Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Eltern möchten Hausunterricht - Polizei bringt Tochter in Psychiatrie
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#659016) Verfasst am: 11.02.2007, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Komodo hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
ich vertrete die auffassung, dass kinder soetwas nicht "entwickeln", sondern lehrer, mitschüler und/oder eltern ursache dafür sind.
Damit liegst du falsch. Ich habe keinen Grund gebraucht, um eine Angst vor der Schule zu entwickeln.

Trotzdem bin ich für die Schulpflicht. Denn Hausunterricht keine Lösung sein, es kann nur dazu dienen, dass das Kind nicht den Anschluss verliert. Wenn das Kind aber niemals versucht zur Schule zu gehen, würd es Später nicht mehr in der Gesellschaft zurechtkommen.

Aber das Verhalten der Eltern erscheint mir bescheuert, wer schickt sein Kind nach Australien, wenn man es zu einem Psychiater in Behandlung geben kann, der einfach ein Attest austellt? Wie gesagt, wärend es krankgeschrieben ist, kann man es ja immernoch zuhause Unterrichten, wärend es auch wieder lernt, zur Schule zu gehen.


keinen grund um angst vor schule zu haben? wie geht das?
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#659017) Verfasst am: 11.02.2007, 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Algol hat folgendes geschrieben:
Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Das Patenkind meiner Frau kam vorletztes Jahr in die Schule. Er geht auf eine normale staatliche. Es ist ein sehr sensibles Kind. Er liest viel, spielt Theater, etc.

Er hatte von Anfang an in der Schule zu leiden. Teils unter den Lehrern, mehr noch unter den anderen Schülern. Dort herrscht Faustrecht und die Damen und Herren Pädagogen stehen hilflos daneben.

Nicht "hilflos", aber teilnahmslos und uninteressiert.

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Jedenfalls hat er oft auch Angst vor der Schule und will an bestimmten Tagen gar nicht gehen. Dann ist ihm schlecht, er hat Bauchschmerzen, etc.. Das geht hin bis zu messbarem aber unerklärlichem Fieber.

"Per aspera ad astra", wie der Lehrer sagt.

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Und zum Thema Jugendamt... die reagieren i.d.R entweder überhaupt nicht, oder sie reagieren gleich über.

Das liegt aber teilweise auch am Gesetzgeber, der eigentlich nur die beiden Extreme - weiter, wie bisher oder Sorgerechtentzug - vorsieht.


richtig. der staat zieht sich aus der verantwortung.
aber das liegt ja im trend...
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Shevek
ohne jeglichen Respekt vor Autoritäten



Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 4289

Beitrag(#659020) Verfasst am: 11.02.2007, 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Das Patenkind meiner Frau kam vorletztes Jahr in die Schule. Er geht auf eine normale staatliche. Es ist ein sehr sensibles Kind. Er liest viel, spielt Theater, etc.

Er hatte von Anfang an in der Schule zu leiden. Teils unter den Lehrern, mehr noch unter den anderen Schülern. Dort herrscht Faustrecht und die Damen und Herren Pädagogen stehen hilflos daneben.

Jedenfalls hat er oft auch Angst vor der Schule und will an bestimmten Tagen gar nicht gehen. Dann ist ihm schlecht, er hat Bauchschmerzen, etc.. Das geht hin bis zu messbarem aber unerklärlichem Fieber.

Und zum Thema Jugendamt... die reagieren i.d.R entweder überhaupt nicht, oder sie reagieren gleich über. Den Eltern das Sorgerecht zu entziehen, weil das Kind Angst vor der Schule hat, schreit ja nach einer Kündigung des zuständigen Bearbeiters!


das ist ein großes problem, welche dringend angegangen werden muss.
aber hausunterricht ist die falsche reaktion, wenn nicht vorher alles mögliche versucht wurde.

Und das wäre?

Wir versuchen die Schule zu wechseln, aber die Schule die wir gerne hätten hat auch schon etwa 30 Kinder in jeder Klasse und ist kein Stück scharf auf noch ein Kind. Die Feststellung, dass Förderbedarf besteht ist ja schön und gut - aber dummer Weise fehlt es an Förderplätzen.

Soziale Probleme, Faustrecht etc. haben wir übrigens nicht, eher im Gegenteil, aber eine Lehrerin, die etwas entnervt erklärt, bei 30 Kindern, könne sie sich nicht auch noch um jedes Einzelne kümmern.

Ja, ich bin auch für eine völlig Veränderung des Schulsystems, aber was mach ich bis dahin? Mein Kind die Zeit in der Schule absitzen lassen, und es am Nachmittag unterrichten. Argh
_________________
Endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden,.......

.....die, die Unheil und Armut und Krankheit verbreiten,
für sie herrschen sorglose Zeiten,
da kein bisschen Sprengstoff sie daran hindert, ihre Geschafte zu betreiben...

....endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden.

