Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Grundrechte für Menschenaffen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#467463) Verfasst am: 06.05.2006, 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Thao hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Thao hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Zu deinem edit: Tja, Pech für diese Früchte. Wer sich zu stark spezialisiert war in der Evolution schon immer hochgradig vom Aussterben gefährdet.


Pech für Früchte, schwall doch nicht so einen Unsinn. Pech für die Baumarten!

Hängst du dich immer so an der simplen Wortwahl auf? Das ist das selbe.

Zitat:
Dein zweiter Satz widerlegt dich selbst.

Inwiefern?


Na erst ist es kein Problem für die Steppe, dann Pech für die Steppe. An den Baumarten hängen andere Tierarten, an diesen wieder andere usw. Von deiner Steppe bleibt dann nicht mehr viel.

Wenn die Elefanten verschwinden verändert sich die Flora der Steppe hin zu Buamarten, die nicht auf Elefenten angewiesen sind. Wo ist das Problem?

Als die Mammuts ausgestorben sind hat das Ökosystem Tundra auch nicht aufgehört zu existieren. Und mit dem Ende der Plesiosaurier waren die Meere nicht plötzlich lebensleer.


Das Ökosystem afrikanische Steppe ist dann nicht mehr das Ökosystem afrikanische Steppe.

Wenn du darauf scheißt, wie gesagt, deine Sache, hab ich kein Problem mit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#467466) Verfasst am: 06.05.2006, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Thao hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Thao hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Thao hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Zu deinem edit: Tja, Pech für diese Früchte. Wer sich zu stark spezialisiert war in der Evolution schon immer hochgradig vom Aussterben gefährdet.


Pech für Früchte, schwall doch nicht so einen Unsinn. Pech für die Baumarten!

Hängst du dich immer so an der simplen Wortwahl auf? Das ist das selbe.

Zitat:
Dein zweiter Satz widerlegt dich selbst.

Inwiefern?


Na erst ist es kein Problem für die Steppe, dann Pech für die Steppe. An den Baumarten hängen andere Tierarten, an diesen wieder andere usw. Von deiner Steppe bleibt dann nicht mehr viel.

Wenn die Elefanten verschwinden verändert sich die Flora der Steppe hin zu Buamarten, die nicht auf Elefenten angewiesen sind. Wo ist das Problem?

Als die Mammuts ausgestorben sind hat das Ökosystem Tundra auch nicht aufgehört zu existieren. Und mit dem Ende der Plesiosaurier waren die Meere nicht plötzlich lebensleer.


Das Ökosystem afrikanische Steppe ist dann nicht mehr das Ökosystem afrikanische Steppe.

Wenn du darauf scheißt, wie gesagt, deine Sache, hab ich kein Problem mit.

Doch, aber es ist ein verändertes Ökosystem afrikanische Steppe.

Jetzt hast du durch den Seitenwechsel vermutlich mein letztes Posting nicht gesehen. Schade, ich finde es für meine Aussagen zentral.

edit: Ich wollte grade auf einen umfangreichen Diskussionsstrang verlinken, der meine Auffassung des heutigen Verständnisses von Naturschutz weitergehend erläutert. Leider befand der sich wohl noch im alten FGH und existiert somit nicht mehr.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#467485) Verfasst am: 06.05.2006, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Thao hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Die Menschheit kann ruhig aussterben, das ist mir schnuppe.


Nihilist? Ok, deine Sache. Solange du nicht so tust, als seist du ein Tierfreund, habe ich wie gesagt kein Problem mit dieser Ansicht.

Nein, kein Nihilist.

Ich habe nur verstanden, worum es in der Evolution geht und es ist meine Auffassung, dass die menschheit die Evolution massiv behindert.
Ich bin (wie oft soll ich das noch schreiben?) durchaus für Naturschutz, aber die heutige Auffassung davon ist angesichts der paläontologischen Realität der Erdgeschichte einfach irrational.

ich sehe nur drei Optionen:

a) Die Menschheit verschwindet. Ob sie das durch Aussterben tut oder Verlassen des Planeten, ist dabei erstmal egal.
b) Der Mensch macht weiter wie bisher. Dadurch entstehen neue Lebensbedingungen auf der Erde, die Natur verändert sich massiv. Sie muss das tun, denn evolutiver Stillstand bedeutet Tod.
c) Der Mensch gibt die Zivilisation auf. Dann geht die Natur ihre Wege wie die letzten 5 Mia. jahre auch und alles is in Butter. Diesen Weg wird die menschheit aber aller Voraussicht nach nicht gehen.


