relevante/interessante Nachrichten II
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 77, 78, 79, 80, 81  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Sonstiges und Groteskes

#2311:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 16.05.2017, 19:57
    —
"Forscher haben auf einer unbewohnten Pazifikinsel rund 38 Millionen Teile Plastikmüll gefunden. Das sei die höchste Müll-Dichte, die bisher auf der Welt festgestellt wurde, erklärten die Wissenschaftler der Universität von Tasmanien - und das, obwohl die Henderson-Insel, die zu den Pitcairninseln gehört, extrem abgelegen sei. Die Insel liegt etwa auf halben Weg zwischen Neuseeland und Chile, mitten im Pazifik."
(Quelle: tagesschau.de)

https://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/henderson-insel-101~_v-videowebl.jpg

Wegen Übergröße, Bild in Link umgewandelt. vrolijke

#2312:  Autor: Wilson BeitragVerfasst am: 17.05.2017, 12:51
    —
Whistleblowerin Chelsea Manning wird haftentlassen

http://www.sueddeutsche.de/politik/whistleblowerin-chelsea-manning-die-heldin-kommt-frei-1.3507632
Zitat:
"Ich möchte, dass die Menschen die Wahrheit sehen. Denn ohne Informationen kann die Öffentlichkeit keine informierten Entscheidungen treffen", hatte sie dem Mann gesagt, der sie später an die US-Behörden verraten sollte.



https://collateralmurder.wikileaks.org/

#2313:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 17.05.2017, 14:17
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Whistleblowerin Chelsea Manning wird haftentlassen

http://www.sueddeutsche.de/politik/whistleblowerin-chelsea-manning-die-heldin-kommt-frei-1.3507632
Zitat:
"Ich möchte, dass die Menschen die Wahrheit sehen. Denn ohne Informationen kann die Öffentlichkeit keine informierten Entscheidungen treffen", hatte sie dem Mann gesagt, der sie später an die US-Behörden verraten sollte.



https://collateralmurder.wikileaks.org/


Ich wünsche ihr ein langes und glückliches Leben.

Solche Menschen sollten man ein Denkmal setzen, anstatt einzusperren.

#2314:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 18.05.2017, 18:35
    —
Eine eventuell relevante Nachricht:

Auto rast auf Bürgersteig am New Yorker Times Square

#2315:  Autor: sünnerklaasWohnort: Da, wo noch Ruhe ist BeitragVerfasst am: 19.05.2017, 18:58
    —
Mann übergießt sich auf dem Münchner Marienplatz mit Benzin und verbrennt sich selbst.
Der Mann war Deutscher, arbeitete bei einer Münchner Sicherheitsfirma und stammte aus Ostdeutschland (Quelle).

Das für heute geplante öffentliche Freitagsgebet auf dem Marienplatz war zuvor aus Sicherheitsgründen abgesagt worden.

#2316:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 21.05.2017, 09:58
    —
http://www.spiegel.de/politik/ausland/cia-china-soll-etliche-informanten-von-us-geheimdienst-getoetet-haben-a-1148666.html
Zitat:
China hat offenbar systematisch Spionageaktivitäten der CIA aufdecken können. Laut einem Bericht der "New York Times" wurden bis zu 20 Informanten des US-Geheimdiensts getötet oder festgenommen.

#2317:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 21.05.2017, 10:45
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/cia-china-soll-etliche-informanten-von-us-geheimdienst-getoetet-haben-a-1148666.html
Zitat:
China hat offenbar systematisch Spionageaktivitäten der CIA aufdecken können. Laut einem Bericht der "New York Times" wurden bis zu 20 Informanten des US-Geheimdiensts getötet oder festgenommen.

Haben die Chinesen keine Drohnen ... ?




[/*************]

#2318:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 21.05.2017, 19:02
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/cia-china-soll-etliche-informanten-von-us-geheimdienst-getoetet-haben-a-1148666.html
Zitat:
China hat offenbar systematisch Spionageaktivitäten der CIA aufdecken können. Laut einem Bericht der "New York Times" wurden bis zu 20 Informanten des US-Geheimdiensts getötet oder festgenommen.



Earlier.....

