Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Männliche Beschneidung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 145, 146, 147, 148  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 36465
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2100458) Verfasst am: 05.07.2017, 07:29    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.heise.de/tp/features/Wie-sich-die-Forschung-zur-Beschneidungsdebatte-widerspricht-3718278.html
Zitat:


Mit dem Beschluss des Deutschen Bundestages im Dezember 2012 wurde eine Regelung getroffen, die gleichermaßen der körperlichen Unversehrtheit und der Religionsfreiheit - die beide im deutschen Grundgesetz festgelegt sind - Rechnung trägt. Es wurde wieder Rechtssicherheit hergestellt, sodass Ärzt_innen und religiöse Beschneider_innen abgesichert handeln können, und zugleich den Bedürfnissen des Kindes Rechnung getragen wird, mit Betäubung und in steriler Umgebung beschnitten zu werden, sodass möglichst große Sicherheit gewährleistet ist.
Heinz-Jürgen Voß


Was mir auffällt: Warum ist da von "religiösen Beschneider_innen" die Rede? Ich dachte das darf nur ein Mann machen.
Bei weiblichen Beschneidern denke ich an Frauen, die Mädchen beschneiden. Aber die können nicht gemeint sein.



Ich denke man wollte so verhindern, dass der Gesetzesentwurf am Ende noch als "zu sexistisch" am Widerstand der feministischen Avantgarde scheitern wuerde.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
ist heute in der vbfa



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20809
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2100465) Verfasst am: 05.07.2017, 09:42    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Die junge Mutter Enedina Vance postete ein Bild, das den Anschein erweckt, sie habe ihr Baby piercen lassen
Sie hat damit eine hitzige Diskussion um Kinderrechte ausgelöst

Zitat:
Sie sagte: "Wenn es die Menschen so wütend macht, weil ich angeblich das Gesicht meines Babys gepierct habe, ohne dass es sein Einverständnis geben konnte, warum sind dann die Leute nicht genauso wütend, wenn es um das Piercen anderer Körperteile geht? Was ist bei den Ohren anders als bei dem Gesicht?"

Vance argumentiert weiter: "Warum ist es okay, den Körper unserer Kinder zu ändern, anzupassen und zu verstümmeln, damit er gesellschaftlichen Standard genügt? Und warum werden die Leute so wütend, wenn ich ihnen ihre Doppelmoral vor Augen führe?"


Was hier nicht zur Sprache kommt, ist dass der Auslöser dafür, dass sich Frau Vance diese Gedanken machte, nicht Ohrlöcher oder Wangenpiercing waren:
https://www.yahoo.com/beauty/woman-pierces-baby-daughters-cheeks-angers-internet-211308807.html
Zitat:
...
The mother of six became an activist against body alterations in children when she was pregnant for the first time. Her doctor asked whether she wanted to circumcise her baby or not.
...
I found out that research from around the world proves genital cutting serves absolutely no health benefits at all,” she says. “In fact, studies I found show genital cutting actually causes damage to the penis. Lifelong damage. It’s only here in the U.S. that there are claimed ‘medical reasons’ or ‘health benefits’ for genital cutting, but they have all been proven false.”
....
The stay-at-home mom has three boys, all of whom she decided not to circumcise. With the newfound popularity of her baby’s “pierced” photo, she wants to educate others on the subject. And she has done just that in follow-up posts on her Facebook page.
...
Despite all the information Vance has shared on Facebook, she says that some of her friends are still shocked when she tells them she didn’t circumcise her boys.

Netter Gag und irgendwie bezeichnend, dass ihre eigentliche Nachricht nur ungern transportiert wird.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 37801

Beitrag(#2100472) Verfasst am: 05.07.2017, 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Die junge Mutter Enedina Vance postete ein Bild, das den Anschein erweckt, sie habe ihr Baby piercen lassen
Sie hat damit eine hitzige Diskussion um Kinderrechte ausgelöst

Zitat:
Sie sagte: "Wenn es die Menschen so wütend macht, weil ich angeblich das Gesicht meines Babys gepierct habe, ohne dass es sein Einverständnis geben konnte, warum sind dann die Leute nicht genauso wütend, wenn es um das Piercen anderer Körperteile geht? Was ist bei den Ohren anders als bei dem Gesicht?"

