Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Flüchtlinge
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 124, 125, 126 ... 129, 130, 131  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27529

Beitrag(#2120806) Verfasst am: 05.01.2018, 10:14    Titel: Re: Wunderbar... Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:

Einfach nur merken. Ohne Eigenverantwortung gibt es keine Zivilisation, keine strukturierte soziale Organisiertheit. Das ! ergibt sich auch Smilie logischer Weise aus dem Schice, den du geschrieben hast.


Mag ja sein. Aber es trägt nichts zur Debatte bei. Die Frage, um die es hier geht, lautet: "Warum werden Menschen kriminell? Welche Umstände sorgen dafür, dass Menschen kriminell werden?" Dein Hinweis auf die Eigenverantwortlichkeit ist keine Antwort auf diese Frage, sondern nur eine allgemeinere Formulierung dafür: "Warum handeln Menschen nicht im Sinne des Gemeinwohls eigenverantwortlich?" Die Forderung nach mehr Eigenverantwortlichkeit ist keine sinnvolle Antwort auf diese Fragen. Das ist so, als würde man auf die Frage "Was kann man gegen Luftverschmutzung tun?" antworten "Luft ist wichtig zum atmen!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27529

Beitrag(#2120809) Verfasst am: 05.01.2018, 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Dessen ungeachtet hast Du natürlich recht, der Verweis auf "Eigenverantwortlichkeit" wird viel zu oft dazu missbraucht um von staatlichem Versagen abzulenken. Andererseits ist Eigenverantwortlichkeit prinzipiell was Gutes, damit man sich nicht immer nur auf staatliches Eingreifen zu verlassen braucht. Die Wahrheit liegt bei dem Thema wie so oft irgendwo in der Mitte.


Das mit der Mitte klingt zwar diplomatisch, aber führt m.E. zu nichts. Es sollte doch selbstverständlich sein, dass selbst ein Staat, der auf Eigenverantwortlichkeit setzt, vor der Frage steht, was er selber dazu beitragen muss, um Eigenverantwortlichkeit zu ermöglichen. Und selbst wenn der Staat alle seine Mittel ausschöpft, wird es immer noch Individuen geben, die sich bewusst dem Gemeinwohl verweigern oder am eigenen Leben scheitern. Da hilft dann auch die Forderung nach mehr Eigenverantwortlichkeit nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
investiert nicht in die SPD



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21951
Wohnort: München

Beitrag(#2120812) Verfasst am: 05.01.2018, 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Dessen ungeachtet hast Du natürlich recht, der Verweis auf "Eigenverantwortlichkeit" wird viel zu oft dazu missbraucht um von staatlichem Versagen abzulenken. Andererseits ist Eigenverantwortlichkeit prinzipiell was Gutes, damit man sich nicht immer nur auf staatliches Eingreifen zu verlassen braucht. Die Wahrheit liegt bei dem Thema wie so oft irgendwo in der Mitte.


Das mit der Mitte klingt zwar diplomatisch, aber führt m.E. zu nichts. Es sollte doch selbstverständlich sein, dass selbst ein Staat, der auf Eigenverantwortlichkeit setzt, vor der Frage steht, was er selber dazu beitragen muss, um Eigenverantwortlichkeit zu ermöglichen. Und selbst wenn der Staat alle seine Mittel ausschöpft, wird es immer noch Individuen geben, die sich bewusst dem Gemeinwohl verweigern oder am eigenen Leben scheitern. Da hilft dann auch die Forderung nach mehr Eigenverantwortlichkeit nicht mehr.


Ihr überseht zwischen Staat und Individuum alle anderen sozialen Gruppen, angefangen bei der Familie, Gewerkschaften, Parteien, Freundeskreise, die Eigenverantwortung mitunter sinnvoll begrenzen.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27529

Beitrag(#2120820) Verfasst am: 05.01.2018, 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:

Ihr überseht zwischen Staat und Individuum alle anderen sozialen Gruppen, angefangen bei der Familie, Gewerkschaften, Parteien, Freundeskreise, die Eigenverantwortung mitunter sinnvoll begrenzen.


Das verstehe ich nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 33657
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2120832) Verfasst am: 05.01.2018, 13:29    Titel: Re: schön... Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Wenn du das nicht auf die Kette bekommst , was die Begriffe bedeuten

Gödelchen, ich bin derjenige von uns beiden, der versteht, was diese Worte bedeuten. Du bist derjenige, der seine eigene Ignoranz zur Schau stellt, indem er sie als bloße Buzzwords gebraucht.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 1715
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2120836) Verfasst am: 05.01.2018, 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

Österreichische Gastfreundschaft Ungustiöses im Blickfeld
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
ist im Mittelmeer abgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20859
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2120837) Verfasst am: 05.01.2018, 13:57    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Dessen ungeachtet hast Du natürlich recht, der Verweis auf "Eigenverantwortlichkeit" wird viel zu oft dazu missbraucht um von staatlichem Versagen abzulenken. Andererseits ist Eigenverantwortlichkeit prinzipiell was Gutes, damit man sich nicht immer nur auf staatliches Eingreifen zu verlassen braucht. Die Wahrheit liegt bei dem Thema wie so oft irgendwo in der Mitte.


