und Weise, wie die USA die Todesstrafe vollziehen, gefällt mir auch nicht.
Wenn man eine Todesstrafe praktiziert, dann sollte sie mit der Guillotine vollzogen werden. Sie ist human, weil es schnell geht, für den Steuerzahler ist es ebenfalls das beste Gerät, eine Guillotine braucht keine Chemie, keine Energie, ist einfach zu warten und ist nachhaltig, da das Teil ewig hält.

Aber warum so aufwändig?

Ein sauberer Kehlschnitt, der beide Carotiden mit einem Zug abtrennt, ist genauso wirkungsvoll.

Da macht man einfach eine Henkersausschreibung beim IS. Erfahrene Schächter werden bevorzugt.


In Saudi Arabien werden die Köpfe mittels Säbel vom Körper tranchiert. Auch das ist eine humanere Hinrichtung als die Giftspritze oder der elektrische Stuhl.
Man muss nicht immer das Rad neu erfinden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20245
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2105661) Verfasst am: 27.08.2017, 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

Rondo hat folgendes geschrieben:
...
In Saudi Arabien werden die Köpfe mittels Säbel vom Körper tranchiert. Auch das ist eine humanere Hinrichtung als die Giftspritze oder der elektrische Stuhl.
Man muss nicht immer das Rad neu erfinden.

Was diese Tötungsart für das Opfer schnell und schmerzarm macht, deshalb verstehe ich auch das Gewese von "Tierschützern" um das Schächten nicht, ist das Abfallen des Blutdrucks im Gehirn in Sekundenbruchteilen. Das funktioniert bei der Guillotine natürlich, auch mit einer Axt, das funktioniert auch bei einem von hinten ausgeführten Kehlschnitt, der beim nach hinten gedehnten Hals im Halbkreis um die Halswirbelsäule geführt wird - die Carotiden (=Halsschlagadern) liegen rechts und links der Wirbelsäule. Ein Hieb mit dem Schwert muss sehr präzise zwischen die Wirbel kommen, damit das erreicht wird. Das gelingt in der Regel nicht und führt zu einem wilden Gehacke, wie es regelmäßig auch berichtet wird.

Von Tranchieren redet man übrigens normalerweise nur in der Küche. Da hat dann eine Tranche ca 1 cm. Das wollen wir doch hier nicht.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rondo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.08.2017
Beiträge: 29
Wohnort: München

Beitrag(#2105663) Verfasst am: 27.08.2017, 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Schächten bedeutet ausbluten.
In Saudi Arabien bluten die Deliquenten nicht aus.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%A4chten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20245
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2105703) Verfasst am: 27.08.2017, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Rondo hat folgendes geschrieben:
Schächten bedeutet ausbluten.
In Saudi Arabien bluten die Deliquenten nicht aus.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%A4chten

Nee. Das Ziel ist das Ausbluten, aber Schächten bedeutet genau das, was in dem von Dir verlinkten Artikel steht:
Zitat:
Schächten oder Schechita (hebr. שחט šacḥaṭ „schlachten“) ist das rituelle Schlachten von koscheren Tieren, insbesondere im Judentum und im Islam. Die Tiere werden mit einem speziellen Messer mit einem einzigen großen Schnitt quer durch die Halsunterseite, in dessen Folge die großen Blutgefäße sowie Luft- und Speiseröhre durchtrennt werden, getötet.

Fett von mir. Grün von mir

zwinkern Wenn Du einem Klugscheißer mit Klugscheißen kommen willst, musst Du schon sauberer arbeiten. Außerdem habe ich Praxis im Schlachten, auch wenn das letzte Mal schon 25 Jahre her ist.