Du tust so, als sei das Aussterben des Afrikanischen Elefanten geradezu eine Notwendigkeit. Das ist aber falsch. Wenn der Afrikanische Elefant ausstirbt, dann aufgrund reiner Ignoranz, nicht weil eine Koexistenz nicht möglich wäre oder weil er so schlecht angepasst ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#467489) Verfasst am: 06.05.2006, 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Thao hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Thao hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Die Menschheit kann ruhig aussterben, das ist mir schnuppe.


Nihilist? Ok, deine Sache. Solange du nicht so tust, als seist du ein Tierfreund, habe ich wie gesagt kein Problem mit dieser Ansicht.

Nein, kein Nihilist.

Ich habe nur verstanden, worum es in der Evolution geht und es ist meine Auffassung, dass die menschheit die Evolution massiv behindert.
Ich bin (wie oft soll ich das noch schreiben?) durchaus für Naturschutz, aber die heutige Auffassung davon ist angesichts der paläontologischen Realität der Erdgeschichte einfach irrational.

ich sehe nur drei Optionen:

a) Die Menschheit verschwindet. Ob sie das durch Aussterben tut oder Verlassen des Planeten, ist dabei erstmal egal.
b) Der Mensch macht weiter wie bisher. Dadurch entstehen neue Lebensbedingungen auf der Erde, die Natur verändert sich massiv. Sie muss das tun, denn evolutiver Stillstand bedeutet Tod.
c) Der Mensch gibt die Zivilisation auf. Dann geht die Natur ihre Wege wie die letzten 5 Mia. jahre auch und alles is in Butter. Diesen Weg wird die menschheit aber aller Voraussicht nach nicht gehen.


Du tust so, als sei das Aussterben des Afrikanischen Elefanten geradezu eine Notwendigkeit. Das ist aber falsch. Wenn der Afrikanische Elefant ausstirbt, dann aufgrund reiner Ignoranz, nicht weil eine Koexistenz nicht möglich wäre oder weil er so schlecht angepasst ist.

Der Afrikanische Elefant ist ein Beispiel, ich picke ihn mir nur heraus.

Wahrscheinlich überlebt der Elefant, er ist ja in manchen Gebieten noch ziemlich häufig.

Es geht um die Natur im allgemeinen, nicht den Afrikanischen Elefanten im spezielen. Spezies werden aussterben wenn sie sich nicht an die Präsenz des menschen anpassen können, das ist mE ein Faktum.
Welche das sein werden, das ist abzuwarten.

Andere wiedeurm profitieren von der neuen Umweltbedingung "Mensch" und den mit ihm aufkommenden neuen Lebensräumen "Stadt", "Agrarfläche" und "Park".
Diese bilden dann die Grundlage für die Artenvielfalt, die sich nach dem großen Sterben entwickelt, welches der Mensch allein durch seine Präsenz verursachen wird.

es geht überhaupt nicht um Elefanten, er ist nur das erste Beispiel, das mir einfiel. Ich häte auch Regenbogenforellen, Weißohrkolibris oder sonstwas nehmen können

Notwendigkeiten gibt es in der Evolution nicht. Nur Dinge, die passieren.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
kolja
Forenbändiger



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16135
Wohnort: NRW

Beitrag(#467545) Verfasst am: 06.05.2006, 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Wäre es sinnvoll, die Dinosaurier vor dem Aussterben zu retten?

Für wen?
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kolja
Forenbändiger



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16135
Wohnort: NRW

Beitrag(#467547) Verfasst am: 06.05.2006, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Thao hat folgendes geschrieben:
Die Art. Tradiertes Verhalten ist kein Artmerkmal das verloren gehen kann, denn die Art kann dieses Verhalten bei richtigen Bedingungen jederzeit wiederendecken.

Wenn das Verhalten tradiert war, kann es nicht "wiederentdeckt" werden. Höchstens wird neues, anderes, vielleicht auch ähnliches Verhalten ausgebildet.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#467551) Verfasst am: 06.05.2006, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Thao hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Thao hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Die Menschheit kann ruhig aussterben, das ist mir schnuppe.


Nihilist? Ok, deine Sache. Solange du nicht so tust, als seist du ein Tierfreund, habe ich wie gesagt kein Problem mit dieser Ansicht.

Nein, kein Nihilist.