Trump beim Staatsbesuch des chinesischen Regierungschefs im Oval Office: "And this is the map with all our spies in China. Don't You think the CIA is doing a tremendous job? Tremendous job what the CIA is doing. You see, You don't stand the slightest chance, so don't mess with me. The USA is the greatest nation on earth, our secret service is the best in the world and I'm the smartest leader who ever lived. And now let's talk trade deals, because I'm a tremendous deal maker." Sehr glücklich

#2319:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 21.05.2017, 20:00
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/cia-china-soll-etliche-informanten-von-us-geheimdienst-getoetet-haben-a-1148666.html
Zitat:
China hat offenbar systematisch Spionageaktivitäten der CIA aufdecken können. Laut einem Bericht der "New York Times" wurden bis zu 20 Informanten des US-Geheimdiensts getötet oder festgenommen.



Earlier.....

Trump beim Staatsbesuch des chinesischen Regierungschefs im Oval Office: "And this is the map with all our spies in China. Don't You think the CIA is doing a tremendous job? Tremendous job what the CIA is doing. You see, You don't stand the slightest chance, so don't mess with me. The USA is the greatest nation on earth, our secret service is the best in the world and I'm the smartest leader who ever lived. And now let's talk trade deals, because I'm a tremendous deal maker." Sehr glücklich


Wieder mal die Quelle nicht gelesen, gell? Sehr glücklich
Zitat:

China hat offenbar von 2010 bis 2012 etliche Informanten der CIA getötet.

#2320:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 21.05.2017, 20:08
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/cia-china-soll-etliche-informanten-von-us-geheimdienst-getoetet-haben-a-1148666.html
Zitat:
China hat offenbar systematisch Spionageaktivitäten der CIA aufdecken können. Laut einem Bericht der "New York Times" wurden bis zu 20 Informanten des US-Geheimdiensts getötet oder festgenommen.



Earlier.....

Trump beim Staatsbesuch des chinesischen Regierungschefs im Oval Office: "And this is the map with all our spies in China. Don't You think the CIA is doing a tremendous job? Tremendous job what the CIA is doing. You see, You don't stand the slightest chance, so don't mess with me. The USA is the greatest nation on earth, our secret service is the best in the world and I'm the smartest leader who ever lived. And now let's talk trade deals, because I'm a tremendous deal maker." Sehr glücklich


Wieder mal die Quelle nicht gelesen, gell? Sehr glücklich
Zitat:

China hat offenbar von 2010 bis 2012 etliche Informanten der CIA getötet.



Lass mich bloss mit Deinen Fakten in Ruhe!

Das passt doch so gut zu Trump! Sehr glücklich


Ausserdem ist der Spiegel "Fake News". Dem kann man nicht alles glauben, nur das, was gerade passt. Smilie

#2321:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 23.05.2017, 07:35
    —
Explosion in Manchester - 19 Tote bei Explosion nach Pop-Konzert

#2322:  Autor: Lila Einhorn BeitragVerfasst am: 23.05.2017, 13:20
    —
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Explosion in Manchester - 19 Tote bei Explosion nach Pop-Konzert


Anschläge wie dieser sind vergleichsweise primitiv. Das ist auch dem IS klar. Deshalb tüfteln sie auf ihrem Staatsgebiet an neuen Methoden und testen u.a. Chemiewaffen an Gefangenen. Anscheinend spielen sie mit dem Gedanken, "großflächige Vergiftungsaktionen innerhalb Europas" zu starten Geschockt
https://www.merkur.de/politik/isis-testet-chemie-waffen-an-gefangenen-8338711.html

#2323:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 23.05.2017, 21:34
    —
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Explosion in Manchester - 19 Tote bei Explosion nach Pop-Konzert


Anschläge wie dieser sind vergleichsweise primitiv. Das ist auch dem IS klar. Deshalb tüfteln sie auf ihrem Staatsgebiet an neuen Methoden und testen u.a. Chemiewaffen an Gefangenen. Anscheinend spielen sie mit dem Gedanken, "großflächige Vergiftungsaktionen innerhalb Europas" zu starten Geschockt
https://www.merkur.de/politik/isis-testet-chemie-waffen-an-gefangenen-8338711.html



Bei solchen Meldungen muss immer im Hinterkopf haben, dass das auch bewusst gesteute Propaganda sein kann um das richtige gesellschaftliche Klima fuer die eigene Agenda zu schaffen, z.B. den Ueberwachungsstaat weiter auszubauen.

