Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Flüchtlinge
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 119, 120, 121
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19920
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2100089) Verfasst am: 30.06.2017, 03:48    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
....
amen?


ich zeige dir ja nur auf und zwar im eröffneten thread, wem das eine oder andere stück gehört, an wen du dich wenden musst. für wen du fit sein musst im kampf, also intellektuell und somit politisch, damit du an ressourcen kommst und überlebst. weil du nicht schnell genug warst. ja, so ist das eben. man muss wissen, wo man steht.
es gibt ja auch tiere, die sich ducken und trotzdem nichts kriegen. oder schmeichler.
ich denke es wird schon gut gehen.
natürlich.
man braucht ja auch gar nicht so viel. heute bei scobel wurde verzicht gepredigt. wenn man keinen wald hat, muss man aufS holz machen (geld machen) verzichten , weil man keinen wald hat.

Wieso amen?
fwo hat folgendes geschrieben:
... Der Unterschied zu anderen Arten besteht nur darin, dass wir eine abstrakte Sprache besitzen, in der wir die Regeln für Besitz und Eigentum aufschreiben können, und dass diese Regeln bei uns verhandelbar sind. Das Recht des körperlich Stärkeren kommt da nur noch selten zum Einsatz ....

_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8235
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2100091) Verfasst am: 30.06.2017, 04:03    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
....
amen?


ich zeige dir ja nur auf und zwar im eröffneten thread, wem das eine oder andere stück gehört, an wen du dich wenden musst. für wen du fit sein musst im kampf, also intellektuell und somit politisch, damit du an ressourcen kommst und überlebst. weil du nicht schnell genug warst. ja, so ist das eben. man muss wissen, wo man steht.
es gibt ja auch tiere, die sich ducken und trotzdem nichts kriegen. oder schmeichler.
ich denke es wird schon gut gehen.
natürlich.
man braucht ja auch gar nicht so viel. heute bei scobel wurde verzicht gepredigt. wenn man keinen wald hat, muss man aufS holz machen (geld machen) verzichten , weil man keinen wald hat.

Wieso amen?
fwo hat folgendes geschrieben:
... Der Unterschied zu anderen Arten besteht nur darin, dass wir eine abstrakte Sprache besitzen, in der wir die Regeln für Besitz und Eigentum aufschreiben können, und dass diese Regeln bei uns verhandelbar sind. Das Recht des körperlich Stärkeren kommt da nur noch selten zum Einsatz ....



du hast die menschliche natur definiert. u.a. kann sie verhandeln und somit interessen vertreten.
tut es der einzelne oder im zusammenschluss nicht, ist er selber schuld, zu schwach, zu blöd oder es geht ihm gut genug.
in welche kategorie gehören z.b. die klamottennäherinnen in pakistan? auf welcher grundlage sollen sie ihre rechte auf ein gutes leben verteidigen. sie haben keinen wald und somit kein geld.
ach so, es gibt kein recht auf ein gutes leben, weil es eben das recht auf eigentum gibt. unterschütterlich, denn die menschen sind so?
das ist doch alles zirkulär.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19920
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2100094) Verfasst am: 30.06.2017, 04:17    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
....
amen?


ich zeige dir ja nur auf und zwar im eröffneten thread, wem das eine oder andere stück gehört, an wen du dich wenden musst. für wen du fit sein musst im kampf, also intellektuell und somit politisch, damit du an ressourcen kommst und überlebst. weil du nicht schnell genug warst. ja, so ist das eben. man muss wissen, wo man steht.
es gibt ja auch tiere, die sich ducken und trotzdem nichts kriegen. oder schmeichler.
ich denke es wird schon gut gehen.
natürlich.
man braucht ja auch gar nicht so viel. heute bei scobel wurde verzicht gepredigt. wenn man keinen wald hat, muss man aufS holz machen (geld machen) verzichten , weil man keinen wald hat.