Ich habe nur verstanden, worum es in der Evolution geht und es ist meine Auffassung, dass die menschheit die Evolution massiv behindert.
Ich bin (wie oft soll ich das noch schreiben?) durchaus für Naturschutz, aber die heutige Auffassung davon ist angesichts der paläontologischen Realität der Erdgeschichte einfach irrational.

ich sehe nur drei Optionen:

a) Die Menschheit verschwindet. Ob sie das durch Aussterben tut oder Verlassen des Planeten, ist dabei erstmal egal.
b) Der Mensch macht weiter wie bisher. Dadurch entstehen neue Lebensbedingungen auf der Erde, die Natur verändert sich massiv. Sie muss das tun, denn evolutiver Stillstand bedeutet Tod.
c) Der Mensch gibt die Zivilisation auf. Dann geht die Natur ihre Wege wie die letzten 5 Mia. jahre auch und alles is in Butter. Diesen Weg wird die menschheit aber aller Voraussicht nach nicht gehen.


Du tust so, als sei das Aussterben des Afrikanischen Elefanten geradezu eine Notwendigkeit. Das ist aber falsch. Wenn der Afrikanische Elefant ausstirbt, dann aufgrund reiner Ignoranz, nicht weil eine Koexistenz nicht möglich wäre oder weil er so schlecht angepasst ist.

Der Afrikanische Elefant ist ein Beispiel, ich picke ihn mir nur heraus.

Wahrscheinlich überlebt der Elefant, er ist ja in manchen Gebieten noch ziemlich häufig.

Es geht um die Natur im allgemeinen, nicht den Afrikanischen Elefanten im spezielen. Spezies werden aussterben wenn sie sich nicht an die Präsenz des menschen anpassen können, das ist mE ein Faktum.
Welche das sein werden, das ist abzuwarten.

Andere wiedeurm profitieren von der neuen Umweltbedingung "Mensch" und den mit ihm aufkommenden neuen Lebensräumen "Stadt", "Agrarfläche" und "Park".
Diese bilden dann die Grundlage für die Artenvielfalt, die sich nach dem großen Sterben entwickelt, welches der Mensch allein durch seine Präsenz verursachen wird.

es geht überhaupt nicht um Elefanten, er ist nur das erste Beispiel, das mir einfiel. Ich häte auch Regenbogenforellen, Weißohrkolibris oder sonstwas nehmen können

Notwendigkeiten gibt es in der Evolution nicht. Nur Dinge, die passieren.


Ich sagte ja, wenn jemand kein Problem damit hat, dass es irgendwann nur noch Ratten, Kaninchen, Tauben und Kakerlaken gibt, hf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#467552) Verfasst am: 06.05.2006, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
Thao hat folgendes geschrieben:
Die Art. Tradiertes Verhalten ist kein Artmerkmal das verloren gehen kann, denn die Art kann dieses Verhalten bei richtigen Bedingungen jederzeit wiederendecken.

Wenn das Verhalten tradiert war, kann es nicht "wiederentdeckt" werden. Höchstens wird neues, anderes, vielleicht auch ähnliches Verhalten ausgebildet.


Du bist ein schlaues Kerlchen, ja. Ändert nicht wirklich was, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#467554) Verfasst am: 06.05.2006, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
Wenn das Verhalten tradiert war, kann es nicht "wiederentdeckt" werden.


Wenn das Verhalten schriftlich tradiert war, kann es von lesenden Menschen durchaus "wiederentdeckt" werden.

Natürlich nicht das gesamte Verhaltensspektrum einer ganzen Gesellschaft, aber einen oder einige wenige Lebensaspekte betreffende Verhaltensweise jedenfalls.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#467556) Verfasst am: 06.05.2006, 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt nicht viele Tierarten mit tradiertem Verhalten. Aber wenn Kolja drüber reden möchte Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kolja
Forenbändiger



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16135
Wohnort: NRW

Beitrag(#467562) Verfasst am: 06.05.2006, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Thao hat folgendes geschrieben:
Die Art. Tradiertes Verhalten ist kein Artmerkmal das verloren gehen kann, denn die Art kann dieses Verhalten bei richtigen Bedingungen jederzeit wiederendecken.
kolja hat folgendes geschrieben:
Wenn das Verhalten tradiert war, kann es nicht "wiederentdeckt" werden. Höchstens wird neues, anderes, vielleicht auch ähnliches Verhalten ausgebildet.
Thao hat folgendes geschrieben:
Du bist ein schlaues Kerlchen, ja.