#2324:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 23.05.2017, 22:40
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Bei solchen Meldungen muss immer im Hinterkopf haben, dass das auch bewusst gesteute Propaganda sein kann um das richtige gesellschaftliche Klima fuer die eigene Agenda zu schaffen, z.B. den Ueberwachungsstaat weiter auszubauen.

Muss man? Nee, muss man nicht. Wer so paranoid ist, der sollte sich besser ordentlich Alufolie kaufen.

#2325:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 23.05.2017, 22:46
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Bei solchen Meldungen muss immer im Hinterkopf haben, dass das auch bewusst gesteute Propaganda sein kann um das richtige gesellschaftliche Klima fuer die eigene Agenda zu schaffen, z.B. den Ueberwachungsstaat weiter auszubauen.

Muss man? Nee, muss man nicht. Wer so paranoid ist, der sollte sich besser ordentlich Alufolie kaufen.



Wie war das damals noch mal mit Saddam Husseins Atomwaffen? zwinkern


Ich behaupte ja nicht, dass das so waere, sondern mich lehrt lediglich die Erfahrung, dass das durchaus so sein koennte.

#2326:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 23.05.2017, 23:59
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Bei solchen Meldungen muss immer im Hinterkopf haben, dass das auch bewusst gesteute Propaganda sein kann um das richtige gesellschaftliche Klima fuer die eigene Agenda zu schaffen, z.B. den Ueberwachungsstaat weiter auszubauen.

Muss man? Nee, muss man nicht. Wer so paranoid ist, der sollte sich besser ordentlich Alufolie kaufen.


Auch wenn ich Beachbernie manchmal am liebsten in Alufolie einwickeln möchte, um ihn dann in einem tiefen Erdloch zu begraben, in der Hoffnung, dass ihn ein hungriges Wildschwein ausgräbt, muss ich hier Beachbernie beipflichten. Nicht, dass der IS nicht zu chemischen Angriffen Willens wäre, dennoch sollte man wirklich vorsichtig sein, bei solchen Meldungen, die anscheinend direkt aus dem Kriegsgebiet kommen.

#2327:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 01.06.2017, 19:13
    —
Das InfrGG wird per Eilantrag durchgepeitscht.

Zitat:
Zustimmung für Infrastrukturgesellschaft
...
Am Mittwoch stimmte der Ausschuss den damit im Zusammenhang stehenden Änderungen des Grundgesetzes (...) zu.
...

https://www.bundestag.de/hib#url=L3ByZXNzZS9oaWIvMjAxN18wNS8tLzUwOTExOA==&mod=mod454590

fett v. mir

Das war Mittwoch. Die Bundesdrucksache wurde am selben Tag in Umlauf gebracht, der 'Ständige Beirat' tagte. Heute wurde im Bundestag abgestimmt.

https://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung?id=466

Warum diese Eile? Im Allgemeinen stehen zwischen Bundesrat und -tag 3 Wochen bei Entscheidungen. Hier geht es immerhin um die Installation der "Öffentlich-Private(n) Partnerschaft" (ÖPP) in der Verfassung, ein Novum. Die staatl. Daseinsvorsorge in Sachen Autobahnbau/erhalt wird abgeschafft und in private Hände gelegt. Aber CDU und SPD stellten einen gemeinsamen Eilantrag, der nebulös mit irgendwelchen Zeitplänen begründet wurde.

#2328:  Autor: Ratio BeitragVerfasst am: 02.06.2017, 11:09
    —
schtonk hat folgendes geschrieben:
Das InfrGG wird per Eilantrag durchgepeitscht.

Zitat:
Zustimmung für Infrastrukturgesellschaft
...
Am Mittwoch stimmte der Ausschuss den damit im Zusammenhang stehenden Änderungen des Grundgesetzes (...) zu.
...

https://www.bundestag.de/hib#url=L3ByZXNzZS9oaWIvMjAxN18wNS8tLzUwOTExOA==&mod=mod454590

fett v. mir

Das war Mittwoch. Die Bundesdrucksache wurde am selben Tag in Umlauf gebracht, der 'Ständige Beirat' tagte. Heute wurde im Bundestag abgestimmt.

https://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung?id=466

Warum diese Eile? Im Allgemeinen stehen zwischen Bundesrat und -tag 3 Wochen bei Entscheidungen. Hier geht es immerhin um die Installation der "Öffentlich-Private(n) Partnerschaft" (ÖPP) in der Verfassung, ein Novum. Die staatl. Daseinsvorsorge in Sachen Autobahnbau/erhalt wird abgeschafft und in private Hände gelegt. Aber CDU und SPD stellten einen gemeinsamen Eilantrag, der nebulös mit irgendwelchen Zeitplänen begründet wurde.


