Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Sexismus I
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 197, 198, 199 ... 210, 211, 212  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
abbahallo
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 10.12.2012
Beiträge: 2001

Beitrag(#2117704) Verfasst am: 12.12.2017, 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich das lese, kommt mir der gute alte Nebenwiderspruch hoch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34217
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2117705) Verfasst am: 12.12.2017, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

abbahallo hat folgendes geschrieben:
Wenn ich das lese, kommt mir der gute alte Nebenwiderspruch hoch.


Lachen Ja, das Gefühl kenn' ich.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Domingo
ungläubig



Anmeldungsdatum: 09.01.2005
Beiträge: 1167
Wohnort: Westkanada

Beitrag(#2117724) Verfasst am: 12.12.2017, 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

abbahallo hat folgendes geschrieben:
der gute alte Nebenwiderspruch


Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37433
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2117746) Verfasst am: 13.12.2017, 04:59    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Es ist wohl tatsächlich eine Revolution, wenn auch eine späte, die die westlichen Gesellschaften gerade durchschüttelt: Machtstrukturen, Rollenbilder, die Art und Weise, wie Männer und Frauen miteinander umgehen, all das steht zur Disposition. Eigentlich gibt es da auch kein Zurück mehr - das war die Botschaft von "Time", die die vielen Frauen, die mutig genug waren, das Schweigen über sexuellen Missbrauch zu brechen, zur Person des Jahres gewählt hat.

Aber was ist mit den Männern? Die Mächtigen, die ihre Macht missbraucht haben, fallen immer noch, einer nach dem anderen. In den USA vor allem, in Frankreich, in Schweden. In Deutschland weniger, da herrscht der Status Quo, es ist eine schwerfälligere Gesellschaft, das merkt man mal wieder. Es ist wohl auch eine mutlosere Gesellschaft. Und die Männer, die reden, öffentlich in Texten oder privat unter Freunden, reden auch lieber erst einmal darüber, wie sie die Sache sehen, bevor sie denen zuhören, die von ihren Verletzungen erzählen.
[...]
Was fehlt in der Diskussion, sind Männer, die erst einmal zuhören und nicht gleich Erklärungen haben für das, was Frauen erzählen. Was fehlt, sind die Geschichten, die die Komplexität und auch die Kaputtheit der gegenwärtigen Geschlechterbeziehungen spiegeln.
[...]
Es ist die Geschichte von 2500 Jahren männlicher Unterdrückung, es ist die Geschichte von Penelope, der ihr Sohn Telemachus den Mund verbietet, von Lucretia, der als Antwort auf ihre Vergewaltigung nur der Selbstmord bleibt, von Medusa, deren abgeschlagenen Kopf Perseus stolz präsentiert, während er auf dem Körper der Toten herumtrampelt.
[...]
Denn darum geht es, das ist das tatsächlich politische Element von #MeToo: Die Frage danach, wie wir leben wollen, ist direkt verbunden mit der Frage nach dem Wesen und der Natur von gesellschaftlicher Macht.


http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/sexismus-das-dunkel-am-grund-kolumne-von-georg-diez-a-1182466.html



Man sollte "Revolutionen" nicht zu früh bejubeln.

Im Amiland droht sich die demokratische Partei selbst zu kastrieren, weil sie z.B. einen Senator wie Al Franken dazu bringt wegen vergleichsweise harmloser "Übergriffe" zurückzutreten, während sich auf der anderen Seite die Republikaner gerade anschicken einen Typen, der früher in shopping malls rumlungerte um kleinen Mädchen aufzulauern, in eben jenen Senat reinzuwählen.

Ich sehe die grosse Gefahr, dass der moralische Rigorismus, den die amerikanische Linke bei sich selbst betreibt, am Ende dazu führen könnte, dass einer scheinbar bereits ausgestorbene, rein testorongetriebenen Spielart des männlichen Geschlechts die Führungsrolle in der Gesellschaft zufällt.

