Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Leichtathletik
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 807

Beitrag(#2104266) Verfasst am: 11.08.2017, 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Am Wochende hat Deutschland Medaillenchancen. Im SPeerwurf und im Hochsprung ist was drin.


http://www.sueddeutsche.de/sport/leichtathletik-wm-schwerer-sturz-schockt-die-leichtathleten-1.3625262

Sind männliche Hochspringer alle Stabhochspringer? Wie nennt man dann Hochspringerinnen?
Zitat:
Jubel bei den Stabhochspringern

Mitfavorit Mateusz Przybylko hat die Hochsprung-Qualifikation gemeistert und darf im Medaillenkampf am Sonntag mitmischen. Der Leverkusener überwand am Freitag in London die geforderten 2,31 Meter im zweiten Versuch. Der EM-Dritte Eike Onnen aus Hannover schaffte mit 2,29 Metern ebenfalls den Einzug in den Endkampf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104268) Verfasst am: 11.08.2017, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Am Wochende hat Deutschland Medaillenchancen. Im SPeerwurf und im Hochsprung ist was drin.


http://www.sueddeutsche.de/sport/leichtathletik-wm-schwerer-sturz-schockt-die-leichtathleten-1.3625262

Sind männliche Hochspringer alle Stabhochspringer? Wie nennt man dann Hochspringerinnen?
Zitat:
Jubel bei den Stabhochspringern

Mitfavorit Mateusz Przybylko hat die Hochsprung-Qualifikation gemeistert und darf im Medaillenkampf am Sonntag mitmischen. Der Leverkusener überwand am Freitag in London die geforderten 2,31 Meter im zweiten Versuch. Der EM-Dritte Eike Onnen aus Hannover schaffte mit 2,29 Metern ebenfalls den Einzug in den Endkampf.


Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104271) Verfasst am: 11.08.2017, 17:31    Titel: Die Oma weiß was hilft Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Positiv auffällig ist, dass die jamaikanischen Sprinter massiv abgebaut haben. Da werden offensichtlich gewisse Freiräume kleiner.

Dem Sprint könnte eine Entwicklung wie dem Kugelstoßen bevorstehen. In letzterem wirft man seit etlichen Jahren nicht mehr die Weiten, die man bis Anfang der 90er geworfen hatte.


was auch auffallend ist,
sie laufen zwar noch ab und an schnell,
ermüden aber bis zum Finale deutlicher.

Das mit dem Kugelstoßen ist ein guter Vergleich.
Da wurde hüben wie drüben in die massigen Körper reingetan was geht.
Im Westen steht ja auch Claudia Losch für sowas:
Zitat:
Über die Werfergruppe von Christian Gehrmann, der auch Claudia Losch zu ihrem Olympiasieg 1984 führte, gibt es zahlreiche Doping-Vermutungen, die unter anderem von der Kugelstoßerin Petra Leidinger geäußert wurden. Claudia Losch selbst verweigerte 1990 eine Doping-Kontrolle.


Das aber Chinesen in diesem Wettbewerb noch immer gut sind - dann halt ca. 1 1/2m unter dem chinesischen Rekord (vermute ich),
liegt einfach daran - dass die eine sehr lange Tradition in dieser Sportart haben - und aktuell auch Trainer aus der Werfernation Nr. 1 - Deutschland - dabei haben.

Aktuell beobachten wir den Aufstieg der südafrikanischen Leichtathletik,
was ja interessant ist,
wurde doch in den Berichten über die ostafrikanischen Wunderläufer immer berichtet,
das es in ganz Afrika kein zertifiziertes Dopingkontrolllabor gäbe,
und Südafrika ist ja ein Teil von Südafrika,
oder doch nicht - Smilie

Mmh,
vielleicht sollten sich unsere Athleten auch einmal eine Oma als Trainerin suchen,
dann klappt das alles.
Ritterschläge von Herrn Johnson inbegriffen,
noc
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104314) Verfasst am: 11.08.2017, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Argh Ohnmacht Argh
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104335) Verfasst am: 12.08.2017, 00:59    Titel: Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Argh Ohnmacht Argh


damit man es versteht - bezogen auf Vorbeilaufen - und Sturz

http://lawm.sportschau.de/london2017/videos_audios/3000-m-Hindernis-Bitteres-Finale-fuer-Krause,lawmlondon1444.html

Wenigstens ging der Sieg und der Vizetitel an die USA - und nicht nach Ostafrika,
wobei die Leistungssteigerung der zweiten aus den USA schon Fragezeichen entstehen lässt.
Mmh - also bei Frerichs habe ich so meine Zweifel.

