relevante/interessante Nachrichten II
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 76, 77, 78  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Sonstiges und Groteskes

#2281:  Autor: Despiteful BeitragVerfasst am: 14.04.2017, 08:21
    —
Wenn man sich überlegt, eine so ne 'MOAB' kostet fast 15 Millionen Dollar, da könnte man einige Schulen davon errichten, ausstatten und hunderten, wenn nicht tausenden junge Menschen Bildung und Perspektive verschaffen. Aber lieber wartet man, bis sie sich radikalisieren und gibt dann das Geld dafür aus sie totzubomben. Furchtbar.

#2282:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 14.04.2017, 09:55
    —
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Wenn man sich überlegt, eine so ne 'MOAB' kostet fast 15 Millionen Dollar, da könnte man einige Schulen davon errichten, ausstatten und hunderten, wenn nicht tausenden junge Menschen Bildung und Perspektive verschaffen.

Vorausgesetzt, sie würden sich beschulen lassen und man schaffte es, die Imame rauszuhalten.
Das ist weniger eine Geldfrage.
Wimre haben sie dort was gegen westliche Bildung, insbesondere für Mädchen.

#2283:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 14.04.2017, 10:22
    —
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Die Amis haben ihre größte konventionelle Bombe zum ersten Mal ausprobiert:

http://www.tagesschau.de/ausland/usa-afghanistan-103.html

https://de.m.wikipedia.org/wiki/GBU-43/B_Massive_Ordnance_Air_Blast

Zitat:
Entwickelt wurde sie für den Einsatz gegen große Truppenansammlungen und Bunkeranlagen, aber vermutlich auch wegen der psychologischen Wirkung auf den Feind, da sie bei herkömmlichen Aufgaben jedem anderen nicht-nuklearen Waffensystem überlegen wäre.

Also eine sehr grosse und 'professionelle' Fassbombe

#2284:  Autor: Despiteful BeitragVerfasst am: 14.04.2017, 10:53
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Wenn man sich überlegt, eine so ne 'MOAB' kostet fast 15 Millionen Dollar, da könnte man einige Schulen davon errichten, ausstatten und hunderten, wenn nicht tausenden junge Menschen Bildung und Perspektive verschaffen.

Vorausgesetzt, sie würden sich beschulen lassen und man schaffte es, die Imame rauszuhalten.
Das ist weniger eine Geldfrage.
Wimre haben sie dort was gegen westliche Bildung, insbesondere für Mädchen.

Wenn die Leute merken, dass sie mit ihrer Bildung etwas anfangen können, dann geraten die Hokuspokus-Geschichten der Pfaffen aller Religionen sehr schnell in den Hintergrund und schließlich in die Unbedeutendheit. Hat bei uns nach dem Krieg zwar auch ein, zwei Generationen gedauert, aber Aufklärung ist nach wie vor das beste Mittel gegen das Gift der Religion.

Dass Imame oder Kirchen ihre Unmenschlichkeit dort ausspielen, wo sie noch Einfluss haben zeigt nur die Verderbtheit, die der Glaube an eine allgültige Wahrheit mit sich bringt. Auch hier lassen sich Fortschritte erzielen, indem man den Leuten einfach eine bessere Behandlung zuteil werden lässt als sie sie durch die religiöse Konkurrenz erfahren.

Und dass 'Allmachts-Gläubige' nicht damit aufhören beständig zu versuchen nach der Allmacht zu greifen ist schließlich keine große Überraschung, aber dennoch gut in den Griff zu kriegen, wie unsere eigene Geschichte zeigt. Natürlich, vor organisierter Religiosität gilt es immer auf der Hut zu sein. zwinkern

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Also eine sehr grosse und 'professionelle' Fassbombe

Die GBU-43/B besitzt mW kein Schrapnell und ist im Vergleich zu einer Fassbombe für ihre Größe immer noch recht präzise.

#2285:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 14.04.2017, 10:53
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Wenn man sich überlegt, eine so ne 'MOAB' kostet fast 15 Millionen Dollar, da könnte man einige Schulen davon errichten, ausstatten und hunderten, wenn nicht tausenden junge Menschen Bildung und Perspektive verschaffen.

Vorausgesetzt, sie würden sich beschulen lassen und man schaffte es, die Imame rauszuhalten.
Das ist weniger eine Geldfrage.
Wimre haben sie dort was gegen westliche Bildung, insbesondere für Mädchen.


Das ist leider eine Spirale. Aber nicht unüberwindbar.

