Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wurde Kennedy ermordet, weil er ein VT war ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#1080855) Verfasst am: 05.09.2008, 12:28    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
AXO hat folgendes geschrieben:

die Welt ist m.E. erklärbar - auch ohne VT.


Klar. Denn Für den VTler gibt es keine VT. Sondern nur eine nicht erkannte Wahrheit hinter dem Scheinbaren. ; )


könnte ne Verweigungshaltung sein das scheinbare als komplexe Wahrheit wahrzunehmen,
weil der logische Schluß daraus wäre das man selbst elementarer Bestandteil dessen ist was
man ablehnt und zu bekämpfen gewillt ist.
Die anteilige Verantwortung nach außen zu verlagern und auf wenige "böse Geister"
wahlweise auch einige "böse" Menschen zu konzentrieren, weckt hingegen den Anschein,
das man "das Böse" bekämpfen könnte indem man dieser habhaft würde,
ohne dabei gezwungen zu sein in den Spiegel zu sehen zwinkern
Nicht VTler hingegen haben den Kampf bereits aufgegeben bzw. nie aufgenommen und
akzeptieren einfach die Welt wie sie so nicht sein müßte.
_________________
Augen auf dann kann nichts passieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9869
Wohnort: 75

Beitrag(#1080857) Verfasst am: 05.09.2008, 12:32    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
AXO hat folgendes geschrieben:

die Welt ist m.E. erklärbar - auch ohne VT.


Klar. Denn Für den VTler gibt es keine VT. Sondern nur eine nicht erkannte Wahrheit hinter dem Scheinbaren. ; )


q.e.d.
_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22219

Beitrag(#1080861) Verfasst am: 05.09.2008, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

Schalker hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
AXO hat folgendes geschrieben:

die Welt ist m.E. erklärbar - auch ohne VT.


Klar. Denn Für den VTler gibt es keine VT. Sondern nur eine nicht erkannte Wahrheit hinter dem Scheinbaren. ; )


q.e.d.


Muss ich jetzt die ganze Diskussion nachlesen? Oder gehe ich recht in der Annahme, daß es um die Bewertung spiritueller Erfahrung und deren Rolle bezüglich auf Intersubjektivität beruhender Kommunikation ging?
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antidogmatiker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 329

Beitrag(#1080868) Verfasst am: 05.09.2008, 12:53    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
VTler haben doch einige Vorteile.
- Sie leben in einer erklärbaren Welt
- Diese wird von dunklen Mächten gesteuert, und daher
- ist das Geschehen moralisch eindeutig bewertbar

So scheint es zumindest. Bei genauerem hinsehen entpuppen sich Verschwörungstheorien wie diese
Agnostiker hat folgendes geschrieben:
Ich bin auf ein YouTube Video gestossen, welches indirekt andeutet, dass Kennedy die 911-Verschwörung praktisch vorausgesagt hat und in einer Rede erklärte, dass er alles gegen die geheimen Agitationen unternehmen werde.

allerdings als totale Horrorvision! Denn wie soll eine Verschwörung besiegbar sein, wenn sie mehrere Jahrzehnte in die Zukunft blicken kann bzw. (und ist wohl eher gemeint) Jahrzehnte im Voraus planen kann. Zum Glück ist so etwas viel zu unrealistsch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#1080913) Verfasst am: 05.09.2008, 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Antidogmatiker hat folgendes geschrieben:

allerdings als totale Horrorvision! Denn wie soll eine Verschwörung besiegbar sein, wenn sie mehrere Jahrzehnte in die Zukunft blicken kann bzw. (und ist wohl eher gemeint) Jahrzehnte im Voraus planen kann.


Indem man einen Zug weiter blickt als sie selbst und indem man die Determination ihrer Planung
an jedem nur möglichen Punkt außerhalb der realisierbaren Realität rückt = Pläne durch deren Nichtumsetzung durchkreuzt.
Schließlich bedarf jeder Plan ja der Ausführenden - und das auch und gerade dann wenn es keinen
gibt der diesen Plan aktiv gefasst hat und umzusetzen versucht.

