Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Der Herr Trump mal wieder....
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2096300) Verfasst am: 25.05.2017, 05:50    Titel: Antworten mit Zitat

Schier unglaubliches meldet gerade CNN aus dem Wahlkampf fuer eine morgen stattfindende Nachwahl in Montana.

Der republikanische Kandidat ging, anstatt auf eine hoefliche Frage nach seinem Standpunkt zur Gesundheitsreform zu antworten, einem Reporter des Guardian buchstaeblich an die Gurgel und beschaedigte dabei dessen Brille. Von dem Zwischenfall gibt es einen Audiomitschnitt, der diese Version des Geschehens stuetzt und ausserdem bestaetigte ein danebenstehender Reporter von Fox-News die Angaben des Guardian-Mitarbeiters.

Die Nerven liegen also blank beim haushohen Favouriten der Nachwahl in einem traditionell dunkelroten Wahlkreis. Jetzt wird es richtig spannend. Angeblich stimmten bereits ca. 70% der erwarteten Waehler vorab ab und jetzt lautet die entscheidende Frage wie die restlichen 30% auf die Gewalttaetigkeit des Republikaners reagieren und ob jetzt nicht ausserdem in groesserer Zahl Waehler mobilisiert werden, die unter normalen Umstaenden nicht gewaehlt haette.

Die juengsten Umfragen zeigten bereits, dass die Wahl knapper werden wuerde als in dieser republikanischen Hochburg normal ist. Der Vorfall koennten den eigentlich sicheren Wahlkreis doch noch kippen lassen. Wenn das passieren sollte waehre dies ein verheerendes Signal fuer alle republikanischen Abgeordneten, die 2018 ihre Wahlkreise zu verteidigen haben. Dies sollte die betreffenden Herrschaften empfaenglicher machen fuer Aufforderungen sich an einem Impeachment Trumps zu beteiligen, angesichts eines ohnehin schon sichtlich leckgeschlagenen Trump-Schiffes.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2096386) Verfasst am: 25.05.2017, 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

Donald Trump schubste heute in Bruessel den Ministerpraesidenten von Montenegro zur Seite um beim Fototermin besser im Bild zu sein. Sehr glücklich

Link gekürzt


Ich hoffe, dass man in Bruessel weiss, dass der kleine Donald immer zwei Eiskugeln zum Nachtisch kriegt und nicht bloss eine wie die anderen Kinder. Nicht dass sich da was zur internationalen Krise auswaechst. Smilie


Link gekürzt. vrolijke
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2096434) Verfasst am: 26.05.2017, 04:59    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Schier unglaubliches meldet gerade CNN aus dem Wahlkampf fuer eine morgen stattfindende Nachwahl in Montana.

Der republikanische Kandidat ging, anstatt auf eine hoefliche Frage nach seinem Standpunkt zur Gesundheitsreform zu antworten, einem Reporter des Guardian buchstaeblich an die Gurgel und beschaedigte dabei dessen Brille. Von dem Zwischenfall gibt es einen Audiomitschnitt, der diese Version des Geschehens stuetzt und ausserdem bestaetigte ein danebenstehender Reporter von Fox-News die Angaben des Guardian-Mitarbeiters.

Die Nerven liegen also blank beim haushohen Favouriten der Nachwahl in einem traditionell dunkelroten Wahlkreis. Jetzt wird es richtig spannend. Angeblich stimmten bereits ca. 70% der erwarteten Waehler vorab ab und jetzt lautet die entscheidende Frage wie die restlichen 30% auf die Gewalttaetigkeit des Republikaners reagieren und ob jetzt nicht ausserdem in groesserer Zahl Waehler mobilisiert werden, die unter normalen Umstaenden nicht gewaehlt haette.

Die juengsten Umfragen zeigten bereits, dass die Wahl knapper werden wuerde als in dieser republikanischen Hochburg normal ist. Der Vorfall koennten den eigentlich sicheren Wahlkreis doch noch kippen lassen. Wenn das passieren sollte waehre dies ein verheerendes Signal fuer alle republikanischen Abgeordneten, die 2018 ihre Wahlkreise zu verteidigen haben. Dies sollte die betreffenden Herrschaften empfaenglicher machen fuer Aufforderungen sich an einem Impeachment Trumps zu beteiligen, angesichts eines ohnehin schon sichtlich leckgeschlagenen Trump-Schiffes.


