Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Missbrauchsfälle in der RKK
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 55, 56, 57
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20037
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2102830) Verfasst am: 29.07.2017, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
@ DonMartin
Ob diese Zahl von Magyar ein Phantasieprodukt ist oder nicht, wissen wir nicht, bevor er geantwortet hat.
Und darauf dass Du einen höchst unrealistischen Anspruch an soziale Forschung heranträgst, habe ich schon hingewiesen:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
...
So wie der Bericht rüberkommt - und hier anscheinend auch aufgefasst wird - suggeriert er,
dass in der australischen RKK einige tausend überführte Kinderschänder ungestraft ihr Unwesen treiben dürfen. Das ist aber höchst unredlich, weil unbewiesen. Der Bericht führt - soweit ich gesehen habe - keinen einzigen Fall einer Verurteilung oder auch nur eines Verfahrens auf.

Warum Du das tust, weißt nur Du allein.

Eine Forschung, die nur Behauptungen aufstellt ohne sie zu belegen ist überhaupt keine Forschung
sondern bewegt sich auf dem Niveau von Religionen. So tief wollen wie hier ja wohl nicht sinken.
Auch als MINTler habe ich keine so niedrige Meinung von Sozialforschung - sofern sie ordentlich gemacht ist.
Einigermassen ernstzunehmende Sex-Studien gibt es ja - von Kinsey bis Kolle.
Und den Koopmans haben wir ja auch lieb - jedenfalls die, die noch nicht islamverstrahlt sind.
Die australische Studie hingegen ist eher was für die Rundablage.

Aus dieser Aussage schließe ich, dass Du die oben verlinkten Veröffentlichungen schon komplett gelesen hast. Kannst Du uns an Deiner differenzierten Methodenkritik teilhaben lassen?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vronib111
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.09.2006
Beiträge: 1018

Beitrag(#2102851) Verfasst am: 29.07.2017, 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Vronib111 hat folgendes geschrieben:

Könnte dieser Müller als Bischof nicht schon allein deshalb geschwiegen haben, weil er erst 2005 sein so hoch gelobtes Standardwerk des kirchlichen Kochbuches aka "Katholische Dogmatik" veröffentlicht hatte?

Da gibt es noch mehr Gründe. Müller ist als Regensburger Bischof beiden Ratzingerbrüdern die ganze Zeit in den A.... gekrochen, hat Bücher über Bene geschrieben und dessen Geburtshaus zu einem Wallfahrtsort ausgebaut. Und es hat was genützt. Er wurde vom deutschen "Übergangspapst" zum Dank zum Kardinal befördert und nach Rom geholt. Das war einer der großen Fehler Benedikts.
Da Georg Ratzinger auch mal Chorleiter der Domspatzen war und auch Kinder gefotzt hatte, dürfte ein weiterer gewichtiger Grund für Müllers Ausbremsen der Aufklärung über die Missbrauchsfälle bei den Spatzen und deren Vorschule sowie bei anderen priesterlichen Missbrauchern in seinem Bistum gewesen sein. Sein Verhalten ist wirklich übel.


Hi,

sicher?
Also ich hatte mich - schon ein paar Monate her - mit einigen Pfarrern meiner ehemaligen Heimatdiözese unterhalten. Die empfanden Müller unnahbar, obwohl der als Prof in München ziemlich "zugänglich" (kannste in jeder erdenklichen Weise vor allem in Bezug auf mein Geschlecht lesen zwinkern) gewesen sein soll.
Denke, man hatte den von Anfang an abgeschirmt und "passend" gemacht. Während eines Teils meiner Ausbildung in dieser "Provinzstadt mit Dom" konnte ich sehr nah erleben, dass der Vorgänger von Müller, ebenfalls Müller (Religionslehrer aus Augsburg) gegenüber den anderen Geistlichen in der Diözesanleitung nichts zu Sagen hatte. Dafür hatte man ihm parallel zum Bau der Bischofsgruft im Dom auf etwas selbiger Bauhöhe im Keller des Bischöfl. Hauses ein Schwimmbad mit Gegenstromanlage geschenkt. Nicht einmal die hier zu fragenden, staatlichen Stellen wußten davon. Er sollte wenn schon nicht in der Meinung wenigstens so für sich mal "gegen den Strom schwimmen" können. Lachen
Vielleicht wußte nicht einmal Bücher-Ratz worauf er sich einliess, als er in dieses Dom-Strom-Kaff kam, vor dem 1968er "Mob" aus Tübingen fliehend?
Georg jedenfalls soll weder in Theologie noch in Musik eine Leuchte gewesen sein.
Ich denke der Mißbrauch - wiederum in jedweder nur denkbaren Weise - ist in dieser Diözese schon seit immer präsent.
Selbstverfreilich wollten Müller, Ratzingers & Co. Karriere machen, und dazu bietet es sich - Querverweis zu meinen vorherigen Ausführungen zur Nazizeit in dieser Region und auf die Politiker_innen gemünzt - immer an zu schweigen.

Der Ostfriese Wolbergs hatte sich genauso einfangen lassen, wie es dort immer wieder praktiziert wurde und wird. Diese Musikgruppe "Couplet-AG" (Ich hoffe die richtig geschrieben zu haben.) hatte doch mal einen Song über das "Papsthaar". Darin ging es so ich erinnere auch ums Rotlicht-Milieu und Geistliche die auf dem Rückweg ein Haar einer Ratte fanden. Ich glaube das trifft es ziemlich gut. zwinkern
_________________
Ich bin nicht mehr aus Überzeugung römisch-katholisch, sondern ausgetreten!!!
Umso mehr bin ich für strikte (finanzielle) Trennung von Kirche und Staat! Opus Dei oder die Piusbrüder mag ich schon gleich überhaupt nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1747

Beitrag(#2106976) Verfasst am: 14.09.2017, 08:07    Titel: Antworten mit Zitat

Jahrzehnte langer Missbrauch im katholischem Internat, das bedeutete Stockschläge, Tritte und Ohrfeigen sowie psychische Gewalt mit nachhaltigen Verletzungen.

https://www.welt.de/regionales/nrw/article168609452/Jahrzehntelanger-Missbrauch-in-katholischem-Internat.html
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 55, 56, 57
Seite 57 von 57

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group