Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Israel- von der anderen Seite gesehen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 43, 44, 45, 46, 47  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2307

Beitrag(#2140549) Verfasst am: 27.06.2018, 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.sueddeutsche.de/politik/gaza-das-grosse-versagen-1.4032310 schrieb:
Zitat:
Die Lage der Menschen im Gazastreifen ist katastrophal.


Dieser Konflikt muss jetzt dringend verhandelt werden, um eine Lösung für die leidtragenden Menschen zu finden.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9137
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2140560) Verfasst am: 28.06.2018, 00:19    Titel: Die Probleme im Gaza vermehren sich Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.sueddeutsche.de/politik/gaza-das-grosse-versagen-1.4032310 schrieb:
Zitat:
Die Lage der Menschen im Gazastreifen ist katastrophal.


Dieser Konflikt muss jetzt dringend verhandelt werden, um eine Lösung für die leidtragenden Menschen zu finden.


Lösung




_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37421
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2140567) Verfasst am: 28.06.2018, 01:12    Titel: Re: Die Probleme im Gaza vermehren sich Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.sueddeutsche.de/politik/gaza-das-grosse-versagen-1.4032310 schrieb:
Zitat:
Die Lage der Menschen im Gazastreifen ist katastrophal.


Dieser Konflikt muss jetzt dringend verhandelt werden, um eine Lösung für die leidtragenden Menschen zu finden.


Lösung





Erbrechen
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
weißer, privilegierter und heteronormativer Mann



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3030
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2140572) Verfasst am: 28.06.2018, 01:59    Titel: Re: Die Probleme im Gaza vermehren sich Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.sueddeutsche.de/politik/gaza-das-grosse-versagen-1.4032310 schrieb:
Zitat:
Die Lage der Menschen im Gazastreifen ist katastrophal.


Dieser Konflikt muss jetzt dringend verhandelt werden, um eine Lösung für die leidtragenden Menschen zu finden.


Lösung






Kondome dienen dem Widerstand
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9137
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2140578) Verfasst am: 28.06.2018, 08:37    Titel: UN warnt vor Kinderexplosion bei Palas Antworten mit Zitat

Etwas für BBs Schnappatmung:

Seit den 90ern konnte man über die demographische Katastrophe in den Palästinensergebieten lesen - mittlerweile wohnen dort nahezu doppelt so viele Einwohner mit einer weithin extrem hohen Vermehrungsrate.
Und, ach wie erstaunlich, die sozialen und wirtschaftlichen Probleme sind dadurch nicht weniger geworden.

Das auch die UN davor warnt - nützt wenig - wenn beispielsweise im Gaza eine islamistische Terrororganisation an der Macht ist, die kein Interesse an Familienplanung hat, sondern eher glücklich ist, ob des Elends, das durch die Vermehrung ist. Denn Elend produziert Terroristen. Und die braucht die Hamas ja.


Hier mal ein Artikel dazu:

https://www.zeit.de/politik/ausland/2016-12/palaestina-un-vereinte-nationen-bevoelkerungswachstum-arbeitslosigkeit

Zitat:
In einem neuen Bericht warnen die Vereinten Nationen vor den Folgen eines starken Bevölkerungswachstums in den palästinensischen Autonomiegebieten. (...)

Um das Bevölkerungswachstum einzudämmen, empfiehlt die Studie, in den Autonomiegebieten stärker für Verhütungsmittel zu werben. Zudem sollten Paare aufgefordert werden, sich zwischen einzelnen Schwangerschaften mehr Zeit zu lassen. Viele von ihnen haben sehr jung geheiratet, fünf bis sechs Kinder sind nicht ungewöhnlich.
fett von mir
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9137
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2140585) Verfasst am: 28.06.2018, 09:35    Titel: Gaza ministry removes baby from list of people killed by Israeli army Antworten mit Zitat

Zitat:
Gaza ministry removes baby from list of people killed by Israeli army
(...)
Ministry spokesperson Dr Ashraf al-Qidra said an investigation was being carried out by the justice ministry. “Leila al-Ghandour is not listed among the martyrs, because we are still waiting for the report,” he said.
(...)
Leila’s family has blamed the Israeli army for her death. The New York Times cited the family as saying the child suffered from patent ductus arteriosus, a congenital heart disease.