Dass "sie" (wer auch immer Du da mit meinst) nur dumme Parolen hinterherrennen, weil sie nicht beschulen lassen, halte ich für ein Gerücht.
Überlege doch mal, wieviele hier dumme Parolen hinterherrennen, obwohl nun doch Bildung hier für jeden offen steht.

Das ganze dürfte etwas komplexer sein.

#2286:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 15.04.2017, 00:54
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Wenn man sich überlegt, eine so ne 'MOAB' kostet fast 15 Millionen Dollar, da könnte man einige Schulen davon errichten, ausstatten und hunderten, wenn nicht tausenden junge Menschen Bildung und Perspektive verschaffen.

Vorausgesetzt, sie würden sich beschulen lassen und man schaffte es, die Imame rauszuhalten.
Das ist weniger eine Geldfrage.
Wimre haben sie dort was gegen westliche Bildung, insbesondere für Mädchen.



Ich glaube nicht, dass die Imame schuld daran sind, dass die Amis im Schnitt so furchtbar dumm sind. zwinkern

#2287:  Autor: zelig BeitragVerfasst am: 20.04.2017, 19:58
    —
Zitat:
Ein Mann aus Oberbayern ist wegen Volksverhetzung sowie wegen Beleidigung der ZDF-Moderatorin Dunja Hayali schuldig gesprochen worden. Das Amtsgericht Traunstein verurteilte den Mann am Donnerstag zur Zahlung von 2200 Euro, wie ein Sprecher des Gerichts mitteilte. Nachdem der Mann die Journalistin über Facebook wüst beschimpft hatte, stellte Hayali Strafantrag.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/dunja-hayali-rentner-wegen-hetze-auf-facebook-gegen-moderatorin-verurteilt-a-1144091.html

#2288:  Autor: Wilson BeitragVerfasst am: 21.04.2017, 13:49
    —
venezuela am abgrund

Zitat:
Erneut ist es in Venezuela zu Gewalt bei friedlichen Protesten gekommen - die Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein. In Caracas erlebt ein deutscher Pfarrer die Ausschreitungen und befürchtet weitere Eskalationen.


na, wenn das ein deutscher pfarrer sagt und das auch noch in der ard tagesschau..

weitere ard- berichterstattungen:
https://www.tagesschau.de/ausland/venezuela-341.html


wann hat man venezuela endlich klein gekriegt?
ähm, meint natürlich demokratisiert und das meint natürlich blühende landschaften wie im osten von deutschland, allen voran in dresden und oder freital.





alternative infos:
https://amerika21.de/2017/04/174404/venezuela-proteste-19-april
https://amerika21.de/2017/04/174059/zustimmung-linke-venezuela

und hintergrund: siehe auch satzung.
https://mondial21.org/satzung

#2289:  Autor: unquestWohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena BeitragVerfasst am: 21.04.2017, 14:00
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
venezuela am abgrund


Für ein mehr an sozialer Gerechtigkeit haben Chavez und Maduro alles richtig gemacht. So wurden z.B. Firmen und Kapitalisten in ihrer Regierungszeit enteignet und gerechte Löhne und Preise festgelegt, Ich vermute, dass die USA irgendwie an der Misere Schuld sind.

#2290:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 21.04.2017, 14:05
    —
unquest hat folgendes geschrieben:
Ich vermute, dass die USA irgendwie an der Misere Schuld sind.

In dieser Causa vermisse ich immer noch eine plausible Erklaerung,
wie ein Land, das in Oel schwimmt, pleite gehen kann.

#2291:  Autor: Wilson BeitragVerfasst am: 21.04.2017, 14:07
    —
unquest hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
venezuela am abgrund


Für ein mehr an sozialer Gerechtigkeit haben Chavez und Maduro alles richtig gemacht. So wurden z.B. Firmen und Kapitalisten in ihrer Regierungszeit enteignet und gerechte Löhne und Preise festgelegt, Ich vermute, dass die USA irgendwie an der Misere Schuld sind.

recherchiere doch mal ein wenig unvoreingenommen.

und sag mal, hast du eine große erbschaft gemacht, dass du vom "linken" weg abgekommen bist?

#2292:  Autor: Wilson BeitragVerfasst am: 21.04.2017, 14:09
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Ich vermute, dass die USA irgendwie an der Misere Schuld sind.

