Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gott ist gefunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5513

Beitrag(#2107345) Verfasst am: 18.09.2017, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Harrass hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Mach bitte klar, was du für eine These aufstellst, sonst läuft die Diskussion ins Leere. Das ganze Buch wollen wir nicht unbedingt lesen.

Habe ich auch nie verlangt. Ich habe ja extra freiwillige Testleser gesucht.

Aber wenn es der Diskussion hilft:
Es gibt jede Menge Hinweise das Moses den Sonnengott von Aton angebetet hat. Das wurde sogar letztens wieder in einer neuen Doku über Ägypten im Fernsehen erwähnt.
Ich habe das schon vor Jahren gesagt. Und es ist erstaunlich, das die Reaktion darauf - gar nichts ist.

Moses ist DIE Zentrale Figur der Bibel. Alle Religionen beziehen sich auf den Gott von Moses.
Die Propheten, Jesus, Mohammed, ALLE haben den Gott von Moses nie in Frage gestellt.

Aber wenn die alle den Gott von Moses anbeten und der Gott von Moses die Sonne ist - dann ist alles ein riesiger Schwindel.
72 Jungfrauen ? Geschenkt. Himmel ? Hölle ? Ewiges Leben der unsterblichen Seele ?
Die Sonne WIRD es nicht machen.

Egal was die Priester versprechen, es wird nicht geschehen. Es KANN nicht geschehen.

Überall auf der Welt sagen Menschen "Gott sei dank", aber Gott hat damit nichts zu tun. Er wars nicht.
Menschen sprengen sich und andere zu Gottes Ruhm in die Luft - ich bin überzeugt das die Sonne davon sehr beeindruckt ist.

Und genau davon handelt das Buch: Was, wenn wir endlich anfangen auf die Sonne zu zeigen und zu sagen: Da habt ihr euren Gott. Der macht nichts dergleichen.

Die Priester haben ja sogar schon das offensichtliche umgedeutet: Natürlich ist die Sonne nur das Symbol für Leben und den lebendigen Gott.
Aber das war es nicht für Moses. Moses war Ägypter. Aton war für ihn ein Hauptgott. Kein Symbol. Gott steht für Licht und Dunkelheit und für das Korn aus dem Boden.

Liebe Priester, euer Gott ist gefunden. Er wird es nicht machen. Egal was ihr versprochen habt, er WIRD es nicht erfüllen.


Hübsche Theorie. Das Problem ist nur, daß sie vermutlich falsch ist. Nicht, weil die anderen Götter keine Erfindungen wären, sondern weil Moses eine erfundene Figur ist. Das hören Juden verständlicherweise nicht so gern, aber schon Christen ist es ziemlich egal, und Moslems mußt du sowieso nicht mit Fakten kommen, wenn im Koran was anderes steht. Weil im Koran steht, daß alles, was im Koran steht, der Wahrheit entspricht. Und den Ungläubigen ist es eh Wurscht. Ich vermute also, mit deiner großen Aufklärungskampagne wird es nichts werden. Sorry. zwinkern
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harrass
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.10.2008
Beiträge: 164
Wohnort: Duisburg

Beitrag(#2107357) Verfasst am: 18.09.2017, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Harrass hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Mach bitte klar, was du für eine These aufstellst, sonst läuft die Diskussion ins Leere. Das ganze Buch wollen wir nicht unbedingt lesen.


Liebe Priester, euer Gott ist gefunden. Er wird es nicht machen. Egal was ihr versprochen habt, er WIRD es nicht erfüllen.