Wieso amen?
fwo hat folgendes geschrieben:
... Der Unterschied zu anderen Arten besteht nur darin, dass wir eine abstrakte Sprache besitzen, in der wir die Regeln für Besitz und Eigentum aufschreiben können, und dass diese Regeln bei uns verhandelbar sind. Das Recht des körperlich Stärkeren kommt da nur noch selten zum Einsatz ....



du hast die menschliche natur definiert. u.a. kann sie verhandeln und somit interessen vertreten.
tut es der einzelne oder im zusammenschluss nicht, ist er selber schuld, zu schwach, zu blöd oder es geht ihm gut genug.
in welche kategorie gehören z.b. die klamottennäherinnen in pakistan? auf welcher grundlage sollen sie ihre rechte auf ein gutes leben verteidigen. sie haben keinen wald und somit kein geld.
ach so, es gibt kein recht auf ein gutes leben, weil es eben das recht auf eigentum gibt. unterschütterlich, denn die menschen sind so?
das ist doch alles zirkulär.

Zirkulär ist es nicht, weil im Prinzip alles verhandelbar ist - auch das Recht auf Eigentum.

Es ist nur alles etwas schwieriger als bei Rindviechern, die ich nur gleichmäßig auf der Wiese zu verteilen brauche. Wir sind nämlich an der Produktion der Güter, die wir brauchen beteiligt und das Gesamtsystem ist verflucht komplex. Versuch doch mal, Dir eins auszudenken, das auch dauerhaft funktioniert, trotz der Stinkstiefel, die Du in jedem System hast.

Tarvoc hatte das selbe ja gerade auch durch die Blume gefragt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32754
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2100095) Verfasst am: 30.06.2017, 04:19    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
tut es der einzelne oder im zusammenschluss nicht, ist er selber schuld, zu schwach, zu blöd oder es geht ihm gut genug. in welche kategorie gehören z.b. die klamottennäherinnen in pakistan?

Recht klar in die Kategorie "zu schwach". Die Stärke käme hier ja durch einen politischen Zusammenschluss mt anderen in ähnlichen Lebenssituationen und mit ähnlichen Interessen zustande. Dieser wird aber mitunter gerade dadurch verhindert, dass die einzelne Näherin zu schwach ist und daher ein Druck von Außen leicht jede Bildung derartiger Organisation verhindern kann. Ihre Schwäche ist damit also kein Versagen von ihr als Person oder dergleichen, auch keine naturgegebene Eigenschaft, sondern Resultat der Umstände. Sich darüber moralisch zu empören wäre allenfalls eine weitere Verhandlungsstrategie - allerdings wohl meist eine, die weniger von den Betroffenen selbst angewendet wird als von Außenstehenden, die es gut meinen, aber meist ohne die Situation wirklich zu erfassen.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8235
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2100099) Verfasst am: 30.06.2017, 04:40    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
tut es der einzelne oder im zusammenschluss nicht, ist er selber schuld, zu schwach, zu blöd oder es geht ihm gut genug. in welche kategorie gehören z.b. die klamottennäherinnen in pakistan?

Recht klar in die Kategorie "zu schwach". Die Stärke käme hier ja durch einen politischen Zusammenschluss mt anderen in ähnlichen Lebenssituationen und mit ähnlichen Interessen zustande. Dieser wird aber mitunter gerade dadurch verhindert, dass die einzelne Näherin zu schwach ist und daher ein Druck von Außen leicht jede Bildung derartiger Organisation verhindern kann. Ihre Schwäche ist damit also kein Versagen von ihr als Person oder dergleichen, auch keine naturgegebene Eigenschaft, sondern Resultat der Umstände. Sich darüber moralisch zu empören wäre allenfalls eine weitere Verhandlungsstrategie - allerdings wohl meist eine, die weniger von den Betroffenen selbst angewendet wird als von Außenstehenden, die es gut meinen, aber meist ohne die Situation wirklich zu erfassen.


selbstverständlich ein resultat der umstände.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32754
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2100152) Verfasst am: 30.06.2017, 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

...was auch immer du damit jetzt gesagt haben willst.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1634

Beitrag(#2106450) Verfasst am: 06.09.2017, 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Der EuGH hat sich verdammt lange Zeit gelassen für ein Urteil, das man bereits vor Jahren hätte haben können, als die Sache noch akuter war.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/eugh-zu-fluechtlingen-ungarn-und-slowakei-kritisieren-das-urteil-a-1166372.html

Freilich respektieren die üblichen Verdächtigen das Urteil ohnehin nicht, so dass man sich fragt, wozu man überhaupt einen EuGH hat, wenn die Urteile nicht durchgesetzt werden.

Recht haben und Recht bekommen waren schon immer zwei verschiedene Dinge. Traurig

Flüchtlinge wissen das als erstes und am besten.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 119, 120, 121
Seite 121 von 121

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group