Sehr interessant, danke für den Hinweis und die kurze Erläuterung.

#2329:  Autor: Lila Einhorn BeitragVerfasst am: 04.06.2017, 02:30
    —
London bleibt bunt!الله أكبر
So etwas gehört eben dazu😛

#2330:  Autor: DespitefulWohnort: Stoapfalz BeitragVerfasst am: 06.06.2017, 17:03
    —
In den USA ist der Drogentod mittlerweile die häufigste Todesursache bei den unter 50-Jährigen.

https://www.nytimes.com/interactive/2017/06/05/upshot/opioid-epidemic-drug-overdose-deaths-are-rising-faster-than-ever.html?_r=0

Allein 2017 werden bis zu 65.000 Drogentote erwartet. Interessant bei der im verlinkten Artikel Grafik auch: Das sind mehr als beim peak car crash deaths (1972) , peak HIV deaths (1995) oder, was für die USA auch sehr ungewöhnlich ist: dem peak gun deaths (1993).

#2331:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 06.06.2017, 19:09
    —
Despiteful hat folgendes geschrieben:
In den USA ist der Drogentod mittlerweile die häufigste Todesursache bei den unter 50-Jährigen.

https://www.nytimes.com/interactive/2017/06/05/upshot/opioid-epidemic-drug-overdose-deaths-are-rising-faster-than-ever.html?_r=0

Allein 2017 werden bis zu 65.000 Drogentote erwartet. Interessant bei der im verlinkten Artikel Grafik auch: Das sind mehr als beim peak car crash deaths (1972) , peak HIV deaths (1995) oder, was für die USA auch sehr ungewöhnlich ist: dem peak gun deaths (1993).

Naja, man sollte eher von Tod aufgrund Illegalität oder so sprechen, denn in einem legalen Markt wo man wüsste was und wie viel man zu sich nimmt würden die meisten von denen doch wohl nicht daran sterben.

Wieviele von den 65000 würden in einem legalen Markt sterben? Was meint ihr? 50? 200? 1000? ????

#2332:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 07.06.2017, 11:47
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
In den USA ist der Drogentod mittlerweile die häufigste Todesursache bei den unter 50-Jährigen.

https://www.nytimes.com/interactive/2017/06/05/upshot/opioid-epidemic-drug-overdose-deaths-are-rising-faster-than-ever.html?_r=0

Allein 2017 werden bis zu 65.000 Drogentote erwartet. Interessant bei der im verlinkten Artikel Grafik auch: Das sind mehr als beim peak car crash deaths (1972) , peak HIV deaths (1995) oder, was für die USA auch sehr ungewöhnlich ist: dem peak gun deaths (1993).

Naja, man sollte eher von Tod aufgrund Illegalität oder so sprechen, denn in einem legalen Markt wo man wüsste was und wie viel man zu sich nimmt würden die meisten von denen doch wohl nicht daran sterben.

Wieviele von den 65000 würden in einem legalen Markt sterben? Was meint ihr? 50? 200? 1000? ????

Das ist jetzt rein hypothetisch, weil Du keinen Anhaltspunkt dafür hast, wie viele der Drogentoten wirklich auf schlechten Stoff zurückzuführen sind, in den Statistiken steht dagegen explizit Überdosierung. Den Zwang zur Dosiserhöhung bei gleichzeitiger Belastung der Organe, besonders der Leber, hast Du bei praktisch allen Drogen mit körperlicher Abhängigkeit, so dass man hier den Zusammenhang mit der Illegalität nicht einfach vermuten kann. In den deutschen Polizeiberichten heißt es im Gegenteil, dass die herstellenden Drogenlabors immer größer und die Substanzen immer reiner werden.