(Jan Delay)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#659025) Verfasst am: 11.02.2007, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
das ist ein großes problem, welche dringend angegangen werden muss.
aber hausunterricht ist die falsche reaktion, wenn nicht vorher alles mögliche versucht wurde.

Wieso sollte Hausunterricht nicht eine gleichwertige Alternative darstellen? Unterricht zu Hause, Prüfungen gemeinsam - und schon ist man wieder auf einem gemeinsamen Level. Eltern können selber unterrichten, wenn sie qualifiziert sind, oder Hauslehrer ganz oder ergänzend beschäftigen. Das gibt in jedem Fall neue Arbeitsplätze - und etwas Leistungsdruck auf die Lehrer.

Das mit dem Desinteresse stimmt übrigens. Wir hatten unseren Sohn mal zwei Tage in einem staatlichen Kindergarten. Das standen die Damen Kindergärtnerinnen am Rand zusammen und plauderten, während die Kinder (vermutlich auch auf Druck hysterischer Mütter) im strahlendsten Sonnenschein in der Gummibuddelhose im langweiligen Sandkasten sich selbst überlassen blieben.

Gut, im Waldorfkindergarten ist in einer Gruppe auch immer nur eine von zwei Betreuerinnen mit draussen. Die andere ist drinnen. So können die Kinder selbst entscheiden, wo sie sein möchten. Aber die Kindergärtnerinnen haben eben auch draussen was zu tun und stehen nicht untätig rum. Sie sind ständig für die Kinder da, aber eben nicht untätig - was ich ein schreckliches Vorbild fände. Unserer kommt fast jeden Tag ziemlich zugesaut nach Hause... heisst aber auch, dass er genug Zeit draussen hatte und sich austoben konnte. Ok.. die Waschmaschine macht bei uns schon auch Überstunden - auch im Winter.
Ich hab gehört, es gibt Kindergärten, wo die Kinder nur ein oder zwei Mal in der Woche nach draussen dürfen. Stimmt das?
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shevek
ohne jeglichen Respekt vor Autoritäten



Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 4289

Beitrag(#659057) Verfasst am: 11.02.2007, 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
das ist ein großes problem, welche dringend angegangen werden muss.
aber hausunterricht ist die falsche reaktion, wenn nicht vorher alles mögliche versucht wurde.

Wieso sollte Hausunterricht nicht eine gleichwertige Alternative darstellen? Unterricht zu Hause, Prüfungen gemeinsam - und schon ist man wieder auf einem gemeinsamen Level. Eltern können selber unterrichten, wenn sie qualifiziert sind, oder Hauslehrer ganz oder ergänzend beschäftigen. Das gibt in jedem Fall neue Arbeitsplätze - und etwas Leistungsdruck auf die Lehrer.

Das Problem mit dem Hausunterricht ist, dass es Eltern ermöglicht Kinder völlig von der Gesellschaft abzuschotten, und das finde ich gefährlich.

Andererseits bin ich auch der Meinung, dass der Staat derzeit seine Pflicht sträflich vernachlässigt.
_________________
Endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden,.......

.....die, die Unheil und Armut und Krankheit verbreiten,
für sie herrschen sorglose Zeiten,
da kein bisschen Sprengstoff sie daran hindert, ihre Geschafte zu betreiben...

....endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden.

(Jan Delay)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#659074) Verfasst am: 11.02.2007, 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
das ist ein großes problem, welche dringend angegangen werden muss.
aber hausunterricht ist die falsche reaktion, wenn nicht vorher alles mögliche versucht wurde.

Wieso sollte Hausunterricht nicht eine gleichwertige Alternative darstellen? Unterricht zu Hause, Prüfungen gemeinsam - und schon ist man wieder auf einem gemeinsamen Level. Eltern können selber unterrichten, wenn sie qualifiziert sind, oder Hauslehrer ganz oder ergänzend beschäftigen. Das gibt in jedem Fall neue Arbeitsplätze - und etwas Leistungsdruck auf die Lehrer.

Das mit dem Desinteresse stimmt übrigens. Wir hatten unseren Sohn mal zwei Tage in einem staatlichen Kindergarten. Das standen die Damen Kindergärtnerinnen am Rand zusammen und plauderten, während die Kinder (vermutlich auch auf Druck hysterischer Mütter) im strahlendsten Sonnenschein in der Gummibuddelhose im langweiligen Sandkasten sich selbst überlassen blieben.

Gut, im Waldorfkindergarten ist in einer Gruppe auch immer nur eine von zwei Betreuerinnen mit draussen. Die andere ist drinnen. So können die Kinder selbst entscheiden, wo sie sein möchten. Aber die Kindergärtnerinnen haben eben auch draussen was zu tun und stehen nicht untätig rum. Sie sind ständig für die Kinder da, aber eben nicht untätig - was ich ein schreckliches Vorbild fände. Unserer kommt fast jeden Tag ziemlich zugesaut nach Hause... heisst aber auch, dass er genug Zeit draussen hatte und sich austoben konnte. Ok.. die Waschmaschine macht bei uns schon auch Überstunden - auch im Winter.
Ich hab gehört, es gibt Kindergärten, wo die Kinder nur ein oder zwei Mal in der Woche nach draussen dürfen. Stimmt das?



