Die Vernichtung des Stuttgarter Hauptbahnhofs
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 38, 39, 40  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft

#1141:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 27.06.2015, 16:21
    —
Nicht viel Veränderung an der Bahnhofsbaustelle.
Zumindest nicht für den Laie erkennbar:



Zumindest was gelernt. Offensichtlich werden die Räder der LKWs gereinigt, bevor sie auf der Straße fahren.
Die aufschrift auf dem Gerät heißt: "Reifenreinigungsanlage Wegener"

#1142:  Autor: LandeiWohnort: Sandersdorf-Brehna BeitragVerfasst am: 27.06.2015, 18:44
    —
Dabei wäre es schon vor zwei Jahren billiger gewesen, einfach Stuttgart um 32m anzuheben (Quelle)

#1143:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 05.01.2016, 18:45
    —
Gestern, heute und morgen konnte bzw kann man die Stuttgart 21-Baustelle besichtigen.
Wir waren heute da.
Schon imposant, was da bewegt wird.









Daneben ist ein Flughafen doch ein Pups.
Eine Landepiste, und ein paar Gebäude. nee

#1144:  Autor: Casual3rdparty BeitragVerfasst am: 05.01.2016, 19:18
    —
Und das für einen verstaubten Anachronismus wie den Eisenbahnverkehr, der sich schon lange aus ländlichen Regionen zurückzieht und im Fernverkehr nun von Bussen und LKW überholt wird.
Ich wette der Hauptstadtflughafen überzieht das Budget weniger und geht früher in Betrieb.

#1145:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 05.01.2016, 19:19
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Daneben ist ein Flughafen doch ein Pups.
Eine Landepiste, und ein paar Gebäude. nee

Dies war ein Kommentar aus Stuttgart zwinkern

#1146:  Autor: Marcellinus BeitragVerfasst am: 05.01.2016, 19:33
    —
Jetzt können wir nur noch hoffen, daß auch der Rest von Stuttgart unter die Erde verlegt wird. zynisches Grinsen

#1147:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 06.01.2016, 00:20
    —
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Jetzt können wir nur noch hoffen, daß auch der Rest von Stuttgart unter die Erde verlegt wird. zynisches Grinsen


Prügel

#1148:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 06.01.2016, 00:22
    —
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
Und das für einen verstaubten Anachronismus wie den Eisenbahnverkehr, der sich schon lange aus ländlichen Regionen zurückzieht und im Fernverkehr nun von Bussen und LKW überholt wird.
Ich wette der Hauptstadtflughafen überzieht das Budget weniger und geht früher in Betrieb.


Erkläre "früher".

#1149:  Autor: Casual3rdparty BeitragVerfasst am: 06.01.2016, 00:56
    —
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Jetzt können wir nur noch hoffen, daß auch der Rest von Stuttgart unter die Erde verlegt wird. zynisches Grinsen
der vfb spielt ja schon unterirdisch!

#1150:  Autor: Casual3rdparty BeitragVerfasst am: 06.01.2016, 00:58
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
Und das für einen verstaubten Anachronismus wie den Eisenbahnverkehr, der sich schon lange aus ländlichen Regionen zurückzieht und im Fernverkehr nun von Bussen und LKW überholt wird.
Ich wette der Hauptstadtflughafen überzieht das Budget weniger und geht früher in Betrieb.


Erkläre "früher".
der flughafen wird früher in betrieb gehen, als die ankage des neuen Stuttgarter bahnhofs

#1151:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 06.01.2016, 01:11
    —
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
Und das für einen verstaubten Anachronismus wie den Eisenbahnverkehr, der sich schon lange aus ländlichen Regionen zurückzieht und im Fernverkehr nun von Bussen und LKW überholt wird.
Ich wette der Hauptstadtflughafen überzieht das Budget weniger und geht früher in Betrieb.