Danke. noseman

Thao hat folgendes geschrieben:
Ändert nicht wirklich was, oder?

Doch, bei meiner Auffassung von "Art" schon.

Evilbert hat folgendes geschrieben:
Wenn das Verhalten schriftlich tradiert war, kann es von lesenden Menschen durchaus "wiederentdeckt" werden.

Naja, ich dachte vor allem an Arten, die Thao im Zoo konserviert sehen möchte. Die können meines Wissens nicht lesen.

Thao hat folgendes geschrieben:
Es gibt nicht viele Tierarten mit tradiertem Verhalten.

Du hast einen Überblick? Dann erzähl' mal, das interessiert mich.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#467572) Verfasst am: 06.05.2006, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:


Evilbert hat folgendes geschrieben:
Wenn das Verhalten schriftlich tradiert war, kann es von lesenden Menschen durchaus "wiederentdeckt" werden.

Naja, ich dachte vor allem an Arten, die Thao im Zoo konserviert sehen möchte. Die können meines Wissens nicht lesen.


Ich dachte, ich widerspreche nur mal "fürs Protokoll", damit die Aussage nicht später jemand anderweitig verwenden wird.

In die Sachdiskussion hier will ich nicht eingreifen, denn Elefanten haben für meinen Geschmack eine viel zu kurze Nase, als dass sie mich interesieren könnten. noseman
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#467632) Verfasst am: 06.05.2006, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
Du hast einen Überblick? Dann erzähl' mal, das interessiert mich.


Mir bekannt nur bei Menschenaffen.

edit: tradiertes Verhaltem im Sinne von generationsübergreifend tradiert.


Zuletzt bearbeitet von Mario Hahna am 06.05.2006, 22:11, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#467633) Verfasst am: 06.05.2006, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
Thao hat folgendes geschrieben:
Ändert nicht wirklich was, oder?

Doch, bei meiner Auffassung von "Art" schon.


Warum?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Galaxisherrschers Katze
Verwöhntes Haustier



Anmeldungsdatum: 06.04.2005
Beiträge: 5018

Beitrag(#467634) Verfasst am: 06.05.2006, 22:09    Titel: Antworten mit Zitat

Thao hat folgendes geschrieben:
kolja hat folgendes geschrieben:
Du hast einen Überblick? Dann erzähl' mal, das interessiert mich.


Mir bekannt nur bei Menschenaffen.

Dann hast du wirklich nicht viel gehört... Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#467637) Verfasst am: 06.05.2006, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Galaxisherrschers Katze hat folgendes geschrieben:
Thao hat folgendes geschrieben:
kolja hat folgendes geschrieben:
Du hast einen Überblick? Dann erzähl' mal, das interessiert mich.


Mir bekannt nur bei Menschenaffen.

Dann hast du wirklich nicht viel gehört... Mit den Augen rollen


Generationsübergreifend tradiertes Verhalten? Erzähl mal.
Delphine fallen mir noch ein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#467640) Verfasst am: 06.05.2006, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Und Papageien. Uhm, na ja ok müsste ich länger drüber nachdenken, gibt schon ein paar Auf den Arm nehmen

edit: Ich hatte an komplexes Verhalten gedacht. Wenn man hier die Anforderungen niedrig hängt, dann fällt unheimlich viel darunter. Von daher...


Zuletzt bearbeitet von Mario Hahna am 07.05.2006, 11:41, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jolesch
Freund des kleineren Übels



Anmeldungsdatum: 11.07.2004
Beiträge: 7390
Wohnort: Omicron Persei VIII

Beitrag(#467727) Verfasst am: 07.05.2006, 09:50    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Siehst du, ich bin durchaus für Natur- und Umweltschutz, ich bin ein großer Verfechter von Rücksichtnahme auf die Umwelt und ich bin dafür, dass wir unseren eigenen Schaden ausgleichen.
Aber ich bin gegen ein übertriebenes Eingreifen in die natürlichen Vorgänge der Evolution. So erhalten wir ein Konservat der Natur, das im grunde nur unsere Ästhetik und unser selbstwertgefühl erhebt, was für tolle Naturschützer wir doch sind.


Daumen hoch! Schön gesagt!
_________________
Storm by Tim Minchin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#467802) Verfasst am: 07.05.2006, 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

Thao hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Thao hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Thao hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Die Menschheit kann ruhig aussterben, das ist mir schnuppe.


