Architekturperlen
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15  :| |:
Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung

#421:  Autor: unquestWohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena BeitragVerfasst am: 16.02.2014, 15:54
    —
Zoff hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kranfuehrer-am-ezb-neubau-frankfurt-aus-der-vogelperspektive-12799757.html#fotobox_1_2799757_0

perle? mir versaut sie den blick.

Trösterchen
Zitat:

wie wurde der bau eigentlich finanziert?

Mit Steuergeldern.

Ich habe gehört, dass die Abgabenlast ( Einkommensteuer, Mineralölsteuer, Mehrwertsteuer, Ökosteuer, etc.) zusammen 70% der monatlichen Ausgaben jedes Bürgers betragen. Wie auch im Sozialismus üblich, kann man dann erwarten, dass der Staat dem Bürger für dieses Geld etwas baut.

#422:  Autor: Zoff BeitragVerfasst am: 16.02.2014, 16:25
    —
unquest hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kranfuehrer-am-ezb-neubau-frankfurt-aus-der-vogelperspektive-12799757.html#fotobox_1_2799757_0

perle? mir versaut sie den blick.

Trösterchen
Zitat:

wie wurde der bau eigentlich finanziert?

Mit Steuergeldern.

Ich habe gehört, dass die Abgabenlast ( Einkommensteuer, Mineralölsteuer, Mehrwertsteuer, Ökosteuer, etc.) zusammen 70% der monatlichen Ausgaben jedes Bürgers betragen. Wie auch im Sozialismus üblich, kann man dann erwarten, dass der Staat dem Bürger für dieses Geld etwas baut.


http://www.handelsblatt.com/politik/international/stimmt-es-dass-wie-teuer-wird-der-ezb-neubau-wirklich/7171824.html

#423:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 16.02.2014, 19:14
    —
Egal, was man heutzutage baut: Es wird teuer und häßlich.

#424:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 16.02.2014, 22:09
    —
unquest hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kranfuehrer-am-ezb-neubau-frankfurt-aus-der-vogelperspektive-12799757.html#fotobox_1_2799757_0

perle? mir versaut sie den blick.

Trösterchen
Zitat:

wie wurde der bau eigentlich finanziert?

Mit Steuergeldern.

Ich habe gehört, dass die Abgabenlast ( Einkommensteuer, Mineralölsteuer, Mehrwertsteuer, Ökosteuer, etc.) zusammen 70% der monatlichen Ausgaben jedes Bürgers betragen. Wie auch im Sozialismus üblich, kann man dann erwarten, dass der Staat dem Bürger für dieses Geld etwas baut.


als ich in die brd kam und mich umschaute war ich (diesbezüglich) maßlos enttäuscht.

#425:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 17.02.2014, 01:09
    —
damit ich nicht falsch verstanden werde...

dafür wiederum danke ich "dem westen":
http://www.youtube.com/watch?v=H9jk6lolne8

und ganz besondere musikalische momente, die ich nicht missen möchte ab 04:15.

#426: DDR - Systemarchitekturstaat. Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 17.02.2014, 01:29
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
damit ich nicht falsch verstanden werde...

dafür wiederum danke ich "dem westen":
http://www.youtube.com/watch?v=H9jk6lolne8

und ganz besondere musikalische momente, die ich nicht missen möchte ab 04:15.


Welche 'Architekturperlen' hat denn die DDR vorzuweisen?

Ich war am Do in Buchenwald - dort steht der Glockenturm und die riesige Bespasungsanlage für die kommunistischen Opfer von Buchenwald - ich weiß von keinem KZ, das man so für Parteipropagandazwecke und auch gegen die Interessen von Überlebenden architektonisch so zugemüllt hat - wie diesen Ort des Schreckens. Kommunisten, die sich gegen diese Instrumentalisierung wehrten,
wurden von der Partei zensiert, teilweise verhaftet oder zur Flucht genötigt, auch wenn sie Kommunisten waren.
Am Glockenturm ist auch ein Dokumentationszentrum, das darüber sehr gut informiert.

#427: Re: DDR - Systemarchitekturstaat. Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 17.02.2014, 01:42
    —
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
damit ich nicht falsch verstanden werde...

dafür wiederum danke ich "dem westen":
http://www.youtube.com/watch?v=H9jk6lolne8

und ganz besondere musikalische momente, die ich nicht missen möchte ab 04:15.


Welche 'Architekturperlen' hat denn die DDR vorzuweisen?


keine, würde ich sagen.


Zitat:
Ich war am Do in Buchenwald - dort steht der Glockenturm und die riesige Bespasungsanlage für die kommunistischen Opfer von Buchenwald - ich weiß von keinem KZ, das man so für Parteipropagandazwecke und auch gegen die Interessen von Überlebenden architektonisch so zugemüllt hat - wie diesen Ort des Schreckens. Kommunisten, die sich gegen diese Instrumentalisierung wehrten,
wurden von der Partei zensiert, teilweise verhaftet oder zur Flucht genötigt, auch wenn sie Kommunisten waren.
Am Glockenturm ist auch ein Dokumentationszentrum, das darüber sehr gut informiert.


ich erinnere mich nicht mehr an viel, ich war auch dort vor sehr langer zeit.
gewiss war ich damals nicht so aufgeklärt wie du jetzt.

