Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Sarrazin-Interview - Teil II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 18, 19, 20
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31531
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1917922) Verfasst am: 25.04.2014, 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

Passt vielleicht gut hierhin:

Im Radio: Mittwoch. 30.04.2014 17.05 Uhr SWR2

Zitat:
Die Legende vom christlichen Abendland –
Hat Europa islamische Wurzeln?

Es diskutieren:
Prof. Dr. Bekim Agai, Professor für Kultur und Gesellschaft des Islam in Geschichte und Gegenwart, Universität Frankfurt/Main
Prof. Dr. Michael Borgolte, Direktor des Instituts für vergleichende Geschichte Europas im Mittelalter, Humboldt-Universität Berlin
Prof. Dr. Michael Stürmer, Historiker und Chefkorrespondent der „Welt“, Berlin
Gesprächsleitung: Jürgen Heilig

Europa sieht sich in der Tradition von Christentum und griechisch-römischer Antike. Aber liegen die Wurzeln des Kontinents nicht vielmehr im Islam? Das Wissen der arabischen Welt hat Europa die Entwicklung von Medizin, Mathematik und Astronomie ermöglicht. Ohne Muslime hätte das Abendland vielleicht sogar Archimedes, Platon oder Aristoteles vergessen. Im frühen Mittelalter war der Islam kulturelle Avantgarde. In der arabischen Welt von heute scheint er dagegen doktrinär erstarrt. Auf welchen Islam berufen sich europäische Muslime?

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12678
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#1917928) Verfasst am: 25.04.2014, 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Also ich teile nicht die Wertung, aber ich finde mein millieu in jenem Text ganz treffend beschrieben:
http://www.zeit.de/kultur/literatur/2014-04/debatte-intellektuelle-rechte-in-deutschland

Insbesondere der von mir sehr geschätzte Weissmann, der "Gegenaufklärer" kommt hier viel zu schlecht weg.


Zu Weißmann habe ich schon mal eine Einschätzung gegeben:

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1885103#1885103

Gegenaufklärer ist natürlich voll zutreffend. Gut, dass dies auch einige bürgerliche Blätter (an)erkennen.

Da maßt sich *der Westen* an, die aufgeklärteste Kultur des Planeten zu repräsentieren und dann kommen da solche Sarrazins, Pircciccis, Zitelmanns, Weißmanns, usw. daher gelaufen, als wäre das europäische Mittelalter noch nicht vorbei.

Wie vereinbart sich das eigentlich beides?
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4552

Beitrag(#1917929) Verfasst am: 25.04.2014, 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:


Gegenaufklärer ist natürlich voll zutreffend. Gut, dass dies auch einige bürgerliche Blätter (an)erkennen.

Das ist eine Selbstbezeichnung Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eklatant
Selbstwiderspruch



Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 530

Beitrag(#1917938) Verfasst am: 25.04.2014, 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Passt vielleicht gut hierhin:

Im Radio: Mittwoch. 30.04.2014 17.05 Uhr SWR2

Zitat:
Die Legende vom christlichen Abendland –
Hat Europa islamische Wurzeln?

Es diskutieren:
Prof. Dr. Bekim Agai, Professor für Kultur und Gesellschaft des Islam in Geschichte und Gegenwart, Universität Frankfurt/Main
Prof. Dr. Michael Borgolte, Direktor des Instituts für vergleichende Geschichte Europas im Mittelalter, Humboldt-Universität Berlin
Prof. Dr. Michael Stürmer, Historiker und Chefkorrespondent der „Welt“, Berlin
Gesprächsleitung: Jürgen Heilig

Europa sieht sich in der Tradition von Christentum und griechisch-römischer Antike. Aber liegen die Wurzeln des Kontinents nicht vielmehr im Islam? Das Wissen der arabischen Welt hat Europa die Entwicklung von Medizin, Mathematik und Astronomie ermöglicht. Ohne Muslime hätte das Abendland vielleicht sogar Archimedes, Platon oder Aristoteles vergessen. Im frühen Mittelalter war der Islam kulturelle Avantgarde. In der arabischen Welt von heute scheint er dagegen doktrinär erstarrt. Auf welchen Islam berufen sich europäische Muslime?


