Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Köln, Silvester 2015: Diebstähle, Belästigungen, Überfälle
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4433

Beitrag(#2081730) Verfasst am: 07.01.2017, 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Nein


Ich stimme skeptiker hier zu.

Ich bin der Ansicht dass der Begriff Asozial überhaupt keinen klaren deskriptiven Gehalt hat und verwende ihn nicht.


Klar verwendest Du den Begriff.

z.B. etwas weiter oben:

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Es gab zu Marxens Zeit keine Asozialen, kein fahrendes Volk? Neu ist doch allein deren grenzüberschreitende Mobilität? Es gab keinen Pauperismus? Keine Sozialhygieniker?

Es dürfte erkennbar sein dass es hier um ein quasizitat geht. Ansonsten verwende ich auch die Begriffe Lumpenproletariat und Sozialhygieniker nicht


Erkennbar wäre es an Anführungszeichen. Oder fehlen die auf deiner Tastatur?
handy. Alles so anstrengend Traurig
_________________
"Diese Religion ist voll die Seuche." Donmartin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35203
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2081731) Verfasst am: 07.01.2017, 22:34    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Nein



Ich stimme skeptiker hier zu.

Ich bin der Ansicht dass der Begriff Asozial überhaupt keinen klaren deskriptiven Gehalt hat und verwende ihn nicht.



Klar verwendest Du den Begriff.

z.B. etwas weiter oben:

Samson83 hat folgendes geschrieben:

Es gab zu Marxens Zeit keine Asozialen, kein fahrendes Volk? Neu ist doch allein deren grenzüberschreitende Mobilität? Es gab keinen Pauperismus? Keine Sozialhygieniker?

Es dürfte erkennbar sein dass es hier um ein quasizitat geht. Ansonsten verwende ich auch die Begriffe Lumpenproletariat und Sozialhygieniker nicht



Weder Tarvoc noch Karl Marx verwenden hier diesen Begriff in dem von Dir gemeinten Sinne, also kann das kein Zitat sind, auch kein "Quasizitat", was immer das sein soll.

Der Einzige, der den Begriff hier verwendet, bist Du! Und von Dir stammt auch die Gleichsetzung mit "fahrendes Volk".
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4433

Beitrag(#2081732) Verfasst am: 07.01.2017, 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

Trösterchen
_________________
"Diese Religion ist voll die Seuche." Donmartin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25985

Beitrag(#2081739) Verfasst am: 08.01.2017, 01:10    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Dass ein globales kapitalistisches System eine ganze Klasse von Menschen hervorbringen könnte, die noch nicht einmal mehr als Lohnarbeiter in Frage kommen, sondern die von der Produktion und dann letztlich von jeder Gesellschaftlichkeit komplett ausgeschlossen werden, hat sich noch nicht mal Marx vorstellen können. Dazu, was das bedeutet und wie damit umzugehen ist, gibt es meines Wissens noch nicht mal überhaupt nennenswerte theoretische Ansätze. Um so wichtiger ist es, sich darum zu bemühen, erstmal ein Verständnis der ganzen Situation zu gewinnen, das auf der Höhe der Zeit ist. Leider weiss ich auch nicht, wo man da überhaupt anfangen sollte.


Es gab zu Marxens Zeit keine Asozialen, kein fahrendes Volk? Neu ist doch allein deren grenzüberschreitende Mobilität? Es gab keinen Pauperismus? Keine Sozialhygieniker?


Als *asozial* würde ich diejenigen bezeichnen, die an der Spitze bürgerlicher Institutionen asoziale Verhältnisse herstellen und ausweiten - ob nun auf nationaler, europäischer oder globaler Ebene.

Stimmst du mir zu, samson?


Ich würde hier den Begriff "antisozial" bevorzugen. Der ist auch besser definiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4433

Beitrag(#2081740) Verfasst am: 08.01.2017, 01:15    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist vertretbar
_________________
"Diese Religion ist voll die Seuche." Donmartin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2826
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2081742) Verfasst am: 08.01.2017, 01:36    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ich bin der Ansicht dass der Begriff Asozial überhaupt keinen klaren deskriptiven Gehalt hat und verwende ihn nicht.


Die kommunistische Ordnung sieht das anders.

Zitat:
§ 249. Gefährdung der öffentlichen Ordnung durch asoziales Verhalten.

(1) Wer das gesellschaftliche Zusammenleben der Bürger oder die öffentliche Ordnung dadurch gefährdet, daß er sich aus Arbeitsscheu einer geregelten Arbeit hartnäckig entzieht, obwohl er arbeitsfähig ist, oder wer der Prostitution nachgeht oder wer sich auf ändere unlautere Weise Mittel zum Unterhalt verschafft, wird mit Verurteilung auf Bewährung oder mit Haftstrafe, Arbeitserziehung oder mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren bestraft. Zusätzlich kann auf Aufenthaltsbeschränkung und auf staatliche Kontroll- und Erziehungsaufsicht erkannt werden.