Das mit der Mitte klingt zwar diplomatisch, aber führt m.E. zu nichts. Es sollte doch selbstverständlich sein, dass selbst ein Staat, der auf Eigenverantwortlichkeit setzt, vor der Frage steht, was er selber dazu beitragen muss, um Eigenverantwortlichkeit zu ermöglichen. Und selbst wenn der Staat alle seine Mittel ausschöpft, wird es immer noch Individuen geben, die sich bewusst dem Gemeinwohl verweigern oder am eigenen Leben scheitern. Da hilft dann auch die Forderung nach mehr Eigenverantwortlichkeit nicht mehr.


Ihr überseht zwischen Staat und Individuum alle anderen sozialen Gruppen, angefangen bei der Familie, Gewerkschaften, Parteien, Freundeskreise, die Eigenverantwortung mitunter sinnvoll begrenzen.

Ja. Und diese Gruppen wirken nicht nur durch die bewusste Teilhabe an ihnen, die innerhalb der eigenen Person regelmäßig zu Zielkonflikten führt, sie wirken auch durch - je nach Einstiegsalter auch verinnerlichten - Erfahrungen und Regeln. Wurden die absichtlich gesetzt, sprechen wir von Kultur, wurden sie unabsichtlich gesetzt, nennt man das Traumata.

Das nur durch Traumata in der bewussten Entscheidung behinderte Individuum, das hier als Norm gesetzt wird, ist nur eine mildere Fassung des in freier Verantwortung handelnden, von dem Gödelchen träumt.

btw: Schon was traumatisch wirkt, also subjektiv verstört, wird zum großen Teil von der Kultur bestimmt. "Religiöse Gefühle" wie Gottesfurcht existieren ja, und haben nicht nur einen von der Gesellschaft bestimmten juristischen Wert, sondern kulturabhängig z.T. auch erheblichen Einfluss auf die Person.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
ist im Mittelmeer abgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20859
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2120838) Verfasst am: 05.01.2018, 14:09    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

[...]

(...) Auf der anderen Seite: Wenn jemand zu diesem Thema hier schreibt, bekommt er solche Antworten:
schtonk hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Unfassbar. "Teil 2" sowieso, aber auch "Teil 1", dagegen ist metoo Kinderkram:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/sexuelle-belaestigung-in-aegypten-fast-jede-frau-betroffen-a-1183910.html
Zwar ist es nicht ausschliesslich dem Islam anzulasten, aber diese Ideologie hat sich auch hier nicht mit Ruhm bekleckert:
Zitat:

"Die Muslimbruderschaft hat während ihrer einjährigen Regierungszeit, aber auch schon vorher alles unternommen, um eine Gleichstellung der Frauen zu verhindern", sagt die 80-Jährige. Die religiösen Extremisten hätten das Rad der Zeit zurückgedreht: "Es ist schrecklich - wir waren in den Sechziger- und Siebzigerjahren liberaler als heute."
Die Muslimbrüder wollten demnach das Mindestalter für Eheschließungen von 18 auf 12 senken, Frauen das Recht auf Scheidung verwehren und die strafrechtliche Verfolgung von Ärzten, die Genitalbeschneidung praktizieren, aufheben. Die Sorgerechtsdauer der Mutter sollte von 15 auf 7 Jahre reduziert werden.

Abgesehen vom religiösen Hintergrund: Deutschland hat in den letzten 2 Jahren fast 2 Mio vorwiegend männlicher Zuwanderer aufgenommen, die genauso drauf sein dürften, wie im Artikel beschrieben.

fett v mir

Übliches christliches Hetz"argument" *gähn*

Zu deiner Information: DonMartin hat nicht 'zu diesem Thema' geschrieben, sondern im "Islamkritik"-Trööt einen SPON-Bericht über Genitalverstümmelung an Frauen und Mädchen in Ägypten aufgegriffen. Er behauptete - und jetzt lies ausnahmsweise mal genau - dass die hier aufgenommen Zuwanderer der letzten 2 Jahre (fast 2 Mio, vorwiegend männlich) alle ebenfalls Genitalverstümmelung befürworten.
Kein Beleg, keine Statistik, keine Quelle, kein gar nix.. Er behauptet es eben einfach, weil es ihn in seinen christlichen Kram passt. U-Boot, du verstehst?