Und nein, die Tatsache, dass die Haelffte der amerikanischen Wähler weiblich ist, wird nicht automatisch dazu führen, dass dies verhindert wird. Frauen sind hier genauso so blöd wie Maenner und man sollte deren Wahlverhalten nicht ueberschaetzen. Ich wage schon mal die Prophezeiung, dass genauso wie ueber die Hälfte aller weissen weiblichen Waehler einen offen selbstbekennenden "Pussy graber" ins Weise Haus wählten, am kommenden Dienstag mehr als die Haelfte aller weissen weiblichen Wähler den shopping mall creep von Alabama in den Senat waehlen werden.

Tolle "Revolution", kann ich da nur sagen...



Nachdem ueber die Hälfte der Stimmen ausgezählt sind, liegt Roy Moore mit ueber 4% Vorsprung in Führung. Das ist zwar noch nicht endgültig, es sieht aber stark danach aus, dass er die Wahl gewinnen wird.

Wie von mir vorausgesagt, wählten auch weisse Frauen mehrheitlich einen creep, der dafuer bekannt war in shopping malls jungen Mädchen nachzustellen und den die Polizei von Cheerleadern fernhalten musste. (laut exit polls 65% !!! http://www.cnn.com/election/2017/results/alabama-senate#exit-polls)



Al Franken ist raus aus dem Senat und Roy Moore wahrscheinlich drin! "Revolution" gelungen! Böse


Muss man wirklich in den eigenen Reihen Hexenjagden wegen eher harmlosen Fehlgriffen veranstalten und mit missionarischem Eifer zu ergruenden suchen, wer wem mal vor 40 Jahren an den Arsch gelangt hat, während die Gegenseite ganz offensichtlich keinerlei Probleme mit richtiggehenden Sexualstraftätern hat? Während die Demokraten bis zur Selbstaufgabe den vermeintlichen "moral highground" zu besetzen trachten, gewinnt die (inzwischen extreme) Rechte alle Wahlen.


Es wird allerhoechste Zeit fuer die nordamerikanische Linke sich vom Feminismus zu emanzipieren. Die Vorwürfe gegen Al Franken wären eine gute Gelegenheit dazu gewesen. Man haette zu dem Mann stehen und die lächerlichen Vorwürfe gegen ihn mit einem "so what?" vom Tisch wischen muessen! Das haette auch nichts mit doppelten Standards zu tun. Wer hier doppelte Standards beklagt, der setzt im Grunde harmloses Teenagergebaren mit recht bedenklichen sexuellen Verhaltensweisen gleich, die durchaus justiziabel sind und der hat viel mehr Grund seine eigenen Standards zu überprüfen. (Dass Al Franken damals schon lange aus dem Teenageralter raus war, dafuer soll er sich ruhig schämen aber ein Rücktrittsgrund ist das noch lange nicht!)


Während ich dieses posting geschrieben habe wurden weitere Stimmen ausgezählt. Der Stand nach 72% ausgezählter Stimmen: Moore 50.5%, Jones 48,1%

Es scheint doch noch etwas knapper zu werden und vielleicht reicht's ja doch noch. An meiner Aussage ändert sich allerdings auch dann nichts, wenn es am Ende doch noch kippen sollte.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34217
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2117748) Verfasst am: 13.12.2017, 05:14    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Dass Al Franken damals schon lange aus dem Teenageralter raus war, dafuer soll er sich ruhig schämen aber ein Rücktrittsgrund ist das noch lange nicht!


Das sehe ich anders. Wer geistig nicht über den Entwicklungsstand eines Teenagers hinaus ist, hat in der Politik eigentlich nichts verloren.

Naja... inzwischen haben die Amis ja sogar einen geistig Fünfjährigen als Präsidenten. Geistige Teenager sind vielleicht das kleinere Übel...
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37433
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2117750) Verfasst am: 13.12.2017, 05:20    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Dass Al Franken damals schon lange aus dem Teenageralter raus war, dafuer soll er sich ruhig schämen aber ein Rücktrittsgrund ist das noch lange nicht!


Das sehe ich anders. Wer geistig nicht über den Entwicklungsstand eines Teenagers hinaus ist, hat in der Politik eigentlich nichts verloren.

