Gipfelkreuze
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Weltanschauungen und Religionen

#1: Gipfelkreuze Autor: FuxingWohnort: Ankh Morpork BeitragVerfasst am: 31.05.2008, 22:53
    —
Hallo zusammen!

Ich würde da gerne mal Eure Meinung zum Thema "Gipfelkreuze" abfragen. Müssen die Eurer Meinung nach weg, stören die oder oder kann man die Dinger so dulden, wenn nur keine neuen dazukommen?

Was kann mir juristisch passieren, wenn ich so ein Teil den Berg runterwerfe (was ich aktuell nicht vorhabe)...Sachbeschädigung scheidet vermutlich doch aus...das Ding gehört doch niemandem, oder?

http://de.wikipedia.org/wiki/Gipfelkreuz

http://home.arcor.de/tom-tom-tom/Webseiten/gipfelkreuze.htm

#2:  Autor: DominikWohnort: Deutschland BeitragVerfasst am: 31.05.2008, 23:02
    —
cool dass du diese Thema anschneidest: hab mich ehrlich gesagt schon öfter über gipfelkreuze geärgert, weil ich finde, dass ein Berg eine instrumentalisierung nicht verdient. der sollte über den dingen stehen dürfen. meine meinung? weg damit.

#3: Re: Gipfelkreuze Autor: rk72 BeitragVerfasst am: 31.05.2008, 23:12
    —
Freigeist0815 hat folgendes geschrieben:
Hallo zusammen!

Ich würde da gerne mal Eure Meinung zum Thema "Gipfelkreuze" abfragen. Müssen die Eurer Meinung nach weg, stören die oder oder kann man die Dinger so dulden, wenn nur keine neuen dazukommen?

Was kann mir juristisch passieren, wenn ich so ein Teil den Berg runterwerfe (was ich aktuell nicht vorhabe)...Sachbeschädigung scheidet vermutlich doch aus...das Ding gehört doch niemandem, oder?

http://de.wikipedia.org/wiki/Gipfelkreuz

http://home.arcor.de/tom-tom-tom/Webseiten/gipfelkreuze.htm


Meine Güte, habt ihr Probleme.

Habt ihr euch schon mal gefragt wieso Leute Schwule nicht mögen? Sie tun einem nichts, sie stören nicht, sie ärgern einen nicht, und dennoch stören sie viele Leute. Einfach nur so ohne Grund. Und nun zu Gipfelkreuzen. Sie tun einem nichts, sie stören nicht, sie ärgern einen nicht, und dennoch stören sie viele Leute. Es gibt Leute deren Lebensinhalt es ist sich über nichts wichtigen zu ärgern.

#4: Re: Gipfelkreuze Autor: r'zrWohnort: Vault 13 BeitragVerfasst am: 31.05.2008, 23:19
    —
Zitat:


Meine Güte, habt ihr Probleme.

Habt ihr euch schon mal gefragt wieso Leute Schwule nicht mögen? Sie tun einem nichts, sie stören nicht, sie ärgern einen nicht, und dennoch stören sie viele Leute. Einfach nur so ohne Grund. Und nun zu Gipfelkreuzen. Sie tun einem nichts, sie stören nicht, sie ärgern einen nicht, und dennoch stören sie viele Leute. Es gibt Leute deren Lebensinhalt es ist sich über nichts wichtigen zu ärgern.


ganz unpassender vergleich, genstände>menschen
phänomen das kaum älter als 100 jahre ist > jahrhunderte gleichgeschlechtliche geschichte
und ohne grund fühlt sich niemand von schwulen gestört, es ist ekel, der nicht selten auch in handgreiflichen hass umschlagen kann - aus welchen gründen auch immer.

egal. gegen gipfelkreuze. phöse religiös konnotierte schwanzhalter imperialistischer bestrebungen im eigenen land wenns nicht bis nach indien oder zum mond reicht Lachen Komplett von der Rolle

#5: Re: Gipfelkreuze Autor: Rasmus BeitragVerfasst am: 31.05.2008, 23:29
    —
rk72 hat folgendes geschrieben:
Freigeist0815 hat folgendes geschrieben:
Hallo zusammen!

Ich würde da gerne mal Eure Meinung zum Thema "Gipfelkreuze" abfragen. Müssen die Eurer Meinung nach weg, stören die oder oder kann man die Dinger so dulden, wenn nur keine neuen dazukommen?