Das sogenannte "goldene Zeitalter des Islam" war in Wirklichkeit eine beinahe Renaissance im abbasidischen bzw. persischen und Raumes die unter der Dogmatik der islamischen Scholastik zerdrückt und später mit der Refundamentalisierung erstarrte.
Zu behaupten ein Aberglaube hätte etwas konserviert ist so als würde man die Diebesehre von Räubern anpreisen dafür verantwortlich zu sein viele Bücher über Schmiedemethoden bewahrt zu haben damit man ordentliche Schwerter schmieden kann.
Das gleiche liest man auch über christliche Klöster immer wieder in denen ja Wissen und Medizin aufbewahrt wurden - Das waren Räuberhöhlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35616
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1917973) Verfasst am: 25.04.2014, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:


Gegenaufklärer ist natürlich voll zutreffend. Gut, dass dies auch einige bürgerliche Blätter (an)erkennen.

Das ist eine Selbstbezeichnung Mit den Augen rollen



Was hat denn der Mann gegen Aufklaerung? Warum will er die Leute wieder dumm und unaufgeklaert machen?
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4552

Beitrag(#1918003) Verfasst am: 25.04.2014, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:


Gegenaufklärer ist natürlich voll zutreffend. Gut, dass dies auch einige bürgerliche Blätter (an)erkennen.

Das ist eine Selbstbezeichnung Mit den Augen rollen



Was hat denn der Mann gegen Aufklaerung? Warum will er die Leute wieder dumm und unaufgeklaert machen?

Unaufgeklärt ist für ihn kein synonym für dumm - es muss ja nicht jeder Kants definition von "Aufklärung" folgen; sondern wertbewusst, konservativ, religiös, anti-68, anti-gutmensch, anti-links (wobei die Nazis für ihn auch linke sind).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35616
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1918009) Verfasst am: 25.04.2014, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:


Gegenaufklärer ist natürlich voll zutreffend. Gut, dass dies auch einige bürgerliche Blätter (an)erkennen.

Das ist eine Selbstbezeichnung Mit den Augen rollen



Was hat denn der Mann gegen Aufklaerung? Warum will er die Leute wieder dumm und unaufgeklaert machen?

Unaufgeklärt ist für ihn kein synonym für dumm - es muss ja nicht jeder Kants definition von "Aufklärung" folgen; sondern wertbewusst, konservativ, religiös, anti-68, anti-gutmensch, anti-links (wobei die Nazis für ihn auch linke sind).



also kurz gesagt: rechts. Das Gegenteil von aufgeklaert. Smilie
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#1918055) Verfasst am: 25.04.2014, 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
(wobei die Nazis für ihn auch linke sind).
wo steht man, wenn nazis für einen linke sind? Geschockt
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21236
Wohnort: München

Beitrag(#1918056) Verfasst am: 25.04.2014, 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
(wobei die Nazis für ihn auch linke sind).
wo steht man, wenn nazis für einen linke sind? Geschockt


Im Herrenklo auf einem FDP-Parteitag.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4552

Beitrag(#1918058) Verfasst am: 25.04.2014, 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
(wobei die Nazis für ihn auch linke sind).
wo steht man, wenn nazis für einen linke sind? Geschockt

Ich bin auch der Ansicht, dass sich die Nazis der typischen rechts-links Bewertung entziehen. Eine ansicht, die übrigens auch von Golo Mann; Haffner und Nolte vertreten wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31531
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1918060) Verfasst am: 25.04.2014, 23:15    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Misterfritz hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
(wobei die Nazis für ihn auch linke sind).
wo steht man, wenn nazis für einen linke sind? Geschockt

Ich bin auch der Ansicht, dass sich die Nazis der typischen rechts-links Bewertung entziehen. Eine ansicht, die übrigens auch von Golo Mann; Haffner und Nolte vertreten wird.


