Ins Ei geschossen oder die dümmsten Verbrecher der Welt
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2  :| |:
Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung

#31:  Autor: hainer BeitragVerfasst am: 03.01.2009, 23:19
    —
Ich glaub das ist gestellt. Aber gut gemacht.

Da gibts einige Sachen bei youtube, die als authentisch herausgegeben werden.

Dort kursiert in den Links auch die Handyaufnahme eines Passanten, der den Filmset auf einer öffentlichen Strasse für ein Werbevideo zufällig mitfilmte. Der Gag des Werbefilmes war, daß bei einem Bankraub die Räuber in die Karre sprangen, bevor die Cops da waren. Unvermittelt als sie flüchten wollten kamen endlich 2 Streifen angesausst und hielten vor dem Fluchtwagen, den sie aber als solchen nicht erkannten und dann erstmal in die Bank rannten. Die Räuber nutzten das Versehen um zu flüchten. Sowas wird dann bei youtube als echt ausgegeben.

#32:  Autor: Argáiþ BeitragVerfasst am: 03.01.2009, 23:23
    —
Die Art, wie sie stürzen sieht aber schmerzahft aus Lachen Ich glaube schon, dass sowas möglich ist.

#33:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 11.07.2013, 22:50
    —
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/video-zeigt-frau-beim-anheuern-eines-auftragskillers-a-910593.html

Zitat:
Offenbar aus Bequemlichkeit hat eine 21-jährige US-Amerikanerin versucht, einen Killer auf ihren Ehemann anzusetzen. Überführt wurde die Frau mit versteckter Kamera - das Video des erschreckend banalen Anbahnungsgesprächs kursiert inzwischen im Internet.

#34:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 12.07.2013, 10:20
    —
Ich nehme an, nun wird sich ihr Mann von ihr scheiden lassen. Damit hat sie dann auch, was sie wollte. Smilie
Lebensversicherungen sind eine bedenkliche Sache. Wie leicht kann es geschehen, daß man mit sowas dann tot mehr wert ist als lebendig.

#35:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 17.10.2013, 20:48
    —
Endlich mal wieder Stoff für diesen Thread:

http://www.sz-online.de/nachrichten/polizei-trickst-somalische-piraten-aus-2685356.html

Zitat:
Polizei trickst somalische Piraten aus
Der „Piratenkönig“ war offensichtlich dümmer als die Polizei erlaubt: Er flog nach Brüssel, um einen Filmvertrag zu unterzeichnen. Aber das war nur eine Falle. Jetzt sitzen zwei Piraten, darunter einer der wichtigsten somalischen Seeräuber, in Belgien hinter Gittern.

#36:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 17.10.2013, 22:11
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Endlich mal wieder Stoff für diesen Thread:

http://www.sz-online.de/nachrichten/polizei-trickst-somalische-piraten-aus-2685356.html

Zitat:
Polizei trickst somalische Piraten aus
Der „Piratenkönig“ war offensichtlich dümmer als die Polizei erlaubt: Er flog nach Brüssel, um einen Filmvertrag zu unterzeichnen. Aber das war nur eine Falle. Jetzt sitzen zwei Piraten, darunter einer der wichtigsten somalischen Seeräuber, in Belgien hinter Gittern.


Die haben wohl noch nicht gehört, wie verlogen und hinterhältig wir Europäer sind. zynisches Grinsen

Nutzen die Gutgläubigkeit einfacher Freibeuter aus und hintergehen deren Vertrauen. Wie fies wir doch sind. Teufel

#37:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 17.10.2013, 22:34
    —
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Endlich mal wieder Stoff für diesen Thread:

http://www.sz-online.de/nachrichten/polizei-trickst-somalische-piraten-aus-2685356.html

Zitat:
Polizei trickst somalische Piraten aus
Der „Piratenkönig“ war offensichtlich dümmer als die Polizei erlaubt: Er flog nach Brüssel, um einen Filmvertrag zu unterzeichnen. Aber das war nur eine Falle. Jetzt sitzen zwei Piraten, darunter einer der wichtigsten somalischen Seeräuber, in Belgien hinter Gittern.


