Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Das Problem der linken Meinungsführerschaft
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2829
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2097980) Verfasst am: 10.06.2017, 16:21    Titel: Antworten mit Zitat

smallie hat folgendes geschrieben:

Das Problem der Meinungsführerschaft ist ein grundlegendes Problem menschlichen Verhaltens. Es tritt zwangsläufig auf, es liegt in der Natur der Sache, in der Mechanik des menschlich-sozialen. Dagegen ist kein Kraut gewachsen. Außer vielleicht, wenn man den Mechanismus erkennt.

Wie war das nochmal mit den Liegestühlen auf dem Schiff? zwinkern

Und dies gilt eben auch für die Gewalt. Die Verletzbarkeit des Menschen ist nicht aufhebbar oder wie Popitz sagt: Der Mensch muss nicht töten, kann aber immer töten. Die sogenannte gewaltfreie Gesellschaft ist purer Unsinn. Unbestreitbar können wir zwar gewaltfrei gegenübertreten. Aber nur deshalb, weil Gewalt in institutionellen Machtverhältnissen z.B. des Staates oder durch Internalisierung oder wie auch immer geregelt wird.

Und genau hier scheint sich Baberowski in seiner Migrationskritik unbeliebt zu machen. Als Historiker weiß er, dass nichts geeigneter ist Gewalt zu forcieren die Zerstörung eben jener institutionellen Schranken ist (Als Extremfall, aber in gleicher Richtung, könnte man auch die harsche Kritik Snyders in Black Earth an Adorno und Hayek ansehen).

Schaut man sich beispielhaft die deutsche Wirklichkeit hier

Zitat:
A search of German police blotters, however, shows that during the past ten years the number of knife-related crimes in Germany has increased by more than 1,200%. Around 4,000 such crimes were reported to police in 2016, up from just 300 in 2007.


oder hier

Zitat:
Fast 1000 Anschläge auf Flüchtlingsheime in diesem Jahr


an, könnte man versucht sein, einen Staat ohne Grenzen überhaupt nur in Betracht zu ziehen, schon als Gewaltverherrlichung anzusehen.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32718
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2097992) Verfasst am: 10.06.2017, 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich stimme ja durchaus zu, dass die Aufnahme der Flüchtlinge seit 2015 in verschiedener Hinsicht alles andere als vernünftig gehandhabt wurde, und dass es ein Problem mit Gewalttätigkeiten von Flüchtlingen - aber ausgerechnet diejenigen für Angriffe auf Flüchtlingsheime verantwortlich zu machen, die die Flüchtlinge aus Gründen der Menschlichkeit aufnehmen wollten, ist schon leicht abenteuerlich.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31227
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2097996) Verfasst am: 10.06.2017, 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Ich stimme ja durchaus zu, dass die Aufnahme der Flüchtlinge seit 2015 in verschiedener Hinsicht alles andere als vernünftig gehandhabt wurde, und dass es ein Problem mit Gewalttätigkeiten von Flüchtlingen - aber ausgerechnet diejenigen für Angriffe auf Flüchtlingsheime verantwortlich zu machen, die die Flüchtlinge aus Gründen der Menschlichkeit aufnehmen wollten, ist schon leicht abenteuerlich.

Nicht nur abenteuerlich, sondern pervers.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32718
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2098003) Verfasst am: 10.06.2017, 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Nicht nur abenteuerlich, sondern pervers.

Ja, schon klar. Hab halt nur mein ganzes Arsenal an Beschimpfungen für diese Woche gestern schon an Kroethe verbraten. Cool
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2829
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2098011) Verfasst am: 10.06.2017, 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Ich stimme ja durchaus zu, dass die Aufnahme der Flüchtlinge seit 2015 in verschiedener Hinsicht alles andere als vernünftig gehandhabt wurde, und dass es ein Problem mit Gewalttätigkeiten von Flüchtlingen - aber ausgerechnet diejenigen für Angriffe auf Flüchtlingsheime verantwortlich zu machen, die die Flüchtlinge aus Gründen der Menschlichkeit aufnehmen wollten, ist schon leicht abenteuerlich.

