Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

NSU - Untersuchungsausschuss
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Skeptiker
muss noch eine Rezension schreiben



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12540
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2013015) Verfasst am: 28.07.2015, 21:09    Titel: Hajo Funke und seine Forschungen zum "NSU-Komplex" Antworten mit Zitat

Der NSU-Prozess sowie die Aufklärung über den gesamten "NSU-Komplex" wird nicht nur von Tschäpe gegenüber dem Gericht torpediert, sondern auch - wie der Faschismusforscher Hajo Funke betont - von staatlichen Stellen selbst. Funke hat hier jahrelang recherchiert und im folgenden habe ich eine Rezension und zwei Interviews mit dem Autor zu seinem neuen Buch zum NSU zitiert bzw. verlinkt, für diejenigen, die sich nicht sicher sind, ob sie das ganze Buch lesen wollen:

Micha Brumlik hat folgendes geschrieben:
“Wer über die im politischen Raum heftig umstrittenen Fragen zum sog. “NSU Komplex” ebenso zuverlässig informiert wie kritisch aufgeklärt werden will, sollte unbedingt zu Hajo Funkes soeben erschienenem Buch “Staatsaffäre NSU” greifen. Diese vom Autor selbst so genannte offene Untersuchung stellt – selten genug – nicht nur eine durchdringende Analyse, sondern auch ein in jeder Hinsicht verlässliches Handbuch zu allen mit dem NSU Komplex verbundenen Fragen dar: von biographischen Skizzen aller wesentlichen Personen bis zu einer präzisen Zeittafel.“

"Staatsaffäre NSU"
von Hajo Funke
408 Seiten
1. Auflage 2015
https://hajofunke.wordpress.com/buch-staatsaffaere-nsu/


Im folgenden ein ausführliches Interview:

Zitat:
"Der Verfassungsschutz ist ein Schattenreich"

Gespräch mit Hajo Funke. Über den Staat im Staate, die drei internationalen Terrornetzwerke im Dunstkreis des NSU und eine junge Polizistin, die vielleicht zuviel wusste


Sie gelten seit Jahrzehnten als Experte für rechtsextreme Gruppen und Ideologien. Wie hat sich seit Bekanntwerden des »Nationalsozialistischen Untergrunds« im November 2011 Ihre Sicht auf den Staat und die Geheimdienste verändert?

Ich bin über das Ausmaß des Schweigens, der Vertuschung und der partiellen Beteiligung zutiefst erschüttert. Ich wusste das so nicht. Erfahrungen mit dem Verfassungsschutz waren mir allerdings aus der Zeit der Studentenbewegung bekannt. Da gab es in Berlin einen Provokateur, der Teilen der Bewegung Sprengstoff geliefert hat. Insofern wusste ich, dass der Verfassungsschutz eine verfassungswidrige Agenda haben und im Grunde die Verfassung gefährden kann. Aber ich habe das beiseite geschoben. Wir haben sogar in der NGO »Forum gegen Rassismus und rechte Gewalt« in Oranienburg punktuell mit dem Verfassungsschutz zusammengearbeitet – von uns aus, wenn wir Fragen hatten oder wenn die Fragen hatten, die wir, ohne zu denunzieren, beantworten konnten.

Und inzwischen raten Sie von jeder Zusammenarbeit ab?

Im Moment ist es eine Katastrophe. Das Bundesamt für Verfassungsschutz ist nicht zur Aufarbeitung bereit. Es blockiert die Aufklärung, zum Schaden derjenigen, die bedroht werden. So, wie dieser Geheimdienst derzeit aufgestellt ist, schwächt er die Sicherheit in Deutschland. Weil er wichtige Informationen nach wie vor zurückhält, weil man in vielen Fällen nicht weiß, ob er sie weitergibt, ob er Gewalt zulässt – oder sogar selbst für die Radikalisierung der Täter mitverantwortlich ist. (...)


http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Verfassungsschutz1/funke.html


Und hier ein Radiointerview mit Hajo Funke in WDR3 vom 24.07. (etwas über 8 minuten):

Im Gespräch: Hajo Funke über sein Buch "Staatsaffäre NSU"

Dass der deutsche politische Geheimdienst auf dem rechten Auge braunen Star hat, wissen wir - glaube ich - alle. Aber am Beispiel NSU zeigt sich dies wieder mal besonders drastisch.



