Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Vater Unser
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1421

Beitrag(#2118152) Verfasst am: 15.12.2017, 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
"Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt."
...klingt für mich doch ziemlich absolut.

Direkt von Jeffersons inalienable rights abgekupfert, verdacht auf christliches feature.
Die Konzepte von absoluter Wahrheit in Christentum und ML gehen jedoch wesentlich über einen derart singulären Punkt hinaus.


schtonk hat folgendes geschrieben:
Und Adenauer war Katholik

beruht wohl auf einer speziellen Situation in der Zeit der Entnazifizierung. Möglicherweise konnten die Aliierten in katholischen Gebieten mehr kompetentes, trotzdem unbelastetes Personal abgreifen. Die Merkel Gauck Clique ist evangelisch.


Zumsel hat folgendes geschrieben:
Schon der Tauschhandel geschieht unter Gleichen, jeder Vertrag ist seiner Form nach eine Verständigung unter Gleichen, anders lässt sich das Konzept "Vertrag" überhaupt nicht sinnvoll deuten.

Nicht jede Form des Handels passiert unter Gleichen. Im Gegenteil, die sprichwörtlich gewordene Betätigung der Juden als Händler und Geldverleiher war doch gerade Zeichen der Diskriminierung. Was die Marotte für ausgefeilte formale Verträge betrifft, so ist das tatsächliche eine Marotte der christlichen Länder. In Japan ist ein funktionierendes ningen kankei ein entscheidenderer Faktor zum Zustandekommen eines Geschäftes. Hat aber m.E. weniger mit dem Gleichheitsprinzip zu tun.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3379

Beitrag(#2118165) Verfasst am: 15.12.2017, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Schon der Tauschhandel geschieht unter Gleichen, jeder Vertrag ist seiner Form nach eine Verständigung unter Gleichen, anders lässt sich das Konzept "Vertrag" überhaupt nicht sinnvoll deuten.

Nicht jede Form des Handels passiert unter Gleichen.,,


Sofern sie auf gegenseitigen Willensbekundungen beruht tut sie das klarerweise doch. Es bedarf gleichermaßen der Zustimmung beider beteiligter; dass die konkreten Inhalte der Vereinbarungen von faktischen Ungleichheiten beeinflusst werden, ist natürlich trivial richtig, ändert aber am Prinzip der gegenseitigen Willensbekundung nichts. Und die fängt auch nicht erst bei ausgefeilten Verträgen an, sondern schon beim Tausch Hühner gegen Kuh. Ein freiwilliger Tausch kann ja nur dadurch zustande kommen, dass es einen für beide Parteien im Mittel gleichwertigen Tauschwert gibt - worin und wovon beeinflusst diese Äquivalenz im Einzelnen auch immer begründet sein mag. Damit ist man natürlich noch lange nicht bei abstrakter, universeller Gleichheit im Sinne der Menschenrechte o.ä. Aber dass diese einfach nur eine fixe Idee religiöser Schwärmer wären, scheint mir da doch recht weit hergeholt. Dafür braucht man auch gar nicht naturrechtlich zu argumentieren, auch wenn die Menschenrechte in der Form, wie sie oft präsentiert werden, diesen Eindruck erwecken mögen, das gebe ich gerne zu. Aber selbst diese metaphysische Schwärmerei hat ja klare philosophische Vorläufer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1421

Beitrag(#2118381) Verfasst am: 17.12.2017, 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Es bedarf gleichermaßen der Zustimmung beider beteiligter; dass die konkreten Inhalte der Vereinbarungen von faktischen Ungleichheiten beeinflusst werden, ist natürlich trivial richtig, ändert aber am Prinzip der gegenseitigen Willensbekundung nichts.

Das gilt auch für eine stillschweigende gegenseitige Vereinbarung in dem Sinne, dass sich der Verurteilte vom Henker enthaupten lässt ohne bis zum letzten Moment um sich zu schlagen und im Gegenzug der Henker freundlicherweise sauber durchzieht.
In Deinem Sinne wäre sicher einzuräumen, dass man sich beim seppuku üblicherweise eher eine Person gleichen Standes als kaishakunin auswählt, weniger einen Vorgesetzten oder Untergebenen.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15648
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2119776) Verfasst am: 26.12.2017, 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ich plädiere auch dafür die Zeile
"..unser täglich Brot gibt uns heute..."
abzuändern in
"...unseren täglichen Stuhlgang gib uns heute...."
denn der ist doch überaus wichtig für Wohlergehen und Gesundheit. Außerdem wäre darin die bisherige Bitte automatisch enthalten, denn ohne Essen gäbs ja keinen Stuhlgang.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10659

Beitrag(#2119795) Verfasst am: 26.12.2017, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ich plädiere auch dafür die Zeile
"..unser täglich Brot gibt uns heute..."
abzuändern in
"...unseren täglichen Stuhlgang gib uns heute...."
denn der ist doch überaus wichtig für Wohlergehen und Gesundheit. Außerdem wäre darin die bisherige Bitte automatisch enthalten, denn ohne Essen gäbs ja keinen Stuhlgang.