Erkläre "früher".
der flughafen wird früher in betrieb gehen, als die ankage des neuen Stuttgarter bahnhofs


Soll das ein Witz sein?

Der Flugbetrieb sollte ursprünglich im Oktober 2007 starten.

#1152:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 07.01.2017, 15:30
    —
Wieder mal Tag der offenen Baustelle:

Es sind schon Bahnsteige zu sehen.



Der zurückgesetzte Bahnhof.



Übergang zum zurückgesetzten Bahnhof:



Gigantische Baustelle!

#1153:  Autor: quadium BeitragVerfasst am: 07.01.2017, 23:01
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:


Soll das ein Witz sein?

Der Flugbetrieb sollte ursprünglich im Oktober 2007 starten.


Fakenews? Postfaktisch?

#1154:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 07.01.2017, 23:07
    —
quadium hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:


Soll das ein Witz sein?

Der Flugbetrieb sollte ursprünglich im Oktober 2007 starten.


Fakenews? Postfaktisch?

Hast aber schnell gemerkt! Mein lieber Hr. Gesangsverein!

Zitat:
Der Flugbetrieb hätte im Oktober 2011 starten sollen.

#1155:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 25.10.2017, 14:57
    —
Noch ein paar Bildchen von der Baustelle:



Hier haben wir zufällig gerade mitbekommen, wie ein Bauarbeiter seinen Rüttler in den Graben gefahren hat. Zum Glück ist er selber nicht mit geflogen.
Keine Minute später war bereits der Kran da, der den Rüttler herausgeholt hat.




Dann sind wir noch auf den Bahnhofsturm. Da habe ich den Stern von ganz nah aufgenommen:

#1156: Es kann 2024 werden – und noch teurer Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 27.10.2017, 23:48
    —
Zitat:
Es kann 2024 werden – und noch teurer


http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-es-kann-2024-werden-und-noch-teurer.e24f61fb-7d9c-40cb-acfa-ac872d3ffeb4.html


Zitat:
Im August habe er nach wochenlanger Beratung mit dem Bahn-Chef Richard Lutz entschieden, trotz einer „fundamentalen Abweichung“ einen Bauauftrag doch zu erteilen, „weil sonst ein Verzug von drei Jahren nicht auszuschließen gewesen wäre“. Dann wäre das Fertigstellungsdatum von Stuttgart 21 Ende 2024.


und

Zitat:
Der Kostendeckel von 6,526 Milliarden Euro scheint akut gefährdet. Das ist nicht nur bedeutsam, weil sich Bahn und Land vor Gericht darüber streiten, wer wie viel des bereits zwei Milliarden Euro über der verhandelten Finanzierung liegenden Budgets stemmt. Sondern auch weil Kefer betont hatte, dass die Wirtschaftlichkeit des Projekts für die Aktiengesellschaft Bahn bei 6,526 Milliarden Euro nur noch knapp gegeben sei.


pdf dazu findet ihr hier:

http://www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de/projekt/finanzierung-und-kosten/s21-neuordnung-bahnknoten-stuttgart/downloadmedium/27102017-lenkungskreis/downloadParameter/download/Medium/

#1157: Pro Sack!!! Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 01.12.2017, 12:42
    —
Wer hat so viel Geld?

Stuttgart 21 wird sehr viel teurer als erwartet. Die Gründe liegen auf der Hand. Der Streit, wer die Kosten übernimmt, beginnt gerade erst.

(...)
Das Eingeständnis der Bahn, dass der Bahnknoten nun noch einmal eine Milliarde Euro teurer wird und dass auch keinesfalls vor 2024 mit der Fertigstellung zu rechnen ist, (...)