Die Nachwahl in Montana ist jetzt richtig spannend. Der republikanische Schlaeger liegt nach Auszaehlung von 45% der Stimmen denkbar knapp mit 47,3 % zu 46,9% in Fuehrung. Bedenkt man, dass dies eigentlich eine Republikaner-Hochburg ist, findet hier gerade ein politisches Erdbeben statt.

Waere schoen, wenn das Ergebnis noch kippt. Dann hat Trump ein weiteres Problem, weil ein ganzer Haufen Republikaner um ihre Wiederwahl naechstes Jahr zittern werden...
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 582

Beitrag(#2096439) Verfasst am: 26.05.2017, 08:08    Titel: Antworten mit Zitat

Deine Hoffnungen wurden nicht erfüllt.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/wahl-in-montana-trotz-taetlichem-angriff-gewinnt-republikaner-kongress-wahl-15033214.html
Zitat:
Greg Gianforte gewann die Nachwahl für den Sitz des Bundesstaats Montana im Repräsentantenhaus. Kurz vor Ende der Auszählung hatte er mehr als 50 Prozent der Stimmen, sein demokratischer Kontrahent Rob Quist etwa 43 Prozent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
hmm



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16525

Beitrag(#2096460) Verfasst am: 26.05.2017, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Deine Hoffnungen wurden nicht erfüllt.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/wahl-in-montana-trotz-taetlichem-angriff-gewinnt-republikaner-kongress-wahl-15033214.html
Zitat:
Greg Gianforte gewann die Nachwahl für den Sitz des Bundesstaats Montana im Repräsentantenhaus. Kurz vor Ende der Auszählung hatte er mehr als 50 Prozent der Stimmen, sein demokratischer Kontrahent Rob Quist etwa 43 Prozent.

-.-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2096517) Verfasst am: 26.05.2017, 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Deine Hoffnungen wurden nicht erfüllt.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/wahl-in-montana-trotz-taetlichem-angriff-gewinnt-republikaner-kongress-wahl-15033214.html
Zitat:
Greg Gianforte gewann die Nachwahl für den Sitz des Bundesstaats Montana im Repräsentantenhaus. Kurz vor Ende der Auszählung hatte er mehr als 50 Prozent der Stimmen, sein demokratischer Kontrahent Rob Quist etwa 43 Prozent.


Leider, leider. Zwischenzeitlich sah es so aus als ob das in die andere Richtung gehen koennte.

Bei den Republikanern duerfte sich die Freude allerdings in Grenzen halten. Der Typ wird wegen "assault" angeklagt werden und dies duerfte weiter fuer negative Schlagzeilen sorgen. Die Sachlage scheint hinreichend eindeutig zu sein, dass eine Verurteilung unausweichlich erscheint.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2097382) Verfasst am: 04.06.2017, 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

Der amerikanische Twitler hat mal wieder zugeschlagen:

Zitat:
.... In einer weiteren Kurznachricht kritisiert er den Londoner Bürgermeister Sadiq Khan: "Mindestens sieben Tote und 48 Verletzte nach einem Terroranschlag und Londons Bürgermeister sagt, es gebe keinen Grund, Angst zu haben!", so Trump.

Tatsächlich hatte Khan in einem Fernsehinterview die Londoner Bürger darauf hingewiesen, es gäbe keinen Grund sich zu fürchten oder alarmiert zu sein - womit er sich darauf bezog, dass man sich keine Sorge über die weiterhin hohe Polizeipräsenz machen solle. "Was die Polizei und alle von uns nun tun müssten, ist dafür zu sorgen, dass wir so sicher sind wie möglich", sagte Khan....


http://www.spiegel.de/politik/ausland/terror-in-london-donald-trump-kritisiert-londons-buergermeister-a-1150673.html


Echt ekelhaft wie dieser Hetzer einen schlimmen Terroranschlag und ein aus dem Kontext gerissenes Zitat dazu benutzt einem anderen Politiker ans Bein zu pinkeln. Hat der Mann denn ueberhaupt keinen Anstand? Erbrechen
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Panzerdivisionskommandant der Atheist Army



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 20976
Wohnort: München

Beitrag(#2097384) Verfasst am: 04.06.2017, 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Der amerikanische Twitler hat mal wieder zugeschlagen:

Zitat:
.... In einer weiteren Kurznachricht kritisiert er den Londoner Bürgermeister Sadiq Khan: "Mindestens sieben Tote und 48 Verletzte nach einem Terroranschlag und Londons Bürgermeister sagt, es gebe keinen Grund, Angst zu haben!", so Trump.