Ich werde meinen Kindern helfen was hausaufgaben und allgemeinwissen angeht. aber wie ich schon schrieb:

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
es geht mir allerdings um andere leistungen von der institution schule, die eltern nicht leisten können...


damit meine ich nicht etwa besondere kompetenzen der lehrer, sondern gemeinsames lernen unter den schülern sowei alles was man gemeinhin unter sozialisation versteht.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#659106) Verfasst am: 11.02.2007, 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
damit meine ich nicht etwa besondere kompetenzen der lehrer, sondern gemeinsames lernen unter den schülern sowei alles was man gemeinhin unter sozialisation versteht.

Was diese aber gemeinhin nicht tun. Warum ist unsere Gesellschaft denn so asozial? Weil es ihre Mitglieder sind...
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xamanoth
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beiträge: 7962

Beitrag(#659129) Verfasst am: 11.02.2007, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
damit meine ich nicht etwa besondere kompetenzen der lehrer, sondern gemeinsames lernen unter den schülern sowei alles was man gemeinhin unter sozialisation versteht.

Was diese aber gemeinhin nicht tun. Warum ist unsere Gesellschaft denn so asozial? Weil es ihre Mitglieder sind...


Ist sie keineswegs (das hängt von der Definition des Begriffs "sozial" ab). Hausunterricht lehne ich generell ab. Ich wüsste kein Problem, dass sich nicht potentiell schulintern lösen könnte.

Schule dient tatsächlich nicht nur der Wissensvermittlung, sondern dem Erwerben von elementarsten sozialen Kompetenzen. Zudem wird durch eben diese eine gewisse Chancengleichheit in der Gesellschaft erhöht.

Ideal fände ich sogar Ganztagsschulpflicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#659132) Verfasst am: 11.02.2007, 18:12    Titel: Antworten mit Zitat

Svea hat folgendes geschrieben:
Wie würdest du dir deinen Hausunterricht denn vorstellen?


Während der Grundschule lernt man nur verdammt wenig; noch weniger z.B. wenn man in die Schule kommt und bereits lesen kann, z.B. Ich habe mich 3 Jahre gelangweilt. (Danach kam einUmzug in ein anderes Bundesland, und neben anderen Problemen hat der andere Stoff schon einen Nachteil dargestellt, von dem ich mich Jahrelang nicht mehr richtig erholt habe.)

Ich bilde mit ein, daß ich meinen eigenen Kinder (also auch nur ein oder zwei von der Sorte) den Stoff der ersten 4 Jahre bequem vermitteln könnte. Nicht aus der hohlen Hand sondern mit ein wenig Vorbereitung und nachdenken - aber gehen würde das.

http://www.isb.bayern.de/isb/index.asp?MNav=3&QNav=4&TNav=0&INav=0&Fach=&LpSta=6&STyp=1

Ich hab da jetzt mal ein ganz kleines bißchen gestöbert und halte es für hinkriegbar.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#659163) Verfasst am: 11.02.2007, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
damit meine ich nicht etwa besondere kompetenzen der lehrer, sondern gemeinsames lernen unter den schülern sowei alles was man gemeinhin unter sozialisation versteht.

Was diese aber gemeinhin nicht tun. Warum ist unsere Gesellschaft denn so asozial? Weil es ihre Mitglieder sind...


bitte wählen:
[] bockig aufstampfen und kind zu hause bilden.
[] die probleme angehen, auch wenns sehr aufwändig wird und kind in der schule lassen.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#659170) Verfasst am: 11.02.2007, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:
Svea hat folgendes geschrieben:
Wie würdest du dir deinen Hausunterricht denn vorstellen?


Während der Grundschule lernt man nur verdammt wenig; noch weniger z.B. wenn man in die Schule kommt und bereits lesen kann, z.B. Ich habe mich 3 Jahre gelangweilt. (Danach kam einUmzug in ein anderes Bundesland, und neben anderen Problemen hat der andere Stoff schon einen Nachteil dargestellt, von dem ich mich Jahrelang nicht mehr richtig erholt habe.)

Ich bilde mit ein, daß ich meinen eigenen Kinder (also auch nur ein oder zwei von der Sorte) den Stoff der ersten 4 Jahre bequem vermitteln könnte. Nicht aus der hohlen Hand sondern mit ein wenig Vorbereitung und nachdenken - aber gehen würde das.

http://www.isb.bayern.de/isb/index.asp?MNav=3&QNav=4&TNav=0&INav=0&Fach=&LpSta=6&STyp=1

Ich hab da jetzt mal ein ganz kleines bißchen gestöbert und halte es für hinkriegbar.


daran, dass du den stoff vermitteln kannst zweifle ich nicht.
das sollte jeder einigermaßen fitte mensch gebacken kriegen. bei so wenig kindern sogar aus der hohlen hand
doch wie siehts mit den anderen fertigkeiten aus?