Vance argumentiert weiter: "Warum ist es okay, den Körper unserer Kinder zu ändern, anzupassen und zu verstümmeln, damit er gesellschaftlichen Standard genügt? Und warum werden die Leute so wütend, wenn ich ihnen ihre Doppelmoral vor Augen führe?"


Was hier nicht zur Sprache kommt, ist dass der Auslöser dafür, dass sich Frau Vance diese Gedanken machte, nicht Ohrlöcher oder Wangenpiercing waren:
https://www.yahoo.com/beauty/woman-pierces-baby-daughters-cheeks-angers-internet-211308807.html
Zitat:
...
The mother of six became an activist against body alterations in children when she was pregnant for the first time. Her doctor asked whether she wanted to circumcise her baby or not.
...
I found out that research from around the world proves genital cutting serves absolutely no health benefits at all,” she says. “In fact, studies I found show genital cutting actually causes damage to the penis. Lifelong damage. It’s only here in the U.S. that there are claimed ‘medical reasons’ or ‘health benefits’ for genital cutting, but they have all been proven false.”
....
The stay-at-home mom has three boys, all of whom she decided not to circumcise. With the newfound popularity of her baby’s “pierced” photo, she wants to educate others on the subject. And she has done just that in follow-up posts on her Facebook page.
...
Despite all the information Vance has shared on Facebook, she says that some of her friends are still shocked when she tells them she didn’t circumcise her boys.

Netter Gag und irgendwie bezeichnend, dass ihre eigentliche Nachricht nur ungern transportiert wird.

Ja ich hatte das mal gelesen, und fand es dann erst mal nicht wieder, wo das erwähnt war.

Sie hat ja Recht, es ist Doppelmoral "Ohrlöcher ok, Piercing nicht, und circumcision sieht man ja nicht gleich, das macht ja eh nix". Auch Ohrlöcher braucht ein Kind nicht, das kann warten bis es selbst entscheiden kann. Eltern sollten das Recht nicht haben, für die Kinder zu entscheiden, das zu machen. Aber ich finde an Genitalien mit vielen Nervenenden und den bekannten Risiken rumschnibbeln, ist schon noch was anderes, als Ohrlöcher im Ohrläppchen.
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1134

Beitrag(#2117710) Verfasst am: 12.12.2017, 13:57    Titel: Antworten mit Zitat

https://hpd.de/artikel/rechtsfrieden-lasten-kinder-und-menschenrechten-15075
Zitat:
Zum fünften Jahrestag der Abstimmung im Deutschen Bundestag zur Neuregelung der Rechtmäßigkeit nicht medizinisch indizierter Vorhautentfernungen an Jungen äußern Ärztevertretungen und Kinderschutzverbände erneut Kritik an der geltenden gesetzlichen Regelung. Ihr Fazit: Die Politik muss sich den Konsequenzen des von ihr beschlossenen Gesetzes für die betroffenen Kinder stellen. Es gelte, hier endlich in einen breiten gesellschaftlichen Dialog für Wege zu umfassendem Schutz von Kindern unabhängig vom Geschlecht zu treten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27221

Beitrag(#2117719) Verfasst am: 12.12.2017, 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

https://die-betroffenen.de/blog/usa-weibliche-genitalverstummelung-vor-gericht-kinderrechte-am-scheideweg/

Zitat:
Seit Juni des Jahres häuften sich Presseberichte in den USA zu einem Prozess gegen bis zu 100 Fälle weiblicher Genitalverstümmelung (FGM) in Michigan. Zum ersten Male überhaupt müssen Taten dieser Art in den USA vor Gericht verantwortet werden.

(...)

Die genaue Untersuchung der Fälle hatte ergeben, dass an den Opfern sogenannte „weniger invasive“ Formen chirurgischer Genitalmodifikation vorgenommen worden waren. Man stellte „kleine Einschnitte“ an der Klitorisvorhaut und den inneren Labien fest. Auch dergleichen wird nach Klassifizierung der WHO als Genitalverstümmelung eingestuft.