Tatsächlich hatte Khan in einem Fernsehinterview die Londoner Bürger darauf hingewiesen, es gäbe keinen Grund sich zu fürchten oder alarmiert zu sein - womit er sich darauf bezog, dass man sich keine Sorge über die weiterhin hohe Polizeipräsenz machen solle. "Was die Polizei und alle von uns nun tun müssten, ist dafür zu sorgen, dass wir so sicher sind wie möglich", sagte Khan....


http://www.spiegel.de/politik/ausland/terror-in-london-donald-trump-kritisiert-londons-buergermeister-a-1150673.html


Echt ekelhaft wie dieser Hetzer einen schlimmen Terroranschlag und ein aus dem Kontext gerissenes Zitat dazu benutzt einem anderen Politiker ans Bein zu pinkeln. Hat der Mann denn ueberhaupt keinen Anstand? Erbrechen


Guten Morgen, lieber Bernie. Ich mach mir ernsthaft Sorgen um Dich. Denk doch nicht gleich am frühen Morgen an den Trump. Dir kommt ja das Frühstück gleich wieder hoch.

Ich nehm mir zwar jeden Tag vor, diesen Idioten zu ignorieren, allerdings bringt er es tatsächlich fertig, ständig irgendeinen Dreck zu fabrizieren. Deprimiert

Wenn islamistische Attentäter so leichten Zugang zu Waffen hätten wie in den USA, käme es in Englands Städten zu Wild-West-Schießereien, bei denen sich die Opfer wahrscheinlich noch versehentlich gegenseitig umbringen... :/
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Panzerdivisionskommandant der Atheist Army



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 20976
Wohnort: München

Beitrag(#2097385) Verfasst am: 04.06.2017, 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Greenpeace war so freundlich, sich direkt nach der Aufkündigung des Klimaabkommens, an die Amerikanische Botschaft in Berlin zu wenden:


_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2097386) Verfasst am: 04.06.2017, 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Der amerikanische Twitler hat mal wieder zugeschlagen:

Zitat:
.... In einer weiteren Kurznachricht kritisiert er den Londoner Bürgermeister Sadiq Khan: "Mindestens sieben Tote und 48 Verletzte nach einem Terroranschlag und Londons Bürgermeister sagt, es gebe keinen Grund, Angst zu haben!", so Trump.

Tatsächlich hatte Khan in einem Fernsehinterview die Londoner Bürger darauf hingewiesen, es gäbe keinen Grund sich zu fürchten oder alarmiert zu sein - womit er sich darauf bezog, dass man sich keine Sorge über die weiterhin hohe Polizeipräsenz machen solle. "Was die Polizei und alle von uns nun tun müssten, ist dafür zu sorgen, dass wir so sicher sind wie möglich", sagte Khan....


http://www.spiegel.de/politik/ausland/terror-in-london-donald-trump-kritisiert-londons-buergermeister-a-1150673.html


Echt ekelhaft wie dieser Hetzer einen schlimmen Terroranschlag und ein aus dem Kontext gerissenes Zitat dazu benutzt einem anderen Politiker ans Bein zu pinkeln. Hat der Mann denn ueberhaupt keinen Anstand? Erbrechen


Guten Morgen, lieber Bernie. Ich mach mir ernsthaft Sorgen um Dich. Denk doch nicht gleich am frühen Morgen an den Trump. Dir kommt ja das Frühstück gleich wieder hoch.

Ich nehm mir zwar jeden Tag vor, diesen Idioten zu ignorieren, allerdings bringt er es tatsächlich fertig, ständig irgendeinen Dreck zu fabrizieren. Deprimiert

Wenn islamistische Attentäter so leichten Zugang zu Waffen hätten wie in den USA, käme es in Englands Städten zu Wild-West-Schießereien, bei denen sich die Opfer wahrscheinlich noch versehentlich gegenseitig umbringen... :/



Ich bin seit 3 Uhr morgens auf Arbeit. Da schaut man sich gerne um, was so auf der Welt passiert.

Und gefruehstueckt habe ich auch noch nicht. Da kann also nix hochkommen. Sehr glücklich

Ignorieren kann man diesen "Idioten" leider nicht. Dazu hat er zuviel Macht.