Naja... inzwischen haben die Amis ja sogar einen geistig Fünfjährigen als Präsidenten. Geistige Teenager sind vielleicht das kleinere Übel...



Ahaaaaa! So langsam scheint der Groschen doch zu fallen. Sehr glücklich


Inzwischen ist Al Franken wohl doch ueber den Stand eines Teenagers hinausgekommen, deswegen kann er in der Politik bleiben. Die fraglichen Vorkommnisse liegen bereits etliche Jahre zurueck und damals war er kein Politiker, sondern Komiker.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22842

Beitrag(#2117752) Verfasst am: 13.12.2017, 08:39    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
An meiner Aussage ändert sich allerdings auch dann nichts, wenn es am Ende doch noch kippen sollte.
Gewiss. Mann sollte sich nie von Fakten beirren lassen.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25606
Wohnort: Edo

Beitrag(#2117753) Verfasst am: 13.12.2017, 09:04    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
An meiner Aussage ändert sich allerdings auch dann nichts, wenn es am Ende doch noch kippen sollte.
Gewiss. Mann sollte sich nie von Fakten beirren lassen.


Du meinst so Fakten wie der, dass, auch wenn Moore verliert, eine große Menge Wähler trotz allen Vorwürfen für ihn gestimmt hat?
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22842

Beitrag(#2117757) Verfasst am: 13.12.2017, 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
An meiner Aussage ändert sich allerdings auch dann nichts, wenn es am Ende doch noch kippen sollte.
Gewiss. Mann sollte sich nie von Fakten beirren lassen.


Du meinst so Fakten wie der, dass, auch wenn Moore verliert, eine große Menge Wähler trotz allen Vorwürfen für ihn gestimmt hat?


Schlimm genug. Aber immerhin scheint sich ja eine kleine demokratische Revolution in Alabama abzuzeichnen. Dem Staat, über den man gestern noch lesen konnte, daß selbst Jesus gegen die Republikaner keine Chance haben würde.

Aber nein, ich meine die vermeintlichen Fakten, die BB zunächst in einer wortreichen Suada gegen eine emanzipatorische Bewegung meint einsetzen zu können. Und dann in einem zweiten Schritt einen Disclaimer einbaut, der im Falle eines Irrtums die wirklichen Fakten ausser Kraft setzt. Ich weiß nicht ob dir klar ist, wie entblößend das ist. Ihm wird es das sein. Aber ich bin auch bereit, dich in den Dank für den köstlichen Humor miteinzubeziehen. Falls Du darauf bestehst. : )
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25606
Wohnort: Edo

Beitrag(#2117764) Verfasst am: 13.12.2017, 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
An meiner Aussage ändert sich allerdings auch dann nichts, wenn es am Ende doch noch kippen sollte.
Gewiss. Mann sollte sich nie von Fakten beirren lassen.


Du meinst so Fakten wie der, dass, auch wenn Moore verliert, eine große Menge Wähler trotz allen Vorwürfen für ihn gestimmt hat?


Schlimm genug. Aber immerhin scheint sich ja eine kleine demokratische Revolution in Alabama abzuzeichnen. Dem Staat, über den man gestern noch lesen konnte, daß selbst Jesus gegen die Republikaner keine Chance haben würde.

Aber nein, ich meine die vermeintlichen Fakten, die BB zunächst in einer wortreichen Suada gegen eine emanzipatorische Bewegung meint einsetzen zu können. Und dann in einem zweiten Schritt einen Disclaimer einbaut, der im Falle eines Irrtums die wirklichen Fakten ausser Kraft setzt. Ich weiß nicht ob dir klar ist, wie entblößend das ist. Ihm wird es das sein. Aber ich bin auch bereit, dich in den Dank für den köstlichen Humor miteinzubeziehen. Falls Du darauf bestehst. : )


Ich glaub, wir beziehen seine Aussage auf zwei unterschiedliche Dinge. Das mag vor allem daher rühren, dass du den Fokus anders legst als ich. Und zwar nicht auf den Fall Al Franken, sondern stattdessen auf die Anfeindung seitens BB dem Feminismus gegenüber. Wundert mich, ehrlich gesagt, aber auch kein bisschen.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34217
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2117767) Verfasst am: 13.12.2017, 10:32    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Ich glaub, wir beziehen seine Aussage auf zwei unterschiedliche Dinge. Das mag vor allem daher rühren, dass du den Fokus anders legst als ich. Und zwar nicht auf den Fall Al Franken, sondern stattdessen auf die Anfeindung seitens BB dem Feminismus gegenüber. Wundert mich, ehrlich gesagt, aber auch kein bisschen.