A copy of an initial hospital report seen by the Guardian said the infant had heart defects since birth and suffered a “severe stop in blood circulation and respiration”. It did not say if teargas inhalation had contributed to her death.
(...)


Quelle:
https://www.theguardian.com/world/2018/may/24/gaza-ministry-removes-baby-from-list-of-people-killed-by-israeli-army?CMP=share_btn_tw

Wenn ihr den Namen Leila al-Ghandour googelt, findet ihr massig Artikel über die Lügengeschichte vom Tränengastod des Kleinkindes,
aber eben nur wenige Artikel, die die Geschichte auflösen.
skeptisch

hier zum Beispiel eine:

https://www.timesofisrael.com/hamas-paid-family-to-say-baby-killed-by-tear-gas-says-gaza-terror-suspect/
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37421
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2140589) Verfasst am: 28.06.2018, 09:54    Titel: Re: UN warnt vor Kinderexplosion bei Palas Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Etwas für BBs Schnappatmung:

Seit den 90ern konnte man über die demographische Katastrophe in den Palästinensergebieten lesen - mittlerweile wohnen dort nahezu doppelt so viele Einwohner mit einer weithin extrem hohen Vermehrungsrate.
Und, ach wie erstaunlich, die sozialen und wirtschaftlichen Probleme sind dadurch nicht weniger geworden.

Das auch die UN davor warnt - nützt wenig - wenn beispielsweise im Gaza eine islamistische Terrororganisation an der Macht ist, die kein Interesse an Familienplanung hat, sondern eher glücklich ist, ob des Elends, das durch die Vermehrung ist. Denn Elend produziert Terroristen. Und die braucht die Hamas ja.


Hier mal ein Artikel dazu:

https://www.zeit.de/politik/ausland/2016-12/palaestina-un-vereinte-nationen-bevoelkerungswachstum-arbeitslosigkeit

Zitat:
In einem neuen Bericht warnen die Vereinten Nationen vor den Folgen eines starken Bevölkerungswachstums in den palästinensischen Autonomiegebieten. (...)

Um das Bevölkerungswachstum einzudämmen, empfiehlt die Studie, in den Autonomiegebieten stärker für Verhütungsmittel zu werben. Zudem sollten Paare aufgefordert werden, sich zwischen einzelnen Schwangerschaften mehr Zeit zu lassen. Viele von ihnen haben sehr jung geheiratet, fünf bis sechs Kinder sind nicht ungewöhnlich.
fett von mir



Zitat:
...Settlers seem to have taken the Biblical instruction to “be fruitful and multiply” literally, and represent the fastest-growing demographic in the region with a yearly population increase of 3%. While the United Nations has criticized the expansion of West Bank settlements as an obstacle to peace, the construction boom has created tensions within Israel over competition for limited living space. ...


http://www.lastampa.it/2016/07/25/esteri/israeli-settler-birthrate-tops-palestinians-a-political-problem-P22fJIKjQqZQa4oTShBsSM/pagina.html

Willst Du nicht erst mal an die Kondome und Antibabypillen verteilen? zwinkern


Zitat:
......The highest fertility rate in communities with a population of more than 10,000 people was in the ultra-Orthodox town of Modiin Illit, with 7.59 babies per woman....



https://www.timesofisrael.com/report-finds-israels-fertility-rate-significantly-higher-than-rest-of-oecd/

.....und da scheinen die Leute Deine milden Gaben ganz besonders nötig zu haben. Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 319

Beitrag(#2140597) Verfasst am: 28.06.2018, 10:58    Titel: Re: UN warnt vor Kinderexplosion bei Palas Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Willst Du nicht erst mal an die Kondome und Antibabypillen verteilen? zwinkern


Selbstverständlich. Auch die Siedler und die ganzen Hardi-Spinner sollte man in ihrem eigenen Saft schmoren lassen und nicht durch unangebrachte Hilfen auch noch für ihr assoziales Verhalten belohnen.
Sie sind noch (!) im Vorteil, weil sie eine fähige Regierung haben, die die Folgen ihres Verhaltens abfedern kann. Aber es ist schon jetzt absehbar, dass das auf Dauer nicht gut gehen wird. Israel hat keine Zukunft. Aber das liegt nicht am Iran, sondern an den Israelis selber.