Hübsche Theorie. Das Problem ist nur, daß sie vermutlich falsch ist. Nicht, weil die anderen Götter keine Erfindungen wären, sondern weil Moses eine erfundene Figur ist. Das hören Juden verständlicherweise nicht so gern, aber schon Christen ist es ziemlich egal, und Moslems mußt du sowieso nicht mit Fakten kommen, wenn im Koran was anderes steht. Weil im Koran steht, daß alles, was im Koran steht, der Wahrheit entspricht. Und den Ungläubigen ist es eh Wurscht. Ich vermute also, mit deiner großen Aufklärungskampagne wird es nichts werden. Sorry. zwinkern

Aber auch dann ist es alles eine grosse Lüge.
Wenn es Moses nicht gibt, dann ist der Schwindel nur etwas grösser.
Ich denke schon das es Moses gab, aber das ist nicht wichtig. Irgendwann ist irgendwer (der vermutlich Moses hiess) mit seinem Volk losgezogen und hat sich unterwegs die 10 Gebote ausgedacht.
Und wer immer es war, er war Anhänger des Aton Kultes.
Denn das Gebet an den Sonnengott Aton hat es fast unverändert in die Gebete der Juden geschafft. Moses ist die Brücke.
Und der Bruch ist auch offenslichtlich: Der Herr war immer bei seinem Volk, sprach zu Adam und Eva, zu überhaupt allen.
Plötzlich kommt Moses daher und Gott ist unnahbar, weit weg im Himmel und schrecklich anzusehen. Das ist noch nichtmal gelogen, wer in Ägypten zu lange in die Sonne sieht, der sieht nie wieder was.
_________________
Raumfahrt mit konventioneller Physik macht keinen Spass !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harrass
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.10.2008
Beiträge: 164
Wohnort: Duisburg

Beitrag(#2107359) Verfasst am: 18.09.2017, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:

Das hören Juden verständlicherweise nicht so gern, aber schon Christen ist es ziemlich egal, und Moslems mußt du sowieso nicht mit Fakten kommen, wenn im Koran was anderes steht. Weil im Koran steht, daß alles, was im Koran steht, der Wahrheit entspricht.


Klar das die das nicht gerne hören, aber das wird ihnen in dem Fall nicht helfen. Auch der Koran bezieht sich auf Moses. Und die Christen beten zwar Jesus an, aber nur in Verbindung mit seinem Vater und das bleibt der Gott von Moses.

Irgendjemand muss die Versprechen der Priester erfüllen. Jesus wird das nicht tun. Mohammed auch nicht. Die beiden haben versprochen, das Gott es tun wird. Der Gott von Moses.
Und der kann es nicht machen.
_________________
Raumfahrt mit konventioneller Physik macht keinen Spass !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 880

Beitrag(#2107362) Verfasst am: 18.09.2017, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Harrass hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:

Das hören Juden verständlicherweise nicht so gern, aber schon Christen ist es ziemlich egal, und Moslems mußt du sowieso nicht mit Fakten kommen, wenn im Koran was anderes steht. Weil im Koran steht, daß alles, was im Koran steht, der Wahrheit entspricht.


Klar das die das nicht gerne hören, aber das wird ihnen in dem Fall nicht helfen. Auch der Koran bezieht sich auf Moses. Und die Christen beten zwar Jesus an, aber nur in Verbindung mit seinem Vater und das bleibt der Gott von Moses.

Irgendjemand muss die Versprechen der Priester erfüllen. Jesus wird das nicht tun. Mohammed auch nicht. Die beiden haben versprochen, das Gott es tun wird. Der Gott von Moses.
Und der kann es nicht machen.


Welche Versprechen?
Das Jenseits? Muss nicht erfüllt werden. Tote beschweren sich nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1200
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2107364) Verfasst am: 18.09.2017, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Eigentlich kann ich nicht mitreden aber weil ihr so nett seid, sage ich trotzdem meinen Standpunkt. Jeder intelligente Mensch versteht seine Religion, falls er eine hat, als Parabel. Sobald man anfängt mit Fakten oder Pseudofakten zu argumentieren: "Moses war die Sonne", "Jesus Christus hat Wasser in Wein verwandelt", "die Juden sind von Gott auserwählt worden", "Adam ist wegen eines Apfels aus dem Paradies vertrieben worden" , "die Bösen schmoren in der Hölle"....usw....usw verlässt man die Religion, verzichtet man auf seine Intelligenz und landet im Aberglauben und in der schlimmsten Crétinerie mit fatalen Folgen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10146

Beitrag(#2107368) Verfasst am: 18.09.2017, 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

Harrass hat folgendes geschrieben:
Und wer immer es war, er war Anhänger des Aton Kultes.
Denn das Gebet an den Sonnengott Aton hat es fast unverändert in die Gebete der Juden geschafft. Moses ist die Brücke.