Die Verteidigung indes gab an, mit männlicher Beschneidung sei schließlich „eine viel invasivere Praxis erlaubt“. So seien daraus folgernd die vorliegenden Fälle keine Genitalverstümmelung und durch die Religionsfreiheit der Eltern gedeckt gewesen. Einwände, die schwer von der Hand zu weisen sind und einer angemessenen Verurteilung im Wege stehen – will sich das Gericht nicht in offensichtlichen Widersprüchen verfangen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27221

Beitrag(#2124510) Verfasst am: 08.02.2018, 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.domradio.de/themen/ethik-und-moral/2018-02-07/kardinal-marx-kritisiert-geplantes-beschneidungsverbot-island

Zitat:
Der Präsident der EU-Bischofskommission COMECE, Kardinal Reinhard Marx, kritisiert das in Island vorgeschlagene Verbot der Beschneidung von Jungen. Der Gesetzentwurf sei "ein gefährlicher Angriff auf die Religionsfreiheit", betonte er.

Marx forderte in einer am Dienstagabend in Brüssel veröffentlichten Erklärung zugleich die EU-Institutionen auf, diese "Bedrohung der Grundrechte" zu verhindern.

(...)

"Die Gesundheit von Kindern zu schützen, ist ein legitimes Ziel einer jeden Gesellschaft", so Marx weiter. Aber in diesem Fall würden die Bedenken "ohne jegliche wissenschaftliche Grundlage instrumentalisiert, um bestimmte Religionsgemeinschaften zu stigmatisieren".


Mit Verlaub, Herr Kardinal, Sie sind ein Monster.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25263
Wohnort: Edo

Beitrag(#2124511) Verfasst am: 08.02.2018, 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Der Mann ist Kardinal... und weiß nicht, was Stigmata sind. -.-

So weit sind wir schon wieder. Armes Deutschland. Komplett von der Rolle
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Diligentia
wúxìng



Anmeldungsdatum: 31.12.2017
Beiträge: 158

Beitrag(#2124519) Verfasst am: 08.02.2018, 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
https://www.domradio.de/themen/ethik-und-moral/2018-02-07/kardinal-marx-kritisiert-geplantes-beschneidungsverbot-island

Zitat:
Der Präsident der EU-Bischofskommission COMECE, Kardinal Reinhard Marx, kritisiert das in Island vorgeschlagene Verbot der Beschneidung von Jungen. Der Gesetzentwurf sei "ein gefährlicher Angriff auf die Religionsfreiheit", betonte er.

Marx forderte in einer am Dienstagabend in Brüssel veröffentlichten Erklärung zugleich die EU-Institutionen auf, diese "Bedrohung der Grundrechte" zu verhindern.

(...)

"Die Gesundheit von Kindern zu schützen, ist ein legitimes Ziel einer jeden Gesellschaft", so Marx weiter. Aber in diesem Fall würden die Bedenken "ohne jegliche wissenschaftliche Grundlage instrumentalisiert, um bestimmte Religionsgemeinschaften zu stigmatisieren".


Mit Verlaub, Herr Kardinal, Sie sind ein Monster.


Was kann man anderes von einem, vermutl. von Kindheit an, religiös Indoktrinierten erwarten? Einem von vielen, der bis ins 21. Jh. die kath. 'Scharia', alias 'Glaubenskongregation' (vormals 'Inquisition'), z.B. bei Kindsmissbrauchsfällen, über die säkulare Rechtssprechung stellt/e? Einem, dessen Chef, J. Bergolio, alias 'Franziskus', das Schlagen/Prügeln(?!?) von Kindern nur dann für falsch hält, wenn ins Gesicht eines Kindes geschlagen wird?

Obwohl sein 'Argument' der fehlenden, wissenschaftlichen Grundlage nicht zutrifft, ist es egal ob es eine solche gibt, oder nicht, denn:
Auch Kinder haben hierzulande Grundrechte, wozu das Recht auf körperliche Unversehrtheit gehört, wie auch das Recht auf Religionsfreiheit des Kindes selbst. Und diese sind zweifellos ggü. dem Elternrecht auf religiöse Erziehung höher zu bewerten. Wer das nicht kapieren will, disqualifiziert sich m.E. bei dieser Debatte allein schon deswegen selbst. Marx ist also außen vor.

Zu denken geben sollte wohl eher, warum aus gesellschafts-/politischer Prominenz, also medienwirksam, nicht sofort lautstarker Protest zu vernehmen ist, der sich für die Grundrechte von Kindern stark macht. ... Armes Deutschland! Traurig
_________________
.
.
.
Meine posts erheben nicht zwangsläufig den Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

Namensnennung bei Zitaten = nur © geschuldet + kein Ausdruck eines Personenkults meinerseits.