Missverständnis - das ist nicht meine Intention. Aber man darf sich nicht wundern, dass Menschen bei fehlender staatlicher Begrenzung beginnen ihre Nachbarschaft bestimmen zu wollen. Wenn ich mich recht entsinne, wird dies z.B. von Walzer in solch einem Fall sogar als Recht zugestanden (Selbstverständlich nicht das Anzünden von Flüchtlingsheimen).
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
J.W.v.Kroethe
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 30.04.2017
Beiträge: 477

Beitrag(#2098017) Verfasst am: 10.06.2017, 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Nicht nur abenteuerlich, sondern pervers.

Ja, schon klar. Hab halt nur mein ganzes Arsenal an Beschimpfungen für diese Woche gestern schon an Kroethe verbraten. Cool

Hättste mal besser gehaushaltet... Aber ich kann das ab, kein Problem. >8´)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31227
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2098034) Verfasst am: 10.06.2017, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Ich stimme ja durchaus zu, dass die Aufnahme der Flüchtlinge seit 2015 in verschiedener Hinsicht alles andere als vernünftig gehandhabt wurde, und dass es ein Problem mit Gewalttätigkeiten von Flüchtlingen - aber ausgerechnet diejenigen für Angriffe auf Flüchtlingsheime verantwortlich zu machen, die die Flüchtlinge aus Gründen der Menschlichkeit aufnehmen wollten, ist schon leicht abenteuerlich.

Missverständnis - das ist nicht meine Intention. Aber man darf sich nicht wundern, dass Menschen bei fehlender staatlicher Begrenzung beginnen ihre Nachbarschaft bestimmen zu wollen. Wenn ich mich recht entsinne, wird dies z.B. von Walzer in solch einem Fall sogar als Recht zugestanden (Selbstverständlich nicht das Anzünden von Flüchtlingsheimen).

Erzähle mehr; was ist dann noch rechtens? Bisschen drohen, bisschen prügeln? Suspekt
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2829
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2098041) Verfasst am: 10.06.2017, 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Ich stimme ja durchaus zu, dass die Aufnahme der Flüchtlinge seit 2015 in verschiedener Hinsicht alles andere als vernünftig gehandhabt wurde, und dass es ein Problem mit Gewalttätigkeiten von Flüchtlingen - aber ausgerechnet diejenigen für Angriffe auf Flüchtlingsheime verantwortlich zu machen, die die Flüchtlinge aus Gründen der Menschlichkeit aufnehmen wollten, ist schon leicht abenteuerlich.

Missverständnis - das ist nicht meine Intention. Aber man darf sich nicht wundern, dass Menschen bei fehlender staatlicher Begrenzung beginnen ihre Nachbarschaft bestimmen zu wollen. Wenn ich mich recht entsinne, wird dies z.B. von Walzer in solch einem Fall sogar als Recht zugestanden (Selbstverständlich nicht das Anzünden von Flüchtlingsheimen).

Erzähle mehr; was ist dann noch rechtens? Bisschen drohen, bisschen prügeln? Suspekt

Wenn man die Mauern des Staates einreißt, bilden sich Burgen. Es soll Stadtteile innerhalb Europas geben, die polizeilich nur noch eingeschränkt versorgt werden. Hier kann man dann von Enklaven unter Selbstverwaltung sprechen.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32718
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2098047) Verfasst am: 11.06.2017, 01:03    Titel: Antworten mit Zitat

Unglaublich. Vor drei Jahren haben sich die Leute noch über Parallelgesellschaften unter Muslimen beschwert, heute fordern sie sie. Dass dann unter Garantie allerlei Extremisten dort das Ruder übernehmen (oder im besten Falle kriminelle Gangs), scheint nicht mal zu interessieren. Manchmal könnte man fast den Eindruck gewinnen, es seien gerade die Flüchtlingsgegner, die sich heimlich mit den Glaubenskriegern verbündet haben, um hier ein Kalifat zu errichten. Pillepalle
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
J.W.v.Kroethe
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 30.04.2017
Beiträge: 477