In einem so dicht-besiedelten Gebiet wie Israel, muss man es machen wie die Japaner: niedrige Geburtenrate, hohe Investition in eine ökonomisch-sinnvolle Bildung des Nachwuchses. Israel macht das Gegenteil. Die religiösen Spinner zeugen ein Kind nach dem anderen und dann indoktrinieren sie den Nachwuchs primär mit religiösem Unfug, anstatt ihren Kindern eine Bildung zukommen zu lassen, mit der sie international konkurrieren können. Natürlich wird das in einer Katastrophe enden. Aber die Folgen davon sollen sie gefälligst selbst tragen und nicht auf andere abwälzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37421
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2141106) Verfasst am: 02.07.2018, 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Offensichtlich fühlt sich Israel durch die Präsidentschaft des engen politischen Verbündeten Donald Trump in den USA ermutigt immer dreister Menschenrechte zu ignorieren und die Politik der Vertreibung nichtjuedischer Bevölkerung zu forcieren um Platz fuer noch mehr juedische Siedler zu schaffen:




Zitat:
...After getting the green light from Israel’s High Court, Israeli security forces on Sunday reportedly began preparing for the demolition of Khan al-Ahmar, a small Palestinian village in the West Bank, according to the village’s residents, human rights activists, and Palestinian officials....

_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13384
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2141112) Verfasst am: 02.07.2018, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Offensichtlich fühlt sich Israel durch die Präsidentschaft des engen politischen Verbündeten Donald Trump in den USA ermutigt immer dreister Menschenrechte zu ignorieren und die Politik der Vertreibung nichtjuedischer Bevölkerung zu forcieren um Platz fuer noch mehr juedische Siedler zu schaffen:




Zitat:
...After getting the green light from Israel’s High Court, Israeli security forces on Sunday reportedly began preparing for the demolition of Khan al-Ahmar, a small Palestinian village in the West Bank, according to the village’s residents, human rights activists, and Palestinian officials....


Jeder aufrechte Pro-Imperialist schlägt die Hacken zusammen, wenn es darum geht, Solidarität, die über Leichen geht, mit dem Fuß in der Tür zu den Ölreserven des nahen Ostens zu üben.

Ähnliches sehen wir bei der Ukraine, wo die Neofaschisten auf der Straße Sinti und Roma lynchen.

Die Solidarität des Westens - von der SPD bis hin zur AfD - mit Staaten, welche Menschenrechte nur für bestimmte Menschen gewähren wollen, ist nix Neues, sondern die Fortsetzung des Alten.

Das ist jetzt mit dem rechten Deutschabkömmling Trump noch mal verschärft worden. Aber es handelt sich eben nur um die Verschärfung einer seit eh und je bestehenden Linie.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9435

Beitrag(#2141135) Verfasst am: 03.07.2018, 00:06    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
[...]mit dem rechten Deutschabkömmling Trump ...

Du driftest in primitiven Nationalismus ab.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14288
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2141141) Verfasst am: 03.07.2018, 01:07    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist natürlich schön, daß man da nachrecherchieren kann:

Das Vorgehen gegen das Dorf Khan al-Ahmar wurde vom Gericht damit begründet, daß die Dorfschule im Jahr 2009 ohne Baugenehmigung und außerdem zu nahe an Israels Highway 1 errichtet worden sei, für den bereits seit längerer Zeit Ausbaupläne bestünden, und außerdem die Dörfler auch ohne Genehmigungen weitere Gebäude und anscheinend auch Wasser- und Stromleitungen errichtet hätten.

Es hat meiner Kenntnis nach auch Räumungsbefehle gegen illegal errichtete jüdische Siedlungen gegeben.


Zum Politikum wird das aber aus verschiedenen Aspekten.

- (Es kommt auch wieder die völkerrechtliche Frage dazu, ob die israelische Regierung dazu legimiert war, das Gebiet zu annektieren bzw. dort die Kontrolle auszuüben.)

Was dort genannt wird:

- Menschenrechtsorganisationen argumentieren, die Menschen hätten irgendwann zur Selbsthilfe gegriffen, weil es aufgrund geltender Vorschriften und wegen einer bestimmten Haltung ihnen gegenüber für Palästinenser kaum möglich sei, Baugenehmigungen zu erhalten.

