Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Des Uwebus' neue Kleider - Orthodoxe Physisophie gegen Wissenschaft
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 88, 89, 90
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
step
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20325
Wohnort: Germering

Beitrag(#2120984) Verfasst am: 06.01.2018, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
... weil ich nun mal immer wieder darauf bestehe, daß sich Leute mit den Begriffen beschäftigen, die ich zur Diskussion stellen möchte ...

Das ist per se ja nichts Schlimmes.

Nur leider stellst Du nicht nur Begriffe zur Diskussion, sondern falsche Modelle auf, und die widerlegen wir. Und zwar ohne daß wir dazu einige offene fundamentale Fragen überhaupt geklärt haben müssen.

uwebus hat folgendes geschrieben:
... und nicht damit, was sie mir von ihren Modellen verkaufen wollen.

Die Modelle verkaufen sich, weil sie gute Voraussagen erlauben. Um Klassen bessere als das Modell, das Du uns verkaufen willst.

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alle hier Versammelten mögen mal erklären, wie Zeit zustande kommt. Nicht wie man sie mißt, sondern wie sie entsteht.

Mal abgesehen davon daß eine Zeit schlecht "entstehen" kann, ist das eine interessante Frage. Aber Du solltest einsehen, daß Dein Modell - ganz unabhängig von dieser Frage - falsch sein muss. Übrigens habe ich Dir bereits nachgewiesen, daß Du selbst ebenfalls ein apriori-Raum-Zeit Konzept verwendest, schlimmer noch ein völlig metrisch unreflektiertes.

uwebus hat folgendes geschrieben:
Solange Physiker mit ihr rechnen, sie aber nicht erklären können, bleibt alles wie bisher, reine Esoterik.

Das ist falsch. Für den Erfolg physikalischer Theorien ist es unerheblich, ob sie eine tiefere Erklärung für ihre fundamentalen Begriffe haben.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20846
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2121022) Verfasst am: 06.01.2018, 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:

Hast Du auch nur einmal darüber nachgedacht, dass es an Dir liegen könnte, wenn andere das Gespräch abbrechen, Dich vor die Tür setzen oder genervt mit den Augen rollen? Stellt sich Dir überhaupt nicht die Frage, dass Du es sein könntest, mit dem etwas nicht stimmt?


Selbstverständlich liegt es an mir, weil ich nun mal immer wieder darauf bestehe, daß sich Leute mit den Begriffen beschäftigen, die ich zur Diskussion stellen möchte und nicht damit, was sie mir von ihren Modellen verkaufen wollen.

Machen wir es doch mal ganz einfach:

Alle hier Versammelten mögen mal erklären, wie Zeit zustande kommt. Nicht wie man sie mißt, sondern wie sie entsteht. .


Weiß ich ehrlich gesagt nicht.
Ich weiß trotzdem, dass dein Modell falsch ist
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yukterez
.net



Anmeldungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 48

Beitrag(#2121029) Verfasst am: 06.01.2018, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alle hier Versammelten mögen mal erklären, wie Zeit zustande kommt. Nicht wie man sie mißt, sondern wie sie entsteht. .
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Weiß ich ehrlich gesagt nicht.

Das weiß keiner; so lange RT und QM nicht vereint sind kann darüber nur spekuliert werden: Disappearance and emergence of space and time
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 86

Beitrag(#2121031) Verfasst am: 06.01.2018, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Uwe weiß das. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12856
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2121032) Verfasst am: 06.01.2018, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:

Hast Du auch nur einmal darüber nachgedacht, dass es an Dir liegen könnte, wenn andere das Gespräch abbrechen, Dich vor die Tür setzen oder genervt mit den Augen rollen? Stellt sich Dir überhaupt nicht die Frage, dass Du es sein könntest, mit dem etwas nicht stimmt?


Selbstverständlich liegt es an mir, weil ich nun mal immer wieder darauf bestehe, daß sich Leute mit den Begriffen beschäftigen, die ich zur Diskussion stellen möchte und nicht damit, was sie mir von ihren Modellen verkaufen wollen.

Machen wir es doch mal ganz einfach:

Alle hier Versammelten mögen mal erklären, wie Zeit zustande kommt. Nicht wie man sie mißt, sondern wie sie entsteht. .


Weiß ich ehrlich gesagt nicht.
Ich weiß trotzdem, dass dein Modell falsch ist


Die Entwicklung der Begriffe und ihrer Wechselbeziehungen zueinander sind ständig im Fluss. Wenn man die Begriffe - welche ja so etwas sind wie Netze, mit denen man einen Teil der Realität einfängt - hinterfragt auf ihre tiefere Bedeutung, dann ist das nicht mehr Bestandteil der Wissenschaft selbst, sondern der Philosophie.

Die Philosophen haben die Begriffe stets mal so und mal so interpretiert. Aber die Wissenschaft kann die Begriffe benutzen, um die Welt zu verändern und sinnvoll zu gestalten gemäß den erkannten Gesetzmäßigkeiten, so sie denn richtig sind.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
yukterez
.net



Anmeldungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 48

Beitrag(#2121033) Verfasst am: 06.01.2018, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

TheStone hat folgendes geschrieben:
Uwe weiß das.