Die haben wohl noch nicht gehört, wie verlogen und hinterhältig wir Europäer sind. zynisches Grinsen

Nutzen die Gutgläubigkeit einfacher Freibeuter aus und hintergehen deren Vertrauen. Wie fies wir doch sind. Teufel

Nicht zu vergessen das _wir_ die zu Piraten gemacht hatten, denn die Boote die die für ihre Überfälle nutzen sind eigentlich Fischerboot - dummerweise haben unsere riesen Fabrikfangschiffe denen die Fische weggefangen so das sie sich nicht mehr wie früher aus dem Meer ernähren können.

#38: Re: Ins Ei geschossen oder die dümmsten Verbrecher der Welt Autor: Die FiktionWohnort: Düsseldorf BeitragVerfasst am: 17.10.2013, 23:42
    —
Konstrukt hat folgendes geschrieben:
Neue Rubrik: Die dümmsten Verbrecher

Ich fange mit diesem Fall an:

"Knarre im Hosenbund ging los - Räuber schießt sich selbst in den Schritt (...)Ein einziger Schuss beendete den Raubzug. Die Kugel zerfetzte den rechten Hoden des 25-Jährigen, streifte zudem seinen linken Unterschenkel. Die Verkäuferin blieb unverletzt."
http://www.express.de/servlet/Satellite?pagename=express/index&pageid=1004979498952&rubrikid=220&ressortid=104&articleid=1200128864369

Bitte nicht! noc


Na ja, die Einführung der Heckler und Koch P7 als neue Dienstpistole, hat damals auch Opfer in den eigenen Reihen der Polizisten gefordert.
Wadenschüsse, die der Waffenträger sich selbst zufügte, .......und auch spektakuläre ungewollte Treffer an Personen, die eigentlich festgenommen werden sollten.
Bis auf den Bundesstaat Bayern, haben deshalb die Behörden entsprechend gehandelt.

#39:  Autor: FreiklettererWohnort: Fußballfreie Zone BeitragVerfasst am: 18.10.2013, 09:28
    —
gwarpy hat folgendes geschrieben:
Vor einiger Zeit wollten hier in Kärnten zwei Männer eine Bank in einem Dorf überfallen. Vermummt und mit gezogenen Waffen stürmten sie durch die Tür und wurden sofort verhaftet. Im Eifer des Gefechts hatten sie sich in der Tür geirrt, und waren in die direkt neben der Bankfiliale ansässige Polizeiwachstube gestürmt.
[...]


Da hat wohl der Film "Zwei Außer Rand und Band" mit Bud Spencer und Terence Hill dafür Pate gestanden...die haben das damals genau so gemacht.

Sie stürmen (allerdings mit dem Zeigefinger in der Jackentache anstatt gezückter Waffe) durch die Türe und Kirby schreit:"Das ist ein Über...!" (sieht sich ratlos um) "...ein über..." (bemerkt seinen Irrtum) "...ein überdurchschnittlich gut organisiertes Bürogebäude!"

Was schließlich dazu führte, daß die beiden sich als Cops bewarben, um die ursprüngliche Absicht ihres Besuches zu verschleiern...

Jaja, im Film funktioniert sowas... Mr. Green

#40:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 18.10.2013, 10:40
    —
Einer ihrer besten Filme, auch in den Dialogen sehr witzig.

#41:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 21.01.2014, 23:27
    —
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/gesuchter-verraet-sich-bei-polizei-mit-facebook-eintrag-a-944811.html

Zitat:

Unbedachtes Posting: Gesuchter verrät sich bei Polizei mit Facebook-Eintrag

Was man als gesuchter mutmaßlicher Krimineller nicht tun sollte, Lektion eins: sein eigenes Fahndungsbild bei Facebook veröffentlichen und sich über die Polizei lustig machen. Ein Mann in den USA aber hat genau das gemacht - und es keine Stunde später bereut.
Mr. Green

#42:  Autor: Murphy BeitragVerfasst am: 22.01.2014, 21:52
    —
ich stells mal hier rein, n bisschen grausam vielleicht, aber nichtsdestotrotz gehörig dämlich:

Zitat:
Mutmaßlicher somalischer Pirat in Hessen gefasst

Monatelang hielten somalische Piraten die Crew des gekaperten Frachters "Marida Marguerite" gefangen. Nun ist ein Verdächtiger gefasst – er wollte mit falschen Papieren Asyl in Hessen beantragen
...
Die 22-köpfige Besatzung aus Indien, Bangladesch und der Ukraine wurde nach Angaben des LKA "in kaum zu schildernder Weise fürchterlich gequält". Einzelne Crewmitglieder seien stundenlang gefoltert worden. Schiff und Besatzung wurden nach einer Lösegeldzahlung in Höhe von mehr als vier Millionen US-Dollar freigegeben.