- Das Gericht habe möglicherweise auch eine bestimmte Interessenlage: Der Richter, der die Entscheidung gefällt hat, lebe demnach selbst in einer jüdischen Siedlung im Westjordanland, und er tut das wahrscheinlich nicht, weil man dort billiger wohnen kann.

- Den Menschen sei zwar ein anderer Wohnort in Aussicht gestellt worden, allerdings sei das Gelände wertmäßig nicht vergleichbar und liege außerdem in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer Mülldeponie - was von diesen als nicht zumutbar und als eine weitere Abwertung empfunden wird.

- Abriß und Räumung kämen süffisanterweise einer "ethnischen Säuberung" gleich, weil es sich um einen der letzten palästinensischen Orte in der Region handle.

- Die Umsiedlung wird schließlich im Kontext eines Plans gesehen, die israelische Präsenz im Westjordanland zu verstärken. Weil die wichtigsten Verkehrswege von Nord nach Süd durch die Region verliefen, werde das Westjordanland dadurch effektiv "geteilt" - das erwecke nicht eben den Eindruck, man sei in Israel an einer Staatlichkeit der Palästinenser interessiert.


Eine andere Seite - die allerdings auch eine bestimmte Haltung haben mag, weil es laut dem Acronym um "Genauigkeit in der Berichterstattung" gehe und die Autorin des entsprechenden Artikels beispielsweise die Berichterstattung der als liberal und regierungskritisch gesehenen Zeitung Ha'aretz "überwache" Schulterzucken - meint indessen, man könne nicht von einer historischen Siedlung sprechen, sondern die meisten Bewohner hätten sich erst in den letzten 10, 15 Jahren dort angesiedelt.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37421
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2141152) Verfasst am: 03.07.2018, 04:06    Titel: Antworten mit Zitat

Das von Zerstörung bedrohte Dorf liegt nicht auf israelischem Staatsgebiet. Was haben israelische Gerichte da ueberhaupt zu melden?

Israel handelt in solchen Faellen, zumindest wenn es gerade in den Kram passt, einfach so als ob es sich um eigenes Staatsgebiet handeln wuerde, waehrend die nichtjuedischen Bewohner von der israelischen Staatsbürgerschaft und damit vom Wahlrecht ausgeschlossen bleiben. Letzteres mit der Begruendung das die besetzten Gebiete eben kein israelisches Staatsgebiet waeren. Dessen ungeachtet sind natuerlich die juedischewn Siedler israelische Staatsbürger und waehlen selbstverstaendlich die israelische Regierung mit.

Mal so, mal so, wie's gerade politisch passt. In den besetzten Gebieten herrscht die reine Willkür, indes wird weiterhin eine strenge Politik der gezielten Majorisierung und letztendlicher Annexion betrieben. Im Ergebnis will sich Israel das Land der Palaestinenser am Besten ganz ohne Palaestinenser unter den Nagel reissen und arbeitet zielgerichtet darauf hin. Dabei schert sich das offen rassistische Land weder um Menschenrechte noch um internationales Recht noch um UN-Beschluesse.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14288
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2141153) Verfasst am: 03.07.2018, 07:20    Titel: Antworten mit Zitat

Das kann man auch als Argumentationsstrategie sehen: Wo die "Camera"-Autorin das Verschweigen so sehr kritisiert und uralte Luft- und Satellitenbilder rauskramt, um zu belegen, daß die Beduinensiedlung vor etwa 1999 noch gar nicht existiert habe, hat sie ja auch den Status der Gerichtsbarkeit verschwiegen:

Völkerrechtlich anerkannt war die Annexion ja nicht ("Ostjerusalem").