übrigens kann man nicht pauschal sagen, dass in der primarstufe nichts gelehrt wird.
es sieht an vielen orten nicht grad rosig aus, aber man kanns auch übertreiben mit der schwarzmalerei.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Shevek
ohne jeglichen Respekt vor Autoritäten



Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 4289

Beitrag(#659175) Verfasst am: 11.02.2007, 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Xamanoth hat folgendes geschrieben:
Ideal fände ich sogar Ganztagsschulpflicht.

Hätte für meinen Sohn verherrende Folgen.

Wir haben ihn sogar in eine Ganztagsschule geschickt, weil ich ja eigentlich für Ganztägige Kinderbetreuung außer Haus bin etc. Aber nun bleibt er 2 Nachmittage in der Woche zu hause, damit er was lernt.

Ich würde gerne die Schule wechseln, und bin seit einem halben Jahr hier ziemlich am routieren, aber das wird einem in diesem Land nicht leicht gemacht. Ne, irgendwann hat auch der Staat sein Erziehungsrecht einfach vertan.
_________________
Endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden,.......

.....die, die Unheil und Armut und Krankheit verbreiten,
für sie herrschen sorglose Zeiten,
da kein bisschen Sprengstoff sie daran hindert, ihre Geschafte zu betreiben...

....endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden.

(Jan Delay)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shevek
ohne jeglichen Respekt vor Autoritäten



Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 4289

Beitrag(#659177) Verfasst am: 11.02.2007, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:

doch wie siehts mit den anderen fertigkeiten aus.


Na ja, da gibts dann schon andere Möglichkeiten.

Ich würde mir da eher Sorgen machen, dass Eltern das ausnutzen.
_________________
Endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden,.......

.....die, die Unheil und Armut und Krankheit verbreiten,
für sie herrschen sorglose Zeiten,
da kein bisschen Sprengstoff sie daran hindert, ihre Geschafte zu betreiben...

....endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden.

(Jan Delay)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#659180) Verfasst am: 11.02.2007, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Xamanoth hat folgendes geschrieben:
Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
damit meine ich nicht etwa besondere kompetenzen der lehrer, sondern gemeinsames lernen unter den schülern sowei alles was man gemeinhin unter sozialisation versteht.

Was diese aber gemeinhin nicht tun. Warum ist unsere Gesellschaft denn so asozial? Weil es ihre Mitglieder sind...


Ist sie keineswegs (das hängt von der Definition des Begriffs "sozial" ab). Hausunterricht lehne ich generell ab. Ich wüsste kein Problem, dass sich nicht potentiell schulintern lösen könnte.

Schule dient tatsächlich nicht nur der Wissensvermittlung, sondern dem Erwerben von elementarsten sozialen Kompetenzen. Zudem wird durch eben diese eine gewisse Chancengleichheit in der Gesellschaft erhöht.

Ideal fände ich sogar Ganztagsschulpflicht.


Daumen hoch!
ganz meine meinung.
zur vermittlung von sozialer kompetenz und wissen gehört, viel stärker als bisher praktiziert, die anwendung dieser kompetenzen!
aber das ist angesichts der defizite einiger lehrer, und, das muss man fairerweise hinzufügen, den katastrophalen rahmenbedingungen, schon fast zuviel verlangt...
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Scout2001
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beiträge: 548

Beitrag(#659195) Verfasst am: 11.02.2007, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Wir hatten unseren Sohn mal zwei Tage in einem staatlichen Kindergarten. Das standen die Damen Kindergärtnerinnen am Rand zusammen und plauderten, während die Kinder (vermutlich auch auf Druck hysterischer Mütter) im strahlendsten Sonnenschein in der Gummibuddelhose im langweiligen Sandkasten sich selbst überlassen blieben.


Ja, dass Bild sah ich auch einmal. Allerdings gehört es dazu, Kinder mal gehenzulassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#659240) Verfasst am: 11.02.2007, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Das mit dem Desinteresse stimmt übrigens. Wir hatten unseren Sohn mal zwei Tage in einem staatlichen Kindergarten. Das standen die Damen Kindergärtnerinnen am Rand zusammen und plauderten, während die Kinder (vermutlich auch auf Druck hysterischer Mütter) im strahlendsten Sonnenschein in der Gummibuddelhose im langweiligen Sandkasten sich selbst überlassen blieben.


ist dir das konzept des freien spiels geläufig?
ich glaube kaum, das du nach ganzen zwei tagen die konzeption eines kindergartens beurteilen kannst. sich selbst überlassen hiesse z.b. unbetreut lassen.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37721
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#659275) Verfasst am: 11.02.2007, 21:24    Titel: Re: Eltern möchten Hausunterricht - Polizei bringt Tochter in Psychiatrie Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