Nihilist? Ok, deine Sache. Solange du nicht so tust, als seist du ein Tierfreund, habe ich wie gesagt kein Problem mit dieser Ansicht.

Nein, kein Nihilist.

Ich habe nur verstanden, worum es in der Evolution geht und es ist meine Auffassung, dass die menschheit die Evolution massiv behindert.
Ich bin (wie oft soll ich das noch schreiben?) durchaus für Naturschutz, aber die heutige Auffassung davon ist angesichts der paläontologischen Realität der Erdgeschichte einfach irrational.

ich sehe nur drei Optionen:

a) Die Menschheit verschwindet. Ob sie das durch Aussterben tut oder Verlassen des Planeten, ist dabei erstmal egal.
b) Der Mensch macht weiter wie bisher. Dadurch entstehen neue Lebensbedingungen auf der Erde, die Natur verändert sich massiv. Sie muss das tun, denn evolutiver Stillstand bedeutet Tod.
c) Der Mensch gibt die Zivilisation auf. Dann geht die Natur ihre Wege wie die letzten 5 Mia. jahre auch und alles is in Butter. Diesen Weg wird die menschheit aber aller Voraussicht nach nicht gehen.


Du tust so, als sei das Aussterben des Afrikanischen Elefanten geradezu eine Notwendigkeit. Das ist aber falsch. Wenn der Afrikanische Elefant ausstirbt, dann aufgrund reiner Ignoranz, nicht weil eine Koexistenz nicht möglich wäre oder weil er so schlecht angepasst ist.

Der Afrikanische Elefant ist ein Beispiel, ich picke ihn mir nur heraus.

Wahrscheinlich überlebt der Elefant, er ist ja in manchen Gebieten noch ziemlich häufig.

Es geht um die Natur im allgemeinen, nicht den Afrikanischen Elefanten im spezielen. Spezies werden aussterben wenn sie sich nicht an die Präsenz des menschen anpassen können, das ist mE ein Faktum.
Welche das sein werden, das ist abzuwarten.

Andere wiedeurm profitieren von der neuen Umweltbedingung "Mensch" und den mit ihm aufkommenden neuen Lebensräumen "Stadt", "Agrarfläche" und "Park".
Diese bilden dann die Grundlage für die Artenvielfalt, die sich nach dem großen Sterben entwickelt, welches der Mensch allein durch seine Präsenz verursachen wird.

es geht überhaupt nicht um Elefanten, er ist nur das erste Beispiel, das mir einfiel. Ich häte auch Regenbogenforellen, Weißohrkolibris oder sonstwas nehmen können

Notwendigkeiten gibt es in der Evolution nicht. Nur Dinge, die passieren.


Ich sagte ja, wenn jemand kein Problem damit hat, dass es irgendwann nur noch Ratten, Kaninchen, Tauben und Kakerlaken gibt, hf.

Ah, gut, jetzt haben wir uns verstanden.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
Dissident
Möchtegernopfer



Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 157

Beitrag(#467871) Verfasst am: 07.05.2006, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Ich habe nur verstanden, worum es in der Evolution geht und es ist meine Auffassung, dass die menschheit die Evolution massiv behindert.


Wie soll das funktionieren, wenn die Menschheit - wie du selbst sinngemäß schreibst - einen massiven Selektionsdruck ausübt, also selbst als Selektionsfaktor fungiert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#467906) Verfasst am: 07.05.2006, 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

Dissident hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Ich habe nur verstanden, worum es in der Evolution geht und es ist meine Auffassung, dass die menschheit die Evolution massiv behindert.


Wie soll das funktionieren, wenn die Menschheit - wie du selbst sinngemäß schreibst - einen massiven Selektionsdruck ausübt, also selbst als Selektionsfaktor fungiert?

Oh, da fehlt ein Abschnitt, von dem ich dachte, er ergäbe sich aus dem Kontext: :::durch missverstandenen Umweltschutz...


