Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Strassenkampf / Selbstverteidigung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 888
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2141329) Verfasst am: 04.07.2018, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wolle hat folgendes geschrieben:
Edit: Ich fordere deshalb: große Hunde müssen nicht nur angeleint sein, sondern deren Leine muss auch fest mit dem Körper des Halters verbunden sein. Außerdem müssen solche Tiere einen Maulkorb in der Öffentlichkeit tragen.

Unsinn. Wenn so ein Hund wegen eines plötzlichen Impulses (Katze!) durchstartet kann er den überraschten Besitzer glatt umreißen. Ich hatte mal vor Jahren einen Leonberger, der konnte mühelos den Rodelschlitten ziehen. Es gibt hier in meiner Wohngegend etliche große Hunde, so in der Bernhardiner-Klasse, die sind alle so lieb. Die willst du mit einem Maulkorb quälen?


Ich finde, Hundebesitzer sollten ihre Hund nur an sehr kurzer und nicht verlängerbarer Leine führen dürfen. Und die Leinenseite der Hundebesitzer muss, wie beim Hund, mit einem Halsband am Hundebesitzer befestigt werden.

Es ist immer wieder erstaunlich, zu welcher Höchstform die Fantasie aufläuft, wenn es um Verbote für andere geht! Sehr glücklich


Wieso Verbot? Das ist ein Gebot bzw. eine Vorschrift. Eine neue Art von Leinenvorschrift.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6034

Beitrag(#2141330) Verfasst am: 04.07.2018, 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Es gibt einfach nichts Schöneres, als jemand was verbieten zu können. Ist sogar besser als Vögeln, denn das Verbieten kann man bis ins hohe Alter genießen.

Sehr glücklich
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 888
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2141332) Verfasst am: 04.07.2018, 12:13    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Es gibt einfach nichts Schöneres, als jemand was verbieten zu können. Ist sogar besser als Vögeln, denn das Verbieten kann man bis ins hohe Alter genießen.

Sehr glücklich


Deine Zustimmung macht meine Anregung auch nicht zu einem Verbot. Wenn der Hund doch soooo lieb ist, dürfte das doch kein Problem sein.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15643
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2141415) Verfasst am: 04.07.2018, 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Es gibt einfach nichts Schöneres, als jemand was verbieten zu können. Ist sogar besser als Vögeln, denn das Verbieten kann man bis ins hohe Alter genießen.

Sehr glücklich


Deine Zustimmung macht meine Anregung auch nicht zu einem Verbot. Wenn der Hund doch soooo lieb ist, dürfte das doch kein Problem sein.

Das Problem sind die Leute, die vor jedem Hund Angst haben und gleich um Hilfe schreien, wenn das Tier sie nur mal anschaut. Und wehe, der will sie mal beriechen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33687
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2141428) Verfasst am: 04.07.2018, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Es gibt einfach nichts Schöneres, als jemand was verbieten zu können. Ist sogar besser als Vögeln, denn das Verbieten kann man bis ins hohe Alter genießen.

Sehr glücklich


Deine Zustimmung macht meine Anregung auch nicht zu einem Verbot. Wenn der Hund doch soooo lieb ist, dürfte das doch kein Problem sein.

Das Problem sind die Leute, die vor jedem Hund Angst haben und gleich um Hilfe schreien, wenn das Tier sie nur mal anschaut. Und wehe, der will sie mal beriechen...

Es kann nicht jeden einen Hund "lesen".
Das habe ich auf Kundschaft gelernt. Mir hat in 15 Jahr Kundschaft, nicht einmal einen Hund attackiert.
In Zweifel hat der Hundebesitzer Rücksicht zu nehmen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2310

Beitrag(#2141435) Verfasst am: 04.07.2018, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wolle hat folgendes geschrieben:
Edit: Ich fordere deshalb: große Hunde müssen nicht nur angeleint sein, sondern deren Leine muss auch fest mit dem Körper des Halters verbunden sein. Außerdem müssen solche Tiere einen Maulkorb in der Öffentlichkeit tragen.