In dieser Causa vermisse ich immer noch eine plausible Erklaerung,
wie ein Land, das in Oel schwimmt, pleite gehen kann.

so siehts aus.

wie ist denn der ölpreis derzeit?
tanken ist doch nicht teuer, oder?
und neulich liefen noch apokalyptische reportagen über das ende des öls und die folgen.
plastiktüten gibts ja auch nur noch gegen bares.

#2293:  Autor: unquestWohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena BeitragVerfasst am: 21.04.2017, 14:16
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Ich vermute, dass die USA irgendwie an der Misere Schuld sind.

In dieser Causa vermisse ich immer noch eine plausible Erklaerung,
wie ein Land, das in Oel schwimmt, pleite gehen kann.

Eine mögliche Erklärung wäre aus meiner Sicht der Ressourcenfluch . Eine andere mögliche Erklärung wurde schon vor hundert Jahren versucht: Die Gemeinwirtschaft

#2294:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 21.04.2017, 14:24
    —
unquest hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Ich vermute, dass die USA irgendwie an der Misere Schuld sind.

In dieser Causa vermisse ich immer noch eine plausible Erklaerung,
wie ein Land, das in Oel schwimmt, pleite gehen kann.

Eine mögliche Erklärung wäre aus meiner Sicht der Ressourcenfluch

Das muesste dann aber auch fuer alle anderen Oellaender gelten.
Tut es offensichtlich nicht.

#2295:  Autor: unquestWohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena BeitragVerfasst am: 21.04.2017, 14:48
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Ich vermute, dass die USA irgendwie an der Misere Schuld sind.

In dieser Causa vermisse ich immer noch eine plausible Erklaerung,
wie ein Land, das in Oel schwimmt, pleite gehen kann.

Eine mögliche Erklärung wäre aus meiner Sicht der Ressourcenfluch

Das muesste dann aber auch fuer alle anderen Oellaender gelten.
Tut es offensichtlich nicht.

Aus dem Artikel:

Zitat:
Zahlreiche rohstoffreiche Länder werden von autoritären oder diktatorischen und korrupten Regierungen gelenkt. Dies liegt zum Teil daran, dass der rohstoffreiche Sektor oft große Konzerne anzieht, von denen die Regierungen umfangreiche Bestechungen erhalten, oder sie die Einnahmen aus dem Rohstoffexport nutzen können, um ihren Machterhalt zu finanzieren.[5] Beispiele für diese Entwicklung sind etwa Aserbaidschan (Erdöl und -gas)[6], Saudi-Arabien (größte Erdölvorkommen der Welt), der Tschad (Erdöl), Gabun (Erdöl),[7] Nigeria (Erdöl) und Myanmar/Burma (Erdgas), aber auch für Demokratien wie Brasilien.
Am Beispiel Venezuelas wird nach Michael Penfold die Wechselwirkung von Öleinnahmen und mehr oder minder stabilen politischen Institutionen deutlich. Der Wechsel von einer ehemaligen Militärregierung zu einer stabilen Demokratie in den 1950ern und politischem Chaos bis zu einer autoritären Regimewechsel danach ist nicht mit den Öleinnahmen allein zu erklären, sondern hat wesentlich mit politischem Handeln zu tun.



Dazu passen auch die persönlichen Hinterlassenschaften des Kleptokraten Chavez

Zitat:
Maria Gabriela Chavez, 35, the late president's second-oldest daughter, holds assets in American and Andorran banks totaling almost $4.2billion

#2296:  Autor: Wilson BeitragVerfasst am: 21.04.2017, 15:17
    —
unquest hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Ich vermute, dass die USA irgendwie an der Misere Schuld sind.

In dieser Causa vermisse ich immer noch eine plausible Erklaerung,
wie ein Land, das in Oel schwimmt, pleite gehen kann.

Eine mögliche Erklärung wäre aus meiner Sicht der Ressourcenfluch

Das muesste dann aber auch fuer alle anderen Oellaender gelten.
Tut es offensichtlich nicht.