Das anbeten der Sonne ist -laut Bibel- eine der Formen des Götzendienstes im Israel des AT:

"Und er führte mich in den inneren Vorhof am Hause des HERRN; und siehe, vor dem Eingang zum Tempel des HERRN, zwischen der Vorhalle und dem Altar, standen etwa fünfundzwanzig Männer, die ihren Rücken gegen den Tempel des HERRN und ihr Gesicht gegen Osten gewendet hatten, und beteten gegen Osten die Sonne an."
Hesekiel 8:16
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harrass
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.10.2008
Beiträge: 164
Wohnort: Duisburg

Beitrag(#2107377) Verfasst am: 18.09.2017, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Harrass hat folgendes geschrieben:
Und wer immer es war, er war Anhänger des Aton Kultes.
Denn das Gebet an den Sonnengott Aton hat es fast unverändert in die Gebete der Juden geschafft. Moses ist die Brücke.

Das anbeten der Sonne ist -laut Bibel- eine der Formen des Götzendienstes im Israel des AT:

"Und er führte mich in den inneren Vorhof am Hause des HERRN; und siehe, vor dem Eingang zum Tempel des HERRN, zwischen der Vorhalle und dem Altar, standen etwa fünfundzwanzig Männer, die ihren Rücken gegen den Tempel des HERRN und ihr Gesicht gegen Osten gewendet hatten, und beteten gegen Osten die Sonne an."
Hesekiel 8:16

Richtig.
Und genau deshalb darf man sich kein Bild von Gott machen. Weil auch der letzte Depp sofort erraten hätte, was eine orangene Scheibe bedeutet. Und die Juden einen Sonnengott nicht akzeptiert hätten.

Moses hatte immer das Problem das er seinen Gott nicht offenbaren konnte, aber er beschreibt ihn ganz gut.
_________________
Raumfahrt mit konventioneller Physik macht keinen Spass !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.09.2017
Beiträge: 83
Wohnort: Kevelaer

Beitrag(#2107379) Verfasst am: 18.09.2017, 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, ich bin neu hier.

Aber interessantes Thema. Gott ist gefunden. Das machte neugierig.

Ich bin immer davon ausgegangen, daß Gott nur das Produkt des menschlichen Geistes ist.

Dann ist Gott ja auch entmystifiziert und erklärbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10146

Beitrag(#2107380) Verfasst am: 18.09.2017, 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Harrass hat folgendes geschrieben:
Und genau deshalb darf man sich kein Bild von Gott machen. Weil auch der letzte Depp sofort erraten hätte, was eine orangene Scheibe bedeutet.

Man kann einen Selbstbeweger nicht in einem 'eingefrorenen' Bild darstellen.
Wie will man den inneren Beweger darstellen? Wenn einer so einen in sich hat und sich darüber definiert, wie oder was will man auf einem Bild darstellen, der definiert sich dann nicht über den Körper.

Kann man dich auf 1 Bild reduziert darstellen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harrass
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.10.2008
Beiträge: 164
Wohnort: Duisburg

Beitrag(#2107381) Verfasst am: 18.09.2017, 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

joh hat folgendes geschrieben:
Hallo, ich bin neu hier.

Aber interessantes Thema. Gott ist gefunden. Das machte neugierig.

Ich bin immer davon ausgegangen, daß Gott nur das Produkt des menschlichen Geistes ist.

Dann ist Gott ja auch entmystifiziert und erklärbar.

Willkommen im Forum Smilie

Götter wurden zu allen Zeiten erfunden. Nicht weil sie da sind, sondern weil sie gebraucht werden.