Ich denke, dass die menschheit ein Selektionsdruck ist, an den die Natur sich eigentlich anpassen müsste. Dies tut sie aber nicht, weil der mensch die Anpassung bzw. den Konkurrenzkampf ums Überleben bei menschlicher Präsenz behindert.
Das kann letztendlich die fatale Folge haben, dass keine Spezies sich anpasst und die Natur nur noch in Reservaten und Rückzugspunkten abseits der Zivilisation dahinvegetiert.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
göttertod
Atheist und Zweifelsäer



Anmeldungsdatum: 20.08.2004
Beiträge: 1547
Wohnort: Freiburg

Beitrag(#543796) Verfasst am: 15.08.2006, 23:49    Titel: "Grundrechte" für Affen in Spanien Antworten mit Zitat

Thread "'Grundrechte' für Affen in Spanien" mit bestehendem Thread verschmolzen - kolja

Spaniens Sozialisten werden immer besser.

Ich finde sowieso, dass Menschenrechte in Individuumsrechte umgeschrieben werden sollten.


Zitat:
1.Dazu gehört erstens das Recht auf Leben. Es besagt, dass die Primaten - außer zur Selbstverteidigung - nicht getötet werden dürfen und ihre Lebensräume geschützt werden müssen.

2.Das zweite Recht ist das auf Freiheit. Danach dürften Menschenaffen weder in Zoos gefangen gehalten noch in Zirkusarenen vorgeführt werden.

3.Drittens soll für die Tiere das Recht auf körperliche Unversehrtheit gelten. Danach müssten Menschenaffen vor "Folter" geschützt werden und dürften nicht mehr in Labors zu Forschungszwecken verwendet werden.


http://www.orf.at/060502-99045/99046txt_story.html
_________________
auf dass die Bücher von "Iain Banks" Wirklichkeit werden
mmnews, DWN, The Young Turks
jede Tradition ist es wert sich an sie zu erinnern, aber nicht jede Tradition ist es wert gelebt zu werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Doc Extropy
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 6149

Beitrag(#543797) Verfasst am: 15.08.2006, 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sagte schonmal:

Ich bin dafür. Daumen hoch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kolja
Forenbändiger



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16135
Wohnort: NRW

Beitrag(#543802) Verfasst am: 15.08.2006, 23:51    Titel: Antworten mit Zitat

Finde ich prinzipiell gut.

Obwohl gerade Affen für die Gehirnforschung besonders interessant sind ... und Gehirnforschung find' ich sehr spannend ... verdammtes Dilemma.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
göttertod
Atheist und Zweifelsäer



Anmeldungsdatum: 20.08.2004
Beiträge: 1547
Wohnort: Freiburg

Beitrag(#543821) Verfasst am: 16.08.2006, 00:05    Titel: Antworten mit Zitat

ich weiß, manchmal ist das schon ein Dilemma.

aber ich habe gerade noch einmal ins Manifest geschaut und auf Seite 124,

Kapitel: "Macht euch die Erde untertan"?

Warum wir uns vom Speziesismus verabschieden sollten


Dort stehen viele gute Sätze, und obwohl ich nichts aus dem Zusammenhang reißen will, denoch ein Satz:

"Füge nichtmenschlichen Lebewesen nur so viel Leid zu, wie dies für den Erhalt deiner Existenz unbedingt erforderlich ist!"
_________________
auf dass die Bücher von "Iain Banks" Wirklichkeit werden
mmnews, DWN, The Young Turks
jede Tradition ist es wert sich an sie zu erinnern, aber nicht jede Tradition ist es wert gelebt zu werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#543853) Verfasst am: 16.08.2006, 00:42    Titel: Antworten mit Zitat

Doppelthread.
Die Mods lassen schwer nach hier.

Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kolja
Forenbändiger



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16135
Wohnort: NRW

Beitrag(#543948) Verfasst am: 16.08.2006, 08:57    Titel: Antworten mit Zitat

Thao hat folgendes geschrieben:
Doppelthread. Die Mods lassen schwer nach hier.

Sogar der verlinkte Artikel ist identisch.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#543976) Verfasst am: 16.08.2006, 09:43    Titel: Antworten mit Zitat

kreuz.net wird wieder sauer sein, dass Kleinstkinder zu noch kleineren Stücken zerkleinert werden, während Affen hingegen das Homokonkubinat erlaubt wird. Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#544050) Verfasst am: 16.08.2006, 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm, das mit dem Zirkus ist seltsam, denn menschen werden ja auch in Zirkussen vorgeführt. Am Kopf kratzen
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#544060) Verfasst am: 16.08.2006, 12:13    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
Thao hat folgendes geschrieben:
Doppelthread. Die Mods lassen schwer nach hier.

Sogar der verlinkte Artikel ist identisch.

Sagt vielleicht mal einer, welches der identische Thread ist, anstatt zu schlaumeiern?
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group