Das Buch, welches man wohl auch als "Schwarzbuch Verfassungsschmutz" bezeichnen könnte ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2013020) Verfasst am: 28.07.2015, 21:55    Titel: Re: Hajo Funke und seine Forschungen zum "NSU-Komplex" Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der NSU-Prozess sowie die Aufklärung über den gesamten "NSU-Komplex" wird nicht nur von Tschäpe gegenüber dem Gericht torpediert, sondern auch - wie der Faschismusforscher Hajo Funke betont - von staatlichen Stellen selbst.


ich weiß nicht, was die abgeordneten im NSU-Untersuchungsausschuss so treiben, aber ihre diäten bekommen sie sicher pünktlich.

vom NSU-Prozess hätte ich mir auch mehr aufklärung erhofft, aber es wird mehr und mehr klar, dass dieser das einfach nicht leisten kann. der prozess läuft bereits sehr lange und die angeklagte zschäpe zeigt deutlich, wie sehr sie das belastet. die schuldfrage der angeklagten und die strafzumessung muss in einem fairen verfahren festgestellt werden.
ich nehme mal an, dass der zschäpe später in ihrer haft so langweilig werden wird, dass sie vermutlich spätestens irgendwann nach dem urteil details zum NSU öffentlich machen wird.

dass der verfassungsschutz sich bedeckt halten wird, dürfte eigentlich klar gewesen sein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
muss noch eine Rezension schreiben



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12540
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2013022) Verfasst am: 28.07.2015, 22:12    Titel: Re: Hajo Funke und seine Forschungen zum "NSU-Komplex" Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der NSU-Prozess sowie die Aufklärung über den gesamten "NSU-Komplex" wird nicht nur von Tschäpe gegenüber dem Gericht torpediert, sondern auch - wie der Faschismusforscher Hajo Funke betont - von staatlichen Stellen selbst.


ich weiß nicht, was die abgeordneten im NSU-Untersuchungsausschuss so treiben, aber ihre diäten bekommen sie sicher pünktlich.


Oh ja. Da gilt das reziproke Leistungsprinzip: je besser im Nichtstun, desto pünktlicher das Gehalt.

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
vom NSU-Prozess hätte ich mir auch mehr aufklärung erhofft, aber es wird mehr und mehr klar, dass dieser das einfach nicht leisten kann. der prozess läuft bereits sehr lange und die angeklagte zschäpe zeigt deutlich, wie sehr sie das belastet. die schuldfrage der angeklagten und die strafzumessung muss in einem fairen verfahren festgestellt werden.
ich nehme mal an, dass der zschäpe später in ihrer haft so langweilig werden wird, dass sie vermutlich spätestens irgendwann nach dem urteil details zum NSU öffentlich machen wird.


Was sie sich so denkt, ist Spekulation. Aber so lange sie schweigt, geht der Prozess weiter. Zumindest das sollte ihr klar sein, auch wenn sie meint, durch ihre Spielchen mit den Anwälten (warum eigentlich so viele?) den Prozess selbst stoppen zu können. Da irrt sie. Selbst wenn der Prozess scheitert, startet er von neuem.

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
dass der verfassungsschutz sich bedeckt halten wird, dürfte eigentlich klar gewesen sein


So lange bestimmte kriminelle *Verfassungsschützer* vor Strafe geschützt sind und keiner demokratischen Kontrolle unterliegen, gehen sie weiter ungestört ihren kriminellen Bestrebungen nach. So ein Verein muss aufgelöst werden, ganz klar. Der von Nazis nach dem Krieg mit gegründete deutsche *Verfassungsschutz* schützt nicht die Verfassung, sondern man muss die Verfassung vor dem *Verfassungsschutz* schützen. Und das geht, so wie die Dinge liegen, nur durch Auflösung des selben ...-!
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2013026) Verfasst am: 28.07.2015, 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

ursprünglich wurden drei pflichtverteidiger bestellt, weil die akten des staatsanwaltes so umfangreich sind. die verteidiger sollten die auch alle durcharbeiten können.
ein vom gericht extra beauftragter Gutachter stellte bereits fest, dass die zschäpe vom verfahren nervlich stark angegriffen war. es wurden ihr Erleichterungen gewährt und seit dem geht es ihr wieder besser.
sollte sie nervlich zusammenbrechen und verhandlungsunfähig werden, platzt der ganze Prozess.
deswegen ist es nicht ratsam, den prozess in die länge zu ziehen.
bei einer späteren wiederaufnahme des Prozesses, stünde die staatsanwaltschaft eventuell unter dem druck die Anklagepunkte auf die aussichtsreichsten zu beschränken.
das ganze schränkt die aufklärungsarbeit des gerichtes doch stark ein.

einem deutschen serienmörder ist es bereits einmal gelungen für seine mitwirkung bei der Aufklärung in einem deal mit dem staatsanwalt auszuhandeln, dass er sein späteres buchhonorar, glaube das waren 50.000 DM, unbelastet von den hohen prozesskosten behalten darf.

das könnte auch die zschäpe versuchen. der NSU gibt sicher genug stoff für höhere honorare her.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7700

Beitrag(#2013036) Verfasst am: 28.07.2015, 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
...
sollte sie nervlich zusammenbrechen und verhandlungsunfähig werden, platzt der ganze Prozess.
...