Zumal für ihn klar ist, dass das alle
DonMartin hat folgendes geschrieben:
...Invasoren...

sind und dass man sich hierzulande bemüht
DonMartin hat folgendes geschrieben:
...den Vertretern des Islam den Arsch hinterherzutragen, um ihre besondere Toleranz herauszukehren.


Natürlich sind angesichts dieser Hetze aus der braunen Ecke des christlichen Abendlandes solche Kommentare von mir zu erwarten, von dir bestimmt nicht.
...

Richtig. Weil ich weiß, dass der zweite Teil dessen, was Du hier als aus der braunen Ecke kommende Hetze bezeichnest, genauso von der nichtbraunen Seite kommt, die einen Euro-Islam vertritt wie Ourghi oder sich völlig vom Islam getrennt hat wie Abdel-Samad, und die hier exemplarisch zu nennen.

schtonk hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
[...]
...weil man eigentlich davon ausgehen sollte, dass allen klar ist, dass Flüchtlinge ihre Kultur nicht an der Grenze abstreifen können. ...
[...]

Plattitüde. Wurde das hier jemals bestritten? Wie lange willst du diese Schindmähre eigentlich noch reiten?

Solange, bis begriffen wird, dass diese Plattitüde einen Inhalt hat.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27529

Beitrag(#2120847) Verfasst am: 05.01.2018, 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
btw: Schon was traumatisch wirkt, also subjektiv verstört, wird zum großen Teil von der Kultur bestimmt.


Das klingt für mich nicht nachvollziehbar. Wenn jemand traumatisiert ist, dann ist es zunächst egal, ob der Auslöser kulturell akzeptiert ist oder nicht. Ist er kulturell akzeptiert, hebt das das Trauma nicht auf, sondern verschlimmert es evtl. sogar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
ist im Mittelmeer abgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20859
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2120852) Verfasst am: 05.01.2018, 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
btw: Schon was traumatisch wirkt, also subjektiv verstört, wird zum großen Teil von der Kultur bestimmt.


Das klingt für mich nicht nachvollziehbar. Wenn jemand traumatisiert ist, dann ist es zunächst egal, ob der Auslöser kulturell akzeptiert ist oder nicht. Ist er kulturell akzeptiert, hebt das das Trauma nicht auf, sondern verschlimmert es evtl. sogar.

Du bist gerade bei der Deutung von außen. Ich beziehe mich auf das Subjekt: Wenn Du wirklich in Gottesfurcht aufgezogen wurdest, versetzt Dich ein Häretiker in Panik, weil Du die Rache Gottes erwartest. Es können dann zwar unterschiedliche Reaktionen aus dieser Panik entstehen, Flucht, Wut usw. aber die Panik in dem Moment ist echt. (Ich spreche hier aus Erfahrung: Das war für mich als Kind die Möglichkeit, meiner Mutter zu entkommen, wenn sie wieder etwas zum Schlagen in die Hand genommen hatte.)

Oder ein Fall aus der Nachbarschaft meines Bruder (40 Jahre her): Da war ein sehr christlich erzogenes Kind zwei Wochen nicht ansprechbar, nachdem es in der Schule beim Aufklärungsunterricht erfahren hatte, welche "Sauereien" die Eltern veranstaltet haben mussten, damit es geboren werden konnte. Das Kind war durch die Unterrichtung in biologischen Fakten traumatisiert worden.

Kultur setzt nicht nur Wahrnehmungsfilter, sondern liefert auch Deutungen und z.T existentielle Drohungen, wenn die die entsprechenden Auslöser wahrgenommen werden.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27529

Beitrag(#2120853) Verfasst am: 05.01.2018, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Da war ein sehr christlich erzogenes Kind zwei Wochen nicht ansprechbar, nachdem es in der Schule beim Aufklärungsunterricht erfahren hatte, welche "Sauereien" die Eltern veranstaltet haben mussten, damit es geboren werden konnte. Das Kind war durch die Unterrichtung in biologischen Fakten traumatisiert worden.


Sehe ich nicht so. Nicht die biologischen Fakten haben das Kind traumatisiert, sondern der Gedanke, dass es sich um Sauereien handelt. Und der Gedanke kam nicht durch den Unterricht in den Kopf des Kindes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
ist im Mittelmeer abgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20859
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2120855) Verfasst am: 05.01.2018, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Da war ein sehr christlich erzogenes Kind zwei Wochen nicht ansprechbar, nachdem es in der Schule beim Aufklärungsunterricht erfahren hatte, welche "Sauereien" die Eltern veranstaltet haben mussten, damit es geboren werden konnte. Das Kind war durch die Unterrichtung in biologischen Fakten traumatisiert worden.


Sehe ich nicht so. Nicht die biologischen Fakten haben das Kind traumatisiert, sondern der Gedanke, dass es sich um Sauereien handelt. Und der Gedanke kam nicht durch den Unterricht in den Kopf des Kindes.