Das ist aber gar nicht die Frage - sondern ->>> gibt es überhaupt wen der sie besiegen WILL?
_________________
Augen auf dann kann nichts passieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10148

Beitrag(#1080989) Verfasst am: 05.09.2008, 15:47    Titel: Re: Ihr immer mit Euren hinterhältigen Unter-Überschriften *grummel* Antworten mit Zitat

AXO hat folgendes geschrieben:
Der Aspekt z.B. das die Flugzeuge (sofern tatsächlich wie dargestellt von Terroristen gesteuert),
nicht abgefangen wurden ist problemlos daraus erklärbar das jemand der die Macht dazu hat,
sich Aufwand und Nutzen der Auswirkungen von eintreten und nicheintreten des Ereignisses
in Bezug auf die eigene Macht und den eigenen Geldbeutel ausgerechnet hat und sich entschieden
hat das Ereignis ungehindet eintreten zulassen - sein Gewissen (sofern überhaupt noch bewußt wahrnehmbar)
damit beruhigend das ER das Ereignis schließlich nicht ausgelöst sondern nur nicht verhindert hat
und sich für die Nichtverhinderung schon irgend ne Ausrede finden lassen würde.

Um einen Überschall-Jet hochzuschicken -der zu einem "Luft-Notfall" geschickt wird- braucht es keinen Präsidenten oder General! Das ist ähnlich geregelt wie die Feuerwehr oder der Notarztwagen.
In allen NATO-Staaten gibt es solche rund-um-die-Uhr Einsatzjets, in Deutschland in Wittmund und in Neuburg/Donau. Nach spätestens 10 Minuten müssen die in der Luft sein, je 2 Maschinen sind nur für diesen Zweck da, dürfen für nichts anderes eingesetzt werden.

Keine 20 Kilometer neben Washington gibt es so eine 365x24h-LuftNotfallstaffel...

Und das Pentagon - mit Abfangraketen bestückt - schoss diesen (angeblichen) Boeing nicht ab als er eine grosse Runde drüber flog(!), und das in verbotenem Luftraum, obwohl auf allen Fernsehkanälen sichtbar war das Flugzeuge in Gebäude gestürzt waren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#1081014) Verfasst am: 05.09.2008, 16:17    Titel: Re: Ihr immer mit Euren hinterhältigen Unter-Überschriften *grummel* Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
AXO hat folgendes geschrieben:
Der Aspekt z.B. das die Flugzeuge (sofern tatsächlich wie dargestellt von Terroristen gesteuert),
nicht abgefangen wurden ist problemlos daraus erklärbar das jemand der die Macht dazu hat,
sich Aufwand und Nutzen der Auswirkungen von eintreten und nicheintreten des Ereignisses
in Bezug auf die eigene Macht und den eigenen Geldbeutel ausgerechnet hat und sich entschieden
hat das Ereignis ungehindet eintreten zulassen - sein Gewissen (sofern überhaupt noch bewußt wahrnehmbar)
damit beruhigend das ER das Ereignis schließlich nicht ausgelöst sondern nur nicht verhindert hat
und sich für die Nichtverhinderung schon irgend ne Ausrede finden lassen würde.

Um einen Überschall-Jet hochzuschicken -der zu einem "Luft-Notfall" geschickt wird- braucht es keinen Präsidenten oder General! Das ist ähnlich geregelt wie die Feuerwehr oder der Notarztwagen.
In allen NATO-Staaten gibt es solche rund-um-die-Uhr Einsatzjets, in Deutschland in Wittmund und in Neuburg/Donau. Nach spätestens 10 Minuten müssen die in der Luft sein, je 2 Maschinen sind nur für diesen Zweck da, dürfen für nichts anderes eingesetzt werden.

Keine 20 Kilometer neben Washington gibt es so eine 365x24h-LuftNotfallstaffel...

