Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Großmacht China
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#1757391) Verfasst am: 06.06.2012, 07:20    Titel: Antworten mit Zitat

Epikur63 hat folgendes geschrieben:
Naja, was heisst "schnell", siehe Bild:

Ich bestreite ja nicht, daß das derzeitige Wachstum ziemlich imposant ist, sehe aber eben auch Indizien dafür, daß das alles auf ziemlich wackeligen Füßen steht. Nachhaltig ist was anderes. Wachstum mit Raubbau zu erzeugen, ist keine große Kunst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Telliamed
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5125
Wohnort: Wanderer zwischen den Welten

Beitrag(#1757414) Verfasst am: 06.06.2012, 10:08    Titel: Antworten mit Zitat

Der gerade aus Peking zurückgekehrte Sinologe H. Schmidt-Glintzer erklärte, dass dort wie kaum in einem anderen Land Bücher aus dem Deutschen ins Chinesische übersetzt würden. Gerade bei den jüngeren Generationen sei ein großes Interesse für deutsche Kultur, Literatur und Philosophie (nicht einmal nur amerikanische) feststellbar.
Über sein Büchlein vom vergangenen Jahr, wo das auch bemerkt wird:

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1699078#1699078


Bis März 2012 war in Peking eine Kunst-Ausstellung "Die Kunst der Aufklärung" gezeigt worden, die von etwa 450.000 Chinesen besucht wurde. Sicher ist das, gemessen an der Zahl der Einwohner der Metropole, nur ein geringer Teil der Bevölkerung.

http://www.zeit.de/2011/18/China-Ausstellung-Umfrage

http://www.zeit.de/2011/16/01-China

Aber es wurde möglich, in Europa entwicklte Zivilisationsformen (Individualität, Mitspracheformen Stellung der Frau) auf eher subtile Weise, im historischen Gewande, vorzustellen.
Menschenrechtler kritisierten zwar, dass man gegen die Inhaftierung von Ai Wei Wei und anderer Dissidenten hätte "ein Zeichen setzen müssen". Solche symbolhafte Politik stößt sofort auf Grenzen: auch diejenigen Chinesen, die unzufrieden sind, empfänden solche Gesten nicht als Ermunterung, sondern als Einmischung von außen.
Wenn man sich im Kaiserreich jahrhundertelang als "Mittelpunkt der Welt" ansah und die Gesandten europäischer Mächte nur als die ihren natürlichen Tribut zu entrichtenden Abgesandten ihrer Vasallen, die den Kotau vor dem Kaiser (Hinwerfen mit dem ganzen Körper) zu vollführen hatten, so sollten sich jetzt nicht USA und Westeuropa einbilden, sie seien der Nabel der Welt, das unerreichbare Vorbild, an das sich Länder wie China und Russland beim Nacheifern zu halten hätten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fleischfresse
Ein Harbi & Reichshund!



Anmeldungsdatum: 02.06.2010
Beiträge: 219
Wohnort: SH

Beitrag(#1757420) Verfasst am: 06.06.2012, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Telliamed hat folgendes geschrieben:

Bis März 2012 war in Peking eine Kunst-Ausstellung "Die Kunst der Aufklärung" gezeigt worden, die von etwa 450.000 Chinesen besucht wurde. Sicher ist das, gemessen an der Zahl der Einwohner der Metropole, nur ein geringer Teil der Bevölkerung.


Die bloße Besucherzahl ist ein heikle Angelegenheit, wenn man nicht weiß was der Quell dieser ist. Ausstellungen, Vorführungen und/oder Veranstaltungen werden häufig mangels Masse mit Gruppen gefüllt die nicht selten keinerlei Bezug zum Thema haben, nur um einen Erfolg vorzugaukeln (böse Zungen würden sagen um das Gesicht nicht zu verlieren). Bekanntestes Beispiel war die Olympiade bei der man Betriebsausflüge aus aller Herren Provinzen hat eingeflogen, nur um im TV das Stadion nicht leer zu sehen. Jubelperser nennt man so was glaub ich.
_________________
I have seen restrooms, you people wouldn't believe...