Und ein besonders lästiger Gott verbirgt sich schon seit 3000 Jahren vor den Blicken der Öffentlichkeit, weil er von den Priestern gut versteckt wurde.
_________________
Raumfahrt mit konventioneller Physik macht keinen Spass !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harrass
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.10.2008
Beiträge: 164
Wohnort: Duisburg

Beitrag(#2107382) Verfasst am: 18.09.2017, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Harrass hat folgendes geschrieben:
Und genau deshalb darf man sich kein Bild von Gott machen. Weil auch der letzte Depp sofort erraten hätte, was eine orangene Scheibe bedeutet.

Man kann einen Selbstbeweger nicht in einem 'eingefrorenen' Bild darstellen.
Wie will man den inneren Beweger darstellen? Wenn einer so einen in sich hat und sich darüber definiert, wie oder was will man auf einem Bild darstellen, der definiert sich dann nicht über den Körper.

Kann man dich auf 1 Bild reduziert darstellen?

Natürlich nicht.

Aber zur Zeit von Moses hat man sich mit solchen philosophischen Spitzfindigkeiten wirklich nicht beschäftigt. Da war so ziemlich alles als Götzenbild gestattet.

War schon ein Alleinstellungsmerkmal des neuen Gottes, obwohl aus der Not geboren.
_________________
Raumfahrt mit konventioneller Physik macht keinen Spass !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.09.2017
Beiträge: 83
Wohnort: Kevelaer

Beitrag(#2107383) Verfasst am: 18.09.2017, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Die Existenz von Gott als Entität außerhalb unseres Bewußtseins ist verknüpt mit der Schöpfung Gottes.

Die Natur ist selbst zur Schöpfung in der Lage und hat alle Mittel dazu. Das ist ja auch durch die lückenlose Evolution bewiesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5513

Beitrag(#2107384) Verfasst am: 18.09.2017, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Harrass hat folgendes geschrieben:

Ich denke schon das es Moses gab, aber das ist nicht wichtig. Irgendwann ist irgendwer (der vermutlich Moses hiess) mit seinem Volk losgezogen und hat sich unterwegs die 10 Gebote ausgedacht.
Und wer immer es war, er war Anhänger des Aton Kultes.
Denn das Gebet an den Sonnengott Aton hat es fast unverändert in die Gebete der Juden geschafft. Moses ist die Brücke.
Und der Bruch ist auch offenslichtlich: Der Herr war immer bei seinem Volk, sprach zu Adam und Eva, zu überhaupt allen.
Plötzlich kommt Moses daher und Gott ist unnahbar, weit weg im Himmel und schrecklich anzusehen. Das ist noch nichtmal gelogen, wer in Ägypten zu lange in die Sonne sieht, der sieht nie wieder was.


Diese Idee ist so originell nicht. Sie findet sich schon bei Sigmund Freud: Der Mann Moses und die monotheistische Religion und in der Folge bei Jan Assman: Moses, der Ägypter
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harrass
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.10.2008
Beiträge: 164
Wohnort: Duisburg

Beitrag(#2107385) Verfasst am: 18.09.2017, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Harrass hat folgendes geschrieben:

Irgendjemand muss die Versprechen der Priester erfüllen. Jesus wird das nicht tun. Mohammed auch nicht. Die beiden haben versprochen, das Gott es tun wird. Der Gott von Moses.
Und der kann es nicht machen.


Welche Versprechen?
Das Jenseits? Muss nicht erfüllt werden. Tote beschweren sich nicht.

Alle Religionen beziehen sich auf einen Gott der urteilt, belohnt und straft. Aber wenn der allmächtige Gott nicht da ist, und die Sonne das auch nicht macht, dann ist das alles hinfällig.
Menschenwort, von Menschen für Menschen.
_________________
Raumfahrt mit konventioneller Physik macht keinen Spass !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
Sternenstaub



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21454
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#2107388) Verfasst am: 18.09.2017, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

joh hat folgendes geschrieben:
Die Existenz von Gott als Entität außerhalb unseres Bewußtseins ist verknüpt mit der Schöpfung Gottes.