Unsinn. Wenn so ein Hund wegen eines plötzlichen Impulses (Katze!) durchstartet kann er den überraschten Besitzer glatt umreißen. Ich hatte mal vor Jahren einen Leonberger, der konnte mühelos den Rodelschlitten ziehen. Es gibt hier in meiner Wohngegend etliche große Hunde, so in der Bernhardiner-Klasse, die sind alle so lieb. Die willst du mit einem Maulkorb quälen?

Die Frau, deren Hund ihr gestern die Leine aus der Hand gerissen hat, habe ich heute zufällig im Krankenhaus wieder getroffen. Sie hat über starke Schmerzen wie von einer Verbrennung an der Hand geklagt und einen Eisbeutel in der Hand gehabt.
Vielleicht hätte der Hund sie auch umgerissen, wäre die Leine an einem Gurt an ihrem Körper befestigt gewesen.
Wenn ein Bernhardiner mit Anlauf an der Leine reißt, haut das wahrscheinlich jeden um.
Bernhardiner können auch schon mal aggressiv werden, wenn sie ihre Welpen bedroht sehen, oder geärgert werden.
http://www.mein-bernhardiner.de/2009/10/01/der-neue-kampfhund-ein-bernhardiner/
https://www.nordkurier.de/anklam/haben-die-bernhardiner-noch-oefter-zugebissen-062929611.html
Und Radfahrer können über Hunde stürzen, das habe ich selbst einmal erlebt.
Zum Glück war der Radfahrer nicht ernsthaft verletzt.
Manche Leute sterben aber auch beim Sturz vom Rad.
Der Hund hätte auch einen Auffahr-Unfall auf der Straße auslösen können, als er auf die Straße lief.
Jedenfalls sollte man einen Hund, den man nicht jederzeit stoppen kann, auch nicht führen.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15643
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2141493) Verfasst am: 05.07.2018, 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:

Die Frau, deren Hund ihr gestern die Leine aus der Hand gerissen hat, habe ich heute zufällig im Krankenhaus wieder getroffen. Sie hat über starke Schmerzen wie von einer Verbrennung an der Hand geklagt und einen Eisbeutel in der Hand gehabt.
Vielleicht hätte der Hund sie auch umgerissen, wäre die Leine an einem Gurt an ihrem Körper befestigt gewesen.
Wenn ein Bernhardiner mit Anlauf an der Leine reißt, haut das wahrscheinlich jeden um.
Bernhardiner können auch schon mal aggressiv werden, wenn sie ihre Welpen bedroht sehen, oder geärgert werden.

Deshalb bin ich auch dagegen, den Menschen anzuleinen. Es ist noch nicht so lang her, da waren Hunde als Zugtiere alltäglich. Der immer noch sprichwörtliche "Fleischerhund" war von der Sorte.
Zitat:
http://www.mein-bernhardiner.de/2009/10/01/der-neue-kampfhund-ein-bernhardiner/
https://www.nordkurier.de/anklam/haben-die-bernhardiner-noch-oefter-zugebissen-062929611.html

Gewöhnlich muß man so einen Dicken gehörig attackieren bis er sich wehrt. Ich habe es selbst erlebt, wie ein kleines Mädchen einen Bernhardiner gebissen hat. Ja, wirklich, Kind beißt Hund! Der arme Kerl hat gejault, aber fein stille gehalten.
Zitat:
Der Hund hätte auch einen Auffahr-Unfall auf der Straße auslösen können, als er auf die Straße lief.

Ja, das sind die Deppen, die hinten den Aufkleber haben: "Ich bremse auch für Tiere". Noch gefährlicher ist auszuweichen, und das gilt auch für Wildunfälle: Auf plötzliche Lenkmanöver reagieren Autos sehr böse, führt zum Schleudern bis zum Überschlagen. Das riskiert man für Menschen, nicht für Tiere. Wenn man ein Reh vor dem Wagen hat: Lenkrad festhalten und drauf. Den Schaden zahlt die Teilkasko. Bäume sind härter und oft tödlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2141495) Verfasst am: 05.07.2018, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
.....
Ja, das sind die Deppen, die hinten den Aufkleber haben: "Ich bremse auch für Tiere". Noch gefährlicher ist auszuweichen, und das gilt auch für Wildunfälle: Auf plötzliche Lenkmanöver reagieren Autos sehr böse, führt zum Schleudern bis zum Überschlagen. Das riskiert man für Menschen, nicht für Tiere. Wenn man ein Reh vor dem Wagen hat: Lenkrad festhalten und drauf. Den Schaden zahlt die Teilkasko. Bäume sind härter und oft tödlich.