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Uriziel
Herpiderpi



Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 1728

Beitrag(#1762378) Verfasst am: 24.06.2012, 12:10    Titel: Re: Großmacht China Antworten mit Zitat

jagy hat folgendes geschrieben:

Jetzt höre ich gerade auf N24, dass China wohl schon dieses oder nächstes Jahr Deutschland als Export-Weltmeister überholen wird.


Eigentlich "gibt" es China als ein einziges Land gar nicht,

sondern viel eher eine gewaltige Anzahl an asiatischen Menschen, die mit über einer Milliarde Individuen das grösste "Volk" auf Erden ausmachen, aber auch extrem unterschiedlich sind.

Und dummerweise lassen sich diese Menschen grösstenteils zu kleinen Arbeits-Existenzen "erziehen", die von so manchem' ihrer Mitmenschen eigentlich als nicht mehr behandelt werden, wie Feuerholz, mitdem man den "Profit-Ofen" anheizt...


Dann wird "China" halt Export-Weltmeister. Viel beeindruckender finde ich, das das "Land" dort nicht schon längst in mehrere, unabhängige Staaten zerbrochen ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1762419) Verfasst am: 24.06.2012, 14:23    Titel: Re: Großmacht China Antworten mit Zitat

Uriziel hat folgendes geschrieben:
Dann wird "China" halt Export-Weltmeister. Viel beeindruckender finde ich, das das "Land" dort nicht schon längst in mehrere, unabhängige Staaten zerbrochen ist.



So beeindruckend ist es garnicht, wenn man weiß das dafür "nur" extrem brutale Gewalt, Unterdrückund und Aushungern notwendig sind.

Hier.

Link repariert. Tom der Dino.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Genderbulle



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21675
Wohnort: München

Beitrag(#1775737) Verfasst am: 19.08.2012, 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

Von China lernen, heißt Kapitalismus verstehen... Sehr glücklich

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/scheinfirmen-betruegen-deutsche-mittelstaendler-reinfall-in-china-1.1445031
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Genderbulle



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21675
Wohnort: München

Beitrag(#1923035) Verfasst am: 17.05.2014, 16:18    Titel: China vs. Vietnam Antworten mit Zitat



Der derzeit schwelende Konflikt um das Südchinesische Meer zwischen China und Vietnam ist jetzt auch in München angekommen. Ich wurde heute zufällig Zeuge einer Demonstration.

http://www.welt.de/politik/ausland/article128065074/Tote-im-Inselstreit-zwischen-China-und-Vietnam.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/vietnam-antichinesische-proteste-entgleiten-der-regierung-12941763.html
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 36458
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1923065) Verfasst am: 17.05.2014, 18:36    Titel: Re: China vs. Vietnam Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:


Der derzeit schwelende Konflikt um das Südchinesische Meer zwischen China und Vietnam ist jetzt auch in München angekommen. Ich wurde heute zufällig Zeuge einer Demonstration.

http://www.welt.de/politik/ausland/article128065074/Tote-im-Inselstreit-zwischen-China-und-Vietnam.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/vietnam-antichinesische-proteste-entgleiten-der-regierung-12941763.html



Frage Frage Frage


Hat der Seehofer versucht die Inseln fuer Bayern zu annektieren? Geschockt
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Genderbulle



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21675
Wohnort: München

Beitrag(#1923073) Verfasst am: 17.05.2014, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Die Bayrisch-Chinesischen Beziehungen waren schon immer sehr intensiv. Wir haben im Englischen Garten sogar einen chinesischen Turm. Kein Wunder, dass die Vietnamesen hier protestieren. Horsti wird den Protest direkt nach Peking gekabelt haben...

http://www.chinaforumbayern.de/bayerisch-chinesisches-fruehlingsfest/bayerisch-chinesisches-fruehlingsfest-2014/

Zitat:
Bereits jetzt ist China drittwichtigster Wirtschaftspartner des Freistaats, alleine in München gibt es über 70 Unternehmen aus der Volksrepublik.