Und das Pentagon - mit Abfangraketen bestückt - schoss diesen (angeblichen) Boeing nicht ab als er eine grosse Runde drüber flog(!), und das in verbotenem Luftraum, obwohl auf allen Fernsehkanälen sichtbar war das Flugzeuge in Gebäude gestürzt waren.


Das die Flugzeuge nicht abgeschossen wurden steht ja außer Frage und das Bush selbst nicht
unbedingt der gewesen sein muß der diesebzügliches stillhalten angewiesen ist sagte ich doch auch.
Irgendwer - und irgendwelche die den Einfluß dazu hatten taten das sichererlich.
Dazu bedarf es aber keiner Verschwörung sondern sowas kann durchaus aus der Situation
heraus passiert sein in Abwägung deren Nutzens.
Das sich die Sache komplett der öffentlichen Darstellung entsprechend abgespielt hat dürfte höchst
unwahrscheinlich sein.
Das sie hingegen eine von langer Hand geplante koordinierte Aktion irgendwelcher übermächtiger Drahtzieher war hingegen ebenso.
Und manchmal gibt eben auch "Zufälle" wo tatsächlich die wenigen Menschen an entscheidenden
Determinationsknoten gleichzeitig und unabhängig voneinander versagen.
Die Wahrscheinlichkeit dazu ist zwar sicher erheblich geringer als ein 6er im Lotto aber ebenso wie
auch diesen doch imemr wieder mal wer hat,
ist ein solches Zusammentreffen ungewöhnlichen Verhaltens - zumal in ner extremen Stressituation
nicht außerhalb jeder Wahscheinlichkeit und kommt demzufolge ab und zu mal vor.
Auch sollte man nicht vergessen das für alle Beteiligten und sämtliche Beobachter rund um die Welt
insgesamt schier unfassbares passierte. Angesichts der unerschüttlerlichen Sicherheit in der sich ganz Amerika
bis zu diesem Tag (trotz aller militärischer Alarmbeeitschaft) wähnte ist es auch nicht ungewöhnlich
das die Verantwortlichen tatsächlich glaubten ihren Augen nicht trauen zu können - zumal es defakto
erstmal eigene Flugzeuge und keine Feindflieger waren.
An einen wirklichen Angriff von außen GEGLAUBT hat bis dahin keiner in den USA und sich das Kuckucksei
ins Nest zu legen für den eventuell FÄLSCHLICHEN Abschuß seiner eigenen Landsleute verantwortlich
gemacht zu werden ist eine nicht unerhebliche Entscheidung.
Gut möglich sogar das die betreffenden Piloten diesen Dienst verweiget haben und man die
sache danach kaschiert hat um diese und deren Vorgesetzte -alle die im Prinzip für den
Nichtabschuß verantwortlich waren nicht in die Pfanne der Presse zu hauen.
Angesichts der emotionsgeladenen Stimmung in dieser Zeit hätte man die recht sicher vom Fleck weg gelyncht.

Du siehst - es kann so und es kann so und es kann auch noch ganz anders gewesen sein.
Die Wahrheit liegt mit Sicherheit wie zumeist irgendwo genau dazwischen,
da jeder ein anderes stückchen davon zu sehen meint und sich bezüglich des Restes die Fäden spinnt,
welche an seine Schnittstelle der Wahrheit am besten zu passen scheinen.
Mit sowas kann man sich aber recht schnell verrennen und das bißchen Wahrheit das man tatsächlich
hatte ebenfalls noch der Unglaubwürdigkeit aussetzen.
_________________
Augen auf dann kann nichts passieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9869
Wohnort: 75

Beitrag(#1081030) Verfasst am: 05.09.2008, 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Schalker hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
AXO hat folgendes geschrieben:

die Welt ist m.E. erklärbar - auch ohne VT.


Klar. Denn Für den VTler gibt es keine VT. Sondern nur eine nicht erkannte Wahrheit hinter dem Scheinbaren. ; )


q.e.d.


Muss ich jetzt die ganze Diskussion nachlesen? Oder gehe ich recht in der Annahme, daß es um die Bewertung spiritueller Erfahrung und deren Rolle bezüglich auf Intersubjektivität beruhender Kommunikation ging?