Auch ohne Sturz hätte Gesa es schwer gegen Coburn gehabt,
aber der Deutsche Rekord wäre mal mindestens gefallen.

Hoffentlich zeigt Gesa noch einmal auf dem Istaf, was in ihr steckt.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104367) Verfasst am: 12.08.2017, 11:42    Titel: Ausscheiden als 10 Kämpfer ist mehr als nur Scheisse Antworten mit Zitat

Trey Hardee ist draußen,
der Hürdenlauf war doch schon selektiv.

Ob der Franzose Mayer noch irgendwo ein Problem bekommt?

Stabhochspringen ist ja so eine Disziplin - wo selbst die besten mal einen Salto-Nullo machen.

Hier die Erinnerung an das Ausscheiden von Jürgen Hingsen in Seoul,
direkt in der ersten Disziplin - damals hatte man noch mehr Fehlversuche - Hingsen nutzte sie alle - wobei beim letzten diskutiert wird - ob nicht der Starter zu lange wartete:

https://www.youtube.com/watch?v=RRckgh1rW_Q
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104379) Verfasst am: 12.08.2017, 13:38    Titel: Antworten mit Zitat

Der Diskus segelt,
und segelt - über 51,
Spitze,
und Schocking für Mayer.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 807

Beitrag(#2104398) Verfasst am: 12.08.2017, 16:06    Titel: Re: Ausscheiden als 10 Kämpfer ist mehr als nur Scheisse Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Ob der Franzose Mayer noch irgendwo ein Problem bekommt?

Stabhochspringen ist ja so eine Disziplin - wo selbst die besten mal einen Salto-Nullo machen.



Fast hätte er es gemacht. Aber dann hat er sich doch noch im 3 Versuch über die 5,10 m gequält.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104399) Verfasst am: 12.08.2017, 16:15    Titel: Re: Ausscheiden als 10 Kämpfer ist mehr als nur Scheisse Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Ob der Franzose Mayer noch irgendwo ein Problem bekommt?

Stabhochspringen ist ja so eine Disziplin - wo selbst die besten mal einen Salto-Nullo machen.



Fast hätte er es gemacht. Aber dann hat er sich doch noch im 3 Versuch über die 5,10 m gequält.

ja,
das war hauchdünn.

Ich hatte da so ein bisschen drauf spekuliert - weil bei ihm Gold so sicher schien (und eigentlich jetzt auch ist),
das er gierig die 9000 haben möchte. Da riskiert man halt schon einmal mehr, als für Gold notwendig ist. Oft hat man diese Möglichkeit wahrscheinlich nicht, anders als etwa einen Wettbewerb als Sieger zu verlassen.

Aktuell fehlen die Zuschauer - weil angeblich laut Live-Ticker der Veranstalter die Zuschauer nach Hause geschickt hat, Lachen
übrig bleiben die Betreuer und die Putzkolonnen - da kommt ja fast Atmo auf wie bei den Kreismeisterschaften.

Vorteil: Man kann sich mit dem Trainer in normaler Lautstärke bis in die Zuschauerränge austauschen. Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104429) Verfasst am: 12.08.2017, 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

mal sehen,
Röhler traue ich im Letzten noch eine 90 zu,
bei den anderen ist die Luft raus.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104430) Verfasst am: 12.08.2017, 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
mal sehen,
Röhler traue ich im Letzten noch eine 90 zu,
bei den anderen ist die Luft raus.


na ja,
der Tscheche konnte sich halt steigern - und wegen der Serie hat er sich das verdient.
Schade.
Schöner Wettkampf von den Tschechen und den Deutschen.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104431) Verfasst am: 12.08.2017, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Vetter Gold,
feine Sache.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104432) Verfasst am: 12.08.2017, 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

Unser 100m Staffel (w) habe ich auf Platz drei gesetzt,
gut gelaunt sind sie ja schon mal.

Hoffen wir mal, dass die Wechsel gut klappen,
und dann könnte es klappen - andere Wechseln ja meist nicht so gut.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104433) Verfasst am: 12.08.2017, 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Unser 100m Staffel (w) habe ich auf Platz drei gesetzt,
gut gelaunt sind sie ja schon mal.