(Das selbst dann, wenn das Gericht auch jüdische Siedler verdonnert hatte, wenn sie sich benommen hatten wie Blücher.)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9137
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2141247) Verfasst am: 03.07.2018, 20:10    Titel: Das BDS Blättchen 972mag Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Offensichtlich fühlt sich Israel durch die Präsidentschaft des engen politischen Verbündeten Donald Trump in den USA ermutigt immer dreister Menschenrechte zu ignorieren und die Politik der Vertreibung nichtjuedischer Bevölkerung zu forcieren um Platz fuer noch mehr juedische Siedler zu schaffen:


[img]Bild: Khan-al-Ahmar-school[/img]

Zitat:
...After getting the green light from Israel’s High Court, Israeli security forces on Sunday reportedly began preparing for the demolition of Khan al-Ahmar, a small Palestinian village in the West Bank, according to the village’s residents, human rights activists, and Palestinian officials....


und Du Deine Quelle nennst Du uns lieber nicht,
aber ich tue es mal für Dich:

Code:
https://972mag.com/israeli-demolition-of-entire-palestinian-village-days-away-villagers-fear/136487/


und dieses 972mag ist Teil des BDS - Netzwerkes.
siehe hierzu eine kritische Einlassung auf der englischen Wikipedia:

Zitat:
According to The Nation, writers for the left-wing newspaper Haaretz and left-wing Israeli intellectuals have criticized the new web magazine.[3]

The pro-Israel organization NGO Monitor criticized +972 as being antisemitic for applying the apartheid analogy regarding Israel's treatment of Palestinians

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37421
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2141250) Verfasst am: 03.07.2018, 20:18    Titel: Re: Das BDS Blättchen 972mag Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Offensichtlich fühlt sich Israel durch die Präsidentschaft des engen politischen Verbündeten Donald Trump in den USA ermutigt immer dreister Menschenrechte zu ignorieren und die Politik der Vertreibung nichtjuedischer Bevölkerung zu forcieren um Platz fuer noch mehr juedische Siedler zu schaffen:


[img]Bild: Khan-al-Ahmar-school[/img]

Zitat:
...After getting the green light from Israel’s High Court, Israeli security forces on Sunday reportedly began preparing for the demolition of Khan al-Ahmar, a small Palestinian village in the West Bank, according to the village’s residents, human rights activists, and Palestinian officials....


und Du Deine Quelle nennst Du uns lieber nicht,
aber ich tue es mal für Dich:

Code:
https://972mag.com/israeli-demolition-of-entire-palestinian-village-days-away-villagers-fear/136487/


und dieses 972mag ist Teil des BDS - Netzwerkes.
siehe hierzu eine kritische Einlassung auf der englischen Wikipedia:

Zitat:
According to The Nation, writers for the left-wing newspaper Haaretz and left-wing Israeli intellectuals have criticized the new web magazine.[3]

The pro-Israel organization NGO Monitor criticized +972 as being antisemitic for applying the apartheid analogy regarding Israel's treatment of Palestinians


Fuer Pro-Israel-freaks ist ja jede Kritik an Israel antisemitisch. Im Nahen Osten also nichts Neues. Sehr glücklich


Gefunden habe ich das uebrigens auf der Facebookpage der Menschenrechtsorganisation "Jewish Voice for Peace", die von überwiegend amerikanischen Juden gegründet wurde und getragen wird. Und die Quelle, die Du gefunden hast, ist möglicherweise die Gleiche wo die juedischen Menschenrechtler das her haben. Aber das sind wahrscheinlich alles antisemitische Juden wie z.B. der Noam Chomsky oder die Judith Butler. Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13384
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2141251) Verfasst am: 03.07.2018, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
[...]mit dem rechten Deutschabkömmling Trump ...

Du driftest in primitiven Nationalismus ab.


Na, assoziieren wir mal wieder wild herum?
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13384
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2141253) Verfasst am: 03.07.2018, 20:24    Titel: Re: Das BDS Blättchen 972mag Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Offensichtlich fühlt sich Israel durch die Präsidentschaft des engen politischen Verbündeten Donald Trump in den USA ermutigt immer dreister Menschenrechte zu ignorieren und die Politik der Vertreibung nichtjuedischer Bevölkerung zu forcieren um Platz fuer noch mehr juedische Siedler zu schaffen:


[img]Bild: Khan-al-Ahmar-school[/img]

Zitat:
...After getting the green light from Israel’s High Court, Israeli security forces on Sunday reportedly began preparing for the demolition of Khan al-Ahmar, a small Palestinian village in the West Bank, according to the village’s residents, human rights activists, and Palestinian officials....


und Du Deine Quelle nennst Du uns lieber nicht,
aber ich tue es mal für Dich:

