Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Barack Obama
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 36004
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1780993) Verfasst am: 07.09.2012, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mir gerade Ausschnitte aus Obamas "grosser Rede" im Fernsehen angeschaut.

Der klingt immer mehr wie einer dieser Fernsehprediger. Man wartet foermlich darauf, dass er vom Podium steigt, Sieche und Lahme per Handauflegen heilt und die ergriffen lauschende Masse in ein verzuecktes "Halleluhjah" ausbricht.

Inhaltlich oedeten mich vor allem seine vor nationaler Ueberheblichkeit strotzenden Sprueche wie "America is the greatest Country on Earth" an, wobei ich mir nicht sicher bin ob er wirklich selber so dumpfbackig ist, oder ob er meint, dass ihn seine dumpfbackigen Landsleute nur waehlen werden, wenn er so dumfbackig rueberkommt.


Wenn ich mir vorstelle ich muesste in diesem Land leben und waere dort wahlberechtigt, wird mir regelrecht schlecht. Ich muesste ernsthaft erwaegen diesen spruecheklopfenden Laienprediger zu waehlen, weil die Alternative zu ihm noch wesentlich uebler ist.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#1781001) Verfasst am: 07.09.2012, 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich habe mir gerade Ausschnitte aus Obamas "grosser Rede" im Fernsehen angeschaut.

Der klingt immer mehr wie einer dieser Fernsehprediger. Man wartet foermlich darauf, dass er vom Podium steigt, Sieche und Lahme per Handauflegen heilt und die ergriffen lauschende Masse in ein verzuecktes "Halleluhjah" ausbricht.

Inhaltlich oedeten mich vor allem seine vor nationaler Ueberheblichkeit strotzenden Sprueche wie "America is the greatest Country on Earth" an, wobei ich mir nicht sicher bin ob er wirklich selber so dumpfbackig ist, oder ob er meint, dass ihn seine dumpfbackigen Landsleute nur waehlen werden, wenn er so dumfbackig rueberkommt.


Wenn ich mir vorstelle ich muesste in diesem Land leben und waere dort wahlberechtigt, wird mir regelrecht schlecht. Ich muesste ernsthaft erwaegen diesen spruecheklopfenden Laienprediger zu waehlen, weil die Alternative zu ihm noch wesentlich uebler ist.

du fragst dich das nicht wirklich, weil du es nämlich weisst.
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esme
lebt ohne schützende Gänsefüßchen.



Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 5667

Beitrag(#1781018) Verfasst am: 08.09.2012, 00:32    Titel: Antworten mit Zitat

Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:


Mir wurde vorgeworfen ich würde Strohmann-Argumente verwenden, deren Anwendung stets unlauter ist.


Diesen Vorwurf empfinde ich zu Recht als Beleidigung; also wer hat hier angefangen?


Wenn du Strohmänner für derart unlauter hältst, dann verwende sie halt einfach nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14036
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1781019) Verfasst am: 08.09.2012, 00:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ob wir es nun glauben oder nicht, Clinton und Obama sollen auf dem Parteitag der Demokraten stets die Wahrheit gesagt haben (außer daß Obama nicht gesagt habe, daß er einige Steuerschlupflöcher für Reiche schließen wolle - oder mal wollte Am Kopf kratzen??). Während die Rede des republikanischen Vizepräsidentenkandidaten voll von Unwahrheiten sei (Link).
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1781049) Verfasst am: 08.09.2012, 09:50    Titel: Antworten mit Zitat

esme hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:


Mir wurde vorgeworfen ich würde Strohmann-Argumente verwenden, deren Anwendung stets unlauter ist.


Diesen Vorwurf empfinde ich zu Recht als Beleidigung; also wer hat hier angefangen?


Wenn du Strohmänner für derart unlauter hältst, dann verwende sie halt einfach nicht.



Tue ich ja auch nicht. Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15180
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1781060) Verfasst am: 08.09.2012, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Bei allen Heidengöttern - immer diese Betonschädel hier im Forum, die um keinen Preis nachgeben wollen. Seitenweise hickhack und dummes Geschwätz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15113

Beitrag(#1781116) Verfasst am: 08.09.2012, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
esme hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Mir wurde vorgeworfen ich würde Strohmann-Argumente verwenden, deren Anwendung stets unlauter ist.