Wenn doch bloss alle Menschen so still und friedlich waeren wie der Trunkenbold in unserer Ausnuechterungszelle. Traurig
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7402

Beitrag(#2097388) Verfasst am: 04.06.2017, 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

...
Wenn doch bloss alle Menschen so still und friedlich waeren wie der Trunkenbold in unserer Ausnuechterungszelle. Traurig

Was macht denn Brüderle auf Haida Geweih? Sehr glücklich
_________________
So wie das religiöse Gefühl der meisten Frommen sich erst bekundet, wenn es verletzt wird,
so liegt auch der Patriotismus auf der Lauer der Gelegenheit gekränkt zu sein. - Karl Kraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2097391) Verfasst am: 04.06.2017, 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

...
Wenn doch bloss alle Menschen so still und friedlich waeren wie der Trunkenbold in unserer Ausnuechterungszelle. Traurig

Was macht denn Brüderle auf Haida Geweih? Sehr glücklich



Ich glaube der haette heute viel Spass hier. Heute hat die Adriana, unsere Bullette, Dienst und ich glaube die wuerde dem Bruederle gefallen. Sehr glücklich
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Panzerdivisionskommandant der Atheist Army



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 20976
Wohnort: München

Beitrag(#2097393) Verfasst am: 04.06.2017, 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

...
Wenn doch bloss alle Menschen so still und friedlich waeren wie der Trunkenbold in unserer Ausnuechterungszelle. Traurig

Was macht denn Brüderle auf Haida Geweih? Sehr glücklich



Ich glaube der haette heute viel Spass hier. Heute hat die Adriana, unsere Bullette, Dienst und ich glaube die wuerde dem Bruederle gefallen. Sehr glücklich


via FakeTrumpTweet.com generator
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2098433) Verfasst am: 13.06.2017, 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Donald Trump just held the weirdest Cabinet meeting ever....
.......First, he reviewed the various alleged successes of his first 143 days and made this remarkable claim: "Never has there been a president....with few exceptions...who's passed more legislation, who's done more things than I have.........
........But, that wasn't even close to the weirdest part of the Cabinet meeting!
Once Trump finished touting his administration's accomplishments, he turned to several of his newly-minted Cabinet secretaries like Agriculture Secretary Sonny Perdue. Each of those Cabinet secretaries lavished praise on Trump, which he accepted without comment but with a broad smile.
At first, I thought Trump was just going to have the new members of the Cabinet spend a few minutes praising him. NOPE! It soon became clear that Trump planned to have every Cabinet member speak. And when I say "speak" what I really mean is "praise Trump for his accomplishments, his foresight, his just being awesome."........
.....The whole thing reminded me of a scene directly from the boardroom of "The Apprentice." A group of supplicants all desperately trying to hold on to their spots on the show by effusively praising Trump -- each one trying to take it a step further than the last. And Trump in the middle of it all, totally and completely pleased with himself. (Reminder: Around that Cabinet table are hugely accomplished generals, billionaires and political people with long track records of success.)
What those contestants knew is the same thing Trump's Cabinet has now realized: Flattery will get you everywhere. Donald Trump's favorite topic of conversation is Donald Trump. The best way to talk about Donald Trump, if you want to keep working for Donald Trump, is to praise Donald Trump. The more over-the-top, the better.......



http://www.cnn.com/2017/06/12/politics/donald-trump-cabinet-meeting/index.html


Geschockt Geschockt Geschockt

Kann es sein, dass schon seit einigen Monaten ein Hauch von Nordkorea durch's Amiland weht? Als ich diesen Artikel las tauchten immer wieder die Bilder von eifrig ihren Chef beklatschenden Generaelen in Pjoengjang vor meinem geistigen Auge auf. Sehr glücklich
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 582

Beitrag(#2098435) Verfasst am: 13.06.2017, 09:51    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Donald Trump just held the weirdest Cabinet meeting ever....
.......First, he reviewed the various alleged successes of his first 143 days and made this remarkable claim: "Never has there been a president....with few exceptions...who's passed more legislation, who's done more things than I have.........
........But, that wasn't even close to the weirdest part of the Cabinet meeting!
Once Trump finished touting his administration's accomplishments, he turned to several of his newly-minted Cabinet secretaries like Agriculture Secretary Sonny Perdue. Each of those Cabinet secretaries lavished praise on Trump, which he accepted without comment but with a broad smile.
At first, I thought Trump was just going to have the new members of the Cabinet spend a few minutes praising him. NOPE! It soon became clear that Trump planned to have every Cabinet member speak. And when I say "speak" what I really mean is "praise Trump for his accomplishments, his foresight, his just being awesome."........
.....The whole thing reminded me of a scene directly from the boardroom of "The Apprentice." A group of supplicants all desperately trying to hold on to their spots on the show by effusively praising Trump -- each one trying to take it a step further than the last. And Trump in the middle of it all, totally and completely pleased with himself. (Reminder: Around that Cabinet table are hugely accomplished generals, billionaires and political people with long track records of success.)
What those contestants knew is the same thing Trump's Cabinet has now realized: Flattery will get you everywhere. Donald Trump's favorite topic of conversation is Donald Trump. The best way to talk about Donald Trump, if you want to keep working for Donald Trump, is to praise Donald Trump. The more over-the-top, the better.......