Aus dem Artikel:

Zitat:
Zahlreiche rohstoffreiche Länder werden von autoritären oder diktatorischen und korrupten Regierungen gelenkt. Dies liegt zum Teil daran, dass der rohstoffreiche Sektor oft große Konzerne anzieht, von denen die Regierungen umfangreiche Bestechungen erhalten, oder sie die Einnahmen aus dem Rohstoffexport nutzen können, um ihren Machterhalt zu finanzieren.[5] Beispiele für diese Entwicklung sind etwa Aserbaidschan (Erdöl und -gas)[6], Saudi-Arabien (größte Erdölvorkommen der Welt), der Tschad (Erdöl), Gabun (Erdöl),[7] Nigeria (Erdöl) und Myanmar/Burma (Erdgas), aber auch für Demokratien wie Brasilien.
Am Beispiel Venezuelas wird nach Michael Penfold die Wechselwirkung von Öleinnahmen und mehr oder minder stabilen politischen Institutionen deutlich. Der Wechsel von einer ehemaligen Militärregierung zu einer stabilen Demokratie in den 1950ern und politischem Chaos bis zu einer autoritären Regimewechsel danach ist nicht mit den Öleinnahmen allein zu erklären, sondern hat wesentlich mit politischem Handeln zu tun.



Dazu passen auch die persönlichen Hinterlassenschaften des Kleptokraten Chavez

Zitat:
Maria Gabriela Chavez, 35, the late president's second-oldest daughter, holds assets in American and Andorran banks totaling almost $4.2billion


mail-online, die online ausgabe der daily mail berichtet also Lachen


Die Daily Mail, die der Boulevardpresse zugerechnet wird, ist häufig Ziel von Verleumdungsklagen geworden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Daily_Mail

Zitat:
Die Daily Mail und ihre Sonntagsausgabe Mail on Sunday sind britische Boulevardzeitungen. Die redaktionelle Ausrichtung ist der politischen Rechten und der Conservative Party zuzuordnen. Die Mail erreicht eine Auflage von 2 Millionen Druckexemplaren und besetzt damit unter den auflagenstärksten britischen Zeitungen nach The Sun den zweiten und weltweit den zwölften Platz. Hauptsitz ist London.


Zitat:
Anfang der 1930er unterstützte die Zeitung die von ihrem Besitzer Lord Rothermere mitgegründete United Empire Party.[5] Rothermere sympathisierte zu dieser Zeit auch mit Adolf Hitler und Benito Mussolini und beeinflusste die redaktionelle Linie des Blattes in diesem Sinne.[6][7] Zeitweilig unterstützte die Daily Mail in ihren Kommentaren auch Oswald Mosleys British Union of Fascists (BUF), nahm von dieser Haltung aber nach gewalttätigen Ausschreitungen bei einer BUF-Kundgebung 1934 Abstand.[8] Die Sympathien der Zeitung für Nazideutschland hielten dagegen noch fast die gesamte Vorkriegszeit hindurch an[9] und Lord Rothermere gratulierte Hitler 1939 in einem Brief sogar persönlich zur Besetzung der Tschechoslowakei.[10]

ich empfehle einen blick in die wahrlich nicht wenigen kontroversen, falls sich jemand die mühe machen möchte:
https://de.wikipedia.org/wiki/Daily_Mail#Kontroversen
oder ist gerade das ein qualitätsmerkmal?


die faz>:
http://blogs.faz.net/stuetzen/2013/03/08/wie-mich-hugo-chavez-vom-elefantenhocker-geworfen-hat-3315/

die zeit:
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-11/grossbritannien-europarat-daily-mail-brexit-richter-parlament
]

#2297:  Autor: unquestWohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena BeitragVerfasst am: 21.04.2017, 16:21
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:


mail-online, die online ausgabe der daily mail berichtet also Lachen


Nur durch Zufall wissen wir heute von 14,8 Mrd Dollar die bei einer Bank geparkt wurden. Rücklagen für die Bevölkerung in schlechten Zeiten?

#2298:  Autor: Arkanum BeitragVerfasst am: 21.04.2017, 16:46
    —
Rußland verbietet "Zeugen Jehovas"

#2299:  Autor: Wilson BeitragVerfasst am: 21.04.2017, 16:50
    —
unquest hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:


mail-online, die online ausgabe der daily mail berichtet also Lachen


Nur durch Zufall wissen wir heute von 14,8 Mrd Dollar die bei einer Bank geparkt wurden. Rücklagen für die Bevölkerung in schlechten Zeiten?


deine quellen sind einfach köstlich:

ich habe z.b. mal bei den gastkommentaren geschaut:

Zitat:

Der Weg des Zweifelns und der Weg der Sehnsucht

Berührt Ostern noch? Ist in unserem heutigen Leben noch Platz für seelische Tiefenbohrung, die in den Glauben führen kann?