#43:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 22.01.2014, 21:59
    —
Murphy hat folgendes geschrieben:
ich stells mal hier rein, n bisschen grausam vielleicht, aber nichtsdestotrotz gehörig dämlich:

Zitat:
Mutmaßlicher somalischer Pirat in Hessen gefasst

Monatelang hielten somalische Piraten die Crew des gekaperten Frachters "Marida Marguerite" gefangen. Nun ist ein Verdächtiger gefasst – er wollte mit falschen Papieren Asyl in Hessen beantragen
...
Die 22-köpfige Besatzung aus Indien, Bangladesch und der Ukraine wurde nach Angaben des LKA "in kaum zu schildernder Weise fürchterlich gequält". Einzelne Crewmitglieder seien stundenlang gefoltert worden. Schiff und Besatzung wurden nach einer Lösegeldzahlung in Höhe von mehr als vier Millionen US-Dollar freigegeben.


Dürfte nicht so einfach sein.
Er behauptet, Schuhe geputzt, und gekocht zu haben. (Haben sie schon mal im Fernsehen gebracht)

#44:  Autor: Murphy BeitragVerfasst am: 22.01.2014, 22:14
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Murphy hat folgendes geschrieben:
ich stells mal hier rein, n bisschen grausam vielleicht, aber nichtsdestotrotz gehörig dämlich:

Zitat:
Mutmaßlicher somalischer Pirat in Hessen gefasst

Monatelang hielten somalische Piraten die Crew des gekaperten Frachters "Marida Marguerite" gefangen. Nun ist ein Verdächtiger gefasst – er wollte mit falschen Papieren Asyl in Hessen beantragen
...
Die 22-köpfige Besatzung aus Indien, Bangladesch und der Ukraine wurde nach Angaben des LKA "in kaum zu schildernder Weise fürchterlich gequält". Einzelne Crewmitglieder seien stundenlang gefoltert worden. Schiff und Besatzung wurden nach einer Lösegeldzahlung in Höhe von mehr als vier Millionen US-Dollar freigegeben.


Dürfte nicht so einfach sein.
Er behauptet, Schuhe geputzt, und gekocht zu haben. (Haben sie schon mal im Fernsehen gebracht)

Der Koch kriegt normal 2 Anteile. zwinkern

#45:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 17.11.2017, 02:20
    —
https://www.tz.de/muenchen/stadt/sendling-westpark-ort43336/schrauben-locker-langfinger-greift-im-polizeirevier-zu-und-wird-schnell-geschnappt-9368593.html

Zitat:
Am Vormittag ging ein 26-jähriger Pole zur Polizeiinspektion in Sendling, er wollte sich eine Auskunft einholen. Dort war gerade Polizeihauptmeister Peter Winkelmeier dabei, mit Hilfe von Schraubaufsätzen die Eingangstüre zu reparieren. Als er weiteres Werkzeug holen wollte und kurz verschwand, griff der Langfinger zu und verließ das Revier mit der Schachtel.

Als Winkelmeier zurück kam staunte er nicht schlecht. Doch schnell warf er einen Blick auf die Videoaufzeichnungen des Eingangsbereichs. Dort spielte sich fast live der Diebstahl ab. Kurz darauf wurde der dreiste Täter gefasst. Auf ihn kommt nun eine Strafanzeige und eine Geldstrafe zu. Der Polizeihauptmeister freut sich dagegen über sein wiedererlangtes Werkzeug.
Lachen

#46:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 04.12.2017, 11:42
    —
Ja, ja, die Polen. Der hat nun das Image seiner Landsleute weiter verdorben.
Komisch, in meiner Jugendzeit waren es die Italiener, die als notorische Langfinger galten.