In Kanada ist der Hausunterricht, zumeist durch die Eltern, seit der Pionierzeit aus praktischen Gruenden gesetzlich verankert. Da vor allem frueher oft Familien fernab jeglicher Zivilisation in der Wildnis lebten, waere die Schulpflicht ansonsten nur in Internaten durchfuehrbar gewesen und Familien dauerhaft zerrissen worden. Aus diesem Grund sah man sich bei Einfuehrung der Schulpflicht gezwungen Hausunterricht ausdruecklich zuzulassen und ein eigenes Curiculum dafuer zu schaffen. Heute entfaellt diese Begruendung weitestgehend, wenngleich es auch heute noch einzelne Faelle gibt, wo sie durchaus noch Gueltigkeit besitzt. Heute nutzen vor allem religioese Kleingruppen diese Bestimmungen um ihren Nachwuchs dem staatlichen Schulsystem zu entziehen, was weitgehend geduldet wird. Bei uns kenne ich eine Menoniten-Familie mit bisher 9 Kindern, von denen kein einziges je eine Schule von innen gesehen hat. Als das erste Kind schulpflichtig wurde, zogen sie von ihrer Farm an einem Highway in eine Farm auf einer abgelegenen Insel ohne Verkehrsanschluss um. Ich vermute sehr stark, dass dies vor allem deshalb geschah um die Vorraussetzungen fuer einen rechtlichen Anspruch auf Hausunterricht anstatt Schulpflicht zu schaffen.

Gruss, Bernie


hi BB,

logistische gründe kann ich verstehen, doch sind diese nicht mehr gegeben, sollte schulpflicht konsequent für alle umgesetzt werden, um gerade religiöse parallelgesellschaften zu vermeiden.


Jein, L.E.N

diese "logistischen Gruende" sind zwar laengst nicht mehr so haeufig wie frueher, kommen jedoch vereinzelt immer noch vor, weshalb man das entsprechende Gesetz nicht voellig abschaffen kann ohne dadurch Familien zu zerstoeren. Im kanadischen Norden leben vereinzelt immer noch Menschen, fuer die die naechste Schule mehrere Hundert Kilometer entfernt ist und wegen 2 oder 3 Kinder extra eine staatliche Schule einzurichten waere Resourcenverschwendung.

Wie ich bereits mit meinem Beispiel andeutete, wenden solche religioesen Gruppen manchmal auch sehr gezielt die Taktik an, die Voraussetzungen fuer eine Ausnahme von der eigentlichen Schulpflicht erst zu schaffen, was allerdings im Einzelfall schwer beweisbar ist. Wer will unseren Menoniten eigentlich beweisen, dass der Umzug nur dem Zweck diente, die Kinder von der Schule fernzuhalten? Damit, dass es sich um Angehoerige einer religioesen Gemeinschaft handelt, darf man bei uns nicht argumentieren, da sonst sofort das Diskriminierungsverbot der Verfassung greift!

Ich selbst haette da absolut kein Patenrezept, wie man solchen Missbrauch einer an sich sehr sinnvollen Regelung wirksam unterbinden kann ohne in Grundrechte, wie dem Diskriminierungsverbot oder der freien Wahl des Wohnsitzes einzugreifen. Eine recht schlechtes Gefuehl bleibt dennoch auch bei mir, weil so oft Kindern Chancengleichheit letztlich verweigert wird, wenn die Eltern im Extremfall einzig die Bibel als Schulbuch verwenden...

Gruss, Bernie
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shevek
ohne jeglichen Respekt vor Autoritäten



Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 4289

Beitrag(#659280) Verfasst am: 11.02.2007, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Xamanoth hat folgendes geschrieben:
Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
damit meine ich nicht etwa besondere kompetenzen der lehrer, sondern gemeinsames lernen unter den schülern sowei alles was man gemeinhin unter sozialisation versteht.

Was diese aber gemeinhin nicht tun. Warum ist unsere Gesellschaft denn so asozial? Weil es ihre Mitglieder sind...


Ist sie keineswegs (das hängt von der Definition des Begriffs "sozial" ab). Hausunterricht lehne ich generell ab. Ich wüsste kein Problem, dass sich nicht potentiell schulintern lösen könnte.

Schule dient tatsächlich nicht nur der Wissensvermittlung, sondern dem Erwerben von elementarsten sozialen Kompetenzen. Zudem wird durch eben diese eine gewisse Chancengleichheit in der Gesellschaft erhöht.

Ideal fände ich sogar Ganztagsschulpflicht.


Daumen hoch!
ganz meine meinung.
zur vermittlung von sozialer kompetenz und wissen gehört, viel stärker als bisher praktiziert, die anwendung dieser kompetenzen!
aber das ist angesichts der defizite einiger lehrer, und, das muss man fairerweise hinzufügen, den katastrophalen rahmenbedingungen, schon fast zuviel verlangt...