http://www.cnn.com/2017/06/12/politics/donald-trump-cabinet-meeting/index.html


Geschockt Geschockt Geschockt

Kann es sein, dass schon seit einigen Monaten ein Hauch von Nordkorea durch's Amiland weht? Als ich diesen Artikel las tauchten immer wieder die Bilder von eifrig ihren Chef beklatschenden Generaelen in Pjoengjang vor meinem geistigen Auge auf. Sehr glücklich


Damit liegst Du voll auf Linie der Mainstreammedien
http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/bizarre-kabinettssitzung-das-lob-fuer-trump-erinnert-an-nordkorea-15058882.html
Zitat:
Die Kritik an der für viele Beobachter bizarr anmutenden Veranstaltung folgte rasch. Die „New York Times“ fühlte sich an Huldigungen des „geliebten Führers“ aus Nordkorea erinnert. CNBC-Journalist John Harwood twitterte, die Sitzung sei „wie eine Szene aus der Dritten Welt“.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2098673) Verfasst am: 15.06.2017, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Australischer Ministerpraesident parodiert Trump:


http://www.9news.com.au/national/2017/06/15/14/18/malcolm-turnbull-impersonates-donald-trump-in-leaked-audio/?ocid=9newstw


Gröhl...
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Panzerdivisionskommandant der Atheist Army



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 20976
Wohnort: München

Beitrag(#2098855) Verfasst am: 17.06.2017, 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso werde ich den Verdacht nicht los, dass Trump noch nie von Kohl gehört hat?
Ich nehme an, er musste erst noch gebrieft werden.

http://www.n-tv.de/politik/Trump-kondoliert-Deutschland-zu-Kohls-Tod-article19894539.html
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2098983) Verfasst am: 18.06.2017, 06:42    Titel: Antworten mit Zitat

Eine der gruseligsten Kabinettsitzungen aller Zeiten:

https://www.youtube.com/watch?v=NTm4IwnfNH0


In jeder Schulklasse gibt's ein "teacher's pet". In Donald Trumps Kabinett gibt es ausschliesslich solche Gestalten.

Man fragt sich, ob direkt neben der Eingangstuer zum Sitzungsraum ein Tuersteher steht, bei dem jeder Minister vor dem Eintreten sein Rueckgrat abgeben muss. Geschockt
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 582

Beitrag(#2099062) Verfasst am: 18.06.2017, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/schwuler-lehrer-posiert-mit-trump-und-spitzenfaecher-a-1152707.html
Zitat:
Bei einem Besuch im Weißen Haus hat ein homosexueller Lehrer ein Exempel statuiert: Für das traditionelle Erinnerungsfoto mit dem US-Präsidenten posierte er mit einem schwarzen Spitzenfächer. Trump lächelte trotzdem.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7886
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2099067) Verfasst am: 18.06.2017, 19:49    Titel: Ein Lehrer verfächert sich bei Trump Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/schwuler-lehrer-posiert-mit-trump-und-spitzenfaecher-a-1152707.html
Zitat:
Bei einem Besuch im Weißen Haus hat ein homosexueller Lehrer ein Exempel statuiert: Für das traditionelle Erinnerungsfoto mit dem US-Präsidenten posierte er mit einem schwarzen Spitzenfächer. Trump lächelte trotzdem.


Trump ist aber nicht sonderlich homophob Schulterzucken
- anders als ein Teil seiner Wähler vielleicht.

Einer, der ihn im Wahlkampf maßgebend unterstützte und auch jetzt noch 'mit dabei' ist,

ist der Milliardär und zwangsweise bekennende Schwule Peter Thiel. Dem wiederum sind andere Dinge wichtiger als ein Soliwahl für ein bisschen mehr Schwulenehe in den amerikanischen Bundesstaaten. Dem gehts um niedrige Steuern.