Code:
https://972mag.com/israeli-demolition-of-entire-palestinian-village-days-away-villagers-fear/136487/


und dieses 972mag ist Teil des BDS - Netzwerkes.
siehe hierzu eine kritische Einlassung auf der englischen Wikipedia:

Zitat:
According to The Nation, writers for the left-wing newspaper Haaretz and left-wing Israeli intellectuals have criticized the new web magazine.[3]

The pro-Israel organization NGO Monitor criticized +972 as being antisemitic for applying the apartheid analogy regarding Israel's treatment of Palestinians


Fuer Pro-Israel-freaks ist ja jede Kritik an Israel antisemitisch. Im Nahen Osten also nichts Neues. Sehr glücklich


Gefunden habe ich das uebrigens auf der Facebookpage der Menschenrechtsorganisation "Jewish Voice for Peace", die von überwiegend amerikanischen Juden gegründet wurde und getragen wird. Und die Quelle, die Du gefunden hast, ist möglicherweise die Gleiche wo die juedischen Menschenrechtler das her haben. Aber das sind wahrscheinlich alles antisemitische Juden wie z.B. der Noam Chomsky oder die Judith Butler. Sehr glücklich


Man sollte eben nicht bei der Religionskritik in Wiesbaden stehen bleiben, sondern seine Kritikfähigkeit auch in Bezug auf die Menschenrechte für Alle erweitern und eben dort zum Zuge kommen lassen, wo es keine Menschenrechte für Alle gibt.

So weit ist Relikritiker Wiesbaden noch nicht.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37421
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2143230) Verfasst am: 17.07.2018, 05:09    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
...Israel is in the throes of political upheaval as the country’s ruling party seeks to pass legislation that could allow for Jewish-only communities, which critics have condemned as the end of a democratic state.

For the past half-decade, politicians have been wrangling over the details of the bill that holds constitution-like status and that Benjamin Netanyahu wants passed this month.

The proposed legislation would allow the state to “authorise a community composed of people having the same faith and nationality to maintain the exclusive character of that community”.

In its current state, the draft would also permit Jewish religious law to be implemented in certain cases and remove Arabic as an official language.....

.....Both Israel’s attorney general and president, who holds a symbolic role, also opposed details of the bill. The president, Reuven Rivlin, said it would harm the Jewish people worldwide and “even be used as a weapon by our enemies”. The segregation clause, he said, could also allow towns that exclude Jews of Middle Eastern origin – who have been historically sidelined – or homosexuals....


https://www.theguardian.com/world/2018/jul/15/israel-turmoil-bill-allowing-jews-arabs-segregated?CMP=share_btn_fb
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22842

Beitrag(#2143232) Verfasst am: 17.07.2018, 07:13    Titel: Re: Das BDS Blättchen 972mag Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:


und Du Deine Quelle nennst Du uns lieber nicht,
aber ich tue es mal für Dich:

Code:
https://972mag.com/israeli-demolition-of-entire-palestinian-village-days-away-villagers-fear/136487/


und dieses 972mag ist Teil des BDS - Netzwerkes.
siehe hierzu eine kritische Einlassung auf der englischen Wikipedia:

Zitat:
According to The Nation, writers for the left-wing newspaper Haaretz and left-wing Israeli intellectuals have criticized the new web magazine.[3]

The pro-Israel organization NGO Monitor criticized +972 as being antisemitic for applying the apartheid analogy regarding Israel's treatment of Palestinians


Wenn es gegen Israel geht, verbünden sich sogar Hardcore-Kommunisten und Verteidiger des Kapitalismus. Das ist witzig.

Ein paar Facts zum BDS:

Zitat:
Terrordrohungen

Nachdem Argentinien im Juni 2018 ein Fußballländerspiel gegen Israel aufgrund von Terrordrohungen gegen Spieler und ihre Familien abgesagt hatte, feierte BDS dies als Sieg und lobte die argentinische Mannschaft dafür, dass sie sich angeblich auf die Seite der Palästinenser und gegen Israel gestellt habe. Diese nannte jedoch Angst um Leben und Gesundheit ihrer Spieler und deren Familienmitglieder als Absagegrund.[53][54]
...
Falschmeldungen

