02.09.2013 - Diskussion `Geht die Moderne stiften ?´ (Berlin)
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]

Freigeisterhaus -> Aktionen - Termine - Neuerscheinungen
Agieren die Stiftungen hierzulande zu staatsnah ?
Ja
100%
 100%  [ 1 ]
Nein
0%
 0%  [ 0 ]
Weiß nicht
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 1


#1: 02.09.2013 - Diskussion `Geht die Moderne stiften ?´ (Berlin) Autor: grass_thierse_kasparekWohnort: Altona BeitragVerfasst am: 26.08.2013, 14:34
    —
Am Montag, den 02.09., findet um 20 Uhr in der Tucholsky-Buchhandlung (Tucholskystraße 47, 10177 Berlin) die Podiumsdiskussion `Ist das deutsche Stiftungswesen zu staatsnah ?´ statt. Dem Thema stellen sich Katrin Kowark (Bundesverband Deutscher Stiftungen) und Hartmut Lühr (Autor des Hörbuchs `Staatsnah ... geht die Moderne stiften´).

Für manche Beobachter hat es den Anschein als müssten Stiftungen möglichst politikkonform und somit staatsnah agieren, um in der Mediengesellschaft bestehen zu können. Falls diese Einschätzung zuträfe: Würde es sich hierbei um ein notwendiges Übel handeln oder um ein zunehmend kritisch zu bewertendes Phänomen ?

Steht bei der Vergabe von Stiftungsgeldern tendenziell das Leistungsprinzip im Vordergrund oder gewinnt, wie in anderen Gesellschaftsbereichen, auch hier zunehmend der Gerechtigkeitsaspekt an Einfluss ?

Die Hörspiel-Satire `Staatsnah´, die am selben Abend Premiere hat, enthält ein starkes Plädoyer für die Beteiligung an politischen Wahlen. Daher wird sie ab dem 01.09. um 18 Uhr bis zur Schließung der Wahllokale am 22.09. für 3 Wochen als kostenloser mp3-Download auf der Initiativen-Homepage `Wahlzusage´ der Politik- und Kunstplattform moderne21 bereitstehen, um die Bundestagswahl zu unterstützen.



Freigeisterhaus -> Aktionen - Termine - Neuerscheinungen


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Seite 1 von 1

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group