Auch wenn 50 Millionen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit

(Anatole France)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1134

Beitrag(#2124521) Verfasst am: 08.02.2018, 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Diligentia hat folgendes geschrieben:

Auch Kinder haben hierzulande Grundrechte, wozu das Recht auf körperliche Unversehrtheit gehört, wie auch das Recht auf Religionsfreiheit des Kindes selbst. Und diese sind zweifellos ggü. dem Elternrecht auf religiöse Erziehung höher zu bewerten.


In welchem Land lebst Du?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Diligentia
wúxìng



Anmeldungsdatum: 31.12.2017
Beiträge: 158

Beitrag(#2124536) Verfasst am: 08.02.2018, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Diligentia hat folgendes geschrieben:

Auch Kinder haben hierzulande Grundrechte, wozu das Recht auf körperliche Unversehrtheit gehört, wie auch das Recht auf Religionsfreiheit des Kindes selbst. Und diese sind zweifellos ggü. dem Elternrecht auf religiöse Erziehung höher zu bewerten.


In welchem Land lebst Du?

Lachen na? Das Haar in der Suppe gefunden? ... dann streich' einfach das "hierzulande", das juristisch gesehen zwar falsch ist, ethisch betrachtet aber stimmt. Wenn eine Juristik mir weismachen will, dass es richtig ist, Kinder genital zu verstümmeln, dann stimmt was mit dieser Juristik nicht. ... egal in welchem Land ich lebe.
_________________
.
.
.
Meine posts erheben nicht zwangsläufig den Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

Namensnennung bei Zitaten = nur © geschuldet + kein Ausdruck eines Personenkults meinerseits.


Auch wenn 50 Millionen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit

(Anatole France)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2521
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#2124566) Verfasst am: 09.02.2018, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Diligentia hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Diligentia hat folgendes geschrieben:

Auch Kinder haben hierzulande Grundrechte, wozu das Recht auf körperliche Unversehrtheit gehört, wie auch das Recht auf Religionsfreiheit des Kindes selbst. Und diese sind zweifellos ggü. dem Elternrecht auf religiöse Erziehung höher zu bewerten.


In welchem Land lebst Du?

Lachen na? Das Haar in der Suppe gefunden? ... dann streich' einfach das "hierzulande", das juristisch gesehen zwar falsch ist, ethisch betrachtet aber stimmt. Wenn eine Juristik mir weismachen will, dass es richtig ist, Kinder genital zu verstümmeln, dann stimmt was mit dieser Juristik nicht. ... egal in welchem Land ich lebe.

Was mich in diesem Zusammenhang noch viel mehr ärgert:
Der Präsident der EU-Bischofskommission COMECE, Kardinal Marx, hat das in Island vorgeschlagene Verbot der Beschneidung von Jungen kritisiert.
Der Gesetzentwurf sei ein gefährlicher Angriff auf die Religionsfreiheit, teilte er in Brüssel mit.


Was geht den Typen an, was in Island beschlossen wird?
Es ist ausserdem furchtbar, wenn die RKK die Beibehaltung religiöser Rituale wichtiger findet als die Verstümmelung von Kindern.
Wir regen und des öfteren über den Islam auf, aber es gibt auch Momente, wo die RKK ihr häßliches Gesicht zeigt. Böse
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4231

Beitrag(#2124571) Verfasst am: 09.02.2018, 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:

Wir regen und des öfteren über den Islam auf, aber es gibt auch Momente, wo die RKK ihr häßliches Gesicht zeigt.

Wir regen uns immer noch nicht genug ueber den Islam auf.
Fuer die hiesigen christlichen Kirchen ist jede Extrawurst fuer den Islam ein willkommener Anlass,
ihrerseits zu versuchen, die Saekularisierung wieder zurueckzudrehen.
https://www.profil.at/gesellschaft/gregor-henckel-donnersmarck-interview-8631349
Zitat:
Trotzdem halte ich es aus christlichem Eigeninteresse für grundsätzlich falsch, dass wir in der westlichen Welt keinerlei Schutz für religiöse Gefühle mehr kennen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20924
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2124576) Verfasst am: 09.02.2018, 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ach ja, die sog. Religiösen Gefühle.