Das mag dich wundern oder nicht; eine Widerlegung dessen, was zelig zu beachbernies Selbstentblößung gesagt hat, ist das nicht. Die Tatsache, dass beachbernie praktisch zugegeben hat, Fakten außer Kraft zu setzen, falls sie ihm nicht in den Kram passen sollten, wird ja nicht dadurch weniger entlarvend, dass du den Fokus anders setzt.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28374

Beitrag(#2117770) Verfasst am: 13.12.2017, 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Man haette zu dem Mann stehen und die lächerlichen Vorwürfe gegen ihn mit einem "so what?" vom Tisch wischen muessen!


Nach dem Motto 'Von Trump lernen, heisst Siegen lernen'?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34217
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2117771) Verfasst am: 13.12.2017, 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Man haette zu dem Mann stehen und die lächerlichen Vorwürfe gegen ihn mit einem "so what?" vom Tisch wischen muessen!


Nach dem Motto 'Von Trump lernen, heisst Siegen lernen'?


Das scheint mir recht generell beachbernies Idee für eine Wiederbelebung der demokratischen Partei zu sein. Da stellt man sich doch die Frage: Wozu die Mühe?
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2117779) Verfasst am: 13.12.2017, 11:00    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Man haette zu dem Mann stehen und die lächerlichen Vorwürfe gegen ihn mit einem "so what?" vom Tisch wischen muessen!


Nach dem Motto 'Von Trump lernen, heisst Siegen lernen'?


Das scheint mir recht generell beachbernies Idee für eine Wiederbelebung der demokratischen Partei zu sein. Da stellt man sich doch die Frage: Wozu die Mühe?

Die Frage stellt sich aber an beiden Enden, auch beim Sterben in Schönheit, das bb an die Wand malt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25606
Wohnort: Edo

Beitrag(#2117784) Verfasst am: 13.12.2017, 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Ich glaub, wir beziehen seine Aussage auf zwei unterschiedliche Dinge. Das mag vor allem daher rühren, dass du den Fokus anders legst als ich. Und zwar nicht auf den Fall Al Franken, sondern stattdessen auf die Anfeindung seitens BB dem Feminismus gegenüber. Wundert mich, ehrlich gesagt, aber auch kein bisschen.


Das mag dich wundern oder nicht; eine Widerlegung dessen, was zelig zu beachbernies Selbstentblößung gesagt hat, ist das nicht. Die Tatsache, dass beachbernie praktisch zugegeben hat, Fakten außer Kraft zu setzen, falls sie ihm nicht in den Kram passen sollten, wird ja nicht dadurch weniger entlarvend, dass du den Fokus anders setzt.


Vergiss es. Schon okay. Mir ist nicht nach ausschweifender BB-Exegese.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34217
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2117796) Verfasst am: 13.12.2017, 12:52    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Die Frage stellt sich aber an beiden Enden, auch beim Sterben in Schönheit, das bb an die Wand malt.