Die Natur ist selbst zur Schöpfung in der Lage und hat alle Mittel dazu. Das ist ja auch durch die lückenlose Evolution bewiesen.


Lachen
_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.09.2017
Beiträge: 83
Wohnort: Kevelaer

Beitrag(#2107390) Verfasst am: 18.09.2017, 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, ich werte das mal als Zustimmung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
Sternenstaub



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21454
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#2107391) Verfasst am: 18.09.2017, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

joh hat folgendes geschrieben:
Danke, ich werte das mal als Zustimmung


Das wäre fehlinterpretiert.

Ich liebe einfach blöde Sprüche. Schulterzucken
_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harrass
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.10.2008
Beiträge: 164
Wohnort: Duisburg

Beitrag(#2107392) Verfasst am: 18.09.2017, 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

joh hat folgendes geschrieben:
Die Existenz von Gott als Entität außerhalb unseres Bewußtseins ist verknüpt mit der Schöpfung Gottes.

Die Natur ist selbst zur Schöpfung in der Lage und hat alle Mittel dazu. Das ist ja auch durch die lückenlose Evolution bewiesen.

Ich gehe mal davon aus das die Schöpfung das auch ohne Gott hinbekommt.
_________________
Raumfahrt mit konventioneller Physik macht keinen Spass !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.09.2017
Beiträge: 83
Wohnort: Kevelaer

Beitrag(#2107394) Verfasst am: 18.09.2017, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Das die Natur alles aus eigenen Mitteln hervorbringt, ist ja auch bewiesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harrass
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.10.2008
Beiträge: 164
Wohnort: Duisburg

Beitrag(#2107397) Verfasst am: 18.09.2017, 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

joh hat folgendes geschrieben:
Das die Natur alles aus eigenen Mitteln hervorbringt, ist ja auch bewiesen.

Genau, das beweist den 2. Satz.

Nur der erste Satz ist fraglich.
_________________
Raumfahrt mit konventioneller Physik macht keinen Spass !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.09.2017
Beiträge: 83
Wohnort: Kevelaer

Beitrag(#2107398) Verfasst am: 18.09.2017, 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hätte schreiben sollen, die "hypothetische" Existenz von Gott.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9869
Wohnort: 75

Beitrag(#2107759) Verfasst am: 22.09.2017, 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

Harrass hat folgendes geschrieben:
Es gibt jede Menge Hinweise das Moses den Sonnengott von Aton angebetet hat. Das wurde sogar letztens wieder in einer neuen Doku über Ägypten im Fernsehen erwähnt.
Ich habe das schon vor Jahren gesagt. Und es ist erstaunlich, das die Reaktion darauf - gar nichts ist.


Das Spiel der mitunter völligen Neu- oder Umdeutungen religiöser Mythen ist ja nun wirklich nicht neu. Egal ob Kabbalisten, Gnostiker - das hat lange Tradition. Und letztlich ist ja auch die orthodoxe Lesart immer nur die eine Deutung, die sich - z.T. auch gewalttätig - durchgesetzt hat. Oder man erfindet was neues dazu, wie die Mormonen. Selbstverständlich finden natürlich auch mehrere Tausend Jahre ägyptischer Religionsgeschichte und weiterer Kulte des Orients ihren Niederschlag in den abrahamitischen Religionen. Das ist ja ebenfalls weder erstaunlich, noch neu. Zumindest aus wissenschaftlicher Perspektive betrachtet...
_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kereng
BABYMETAL-Fan



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2276
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2107770) Verfasst am: 22.09.2017, 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Harrass hat folgendes geschrieben:
Ich denke schon das es Moses gab, aber das ist nicht wichtig. Irgendwann ist irgendwer (der vermutlich Moses hiess) mit seinem Volk losgezogen und hat sich unterwegs die 10 Gebote ausgedacht.

Auch das, vor allem der Exodus, ist nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft unwahrscheinlich.