Wo findet man die dazugehörige Publikation, und was hat das Peer Review dazu gesagt?

uwebus hat folgendes geschrieben:
Solange Physiker mit ihr rechnen, sie aber nicht erklären können, bleibt alles wie bisher, reine Esoterik.

Mit Esoterik lässt sich nicht vorhersagen wann eine Rakete wo ankommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
yukterez
.net



Anmeldungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 48

Beitrag(#2121035) Verfasst am: 06.01.2018, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

yukterez hat folgendes geschrieben:
Wo findet man die dazugehörige Publikation?

Wenn es die: uwebus.de/Arche_2017.pdf ist, das scheint mir eine ziemliche Esoterik zu sein, zumindest wenn ich mir die 7 Grundannahmen auf der die Theorie aufbaut ansehe. In dem Kapitel in dem die Zeit angeblich erklärt wird finde ich auch nur Kauderwelsch und Prosa...

yukterez hat folgendes geschrieben:
und was hat das Peer Review dazu gesagt?

Außer dubiosen Kommentaren im Guestbook habe ich dazu leider nichts gefunden.

Recherchierend,

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20325
Wohnort: Germering

Beitrag(#2121042) Verfasst am: 06.01.2018, 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wenn man die Begriffe - welche ja so etwas sind wie Netze, mit denen man einen Teil der Realität einfängt - hinterfragt auf ihre tiefere Bedeutung, dann ist das nicht mehr Bestandteil der Wissenschaft selbst, sondern der Philosophie.

Die Philosophie hat hier in der Tat temporär einen geschützen Deutungsraum (der übrigens auch häufig mißbraucht wurde). Aber eben nur bis die Wissenschaft die nächste Stufe genommen hat und eine tiefere Erklärung gefunden hat. Dafür gibt es unzählige Beispiele in der Wissenschaftsgeschichte, angefangen bei ganz simplen Naturphänomenen.

Heute stehen beispielsweise auf der Kippe - d.h. müssen an die Wissenschaft zurückgegeben werden:
- Raumzeit, Kausaliät, Realität usw.
- Bewußtsein u.ä.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kereng
BABYMETAL-Fan



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2295
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2121044) Verfasst am: 06.01.2018, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

yukterez hat folgendes geschrieben:
Mit Esoterik lässt sich nicht vorhersagen wann eine Rakete wo ankommt.

Vorhersagen ist nicht so schwierig. Korrekt vorhersagen ist das Problem. Bei Uwebus ist es noch problematischer, da kommt eine korrekte Vorhersage schon mal im Nachhinein zustande.
_________________
Alles, was lange währt, ist leise.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
yukterez
.net



Anmeldungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 48

Beitrag(#2121045) Verfasst am: 06.01.2018, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

kereng hat folgendes geschrieben:
Bei Uwebus ist es noch problematischer, da kommt eine korrekte Vorhersage schon mal im Nachhinein zustande.

Eines muss man ihm aber lassen: sein hiesiger Faden läuft mit 90 zu 16 Seiten trotzdem um einiges besser als der auf solider Lehrmeinung aufbauende Faden aus dem seine Privatphysik ursprünglich abgetrennt wurde.

Vor Neid erblassend,

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20325
Wohnort: Germering

Beitrag(#2121050) Verfasst am: 06.01.2018, 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

yukterez hat folgendes geschrieben:
Eines muss man ihm aber lassen: sein hiesiger Faden läuft mit 90 zu 16 Seiten trotzdem um einiges besser als der auf solider Lehrmeinung aufbauende Faden aus dem seine Privatphysik ursprünglich abgetrennt wurde.

Bei ihm kommen halt einige Faktoren zusammen, die eine hohe Beitragszahl begünstigen:
- einfach zu widerlegen, viele können das
- absurde Thesen, Spaßfaktor
- er selbst postet viel

yukterez hat folgendes geschrieben:
Vor Neid erblassend, ...

Hatte einen Moment überlegt, ob das ironisch ist.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yukterez
.net



Anmeldungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 48

Beitrag(#2121051) Verfasst am: 06.01.2018, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Hatte einen Moment überlegt, ob das ironisch ist.

Ich habe auch kurz mit dem Gedanken gespielt eine <ironie>-Klammer zu verwenden.

Es dann aber doch für überflüssig erachtet habend,

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26853

Beitrag(#2121054) Verfasst am: 06.01.2018, 23:23    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:

Alle hier Versammelten mögen mal erklären, wie Zeit zustande kommt. Nicht wie man sie mißt, sondern wie sie entsteht.


Kann ich nicht. Das kann bisher niemand. Und selbst wenn das irgendwann mal jemand kann, wird die Erklärung sicherlich anders ausfallen, als Du es erhoffst. Du wirst nicht sagen "Ach so ist das, jetzt kann ich es mir auch vorstellen." Du wirst traurig mit den Schultern zucken und enttäuscht darüber sein, dass es nichts mit Deinen plastischen Analogien über Schaumbläschen und Auswuchtungen zu tun haben wird.