Wie dicht links und rechts manchmal beieinander liegen kann man bei Horst Maler sehen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4552

Beitrag(#1918064) Verfasst am: 25.04.2014, 23:21    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:


Gegenaufklärer ist natürlich voll zutreffend. Gut, dass dies auch einige bürgerliche Blätter (an)erkennen.

Das ist eine Selbstbezeichnung Mit den Augen rollen



Was hat denn der Mann gegen Aufklaerung? Warum will er die Leute wieder dumm und unaufgeklaert machen?

Unaufgeklärt ist für ihn kein synonym für dumm - es muss ja nicht jeder Kants definition von "Aufklärung" folgen; sondern wertbewusst, konservativ, religiös, anti-68, anti-gutmensch, anti-links (wobei die Nazis für ihn auch linke sind).



also kurz gesagt: rechts. Das Gegenteil von aufgeklaert. Smilie

Es gibt keine unbestrittene Definition von Aufklärung - die berühmte kantische ist es definitiv nicht. Also ist dies im Grunde völlig nichtssagend; das Attribut gegenaufgeklärt also auch nur ein rhetorisches Spiel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15007

Beitrag(#1918066) Verfasst am: 25.04.2014, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
(wobei die Nazis für ihn auch linke sind).
wo steht man, wenn nazis für einen linke sind? Geschockt

Am Ausgang vom schlimmsten Karussell auffe Kirmes, wo man zu lange drauf war. Da kann man schon mal die Orientierung verlieren.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35616
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1918068) Verfasst am: 25.04.2014, 23:47    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:


Gegenaufklärer ist natürlich voll zutreffend. Gut, dass dies auch einige bürgerliche Blätter (an)erkennen.

Das ist eine Selbstbezeichnung Mit den Augen rollen



Was hat denn der Mann gegen Aufklaerung? Warum will er die Leute wieder dumm und unaufgeklaert machen?

Unaufgeklärt ist für ihn kein synonym für dumm - es muss ja nicht jeder Kants definition von "Aufklärung" folgen; sondern wertbewusst, konservativ, religiös, anti-68, anti-gutmensch, anti-links (wobei die Nazis für ihn auch linke sind).



also kurz gesagt: rechts. Das Gegenteil von aufgeklaert. Smilie

Es gibt keine unbestrittene Definition von Aufklärung - die berühmte kantische ist es definitiv nicht. Also ist dies im Grunde völlig nichtssagend; das Attribut gegenaufgeklärt also auch nur ein rhetorisches Spiel.


Prima. Dann ist "Gegenaufklaerung" genauso nichtssagend und der Herr Weismann lebt im Lalaland und ist einfach nur ein Noergler, der zunaechst mal prinzipiell gegen alles ist.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4552

Beitrag(#1918070) Verfasst am: 25.04.2014, 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:


Gegenaufklärer ist natürlich voll zutreffend. Gut, dass dies auch einige bürgerliche Blätter (an)erkennen.

Das ist eine Selbstbezeichnung Mit den Augen rollen



Was hat denn der Mann gegen Aufklaerung? Warum will er die Leute wieder dumm und unaufgeklaert machen?

Unaufgeklärt ist für ihn kein synonym für dumm - es muss ja nicht jeder Kants definition von "Aufklärung" folgen; sondern wertbewusst, konservativ, religiös, anti-68, anti-gutmensch, anti-links (wobei die Nazis für ihn auch linke sind).



also kurz gesagt: rechts. Das Gegenteil von aufgeklaert. Smilie

Es gibt keine unbestrittene Definition von Aufklärung - die berühmte kantische ist es definitiv nicht. Also ist dies im Grunde völlig nichtssagend; das Attribut gegenaufgeklärt also auch nur ein rhetorisches Spiel.