Das hört man öfter, auch in der Fahrschule, aber so allgemein möchte ich es nicht stehen lassen, habe ich auch im Fahrschulunterricht nicht. Was bei einem kleinen, leichten Reh noch richtig ist, ist bei einem Hirsch ziemlich tödlich: der kommt wegen seines höheren Schwerpunktes dann mit seinem ganzen Gewicht durch die Frontscheibe in den Fahrgastraum.
Einem Bekannten meiner Frau haben sie nach so einem Unfall anhand von Fotografien wieder versucht das Gesicht zu rekonstruieren, auch sonst war er stark demoliert und kam erst nach langer Zeit aus dem Krankenhaus, seine drei Mitfahrer waren tot.

Für diese Taktik solltest Du also entweder einen sehr hohen Wagen haben, oder darauf achten, dass der Schwerpunkt des Tieres, um das es geht, nicht zu hoch liegt.

btw: Die Autos von heute sind auch ohne "ESP" weniger schleudergefährdet als Du sie noch kennengelernt hast, häufig haben sie inzwischen sogar derartige Hilfen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 2331
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2141516) Verfasst am: 05.07.2018, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
.....
Ja, das sind die Deppen, die hinten den Aufkleber haben: "Ich bremse auch für Tiere". Noch gefährlicher ist auszuweichen, und das gilt auch für Wildunfälle: Auf plötzliche Lenkmanöver reagieren Autos sehr böse, führt zum Schleudern bis zum Überschlagen. Das riskiert man für Menschen, nicht für Tiere. Wenn man ein Reh vor dem Wagen hat: Lenkrad festhalten und drauf. Den Schaden zahlt die Teilkasko. Bäume sind härter und oft tödlich.

Das hört man öfter, auch in der Fahrschule, aber so allgemein möchte ich es nicht stehen lassen, habe ich auch im Fahrschulunterricht nicht. Was bei einem kleinen, leichten Reh noch richtig ist, ist bei einem Hirsch ziemlich tödlich: der kommt wegen seines höheren Schwerpunktes dann mit seinem ganzen Gewicht durch die Frontscheibe in den Fahrgastraum.
Einem Bekannten meiner Frau haben sie nach so einem Unfall anhand von Fotografien wieder versucht das Gesicht zu rekonstruieren, auch sonst war er stark demoliert und kam erst nach langer Zeit aus dem Krankenhaus, seine drei Mitfahrer waren tot.

Für diese Taktik solltest Du also entweder einen sehr hohen Wagen haben, oder darauf achten, dass der Schwerpunkt des Tieres, um das es geht, nicht zu hoch liegt.

btw: Die Autos von heute sind auch ohne "ESP" weniger schleudergefährdet als Du sie noch kennengelernt hast, häufig haben sie inzwischen sogar derartige Hilfen.

Das ist meiner Cousine auch schon mit einem Reh passiert, das Vieh kam durch die Windschutzscheibe und hat sie mit dem Lauf im Gesicht getroffen. War schwer verletzt, wär beinahe gestorben, monatelang Krankenhaus und Reha, hat auch was davongetragen.

Der Grund warum sie Dir das aber in der Fahrschule sagen ist ein versicherungstechnischer. Wenn Du ausweichst und einen Unfall verursachst, dann bist Du in der Beweispflicht, dass da was war, dem Du ausweichen musstest. Und ohne Spuren am Auto ist das ziemlich schwer zu beweisen, weil das Wild nicht die Angewohnheit hat stehen zu bleiben und Zeugenaussagen abzugeben. zwinkern
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group