_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fleischfresse
Ein Harbi & Reichshund!



Anmeldungsdatum: 02.06.2010
Beiträge: 219
Wohnort: SH

Beitrag(#1923870) Verfasst am: 22.05.2014, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Auch in München, der "Weltkongress" der Uiguren

Auch unschön, http://www.spiegel.de/politik/ausland/xinjiang-china-gelaendewagen-sprengen-markt-uiguren-verdaechtigt-a-970958.html

Stay tuned for more Weltpolitik from Munich...
_________________
I have seen restrooms, you people wouldn't believe...

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1996680) Verfasst am: 17.04.2015, 12:48    Titel: Dissidentin verurteilt Antworten mit Zitat

Wieder einmal wurde beeindruckend der Umgang Chinas mit kritischen Berichterstattern aufgezeigt:

http://www.tagesschau.de/ausland/haftstrafe-china-101.html
Zitat:
Das dritte mittlere Volksgericht in Peking war zur Urteilsverkündung erneut weiträumig abgesperrt. Journalisten durften sich dem Gebäude nicht nähern und wurden von Polizisten vertrieben. Im Gerichtssaal wurde unterdessen die siebenjährige Haftstrafe für Gao Yu verkündet. Die prominente Journalistin wurde für schuldig befunden, ein vertrauliches Dokument der Kommunistischen Partei an eine amerikanische Website weitergegeben zu haben.


Übrigens wegen eines Dokuments, ...
Zitat:
... in dem die Kommunistische Partei vor Pressefreiheit und universellen Werten wie Menschenrechten warnt.

Mit den Augen rollen
Eine Warnung vor universellen Werten, wie Menschenrechten! Argh
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22566

Beitrag(#2105756) Verfasst am: 28.08.2017, 15:38    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Die chinesische Internet-Regulierungsbehörde will Anonymität in Internetforen abschaffen. Anwender, die online diskutieren wollen, müssen sich künftig beim jeweiligen Anbieter mit ihrem Klarnamen registrieren, bevor sie online Kommentare posten dürfen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/china-fuehrt-klarnamenpflicht-fuer-internetforen-ein-a-1164863.html

Es gibt eine leise Stimme in mir, die das befürwortet. Sehr leise, aber immerhin. Was uns dann nicht alles erspart bliebe...
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
ist heute in der vbfa



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20795
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2105759) Verfasst am: 28.08.2017, 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die chinesische Internet-Regulierungsbehörde will Anonymität in Internetforen abschaffen. Anwender, die online diskutieren wollen, müssen sich künftig beim jeweiligen Anbieter mit ihrem Klarnamen registrieren, bevor sie online Kommentare posten dürfen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/china-fuehrt-klarnamenpflicht-fuer-internetforen-ein-a-1164863.html

Es gibt eine leise Stimme in mir, die das befürwortet. Sehr leise, aber immerhin. Was uns dann nicht alles erspart bliebe...

Gar nicht so viel, wenn Du Dir ansiehst, was da in den "sozialen Medien" verzapft wird. Aber verstehen tu ich die leise Stimme schon.

Wobei in Ländern wie China dann nicht nur klar ist, wer was gesagt hat, für die ist immer zusätzlich interessant, wer sich mit wem in welchem Forum trifft.
In solchen Ländern gefährdet das die Sicherheit einer möglichen Opposition - deshalb machen sie es ja auch.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8608

Beitrag(#2105784) Verfasst am: 28.08.2017, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die chinesische Internet-Regulierungsbehörde will Anonymität in Internetforen abschaffen. Anwender, die online diskutieren wollen, müssen sich künftig beim jeweiligen Anbieter mit ihrem Klarnamen registrieren, bevor sie online Kommentare posten dürfen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/china-fuehrt-klarnamenpflicht-fuer-internetforen-ein-a-1164863.html

Es gibt eine leise Stimme in mir, die das befürwortet. Sehr leise, aber immerhin. Was uns dann nicht alles erspart bliebe...