Man könnte fast meinen, die Frage "Wozu die Mühe" stellt sich einfach generell hinsichtlich der demokratischen Partei. noc
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
cortano
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 20.11.2017
Beiträge: 106

Beitrag(#2117800) Verfasst am: 13.12.2017, 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg und Angelina Jolie wollen Frauen vor sexueller Gewalt im Krieg schützen. Ihre Initiative stellt der Nato nachträglich ein Armutszeugnis aus.
[...]
Vergewaltigung wird immer noch als Kriegswaffe eingesetzt – „von Myanmar bis zur Ukraine, von Syrien bis Somalia“, schreiben Stoltenberg und Jolie bestürzend allgemein. Sie nennen Massenvergewaltigungen und sexuelle Versklavung als Mittel von ethnischen Säuberungen und Terrorismus. Es sind entsetzliche menschliche Tragödien, die sich da auftun. Und es spricht nicht für die Nato, dass die Autoren es für notwendig hielten, schon im zweiten Absatz zu erklären, warum die Zustände dringend geändert werden müssen: weil mit sexueller Gewalt geführte Kriege länger dauern und die Versöhnung noch schwieriger wird. Später geht es dann um den Schutz der Frauen, aber das allein reicht wohl nicht.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/nato-bekaempft-endlich-vergewaltigung-als-kriegswaffe-15335875.html

Dieses "aber das allein reicht wohl nicht." klingt für mich ziemlich dämlich. Wenn Krieg ist, wird er geführt, um zu gewinnen. Das ist das erste Ziel, dem sich alles unterordnet - es führt keiner Krieg aus Spaß, und auch die Soldaten sind kein Verbrauchsmaterial. Eine Verkürzung ist also generell ein Schutz für alle, auch für die Frauen - die Ziele widersprechen sich also nicht.

Ansonsten ist es so, dass der effizienteste Frauenschutz in der Kriegsvermeidung steckt, aber oh Wunder, auch die findet nicht nur wegen der Frauen statt, sondern nach Meinung von Julia Bähr wahrscheinlich nur wegen des Profites. Als würde der Schutz der Frauen nicht reichen. So eine Schande. (Bevor jemand kommt: Das steht natürlich nicht da, das stammt jetzt von mir.)

Die Einengung des Denkens, die in solchen Sätzen sichtbar wird, finde ich beängstigend.


Nicht nur beängstigend dämlich, da kann mann glatt eine "herrliche" Verschwörungstheorie konstruieren. Zusammen mit dem #metoo-Hype lässt sich doch bestens Kriegspropaganda basteln, damit im "Bedarfsfall" die NATO inkl. Verbündete "mehr Verantwortung" zeigen und zugunsten eines "friedenssichernden Vergewaltigungsschutzes" ihre "Werte" global "verteidigt".

Mit Babys hat das bekanntlich schon mal gut geklappt !

Auch Diezs "Analyse" der #metoo-Hype-"Revolution" im Spiegel passt da bestens - wieder mal ein typisch tiefsinniges Werk vom Thesen-Diez, wie ihn Matussek "liebevoll" nennt: Man nennt ihn ja den Thesen-Diez, er liest von Büchern eben meistens nur die Klappentexte und hat sofort eine angespitzte These.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37433
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2117892) Verfasst am: 14.12.2017, 01:05    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
An meiner Aussage ändert sich allerdings auch dann nichts, wenn es am Ende doch noch kippen sollte.
Gewiss. Mann sollte sich nie von Fakten beirren lassen.


Wieso? Meine hauptsächliche Aussage, dass weisse Wählerinnen mehrheitlich Moore gewählt haben, stimmt doch nach wie vor. Oder hast Du "alternative Fakten" anzubieten?
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37433
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2117893) Verfasst am: 14.12.2017, 01:07    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Man haette zu dem Mann stehen und die lächerlichen Vorwürfe gegen ihn mit einem "so what?" vom Tisch wischen muessen!


Nach dem Motto 'Von Trump lernen, heisst Siegen lernen'?


Nein. Weil das, was Franken vorgeworfen wird, nicht mit den Vorwürfen gegen Trump und Moore vergleichbar ist.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37433
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2117894) Verfasst am: 14.12.2017, 01:14    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
An meiner Aussage ändert sich allerdings auch dann nichts, wenn es am Ende doch noch kippen sollte.
Gewiss. Mann sollte sich nie von Fakten beirren lassen.


Du meinst so Fakten wie der, dass, auch wenn Moore verliert, eine große Menge Wähler trotz allen Vorwürfen für ihn gestimmt hat?