Prima. Dann ist "Gegenaufklaerung" genauso nichtssagend und der Herr Weismann lebt im Lalaland und ist einfach nur ein Noergler, der zunaechst mal prinzipiell gegen alles ist.

Aber ein total belesener und rhetorisch brillanter. Viel besser als Sarrazin. Es macht wirklich Spaß ihn zu lesen. Familie, Kirche Vaterland. Aber das in so wohlgesetzten Worten... Herrlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Natas
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.03.2014
Beiträge: 165

Beitrag(#1918081) Verfasst am: 26.04.2014, 02:56    Titel: Antworten mit Zitat

Was hat Sarazzin mit der Kirche zu tun? Ich sag es mal mit dem kaiser: Joa gut sicherlich..." Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
achim01
permanent gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 1071

Beitrag(#1918209) Verfasst am: 26.04.2014, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hier ein Hinweis auf einen Vortrag von Hartmut Krauss:

"Der Islam als religiöse Herrschaftsideologie"

15. Mai 2014 20Uhr; theaterstraße 11, 69117 Heidelberg

.warum es nicht nur legitim, sondern notwendig ist, den Ilsam zu kritisieren. -

Aus der Ankündigung:
Zitat:
Trotz einer erdrückenden Faktenlage, die eine vielfältige Repressions- und Gewaltagenta mit Berufung auf den Islam als Legitimationsquelle belegt, wird der Islam in der "politisch-korrekt" regulierten Öffentlichkeit systematisch schöngefärbt und verharmlost
....

Unterzieht man aber die objektiven Quellen dieser religiösen Weltanschauung einer genaueren Untersuchung, dann zeigt sich, dass die mediale Schönfärbung des Islam ein Trugbild ist und nur um den Preis der absoluten Realitätsverweigerung aufrechterhalten werden kann. Tatsächlich stehen nämlich die Grundinhalte und Normen des Islam als religiöser herrschaftsideologie und die Prinzipien der menschenrechtlichen Moderne in einem Gegensatz- und Ausschließungsverhältnis zueinander.
...

Der Mensch als strikt normierter und hingebungsvoller Gottesknecht.
aus dem Plakat zitiert.

Eine Fragerunde ist angeschlossen.

Falls ich die Zeit dafür aufbringen kann, werde ich dort sein. Smilie

Buchveröffentlichungen von H. Krauss zum thema:

"der Islam als grund- und menschenrechtswidriges Weltanschauungssystem" 2013

"Feindbild Islamkritik" 2010

"Islam, Islamismus, muslimische Gegengesellschaft" 2008

"Faschismus und Fundamentalismus" 2003
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
achim01
permanent gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 1071

Beitrag(#1918226) Verfasst am: 26.04.2014, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Eklatant hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Passt vielleicht gut hierhin:

Im Radio: Mittwoch. 30.04.2014 17.05 Uhr SWR2

Zitat:
Die Legende vom christlichen Abendland –
Hat Europa islamische Wurzeln?

Es diskutieren:
Prof. Dr. Bekim Agai, Professor für Kultur und Gesellschaft des Islam in Geschichte und Gegenwart, Universität Frankfurt/Main
Prof. Dr. Michael Borgolte, Direktor des Instituts für vergleichende Geschichte Europas im Mittelalter, Humboldt-Universität Berlin
Prof. Dr. Michael Stürmer, Historiker und Chefkorrespondent der „Welt“, Berlin
Gesprächsleitung: Jürgen Heilig

Europa sieht sich in der Tradition von Christentum und griechisch-römischer Antike. Aber liegen die Wurzeln des Kontinents nicht vielmehr im Islam? Das Wissen der arabischen Welt hat Europa die Entwicklung von Medizin, Mathematik und Astronomie ermöglicht. Ohne Muslime hätte das Abendland vielleicht sogar Archimedes, Platon oder Aristoteles vergessen. Im frühen Mittelalter war der Islam kulturelle Avantgarde. In der arabischen Welt von heute scheint er dagegen doktrinär erstarrt. Auf welchen Islam berufen sich europäische Muslime?