Allein die schwierige Geologie auf dem Stuttgarter Stadtgebiet verursache zusätzliche Kosten in Höhe von 144 Millionen Euro: Die Tunnelröhren müssten mit einer einen Meter dicken Betoninnenwand ausgekleidet werden, normalerweise seien solche Innenwände nur halb so dick. Außerdem müsse im wasserempfindlichen Anhydrit-Gestein die zweieinhalbfache Silikongel-Menge gespritzt werden, die Ingenieure ursprünglich berechnet hätten.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/stuttgart-21-wird-sehr-viel-teurer-als-erwartet-15316744.html

Unabhängig davon,
haben auch für Reisende 'Sackbahnhöfe' viele Vorteile. Gleich werde ich wieder zu meinem geliebten Sackbahnhof in Wiesbaden zum Gleis radeln (Ok, wenn ein Bahnmensch da ist, steig ich schnell ab und schiebe die paar Meter.
Und in FFM steige ich Oberirdisch im Bahnhof aus - und fahre mit dem Rad aus dem Bahnhof.


Auch für Behinderte und stark bepackte Reisende sind die Sackbahnhöfe ideal. Keine Treppen oder dann Fahrstühle, die nicht funktionieren.

Große Städte, finde ich, brauchen einen Sackbahnhof, nicht ein Tunnellabyrinth.
Hingegen bei kleinen Städten und Dörfern reicht der Durchgangsbahnhof.

Und darum Pro Sack!
(ich finde, mit diesem Slogan können die Gegner sich gleich eine neue Zielgruppe mit merch erschließen, Lachen )

#1158: Re: Pro Sack!!! Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 01.12.2017, 18:11
    —
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Wer hat so viel Geld?

Stuttgart 21 wird sehr viel teurer als erwartet. Die Gründe liegen auf der Hand. Der Streit, wer die Kosten übernimmt, beginnt gerade erst.

(...)
Das Eingeständnis der Bahn, dass der Bahnknoten nun noch einmal eine Milliarde Euro teurer wird und dass auch keinesfalls vor 2024 mit der Fertigstellung zu rechnen ist, (...)

Allein die schwierige Geologie auf dem Stuttgarter Stadtgebiet verursache zusätzliche Kosten in Höhe von 144 Millionen Euro: Die Tunnelröhren müssten mit einer einen Meter dicken Betoninnenwand ausgekleidet werden, normalerweise seien solche Innenwände nur halb so dick. Außerdem müsse im wasserempfindlichen Anhydrit-Gestein die zweieinhalbfache Silikongel-Menge gespritzt werden, die Ingenieure ursprünglich berechnet hätten.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/stuttgart-21-wird-sehr-viel-teurer-als-erwartet-15316744.html

Unabhängig davon,
haben auch für Reisende 'Sackbahnhöfe' viele Vorteile. Gleich werde ich wieder zu meinem geliebten Sackbahnhof in Wiesbaden zum Gleis radeln (Ok, wenn ein Bahnmensch da ist, steig ich schnell ab und schiebe die paar Meter.
Und in FFM steige ich Oberirdisch im Bahnhof aus - und fahre mit dem Rad aus dem Bahnhof.


Auch für Behinderte und stark bepackte Reisende sind die Sackbahnhöfe ideal. Keine Treppen oder dann Fahrstühle, die nicht funktionieren.

Große Städte, finde ich, brauchen einen Sackbahnhof, nicht ein Tunnellabyrinth.
Hingegen bei kleinen Städten und Dörfern reicht der Durchgangsbahnhof.

Und darum Pro Sack!
(ich finde, mit diesem Slogan können die Gegner sich gleich eine neue Zielgruppe mit merch erschließen, Lachen )

Das soll mir mal ein Eisenbahner erklären, warum man im Zeitalter der Wendezüge keine Kopfbahnhöfe haben will.

#1159:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 04.01.2018, 13:42
    —
Kommendes Wochenende kann man die Baustelle besichtigen:
https://www.s21erleben.de/tage-der-offenen-baustelle-am-stuttgarter-hauptbahnhof/

#1160:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 06.01.2018, 16:03
    —
Gigantisch!