In dieser Bewertung von außen sind wir uns sofort einig und wären es vor 40 Jahren auch schon gewesen. Der wird das Kind, wenn überhaupt, aber erst Jahre später zustimmen. Deshalb mein erster Satz, den Du gesnippt hast.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27529

Beitrag(#2120857) Verfasst am: 05.01.2018, 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Da war ein sehr christlich erzogenes Kind zwei Wochen nicht ansprechbar, nachdem es in der Schule beim Aufklärungsunterricht erfahren hatte, welche "Sauereien" die Eltern veranstaltet haben mussten, damit es geboren werden konnte. Das Kind war durch die Unterrichtung in biologischen Fakten traumatisiert worden.


Sehe ich nicht so. Nicht die biologischen Fakten haben das Kind traumatisiert, sondern der Gedanke, dass es sich um Sauereien handelt. Und der Gedanke kam nicht durch den Unterricht in den Kopf des Kindes.

In dieser Bewertung von außen sind wir uns sofort einig und wären es vor 40 Jahren auch schon gewesen. Der wird das Kind, wenn überhaupt, aber erst Jahre später zustimmen. Deshalb mein erster Satz, den Du gesnippt hast.


Ich sehe keinen Sinn darin, Traumata so zu definieren, wie Du es tust. Wenn Eltern ihr Kind belügen, dann ist der Kern der traumatischen Erfahrung immer die Lüge, nicht die spätere Konfrontation mit der Wahrheit. Das erkennt man schon daran, das die Wahrheit um die es jeweils geht, andere Menschen nicht traumatisiert - eben weil sie nicht mit der Lüge aufgewachsen sind. Ich vermute auch, dass es in den meisten Fällen, in denen es zu keiner Konfrontation mit der Wahrheit kommt, aus der Lüge eine lebenslange Traumatisierung entstehen kann. Im Fall des Kindes aus Deinem Beispiel wäre das ein lebenslanges ungesundes Verhältnis zur eigenen Sexualität.

Eine Konfrontation mit der Wahrheit mag schmerzhaft sein, aber sie ist eben auch heilsam. Und was da heilen muss, sind nicht die Folgen einer Konfrontation mit der Wahrheit, sondern die Folgen der Lüge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
ist im Mittelmeer abgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20859
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2120959) Verfasst am: 06.01.2018, 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Da war ein sehr christlich erzogenes Kind zwei Wochen nicht ansprechbar, nachdem es in der Schule beim Aufklärungsunterricht erfahren hatte, welche "Sauereien" die Eltern veranstaltet haben mussten, damit es geboren werden konnte. Das Kind war durch die Unterrichtung in biologischen Fakten traumatisiert worden.


Sehe ich nicht so. Nicht die biologischen Fakten haben das Kind traumatisiert, sondern der Gedanke, dass es sich um Sauereien handelt. Und der Gedanke kam nicht durch den Unterricht in den Kopf des Kindes.

In dieser Bewertung von außen sind wir uns sofort einig und wären es vor 40 Jahren auch schon gewesen. Der wird das Kind, wenn überhaupt, aber erst Jahre später zustimmen. Deshalb mein erster Satz, den Du gesnippt hast.


Ich sehe keinen Sinn darin, Traumata so zu definieren, wie Du es tust. Wenn Eltern ihr Kind belügen, dann ist der Kern der traumatischen Erfahrung immer die Lüge, nicht die spätere Konfrontation mit der Wahrheit. Das erkennt man schon daran, das die Wahrheit um die es jeweils geht, andere Menschen nicht traumatisiert - eben weil sie nicht mit der Lüge aufgewachsen sind. Ich vermute auch, dass es in den meisten Fällen, in denen es zu keiner Konfrontation mit der Wahrheit kommt, aus der Lüge eine lebenslange Traumatisierung entstehen kann. Im Fall des Kindes aus Deinem Beispiel wäre das ein lebenslanges ungesundes Verhältnis zur eigenen Sexualität.

Eine Konfrontation mit der Wahrheit mag schmerzhaft sein, aber sie ist eben auch heilsam. Und was da heilen muss, sind nicht die Folgen einer Konfrontation mit der Wahrheit, sondern die Folgen der Lüge.

Ich bin mir sowohl auf der politischen als auch auf der moralischen Seite völlig mit Dir einig - aber auch das sind letztlich kulturelle Wertungen. Was ist Wahrheit? Für einen Gläubigen ist das Gott und seine Botschaft.