Viel interessante finde ich die Relation zu den Alkoholtoten: In den USA werden zwischen 80 und 90 000 pro Jahr geschätzt, das bewegt sich also grob in der selben Größenordnung wie die Zahl der Drogentoten. Die Zahlen, die sich bei uns finden lassen, haben ein Verhältnis von ca. 5 /1 Alkohol-/Drogentoten. Irgendetwas stimmt da nicht.

#2333:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 07.06.2017, 18:57
    —
fwo hat folgendes geschrieben:
Das ist jetzt rein hypothetisch, weil Du keinen Anhaltspunkt dafür hast, wie viele der Drogentoten wirklich auf schlechten Stoff zurückzuführen sind, in den Statistiken steht dagegen explizit Überdosierung.

"2016 erreichte die Zahl der Drogentoten in den USA mit etwa 59.000 einen neuen Höchststand. Zur Verschärfung der Lage hätte nach Presserecherchen besonders die zunehmende Verbreitung illegal hergestellter Fentanyl-Präparate unter Drogenabhängigen beigetragen, darunter auch das als besonders gefährlich eingeschätzte Carfentanyl."
https://de.wikipedia.org/wiki/Drogentod

Fentanyl: "Es ist etwa 120-mal so potent wie Morphin"

Carfentanyl : "Die Wirksamkeit von Carfentanyl übersteigt die von Fentanyl erheblich und beträgt je nach Testmethode das 2206-fache"

"effektive Dosis": 8-15 Mikrogramm
50-100 Mikrogramm: Bewusstseinsverlust

"Carfentanyl wird vorwiegend zur Betäubung von Wildtieren [...] eingesetzt."

d.h. wir haben es heute mit Mitteln zu tun die bis zu über 250000x so 'potent' wie Morphin sind.

"Reines Heroin ist am Schwarzmarkt kaum erhältlich. Meist ist es mit wirkungslosen Streckmitteln, die eine ähnliche Konsistenz haben, gestreckt. Um die Wirkung von minderwertigen Heroin zu steigern werden oft sedierende Medikamente wie Valium oder Rohypnol oder Designeropiate wie Fentanylderivate beigemischt."
http://www.thema-drogen.net/drogen/opiate/heroin/heroin-streckmittel/

Zitat:
Viel interessante finde ich die Relation zu den Alkoholtoten: In den USA werden zwischen 80 und 90 000 pro Jahr geschätzt, das bewegt sich also grob in der selben Größenordnung wie die Zahl der Drogentoten. Die Zahlen, die sich bei uns finden lassen, haben ein Verhältnis von ca. 5 /1 Alkohol-/Drogentoten. Irgendetwas stimmt da nicht.

( 5/1? Du meinst 50/1? )

Kommt drauf an wie/was man zählt, oder?

#2334:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 07.06.2017, 20:29
    —
fwo hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
In den USA ist der Drogentod mittlerweile die häufigste Todesursache bei den unter 50-Jährigen.

https://www.nytimes.com/interactive/2017/06/05/upshot/opioid-epidemic-drug-overdose-deaths-are-rising-faster-than-ever.html?_r=0

Allein 2017 werden bis zu 65.000 Drogentote erwartet. Interessant bei der im verlinkten Artikel Grafik auch: Das sind mehr als beim peak car crash deaths (1972) , peak HIV deaths (1995) oder, was für die USA auch sehr ungewöhnlich ist: dem peak gun deaths (1993).

Naja, man sollte eher von Tod aufgrund Illegalität oder so sprechen, denn in einem legalen Markt wo man wüsste was und wie viel man zu sich nimmt würden die meisten von denen doch wohl nicht daran sterben.

Wieviele von den 65000 würden in einem legalen Markt sterben? Was meint ihr? 50? 200? 1000? ????

Das ist jetzt rein hypothetisch, weil Du keinen Anhaltspunkt dafür hast, wie viele der Drogentoten wirklich auf schlechten Stoff zurückzuführen sind, in den Statistiken steht dagegen explizit Überdosierung. Den Zwang zur Dosiserhöhung bei gleichzeitiger Belastung der Organe, besonders der Leber, hast Du bei praktisch allen Drogen mit körperlicher Abhängigkeit, so dass man hier den Zusammenhang mit der Illegalität nicht einfach vermuten kann. In den deutschen Polizeiberichten heißt es im Gegenteil, dass die herstellenden Drogenlabors immer größer und die Substanzen immer reiner werden.