Gar nicht so viel, wenn Du Dir ansiehst, was da in den "sozialen Medien" verzapft wird. Aber verstehen tu ich die leise Stimme schon.

Wobei in Ländern wie China dann nicht nur klar ist, wer was gesagt hat, für die ist immer zusätzlich interessant, wer sich mit wem in welchem Forum trifft.
In solchen Ländern gefährdet das die Sicherheit einer möglichen Opposition - deshalb machen sie es ja auch.

fett v. mir

Was? Die chin. Staatsführung macht sich Sorgen um eine mögl. Opposition? Ist mir neu.

Also wer hier eine leise befürwortende Stimme hört, der ist schon leise für Zensur, Überwachung und staatl. Kontrolle kritischer Medien.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22566

Beitrag(#2105795) Verfasst am: 28.08.2017, 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Also wer hier eine leise befürwortende Stimme hört, der ist schon leise für Zensur, Überwachung und staatl. Kontrolle kritischer Medien.


Unsinn.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8608

Beitrag(#2105797) Verfasst am: 28.08.2017, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Also wer hier eine leise befürwortende Stimme hört, der ist schon leise für Zensur, Überwachung und staatl. Kontrolle kritischer Medien.


Unsinn.

Nö.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
ist heute in der vbfa



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20795
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2105811) Verfasst am: 29.08.2017, 00:39    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die chinesische Internet-Regulierungsbehörde will Anonymität in Internetforen abschaffen. Anwender, die online diskutieren wollen, müssen sich künftig beim jeweiligen Anbieter mit ihrem Klarnamen registrieren, bevor sie online Kommentare posten dürfen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/china-fuehrt-klarnamenpflicht-fuer-internetforen-ein-a-1164863.html

Es gibt eine leise Stimme in mir, die das befürwortet. Sehr leise, aber immerhin. Was uns dann nicht alles erspart bliebe...

Gar nicht so viel, wenn Du Dir ansiehst, was da in den "sozialen Medien" verzapft wird. Aber verstehen tu ich die leise Stimme schon.

Wobei in Ländern wie China dann nicht nur klar ist, wer was gesagt hat, für die ist immer zusätzlich interessant, wer sich mit wem in welchem Forum trifft.
In solchen Ländern gefährdet das die Sicherheit einer möglichen Opposition - deshalb machen sie es ja auch.

fett v. mir

Was? Die chin. Staatsführung macht sich Sorgen um eine mögl. Opposition? Ist mir neu.
....

Kann es sein, dass Du diesen Satz genau verkehrt herum liest?
Das steht, dass die chinesische Staatführung das macht, um einer möglichen Opposition keine Sicherheit zu gewähren.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8608

Beitrag(#2105838) Verfasst am: 29.08.2017, 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die chinesische Internet-Regulierungsbehörde will Anonymität in Internetforen abschaffen. Anwender, die online diskutieren wollen, müssen sich künftig beim jeweiligen Anbieter mit ihrem Klarnamen registrieren, bevor sie online Kommentare posten dürfen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/china-fuehrt-klarnamenpflicht-fuer-internetforen-ein-a-1164863.html

Es gibt eine leise Stimme in mir, die das befürwortet. Sehr leise, aber immerhin. Was uns dann nicht alles erspart bliebe...

Gar nicht so viel, wenn Du Dir ansiehst, was da in den "sozialen Medien" verzapft wird. Aber verstehen tu ich die leise Stimme schon.