Nein, es geht darum, wie "sicher" VT sein können, die nicht erkannte Wahrheit hinter dem Scheinbarer erkannt zu haben bzw. erkennen zu können. zwinkern
_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10148

Beitrag(#1081042) Verfasst am: 05.09.2008, 16:51    Titel: Re: Ihr immer mit Euren hinterhältigen Unter-Überschriften *grummel* Antworten mit Zitat

AXO hat folgendes geschrieben:
Mit sowas kann man sich aber recht schnell verrennen und das bißchen Wahrheit das man tatsächlich
hatte ebenfalls noch der Unglaubwürdigkeit aussetzen.

Nochmal: Notfälle bei Flugzeugen wird ähnlich gehandhabt wie Notfälle durch Feuer(>Feuerwehr) oder Unfall(>Krankenwagen/Polizei). Da brauchst du keinen Minister oder General zu, die zuständige Einsatzzentrale für Luftnotfälle schickt ein Flugzeug los wie die Einsatzzentrale für Feuer einen Löschzug schickt.

9/11 war wie wenn es brennt und keine Feuerwehr kommt, wie wenn ein Einbrecher einbricht und es kommt keine Polizei, wie wenn der Verletzte auf der Strasse liegt und es kommt kein Krankenwagen, als ob die Notrufnummer(für Luftnotfälle) der ganzen US-Ostküste abgestellt war. Die simplen Standard-Proceduren fehlten an mehreren Orten komplett.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#1081051) Verfasst am: 05.09.2008, 17:15    Titel: Re: Ihr immer mit Euren hinterhältigen Unter-Überschriften *grummel* Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
AXO hat folgendes geschrieben:
Mit sowas kann man sich aber recht schnell verrennen und das bißchen Wahrheit das man tatsächlich
hatte ebenfalls noch der Unglaubwürdigkeit aussetzen.

Nochmal: Notfälle bei Flugzeugen wird ähnlich gehandhabt wie Notfälle durch Feuer(>Feuerwehr) oder Unfall(>Krankenwagen/Polizei). Da brauchst du keinen Minister oder General zu, die zuständige Einsatzzentrale für Luftnotfälle schickt ein Flugzeug los wie die Einsatzzentrale für Feuer einen Löschzug schickt.

9/11 war wie wenn es brennt und keine Feuerwehr kommt, wie wenn ein Einbrecher einbricht und es kommt keine Polizei, wie wenn der Verletzte auf der Strasse liegt und es kommt kein Krankenwagen, als ob die Notrufnummer(für Luftnotfälle) der ganzen US-Ostküste abgestellt war. Die simplen Standard-Proceduren fehlten an mehreren Orten komplett.


ja doch - ich sagte doch das es ne menge Gründe dafür geben kann.
Im Prinzip läufts aber jeweils auf nur ZWEI hinaus.
Diejenigen welche hätten Feuerwehr spielen müssen haben versagt oder verweigert
oder aber
hatten von anderswo den Befehl dazu zu versagen/verweigern.

Dazwischen gibt es nichts und beide Möglichkeiten habe ich ja im letzten Post in Betracht gezogen.
Das allerdings eine derartiger Befehl zum stillhalten tatsächlich erfolgt wäre ist angesichts der
Vielzahl der daran durch die Befehlskette beteiligten Menschen welche bis heute alle hätten dicht
halten müssen
nahezu unmöglich.
Davon abgesehn stellt doch Deine Darstellung des Abfangmechanismus die Möglichkeit einer
Anweisung zum Nichtabfangen selbst in Frage zwinkern
_________________
Augen auf dann kann nichts passieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roter Ballon
Lifted



Anmeldungsdatum: 22.12.2006
Beiträge: 2466
Wohnort: München

Beitrag(#1082658) Verfasst am: 08.09.2008, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

mal was anderes aber trotzdem VT, aber Kennedy zeitnah

Tod durch Flugzeugabsturz hat folgendes geschrieben:
(...) Hammarskjöld starb in der Nacht auf den 18. September 1961 bei einem ungeklärten Absturz seines UN-Flugzeuges an der Grenze zwischen der abtrünnigen kongolesischen Provinz Katanga und Nordrhodesien, dem heutigen Sambia; er war auf dem Weg zu einem Treffen mit dem Präsidenten Katangas Moïse Tshombé, um im Rahmen der ONUC-Mission der Vereinten Nationen in der Kongokrise zu vermitteln.