Auch durch Falschmeldungen versucht BDS die öffentliche Meinung zu beeinflussen. So setzte man im Sommer 2016 prominente Nichtregierungsorganisationen wie Greenpeace und Pax Christi auf die Unterzeichnerliste einer Petition mit dem Titel „Es reicht! Schluss mit der Kriminalisierung der BDS-Bewegung für Gerechtigkeit in Palästina! Lasst uns das Recht auf BDS unterstützen!“, ohne dass diese davon wussten. Erst nach entsprechenden Protesten wurden sie wieder von der Liste genommen.[55] Im Vorfeld des Festivals Pop-Kultur in Berlin am 23. August 2017 schrieb die deutsche BDS-Initiative rund 100 gebuchte Künstler an und forderte sie auf mit der falschen Behauptung, die israelische Regierung nehme direkt Einfluss auf die Ausrichtung des Festivals, ihre Teilnahme abzusagen. Tatsächlich hatte die israelische Botschaft lediglich Reisekosten von israelischen Musikern bezuschusst. Dem Boykottaufruf folgten arabische Künstler. Der Berliner Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) erklärte: „Mit Fake-News über eine angebliche Kofinanzierung des Festivals durch den Staat Israel zu operieren, ist widerlich und entsetzt mich“.


https://de.wikipedia.org/wiki/Boycott,_Divestment_and_Sanctions
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
weißer, privilegierter und heteronormativer Mann



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3030
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2143278) Verfasst am: 17.07.2018, 17:13    Titel: Re: Das BDS Blättchen 972mag Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
...
Wenn es gegen Israel geht, verbünden sich sogar Hardcore-Kommunisten und Verteidiger des Kapitalismus. Das ist witzig...

Buurmann zählt hier für den Boykott zum ESC die Initiatoren auf: In 3 von 4 Fällen linke Personen bzw. Organisationen.

Hast du mal Beispiele für pro-kapitalistische Israel Boykotteure? Mir fallen nur Strandbernd und Pink Floyd ein. Lachen
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37421
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2143336) Verfasst am: 17.07.2018, 23:59    Titel: Re: Das BDS Blättchen 972mag Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:

https://de.wikipedia.org/wiki/Boycott,_Divestment_and_Sanctions



Das liest sich fast so als ob dieser wiki-Eintrag direkt von israelischen Regierungsstellen verfasst wurde. Da werden munter Boykottaufrufe, die sich gegen staatliches Handeln richten mit solchen vermengt, die sich gegen bestimmte Ethnien richten und rassistisch motiviert sind. Bis 1890 reicht die Liste zurueck. Merkwürdigerweise wird allerdings der (legitime, weil gegen staatliches Handeln gerichtete) Boykottaufruf des juedischen Weltkongresses gegen die rassistische Politik Nazideutschlands aus den 30ger Jahren erst gar nicht erwaehnt, den die Nazis dann zum Anlass nahmen um zum (illegitimen, weil eindeutig rassistisch motivierten) Boykott gegen deutsche Juden aufzurufen. Vielleicht wollte man verhindern, dass die Leser auf die Idee kommen konnten die BDS-Bewegung mit diesen beiden Boykottaufrufen zu vergleichen und zu erkennen mit welchem die Größere Ähnlichkeit besteht. zwinkern
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37421
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2143349) Verfasst am: 18.07.2018, 01:00    Titel: Re: Das BDS Blättchen 972mag Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
...
Wenn es gegen Israel geht, verbünden sich sogar Hardcore-Kommunisten und Verteidiger des Kapitalismus. Das ist witzig...

Buurmann zählt hier für den Boykott zum ESC die Initiatoren auf: In 3 von 4 Fällen linke Personen bzw. Organisationen.

Hast du mal Beispiele für pro-kapitalistische Israel Boykotteure? Mir fallen nur Strandbernd und Pink Floyd ein. Lachen



Kann es sein, dass ich von diesem Buurmann schon mal was im Hetzblog "Achse der Guten" gelesen habe?
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13384
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2143361) Verfasst am: 18.07.2018, 08:46    Titel: Re: Das BDS Blättchen 972mag Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
...
Wenn es gegen Israel geht, verbünden sich sogar Hardcore-Kommunisten und Verteidiger des Kapitalismus. Das ist witzig...

Buurmann zählt hier für den Boykott zum ESC die Initiatoren auf: In 3 von 4 Fällen linke Personen bzw. Organisationen.