Hoffen wir mal, dass die Wechsel gut klappen,
und dann könnte es klappen - andere Wechseln ja meist nicht so gut.

Lachen
diesmal wechselten Deutschen eher schlecht,
mmh - am ersten Wechsel lag wohl die Medaille.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104435) Verfasst am: 12.08.2017, 23:09    Titel: 50km gehen Frauen Antworten mit Zitat

Morgen früh starten zur Unzeit die Geherwettbewerbe,
jene Wettbewerbe,
die ich gerne gestrichen sehe,
wogegen aber halb Osteuropa und Lateinamerika heftigst protestieren würden.

Und so wurde diese Strecke noch um die Augenschmaus 50km Gehen für Frauen bereichert. Toll,
und von den 7 Teilnehmerinnen - mehr sind es nicht,
sind aus China Yin und Yang dabei,
für unsere Esos eine feine Sache - Lachen


_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 807

Beitrag(#2104502) Verfasst am: 13.08.2017, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Eike Onnen ist ziemlich früh ausgeschieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104505) Verfasst am: 13.08.2017, 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Eike Onnen ist ziemlich früh ausgeschieden.


Przybylko macht den Mayer im Hochsprung, Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 807

Beitrag(#2104507) Verfasst am: 13.08.2017, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Bei 2,32m war aber Schluss. Nicht gut gelaufen der Hochsprung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104510) Verfasst am: 13.08.2017, 22:05    Titel: Live ist nicht Live Antworten mit Zitat

Ja,
aber ein schöner Wettbewerb war es trotzdem, Barshim hat noch mal drei schöne Versuche über 2-40 gezeigt.

Beispielhaft für den Stellenwert der Leichtathletik bei den Öffentlich-Rechtlichen das Zitat des Livekommentators beim Hochsprung,
während im Hintergrund das Finale über 1500m der Männer läuft,
ungefähr so:

Zitat:
Jetzt laufen gerade die 1500m der Männer. Das Rennen können sie dann nachher in Sportschau Live sehen.
Mit den Augen rollen

Ja,
Sportschau Live hat ja auch vorhin fast drei Stunden zeitversetzt die 50km Gehen übertragen.
Bravo.
Das sagt alles. Nicht das ich die Geher vermisst hätte - aber dieses Scheinlive zog sich ja durch die ganze WM.

Wenn Bennitz und Tesafaye im Finale gewesen wären - wären sie auch nur im Liveticker getippt worden.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104513) Verfasst am: 13.08.2017, 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

TTO schlägt die USA, Cool

Mal schauen, ob alle Blut- und Urinproben dann sauber sind,
sonst heißt der Sieger dann doch wieder USA.

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21232
Wohnort: München

Beitrag(#2104515) Verfasst am: 13.08.2017, 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
TTO schlägt die USA, Cool

Mal schauen, ob alle Blut- und Urinproben dann sauber sind,
sonst heißt der Sieger dann doch wieder USA.


Das ist einer der Gründe, warum die WM nicht komplett live gezeigt wurde. Die Leichtathletik hat auch einen Vertrauensverlust erlitten wie das Rennradeln.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2105671) Verfasst am: 27.08.2017, 16:15    Titel: ISTAF in Berlin - Stadien zu Arenen Antworten mit Zitat

Heute ist das ISTAF in Berlin,
ein bisschen davon wird wohl auch im ZDF gezeigt werden.

Der Ort ist historisch - Berliner Olympiastadion - und die in Berlin herrschenden Parteien wollen der Hertha ein Geschenk machen,
die Entfernung der Tartanbahn - und damit den Umbau zu einem reinen Fußballstadion.

Empörung in der Leichtathletik - habt ihr was gemerkt, Lachen Mit den Augen rollen
Außer ein paar Artikelchen nichts gewesen - während der WM war das gar kein Thema.

Bereits in den 90-ern wurden zahlreiche Stadien von Leichtathletikstadien zu 'Fußballtempeln' umgebaut,
ein sterben der sportlichen Infrastruktur auf breiter Fläche hat begonnen.
Das Waldstadtion in FFM war früher auch ein Leichtathletikstadion, bevor man es für die WM bedachte und so den Schoppekickern mit Problemfans einen Regenschutz spendierte.