Ich finde die Deutung nachvollziehbar, dass Bibel und Koran erzählen, wie Gott Sonne, Mond und Sterne an den Himmel pappt, um seine Überlegenheit über diejenigen Götzen zu betonen, die mit Sonne, Mond und Planeten identifiziert wurden.

Anstatt über Moses und Aton zu spekulieren könnte man besser untersuchen, wie die zufällige Namensähnlichkeit von Helios und Elias vom Volksglauben verarbeitet wird. Meine Eltern haben in Griechenland gehört, dass der Prophet Elias mit einem feurigen Wagen über den Himmel fährt.
_________________
Alles, was lange währt, ist leise.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10146

Beitrag(#2107773) Verfasst am: 22.09.2017, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

kereng hat folgendes geschrieben:
Meine Eltern haben in Griechenland gehört, dass der Prophet Elias mit einem feurigen Wagen über den Himmel fährt.

Und was dachten -laut Bibel- die Jünger von Elia:

"Vielleicht hat ihn der Geist des HERRN genommen und auf irgendeinen Berg oder in irgendein Tal geworfen."
2.Kö 2:16
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas-Reichert
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.11.2012
Beiträge: 45

Beitrag(#2108222) Verfasst am: 25.09.2017, 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

@Harrass

Die Menschheit hat schon viele Götter erschaffen. Götter sind Personifikationen von Dingen z.B. Sonne, Mond, Erde, Natur, Weisheit ...

Monogötter waren und sind Personifikationen der Lichtenergie und damit kann der Theologe natürlich alles sagen. Der intelligente Mensch verdummt den Dummen, um ihn geistig zu beherrschen - ihm ein kollektives Über-Ich einzureden.

Religionen sind logisch konstruierte Irrlehren.

P.S. Deine Ahnen waren die Opferlämmer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1334

Beitrag(#2108612) Verfasst am: 29.09.2017, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Harrass hat folgendes geschrieben:
Irgendwann ist irgendwer (der vermutlich Moses hiess) mit seinem Volk losgezogen und hat sich unterwegs die 10 Gebote ausgedacht.
Und wer immer es war, er war Anhänger des Aton Kultes.

Auch hier gehst Du fehl. Vergleichbare Gesetzeswerke gab es schon 500 Jahre und mehr vor der hypothetischen Lebensspanne von Moses, man denke nur an den Codex Hammurabi.

Ich nehme mal an, verschiedene Autoren und Redakteure des Pentateuch haben in der vermuteten Entstehungszeit von 1000-500 v.Chr. verschiedene Fäden zusammengeführt. Dazu könnten auch eine hypothetische Ausweisung von Echnaton Anhängern aus Ägypten und die Bearbeitung von Gesetzeswerken gehören.

Keine Frage, dass ich die Moses-Echnaton These des Ägyptologen J.Breasted (1865-1935), später recht schön ausgeschmückt von Sigi Freud, auch originell finde aber echten Neuigkeitswert hat die nicht.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2018)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas-Reichert
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.11.2012
Beiträge: 45

Beitrag(#2108630) Verfasst am: 29.09.2017, 20:17    Titel: Antworten mit Zitat

@VanHanegem

Selbstverständlich sind Adam, Eva, Noah, Abrahm und Moses sowie die anderen religiösen Figuren FIKTIV - meistens sind es Personifikationen von Dingen.

Moses ist eine Personifikation eines Führers - eines religiösen Führers, eine literarische Figur. In der Mosesgeschichte 2 - 5 wird die Entstehung des Judentums erzählt - vom Anfang bis zum Ende. Und gleichzeitig ist die Mosesgeschichte eine Anleitung wie man mit Religionen (logisch konstruierte Irrlehren) Menschen ködern, führen, formen, trösten, programmieren ... kann - es geht natürlich um den Aufbau und Erhalt von Sozialstrukturen.

Übrigens: Die Mosesfigur kommt nicht in das verheissene Paradies (ehrliche, offene ... Welt) hinein, da in einer ehrlichen Welt keine Heuchler (religiöse Führer) gebraucht werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group