(2) In leichten Fällen kann von Maßnahmen der strafrechtlichen Verantwortlichkeit abgesehen und auf staatliche Kontroll- und Erziehungsaufsicht erkannt werden.

(3) Ist der Täter nach Absatz 1 oder wegen eines Verbrechens gegen die Persönlichkeit, Jugend und Familie, das sozialistische, persönliche, oder private Eigentum, die allgemeine Sicherheit oder die staatliche Ordnung bereits bestraft, kann auf Arbeitserziehung oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren erkannt werden.

Strafgesetzbuch der Ostzone
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32717
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2081744) Verfasst am: 08.01.2017, 02:30    Titel: Antworten mit Zitat

Die Gesetze der DDR wurden bekanntlich von Marx höchstpersönlich selbst verfasst.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7689

Beitrag(#2081747) Verfasst am: 08.01.2017, 03:09    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Die Gesetze der DDR wurden bekanntlich von Marx höchstpersönlich selbst verfasst.

Und Köln lag 2015 noch in der Ostzone. Das wurde in der DKP schon immer falsch kommuniziert

Sehr glücklich
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1070
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2081772) Verfasst am: 08.01.2017, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube nicht, dass Kriminalität mit Kapitalismus, Liberalismus, Sozialismus, Marxismus und irgendwelchen Ideologien zu tun hat. Es ist vielmehr ein Ergebnis der wirtschaftlichen und vor allem der technologischen Entwicklung. Als Pragmatiker bin ich für eine Rückkehr zur sozialen Marktwirtschaft, die Ideologie nicht in den Vordergrund setzt aber ganz pragmatische und realistische Lösungsvorschläge bringt. Einige behaupten die Globalisierung würde die soziale Marktwirtschaft nicht mehr ermöglichen aber ich glaube vielmehr, dass wir ihr Potenzial nicht erschöpft haben. Spätestens in 10 Jahren, wenn wir in Europa eine massive Arbeitslosigkeit wegen der digitalen Revolution haben, werden wir unsere Sozialpolitik tiefgreifend verändern müssen. Vielleicht ist es dann zu spät und wir wissen, dass die Politiker leider nur bis zur nächsten Wahl denken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1070
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2082418) Verfasst am: 13.01.2017, 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Die Polizei braucht 2 Wochen, um uns zu sagen, dass die Menschen, die in Köln kontrolliert wurden, keine Nordafrikaner sondern Leute aus Syrien und dem Irak waren. Wie professionell ist das denn schon wieder? Zuerst wurde Hetze gegen Nordafrikaner in Kauf genommen und dann Rückwärtsgang. Es ist ein Hohn!

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_80070348/vor-allem-iraker-und-syrer-am-koelner-bahnhof.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20537
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2082434) Verfasst am: 13.01.2017, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube das trifft es wirklich gut:

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20537
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2082435) Verfasst am: 13.01.2017, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube das trifft es wirklich gut:

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3470

Beitrag(#2091880) Verfasst am: 18.04.2017, 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Bushido als Nafri-Vorlage:
http://www.n-tv.de/leute/Bushido-erstattet-Anzeige-gegen-Polizei-article19797090.html
Gröhl...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4401

Beitrag(#2091926) Verfasst am: 19.04.2017, 09:31    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Bushido als Nafri-Vorlage:
http://www.n-tv.de/leute/Bushido-erstattet-Anzeige-gegen-Polizei-article19797090.html
Gröhl...


Wenigstens war das LKA nicht so blöd wie die Polizei Stade, das Offensichtliche auch noch zu leugnen
ist ja wohl oberpeinlich: "die Ähnlichkeit zwischen dem Gesuchten und Bushido sei rein zufällig".
Dummdreister kann man ja kaum lügen.

Trotzdem entblöded sich das LKA auch nicht wirklich:
""Das Verfahren sei "rechtlich zulässig", hatte ein LKA-Sprecher gesagt."
Ob die das auch noch so sehen wenn Bilder von Polizisten, leicht verfremdet, als Verdächtige von Straftaten z.B. von Medien veröffentlicht werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3470

Beitrag(#2091934) Verfasst am: 19.04.2017, 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

naja, wimre ist Bushido eine sagen wir mal "umstrittene" Figur,
insofern trifft es kein reines Unschuldslamm.
Während der gewöhnliche Nafri mit Kleinkram erwischt wird,
spielt Bushido ein paar Klassen höher mit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Malone
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.09.2004
Beiträge: 5269

Beitrag(#2092021) Verfasst am: 20.04.2017, 02:36    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich glaube das trifft es wirklich gut:

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:


Das Rot für den Fes fehlt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23
Seite 23 von 23

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group