Schlimm genug. Aber immerhin scheint sich ja eine kleine demokratische Revolution in Alabama abzuzeichnen. Dem Staat, über den man gestern noch lesen konnte, daß selbst Jesus gegen die Republikaner keine Chance haben würde.

Aber nein, ich meine die vermeintlichen Fakten, die BB zunächst in einer wortreichen Suada gegen eine emanzipatorische Bewegung meint einsetzen zu können. Und dann in einem zweiten Schritt einen Disclaimer einbaut, der im Falle eines Irrtums die wirklichen Fakten ausser Kraft setzt. Ich weiß nicht ob dir klar ist, wie entblößend das ist. Ihm wird es das sein. Aber ich bin auch bereit, dich in den Dank für den köstlichen Humor miteinzubeziehen. Falls Du darauf bestehst. : )



Das ist keine "demokratische Revolution", auch keine "kleine".

Obwohl Moore derart stark beschädigt war, dass auch viele prominente Republikaner vor seiner Wahl gewarnt haben, haette es fuer den fast gereicht. Der zweite republikanische Senator fuer Alabama hat beispielsweise offen angekündigt selbst fuer den Demokraten Jones zu stimmen. Ein weiterer republikanischer Senator aus einem Nachbarbundesstaat schickte einen Spendenscheck an Jones fuer seinen Wahlkampf. Das war wohl eher eine Revolte innerhalb der Republikaner als eine "demokratische Revolution". Man kann wohl, angesichts des knappen Ausgangs, sicher sagen, dass es ohne Hilfe aus dem Republikanischen Lager fuer Jones nicht gereicht haette.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37433
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2117896) Verfasst am: 14.12.2017, 01:27    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Ich glaub, wir beziehen seine Aussage auf zwei unterschiedliche Dinge. Das mag vor allem daher rühren, dass du den Fokus anders legst als ich. Und zwar nicht auf den Fall Al Franken, sondern stattdessen auf die Anfeindung seitens BB dem Feminismus gegenüber. Wundert mich, ehrlich gesagt, aber auch kein bisschen.


Das mag dich wundern oder nicht; eine Widerlegung dessen, was zelig zu beachbernies Selbstentblößung gesagt hat, ist das nicht. Die Tatsache, dass beachbernie praktisch zugegeben hat, Fakten außer Kraft zu setzen, falls sie ihm nicht in den Kram passen sollten, wird ja nicht dadurch weniger entlarvend, dass du den Fokus anders setzt.


Bullshit.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34217
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2117944) Verfasst am: 14.12.2017, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Na klar. Mit den Augen rollen
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37433
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2118016) Verfasst am: 14.12.2017, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Na klar. Mit den Augen rollen


Welche Fakten setze ich den "ausser Kraft"?
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5136

Beitrag(#2118112) Verfasst am: 15.12.2017, 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich muss nicht betonen, wie widerwärtig mir Sexismus ist.


Aber Klonovsky zitiert aus einem Leserbrief einer Dame an ihn:

"Ich freue mich über jedes Kompliment über mein Dekoltee. Ansonsten würde ich ja nur auf meine inneren Werte reduziert."

Irgendwie witzig, cool und sympathisch.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2118130) Verfasst am: 15.12.2017, 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ich muss nicht betonen, wie widerwärtig mir Sexismus ist.


Aber Klonovsky zitiert aus einem Leserbrief einer Dame an ihn:

"Ich freue mich über jedes Kompliment über mein Dekoltee. Ansonsten würde ich ja nur auf meine inneren Werte reduziert."

Irgendwie witzig, cool und sympathisch.

Nicht mit diesen Worten, aber ein erfreutes Erkennen, auch körperlich wahrgenommen worden zu sein, kenne ich auch, und gar nicht so selten. Ich vermute allerdings, dass dazu soetwas wie eine Flirtebene zwischen den zwei Personen bereits existieren sollte, genauso wie die Sicherheit, dass es nicht zu Übergriffen kommt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34217
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2118132) Verfasst am: 15.12.2017, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Nicht mit diesen Worten, aber ein erfreutes Erkennen, auch körperlich wahrgenommen worden zu sein, kenne ich auch, und gar nicht so selten. Ich vermute allerdings, dass dazu soetwas wie eine Flirtebene zwischen den zwei Personen bereits existieren sollte, genauso wie die Sicherheit, dass es nicht zu Übergriffen kommt.