Viel interessante finde ich die Relation zu den Alkoholtoten: In den USA werden zwischen 80 und 90 000 pro Jahr geschätzt, das bewegt sich also grob in der selben Größenordnung wie die Zahl der Drogentoten. Die Zahlen, die sich bei uns finden lassen, haben ein Verhältnis von ca. 5 /1 Alkohol-/Drogentoten. Irgendetwas stimmt da nicht.



Ein Grund fuer die starke Zunahme der Drogentoten ist sicherlich das Verstaerkte Auftauchen der "Superdroge" Fentanyl. Das Zeug kann Heroin ersetzen, ist in der Beschaffung erheblich billiger und leichter ins Land zu schmuggeln, weshalb es bei Drogendealern wesentlich beliebter ist. Dies kommt daher, weil diese Substanz um ein Vielfaches wirksamer ist als Heroin und das hat den Nebeneffekt, dass Fentanyl erheblich schwieriger zu dosieren ist. Wenn Drogendealer die in China per Versandhandel bestellte reine Substanz bei sich zuhause verduennen, dann kommt es fast zwangslaeufig zu einer ungleichen Wirkstoffverteilung, d.h. manche der hergestellten Pillen sind praktisch wirkstoffrei, waehrend andere eine Ueberdosis enthalten. Der Gebrauch dieser Droge laeuft somit fuer den Konsumenten auf russisch Roulette hinaus.

#2335:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 07.06.2017, 20:58
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ein Grund fuer die starke Zunahme der Drogentoten ist sicherlich das Verstaerkte Auftauchen der "Superdroge" Fentanyl. Das Zeug kann Heroin ersetzen, ist in der Beschaffung erheblich billiger und leichter ins Land zu schmuggeln, weshalb es bei Drogendealern wesentlich beliebter ist. Dies kommt daher, weil diese Substanz um ein Vielfaches wirksamer ist als Heroin und das hat den Nebeneffekt, dass Fentanyl erheblich schwieriger zu dosieren ist. Wenn Drogendealer die in China per Versandhandel bestellte reine Substanz bei sich zuhause verduennen, dann kommt es fast zwangslaeufig zu einer ungleichen Wirkstoffverteilung, d.h. manche der hergestellten Pillen sind praktisch wirkstoffrei, waehrend andere eine Ueberdosis enthalten. Der Gebrauch dieser Droge laeuft somit fuer den Konsumenten auf russisch Roulette hinaus.

Also wie gesagt, Tote aufgrund Illegalität, in einem legalen Markt würde eine Firma mit entsprechenden Geräten den Wirkstoffgehalt einer "Pille" verantworten. Bei Pflaster mit Fentanyl klappt das offensichtlich.

#2336:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 08.06.2017, 00:05
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ein Grund fuer die starke Zunahme der Drogentoten ist sicherlich das Verstaerkte Auftauchen der "Superdroge" Fentanyl. Das Zeug kann Heroin ersetzen, ist in der Beschaffung erheblich billiger und leichter ins Land zu schmuggeln, weshalb es bei Drogendealern wesentlich beliebter ist. Dies kommt daher, weil diese Substanz um ein Vielfaches wirksamer ist als Heroin und das hat den Nebeneffekt, dass Fentanyl erheblich schwieriger zu dosieren ist. Wenn Drogendealer die in China per Versandhandel bestellte reine Substanz bei sich zuhause verduennen, dann kommt es fast zwangslaeufig zu einer ungleichen Wirkstoffverteilung, d.h. manche der hergestellten Pillen sind praktisch wirkstoffrei, waehrend andere eine Ueberdosis enthalten. Der Gebrauch dieser Droge laeuft somit fuer den Konsumenten auf russisch Roulette hinaus.

Also wie gesagt, Tote aufgrund Illegalität, in einem legalen Markt würde eine Firma mit entsprechenden Geräten den Wirkstoffgehalt einer "Pille" verantworten. Bei Pflaster mit Fentanyl klappt das offensichtlich.