Was genau willst du damit sagen?

Dass du die Pflicht zur Ganztagsschule ablehnst?

Ansonsten: Man kann auch woanders als in der Schule soziale Kompetenzen erlernen und anwenden, und mir würde eine Pflicht zur Ganztagsschule Kinder den Lehrern zu sehr ausliefern - wie umgekehrt das Fehlen der Schulpflicht sie den Eltern ausliefert.
_________________
Endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden,.......

.....die, die Unheil und Armut und Krankheit verbreiten,
für sie herrschen sorglose Zeiten,
da kein bisschen Sprengstoff sie daran hindert, ihre Geschafte zu betreiben...

....endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden.

(Jan Delay)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#659291) Verfasst am: 11.02.2007, 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Xamanoth hat folgendes geschrieben:
Schule dient tatsächlich nicht nur der Wissensvermittlung, sondern dem Erwerben von elementarsten sozialen Kompetenzen. Zudem wird durch eben diese eine gewisse Chancengleichheit in der Gesellschaft erhöht.

Ideal fände ich sogar Ganztagsschulpflicht.

Auja, dann lass aber auch bitte gleich sämtliche Privatschulen schliessen, aufdass auch die Kinder reicher Eltern erfahren können, wie man sich erfolgreich in einer staatlichen Schule sozialisiert. Und bitte keine kirchlich geführten Schulen mehr - das gleiche Problem! (Paderborn würde damit mindestens 80% seiner Schulen verlieren.)

Und klar! Dann schicken wir die Kinder in Ganztagsschulen! Warum nicht gleich in Internate? Die Eltern dürfen sie dann 1 oder 2 Tage in der Woche besuchen und in den Ferien auch mal mit nach Hause nehmen!

Ich vermute mal stark dass Du selbst keine Kinder hast.
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Extropy
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 6149

Beitrag(#659294) Verfasst am: 11.02.2007, 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Also, ich weiß nicht, warum das Mädel jetzt wegen ihrer Eltern zwangspsychiatriert wird?

Morgens schon Zwangsinjektionen und Mittags Elektroschocks? Böse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#659301) Verfasst am: 11.02.2007, 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

Doc Extropy hat folgendes geschrieben:
Also, ich weiß nicht, warum das Mädel jetzt wegen ihrer Eltern zwangspsychiatriert wird?

Morgens schon Zwangsinjektionen und Mittags Elektroschocks? Böse


völliger quatsch, liess den artikel
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Shevek
ohne jeglichen Respekt vor Autoritäten



Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 4289

Beitrag(#659302) Verfasst am: 11.02.2007, 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte da mal in einem anderen Forum eine sehr heftige Diskussion zum Thema Schulpflicht, und da wars schon so, dass die, deren Kinder noch nicht zur Schule gingen der Schulpflicht doch deutlich postiver gegenüberstehen, als die deren Kinder schon zu Schule gingen (nicht alle und jeder Einzelne, aber die Tendenze war deutlich).

Ich wüßte aber schon gerne was, wenn Ganztagsschule zur Pflicht wird, aus Kindern werden soll die z.B. zuhause besser lernen als in der Schule, oder die sich zu hause wohlfühlen, in Vereinen sind (Sportverein, Musikschule etc.) Alles aufgeben, weil, anständige Sozialisation gibts nur in der Schule?
_________________
Endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden,.......

.....die, die Unheil und Armut und Krankheit verbreiten,
für sie herrschen sorglose Zeiten,
da kein bisschen Sprengstoff sie daran hindert, ihre Geschafte zu betreiben...

....endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden.

(Jan Delay)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shevek
ohne jeglichen Respekt vor Autoritäten



Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 4289

Beitrag(#659304) Verfasst am: 11.02.2007, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Doc Extropy hat folgendes geschrieben:
Also, ich weiß nicht, warum das Mädel jetzt wegen ihrer Eltern zwangspsychiatriert wird?

Morgens schon Zwangsinjektionen und Mittags Elektroschocks? Böse


völliger quatsch, liess den artikel

Da steht nur, dass sie in die Psycahtrie überwiesen wird, nicht wie sie sie dort behandeln. Schulterzucken
_________________
Endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden,.......

.....die, die Unheil und Armut und Krankheit verbreiten,
für sie herrschen sorglose Zeiten,
da kein bisschen Sprengstoff sie daran hindert, ihre Geschafte zu betreiben...

....endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden.

(Jan Delay)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc Extropy
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 6149

Beitrag(#659305) Verfasst am: 11.02.2007, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Shevek hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Doc Extropy hat folgendes geschrieben:
Also, ich weiß nicht, warum das Mädel jetzt wegen ihrer Eltern zwangspsychiatriert wird?