Wird es heute Proteste geben? - ich glaube nicht -
und das zeigt halt das Problem, man kuscht,
statt zu kämpfen.
Schade, skeptisch
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10064

Beitrag(#2105672) Verfasst am: 27.08.2017, 16:43    Titel: Re: ISTAF in Berlin - Stadien zu Arenen Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Der Ort ist historisch - Berliner Olympiastadion - und die in Berlin herrschenden Parteien wollen der Hertha ein Geschenk machen,
die Entfernung der Tartanbahn - und damit den Umbau zu einem reinen Fußballstadion.

Empörung in der Leichtathletik - habt ihr was gemerkt, Lachen Mit den Augen rollen
Außer ein paar Artikelchen nichts gewesen - während der WM war das gar kein Thema.

Bereits in den 90-ern wurden zahlreiche Stadien von Leichtathletikstadien zu 'Fußballtempeln' umgebaut,
ein sterben der sportlichen Infrastruktur auf breiter Fläche hat begonnen.
Das Waldstadtion in FFM war früher auch ein Leichtathletikstadion, bevor man es für die WM bedachte und so den Schoppekickern mit Problemfans einen Regenschutz spendierte.

Macht aber Sinn, Fussball lässt sich zu Opium bzw Religion fürs Volk verarbeiten, mit Leichtathletik geht das weniger.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21232
Wohnort: München

Beitrag(#2105676) Verfasst am: 27.08.2017, 17:19    Titel: Re: ISTAF in Berlin - Stadien zu Arenen Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Der Ort ist historisch - Berliner Olympiastadion - und die in Berlin herrschenden Parteien wollen der Hertha ein Geschenk machen,
die Entfernung der Tartanbahn - und damit den Umbau zu einem reinen Fußballstadion.

Empörung in der Leichtathletik - habt ihr was gemerkt, Lachen Mit den Augen rollen
Außer ein paar Artikelchen nichts gewesen - während der WM war das gar kein Thema.

Bereits in den 90-ern wurden zahlreiche Stadien von Leichtathletikstadien zu 'Fußballtempeln' umgebaut,
ein sterben der sportlichen Infrastruktur auf breiter Fläche hat begonnen.
Das Waldstadtion in FFM war früher auch ein Leichtathletikstadion, bevor man es für die WM bedachte und so den Schoppekickern mit Problemfans einen Regenschutz spendierte.

Macht aber Sinn, Fussball lässt sich zu Opium bzw Religion fürs Volk verarbeiten, mit Leichtathletik geht das weniger.


Gröhl...
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31513
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2105678) Verfasst am: 27.08.2017, 17:27    Titel: Re: ISTAF in Berlin - Stadien zu Arenen Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Der Ort ist historisch - Berliner Olympiastadion - und die in Berlin herrschenden Parteien wollen der Hertha ein Geschenk machen,
die Entfernung der Tartanbahn - und damit den Umbau zu einem reinen Fußballstadion.

Empörung in der Leichtathletik - habt ihr was gemerkt, Lachen Mit den Augen rollen
Außer ein paar Artikelchen nichts gewesen - während der WM war das gar kein Thema.

Bereits in den 90-ern wurden zahlreiche Stadien von Leichtathletikstadien zu 'Fußballtempeln' umgebaut,
ein sterben der sportlichen Infrastruktur auf breiter Fläche hat begonnen.
Das Waldstadtion in FFM war früher auch ein Leichtathletikstadion, bevor man es für die WM bedachte und so den Schoppekickern mit Problemfans einen Regenschutz spendierte.

Macht aber Sinn, Fussball lässt sich zu Opium bzw Religion fürs Volk verarbeiten, mit Leichtathletik geht das weniger.


Gröhl...


So ganz abwegig ist das aber nicht.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21232
Wohnort: München

Beitrag(#2105679) Verfasst am: 27.08.2017, 17:34    Titel: Re: ISTAF in Berlin - Stadien zu Arenen Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Der Ort ist historisch - Berliner Olympiastadion - und die in Berlin herrschenden Parteien wollen der Hertha ein Geschenk machen,
die Entfernung der Tartanbahn - und damit den Umbau zu einem reinen Fußballstadion.

Empörung in der Leichtathletik - habt ihr was gemerkt, Lachen Mit den Augen rollen
Außer ein paar Artikelchen nichts gewesen - während der WM war das gar kein Thema.