Hast du mal Beispiele für pro-kapitalistische Israel Boykotteure? Mir fallen nur Strandbernd und Pink Floyd ein. Lachen



Kann es sein, dass ich von diesem Buurmann schon mal was im Hetzblog "Achse der Guten" gelesen habe?


Deine Erinnerung trügt nicht.

Buurmann ist ein regelmäßiger Gastautor bei der "Achse der Guten", die das Böse suchen und stets finden.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AdvocatusDiaboli
verschläft den Diskurs



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22278
Wohnort: München

Beitrag(#2143370) Verfasst am: 18.07.2018, 09:59    Titel: Antworten mit Zitat

Selbst Uri Avnery wendet sich gegen die politischen Ziele des BDS. Denn es geht nicht um die israelische Regierungspolitik, oder einen Frieden zwischen den Gruppen, sondern um die Entfernung Israels. In dem Text von 2016 teilt er gegen beide Seiten aus:

http://www.uri-avnery.de/news/368/17/Die-grosse-BDS-Debatte

Diese Position unterschreibe ich vollständig.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22842

Beitrag(#2143388) Verfasst am: 18.07.2018, 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Selbst Uri Avnery wendet sich gegen die politischen Ziele des BDS. Denn es geht nicht um die israelische Regierungspolitik, oder einen Frieden zwischen den Gruppen, sondern um die Entfernung Israels. In dem Text von 2016 teilt er gegen beide Seiten aus:

http://www.uri-avnery.de/news/368/17/Die-grosse-BDS-Debatte

Diese Position unterschreibe ich vollständig.


Einfach mal danke für den Link auf http://www.uri-avnery.de/.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37421
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2143430) Verfasst am: 18.07.2018, 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Selbst Uri Avnery wendet sich gegen die politischen Ziele des BDS. Denn es geht nicht um die israelische Regierungspolitik, oder einen Frieden zwischen den Gruppen, sondern um die Entfernung Israels. In dem Text von 2016 teilt er gegen beide Seiten aus:

http://www.uri-avnery.de/news/368/17/Die-grosse-BDS-Debatte

Diese Position unterschreibe ich vollständig.


Ich nicht.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37421
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2143431) Verfasst am: 18.07.2018, 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Selbst Uri Avnery wendet sich gegen die politischen Ziele des BDS. Denn es geht nicht um die israelische Regierungspolitik, oder einen Frieden zwischen den Gruppen, sondern um die Entfernung Israels. In dem Text von 2016 teilt er gegen beide Seiten aus:

http://www.uri-avnery.de/news/368/17/Die-grosse-BDS-Debatte

Diese Position unterschreibe ich vollständig.


Einfach mal danke für den Link auf http://www.uri-avnery.de/.



Die hier zum Ausdruck gebrachte Position kann ich schon eher unterschreiben.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37421
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2143434) Verfasst am: 18.07.2018, 20:15    Titel: Re: Das BDS Blättchen 972mag Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:

....Wenn es gegen Israel geht, verbünden sich sogar Hardcore-Kommunisten und Verteidiger des Kapitalismus. Das ist witzig.....




Viel aufschlussreicher ist, dass wenn es darum geht die rassistische Politik Israels vor allem gegen Araber zu kritisieren, "Hardcore-Kommunisten" und progressive Juden an einem Strang ziehen, waehrend die rassistische israelische Politik z.B. in der Frage syrischer Fluechtlinge oder der "Grenzsicherung" stark an Positionen der AfD in Deutschland erinnert.

"Witzig" ist dabei vor allem, dass manche Leute, die AfD-Positionen in Deutschland kritisieren, grosses Verständnis fuer die praktische Umsetzung ebensolcher Positionen in der israelischen Regierungspolitik zeigen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22842

Beitrag(#2143438) Verfasst am: 18.07.2018, 20:26    Titel: Re: Das BDS Blättchen 972mag Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
"Witzig" ist dabei vor allem, dass manche Leute, die AfD-Positionen in Deutschland kritisieren, grosses Verständnis fuer die praktische Umsetzung ebensolcher Positionen in der israelischen Regierungspolitik zeigen.


Du warst schon immer der Meister schräger Vergleiche. : )
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 43, 44, 45, 46, 47  Weiter
Seite 44 von 47

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group