Nein. Dann wird sie behandelt bis sie wieder am Prozess teilnehmen kann.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2013037) Verfasst am: 29.07.2015, 00:10    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
...
sollte sie nervlich zusammenbrechen und verhandlungsunfähig werden, platzt der ganze Prozess.
...

Nein. Dann wird sie behandelt bis sie wieder am Prozess teilnehmen kann.
falls es einen solchen behandlungserfolg gibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1318
Wohnort: München

Beitrag(#2096897) Verfasst am: 30.05.2017, 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehe gerade den Vortrag "Off record - Quellenschutz und V-Mann-Praxis im NSU-Komplex" von Christiane Mudra von der re:publica 2017, was ich hiermit jeder und jedem empfehlen möchte.

Meine Fresse!!!

Vieles davon habe ich über die Jahre mitbekommen, aber wenn man derart gehäuft erfährt, wie krass unser Staat permanent und systematisch Terroristen protegiert (man kann das nicht milder und wahrheitserhaltend formulieren), könnte man nur noch kotzen...

Die offene Frage ist quasi nur noch, wie viele Menschen noch leben könnten, wenn es den "Verfassungsschutz" nie gegeben hätte. (Der Gegenrechnung, wie viele dadurch nicht mehr am Leben wären, sehe ich gelassen entgegen.)
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 21968

Beitrag(#2096943) Verfasst am: 30.05.2017, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

sponor hat folgendes geschrieben:
Ich sehe gerade den Vortrag "Off record - Quellenschutz und V-Mann-Praxis im NSU-Komplex" von Christiane Mudra von der re:publica 2017, was ich hiermit jeder und jedem empfehlen möchte.

Meine Fresse!!!

Vieles davon habe ich über die Jahre mitbekommen, aber wenn man derart gehäuft erfährt, wie krass unser Staat permanent und systematisch Terroristen protegiert (man kann das nicht milder und wahrheitserhaltend formulieren), könnte man nur noch kotzen...

Die offene Frage ist quasi nur noch, wie viele Menschen noch leben könnten, wenn es den "Verfassungsschutz" nie gegeben hätte. (Der Gegenrechnung, wie viele dadurch nicht mehr am Leben wären, sehe ich gelassen entgegen.)


Danke für den Hinweis. Echt gruselig.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7700

Beitrag(#2096958) Verfasst am: 30.05.2017, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

sponor hat folgendes geschrieben:
Ich sehe gerade den Vortrag "Off record - Quellenschutz und V-Mann-Praxis im NSU-Komplex" von Christiane Mudra von der re:publica 2017, was ich hiermit jeder und jedem empfehlen möchte. (...)

Diese Empfehlung ist unbedingt zu unterstützen.
Ergänzend kann es nur dienlich sein, sich auch das erwähnte Hörspiel von Fr. Mudra anzuhören:

Das Stück basiert auf Fakten und Originalzitaten aus Sicherheitskreisen
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32717
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2101895) Verfasst am: 19.07.2017, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Telepolis: Verfassungsschutz will NSU-Bericht für 120 Jahre wegschließen.

Wer glaubt, dass Verfassungsschützer die Verfassung schützen, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8011

Beitrag(#2101936) Verfasst am: 19.07.2017, 23:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ein documenta-Projekt beschäftigt sich mit den Hintergründen des Mordes an Halit Yozgat.

Zitat:
Was hat der damalige hessische Verfassungsschützer Andreas Temme vom Mord an Halit Yozgat am 6. April 2006 in einem Internetcafé in Kassel mitbekommen? Yozgat war eines der Todesopfer der NSU-Mordserie. Das Forschungsinstitut Forensic Architecture der Londoner Goldsmith University beschäftigt sich schon länger auch mit den Hintergründen dieser Tat sowie den Aussagen Temmes. Es stellt Ergebnisse auf der documenta vor.

http://www.deutschlandfunkkultur.de/documenta-projekt-ueber-nsu-morde-die-gesellschaft-muss.1013.de.html?dram:article_id=388263

engagierte Forensik:
https://vimeo.com/225827337
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13
Seite 13 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group