Das sogenannte "goldene Zeitalter des Islam" war in Wirklichkeit eine beinahe Renaissance im abbasidischen bzw. persischen und Raumes die unter der Dogmatik der islamischen Scholastik zerdrückt und später mit der Refundamentalisierung erstarrte.
Zu behaupten ein Aberglaube hätte etwas konserviert ist so als würde man die Diebesehre von Räubern anpreisen dafür verantwortlich zu sein viele Bücher über Schmiedemethoden bewahrt zu haben damit man ordentliche Schwerter schmieden kann.
Das gleiche liest man auch über christliche Klöster immer wieder in denen ja Wissen und Medizin aufbewahrt wurden - Das waren Räuberhöhlen.


Zitat:
Im frühen Mittelalter war der Islam kulturelle Avantgarde.
?

Ok, wenn es denn schon so sein soll, dann ist er aber genau dort stehengeblieben.

Wobei ich der Meinung bin, dass es sich einige Herrscher damals erlaubt haben, gegen den ISLAM als Religion einen eigenen Weg zu gehen. Religion und absolutistische Herrschaft sind selten harmonisch zueinander.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kereng
Babymetal-Fan



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2258
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1918244) Verfasst am: 26.04.2014, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

achim01 hat folgendes geschrieben:
Religion und absolutistische Herrschaft sind selten harmonisch zueinander.

"Kalifat" trifft beides recht genau.
_________________
Alles, was lange währt, ist leise.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1643

Beitrag(#2007700) Verfasst am: 24.06.2015, 15:51    Titel: Sarrazin Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Schließlich ist so einer wie T. Sarrazin ja auch nicht in der NPD, sondern in der SPD ...-


Sarrazin würde ich auf keinen Fall gesinnungs-mäßig in der NPD verorten. Wer sein Buch "Deutschland schafft sich ab" auch nur teilweise gelesen hat, sollte zur Ansicht kommen, dass Sarrazin seine Aussagen fast immer gut belegt. Seine Verurteilung vor allem durch Journalisten war voreilig, reflexhaft und von vermeintlicher political correctness geprägt. Sarrazin hat sein Buch aus gut gemeintem sozialdemokratischen Willen heraus geschrieben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland_schafft_sich_ab
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12678
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2007704) Verfasst am: 24.06.2015, 16:25    Titel: Re: Sarrazin Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Schließlich ist so einer wie T. Sarrazin ja auch nicht in der NPD, sondern in der SPD ...-


Sarrazin würde ich auf keinen Fall gesinnungs-mäßig in der NPD verorten. Wer sein Buch "Deutschland schafft sich ab" auch nur teilweise gelesen hat, sollte zur Ansicht kommen, dass Sarrazin seine Aussagen fast immer gut belegt. Seine Verurteilung vor allem durch Journalisten war voreilig, reflexhaft und von vermeintlicher political correctness geprägt. Sarrazin hat sein Buch aus gut gemeintem sozialdemokratischen Willen heraus geschrieben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland_schafft_sich_ab


Puuuh! Da sind wir aber meinungsmäßig auf ganz verschiedenen Planeten. Ich will jetzt nicht auf ellenlange threads und Links verweisen, aber Sarrazin führt eine bestimmte Historie fort, die man ganz klar und eindeutig aufzeigen kann. Er ist auch nicht der einzige extreme Rechte, der meint, in der SPD seine politische Heimat finden zu müssen. Es gab bereits in der jüngeren Vergangenheit den berüchtigten Fall des Wolfgang Clement, aber auch andere.

