Was ist Kultur....
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  :| |:
Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft

#61:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 13.05.2018, 00:45
    —
Wow! metoo goes classic. Geil! showtime

#62:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 12.06.2018, 16:02
    —
Heute einen Spaziergang durch Marbach gemacht.



Das Haus in der Mitte ist Schillers Geburtshaus.

Kann man das als Kultur betrachten? Cool

#63:  Autor: Gödelchen BeitragVerfasst am: 12.06.2018, 16:44
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Heute einen Spaziergang durch Marbach gemacht.



Das Haus in der Mitte ist Schillers Geburtshaus.

Kann man das als Kultur betrachten? Cool


Und.... warst auch bei den Weingärtnern?.........Safranskis Schiller im Gepäck ? Schillernden Svhillerwein kühl genossen...?

Smilie

#64:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 12.06.2018, 16:46
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Kann man das als Kultur betrachten? Cool


Wenn Du ein Deutscher wärst, müsstest Du das nicht fragen. Die kulturelle Ergriffenheit würde wie ein Glockenschlag durch Deine deutsche Seele donnern.

#65: :-) Autor: Gödelchen BeitragVerfasst am: 12.06.2018, 17:05
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Kann man das als Kultur betrachten? Cool


Wenn Du ein Deutscher wärst, müsstest Du das nicht fragen. Die kulturelle Ergriffenheit würde wie ein Glockenschlag durch Deine deutsche Seele donnern.


...und deine Gaumenfreude an der Schillerlocke steigern.....mit einem Riesling Classic aus Marbach abgerundet.

Kultur ist halt das, was eine Verbesserung in sich verspricht, wir versprechen nur: wir schaffen das Smilie

Alles wird gut......nur weiß keiner mehr was alle ist, was gut bedeutet und was das mit dem Futur so auf sich hat, manche spenglern sich darauf einen zwinkern Smilie........auch ne deutsche Kulturleistung.

Smilie

#66:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 12.06.2018, 17:13
    —
Ei, das muss immer saufen und fressen.

#67:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 12.06.2018, 17:27
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Kann man das als Kultur betrachten? Cool


Wenn Du ein Deutscher wärst, müsstest Du das nicht fragen. Die kulturelle Ergriffenheit würde wie ein Glockenschlag durch Deine deutsche Seele donnern.


Ich bin Deutscher!
Und zwar nicht son billiger durch Geburt, sondern geprüfter. Das Kleingedruckte

Standesgemäß gegessen haben wir auch dort:


#68: :-) Autor: Gödelchen BeitragVerfasst am: 12.06.2018, 17:43
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Ei, das muss immer saufen und fressen.


Jenau..die letzte Bastion..deshalb haben wir hier ja auch den Döner entwickelt.......Smilie die letzte kulturelle Glanzleistung unter zu Hilfenahme von Zugewanderten aus der Hochkultur des Halbmonds.

Smilie

#69:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 12.06.2018, 22:36
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Kann man das als Kultur betrachten? Cool


Wenn Du ein Deutscher wärst, müsstest Du das nicht fragen. Die kulturelle Ergriffenheit würde wie ein Glockenschlag durch Deine deutsche Seele donnern.


Lachen

#70:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 12.06.2018, 23:09
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Heute einen Spaziergang durch Marbach gemacht.

[img]Fachwerkhäuser.jpg[/img]

Das Haus in der Mitte ist Schillers Geburtshaus.

Kann man das als Kultur betrachten? Cool

Logisch. Egal ob Prominez oder Bauern dort gewohnt haben.

Fachwerkhaus

Das älteste Fachwerkhaus in D stammt wohl aus dem Jahre 1276

#71:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 06.08.2018, 10:53
    —
Ich habe immer gesagt, dass die Nationalität einer Person zu wenig darüber aussagt, wie diese Person eigentlich tickt.
Das habe ich in bisher jeder meiner Reise festgestellt.

heute habe ich einen interessanten Artikel gelesen und dort steht etwas, was meine Erfharung mit zahlen untermauert:
https://www.nytimes.com/2018/08/03/opinion/airbnb-is-the-new-nato.html

Zitat:
“Airbnb, without fundamental human goodness, would not work,” Chesky said. A decade later, Airbnb is in more than 190 countries. It has had more than 300 million guest arrivals. It is valued in the tens of billions of dollars.

From all the data the company has accumulated, no major country anomalies, in terms of patterns of behavior, have emerged. People from Japan, Brazil, Nigeria, Russia, the United States, Mexico and France are equally respectful and honest. There are no national outliers, Chesky said, on the goodness or trustworthiness scale. There are no enemies.


Airbnb sagt, nach 10 Jahren des Portals, nach über 300 Millionen Übernachtungen, gibt es keine nationalen Ausreißer. Kein Land sticht besonders aus, wenn es um Ehrlichkeit und Vertrauenswürdigkeit geht.
Ich persönlich habe genau das erwartet: Es gibt einen gewissen Idealismus, der Nutzer und Anbieter von Airbnb weltweit vereint, etwas das über so etwas sekundäres wie Nationalität hinausgeht.



Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  :| |:
Seite 3 von 3

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group