Wobei in Ländern wie China dann nicht nur klar ist, wer was gesagt hat, für die ist immer zusätzlich interessant, wer sich mit wem in welchem Forum trifft.
In solchen Ländern gefährdet das die Sicherheit einer möglichen Opposition - deshalb machen sie es ja auch.

fett v. mir

Was? Die chin. Staatsführung macht sich Sorgen um eine mögl. Opposition? Ist mir neu.
....

Kann es sein, dass Du diesen Satz genau verkehrt herum liest?...

Ich lese den Satz so wie du ihn geschrieben hast.
Aber ich glaub dir schon, dass du was anderes gemeint hast. Bisschen unglücklich formuliert halt, kann jedem mal passieren Smilie
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 1508
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2118807) Verfasst am: 19.12.2017, 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
China plant die totale Überwachung

Mit einem gigantischen Punktesystem wollen Chinas Kommunisten jeden einzelnen Bürger zu sozialistisch-tugendhafter Folgsamkeit zwingen. Regierungskritiker werden bestraft.

Die Pläne von Chinas Regierung, mit einem „Sozialkreditpunktesystem“ die rund 1,4 Milliarden Einwohner der Volksrepublik zu einem vorgeschriebenen sozialen Verhalten zu zwingen, sehen laut Berichten von Staatsmedien erstmals auch Strafen für Wohlhabende vor und gehen damit weit über ihr bisher bekanntes Ausmaß hinaus.

So sollen in der im April neu geschaffenen Verwaltungszone Xiongan nahe Peking, die unter direkter Kontrolle der chinesischen Zentralregierung steht und als persönliches Prestigeprojekt von Präsident Xi Jinping gilt, unter anderem diejenigen Bürger mit Minuspunkten bestraft werden, die „allein in einer großen Wohnung“ leben, wogegen „Familien, die gemeinsam in kleinen Wohnungen“ leben, Pluspunkte erhalten sollen.

...

Nach den Plänen in Xiongan, die an die Volkskommunen unter Mao erinnern, in denen harte Feldarbeit mit Pluspunkten belohnt wurde, wird ein Bewertungssystem eingeführt. Dieses untersucht den Angaben zufolge „Gesetzestreue, moralisches Wohlverhalten, soziales Engagement, Aktivitäten im öffentlichen Interesse und Umweltschutz“ jedes einzelnen Bürgers. Abweichungen von sozialen und moralischen Normen werden bestraft. Dem Bericht zufolge soll in Xiongan dazu auch das Fahren ausländischer Oberklasseautos zählen.

...

Verstoßen die neuen Einwohner gegen die detaillierten Verhaltensregeln, erhalten sie laut dem Bericht neben einem Verbot für den Erwerb von Wohnungen auch keine Schulplätze für ihre Kinder und dürfen keiner Arbeit nachgehen. So soll unter anderem Immobilienspekulation unterbunden und Umweltbewusstsein erzwungen werden. Laut „The Paper“ werden zum Beispiel 100 Punkte von dem persönlichen Bonitätskonto abgezogen, wenn ein Bürger nicht „freiwillig“ beim Pflanzen von Bäumen mithilft.


Landesweit will Chinas Staatsrat das „Soziale Bonitätssystem“ ab dem Jahr 2020 einführen. Es soll neben sozialem Wohlverhalten auch die Kreditwürdigkeit der Bürger beurteilen. Die Regierung arbeitet dabei unter anderem mit dem weltgrößten E-Commerce-Händler Alibaba zusammen, der offiziell als privat gilt und an der New Yorker Börse notiert ist. Die Behörden haben dabei auch Zugriff auf die Daten der Alibaba-Tochtergesellschaft Ant Financial, deren App Alipay mit rund 500 Millionen Kunden weltgrößter Anbieter für mobiles Bezahlen ist.