Denn schon Deine Frage offenbart, dass Du etwas möchtest, was es gar nicht geben kann: Eine Erklärung, wie die Zeit entsteht, in Begriffen, die Zeit bereits voraus setzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yukterez
.net



Anmeldungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 48

Beitrag(#2121056) Verfasst am: 06.01.2018, 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn das jemand könnte müsste er sich nicht im Forum herumstreiten, sondern könnte sich den nächsten Nobelpreis abholen:

Max Planck Institut hat folgendes geschrieben:
The issue of the emergence of spacetime and geometry remains open. This is, in our opinion, the most pressing issue that quantum gravity approaches have to tackle. Indeed, it is the real challenge even assuming that the true fundamental degrees of freedom of quantum gravity have been found.

Außerdem glaube ich nicht dass jemand der das Problem der Quantengravitation gelöst hat die Relativisten als "ihr" und die Relativitätstheorie als "eure" bezeichnen würde, da jemand der darüber hinausgewachsen ist zuvor ein Meister darin geworden sein muss, und jemand der darin ein Meister wurde ganz sicher niemals schlecht darüber reden würde.

Von einzelnen Ausnahmen absehend,

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kat
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 278

Beitrag(#2121065) Verfasst am: 07.01.2018, 10:07    Titel: Antworten mit Zitat

So, jetzt hattest Du zwei Tage Zeit, Dich mit der Problematik der "Ausbeulung" Deiner Gravitationsfelder im atomaren Bereich zu beschäftigen.

Wie kann ein Atom noch funktionieren, wenn sein Gravitationsfeld*) welches ursprünglich nur so groß war wie der Atomradius durch Deine "Ausbeulung" auf das Milliardenfache vergrößert wird? Und was machen die anderen Atome, die innerhalb dieser Ausbeulung liegen?

Kat

*) Mit Gravitationsfeld meine ich jetzt ein Gravitationsfeld nach Uwes Definition
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20325
Wohnort: Germering

Beitrag(#2121066) Verfasst am: 07.01.2018, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

yukterez hat folgendes geschrieben:
Außerdem glaube ich nicht dass jemand der das Problem der Quantengravitation gelöst hat die Relativisten als "ihr" und die Relativitätstheorie als "eure" bezeichnen würde, da jemand der darüber hinausgewachsen ist zuvor ein Meister darin geworden sein muss, und jemand der darin ein Meister wurde ganz sicher niemals schlecht darüber reden würde.

Zudem würden die existierenden QFTs wie auch die ART als gute Theorien für fast alle Parameterbereiche weiterleben, dazu sind sie einfach schon zu gut bestätgt.

Überhaupt könnte man argumentieren, daß eine zukünftige vereinheitlichte Theorie nur sehr wenig (*) praktischen Zusatznutzen haben wird, wahrscheinlich wird niemand je Urknälle oder Schwarze Löcher technisch einsetzen, auch wenn er einen noch so großen Knopf besitzt. Das Interesse der Theoretiker entspringt aus einer Neugier, einer Faszination für Symmetrien und fundamentale Fragen.

(*) Ein kleiner praktischer Nutzen könnte evtl. darin liegen, weitere Schlupflöcher für Metaphysiker zu schließen.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20846
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2121870) Verfasst am: 12.01.2018, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
So, jetzt hattest Du zwei Tage Zeit, Dich mit der Problematik der "Ausbeulung" Deiner Gravitationsfelder im atomaren Bereich zu beschäftigen.

Wie kann ein Atom noch funktionieren, wenn sein Gravitationsfeld*) welches ursprünglich nur so groß war wie der Atomradius durch Deine "Ausbeulung" auf das Milliardenfache vergrößert wird? Und was machen die anderen Atome, die innerhalb dieser Ausbeulung liegen?

Kat

*) Mit Gravitationsfeld meine ich jetzt ein Gravitationsfeld nach Uwes Definition


Uwe macht bestimmt wieder seine ein- bis zweiwöchige Schaffenspause und danach geht’s wieder von vorne los mit dem Schwachfug
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20846
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2121871) Verfasst am: 12.01.2018, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich noch was gefunden, mit dem man zwei von uwes Behauptungen widerlegen kann:
https://www.haus-der-kleinen-forscher.de/de/praxisanregungen/experimente-themen/magnete/experiment/ein-magnet-zieht-dinge-durch-andere-materialien-hindurch-an/

Die Bilderreihe dort ist interessant:
1. wirkt Magnetkraft durch Stoffe hindurch, ohne diese zu beeinträchtigen. Aber laut uwe sind alle Kräfte Abwandlungen seiner Art von Gravitation und noch wichtiger, wo A sei kann nicht B sein.
Wie wirkt also ein Magnet durch etwas anderes hindurch?

2. die Magneten ziehen eindeutig Stoffe an, beispielsweise die Büroklammer. Laut uwe gibt es aber keine Anziehungskraft in der Natur.

Tja uwe, wieder einmal widerlegt dich die Natur. Und das mit einfachsten Experimenten.

Vielleicht solltest du dich auf der obigenn Kinderseite umsehen. Dort lernst du bestimmt noch was
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 88, 89, 90
Seite 90 von 90

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group