Bereits in den 90-ern wurden zahlreiche Stadien von Leichtathletikstadien zu 'Fußballtempeln' umgebaut,
ein sterben der sportlichen Infrastruktur auf breiter Fläche hat begonnen.
Das Waldstadtion in FFM war früher auch ein Leichtathletikstadion, bevor man es für die WM bedachte und so den Schoppekickern mit Problemfans einen Regenschutz spendierte.

Macht aber Sinn, Fussball lässt sich zu Opium bzw Religion fürs Volk verarbeiten, mit Leichtathletik geht das weniger.


Gröhl...


So ganz abwegig ist das aber nicht.


Ja, ja... Angela Merkel, Uli Hoeneß, der Arbeitgeberverband, ALDI und irgendwelche Juden fördern den Fußball, damit der deutsche Michel nicht zur Revolution schreitet... Sehr glücklich
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31513
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2105680) Verfasst am: 27.08.2017, 17:40    Titel: Re: ISTAF in Berlin - Stadien zu Arenen Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Der Ort ist historisch - Berliner Olympiastadion - und die in Berlin herrschenden Parteien wollen der Hertha ein Geschenk machen,
die Entfernung der Tartanbahn - und damit den Umbau zu einem reinen Fußballstadion.

Empörung in der Leichtathletik - habt ihr was gemerkt, Lachen Mit den Augen rollen
Außer ein paar Artikelchen nichts gewesen - während der WM war das gar kein Thema.

Bereits in den 90-ern wurden zahlreiche Stadien von Leichtathletikstadien zu 'Fußballtempeln' umgebaut,
ein sterben der sportlichen Infrastruktur auf breiter Fläche hat begonnen.
Das Waldstadtion in FFM war früher auch ein Leichtathletikstadion, bevor man es für die WM bedachte und so den Schoppekickern mit Problemfans einen Regenschutz spendierte.

Macht aber Sinn, Fussball lässt sich zu Opium bzw Religion fürs Volk verarbeiten, mit Leichtathletik geht das weniger.


Gröhl...


So ganz abwegig ist das aber nicht.


Ja, ja... Angela Merkel, Uli Hoeneß, der Arbeitgeberverband, ALDI und irgendwelche Juden fördern den Fußball, damit der deutsche Michel nicht zur Revolution schreitet... Sehr glücklich

So habe ich das nicht gemeint.
Aber Fußball ist in Deutschland schon eine heilige Kuh, wo alles sich nach zu richten hat. Und es traut sich kaum einer, eine Entscheidung gegen Fußball durchzusetzen. Siehe Stadionumbau, Fernsehübertragungen, Kosten für Polizeieinsätze, usw usw.
So stilisiert sich das quasi automatisch zu "Opium fürs Volk".
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2105681) Verfasst am: 27.08.2017, 17:48    Titel: Re: ISTAF in Berlin - Stadien zu Arenen Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Der Ort ist historisch - Berliner Olympiastadion - und die in Berlin herrschenden Parteien wollen der Hertha ein Geschenk machen,
die Entfernung der Tartanbahn - und damit den Umbau zu einem reinen Fußballstadion.

Empörung in der Leichtathletik - habt ihr was gemerkt, Lachen Mit den Augen rollen
Außer ein paar Artikelchen nichts gewesen - während der WM war das gar kein Thema.

Bereits in den 90-ern wurden zahlreiche Stadien von Leichtathletikstadien zu 'Fußballtempeln' umgebaut,
ein sterben der sportlichen Infrastruktur auf breiter Fläche hat begonnen.
Das Waldstadtion in FFM war früher auch ein Leichtathletikstadion, bevor man es für die WM bedachte und so den Schoppekickern mit Problemfans einen Regenschutz spendierte.

Macht aber Sinn, Fussball lässt sich zu Opium bzw Religion fürs Volk verarbeiten, mit Leichtathletik geht das weniger.


Gröhl...


So ganz abwegig ist das aber nicht.


Nun,
warum Addi lacht,
ist wohl der Umstand - das gerade die Leichtathletik im Berliner Olympiastadion angedacht ihrer teilweis - starken Kollaboration mit dem Regime im Jahr '36,
nicht gerade für Politikkritik- und vor allem -ferne stehen kann.