Laut dem Interview sollen diese also „besonders empfindlich“ sein....

Was für ein Schwätzer. Pillepalle
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27221

Beitrag(#2124594) Verfasst am: 09.02.2018, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
https://www.domradio.de/themen/ethik-und-moral/2018-02-07/kardinal-marx-kritisiert-geplantes-beschneidungsverbot-island

Zitat:
"Die Gesundheit von Kindern zu schützen, ist ein legitimes Ziel einer jeden Gesellschaft", so Marx weiter. Aber in diesem Fall würden die Bedenken "ohne jegliche wissenschaftliche Grundlage instrumentalisiert, um bestimmte Religionsgemeinschaften zu stigmatisieren".


Auf welcher wissenschaftlichen Grundlage basiert eigentlich die Annahme, jemand könne seinen Glauben nicht ohne identitätsstiftende Optimierung des Genitalbereiches praktizieren? Religiöse Gründe für Beschneidungen sind doch objektiv gesehen nur eine verklausulierte Variante von "Ich will an diesem Pimmel rumschnippeln!". Um diese Wünsche zurück zu weisen, braucht man keine wissenschaftliche Grundlage, da reicht ein "Du darfst nicht ungefragt an anderen Menschen rumschnippeln. Das tut nämlich weh, Du Arsch."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1290
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2124609) Verfasst am: 10.02.2018, 10:26    Titel: Antworten mit Zitat

tzzzsss.... Das Problem ist, dass Religionen per se totalitär sind, sich überall einmischen und jeden möglichen Blödsinn vorschreiben. Eine Beschneidung aus medizinischen Gründen ist aber eine Kleinigkeit und völlig unproblematisch. ähm aber ich glaube ich hatte das schon erwähnt und wurde von einigen Legasthenikern hier natürlich falsch verstanden. zwinkern Selbstverständlich kann man als Erwachsener eine Beschneidung unter anderem aus ästhetischen Gründen in Betracht ziehen. Geschmackssache.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27221

Beitrag(#2124610) Verfasst am: 10.02.2018, 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Eine Beschneidung aus medizinischen Gründen ist aber eine Kleinigkeit und völlig unproblematisch. ähm aber ich glaube ich hatte das schon erwähnt und wurde von einigen Legasthenikern hier natürlich falsch verstanden. zwinkern Selbstverständlich kann man als Erwachsener eine Beschneidung unter anderem aus ästhetischen Gründen in Betracht ziehen. Geschmackssache.


Es geht hier aber nicht um Beschneidungen aus medizinischen Gründen und auch nicht um freiwillige Beschneidungen von Erwachsenen. Wenn hier jemand was nicht versteht, dann bist das ja wohl Du.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1290
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2124615) Verfasst am: 10.02.2018, 11:42    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Eine Beschneidung aus medizinischen Gründen ist aber eine Kleinigkeit und völlig unproblematisch. ähm aber ich glaube ich hatte das schon erwähnt und wurde von einigen Legasthenikern hier natürlich falsch verstanden. zwinkern Selbstverständlich kann man als Erwachsener eine Beschneidung unter anderem aus ästhetischen Gründen in Betracht ziehen. Geschmackssache.


Es geht hier aber nicht um Beschneidungen aus medizinischen Gründen und auch nicht um freiwillige Beschneidungen von Erwachsenen. Wenn hier jemand was nicht versteht, dann bist das ja wohl Du.


Ich wollte dich dich überfordern und wollte nur das Thema mit seinen mehreren Aspekten anschneiden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27221

Beitrag(#2124619) Verfasst am: 10.02.2018, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Ich wollte dich dich überfordern (...)


Was wolltest Du?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1290
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2124620) Verfasst am: 10.02.2018, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ich wollte dich dich überfordern (...)


Was wolltest Du?


Diskutieren. (Ich habe gehört, in einem Forum soll das möglich sein. Alles Gerüchte?)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
ist heute in der vbfa



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20809
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2124626) Verfasst am: 10.02.2018, 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
tzzzsss.... Das Problem ist, dass Religionen per se totalitär sind, sich überall einmischen und jeden möglichen Blödsinn vorschreiben. Eine Beschneidung aus medizinischen Gründen ist aber eine Kleinigkeit und völlig unproblematisch.....