Wenn ich das alles von außen betrachte, aus einer psychologischen oder anthropologischen Sicht, dann muss ich feststellen, dass der Mensch keine absolute Wahrheit braucht. Was er braucht, und sich ganz automatisch schafft, ist ein System, das ihm hilft, seine Welt zu interpretieren, also seine eigene Wahrheit. Dieses System stabilisiert ihn, und wenn Du ihm das zerstörst, traumatisierst Du ihn. Sobald er wehrfähig ist, wird er sich dieses System auch nicht so einfach zerstören lassen, sondern sich zur Wehr setzen, aus Gründen, die für ihn immer sehr rational sind. Er wird es, wenn er kann, auch restaurieren.

Um auf das Kind zurückzukommen: Du sagst, die Eltern haben das Kind belogen. Um das sagen zu können, musst Du eine absolute Wahrheit vertreten - die Eltern werden es anders sehen. Die Stelle an denen Du ihnen kommen kannst, ist das Leiden des Kindes in dieser Welt, in der es vor anderen Sichten nicht geschützt ist, in der es bereits mit dieser anderen Sicht konfrontiert wird, bevor es in der Lage ist, sie zu verteidigen. Das ist dann ein Grund, den Glauben nicht zu absolutieren.

(btw: Das ist etwas, was wir hier in Europa über viele Generationen mühsam gelernt haben, das ist nichts, was unsere Flüchtlinge bereits können. In anderen Gesellschaften hat Religion einen Stellenwert, der uns normalerweise nicht mehr vorstellbar ist.)
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27529

Beitrag(#2120964) Verfasst am: 06.01.2018, 13:29    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Um auf das Kind zurückzukommen: Du sagst, die Eltern haben das Kind belogen. Um das sagen zu können, musst Du eine absolute Wahrheit vertreten - die Eltern werden es anders sehen.


Es liegt mir fern, die absolute Wahrheit für mich zu beanspruchen. Aber ich habe zu viel auf mich genommen, um die Lüge dieser Eltern unwidersprochen im Raum stehen lassen zu können. Ich hatte... ja, jetzt ist es raus... selber schon einmal Sex. Und ich kann allen, die es nur vom Hörensagen kennen, sagen: Es ist nur versaut, wenn man will, dass es versaut ist. Cool

Jetzt aber mal ernsthaft: Wir reden hier nicht über Gruppensexorgien im Swinger-Club, sondern über ehelichen Beischlaf, bei dem ein Kind entstanden ist. Da wird selbst der konservativste Katholik kaum etwas gegen sagen können - oder wollen. Wir reden hier über eine Konstante unserer eigenen Existenz - ohne Sex gäbe es uns nicht. Und dass die Sache nicht so furchtbar sein kann, sieht man schon daran, dass die Menschen schon immer Wege gesucht haben, es auszuüben, ohne dabei Kinder zu zeugen.

Was die Lüge dieser Eltern aber zu so einer abscheulichen Lüge macht, ist die Tatsache, dass sie den Akt, bei dem ihr Kind entstanden ist, derart verteufeln - und damit auch indirekt das Kind. "Wir mussten etwas ganz schreckliches tun, um Dich zu bekommen." Dieser Ekel - auch wenn er unausgesprochen bleibt - hat Auswirkungen auf die Eltern-Kind-Beziehung und damit auch auf die Entwicklung des Kindes. Das mag keine absolute Wahrheit sein, aber es ist meine Überzeugung. Und das reicht mir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Standpunkt
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.12.2009
Beiträge: 185
Wohnort: Chattischer Bibelgürtel

Beitrag(#2120974) Verfasst am: 06.01.2018, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Um auf das Kind zurückzukommen: Du sagst, die Eltern haben das Kind belogen. Um das sagen zu können, musst Du eine absolute Wahrheit vertreten - die Eltern werden es anders sehen.


Es liegt mir fern, die absolute Wahrheit für mich zu beanspruchen. Aber ich habe zu viel auf mich genommen, um die Lüge dieser Eltern unwidersprochen im Raum stehen lassen zu können. Ich hatte... ja, jetzt ist es raus... selber schon einmal Sex. Und ich kann allen, die es nur vom Hörensagen kennen, sagen: Es ist nur versaut, wenn man will, dass es versaut ist. Cool

Jetzt aber mal ernsthaft: Wir reden hier nicht über Gruppensexorgien im Swinger-Club, sondern über ehelichen Beischlaf, bei dem ein Kind entstanden ist. Da wird selbst der konservativste Katholik kaum etwas gegen sagen können - oder wollen. Wir reden hier über eine Konstante unserer eigenen Existenz - ohne Sex gäbe es uns nicht. Und dass die Sache nicht so furchtbar sein kann, sieht man schon daran, dass die Menschen schon immer Wege gesucht haben, es auszuüben, ohne dabei Kinder zu zeugen.