Denn zu Zeiten des NS-Regimes waren Leichtathleten auf den Covern und vorne in der Sportpropaganda, nicht die Fußballtreter:

http://www.filmposter-archiv.de/filmplakat/1938/olympia1.jpg

Auch in den Schnipseln zum Riefenstahl Film 'Fest der Völker',
sind es fast ausschließlich die Leichtathleten, die dann verkürzend gezeigt werden - auch natürlich in der nachträglichen Freude mit Bildern über den Sieg von Jesse Owens.

Aber es gab natürlich auch damals schon Berichte über den Fußball:
https://youtu.be/GlTTZKf1sv8?t=3058

Heute aber ist es eindeutig der Fußball,
der sich zum Pinupgirl für die Politik prostituiert - und die Fans machen das ja kritiklos mit.
Nur mal so als Beispiel die berühmten Kabinenbilder von Merkel mit der Fußballnationalmannschaft,



Und insofern ist es wohl eindeutig,
wer hier aktuell Regierungssportart Nr. 1 ist!

Heute gehen Herrschaft und Macht nur über eine Nähe zum Fußball - selbst wenn man diese Sportart total bescheurt findet.
Schulterzucken

Angemerkt sei,
Nordkorea investiert ziemlich viel in den Fußball -
und die Bundesliga gibt es dort auch zu sehen,

http://www.stern.de/sport/fussball/tv-deal-mit-nordkorea-bundesliga-stuermt-den-schurkenstaat-3489026.html

Zitat:
Künftig wird erfolgreicherer Fußball auf nordkoreanischen Mattscheiben zu sehen sein. Nach Informationen des "Wall Street Journal Deutschland" will Nordkoreas Staatssender KCTV ab Mitte September Spiele der Fußball-Bundesliga ausstrahlen. "Uns geht es darum, unserer Produkt auch in Nordkorea bekannter und die Bundesliga dort erlebbar zu machen", bestätigt Jörg Daubitzer, Geschäftsführer der DFL Sports Enterprises den Deal. Der Vertrag würde die für die Auslandsvermarktung zuständige Firma zwar "wirtschaftlich nicht in neue Dimensionen" befördern – die Übertragungen nach Nordkorea seien aber ein "nice to have".


und ich denke,
die Nordkoreaner können durchaus als Experten für Massenbeeinflussung und -psychose gelten.
zwinkern
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21232
Wohnort: München

Beitrag(#2105683) Verfasst am: 27.08.2017, 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

Die politischen Machenschaften rund um die Leichtathletik habe ich hier gar nicht ansprechen wollen. Man sei an das systematische Staats-Doping fürs Sportlervolk in Russland erinnert. Es ging mir tatsächlich um die verschwurbelte Idee von "Opium des Volkes", das als Fußball bewusst verabreicht wird.

Sorry, keine Sau wählt die Angela wegen Fußball Lachen
So sehr verblödet Fußball nun auch nicht. Wenn von heute auf morgen der Fußball in Deutschland eingestellt würde, änderte sich am Zustand dieses Landes: Nichts. Der Fußball hat umgekehrt eine große Macht, weil er die Menschen unterhält und begeistert, das zieht natürlich auch das Geld und die Politiker an - aber die werden eher geduldet. Außerdem dauert ein Spiel nur 90 Minuten.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10064

Beitrag(#2105684) Verfasst am: 27.08.2017, 18:26    Titel: Re: ISTAF in Berlin - Stadien zu Arenen Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Nun,
warum Addi lacht,
ist wohl der Umstand - das gerade die Leichtathletik im Berliner Olympiastadion angedacht ihrer teilweis - starken Kollaboration mit dem Regime im Jahr '36,
nicht gerade für Politikkritik- und vor allem -ferne stehen kann.

Denn zu Zeiten des NS-Regimes waren Leichtathleten auf den Covern und vorne in der Sportpropaganda, nicht die Fußballtreter:

Olympia ist aber etwas besonderes, eine kurze Ausnahme alle 4 Jahre. Aber taugt das für den Kick am Samstag, der einen die ganze Woche aufs nächste Wochenende fiebern lässt?

Was Fussball betrifft: wer in einer Position eines Balles auf einem Rasen eine begeisterungsfähige Relevanz sieht diese Person halte ich für grundsätzlich kompatibel mit diversen Formen von Religion.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group