Fentanyl ist ja auch legal als verschreibungspflichtiges Medikament erhaeltlich und so mancher fentanylabhaengie Mensch bekam das Zeug zuerst vom Arzt als hochwirksames Schmerzmittel verschrieben. Dies deutet schon darauf hin, dass Fentanyl auch an sich nicht unproblematisch ist. Das Zeug verfuegt ueber ein enormes Suchtpotential und wird ueberall in Nordamerika (einschliesslich Kanada) offensichtlich viel zu leichtfertig verschrieben. Irgendwann sind die Leute dann abhaengig und wenn der Arzt es nicht mehr verschreibt, bleibt bloss der illegale Markt um sich die Droge zu beschaffen.

#2337:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 08.06.2017, 00:12
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ein Grund fuer die starke Zunahme der Drogentoten ist sicherlich das Verstaerkte Auftauchen der "Superdroge" Fentanyl. Das Zeug kann Heroin ersetzen, ist in der Beschaffung erheblich billiger und leichter ins Land zu schmuggeln, weshalb es bei Drogendealern wesentlich beliebter ist. Dies kommt daher, weil diese Substanz um ein Vielfaches wirksamer ist als Heroin und das hat den Nebeneffekt, dass Fentanyl erheblich schwieriger zu dosieren ist. Wenn Drogendealer die in China per Versandhandel bestellte reine Substanz bei sich zuhause verduennen, dann kommt es fast zwangslaeufig zu einer ungleichen Wirkstoffverteilung, d.h. manche der hergestellten Pillen sind praktisch wirkstoffrei, waehrend andere eine Ueberdosis enthalten. Der Gebrauch dieser Droge laeuft somit fuer den Konsumenten auf russisch Roulette hinaus.

Also wie gesagt, Tote aufgrund Illegalität, in einem legalen Markt würde eine Firma mit entsprechenden Geräten den Wirkstoffgehalt einer "Pille" verantworten. Bei Pflaster mit Fentanyl klappt das offensichtlich.


Fentanyl ist ja auch legal als verschreibungspflichtiges Medikament erhaeltlich und so mancher fentanylabhaengie Mensch bekam das Zeug zuerst vom Arzt als hochwirksames Schmerzmittel verschrieben. Dies deutet schon darauf hin, dass Fentanyl auch an sich nicht unproblematisch ist. Das Zeug verfuegt ueber ein enormes Suchtpotential und wird ueberall in Nordamerika (einschliesslich Kanada) offensichtlich viel zu leichtfertig verschrieben. Irgendwann sind die Leute dann abhaengig und wenn der Arzt es nicht mehr verschreibt, bleibt bloss der illegale Markt um sich die Droge zu beschaffen.


Eben gelesen: http://www.br.de/puls/themen/leben/fentanyl-konsum-bayern-drogen-100.html

Vor allem in Bayern ist Fentanyl unter Drogenabhängigen sehr verbreitet und wird vornehmlich aus Schmerzpflastern ausgekocht Geschockt

#2338:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 08.06.2017, 00:56
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ein Grund fuer die starke Zunahme der Drogentoten ist sicherlich das Verstaerkte Auftauchen der "Superdroge" Fentanyl. Das Zeug kann Heroin ersetzen, ist in der Beschaffung erheblich billiger und leichter ins Land zu schmuggeln, weshalb es bei Drogendealern wesentlich beliebter ist. Dies kommt daher, weil diese Substanz um ein Vielfaches wirksamer ist als Heroin und das hat den Nebeneffekt, dass Fentanyl erheblich schwieriger zu dosieren ist. Wenn Drogendealer die in China per Versandhandel bestellte reine Substanz bei sich zuhause verduennen, dann kommt es fast zwangslaeufig zu einer ungleichen Wirkstoffverteilung, d.h. manche der hergestellten Pillen sind praktisch wirkstoffrei, waehrend andere eine Ueberdosis enthalten. Der Gebrauch dieser Droge laeuft somit fuer den Konsumenten auf russisch Roulette hinaus.

Also wie gesagt, Tote aufgrund Illegalität, in einem legalen Markt würde eine Firma mit entsprechenden Geräten den Wirkstoffgehalt einer "Pille" verantworten. Bei Pflaster mit Fentanyl klappt das offensichtlich.