Was die Lüge dieser Eltern aber zu so einer abscheulichen Lüge macht, ist die Tatsache, dass sie den Akt, bei dem ihr Kind entstanden ist, derart verteufeln - und damit auch indirekt das Kind. "Wir mussten etwas ganz schreckliches tun, um Dich zu bekommen." Dieser Ekel - auch wenn er unausgesprochen bleibt - hat Auswirkungen auf die Eltern-Kind-Beziehung und damit auch auf die Entwicklung des Kindes. Das mag keine absolute Wahrheit sein, aber es ist meine Überzeugung. Und das reicht mir.


Sex wird aus mancher religiöser Sicht (wie an dem Beispiel erkennbar) deshalb als schmutzig verteufelt, weil Sex ekstatische Gefühle auslösen kann. Solche Momente sind aber nur im Kontakt mit "Gott" erlaubt oder - laut Rom - wenn es ausschließlich darum geht, sein Gebot zu erfüllen: Wachset und mehret Euch....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1251

Beitrag(#2121064) Verfasst am: 07.01.2018, 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.all-in.de/nachrichten/deutschland_welt/politik/Immer-mehr-illegale-Einreisen-aus-Skandinavien;art15808,2554668
Zitat:
Die strengere Asylpolitik in Skandinavien hat zu einem Anstieg bei der illegalen Einreise nach Deutschland geführt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Korra
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.11.2017
Beiträge: 191

Beitrag(#2121459) Verfasst am: 09.01.2018, 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.all-in.de/nachrichten/deutschland_welt/politik/Immer-mehr-illegale-Einreisen-aus-Skandinavien;art15808,2554668
Zitat:
Die strengere Asylpolitik in Skandinavien hat zu einem Anstieg bei der illegalen Einreise nach Deutschland geführt.
müssten wir Deitschen auch mal machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1251

Beitrag(#2123877) Verfasst am: 01.02.2018, 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Es geht auch andersrum:

https://www.blick.ch/news/ausland/schwedinnen-und-migranten-liebesabenteuer-mit-fluechtlingen-sorgen-fuer-schlagzeilen-id7888436.html
Zitat:
In der mittelschwedischen Stadt Örnsköldsvik mussten drei weibliche Angestellte eines Flüchtlingsheims ihren Job aufgeben. Grund: Sie waren der intimen Beziehungen mit unbegleiteten minderjährigen Asylbewerbern überführt worden.

Örnsköldsvik ist in Schweden kein Einzelfall. Immer wieder kommt es bei jungen Flüchtlingen zu Übergriffen durch Helferinnen. Der schwedische Staatssender SVT hatte darüber berichtet, wie Betreuerinnen in Asylheimen mit ihren Schützlingen Partys feierten. Dabei sei es auch zu erotischen Kontakten – etwa beim Lapdance – gekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 339

Beitrag(#2124062) Verfasst am: 03.02.2018, 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

Großes Lob an den Bürgermeister von Freiberg. Der hat das Wohl aller Bürger im Auge und trägt der Gesamtverantwortung für das Gemeinwohl Rechnung.

Nutzung von Steuergeldern hat in der Kommune allen Bürgern in ihren Interessen zu dienen. Marode Schulen haben wir z.B. schon genug.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9122
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2124071) Verfasst am: 03.02.2018, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Großes Lob an den Bürgermeister von Freiberg. Der hat das Wohl aller Bürger im Auge und trägt der Gesamtverantwortung für das Gemeinwohl Rechnung.

Nutzung von Steuergeldern hat in der Kommune allen Bürgern in ihren Interessen zu dienen. Marode Schulen haben wir z.B. schon genug.

klopf doch diesbezüglich mal bei den in den Panama- und Paradise- u.u.u.papers Vermerkten an.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 339

Beitrag(#2124074) Verfasst am: 03.02.2018, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Großes Lob an den Bürgermeister von Freiberg. Der hat das Wohl aller Bürger im Auge und trägt der Gesamtverantwortung für das Gemeinwohl Rechnung.

Nutzung von Steuergeldern hat in der Kommune allen Bürgern in ihren Interessen zu dienen. Marode Schulen haben wir z.B. schon genug.

klopf doch diesbezüglich mal bei den in den Panama- und Paradise- u.u.u.papers Vermerkten an.


Ach, den Unterschied in den Dingen ist dir nicht klar? Wenn du Steuereinnahmen mangels staatlichen Möglichkeiten nicht generieren kannst, das ganze im Bereich einer persönlichen Verantwortung von Unternehmensführungen, Konteninhabern liegt, ist das das selbe, als ob du ein Übermaß an Aufwendungen, die du aus deinen beschränkten Mitteln aufbringen musst, aufoktroyiert bekommst, somit deine Kernaufgaben vernachlässigen musst?

Ja?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 32871
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2124078) Verfasst am: 03.02.2018, 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Großes Lob an den Bürgermeister von Freiberg. Der hat das Wohl aller Bürger im Auge und trägt der Gesamtverantwortung für das Gemeinwohl Rechnung.