Das ist eindeutig falsch. Eine Beschneidung aus medizinischen Gründen hat die selben Risiken wie eine aus religiösen, ästhetischen oder moralischen Gründen - sie hat nur einen Grund, diese Risiken, die bei entsprechend medizinischen Standards relativ gering sind, einzugehen. Ansonsten hat die "Bereicherung", die Du diesem nicht gerade besonders kurzen Thread angedeihen lassen wolltest, schon bereits mehrmals stattgefunden, wenn ich mich nicht irre, auch schon mal von Dir, und ich gehe davon aus, dass Du denjenigen, die diesen Thread inhaltlich bestreiten, das ist gerade Kramer, das war in einigen Teilen auch ich, fachlich kaum noch etwas Neues erzählen kannst.

Im Normalfall ist es andersherum: Die fachlich neueren Veröffentlichungen zum Thema Beschneidung werden meistens von denen hier reingetragen, die diesen Thread bestreiten, und nicht von denen, die versuchen dieses Thema aus Gründen, die sie wahrscheinlich regelmäßig selbst nicht durchschauen, zu bagatellisieren.

Aber um das zusammenzufassen. Es geht hier um nicht medizinisch induzierte verstümmelnde Eingriffe an Kleinkindern, deren Risiken zum einen mannigfaltig sind, und deren ganzer Nutzen in der religiösen Befriedigung ihrer Eltern besteht.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27221

Beitrag(#2124634) Verfasst am: 10.02.2018, 13:29    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ich wollte dich dich überfordern (...)


Was wolltest Du?


Diskutieren. (Ich habe gehört, in einem Forum soll das möglich sein. Alles Gerüchte?)


Was wolltest Du denn mit all den anderen überforderten Legasthenikern diskutieren?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1290
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2124637) Verfasst am: 10.02.2018, 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ich wollte dich dich überfordern (...)


Was wolltest Du?


Diskutieren. (Ich habe gehört, in einem Forum soll das möglich sein. Alles Gerüchte?)


Was wolltest Du denn mit all den anderen überforderten Legasthenikern diskutieren?


Nein. Es gibt welche die Argumente und Informationen bringen. Du könntest auch dazu gehören, wenn du über deinen Schatten springen würdest.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27221

Beitrag(#2124640) Verfasst am: 10.02.2018, 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ich wollte dich dich überfordern (...)


Was wolltest Du?


Diskutieren. (Ich habe gehört, in einem Forum soll das möglich sein. Alles Gerüchte?)


Was wolltest Du denn mit all den anderen überforderten Legasthenikern diskutieren?


Nein. Es gibt welche die Argumente und Informationen bringen. Du könntest auch dazu gehören, wenn du über deinen Schatten springen würdest.


Du willst Informationen?

Hier hast Du Informationen zu den medizinischen Gründen einer Beschneidung bei Kindern: https://www.kinderaerzte-im-netz.de/krankheiten/vorhautverengung-phimose/

Hie wie Ärtze zum Beschneidungsgesetz stehen: http://www.t-online.de/gesundheit/kindergesundheit/id_82884360/aerzte-kritisieren-deutsches-beschneidungsgesetz.html

Warum sollte man hier Deinen privaten Fetisch diskutieren?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25263
Wohnort: Edo

Beitrag(#2124641) Verfasst am: 10.02.2018, 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Der Mann ist Kardinal... und weiß nicht, was Stigmata sind. -.-

So weit sind wir schon wieder. Armes Deutschland. Komplett von der Rolle


Das schrieb ich übrigens nicht um zu bagatellisieren (auch wenn die zweite Zeile recht albern wirken mag). Ich fand die Wortwahl von Marx, dass Beschneidungsgegner beschneidende Religionsgemeinschaften durch ein Beschneidungsverbot "stigmatisieren" würden (losgelöst davon, dass es neben den religiösen Stigmata auch noch das soziologische Phänomen der Sigmatisierung gibt) sehr bedenklich. Er hätte viel sinnvoller von Brandmarkung reden können. Besonders weil doch gerade Christen ihre Gemeinde so gerne als ihre Herde Schäfchen sehen. Nein. Stattdessen ist es also eine "Sigmatisierung", abgeleitet von Stigmata, die religiöse Wundmale des Religionsstifters sind. Also genau das, was eine Beschneidung ist.