Fentanyl ist ja auch legal als verschreibungspflichtiges Medikament erhaeltlich und so mancher fentanylabhaengie Mensch bekam das Zeug zuerst vom Arzt als hochwirksames Schmerzmittel verschrieben. Dies deutet schon darauf hin, dass Fentanyl auch an sich nicht unproblematisch ist. Das Zeug verfuegt ueber ein enormes Suchtpotential und wird ueberall in Nordamerika (einschliesslich Kanada) offensichtlich viel zu leichtfertig verschrieben. Irgendwann sind die Leute dann abhaengig und wenn der Arzt es nicht mehr verschreibt, bleibt bloss der illegale Markt um sich die Droge zu beschaffen.


Eben gelesen: http://www.br.de/puls/themen/leben/fentanyl-konsum-bayern-drogen-100.html

Vor allem in Bayern ist Fentanyl unter Drogenabhängigen sehr verbreitet und wird vornehmlich aus Schmerzpflastern ausgekocht Geschockt



In Nordamerika ist Fentanyl in rauen Massen aufgetaucht, nachdem ein paar Dealer auf den Trichter gekommen waren, dass man sich das Zeug in Reinform beim Hersteller in China im internet bestellen kann und dann im neutral verackten Flaeschlein per Post zugeschickt bekommt. Alles, was es dann noch brauchte, war ein geignetes neutrales Pulver zum verschneiden und eine Tablettenpresse und man war im Geschaeft. Das Zeug ist soviel billiger und leichter zu besorgen, dass richtiges Heroin praktisch vom Strassenhandel in Vancouver verschwunden ist und die Junkies auf Fentanyl als Ersatz angewiesen sind.

Ich hoffe doch sehr, dass es inzwischen gelang diesen Vertriebsweg abzuschneiden, kann aber nicht mit Sicherheit sagen, dass das so ist. Auf jeden Fall ist auf diesem Weg soviel von dem Zeug nach Nordamerika gelangt, dass es die gegenwaertige Epidemie an Drogentoten auch ohne neuen Nachschub noch eine ganze Weile befeuern kann.

#2339:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 08.06.2017, 14:22
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das Zeug ist soviel billiger und leichter zu besorgen, dass richtiges Heroin praktisch vom Strassenhandel in Vancouver verschwunden ist und die Junkies auf Fentanyl als Ersatz angewiesen sind.

"Im Gegensatz zu anderen Opioiden wird die Wirkung von Fentanyl als stark sedierend und "kalt" beschrieben, oft fühlt sich der Konsument nicht so wohl und euphorisiert wie bei vergleichbaren Stoffen."
http://de.drogen.wikia.com/wiki/Fentanyl

Wie konnte eine Substanz die schlechter (oder zumindest 'anders') wirkt eine andere lange Zeit genutzte Substanz so schnell verdrängen?

#2340:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 08.06.2017, 14:50
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das Zeug ist soviel billiger und leichter zu besorgen, dass richtiges Heroin praktisch vom Strassenhandel in Vancouver verschwunden ist und die Junkies auf Fentanyl als Ersatz angewiesen sind.

"Im Gegensatz zu anderen Opioiden wird die Wirkung von Fentanyl als stark sedierend und "kalt" beschrieben, oft fühlt sich der Konsument nicht so wohl und euphorisiert wie bei vergleichbaren Stoffen."
http://de.drogen.wikia.com/wiki/Fentanyl

Wie konnte eine Substanz die schlechter (oder zumindest 'anders') wirkt eine andere lange Zeit genutzte Substanz so schnell verdrängen?

Wir reden hier nicht von einer chemisch induzierten happy hour, wir reden hier von Stoffen, die sehr schnell zu sehr starken körperlichen Abhängigkeiten führen.

Ich habe darüber auf die Schnelle nichts gefunden, aber wenn es deutlich billiger ist, würde es schon reichen, die Entzugserscheinungen der Vorläuferdroge entsprechend zu dämpfen.

Die euphorisierende Wirkung ist nur am Anfang einer Drogenkarriere entscheidend. Wenn Du erstmal drin bist, wird die nächste Dosis nicht von Deiner Lust auf bessere Laune diktiert, sondern vom Einsetzen der Entzugserscheinungen.



Freigeisterhaus -> Sonstiges und Groteskes


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 77, 78, 79, 80, 81  Weiter  :| |:
Seite 78 von 81

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group