Was kann mir juristisch passieren, wenn ich so ein Teil den Berg runterwerfe (was ich aktuell nicht vorhabe)...Sachbeschädigung scheidet vermutlich doch aus...das Ding gehört doch niemandem, oder?

http://de.wikipedia.org/wiki/Gipfelkreuz

http://home.arcor.de/tom-tom-tom/Webseiten/gipfelkreuze.htm


Meine Güte, habt ihr Probleme.


Ja, ich halte es für ein Problem, wenn Leute meinen sich über Gesetze hinwegsetzen zu dürfen und die Landschaft verschandeln. In meiner Stammkneipe kann man nichtmal die Stühle auf dem Bürgersteig umrücken, weil sonst sofort die Grünen kommen ...

Zitat:
Habt ihr euch schon mal gefragt wieso Leute Schwule nicht mögen? Sie tun einem nichts, sie stören nicht, sie ärgern einen nicht, und dennoch stören sie viele Leute.


Blödsinniger Vergleich. Schwule Leute wirst du z.B. nicht massenweise dort finden, wo keine anderen Menschen hindürfen.

Zitat:
Einfach nur so ohne Grund. Und nun zu Gipfelkreuzen. Sie tun einem nichts, sie stören nicht, sie ärgern einen nicht, und dennoch stören sie viele Leute. Es gibt Leute deren Lebensinhalt es ist sich über nichts wichtigen zu ärgern.


Und es gibt Leute, die müssen religöse Gruppierungen entschuldigen, egal was ist. Normalerweise passiert auf recht billige Art und weise. Hier z.B. ist weder ersichtlich, daß es Leute gibt, die sich den Kampf gegen die Gipfelkreuze zum Lebensinhalt machen, noch würde es was an der Sache ändern.

Was wollen wir wetten, daß jedes andere Werbeplakat aufs schnellste verschwinden und erheblichen Ärger nach sich ziehen würde?

#6: Re: Gipfelkreuze Autor: rk72 BeitragVerfasst am: 31.05.2008, 23:39
    —
r'zr hat folgendes geschrieben:
ganz unpassender vergleich, genstände>menschen


Hähä, das habe ich geahnt. Ich sagte mir noch, glaich kommt der Hinweis, daß das eine Objekte, das andere Menschen sind. Aber trotzdem, das ändert nichts daran.

#7: Re: Gipfelkreuze Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 31.05.2008, 23:50
    —
Freigeist0815 hat folgendes geschrieben:
Hallo zusammen!

Ich würde da gerne mal Eure Meinung zum Thema "Gipfelkreuze" abfragen.


Gipfelkreuze sind christliche Folklore, also Folklore. Muss man dazu eine Meinung haben?

#8: Re: Gipfelkreuze Autor: rk72 BeitragVerfasst am: 31.05.2008, 23:58
    —
Rasmus hat folgendes geschrieben:
Ja, ich halte es für ein Problem, wenn Leute meinen sich über Gesetze hinwegsetzen zu dürfen und die Landschaft verschandeln. In meiner Stammkneipe kann man nichtmal die Stühle auf dem Bürgersteig umrücken, weil sonst sofort die Grünen kommen ...


Ist das eine typisch deutsche Eigenschaft mit den Gesetzten, sie unbedingt befolgen zu müssen. Um ehrlich zu sein habe ich es noch in keinem anderen ausländischen Forum entdeckt. Wenn es einem nützt, dann muß das Gesetz unbedingt befolgt werden. Da gibt es sogar Leute die mit dem System der BRD nicht klar kommen und ihn bekämpfen (nicht du, andere), aber wenn es im eigene Interessen geht, dann müssen Gesetzte befolgt werden zwinkern

Zitat:
Und es gibt Leute, die müssen religöse Gruppierungen entschuldigen, egal was ist. Normalerweise passiert auf recht billige Art und weise. Hier z.B. ist weder ersichtlich, daß es Leute gibt, die sich den Kampf gegen die Gipfelkreuze zum Lebensinhalt machen, noch würde es was an der Sache ändern.

Was wollen wir wetten, daß jedes andere Werbeplakat aufs schnellste verschwinden und erheblichen Ärger nach sich ziehen würde?