Da frag ich mich schon wie rhetorisch taub-stumm jemand sein kann, um diesen Begriff als passend zu wählen damit Beschneidungsgegner zu bekämpfen. skeptisch
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27221

Beitrag(#2124643) Verfasst am: 10.02.2018, 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Da frag ich mich schon wie rhetorisch taub-stumm jemand sein kann, um diesen Begriff als passend zu wählen damit Beschneidungsgegner zu bekämpfen. skeptisch


Wer bei der Frage, ob man kleinen Kindern - u.a. auch Säuglingen - ohne Betäubung einen Teil ihres Körpers abschneiden darf, erst mal einen Wissenschaftler befragen muss, ob man damit einem anderen Menschen einen Schaden zufügt, der ist nicht nur rhetorisch taubstumm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 32393
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2124644) Verfasst am: 10.02.2018, 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ich wollte dich dich überfordern (...)


Was wolltest Du?


Diskutieren. (Ich habe gehört, in einem Forum soll das möglich sein. Alles Gerüchte?)


Was wolltest Du denn mit all den anderen überforderten Legasthenikern diskutieren?


Nein. Es gibt welche die Argumente und Informationen bringen. Du könntest auch dazu gehören, wenn du über deinen Schatten springen würdest.


Beschnittene Männer haben schlechteren Sex
Zitat:
Kurz zusammengefasst lautet das Ergebnis der Untersuchung: Beschnittene haben schlechteren Sex. Jeweils auf einer nach Intensität aufsteigenden Fünf-Punkte-Skala verortet, gab es signifikante Unterschiede zuungunsten der zirkumzidierten Männer.

Diese betrafen den sexuellen Genuss (im Mittel 3,7 versus 3,4) und die Orgasmusintensität (3,4 versus 3,2) bei Reizung der Glans. Am Penisschaft verspürten Beschnittene mehr Missempfindungen und Schmerzen, die Punktzahl lag im Mittel bei rund 1,2 versus 1,05.

Für mich Grund genug, nicht mal ansatzweise darüber nachzudenken.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1290
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2124645) Verfasst am: 10.02.2018, 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat geschrieben:

Zitat:
Warum sollte man hier Deinen privaten Fetisch diskutieren?


Du kannst es nicht lassen. Lachen Lachen Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27221

Beitrag(#2124647) Verfasst am: 10.02.2018, 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat geschrieben:

Zitat:
Warum sollte man hier Deinen privaten Fetisch diskutieren?


Du kannst es nicht lassen. Lachen Lachen Lachen


Hast Du auch was zum Thema beizutragen? Bisher habe ich da nichts gefunden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25263
Wohnort: Edo

Beitrag(#2124648) Verfasst am: 10.02.2018, 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Da frag ich mich schon wie rhetorisch taub-stumm jemand sein kann, um diesen Begriff als passend zu wählen damit Beschneidungsgegner zu bekämpfen. skeptisch


Wer bei der Frage, ob man kleinen Kindern - u.a. auch Säuglingen - ohne Betäubung einen Teil ihres Körpers abschneiden darf, erst mal einen Wissenschaftler befragen muss, ob man damit einem anderen Menschen einen Schaden zufügt, der ist nicht nur rhetorisch taubstumm.


Wohl wahr, aber ich denke, die Rhetorik ist auch ein wichtiger Indikator dafür, wie ignorant jemand ist. Besonders wenn er den Beruf des Kardinals hat, also einer Zunft angehört, die eigentlich rhetorisch so richtig was auf dem Kasten haben sollte. Das war mal sowas wie ein Alleinstellungsmerkmal der christlichen Herrscherkaste.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1290
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2124649) Verfasst am: 10.02.2018, 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat geschrieben:

Zitat:
Warum sollte man hier Deinen privaten Fetisch diskutieren?


Du kannst es nicht lassen. Lachen Lachen Lachen


Hast Du auch was zum Thema beizutragen? Bisher habe ich da nichts gefunden.


Wolltest wirklich und ernsthaft etwas finden? Aber deine Motivationen sind mir im Moment egal.
Kommt zurück zum Thema oder können wir davon ausgehen, dass alles gesagt wurde, was zum Thema gehört? Meiner Meinung nach glaube ich es schon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 145, 146, 147, 148  Weiter
Seite 146 von 148

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group