Kenne ich auch, und ja, das wäre besser. Es ist einfach sehr viel angebrachter, jemanden mit einem Kompliment zu seinem Aussehen zu begrüßen, mit dem man sich bereits gut versteht, als eine erste Begegnung mit sowas einzuleiten.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2118144) Verfasst am: 15.12.2017, 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Nicht mit diesen Worten, aber ein erfreutes Erkennen, auch körperlich wahrgenommen worden zu sein, kenne ich auch, und gar nicht so selten. Ich vermute allerdings, dass dazu soetwas wie eine Flirtebene zwischen den zwei Personen bereits existieren sollte, genauso wie die Sicherheit, dass es nicht zu Übergriffen kommt.

Kenne ich auch, und ja, das wäre besser. Es ist einfach sehr viel angebrachter, jemanden mit einem Kompliment zu seinem Aussehen zu begrüßen, mit dem man sich bereits gut versteht, als eine erste Begegnung mit sowas einzuleiten.

Ich empfinde diese Dinge einfach als zu hoch aufgehängt. Worüber wir gerade reden, das bezeichnet man beim Misslingen als Fauxpas, das ist etwas völlig anderes als das Verhalten von Weinstein und Co. Gut verstehen ist auch schon viel zu viel für das was ich da Flirtebene genannt habe. Während ich das geschrieben habe, habe ich mich an das fröhliche Lachen einer Apothekerin erinnert, die ich mal gebeten hatte, sich nicht so weit vorzubeugen, weil ich sonst Angst hätte, mich in dieser wunderschönen Aussicht zu verlieren. Sie machte es dann extra und grinste. Die kenne ich nur von meinen zwei Besuchen in der Apotheke pro Jahr, (kann sein, dass es öfter war, als die Kinder klein waren).

Aus "Der hat zu mir Du bist Hübsch gesagt" ein Medienereignis zu machen, zeugt für mich von verloren gegangenen Maßstäben.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15641
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2118151) Verfasst am: 15.12.2017, 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Während ich das geschrieben habe, habe ich mich an das fröhliche Lachen einer Apothekerin erinnert, die ich mal gebeten hatte, sich nicht so weit vorzubeugen, weil ich sonst Angst hätte, mich in dieser wunderschönen Aussicht zu verlieren.

Eddie Constantine sagte in einem seiner Filme bei der Gelegenheit, richtig von oben herab in die Auslage spähend: "Hübsche Schuhe haben Sie an!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37433
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2118209) Verfasst am: 16.12.2017, 03:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Während ich das geschrieben habe, habe ich mich an das fröhliche Lachen einer Apothekerin erinnert, die ich mal gebeten hatte, sich nicht so weit vorzubeugen, weil ich sonst Angst hätte, mich in dieser wunderschönen Aussicht zu verlieren.

Eddie Constantine sagte in einem seiner Filme bei der Gelegenheit, richtig von oben herab in die Auslage spähend: "Hübsche Schuhe haben Sie an!"



Unglaublich! Man muss unbedingt mal ueber den Sexismus in Eddie-Constantine-Filmen genderwissenschaftlich reden. Da tun sich ja wahre Abgruende an "rape culture" auf. Smilie
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cortano
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 20.11.2017
Beiträge: 106

Beitrag(#2118212) Verfasst am: 16.12.2017, 09:40    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Unglaublich! Man muss unbedingt mal ueber den Sexismus in Eddie-Constantine-Filmen genderwissenschaftlich reden. Da tun sich ja wahre Abgruende an "rape culture" auf. Smilie


nicht nur das ! Die gesamten Märchen gehören dringend gender-richtig-gestellt.
https://www.weltbild.de/artikel/buch/grimm-disney-und-die-wandlung-der-geschlechterrollen-eine_21839659-1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 197, 198, 199 ... 210, 211, 212  Weiter
Seite 198 von 212

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group