Eigentlich geht es drum leben und leben lassen. Nicht alles wozu man Recht hat, sollte man durchsetzen. Gehen wir mal von dem religösen weg. Ich bin ein Nichtraucher. Trotzdem sind es inzwischen in der Regel die Nichtraucher die mir auf den Gest gehen, weil sie meinen, nur weil das Gesetz auf ihrer Seite ist, sich sogar über einen 30 Meter weit entfernte Raucher aufregen zu müssen. Vor meine Tür ereignen sich jeden Tag Tragödien. Vor paar Jahren hat man auf der Straße einen Fahrradweg angegrenzt. Jetzt streiten sich permanent Fahrradfahrer mit den Autofahrer beim einparken, weil die beim parken die Fahradspur durchfahren und sie so für ein Moment blokieren. Das ist eine Fahradspur und da haben Autos nichts zu suchen. Nichtmal zum drüberfahren um in die Parkbucht zu parken.

Dich stören solche Symbole? Du bist also nicht alleine auf der Welt. Millionen Leute ärgern sich einfach so über Sachen die sie eigentlich nicht stören. Die beschließen sich einfach so zu ärgern.

Nicht falsch verstehen, die Kreuze auf den Gipfeln gehen mir am Arsch vorbei, aber ist das Atheismus?

#9: Re: Gipfelkreuze Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 00:13
    —
rk72 hat folgendes geschrieben:

Nicht falsch verstehen, die Kreuze auf den Gipfeln gehen mir am Arsch vorbei, aber ist das Atheismus?


Ich weiss nicht, was Du unter Atheismus verstehst, aber es geht mir am Arsch vorbei. Das ist Atheismus.

#10: Re: Gipfelkreuze Autor: rk72 BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 00:21
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
rk72 hat folgendes geschrieben:

Nicht falsch verstehen, die Kreuze auf den Gipfeln gehen mir am Arsch vorbei, aber ist das Atheismus?


Ich weiss nicht, was Du unter Atheismus verstehst, aber es geht mir am Arsch vorbei. Das ist Atheismus.


Da bin ich anderer Meinung. Ich weiß, mit meinem klaren Atheismus bin ich eher in der Minorität, aber ich halte den Atheismus für den besseren Weg in der Zukunft. Aber so nach und nach eignet man sich all die schlechten Eigenschaften an, die auch die Religionen bereits gemacht haben und die katastrophal endeten. Die Christen haben auch an die 1500 Jahre bis zu Hexenverbrennungen gebraucht. Wir brauchen uns nichts einzubilden, nur weil wir die letzten paar Jahre noch keine Fehler gemacht haben.

#11: Re: Gipfelkreuze Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 00:23
    —
rk72 hat folgendes geschrieben:

Da bin ich anderer Meinung.


Das ist atheistisch.

Zitat:
Ich weiß, mit meinem klaren Atheismus bin ich eher in der Minorität, aber ich halte den Atheismus für den besseren Weg in der Zukunft.


Das nicht.

#12: Re: Gipfelkreuze Autor: rk72 BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 01:05
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
...

Das ist atheistisch.

...

Das nicht.


So langsam wird es kompliziert. Wir brauchen unbedingt Führer und atheistische Bibeln die bestimmen was Atheisten dürfen und was nicht.

#13: Re: Gipfelkreuze Autor: JadeWohnort: Basel/Stuttgart BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 01:48
    —
Gipfelkreuze stören und ärgern. Ich empfinde sie als Verschandelung der Landschaft. Weg damit!

#14: Re: Gipfelkreuze Autor: rk72 BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 07:07
    —
Jade hat folgendes geschrieben:
Gipfelkreuze stören und ärgern. Ich empfinde sie als Verschandelung der Landschaft. Weg damit!


Ob du es glaubst oder nicht, aber ich empfinde Windräder als Verschandelung der Landschaften, schon immer so empfunden. Sie haben meiner Meinung nach in schönen Landschaften nichts zu suchen, den sie stören die Ästhetik.

Dagegen sind unsere Kernkraftwerke so gut und so sicher, daß sie den ganzen Strom viel billiger und sicherer produzieren könnten. Wozu die ganzen quetschenden Windräder. Weg damit.

#15: Re: Gipfelkreuze Autor: durial BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 07:44
    —
rk72 hat folgendes geschrieben:


Ob du es glaubst oder nicht, aber ich empfinde Windräder als Verschandelung der Landschaften


Ja, das ist wirklich völlig unglaublich... Mit den Augen rollen
Obschon ich ja sagen muss, dass ich denen tatsächlich einen gewissen ästhetischen Reiz abgewinnen kann.