Nutzung von Steuergeldern hat in der Kommune allen Bürgern in ihren Interessen zu dienen. Marode Schulen haben wir z.B. schon genug.

Was hat denn der Bürgermeister von Freiberg gemacht? Am Kopf kratzen
Wäre nett, wenn man da irgendwas verlinken würde.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 339

Beitrag(#2124086) Verfasst am: 03.02.2018, 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Großes Lob an den Bürgermeister von Freiberg. Der hat das Wohl aller Bürger im Auge und trägt der Gesamtverantwortung für das Gemeinwohl Rechnung.

Nutzung von Steuergeldern hat in der Kommune allen Bürgern in ihren Interessen zu dienen. Marode Schulen haben wir z.B. schon genug.

Was hat denn der Bürgermeister von Freiberg gemacht? Am Kopf kratzen
Wäre nett, wenn man da irgendwas verlinken würde.


oh sorry, dachte das wäre bekannt...bei über 1.200 Kommentaren auf der Seite der ZEIT:

also:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-02/freiberg-sachsen-fluechtlinge-integration-zuzugsstopp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9122
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2124105) Verfasst am: 03.02.2018, 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Großes Lob an den Bürgermeister von Freiberg. Der hat das Wohl aller Bürger im Auge und trägt der Gesamtverantwortung für das Gemeinwohl Rechnung.

Nutzung von Steuergeldern hat in der Kommune allen Bürgern in ihren Interessen zu dienen. Marode Schulen haben wir z.B. schon genug.

Was hat denn der Bürgermeister von Freiberg gemacht? Am Kopf kratzen
Wäre nett, wenn man da irgendwas verlinken würde.


oh sorry, dachte das wäre bekannt...bei über 1.200 Kommentaren auf der Seite der ZEIT:

also:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-02/freiberg-sachsen-fluechtlinge-integration-zuzugsstopp


1200 kommentare ?
sind zwar ein paar weniger aber von denen sind sehr viele entfernt worden. man müsste mal zaehlen wievieLe.
warum dürfte klar sein.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21058
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2124107) Verfasst am: 03.02.2018, 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Großes Lob an den Bürgermeister von Freiberg. Der hat das Wohl aller Bürger im Auge und trägt der Gesamtverantwortung für das Gemeinwohl Rechnung.

Nutzung von Steuergeldern hat in der Kommune allen Bürgern in ihren Interessen zu dienen. Marode Schulen haben wir z.B. schon genug.

Was hat denn der Bürgermeister von Freiberg gemacht? Am Kopf kratzen
Wäre nett, wenn man da irgendwas verlinken würde.


oh sorry, dachte das wäre bekannt...bei über 1.200 Kommentaren auf der Seite der ZEIT:

also:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-02/freiberg-sachsen-fluechtlinge-integration-zuzugsstopp


1200 kommentare ?
sind zwar ein paar weniger aber von denen sind sehr viele entfernt worden. man müsste mal zaehlen wievieLe.
warum dürfte klar sein.


Erzähl mal, warum denn?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9122
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2124109) Verfasst am: 03.02.2018, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Großes Lob an den Bürgermeister von Freiberg. Der hat das Wohl aller Bürger im Auge und trägt der Gesamtverantwortung für das Gemeinwohl Rechnung.

Nutzung von Steuergeldern hat in der Kommune allen Bürgern in ihren Interessen zu dienen. Marode Schulen haben wir z.B. schon genug.

Was hat denn der Bürgermeister von Freiberg gemacht? Am Kopf kratzen
Wäre nett, wenn man da irgendwas verlinken würde.


oh sorry, dachte das wäre bekannt...bei über 1.200 Kommentaren auf der Seite der ZEIT:

also:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-02/freiberg-sachsen-fluechtlinge-integration-zuzugsstopp


1200 kommentare ?
sind zwar ein paar weniger aber von denen sind sehr viele entfernt worden. man müsste mal zaehlen wievieLe.
warum dürfte klar sein.


Erzähl mal, warum denn?

also steht doch dort. Überzogene Polemik z.b.
viele sind aber meiner Einschätzung nach menschenverachtend, rassistisch und so weiter.
und mich erschreckt und entsetzt das zutiefst.
da ich viel im Netz lese, ist mir das aber seit Jahren bekannt.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 339

Beitrag(#2124200) Verfasst am: 04.02.2018, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Großes Lob an den Bürgermeister von Freiberg. Der hat das Wohl aller Bürger im Auge und trägt der Gesamtverantwortung für das Gemeinwohl Rechnung.

Nutzung von Steuergeldern hat in der Kommune allen Bürgern in ihren Interessen zu dienen. Marode Schulen haben wir z.B. schon genug.