Brot = Weissmehl-Semmel ?
zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15648
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2119885) Verfasst am: 27.12.2017, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ich plädiere auch dafür die Zeile
"..unser täglich Brot gibt uns heute..."
abzuändern in
"...unseren täglichen Stuhlgang gib uns heute...."
denn der ist doch überaus wichtig für Wohlergehen und Gesundheit. Außerdem wäre darin die bisherige Bitte automatisch enthalten, denn ohne Essen gäbs ja keinen Stuhlgang.

Brot = Weissmehl-Semmel ?
zwinkern

"täglich Brot" steht bekanntlich als Sammelbegriff für diverse schmackhafte Dinge wie z.B. Schweinsbraten oder Erdbeertorte. Für die Armen hat Gott - so schrieb es Ambrose Bierce - eine nahrhafte Substanz namens "Luft" erschaffen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9520
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2119887) Verfasst am: 27.12.2017, 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ich plädiere auch dafür die Zeile
"..unser täglich Brot gibt uns heute..."
abzuändern in
"...unseren täglichen Stuhlgang gib uns heute...."
denn der ist doch überaus wichtig für Wohlergehen und Gesundheit. Außerdem wäre darin die bisherige Bitte automatisch enthalten, denn ohne Essen gäbs ja keinen Stuhlgang.


erinnert mich an den Film Leolo:
https://www.youtube.com/watch?v=GOLzt0Iu9Dw

"Mein Vater war so ermutigend wie ein Baseballtrainer. Meine Scheiße machte in stolz, als wäre ich aus dem Krieg zurückgekehrt."

lass dich nicht abschrecken. da ist mehr. schöneres an Poesie habe ich seitdem nie mehr gehört.


http://dbm.neuro.uni-jena.de/leolo/Leolo.html
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15648
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2119956) Verfasst am: 28.12.2017, 12:23    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:

http://dbm.neuro.uni-jena.de/leolo/Leolo.html

Dem stehe ich mit völliger Verständnislosigkeit gegenüber.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9520
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2119985) Verfasst am: 29.12.2017, 00:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

http://dbm.neuro.uni-jena.de/leolo/Leolo.html

Dem stehe ich mit völliger Verständnislosigkeit gegenüber.


ich stelle mir gerade deinen gesichtsausdruck dazu vor. Sehr glücklich
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15648
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2120021) Verfasst am: 29.12.2017, 13:29    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

http://dbm.neuro.uni-jena.de/leolo/Leolo.html

Dem stehe ich mit völliger Verständnislosigkeit gegenüber.


ich stelle mir gerade deinen gesichtsausdruck dazu vor. Sehr glücklich

Ja, absolut nicht geistreich...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Thomas-Reichert
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.11.2012
Beiträge: 55

Beitrag(#2143851) Verfasst am: 21.07.2018, 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

In Matthäus Kapitel 6 findet man das Vaterunser – kannst Du mir dies bitte logisch erklären?

Klar, zuerst wieder den Text:
„Unser Vater in dem Himmel! Dein Name werde geheiligt. 10 Dein Reich komme. Dein Wille geschehe auf Erden wie im Himmel. 11 Unser täglich Brot gib uns heute. 12 Und vergib uns unsere Schuld, wie wir unseren Schuldigern vergeben. 13 Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Übel (dem Bösen) Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.“

Und nun die logische Übersetzung:
„Unser Vater Sonne im Himmel! Dein Name werde verehrt. 10 Das Reich des Lichts und der Aufklärung komme. Wie im Himmel so auch auf der Erde, da alle Deine Energie von Dir kommt. 11 Unser tägliches Brot gibst Du uns heute. 12 Wir vergeben unseren Schuldigern. 13 Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen, der logisch konstruierten Irrlehre. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Licht erschafft Gedanken.


Oder frei übersetzt:
Vater Sonne ist im Himmel, sein Name bleibt ein Geheimnis. Das Reich des Licht, der Aufklärung und die ehrlichere Welt wird irgendwan kommen. Die Sonnenlichtenergie hat alles erschaffen und somit auch unser tägliches Brot. Wir vergeben unseren Mitmenschen, die uns belogen und betrogen haben. Menschheit, hör doch endlich auf euch von der logisch konstruierten Irrlehre verführen zu lassen, damit wir endlich von dem Bösen – der logisch konstruierten Irrlehre erlöst werden. Denn Du hast alles erschaffen Vater Sonne, mit Deiner Lichtenergie und Du wirst auch die Zukunft erschaffen. Licht erschafft Leben und wir erschaffen Gedanken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1489

Beitrag(#2143854) Verfasst am: 21.07.2018, 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Thomas-Reichert hat folgendes geschrieben:
13 Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen, der logisch konstruierten Irrlehre.


Also: In der Bibel stehen Texte, die die Bibel beseitigen wollen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas-Reichert
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.11.2012
Beiträge: 55

Beitrag(#2143881) Verfasst am: 21.07.2018, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

@Lebensnebel

Das "witzige" ist ja, dass die wirklich Glaubende sogar ihrem Priester, der schauspielert und die Glaubenden belügt vergibt. "Wir vergeben unseren Schuldigern ..."

In einigen Texten der Bibel wird sich sogar lustig über die Glaubenden gemacht "Seelig sind die geistlich Armen ..." -> Glücklich sind die Dummen (-> Glaubende), denn diese dürfen in einem kollektiven Wahn leben.

Der wissende Priester legt natürlich die Texte abstrakt, symbolisch, allegorisch, metaphorisch ... aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group