#1161:  Autor: sünnerklaasWohnort: Da, wo noch Ruhe ist BeitragVerfasst am: 11.01.2018, 11:30
    —
Interessanter Aspekt zum Thema S-21.
Vorwürfe gab's ja reichlich gegen Ba-Wü-CDUler. Vor allem mit Hinblick auf frei werdende Immobilienflächen.

#1162:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 16:25
    —
Gestern waren wir mal nach der neue Neckarbrücke, die für Stuttgart 21 gebaut wird, schauen.




Heute waren wir auf der gegenüberliegende Seite. Dort wird einem Hang, wo die Bahn unterirdisch verlegt wird, von Gestrüpp und Bäume befreit.





Rund um uns standen ein paar Stuttgart-21 Gegner.
Einige pöbelten herum; riefen "Verbrecher"! und Ähnliches in Richtung Bauarbeiter.
Nach eine sehr kurze Diskussion zogen wir es vor, weiter zu ziehen.
Nenne es Feigheit, aber wegen irgend welche rote Käfer, die die "Verbrecher" dort vertrieben, möchten wir nicht unsere Gesundheit aufs Spiel setzen.
Mit Fanatiker läßt es sich eh nicht diskutieren.

#1163:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 18:31
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Dort wird einem Hang, wo die Bahn unterirdisch verlegt wird, von Gestrüpp und Bäume befreit.

"befreit"? Was für eine Wortwahl wenn Bäume und Sträucher umgehauen werden.

>> Dort werden von einem Hang, wo die Bahn unterirdisch verlegt wird, die Bäume und Sträucher [entfernt,abgeholzt,...]. ?

#1164:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 18:47
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Dort wird einem Hang, wo die Bahn unterirdisch verlegt wird, von Gestrüpp und Bäume befreit.

"befreit"? Was für eine Wortwahl wenn Bäume und Sträucher umgehauen werden.

>> Dort werden von einem Hang, wo die Bahn unterirdisch verlegt wird, die Bäume und Sträucher [entfernt,abgeholzt,...]. ?


Das ist völlig normaler Ausdruck für das entfernen von Pflanzen, die "man" irgendwo nicht haben will. Mit den Augen rollen
Man befreit ja auch zum Beispiel seinen Garten von Unkraut

#1165: Zwischen Juchte und Jute Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 00:27
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
(...)

Rund um uns standen ein paar Stuttgart-21 Gegner.
Einige pöbelten herum; riefen "Verbrecher"! und Ähnliches in Richtung Bauarbeiter.
Nach eine sehr kurze Diskussion zogen wir es vor, weiter zu ziehen.
Nenne es Feigheit, aber wegen irgend welche rote Käfer, die die "Verbrecher" dort vertrieben, möchten wir nicht unsere Gesundheit aufs Spiel setzen.
Mit Fanatiker läßt es sich eh nicht diskutieren.


Nun gut,
hier im FGH besteht ja nicht die Sorge - das jemand Dir handgreiflich 'kommt'.

Daher erklär mir mal bitte, warum Du für Stuttgart-21 bist?
Worin siehst Du die Vorteile?

Mal ganz unfanatisch gefragt.

#1166: Re: Zwischen Juchte und Jute Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 15:37
    —
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
(...)

Rund um uns standen ein paar Stuttgart-21 Gegner.
Einige pöbelten herum; riefen "Verbrecher"! und Ähnliches in Richtung Bauarbeiter.
Nach eine sehr kurze Diskussion zogen wir es vor, weiter zu ziehen.
Nenne es Feigheit, aber wegen irgend welche rote Käfer, die die "Verbrecher" dort vertrieben, möchten wir nicht unsere Gesundheit aufs Spiel setzen.
Mit Fanatiker läßt es sich eh nicht diskutieren.


Nun gut,
hier im FGH besteht ja nicht die Sorge - das jemand Dir handgreiflich 'kommt'.

Daher erklär mir mal bitte, warum Du für Stuttgart-21 bist?
Worin siehst Du die Vorteile?