Das ist kein Lamento, sondern eine Frage, die weit mehr Bereiche unseres gegenwärtigen Lebens betrifft als nur eine spirituelle Dimension, eine Art Bedingung (der Möglichkeit) für ehrliches Suchen nach dem Mehr menschlichen Lebens. Denn klar ist: Wer nicht suchen möchte, braucht sich den Entdeckungen nicht zu stellen.
Suchen und Berühren drücken die Dynamik von Sehnsucht aus. Und Sehnsucht steht am Beginn der Auferstehungserzählung bei Johannes.


http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/5201473/Gastkommentar_Der-Weg-des-Zweifelns-und-der-Weg-der-Sehnsucht

#2300:  Autor: Wilson BeitragVerfasst am: 21.04.2017, 17:23
    —
oh meine güte, wenn man mal so im kontext, hier, schweizer banken, recherchiert;

von 1996, keine ahnung, was sich in diesem fall getan hat.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8939753.html

Zitat:
Schweizer BankenErben des Holocaust
Neue Dokumente belegen: Die Schweiz hat an den Nazis prächtig verdient - und an den Opfern des Holocaust. Auf Schweizer Konten sollen noch immer große jüdische Vermögen lagern, deren Besitzer umgebracht wurden.


Zitat:
Und er präsentierte auch eine Zeugin für seine These: die 74jährige, aus Rumänien stammende Jüdin Greta Beer.
Die alte Dame schilderte unter Tränen, wie sie nach dem Krieg mit ihrer Mutter in der Schweiz von Bank zu Bank pilgerte, um das Geld wiederzufinden, das der verstorbene Vater, ein reicher Textilindustrieller, dort auf Nummernkonten deponiert hatte. Doch nirgendwo fand sich auch nur ein Franken für sie.
"50 Jahre nach dem Holocaust, nachdem Deutschland und seine Kollaborateure längst ihre Verantwortung anerkannt und Entschädigung geleistet haben, bleibt die Haltung der Schweizer Banken eine schmachvolle Ausnahme", befand der Präsident des Jüdischen Weltkongresses, Edgar Bronfman.


naja, der letzte abschnitt ist ja auch fragwürdig richtig-

selbst der reichtum hat die dame und vermutlich ihre familie nicht geschützt.
das ist es ja eben...man muss einfach andere lebensbedngungen schaffen, sonst wird es immer wieder zu solchen inhumanen exzessen kommen. oder ist das das risiko der freiheit?
aber nein, geteilt wird nicht und das noch mit unwissenschaftlichen begründungen. stichwort. genetik, fitness, leistung usw.
und ich möchte das hier nicht falsch verstanden wissen. das gemeinsame merkmal ist hier die unreflektierte anhäufung von reichtum.

#2301:  Autor: zelig BeitragVerfasst am: 21.04.2017, 17:45
    —
Zitat:
Norbert Lammert würde gerne verhindern, dass der nächste Bundestag von einem AfD-Politiker eröffnet wird. Das aber wird komplizierter als gedacht.

http://www.sueddeutsche.de/politik/bundestagswahl-so-einfach-wirds-nicht-gegen-die-afd-1.3472758

Find ich irgendwie nicht richtig, so eine Trickserei.

#2302:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 21.04.2017, 19:39
    —
zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Norbert Lammert würde gerne verhindern, dass der nächste Bundestag von einem AfD-Politiker eröffnet wird. Das aber wird komplizierter als gedacht.

http://www.sueddeutsche.de/politik/bundestagswahl-so-einfach-wirds-nicht-gegen-die-afd-1.3472758

Find ich irgendwie nicht richtig, so eine Trickserei.

Wenn ich mich richtig erinnere, hatte man mal ein ähnliches Problem, als fast die Grünen in einem der ersten Bundestage, denen sie angehörten den greisesten Politiker stellten. Ich weiß aber nicht mehr, wie der hieß. Danach gab es dann wirklich einen derartigen Aufstand mit der PDS und Stefan Heym. Also: Typischer CDU-Aufstand, nix Neues, die waren schon immer so, leicht belämmert. auch als sie noch nicht so hießen.

#2303:  Autor: unquestWohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena BeitragVerfasst am: 21.04.2017, 21:12
    —
zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Norbert Lammert würde gerne verhindern, dass der nächste Bundestag von einem AfD-Politiker eröffnet wird. Das aber wird komplizierter als gedacht.

http://www.sueddeutsche.de/politik/bundestagswahl-so-einfach-wirds-nicht-gegen-die-afd-1.3472758

Find ich irgendwie nicht richtig, so eine Trickserei.