Als Ursache für den Absturz seines Flugzeuges wurden ein Abschuss durch die Truppen Katangas oder durch Söldner mit oder ohne Beteiligung der CIA, Belgiens oder des belgischen Königs Baudouin oder auch ein technischer Defekt vermutet.

Erst 1998 veröffentlichte die südafrikanische Wahrheits- und Versöhnungskommission geheime Dokumente. Diese legen den Schluss nahe, dass Hammarskjöld einem raffinierten Mordkomplott der Geheimdienste Südafrikas, der USA und Großbritanniens zum Opfer fiel, die ihre Interessen im Kongo bedroht sahen.(...)

_________________
ertrage die Clowns!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1753

Beitrag(#2111843) Verfasst am: 22.10.2017, 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

http://thehill.com/homenews/administration/356517-trump-says-hell-allow-kennedy-assassination-files-to-be-released schrieb:
Zitat:
Thousands of documents related to Kennedy’s assassination are set to be released by the National Archives next week in compliance with the President John F. Kennedy Assassination Records Collection Act of 1992, which states that the federal government must release them by Oct. 26, 2017.

Ich bin sehr gespannt auf den 26. Oktober, zumal Trump der Freigabe zustimmen will.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8450
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2111853) Verfasst am: 22.10.2017, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

mmh,
ich verspreche mir davon nicht so viel.

Die werden schon damals - sofern wirklich interessiert gesteuert - bewusst in alle Richtungen ermittelt und damit auch gesammelt haben,
alleine um der Öffentlichtkeit dann mehrere 'Alternativen' zu bieten.

Interessanter dürfte sein - was wussten befreundete und verfeindete Geheimdienste der USA. Also was schlummert in den Archiven Russlands, Deutschlands, Frankreich, etc. zu dem Fall.

Ob Oliver Stone schon JFK II - the real version
plant,
Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1753

Beitrag(#2111865) Verfasst am: 22.10.2017, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.washingtonpost.com/local/trump-plans-to-release-of-jfk-assassination-documents-despite-concerns-from-federal-agencies/2017/10/21/d036cf36-b65d-11e7-9e58-e6288544af98_story.html schrieb:

Zitat:
Stone also told Jones that CIA Director Mike Pompeo “has been lobbying the president furiously not to release these documents.”

Alleine das macht die Sache schon spannend.

Und Lee Harvey Oswald war es bestimmt nicht.
https://www.youtube.com/watch?v=VSXQYvm57YM
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8450
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2111885) Verfasst am: 22.10.2017, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ach was,
solange es noch keine Beweise gibt,
kann man auch schön im Dreck spielen,
und mit Dreck werfen - ohne sich sonderlich dreckig zu machen.

Das ist das schöne am VT-Spiel - Beweise sind da nur die größten Spielverderber.

Ich bringe daher jemanden anderen ins Spiel -

die Stilikone für dürre Mädchen,
die vom Ehemann regelmäßig betrogene,
die Lady Di der 60er - nur ohne Tunnelblick,

Jackie Kennedy war es.
    1:
    Sie wurde beim Attentat nicht getroffen
    - war danach nur gering betroffen,
    und profitierte am Ende am meisten davon.

    2:
    Sie plante den Auftragsmord - als sie mit ihrem Lover Onassis einen heißen Sommer auf seiner Yacht im Mittelmeer verbrachte.
    Zu diesem Sexturn begleitete sie noch nicht einmal eines ihrer Kinder - die lies sie nämlich bei JFK zurück.