Natürlich hängen die Saudis ihre Delinquenten nicht an den Füßen auf, bis sie ausgeblutet sind. Normalerweise haben sie an der Fleischqualität dieser Leute auch kein gesteigertes Interesse mehr, ich vermute, dass menschliches Fleisch schon wegen der Herkunft haram ist, das würde auch durch ordentliches Ausbuten nicht mehr halal. Wesentlich für meine Betrachtung (s.o.) war aber nicht die Fleischqualität, sondern das bei dieser Tötung die Halsschlagadern (grün) durchtrennt werden und damit die Versorgung des Gehirnes abgeklemmt wird. An der Stelle muss man auch nichts lange ausbluten lassen - der Druckabfall kommt direkt mit dem Schnitt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5540

Beitrag(#2105705) Verfasst am: 27.08.2017, 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Ich bin gegen die Todesstrafe aber, dass die Amerikaner es nicht schaffen, jemanden schmerzfrei zu exekutieren, zeigt wie rückständig die USA in vielen Bereichen sind. (nicht nur ideologisch). Dann sollten sie es mit der Guillotine machen, wenn sie überfordert sind. Mit den Augen rollen


Ich denke, es ist nicht "Rückständigkeit", natürlich auch nicht Rücksicht auf den Delinquenten, wie immer wieder behauptet wird, sondern Rücksichtnahme auf die eigenen Gefühle, das eigene Selbstbild. Man versteht sich als moderne, zivilisierte Menschen, und mit diesem Bild verträgt es sich nicht, eine solche Sauerei anzurichten, wie sie bei einer Guillotine zwangsläufig entsteht. Daher so vermeintlich "saubere" Hinrichtungsarten wie mit elektrischem Strom oder Gift. Daß man nicht merkt, oder nicht merken will, wie wenig "sauber" das ist, und daß man eher Rücksicht auf das eigene Gefühlsleben als auf den Todeskandidaten nimmt, zeigt nur, wie stark der Wunsch zum Selbstbetrug ist.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rondo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.08.2017
Beiträge: 29
Wohnort: München

Beitrag(#2105707) Verfasst am: 27.08.2017, 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
zwinkern Wenn Du einem Klugscheißer mit Klugscheißen kommen willst, musst Du schon sauberer arbeiten. Außerdem habe ich Praxis im Schlachten, auch wenn das letzte Mal schon 25 Jahre her ist.


Beim Schächten kann der Henker unsauber schneiden, bei der Rübe-ab-Methode hingegen sind Fehler nahezu ausgeschlossen.
Und für den Deliquenten ist die Hinrichtung schmerzfrei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rondo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.08.2017
Beiträge: 29
Wohnort: München

Beitrag(#2105708) Verfasst am: 27.08.2017, 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Ich denke, es ist nicht "Rückständigkeit", natürlich auch nicht Rücksicht auf den Delinquenten, wie immer wieder behauptet wird, sondern Rücksichtnahme auf die eigenen Gefühle, das eigene Selbstbild. Man versteht sich als moderne, zivilisierte Menschen, und mit diesem Bild verträgt es sich nicht, eine solche Sauerei anzurichten, wie sie bei einer Guillotine zwangsläufig entsteht. Daher so vermeintlich "saubere" Hinrichtungsarten wie mit elektrischem Strom oder Gift. Daß man nicht merkt, oder nicht merken will, wie wenig "sauber" das ist, und daß man eher Rücksicht auf das eigene Gefühlsleben als auf den Todeskandidaten nimmt, zeigt nur, wie stark der Wunsch zum Selbstbetrug ist.

Natürlich sind die Gefühle des Gerichts und der Durchführenden maßgeblich. Die Gefühle des Deliquenten sind dabei irrelevant.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35983
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2105709) Verfasst am: 27.08.2017, 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Es waere schoen, wenn man das Thema "Todesstrafe" nicht mit dem Thema "Tiere schlachten" vermischt.

Die beiden Dinge haben nun wirklich nicht viel miteinander zu tun, auch wenn die Versuchung fuer manche gar zu gross ist zu versuchen auf diese Art die Diskussion allmaehlich auf ihr Lieblingsthema umzulenken.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 28, 29, 30  Weiter
Seite 29 von 30

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group