Lammert hat wohl das Geld bekommen was Klonovsky einforderte. So kann man auch Sätze wie "Die da oben machen doch was sie wollen! Wählt AfD" provozieren.

#2304:  Autor: Wilson BeitragVerfasst am: 23.04.2017, 15:25
    —
http://www.spiegel.de/politik/updateumfragen/wahlumfrage-gruene-fallen-auf-tiefsten-wert-seit-15-jahren-a-1144419.html

Zitat:
Die Grünen stehen in der Wählergunst so schlecht da wie seit 15 Jahren nicht mehr und liegen nun nur noch knapp über der Fünfprozentmarke

#2305:  Autor: freeyourmind BeitragVerfasst am: 25.04.2017, 09:26
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/politik/updateumfragen/wahlumfrage-gruene-fallen-auf-tiefsten-wert-seit-15-jahren-a-1144419.html

Zitat:
Die Grünen stehen in der Wählergunst so schlecht da wie seit 15 Jahren nicht mehr und liegen nun nur noch knapp über der Fünfprozentmarke


Das ist ziemlich traurig! Wenn sich am Kurs nichts ändert, dann fallen die bis September noch unter die 5% ... Die Parteienvielfalt sollte doch größer und nicht kleiner werden :/

#2306:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 25.04.2017, 09:46
    —
Die Grünen besetzen eben keine Themen mehr, die die Wähler interessieren.
Dazu kommt noch das sagenhafte Talent, jeweils kurz vor den Wahlen irgendeinen Klopper rauszuhauen, der massenhaft Wähler abschreckt.
5 DM für den Liter Sprit, Veggie-day, eine Göring, die sich auf noch mehr Kopftücher freut,
Parteinahme für kriminelle Nafris oder jüngst die Forderung nach noch mehr Zuwanderung (wenn ich das richtig mitbekommen habe).
Geht's noch?

#2307:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 25.04.2017, 14:42
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Die Grünen besetzen eben keine Themen mehr, die die Wähler interessieren.
Dazu kommt noch das sagenhafte Talent, jeweils kurz vor den Wahlen irgendeinen Klopper rauszuhauen, der massenhaft Wähler abschreckt.
5 DM für den Liter Sprit, Veggie-day, eine Göring, die sich auf noch mehr Kopftücher freut,
Parteinahme für kriminelle Nafris oder jüngst die Forderung nach noch mehr Zuwanderung (wenn ich das richtig mitbekommen habe).
Geht's noch?


Den Grünen hilft jetzt nur noch ein explodierendes Atomkraftwerk in Europa. Was aber auch grundsätzlich für die Vergesslichkeit von Grünen-Anhängern spricht. Nach Fukushima errangen die Grünen riesige Popularität und konnten Ba-Wü erobern.

#2308:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 25.04.2017, 14:49
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:

Nach Fukushima errangen die Grünen riesige Popularität und konnten Ba-Wü erobern.

Sogar ein zweites Mal, mit Zulagen, ganz ohne explodierendes AKW.
Dazu muss man halt eine Politik machen, die sich nicht nur an Interessen einer Mini-Klientel orientiert.

#2309:  Autor: SchlumpfWohnort: Ost-Bayern BeitragVerfasst am: 25.04.2017, 16:17
    —
Und dann lobt der Kretschmann auch noch die Frau Merkel! Das war's dann wohl für ihn. zwinkern

#2310:  Autor: CriticWohnort: Arena of Air BeitragVerfasst am: 26.04.2017, 20:19
    —
Eh wissen: Sagte mal jemand, daß es doppelzüngig sei, sich über Trumps Pläne zur Abschottung der USA oder über Forderungen aus der AfD aufzuregen, "notfalls" auf Flüchtlinge zu schießen, während man selbst eine solche Politik betreibe. (Aber auch: jedes Flüchtlingslager an der Peripherie, ob in Griechenland, in Libyen, auf irgendeiner unwirtlichen Insel, auf der die Australier unerwünschte Menschen abladen, wird kritisiert wegen der unhaltbaren Zustünde dort. EU-Lösung: weitere Flüchtlingslager an der Peripherie einrichten):

Die libyische Regierung will gerne mit der EU kooperieren, möchte dafür aber Ausrüstungsmaterial - unter anderem bewaffnete Patrouillenboote



Freigeisterhaus -> Sonstiges und Groteskes


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 76, 77, 78  Weiter  :| |:
Seite 77 von 78

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group