Xi Jinping hatte auf dem Parteikongress angekündigt, die Kontrolle des Staats über jeden einzelnen Lebensbereich stark auszuweiten. So drängt die Partei nach Informationen dieser Zeitung schon seit geraumer Zeit darauf, auch in ausländischen Unternehmen Parteizellen zu gründen. Diese könnten frühen Gesetzentwürfen zufolge künftig beispielsweise über Produktionsmenge und Investitionen entscheiden.

Mit dem „Sozialen Bonitätssystem“ wollen Partei und Regierung zusätzlich eine zentrale Datenbank errichten, in der mithilfe großer Datenmengen (Big Data) und Künstlicher Intelligenz sämtliches Verhalten von Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen erfasst und bewertet werden soll. Die Teilnehmer werden derzeit vom System erfasst.

Bei kritischen Chats droht Punktabzug

Bereits heute bewerten Internetkonzerne wie Alibaba und Tencent Käufe und Einträge ihrer Kunden und stellen eigenen Angaben zufolge die Daten dem Staat zur Verfügung. Regierungskritische Äußerungen auf Tencents Kurznachrichtenapp Wechat, die rund 800 Millionen Nutzer hat, sollen im Bonitätssystem mit Punktabzug bestraft werden. Den Plänen zufolge soll es auch Negativpunkte geben, wenn erwachsene Kinder ihre Eltern nicht regelmäßig besuchen, so wie es schon seit vier Jahren gesetzlich vorgeschrieben ist, aber bisher von den Behörden nicht durchgesetzt wurde.

...

In vielen Provinzen gibt es für Bürger schon heute empfindliche Strafen bei Fehlverhalten. In der östlichen Provinz Zhejiang, in dessen Hauptstadt Hangzhou Alibaba seinen Sitz hat, liegt der Punktestand jedes Bürgers jedem Internetnutzer auf einer Regierungswebsite offen. „Nicht ehrliches Verhalten“ wird in der Provinz mit Sippenhaft und Freiheitsbeschränkungen geahndet.

...

Die 25 Millionen Einwohner zählende Wirtschaftsmetropole Schanghai testet seit geraumer Zeit die App „Ehrliches Schanghai“ mit Freiwilligen. Die App ruft rund 5000 Einzelangaben von 100 Ämtern und Behörden ab und erstellt danach ein Profil, das mit Kategorien bewertet wird. Diese reichen von gesellschaftlich vorbildlich bis asozial. Die App scannt auch das Gesicht des Nutzers. Bei der Entwicklung und dem Einsatz von Gesichtserkennung ist China weltweit führend.

Auch in anderen Ländern ist die Technik bei der Überwachung von Bürgern durch den Staat und als Marketingwerkzeug für Unternehmen auf dem Vormarsch.


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/china-plant-mit-nationalem-punktesystem-die-totale-ueberwachung-15303648-p2.html



„O, Wunder! Wie viele herrliche Geschöpfe es hier gibt! Wie schön der Mensch ist! O schöne neue Welt, die solche Bürger trägt!“

- Shakespeare, The Tempest V, 181
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5654

Beitrag(#2118818) Verfasst am: 19.12.2017, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Und das schlimmste ist, dass es vermutlich funktionieren wird!
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Korra
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.11.2017
Beiträge: 191

Beitrag(#2119093) Verfasst am: 20.12.2017, 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

Das das Volk da nicht protestiert. Gibt es in China nicht jede Menge reiche Unternehmer, die da etwas dagegen haben würden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 36458
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2119096) Verfasst am: 20.12.2017, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

Korra hat folgendes geschrieben:
Das das Volk da nicht protestiert. Gibt es in China nicht jede Menge reiche Unternehmer, die da etwas dagegen haben würden.



Wieso sollten die was dagegen haben? Die koennen sich mit ihrer Kohle sicher "Pluspunkte" genauso kaufen wie ihre Pendants im "freien Westen" Politiker und "demokratische" Gesetze. Schulterzucken
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12915
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2119102) Verfasst am: 20.12.2017, 23:50    Titel: Antworten mit Zitat

Korra hat folgendes geschrieben:
Das das Volk da nicht protestiert. Gibt es in China nicht jede Menge reiche Unternehmer, die da etwas dagegen haben würden.