Nuja, jedenfalls:
Ich mag diese depressiven Gipfelkreuze mit all ihren lebensfeindlichen Implikationen auch nicht.
Wenn da eine Jesus-Holzstatuette rumsitzen und versonnen in die Landschaft blicken würde, wäre das i.O., aber nicht so Kreuze. Weg damit.

#16: Re: Gipfelkreuze Autor: JadeWohnort: Basel/Stuttgart BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 08:32
    —
durial hat folgendes geschrieben:

Ich mag diese depressiven Gipfelkreuze mit all ihren lebensfeindlichen Implikationen auch nicht...


Ja genau, die lebensfeindliche Symbolik und die depressive Wirkung kommen noch hinzu. Weg damit! Muss man sich denn wirklich noch im 21. Jahrhundert auf den Gipfeln christliche Werke anschauen?

#17: Re: Gipfelkreuze Autor: JadeWohnort: Basel/Stuttgart BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 08:45
    —
rk72 hat folgendes geschrieben:
Ob du es glaubst oder nicht, aber ich empfinde Windräder als Verschandelung der Landschaften, schon immer so empfunden. Sie haben meiner Meinung nach in schönen Landschaften nichts zu suchen, den sie stören die Ästhetik.


Immerhin sind sie nützlich und haben nicht diese beklemmende, lebensfeindliche Ausstrahlung wie die Kreuze. Und viele Leute, auch ich, finden sie sogar ästhetisch, wenn auch nicht überall.

#18:  Autor: PoldiWohnort: Bavarian Congo BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 09:00
    —
Gab es nicht vor ein paar Jahren eine Aktion, in der mehrere Bergsteiger angefangen haben,
neben den Kreuzen andere Symbole (Buddha-Statuen etc) aufzustellen und Kirche & Co
sich tierisch darüber aufgeregt haben ?
Mal Google fragen zwinkern


edit:

Zwar nicht die Aktion, die ich meinte, aber auch interessant : http://steiermark.orf.at/stories/139540/

Zur anderen Aktion finde ich leider nur mittlerweile ungültige Presse-Links ... und ne Menge Diskussionen in div. Foren zwinkern

#19:  Autor: Raphael BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 09:21
    —
Ich fass es nicht. rk72 und ich sind einer Meinung.

@ rk72, ich finde sogar Deinen Vergleich mit Schwulen nicht schlecht, und der mit den Windrädern ist noch besser. Ich erspar mir eine Äußerung zur Sache. Du hast alles gesagt, was zu sagen ist.

#20:  Autor: Louseign BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 09:53
    —
Poldi hat folgendes geschrieben:
Gab es nicht vor ein paar Jahren eine Aktion, in der mehrere Bergsteiger angefangen haben,
neben den Kreuzen andere Symbole (Buddha-Statuen etc) aufzustellen und Kirche & Co
sich tierisch darüber aufgeregt haben ?
Mal Google fragen zwinkern

Wie, du kennst nicht mal die Threads, die du selbst eröffnet hast?

#21:  Autor: Raphael BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 10:20
    —
Zur Ergänzung: Der Verweis auf den Unterschied zwischen Menschen und Gegenständen geht fehl, denn nicht das Objekt ist von Interesse, sondern das Subjekt. Man nimmt Anstoß an jemandem oder an etwas nur deswegen, weil es existiert. Das ist ein klassisches Merkmal von religiösem Fanatismus.

#22:  Autor: FuxingWohnort: Ankh Morpork BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 11:15
    —
Mmh...je änger ich drüber nachdenke, kommen mir die Teile so vor, wie eine Reviermarkierung z.B. eines Hundes...der pinkelt ja auch an jede Ecke....oder eben an besondere für ihn wichtige Ecken.

Und gestört fühlen dürften sich eigentlich nur die Leute fühlen, die direkt mit den Kreuzen in "Berührung" kommen. Eine direkte Bedrohung (z.B. durch Baufälligkeit) halte ich mal in den meisten Fällen für ausgeschlossen, allerdings werde ich doch bei Besteigung eines Berges mit Gipfelkreuz durch dessen Anwesenheit quasi gezwungen, mir darüber Gedanken zu machen.
Und es ist eine Anmassung für Nicht- oder Anders-Glaubende, etwas höher zu stellen als den "natürlich" vorhanden Gipfel.

Dann hätten wir allerdings auch noch ein kleines Problem mit den Kirchentürmen....oder Minaretten...die ragen ja auch normalerweise über alle anderen Gebäude auf.