Ob er nun direkt in die NPD gehört, ist müßig zu diskutieren. Aber es ist schon traurig, was aus der SPD, welche sich als sozial und demokratisch bezeichnet geworden ist ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12678
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2007715) Verfasst am: 24.06.2015, 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Bitte wieder zum Thema Islam zurückkehren. Danke.


Da sind wir doch schon wieder:

Zitat:
O-Ton, Thilo Sarrazin, Buchautor:

»Ich möchte nicht, dass das Land meiner Enkel und Urenkel zu großen Teilen muslimisch ist und der Tagesrhythmus vom Ruf der Muezzine bestimmt wird.«

Thilo Sarrazin, Sozialdemokrat, schürt Angst. Angst vor Überfremdung und Islamisierung Deutschlands.

Udo Voigt, Nationaldemokrat, Vorsitzender der rechtsextremen NPD, auch er schürt Ängste vor Überfremdung. NPD-Demonstration in Berlin vor wenigen Tagen. Die Thesen des prominenten SPD-Genossen Sarrazin – für den Rechtsextremen Voigt genau auf NPD-Linie.


http://www.swr.de/report/rechtsextreme-feiern-thilo-sarrazin-als-neue-ikone/-/id=233454/did=6685872/nid=233454/19oqqj0/index.html


Im Grunde hat achim01, der Eröffner dieses x-ten Islam-threads seine *Thesen* u.a. von Sarrazin, würde ich mal so sagen.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21236
Wohnort: München

Beitrag(#2079329) Verfasst am: 15.12.2016, 02:12    Titel: Antworten mit Zitat

Thilo, die olle Faktenschlunze machte mal wieder auf seine statistische Blödheit aufmerksam - bei einem Remake auf dem heißen Stuhl bei RTL.

Dass beim Thilo nicht nur die Fakten nicht stimmen...
http://www.bildblog.de/84391/thilo-sarrazins-falsche-fakten-ueber-fluechtlinge/
ist ja wie immer offensichtlich. Oder wie der wei(s)se Mann vom hohen Statistikross doziert:
Zitat:
Ich schüre keine Ängste, sondern ich bringe Fakten.


Die Sendung muss wohl eher heißer Stuhlgang gewesen sein... was soll man bei so einem Format auch erwarten?
http://www.zeit.de/kultur/film/2016-12/der-heisse-stuhl-rtl-thilo-sarrazin-innere-sicherheit
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1643

Beitrag(#2109626) Verfasst am: 09.10.2017, 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ein lesenswertes Interview mit Sarrazin :
http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/international/merkel-hat-nichts-verstanden;art9640,1111896
Wobei ich Sarrazin in dem Punkt widerspreche, Merkel habe nichts verstanden.
Merkel ist nun mal nicht populistisch.
Und das "sehr schwierige Unterfangen", die CSU einzubinden, scheint Merkel gerade in kurzer Zeit gemeistert zu haben.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8254
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2109629) Verfasst am: 09.10.2017, 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Ein lesenswertes Interview mit Sarrazin :
http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/international/merkel-hat-nichts-verstanden;art9640,1111896
Wobei ich Sarrazin in dem Punkt widerspreche, Merkel habe nichts verstanden.
Merkel ist nun mal nicht populistisch.
Und das "sehr schwierige Unterfangen", die CSU einzubinden, scheint Merkel gerade in kurzer Zeit gemeistert zu haben.

ließ mich an den kreidefressenden wolf denken zwinkern
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35616
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2109653) Verfasst am: 09.10.2017, 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Ein lesenswertes Interview mit Sarrazin :
http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/international/merkel-hat-nichts-verstanden;art9640,1111896
Wobei ich Sarrazin in dem Punkt widerspreche, Merkel habe nichts verstanden.
Merkel ist nun mal nicht populistisch.
Und das "sehr schwierige Unterfangen", die CSU einzubinden, scheint Merkel gerade in kurzer Zeit gemeistert zu haben.


Wie? Der lebt noch? Geschockt
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 18, 19, 20
Seite 20 von 20

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group