Die reichen Unternehmer freuen sich sowohl in China als auch im Westen über eine kontrollierte Bevölkerung und Arbeitskräftearmee.

So arbeiten in den USA die Netzwerkbetreiber und Internetfirmen willig mit Trumps Zensurbehören zusammen. Auch in China liefern die Konzerne gerne und freiwillig dem Staat sämtliche erfassten Daten über ihre Kunden.

So viel zum Punkt "die reichen Unternehmer" als vermeintliche Freiheitskämpfer.

China ist eine kapitalistische Klassengesellschaft und wozu das führt, das sieht man man dort ebenso deutlich wie hierzulande.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zoff
Sternenstaub



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21487
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#2119109) Verfasst am: 21.12.2017, 00:14    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
(..)

China ist eine kapitalistische Klassengesellschaft und wozu das führt, das sieht man man dort ebenso deutlich wie hierzulande.


Nein. China ist eine sozialistische Gesellschaft und das beste Beispiel dafür, wohin diese widerliche Ideologie führt.
_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 36458
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2119112) Verfasst am: 21.12.2017, 00:38    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
(..)

China ist eine kapitalistische Klassengesellschaft und wozu das führt, das sieht man man dort ebenso deutlich wie hierzulande.


Nein. China ist eine sozialistische Gesellschaft und das beste Beispiel dafür, wohin diese widerliche Ideologie führt.



Eine sozialistische Gesellschaft mit 3 größeren Aktienbörsen? Jo. Klar. So stellt man sich den Sozialismus auch vor! Sehr glücklich


Ich bin nun wirklich kein Sozialist aber das real existierende China ist mittlerweile ein eindeutig kapitalistisches Land geworden. Da hat Skeptiker sicher recht. Mao ist ja auch schon 'ne ganze Weile tot.

Man kann China schon als Beweis dafuer ansehen, dass der Sozialismus nicht funktioniert. Aber das belegen nicht die heutigen Fehlentwicklungen, sondern im Gegenteil das, was in China funktioniert, das eben nur deshalb so lange funktioniert weil die chinesische KP ihre alten sozialistischen Ideale ausgemustert hat und heute vor allem auf Reformen setzt, die kapitalistische Marktwirtschaft erlauben.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14083
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2119113) Verfasst am: 21.12.2017, 00:48    Titel: Antworten mit Zitat

Mir hat mal jemand mit internationaler Erfahrung lachend entgegnet, die Chinesen seien wohl die größten Kapitalisten Lachen.

Wir könnten hier eine Diskussion anhängen, was genau denn Sozialismus ist (da gibt es sicher soviele Definitionen wie Theoretiker von ganz links bis ganz rechts).

Zunächst einmal handelt es sich um einen autoritären Staat (aber auch da gibt es Dutzende Definitionen). Am Kopf kratzen

Und der hat etwas geschafft, was etwa die DDR nicht geschafft hat, was aber vielleicht ein feuchter Traum von Mielke gewesen wäre, nämlich mit Hilfe der IT ein immer übergreifender werdendes System zur Überwachung und Kontrolle der Bevölkerung einzuführen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8608

Beitrag(#2119122) Verfasst am: 21.12.2017, 02:59    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
(..)

China ist eine kapitalistische Klassengesellschaft und wozu das führt, das sieht man man dort ebenso deutlich wie hierzulande.


Nein. China ist eine sozialistische Gesellschaft und das beste Beispiel dafür, wohin diese widerliche Ideologie führt.

In den widerlichen sozialistischen Kapitalismus mit massenweiser Unterdrückung, Korruption, Massenhörigkeit und psychische Verelendung.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group