Beitrag(#2098048) Verfasst am: 11.06.2017, 01:12    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Unglaublich. Vor drei Jahren haben sich die Leute noch über Parallelgesellschaften unter Muslimen beschwert, heute fordern sie sie. Dass dann unter Garantie allerlei Extremisten dort das Ruder übernehmen (oder im besten Falle kriminelle Gangs), scheint nicht mal zu interessieren. Manchmal könnte man fast den Eindruck gewinnen, es seien gerade die Flüchtlingsgegner, die sich heimlich mit den Glaubenskriegern verbündet haben, um hier ein Kalifat zu errichten. Pillepalle


Du traust deinen geschätzten Muslimen ja einiges zu. Parallelgesellschaften, Extremismus, kriminelle Gangs, Glaubenskrieger, Kalifatserrichtungsbestrebungen...

Deinen linken Kriterien entsprechend mußt du ja ein veritabler Rassist und Populist sein. >x´(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32718
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2098050) Verfasst am: 11.06.2017, 01:14    Titel: Antworten mit Zitat

J.W.v.Kroethe hat folgendes geschrieben:
Du traust deinen geschätzten Muslimen ja einiges zu.

Wie kommst du nur immer auf so einen Blödsinn. Kann mich nicht erinnern, irgendwo gesagt zu haben, dass ich Muslime schätze.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
J.W.v.Kroethe
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 30.04.2017
Beiträge: 477

Beitrag(#2098051) Verfasst am: 11.06.2017, 01:16    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
J.W.v.Kroethe hat folgendes geschrieben:
Du traust deinen geschätzten Muslimen ja einiges zu.

Wie kommst du nur immer auf so einen Blödsinn. Kann mich nicht erinnern, irgendwo gesagt zu haben, dass ich Muslime schätze.


Okay, ich präzisiere: Du schätzt keine Kritik an ihnen. Jedenfalls nicht, wenn sie von mir kommt, richtich? >8´)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32718
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2098052) Verfasst am: 11.06.2017, 01:19    Titel: Antworten mit Zitat

J.W.v.Kroethe hat folgendes geschrieben:
Okay, ich präzisiere: Du schätzt keine Kritik an ihnen.

Sag mal, was hast du eigentlich für ein Gras geraucht? Muss ein ziemliches Scheißzeug sein. Ich würd' die Finger davon lassen.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32718
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2098053) Verfasst am: 11.06.2017, 01:23    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Es soll Stadtteile innerhalb Europas geben, die polizeilich nur noch eingeschränkt versorgt werden. Hier kann man dann von Enklaven unter Selbstverwaltung sprechen.

Ah, warte mal. Kann sein, dass ich dich falsch verstanden habe. Ich hab' das als Vorschlag gelesen, gerade weil vrolijke gefragt hat, was denn unter solchen Umständen "noch rechtens" wäre.

Wenn das als eine Behauptung über den Ist-Zustand gemeint war, erübrigt sich meine etwas verärgerte Antwort darauf. In dem Falle möchte ich mich bei dir entschuldigen, unquest.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
J.W.v.Kroethe
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 30.04.2017
Beiträge: 477

Beitrag(#2098055) Verfasst am: 11.06.2017, 01:34    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
J.W.v.Kroethe hat folgendes geschrieben:
Okay, ich präzisiere: Du schätzt keine Kritik an ihnen.

Sag mal, was hast du eigentlich für ein Gras geraucht? Muss ein ziemliches Scheißzeug sein. Ich würd' die Finger davon lassen.


Du hast mein Zitat verfälscht, das tut man nicht! Aber wahrscheinlich kommst du nicht anders gegen mich an. >&´)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32718
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2098056) Verfasst am: 11.06.2017, 01:43    Titel: Antworten mit Zitat

J.W.v.Kroethe hat folgendes geschrieben:
Du hast mein Zitat verfälscht, das tut man nicht!