Was hat denn der Bürgermeister von Freiberg gemacht? Am Kopf kratzen
Wäre nett, wenn man da irgendwas verlinken würde.


oh sorry, dachte das wäre bekannt...bei über 1.200 Kommentaren auf der Seite der ZEIT:

also:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-02/freiberg-sachsen-fluechtlinge-integration-zuzugsstopp


1200 kommentare ?
sind zwar ein paar weniger aber von denen sind sehr viele entfernt worden. man müsste mal zaehlen wievieLe.
warum dürfte klar sein.


Erzähl mal, warum denn?

also steht doch dort. Überzogene Polemik z.b.
viele sind aber meiner Einschätzung nach menschenverachtend, rassistisch und so weiter.
und mich erschreckt und entsetzt das zutiefst.
da ich viel im Netz lese, ist mir das aber seit Jahren bekannt.


Nun dann solltest du aus dem Bekannten auch mal die Schlüsse ziehen, die den Dingen näher kommen und die politisch eine Wirkmächtigkeit haben. Das Löschen eines Postes ist gutes Hausrecht. Poltisch steckt aber eine andere Erkenntnis dahinter.

Erfährt gerade die SPD schmerzhaft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9122
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2124215) Verfasst am: 04.02.2018, 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Großes Lob an den Bürgermeister von Freiberg. Der hat das Wohl aller Bürger im Auge und trägt der Gesamtverantwortung für das Gemeinwohl Rechnung.

Nutzung von Steuergeldern hat in der Kommune allen Bürgern in ihren Interessen zu dienen. Marode Schulen haben wir z.B. schon genug.

Was hat denn der Bürgermeister von Freiberg gemacht? Am Kopf kratzen
Wäre nett, wenn man da irgendwas verlinken würde.


oh sorry, dachte das wäre bekannt...bei über 1.200 Kommentaren auf der Seite der ZEIT:

also:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-02/freiberg-sachsen-fluechtlinge-integration-zuzugsstopp


1200 kommentare ?
sind zwar ein paar weniger aber von denen sind sehr viele entfernt worden. man müsste mal zaehlen wievieLe.
warum dürfte klar sein.


Erzähl mal, warum denn?

also steht doch dort. Überzogene Polemik z.b.
viele sind aber meiner Einschätzung nach menschenverachtend, rassistisch und so weiter.
und mich erschreckt und entsetzt das zutiefst.
da ich viel im Netz lese, ist mir das aber seit Jahren bekannt.


Nun dann solltest du aus dem Bekannten auch mal die Schlüsse ziehen, die den Dingen näher kommen und die politisch eine Wirkmächtigkeit haben. Das Löschen eines Postes ist gutes Hausrecht. Poltisch steckt aber eine andere Erkenntnis dahinter.

Erfährt gerade die SPD schmerzhaft.


deine Intention das zu posten, also diesen Artikel, war (mir) sofort schlüssig.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 339

Beitrag(#2124219) Verfasst am: 04.02.2018, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Großes Lob an den Bürgermeister von Freiberg. Der hat das Wohl aller Bürger im Auge und trägt der Gesamtverantwortung für das Gemeinwohl Rechnung.

Nutzung von Steuergeldern hat in der Kommune allen Bürgern in ihren Interessen zu dienen. Marode Schulen haben wir z.B. schon genug.

Was hat denn der Bürgermeister von Freiberg gemacht? Am Kopf kratzen
Wäre nett, wenn man da irgendwas verlinken würde.


oh sorry, dachte das wäre bekannt...bei über 1.200 Kommentaren auf der Seite der ZEIT:

also:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-02/freiberg-sachsen-fluechtlinge-integration-zuzugsstopp


1200 kommentare ?
sind zwar ein paar weniger aber von denen sind sehr viele entfernt worden. man müsste mal zaehlen wievieLe.
warum dürfte klar sein.


Erzähl mal, warum denn?

also steht doch dort. Überzogene Polemik z.b.
viele sind aber meiner Einschätzung nach menschenverachtend, rassistisch und so weiter.
und mich erschreckt und entsetzt das zutiefst.
da ich viel im Netz lese, ist mir das aber seit Jahren bekannt.


Nun dann solltest du aus dem Bekannten auch mal die Schlüsse ziehen, die den Dingen näher kommen und die politisch eine Wirkmächtigkeit haben. Das Löschen eines Postes ist gutes Hausrecht. Poltisch steckt aber eine andere Erkenntnis dahinter.

Erfährt gerade die SPD schmerzhaft.


deine Intention das zu posten, also diesen Artikel, war (mir) sofort schlüssig.


Ach ja ?..

Toll nicht wahr, dass die SPD den Rechtsverdrehten von der AfD die Wähler zutreibt. Hattest du aber schon vorher erkannt. .-)

Oder bist du auch von der Fraktion der Ausblender und nix als wellcome and no consequences Fraktion?.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 124, 125, 126 ... 129, 130, 131  Weiter
Seite 125 von 131

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group