    October 13, 1963 - Aristotle Onassis waving goodbye
    https://www.youtube.com/watch?v=jToolaA8WXE

    Dem 'Gehörnten' blieb nichts anderes übrig - als das Spiel der 'treuen' Ehe bis zur Wahl zu Ende zu spielen.

    Deswegen empfing er sie am Flughafen am 13. August 1963 so wie hier auf dem Video:

    https://www.youtube.com/watch?v=dSmLicqwPtM
    October 17, 1963 - First Lady Jacqueline Kennedy welcomed home from vacation in Greece


    Sie aber wusste - sauber aus dieser 'blauen Lagune' kommt sie nur - wenn ihr Mann noch vor der Wahl verschwindet.
    Also wurde auf der Yacht vereinbart - diesen zu ermorden.
    Als Belohnung gab es:
    ein paar Jahre später die Ehe mit Jackie,
    und es sollte einmal im 20. Jahrhundert ein Grieche Chancen auf den Präsidententitel haben.
    Wir alle wissen - mit Dukakis wurde dieser fast Traum war.

    Gerüchte sagen auch - das Hollywood schon damals dazu verdonnert wurde - Komödien wie Greek Wedding zu machen.


Eigentlich liegt das doch auf der Hand -
zwinkern
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8450
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2111901) Verfasst am: 22.10.2017, 21:55    Titel: jackiekilledjfk Antworten mit Zitat

Und ich bin nicht der einzige,
der das für möglich hält,
eine hervorragende Seite zu dieser - nun ja - noch VT - ist diese hier:

http://jackiekilledjfk.webs.com/

Sehr glücklich

Was ist eigentlich mit den Kindern der beiden,
wo waren die zum Zeitpunkt des Attentats.
Warum starb JFK Jr. 99,
war es ein Unfall?
Wurde mit ihm ein weiterer Mitwisser 'beseitigt'?
Hätte er vielleicht seine Schwester Caroline belasten können?
Ja - noch viel entscheidender. Warum lebt Caroline noch?
Sehr verdächtig das ganze.

Diese ganzen anderen Geschichten mit Kuba, KKK, CIA, FBI, KGB und Url sind doch alles nur Nebelkerzen,
um vom Offensichtlichen abzulenken.
Den Täter sucht man als erstes in der Familie.
Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Zoff
Sternenstaub



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21454
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#2111918) Verfasst am: 23.10.2017, 07:52    Titel: Antworten mit Zitat

Alles Quatsch.

Das Video wurde manipuliert.

JFK hat zuerst geschossen. freakteach
_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1753

Beitrag(#2112230) Verfasst am: 27.10.2017, 08:05    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-10/john-f-kennedy-ermordung-donald-trump-geheimakten schrieb:
Zitat:
Teile der Geheimakten über die Ermordung von John F. Kennedy hat Trump veröffentlicht, andere bleiben unter Verschluss. Sie sollen sensible Informationen enthalten.

Man fragt sich, warum von staatlicher Seite Informationen zurück gehalten und vertuscht (geschwärzt) werden.
Die ganze Sache stinkt immer noch, selbst 54 Jahre danach.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1393
Wohnort: München

Beitrag(#2112233) Verfasst am: 27.10.2017, 08:34    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Alles Quatsch.

Das Video wurde manipuliert.

JFK hat zuerst geschossen. freakteach

Ich dachte, das sei Han gewesen..?
Am Kopf kratzen

SCNR
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1753

Beitrag(#2112441) Verfasst am: 28.10.2017, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Die jetzt freigegebenen Dokumente zum Mord an John F. Kennedy findet man hier:

https://www.archives.gov/research/jfk/2017-release

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/john-f-kennedy-akten-das-sind-die-neuen-erkenntnisse-15266073.html schrieb:
Zitat:
Die komplette Auswertung der Akten wird einige Zeit in Anspruch nehmen, sind es doch Tausende Seiten und Tondokumente, die das Nationalarchiv auf 134 Übersichtsseiten zur Verfügung gestellt hat.

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group