Heul doch. Dafür, mich auch noch mit deiner jammernden Selbstverliebtheit auseinanderzusetzen, ist mir einfach meine Zeit zu schade.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
J.W.v.Kroethe
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 30.04.2017
Beiträge: 477

Beitrag(#2098057) Verfasst am: 11.06.2017, 01:51    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
J.W.v.Kroethe hat folgendes geschrieben:
Du hast mein Zitat verfälscht, das tut man nicht!

Heul doch. Dafür, mich auch noch mit deiner jammernden Selbstverliebtheit auseinanderzusetzen, ist mir einfach meine Zeit zu schade.


Kann es sein, daß du mein maliziöses Grinsen fehlinterpretierst? Ich heule allenfalls vor Entzücken über dein linkentypisches Lavieren und deine Erklärungsnot, hehe...
Zitatverfälschung gilt übrigens nicht als Kavaliersdelikt und du kannst froh sein, daß ich in solchen Dingen überaus tolerant bin, Lefty. >$´)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
Mädchen.



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 2239

Beitrag(#2098058) Verfasst am: 11.06.2017, 02:23    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
smallie hat folgendes geschrieben:
    Das Doppeleinhorn labert Scheiße, deshalb ist die Aussage nicht mehr von der Meinungsfreiheit gedeckt.

Von der Meinungsfreiheit gedeckt ist zum Glück auch Scheißelabern. Ich kann mich nicht erinnern, dass hier jemand staatliche oder sonstige Zensur dieser Scheiße gefordert hätte.

Du meinst hier im Forum oder hierzulande?

Mal abwarten, was aus dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz wird.

Der UN-Kommissar für Menschenrechte hat kürzlich Bedenken angemeldet. Die Kritierien seien zu schwammig, die Plattformen könnten angesichts der Strafen zu voreiligem Löschen neigen, außerdem seien Entscheidungen in Sachen Meinungsfreiheit die Aufgabe von Richter und noch einige Punkte mehr.

Zitat:
The law raises serious concerns about freedom of expression and the right to privacy online.

The obligations placed upon private companies to regulate and take down content raises concern with respect to freedom of expression. A prohibition on the dissemination of information based on vague and ambiguous criteria, such as “insult” or “defamation”, is incompatible with article 19 of the ICCPR. The list of violations is broad, and includes violations that do not demand the same level of protection. Moreover, many of the violations covered by the bill are highly dependent on context, context which platforms are in no position to assess.

[...]

The provisions imposing high fines for non-compliance with the obligations set out in the bill raise concerns, as these obligations as mentioned above may represent undue interference with the right to freedom of expression and privacy. The high fines raise proportionality concerns, and may prompt social networks to remove content that may be lawful.


http://www.ohchr.org/Documents/Issues/Opinion/Legislation/OL-DEU-1-2017.pdf


Das passt zum Doppeleinhorn.


Zitat:
Dass etwas von der Meinungsfreiheit gedeckt ist, heißt aber eben noch lange nicht, dass ich das auch als Diskussionsbeitrag ernst nehmen muss.

Ich würd' gern lästern, kann aber nicht, weil ich jüngst im uwebus-Thread geschrieben habe. Weinen
_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8026

Beitrag(#2098978) Verfasst am: 18.06.2017, 02:58    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.youtube.com/watch?v=6gmRvUlhf3A
Mybrit Illner │Die Linke und der Kommunismus

na herr peymann hat mir aber eben die nacht versüsst....
diese leidenschaft,...entgegen allen sehgewohnheiten...


Zitat:
Ausschnitt aus der Sendung vom 13.01.2011 _

Der Theaterregisseur und Intendant des Berliner Ensembles, Claus Peymann, sagt: "Es kann ja nicht sein, dass dieses kapitalistische System von Korruption und Verantwortungslosigkeit der Weisheit letzter Schluss ist. Wer einen halbwegs klaren Kopf hat, weiß doch, dass es nur eine Chance für die Zukunft gibt, wenn wir das System ändern." Paymann glaubt wie Brecht daran, "dass diese Welt verbesserbar ist und gerechter werden muss". Seiner Ansicht nach ist das heutige "System bis ins Mark faul" und die "Globalisierung die höchste Perfektion des Raubtierkapitalismus".