Diesen Vorwurf empfinde ich zu Recht als Beleidigung; also wer hat hier angefangen?

Wenn du Strohmänner für derart unlauter hältst, dann verwende sie halt einfach nicht.

Tue ich ja auch nicht. Auf den Arm nehmen

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Das mag sein, da könnte man drüber reden, aber OT, denn mir ging es um Demut vor Möchtegern-Revoluzzern, die defintiv nicht angebracht ist.

Was riecht denn da so verbrannt? Das wird doch kein Strohmann sein?

Nö. Heul nicht rum.

Oh! Noch einer! Ganz persönlich für mich!

Immer dieses "WÄH WÄH WÄH EIN STROOOOOHMAN BÄH BUH BÄH!"

Also ehrlich ich kann garnichts anderes sagen, als dass es mir einfach DERBE auf den Sack geht, diese Vulgarität muss einfach mal sein.

Wenn du so oft nichts besseres auf die Reihe kriegst, ist das dein Problem, nicht meins.

Wenn du sagst, dir ginge es darum, dass "Demut" vor den von dir als "Möchtegern-Revoluzzern" titulierten Occupy-Leuten "nicht angebracht" sei, ist das ein Strohmann, denn "Demut" hat niemand gefordert. Darauf darf ich wohl hinweisen.

Wenn du dann sagst "Heul nicht rum", ist das ebenfalls ein Strohmann, denn ich habe nicht "rumgeheult", sondern schlicht auf einen Argumentationsfehler hingewiesen. (Als "rumheulen" würde ich es eher empfinden, wenn jemand einen solchen schlichten Hinweis direkt als Beleidigung wertet.) Auch darauf darf ich wiederum hinweisen.

Schulterzucken
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 36004
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1781144) Verfasst am: 08.09.2012, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

esme hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:


Mir wurde vorgeworfen ich würde Strohmann-Argumente verwenden, deren Anwendung stets unlauter ist.


Diesen Vorwurf empfinde ich zu Recht als Beleidigung; also wer hat hier angefangen?


Wenn du Strohmänner für derart unlauter hältst, dann verwende sie halt einfach nicht.



Strohfrauen sind noch viel unlauterer. Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8491
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1970087) Verfasst am: 06.12.2014, 20:53    Titel: Obamas Australien Rede November 2014 Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:

Aber: Hat er das so gesagt? Ich sehe keine Quellenangabe. Beim ersten Zitat fällt doch sofort auf, wie auf Deubel komm raus
die genannten Problemfelder aneinandergepappt sind. Primitver gehts net mehr. So würde der dümmste Hardliner aus woauchimmer net reden.

Was du "Schrott" nennst wird in Russland nicht übersehen:

http://www.lessentiel.lu/de/news/dossier/ukraine/story/Russland-nicht-mit-Ebola-und-IS-vergleichen--29230068
http://german.ruvr.ru/2014_09_29/Obama-platziert-Russland-zwischen-Ebola-Virus-und-internationalem-Terrorismus-5832/
http://www.bild.de/politik/ausland/dmitri-medwedew/attackiert-obama-der-hat-wohl-eine-abweichung-im-gehirn-38164944.bild.html


Das erste Zitat ist hier zu finden:
ich fand es zwischen 13:30 und 14:30 in seiner Australien Rede (G20) im November 2014:
https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=52ZPlDSmEj4#t=811
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#1970095) Verfasst am: 06.12.2014, 21:14    Titel: Re: Obamas Australien Rede November 2014 Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
in seiner Australien Rede

Danke für den Link.
Dort sieht man das er vom Teleprompter abliest, das war eine vorbereitete Rede. Das hier unbeabsichtigt Ebola+Russland in Beziehung gebracht wird würde ich deshalb geringer ansehen.

Den Kampf gegen einen Krankheit mit dem Kampf gegen ein bestimmtes Land -und damit Menschen- in Beziehung zu bringen ist ein 'starkes Stück' und erinnert an ähnliches in der deutschen Vergangenheit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8491
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2112372) Verfasst am: 28.10.2017, 11:15    Titel: 64.000 Rauschgifttote waren 2016 in Amerika zu beklagen Antworten mit Zitat

Ich lade mal ein paar tausend Drogentote in die Obama-Jahre ab,
im Trump-Thread wären sie 'noch' unangemessen.