#428: Re: DDR - Systemarchitekturstaat. Autor: Defätist BeitragVerfasst am: 17.02.2014, 13:41
    —
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Welche 'Architekturperlen' hat denn die DDR vorzuweisen?
....

Falls Interesse besteht:
diverse regionale Architekturführer der DDR sind bei Amazon gelistet
da man über Geschmack trefflich streiten kann, lasse ich aber deine Frage unbeantwortet.

#429:  Autor: katholischWohnort: Marktl BeitragVerfasst am: 24.04.2014, 19:51
    —

#430:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 25.04.2014, 11:10
    —
Schön ist das Ding zweifellos. So rein ästhtetisch betrachtet.
Aber mir gefällts nicht. Es kommt mir steril vor. Es ist nicht lebendig, es ist die Schönheit einer Maschine. Der Eindruck wird wohl noch dadurch verstärkt, daß auch die Umgebung so tot wirkt. Man sollte da was anpflanzen. Ein bißchen Efeu oder dergleichen auf dem Ding wäre eine große Verbesserung. Sogar das Wasser davor wirkt tot.

#431:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 19.01.2017, 17:40
    —

#432:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 19.01.2017, 18:28
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:


könntest du nicht vermerken, was das ist?

#433:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 19.01.2017, 18:33
    —
Minas Tirith?

#434:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 19.01.2017, 18:53
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4b/Ronda._puente_nuevo.JPG


könntest du nicht vermerken, was das ist?


Ronda._puente_nuevo

#435:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 19.01.2017, 19:00
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4b/Ronda._puente_nuevo.JPG


könntest du nicht vermerken, was das ist?


Ronda._puente_nuevo


hatte ich natürlich schon rausgefunden.
habs nur der ordnung halber angemerkt. Sehr glücklich


Zuletzt bearbeitet von Wilson am 19.01.2017, 19:30, insgesamt einmal bearbeitet

#436:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 19.01.2017, 19:17
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4b/Ronda._puente_nuevo.JPG


könntest du nicht vermerken, was das ist?


Ronda._puente_nuevo

Sieht ja ganz romantisch aus, war für die Zeit auch bestimmt nicht schlecht, aber ist trotzdem schade.

Heute würde man die Brücke bauen, ohne das Tal zuzumauern.

#437:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 19.01.2017, 19:47
    —
fwo hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4b/Ronda._puente_nuevo.JPG


könntest du nicht vermerken, was das ist?


Ronda._puente_nuevo

Sieht ja ganz romantisch aus, war für die Zeit auch bestimmt nicht schlecht, aber ist trotzdem schade.

Heute würde man die Brücke bauen, ohne das Tal zuzumauern.

Wahrscheinlich wollten sie was ganz stabiles bauen. Die vorhergehende war ja schliesslich eingestürzt.
Der Bau hat übrigens 50 Menschenleben gekostet.

#438:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 19.01.2017, 20:35
    —
Die Brücke ist schon sehr imposant. Ein Bild von ihr war vor knapp einem Jahr auf der Startseite von Bing zu sehen. Habs mir gleich runtergeladen (ist erlaubt) und als Desktop-HG an der Arbeit eingerichtet.
Diese Aufnahme ist leider sehr blass und stark nachgeschärft.

#439:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 20.01.2017, 12:34
    —
Mit der Suchanfrage
puente nuevo brücke ronda
bringt google eine ganze Menge teilweise sehr eindrucksvoller Bilder.
In den Alpen hätte man das nicht bauen dürfen, das erste Frühlingshochwasser würde es wegreißen.
https://www.thinglink.com/scene/587372325293260804

#440:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 11:52
    —
Familistère

https://de.wikipedia.org/wiki/Familist%C3%A8re


Zitat:
Das Familistère von Guise in Frankreich ist ein durch den Fabrikanten und utopischen Sozialisten Jean-Baptiste André Godin in der Mitte des 19. Jahrhunderts erbauter Gebäudekomplex.

damals ganz schön fortschrittlich...

#441:  Autor: GreyWohnort: Stadt der Helden BeitragVerfasst am: 24.05.2018, 12:19
    —
Zur Abwechslung mal Gartenarchitektur. Ein Garten im Japanstil in Bad Langensalza.


#442:  Autor: GreyWohnort: Stadt der Helden BeitragVerfasst am: 24.05.2018, 16:27
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Der Bau hat übrigens 50 Menschenleben gekostet.


Bei Wikipedia steht, der Einsturz der Vorgängerbrücke kostete 50 Menschenleben und nicht der Bau.



Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15  :| |:
Seite 15 von 15

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group