#47: Germane: jemand der stiehlt und Feuer legt. Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 04.12.2017, 11:59
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ja, ja, die Polen. Der hat nun das Image seiner Landsleute weiter verdorben.
Komisch, in meiner Jugendzeit waren es die Italiener, die als notorische Langfinger galten.


Äh,
eigentlich in deiner Kindheit / Jugend die Deutschen,
und zwar mindestens europaweit,
zum einen staatlich organisiert:

https://de.wikipedia.org/wiki/Raubkunst

Zum anderen steckten sich die deutschen Soldaten ein, was sie fanden, und schickten es nach Hause - so auch der Nachkriegsmoralist Heinrich Böll.

Oder wie hieß es mal:

    Kleptomane: jemand der stiehlt.
    Pyromane: jemand der Feuer legt.
    Germane: jemand der stiehlt und Feuer legt.


Schulterzucken

#48: Re: Germane: jemand der stiehlt und Feuer legt. Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 04.12.2017, 21:08
    —
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ja, ja, die Polen. Der hat nun das Image seiner Landsleute weiter verdorben.
Komisch, in meiner Jugendzeit waren es die Italiener, die als notorische Langfinger galten.


Äh,
eigentlich in deiner Kindheit / Jugend die Deutschen,
und zwar mindestens europaweit,
zum einen staatlich organisiert:

https://de.wikipedia.org/wiki/Raubkunst

Zum anderen steckten sich die deutschen Soldaten ein, was sie fanden, und schickten es nach Hause - so auch der Nachkriegsmoralist Heinrich Böll.

Oder wie hieß es mal:

    Kleptomane: jemand der stiehlt.
    Pyromane: jemand der Feuer legt.
    Germane: jemand der stiehlt und Feuer legt.


Schulterzucken


Aber oft sind sie sauber und fleißig.

#49: Re: Germane: jemand der stiehlt und Feuer legt. Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 04.12.2017, 22:17
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ja, ja, die Polen. Der hat nun das Image seiner Landsleute weiter verdorben.
Komisch, in meiner Jugendzeit waren es die Italiener, die als notorische Langfinger galten.


Äh,
eigentlich in deiner Kindheit / Jugend die Deutschen,
und zwar mindestens europaweit,
zum einen staatlich organisiert:

https://de.wikipedia.org/wiki/Raubkunst

Zum anderen steckten sich die deutschen Soldaten ein, was sie fanden, und schickten es nach Hause - so auch der Nachkriegsmoralist Heinrich Böll.

Oder wie hieß es mal:

    Kleptomane: jemand der stiehlt.
    Pyromane: jemand der Feuer legt.
    Germane: jemand der stiehlt und Feuer legt.


Schulterzucken


Aber oft sind sie sauber und fleißig.



Du meinst die fegen den Fussboden, nachdem sie Dir die Bude leergeräumt haben bevor sie Dein Haus anzünden? Am Kopf kratzen

#50:  Autor: worseWohnort: Stoapfalz BeitragVerfasst am: 05.12.2017, 00:02
    —
https://www.finextra.com/news/fullstory.aspx?newsitemid=21686

Zitat:
According to local press reports, Nathan Wayne Pugh - who has a criminal record dating back 30 years - walked into the branch last month, approached a teller and told her he wanted to make a withdrawal.

When asked how much he wanted, Pugh allegedly handed over a piece of paper that warned that the Whataburger bag he was holding did not contain food but a "bom". The note also told the teller to put money in an envelope and not "make any move" until he had been gone for 10 minutes.

The teller informed Pugh that he needed to provide some identification before she could give him the money, prompting him to hand over his Wells Fargo debit card, says the Dallas Morning News.

After asking for $2000 he then obliged a request for a second form of identification, providing a state of Texas ID card, bearing his name.


Er wurde dann von einer Frau mit Baby, die er als Geisel nehmen wollte als die Polizei auf ihn aufmerksam wurde, weil der stille Alarm ausgelöst war, niedergewrestled und schließlich festgenommen.



Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  :| |:
Seite 2 von 2

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group