Mal ganz unfanatisch gefragt.


Schneller, schöner, besser.
Ich habe mal in eine Stadt gewohnt die "fertig" war. Es gab keine Baustellen, nirgends ein Baukran. Alles schien geregelt. Alles OK.
Es gab ein Kaufhaus. Als ein zweites Kaufhaus eine Niederlassung bauen wollte, wurde der Gemeinderat vom ansässigem Kaufhaus erpresst. Wenn ihr das zuläßt, ziehen wir weg. Dann verschwinden X-Arbeitsplätzen.
Es wurde nicht gebaut. Irgendwann gab es 20% Arbeitslosen! Oops, wo kommen die denn her?

Leben = Bewegung = Entwicklung.

Kirchen, Schlösser, Parks, wurden früher für Königen, Bischöfe und Co gebaut. Die waren, und sind zwar immer noch sehenswert, und häufig der einziger Grund diese oder jener Stadt zu besichtigen. Mir ist aber lieber, dass solche "Denkmäler" für "das Volk" gebaut werden. Die müssen sich nur noch an solche Großprojekte gewöhnen.

Übrigens, als der jetziger stuttgarter Bahnhof gebaut wurde, gabs auch reichlich Proteste.
Der Bau dauerte von 1914 bis 1928.

#1167:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 17:42
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Dort wird einem Hang, wo die Bahn unterirdisch verlegt wird, von Gestrüpp und Bäume befreit.

"befreit"? Was für eine Wortwahl wenn Bäume und Sträucher umgehauen werden.

>> Dort werden von einem Hang, wo die Bahn unterirdisch verlegt wird, die Bäume und Sträucher [entfernt,abgeholzt,...]. ?


Das ist völlig normaler Ausdruck für das entfernen von Pflanzen, die "man" irgendwo nicht haben will. Mit den Augen rollen
Man befreit ja auch zum Beispiel seinen Garten von Unkraut




Is ja gut, is ja gut! Die Bäume wurden gefällt.
Die Bäume und Sträucher wurden von einem Hang entfernt, der sich zwischen Park und straße befindet.
So sieht das Gelände daneben aus:



#1168:  Autor: Jesus ChristusWohnort: Tartaros BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 17:56
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Einige [...] riefen "Verbrecher"! und Ähnliches in Richtung Bauarbeiter.
Nach eine sehr kurze Diskussion zogen wir es vor, weiter zu ziehen.
Nenne es Feigheit, aber wegen irgend welche rote Käfer, die die "Verbrecher" dort vertrieben, möchten wir nicht unsere Gesundheit aufs Spiel setzen.


Apropos irgendwelche rote Käfer:

https://www.tagesschau.de/inland/insektensterben-101.html

http://www.faz.net/aktuell/wissen/leben-gene/insektensterben-75-prozent-weniger-insekten-in-deutschland-15250672.html

Aber was soll´s. So ein paar rote Käfer weniger machen den Kohl auch nicht mehr fett.



Alchemist hat folgendes geschrieben:
Man befreit ja auch zum Beispiel seinen Garten von Unkraut


Da fällt mir glatt der Gartennazi wieder ein. Und dazu passend die National befreite Zone.

#1169:  Autor: Jesus ChristusWohnort: Tartaros BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 18:36
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:

So sieht das Gelände daneben aus:



Furchtbar! Anarchie! Chaos pur! Das Gelände muss schleunigst befreit werden.

#1170:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 23:54
    —
Jesus Christus hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

So sieht das Gelände daneben aus:



Furchtbar! Anarchie! Chaos pur! Das Gelände muss schleunigst befreit werden.


Es sollte nur darstellen, dass besagte Käfer kein Wohngebiet genommen wird. Links und rechts daneben sind die gleichen Bedingungen.



Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 38, 39, 40  Weiter  :| |:
Seite 39 von 40

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group