Morgens schon Zwangsinjektionen und Mittags Elektroschocks? Böse


völliger quatsch, liess den artikel

Da steht nur, dass sie in die Psycahtrie überwiesen wird, nicht wie sie sie dort behandeln. Schulterzucken


Und ich denke, wir alle wissen, wie es in Psychiatrien zugeht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#659306) Verfasst am: 11.02.2007, 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Xamanoth hat folgendes geschrieben:
Schule dient tatsächlich nicht nur der Wissensvermittlung, sondern dem Erwerben von elementarsten sozialen Kompetenzen. Zudem wird durch eben diese eine gewisse Chancengleichheit in der Gesellschaft erhöht.

Ideal fände ich sogar Ganztagsschulpflicht.

Auja, dann lass aber auch bitte gleich sämtliche Privatschulen schliessen, aufdass auch die Kinder reicher Eltern erfahren können, wie man sich erfolgreich in einer staatlichen Schule sozialisiert. Und bitte keine kirchlich geführten Schulen mehr - das gleiche Problem! (Paderborn würde damit mindestens 80% seiner Schulen verlieren.)

Und klar! Dann schicken wir die Kinder in Ganztagsschulen! Warum nicht gleich in Internate? Die Eltern dürfen sie dann 1 oder 2 Tage in der Woche besuchen und in den Ferien auch mal mit nach Hause nehmen!

Ich vermute mal stark dass Du selbst keine Kinder hast.


ich finde deine vorschläge garnichtmal schlecht, hab nur das gefühl du siehst das etwas... negativ! Lachen
leute, es geht nicht um gehirnwäsche, sondern partizipative demokratische erziehung zu verantwortungsvollen und selbstbewussten menschen. angst vorm bösen staat? da hab ich grössere bedenken vor schulen die id, esoterik und inhumanes elitentum lehren!
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Shevek
ohne jeglichen Respekt vor Autoritäten



Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 4289

Beitrag(#659324) Verfasst am: 11.02.2007, 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Xamanoth hat folgendes geschrieben:
Schule dient tatsächlich nicht nur der Wissensvermittlung, sondern dem Erwerben von elementarsten sozialen Kompetenzen. Zudem wird durch eben diese eine gewisse Chancengleichheit in der Gesellschaft erhöht.

Ideal fände ich sogar Ganztagsschulpflicht.

Auja, dann lass aber auch bitte gleich sämtliche Privatschulen schliessen, aufdass auch die Kinder reicher Eltern erfahren können, wie man sich erfolgreich in einer staatlichen Schule sozialisiert. Und bitte keine kirchlich geführten Schulen mehr - das gleiche Problem! (Paderborn würde damit mindestens 80% seiner Schulen verlieren.)

Und klar! Dann schicken wir die Kinder in Ganztagsschulen! Warum nicht gleich in Internate? Die Eltern dürfen sie dann 1 oder 2 Tage in der Woche besuchen und in den Ferien auch mal mit nach Hause nehmen!

Ich vermute mal stark dass Du selbst keine Kinder hast.


ich finde deine vorschläge garnichtmal schlecht, hab nur das gefühl du siehst das etwas... negativ! Lachen
leute, es geht nicht um gehirnwäsche, sondern partizipative demokratische erziehung zu verantwortungsvollen und selbstbewussten menschen. angst vorm bösen staat? da hab ich grössere bedenken vor schulen die id, esoterik und inhumanes elitentum lehren!

Ähm, aber es ist doch so: Du hast noch keine Kinder in der Schule.

Man erzieht niemandem zu einem verantwortungsvollen und selbstbewussten menschen, in dem man ihn zwingt 8 Stunden am Tag an einem ihn verhassten Ort zu sein.

Und um daran etwas zu ändern brauchen wir eine völlig andere Schulpolitik. Bin ich auch für: Eine ganz andere Art von Schule, mit den notwendigen Mitteln, in denen Kinder unterstützt und positiv begleitet werden, und nicht innerhalb weniger Wochen das Gefühl entwickeln völlige Versager zu sein, und die Mutter, wenn sie darauf hin zur Lehrerin geht, zu hören bekommt: Sie (die Lehrerin) könne sich ja nicht um jedes Kind einzeln kümmern, bei 30 Kindern in der Klasse.

Schulen wie wir sie derzeit haben sind angesichts der Sparmaßnahmen doch garnicht in der Lage diese Aufgabe zu erfüllen. Manche Eltern allerdings schon, und denen sollte man dann doch zumindest von Mittag bis Abend die Chance lassen dass zu tun, was die Schulen eben einfach nicht packen.

Ansosnten: Wie sieht denn das von dir anfisierte, staatlich verordnete Erziehungskonzept aus?
_________________
Endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden,.......

.....die, die Unheil und Armut und Krankheit verbreiten,
für sie herrschen sorglose Zeiten,
da kein bisschen Sprengstoff sie daran hindert, ihre Geschafte zu betreiben...

....endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden.