Auslöser für diese Diskussion war die Äußerung zum Kommunismus
von Gesine Lötzsch gewesen, welche in der Tageszeitung junge Welt veröffentlicht wurde:
„Die Wege zum Kommunismus können wir nur finden,
wenn wir uns auf den Weg machen und sie ausprobieren,
ob in der Opposition oder in der Regierung."

_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2829
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2099026) Verfasst am: 18.06.2017, 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=6gmRvUlhf3A
Mybrit Illner │Die Linke und der Kommunismus

na herr peymann hat mir aber eben die nacht versüsst....
diese leidenschaft,...entgegen allen sehgewohnheiten...


Zitat:
Ausschnitt aus der Sendung vom 13.01.2011 _

Der Theaterregisseur und Intendant des Berliner Ensembles, Claus Peymann, sagt: "Es kann ja nicht sein, dass dieses kapitalistische System von Korruption und Verantwortungslosigkeit der Weisheit letzter Schluss ist. Wer einen halbwegs klaren Kopf hat, weiß doch, dass es nur eine Chance für die Zukunft gibt, wenn wir das System ändern." Paymann glaubt wie Brecht daran, "dass diese Welt verbesserbar ist und gerechter werden muss". Seiner Ansicht nach ist das heutige "System bis ins Mark faul" und die "Globalisierung die höchste Perfektion des Raubtierkapitalismus".

Auslöser für diese Diskussion war die Äußerung zum Kommunismus
von Gesine Lötzsch gewesen, welche in der Tageszeitung junge Welt veröffentlicht wurde:
„Die Wege zum Kommunismus können wir nur finden,
wenn wir uns auf den Weg machen und sie ausprobieren,
ob in der Opposition oder in der Regierung."

Der Satz Peymanns könnte auch vom Papst stammen und belegt lediglich die Ähnlichkeit linker und theologischer Phrasendrescherei.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8026

Beitrag(#2099034) Verfasst am: 18.06.2017, 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=6gmRvUlhf3A
Mybrit Illner │Die Linke und der Kommunismus

na herr peymann hat mir aber eben die nacht versüsst....
diese leidenschaft,...entgegen allen sehgewohnheiten...


Zitat:
Ausschnitt aus der Sendung vom 13.01.2011 _

Der Theaterregisseur und Intendant des Berliner Ensembles, Claus Peymann, sagt: "Es kann ja nicht sein, dass dieses kapitalistische System von Korruption und Verantwortungslosigkeit der Weisheit letzter Schluss ist. Wer einen halbwegs klaren Kopf hat, weiß doch, dass es nur eine Chance für die Zukunft gibt, wenn wir das System ändern." Paymann glaubt wie Brecht daran, "dass diese Welt verbesserbar ist und gerechter werden muss". Seiner Ansicht nach ist das heutige "System bis ins Mark faul" und die "Globalisierung die höchste Perfektion des Raubtierkapitalismus".

Auslöser für diese Diskussion war die Äußerung zum Kommunismus
von Gesine Lötzsch gewesen, welche in der Tageszeitung junge Welt veröffentlicht wurde:
„Die Wege zum Kommunismus können wir nur finden,
wenn wir uns auf den Weg machen und sie ausprobieren,
ob in der Opposition oder in der Regierung."

Der Satz Peymanns könnte auch vom Papst stammen und belegt lediglich die Ähnlichkeit linker und theologischer Phrasendrescherei.

ich habe doch gar nichts dagegen, wenn du dich dobrindts einstellungen leidenschaftslos nahe fühlst...


Berliner Milchfrühling 2017 – Ein Stück Heimat in der Hauptstadt
Zitat:
"Die Landfrauen beweisen eindrucksvoll was Fleiß, Engagement und Liebe zur Heimatregion bedeuten und das nicht nur an diesem Abend, sondern jeden Tag."


http://www.alexander-dobrindt.de/
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Seite 7 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group