#23: Re: Gipfelkreuze Autor: jdf BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 11:25
    —
rk72 hat folgendes geschrieben:
Jade hat folgendes geschrieben:
Gipfelkreuze stören und ärgern. Ich empfinde sie als Verschandelung der Landschaft. Weg damit!


Ob du es glaubst oder nicht, aber ich empfinde Windräder als Verschandelung der Landschaften, schon immer so empfunden. Sie haben meiner Meinung nach in schönen Landschaften nichts zu suchen, den sie stören die Ästhetik.

Ihr Nutzen überwiegt.

durial hat folgendes geschrieben:
Obschon ich ja sagen muss, dass ich denen tatsächlich einen gewissen ästhetischen Reiz abgewinnen kann.

Im Einzelfall gehe ich da mit.

#24:  Autor: Louseign BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 11:32
    —
Freigeist0815 hat folgendes geschrieben:
Und es ist eine Anmassung für Nicht- oder Anders-Glaubende, etwas höher zu stellen als den "natürlich" vorhanden Gipfel.

Nur, solange sie die metaphorische Bedeutung von »höher« genauso wörtlich nehmen, wie jene Christen, die das Gipfelkreuz aufgestellt haben. Für mich macht es keinen Unterschied, ob dieses Kreuz nun auf einem Gipfel oder an einem Meeresstrand herumsteht (auch wenn letzteres wohl nicht allzu häufig vorkommt).

#25:  Autor: King-of-fools BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 11:37
    —
wenn wir keine anderen probleme mit religion in deutschland hätten als ein pfahl mit einem querbalken in mehreren tausend metern höhe, dann wär die welt doch in ordnung.

#26:  Autor: PoldiWohnort: Bavarian Congo BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 11:38
    —
Louseign hat folgendes geschrieben:
Poldi hat folgendes geschrieben:
Gab es nicht vor ein paar Jahren eine Aktion, in der mehrere Bergsteiger angefangen haben,
neben den Kreuzen andere Symbole (Buddha-Statuen etc) aufzustellen und Kirche & Co
sich tierisch darüber aufgeregt haben ?
Mal Google fragen zwinkern

Wie, du kennst nicht mal die Threads, die du selbst eröffnet hast?


Schonmal auf das Datum geguckt ?
Zitat:
Verfasst am: 29.09.2005


Ich hab schon Schwierigkeiten, mich an gestern zu erinnern, und bei Jahren wirds echt problematisch zynisches Grinsen

#27:  Autor: Rudolf BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 11:45
    —
Aber wenn es keine Gipfelkreuze gäb, wo wäre dann die Box, in der das Gipfelbuch drin ist?!

#28:  Autor: Louseign BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 11:46
    —
Poldi hat folgendes geschrieben:
Ich hab schon Schwierigkeiten, mich an gestern zu erinnern, und bei Jahren wirds echt problematisch zynisches Grinsen

Na, wenigstens die Beiträge, die man hier schreibt, muss man aber auswendig lernen. Nein, so geht das nicht!











Mr. Green

#29:  Autor: Rasmus BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 11:50
    —
Raphael hat folgendes geschrieben:
Zur Ergänzung: Der Verweis auf den Unterschied zwischen Menschen und Gegenständen geht fehl, denn nicht das Objekt ist von Interesse, sondern das Subjekt. Man nimmt Anstoß an jemandem oder an etwas nur deswegen, weil es existiert. Das ist ein klassisches Merkmal von religiösem Fanatismus.


Wenn ich in Deinem Garten einen Obelisk aufstelle, würde dich dann nur stören, daß er existiert?

#30:  Autor: Raphael BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 11:52
    —
Rasmus hat folgendes geschrieben:
Raphael hat folgendes geschrieben:
Zur Ergänzung: Der Verweis auf den Unterschied zwischen Menschen und Gegenständen geht fehl, denn nicht das Objekt ist von Interesse, sondern das Subjekt. Man nimmt Anstoß an jemandem oder an etwas nur deswegen, weil es existiert. Das ist ein klassisches Merkmal von religiösem Fanatismus.


Wenn ich in Deinem Garten einen Obelisk aufstelle, würde dich dann nur stören, daß er existiert?



Dann könnte mich allenfalls stören, dass Du mein Eigentumsrecht verletzt. - Aber im Ernst: Ein Obelisk wär eine gute Idee. Hat nicht jeder und sieht nach Hochkultur aus. zwinkern



Freigeisterhaus -> Weltanschauungen und Religionen


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter  :| |:
Seite 1 von 6

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group