(Jan Delay)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#659332) Verfasst am: 11.02.2007, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Doc Extropy hat folgendes geschrieben:
Shevek hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Doc Extropy hat folgendes geschrieben:
Also, ich weiß nicht, warum das Mädel jetzt wegen ihrer Eltern zwangspsychiatriert wird?

Morgens schon Zwangsinjektionen und Mittags Elektroschocks? Böse


völliger quatsch, liess den artikel

Da steht nur, dass sie in die Psycahtrie überwiesen wird, nicht wie sie sie dort behandeln. Schulterzucken


Und ich denke, wir alle wissen, wie es in Psychiatrien zugeht.


also ich weiss es nicht. aber du scheinst experte zu sein, erzähl mal!
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Shevek
ohne jeglichen Respekt vor Autoritäten



Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 4289

Beitrag(#659333) Verfasst am: 11.02.2007, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Doc Extropy hat folgendes geschrieben:
Shevek hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Doc Extropy hat folgendes geschrieben:
Also, ich weiß nicht, warum das Mädel jetzt wegen ihrer Eltern zwangspsychiatriert wird?

Morgens schon Zwangsinjektionen und Mittags Elektroschocks? Böse


völliger quatsch, liess den artikel

Da steht nur, dass sie in die Psycahtrie überwiesen wird, nicht wie sie sie dort behandeln. Schulterzucken


Und ich denke, wir alle wissen, wie es in Psychiatrien zugeht.

Nicht so. zwinkern
_________________
Endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden,.......

.....die, die Unheil und Armut und Krankheit verbreiten,
für sie herrschen sorglose Zeiten,
da kein bisschen Sprengstoff sie daran hindert, ihre Geschafte zu betreiben...

....endlich sind die Terroristen weg,
und es herrschen Ordnung und Ruhe und Frieden.

(Jan Delay)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#659338) Verfasst am: 11.02.2007, 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Shevek hat folgendes geschrieben:
Ich hatte da mal in einem anderen Forum eine sehr heftige Diskussion zum Thema Schulpflicht, und da wars schon so, dass die, deren Kinder noch nicht zur Schule gingen der Schulpflicht doch deutlich postiver gegenüberstehen, als die deren Kinder schon zu Schule gingen (nicht alle und jeder Einzelne, aber die Tendenze war deutlich).

Ich wüßte aber schon gerne was, wenn Ganztagsschule zur Pflicht wird, aus Kindern werden soll die z.B. zuhause besser lernen als in der Schule, oder die sich zu hause wohlfühlen, in Vereinen sind (Sportverein, Musikschule etc.) Alles aufgeben, weil, anständige Sozialisation gibts nur in der Schule?


ich rede natürlich von einer idealen schule, die es so (noch) nicht gibt. schulen, in die die kinder sogar gehen würden, wenn es keine schulpflicht gäbe! aus der gegenwärtigen perspektive kann ich die skepsis gegenüber ganztagsschulen verstehen, doch was wäre denn bitte die alternative?!
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Doc Extropy
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 6149

Beitrag(#659341) Verfasst am: 11.02.2007, 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Doc Extropy hat folgendes geschrieben:
Shevek hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Doc Extropy hat folgendes geschrieben:
Also, ich weiß nicht, warum das Mädel jetzt wegen ihrer Eltern zwangspsychiatriert wird?

Morgens schon Zwangsinjektionen und Mittags Elektroschocks? Böse


völliger quatsch, liess den artikel

Da steht nur, dass sie in die Psycahtrie überwiesen wird, nicht wie sie sie dort behandeln. Schulterzucken


Und ich denke, wir alle wissen, wie es in Psychiatrien zugeht.


also ich weiss es nicht. aber du scheinst experte zu sein, erzähl mal!


Mein Eindruck ist der, daß dort halt auch viele Leute zwangsweise eingewiesen werden, bei denen das nicht nötig wäre. Dann werden sie dort durch Gewaltanwendung (z.B. auch Festbinden am Bett, Zwangsjacke, Injektion von Beruhigungsmitteln, Elektroschocks) unter Streß gesetzt, außerdem werden sie noch mit Drogen vollgepumpt - wenn dann ein Arzt eine Beurteilung des Geisteszustandes vornehmen soll, ist es natürlich kein Wunder, wenn diese Leute dann irr wirken.

Ein paar wirklich Irre sind dort sicher, und deren Unberechenbarkeit und Lärm (vor allem auch der Unsinn, den die reden), verursacht weiteren Streß und führt sicherlich zu Angstzuständen, daran kann es keinerlei Zweifel geben, immerhin wirken Irre ja auch bizarr und gefährlich.

Daß da dann natürlich in Wirklichkeit gesunde Personen Symptome psychischer Krankheiten zeigen, ist dann kein Wunder. Und damit schließt sich der Kreis - der beurteilende Arzt hat einen Grund, den Aufenthalt zu verlängern, immerhin wirkt der "Patient" ja irre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 2 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group