Zitat:
64.000 Rauschgifttote waren 2016 in Amerika zu beklagen – ein unvorstellbarer hoher Preis für eine überhebliche Politik. Doch es gibt einen Ausweg. Ein Kommentar.
(...)

Die 64.000 Rauschgifttoten, die im vergangenen Jahr in den Vereinigten Staaten zu beklagen waren, sind vielmehr der Justiz- und Gesundheitspolitik zuzuschreiben, die unter seinen Vorgängern Barack Obama, George W. Bush und Bill Clinton betrieben wurde. Von diesen hat Trump nämlich nicht nur die Opioid-Epidemie geerbt, deren Ausmaße mittlerweile jedes Vorstellungsvermögen sprengen. Aus den Worten des Präsidenten spricht auch der Unwille, wenn nicht die Unfähigkeit der Amerikaner, beim Wort Drogen in anderen Kategorien zu denken als von Laissez-faire auf der einen und von Krieg und Gewalt auf der anderen Seite.

Freilich liegen die Zeiten noch nicht in allzu weiter Ferne, als Repression auch in Deutschland als Königsweg galt, um der Nachfrage nach Rauschgift in der Gesellschaft ein starkes Signal entgegenzusetzen.
(...)



Quelle:
http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/kommentar-drogenkrise-was-trump-von-europa-lernen-kann-15266858.html

Allgemein noch zu Obama - Care diese Einschätzung einer jüdischen Migrantin im DLF-Interview:

http://www.deutschlandfunk.de/autorin-deborah-feldman-wir-schreien-immer-wolf-wenn-es.868.de.html?dram:article_id=399314

Zitat:
Ich bin gegangen, als Obama noch Präsident war. Ich bin gegangen, als "Obamacare" zum Beispiel schon existierte, obwohl ich immer noch keine Versicherung bekommen konnte, weil die Versicherungen, die zum Beispiel in den Gegenden, wo ich war, im Angebot waren, die waren alle unglaublich teuer. Das heißt, man war gezwungen, Versicherungen zu kaufen. Die waren kaum erschwinglich und hatten keine Deckkraft. Das heißt, die waren wirklich nur in gewissen Katastrophen gültig und dann auch nur bis zu einer gewissen Summe. Also, wenn man Krebs hat, dann ist man auch nicht gedeckt sozusagen. Ich erinnere mich daran, dass es eine Frage von 1.500 Dollar pro Monat für mich war, als ich versucht habe, mich da zu versichern. Also, ich hatte keine Versicherung. Ich bin gegangen und ich war schon damals auch in dieser Phase, als Obama Präsident war, sehr enttäuscht und desillusioniert.


Beim Rückblick auf die Obamajahre wünsche ich mir allgemein mehr Sachlichkeit,
statt einer Fortsetzung des Abfeierns seiner Redetechnik.

Im Übrigen ist die oben erwähnte Zahl der Drogentoten deutlich höher als die der durch Schusswaffengebrauch verstorbenen.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#2112381) Verfasst am: 28.10.2017, 11:55    Titel: Re: 64.000 Rauschgifttote waren 2016 in Amerika zu beklagen Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
ein paar tausend Drogentote

Der Begriff "Drogentoter" ist auf einer Weise korrekt, beinhaltet aber nicht die eigentliche Ursache, denn so gut wie jeder Stoff kann in irgendeiner Menge tödlich oder zumindest schädlich sein.

Das eigentliche Problem ist, das Menschen Stoffe nutzen deren Inhaltsstoffe sie nicht kennen, das ist unregulierter Markt, da steht kaum auf einer Verpackung etwas worauf man sich verlassen kann. Wer zB 5mg einer Substanz will kann 50mg abbekommen(Atemlähmung,..).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Korra
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.11.2017
Beiträge: 183

Beitrag(#2113329) Verfasst am: 04.11.2017, 23:53    Titel: Drogen in den USA Antworten mit Zitat

Tipp: Gestern gab es dazu einen Beitrag in der Heute Show
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
Seite 10 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group