Zum Bild selbst.
Das Bild ist eher kontraproduktiv. Trump hat nun ein Bild, in dem sich ein bekennender Schwuler stereotypartig in Szene setzt - und Trump lässt ihn gewähren. Hier der 'lächerliche' Schwule - so wie ihn schlechten Kneipensketchen der 70er dargestellt - hier der generöse Präsident, der ihn gewähren lässt,
und der dann immer vermeintlichen oder berechtigten Vorwürfen von Homophobie Trumps dieses Bild zeigen kann.

Der Lehrer hätte mehr erreicht, wenn er statt seiner einstudierten Fächernummer,
den Termin mit Trump aus Protest platzen lassen - so ist das eher ein Eigentor.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 21826

Beitrag(#2099549) Verfasst am: 24.06.2017, 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

Versuchen wir erstmal zu verstehen, was ein armer Mensch ist. Hat ein einstelliger Millionär aus Trumps Sicht nicht bereits etwas Anrüchiges? Kann der sich überhaupt ordentlich kleiden? Die Jahresbeiträge für die wirklich wichtigen Clubs leisten? Wohl eher nicht. 2-stelliger Millionär? Na gut, wenn man ein Auge zudrückt. Aber die Kusnt so richtig gut mit Geld umzugehen, die zeigt sich erst ab 100-Millionen. Nur damit wir uns nicht mißverstehen. Hier ist natürlich die Kunst gemeint, die eigenen Taschen zu füllen. Ich meine, wenn so ein echter Habenichts in seiner kleinen Hütte gerade mal so über die Runden kommt, wenn der es nicht aus eigener Kraft schafft, die Krankenhauskosten für die Behandlung des Kindes aufzubringen. Wieso sollte das einen Minister interessieren? Sollen sich die Armen doch Wilbur Ross einfach zum Vorbild nehmen. Trump liebt die Armen. Das muss reichen. Deswegen muss er ihre Gegenwart ja nicht ertragen müssen.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19074
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2099559) Verfasst am: 24.06.2017, 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
.... Trump liebt die Armen. Das muss reichen. Deswegen muss er ihre Gegenwart ja nicht ertragen müssen.

Du meinst, das ist dann eher so, wie ich Saibling liebe? Dabei lasse ich mir auch nie zugucken.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Despiteful
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 577
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2099568) Verfasst am: 24.06.2017, 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

Eins muss man ihm lassen: Alle hassen ihn, weil er eine Mauer bauen will. Alle hassen ihn, weil er das Klima-Abkommen aufgekündigt hat. Und was denkt er sich aus? Er will eine 'Solarmauer' bauen. Lachen
Das ist schon eine Klasse für sich, er will sich mit seiner - sachte ausgedrückt: Schlichtheit nicht einfach so abfinden. Daumen hoch! Gröhl...
_________________
Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3245

Beitrag(#2099670) Verfasst am: 25.06.2017, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

Und noch ein Pluspünktchen:
er macht den Ramadan-Zirkus nicht mit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7886
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2099676) Verfasst am: 26.06.2017, 00:11    Titel: Clinton machte Manage frei Antworten mit Zitat

mmh,
bei mir kommt da eher ein 'egal',
die Tradition ist auch eher eine Scheintradition, gerade mal Bill Clinton hat diesen Circus begonnen,
und Trump beendet dies halt wieder.
http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/ende-des-ramadan-kein-fastenbrechen-mehr-im-weissen-haus-15076656.html

Sicherlich mehr Aufsehen hätte es,
wenn der Präsident auf den Superbowl verzichtet.
Das soll sich mal einer wagen,
Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
AdvocatusDiaboli
Panzerdivisionskommandant der Atheist Army



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 20976
Wohnort: München

Beitrag(#2099678) Verfasst am: 26.06.2017, 00:20    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Und noch ein Pluspünktchen:
er macht den Ramadan-Zirkus nicht mit


Das ist ein Minuspunkt. Trump ist auch Präsident für die amerikanischen Muslime, die genauso viel Respekt verdienen wie Juden und Christen.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3245

Beitrag(#2099680) Verfasst am: 26.06.2017, 00:41    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:

Das ist ein Minuspunkt. Trump ist auch Präsident für die amerikanischen Muslime, die genauso viel Respekt verdienen wie Juden und Christen.

Wenn sie denn mal im 21. Jh ankämen.
Fasten bis zum medizinischen Notfall, um sich bei Einbruch der Dunkelheit die Wampe vollzuschlagen, weil Allah entweder nachtblind ist oder nicht über die Alpen bzw den Atlantik gucken kann, vor derlei Albernheiten soll man Respekt haben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Seite 8 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group