Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 40, 41, 42, 43, 44  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Politik und Geschichte

#1201: Re: Meyers Theorien und Behauptungen - Giftgas, Ostghuta und Assad Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 16.04.2018, 00:43
    —
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Code:
https://www.focus.de/politik/deutschland/guenter-meyer-syrien-experte-verbreitet-propaganda-im-tv-von-ihren-gebuehren-finanziert_id_8764212.html

Ja ja, diese nicht passenden Worte werden schon im Titel/Link als Propaganda abgewertet.

Und das "verbreitet-propaganda-im-tv-von-ihren-gebuehren-finanziert" im Link ... nee.

#1202:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 16.04.2018, 10:48
    —
Macron zu den völkerrechtsbrechenden Angriffen auf Syrien:

"Par ces frappes et cette intervention, nous avons séparé, sur ce sujet, les Russes des Turcs"

"Durch diese ??? und dieses Eingreifen haben wir die Russen von den Türken getrennt"


Wie wird "frappes" hier übersetzt?

#1203:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 16.04.2018, 14:36
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Macron zu den völkerrechtsbrechenden Angriffen auf Syrien:

"Par ces frappes et cette intervention, nous avons séparé, sur ce sujet, les Russes des Turcs"

"Durch diese ??? und dieses Eingreifen haben wir die Russen von den Türken getrennt"


Wie wird "frappes" hier übersetzt?


„(Militär)schläge“.

Gibt es überhaupt noch ein Völkerrecht, das den Namen verdient? Völkerrechtsbrüche des Westens werden eh nicht mehr sanktioniert.

#1204:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 16.04.2018, 15:05
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Macron zu den völkerrechtsbrechenden Angriffen auf Syrien:

"Par ces frappes et cette intervention, nous avons séparé, sur ce sujet, les Russes des Turcs"

"Durch diese ??? und dieses Eingreifen haben wir die Russen von den Türken getrennt"


Wie wird "frappes" hier übersetzt?


„(Militär)schläge“.

Danke. Also

"Durch diese (Militär)Schläge und dieses Eingreifen haben wir die Russen von den Türken getrennt"
Macron

Zitat:
Gibt es überhaupt noch ein Völkerrecht, das den Namen verdient? Völkerrechtsbrüche des Westens werden eh nicht mehr sanktioniert.

Leider. Völkerrecht gilt nur noch für schwache Länder - Recht hat wer stark ist xor zu den richtigen gehört.
Der Westen hat ein immer mehr 'brauneres' Auftreten, einigen anderen gesteht man nicht mal mehr grundlegende Dinge eines Rechtsstaats zu(verurteilen nach Beweissicherung und Gericht).

#1205: The Trump Betrayal Autor: yukterez BeitragVerfasst am: 16.04.2018, 19:59
    —
Trump ist damit unten durch; CNN und MSMBC lieben ihn jetzt zwar, aber dafür hat er alle die im großen Meme War so hart für ihn getrollt haben schwer enttäuscht: Tucker Carlson, Owen Shroyer, Mike Cernovich, The Golden One, Anthony Brian Logan, Stefan Molyneux, Alex Jones, Ann Coulter, Paul Joseph Watson und alle anderen die nicht die Person Trump, sondern die Idee für die er einst stand supported haben sind darüber nicht erfreut, und ich bin es auch nicht.

Endgültig off the Trump Train,


#1206: Re: The Trump Betrayal Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 16.04.2018, 21:06
    —
yukterez hat folgendes geschrieben:
Trump ist damit unten durch; CNN und MSMBC lieben ihn jetzt zwar, aber dafür hat er alle die im großen Meme War so hart für ihn getrollt haben schwer enttäuscht: Tucker Carlson, Owen Shroyer, Mike Cernovich, The Golden One, Anthony Brian Logan, Stefan Molyneux, Alex Jones, Ann Coulter, Paul Joseph Watson und alle anderen die nicht die Person Trump, sondern die Idee für die er einst stand supported haben sind darüber nicht erfreut, und ich bin es auch nicht.

Endgültig off the Trump Train,


Positiv gegenüber H. Clinton fande ich das im Wahlkampf militärisch gemäßigtere, nicht so auf Konfrontation gebürstete, leider verschwindet selbst das.

Ansonsten finde ich aber das dies ein Präsident ist der z.T. zu meinem Bild von den USA passt.

(übrigens: Der Link Alex Jones geht nur wenn man bei Youtube angemeldet ist, Altersbeschränkung)

#1207: Antikriegsdemos weltweit Autor: SkeptikerWohnort: 129 Goosebumpsville BeitragVerfasst am: 16.04.2018, 23:08
    —
Heute gab es weltweit Antikriegsdemos gegen die willkürliche Bombardierung von "Chemiewaffenfabriken" in Syrien ohne jegliche Beweissicherung bezüglich a) des Einsatzes von Giftgas in Ostghouta sowie b) einer Schuld seitens der syrischen Armee, falls es einen solchen Einsatz gegeben haben sollte. Das übliche halt, wie auch schon bei dutzenden früherer militärischer Angriffe gegen Syrien und anderer *Schurkenstaaten* gemäß neuester Auslegungen der christlichen Bibelbabbel.

Dabei soll der Immobilienmakler Trump vom Investmentbanker Macron erst zum jüngsten Bombardement überredet worden sein. Gerne schloss sich die Bankerin Theresa May zum Gruppenbild mit Flintenweib an. Die Pastorentochter Merkel hat derzeit noch keine Lust mitzubomben, sondern muss erst mal mit Flinten-Uschi kräftig aufrüsten. Aber dann, demnächst, versprochen!

https://www.berliner-zeitung.de/image/3835594/max/1920/1080/fc357fc7bbdf4b59f58ed29f8793d99/wT/3dpp3812-jpg.jpg

Link zum Bild: Antikriegsdemo in Berlin

#1208:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 17.04.2018, 11:47
    —
Zur Erinnerung, Syrien-Reisewarnung der USA:

»Tactics of ISIS, Hayat Tahrir al-Sham, and other violent extremist groups include the use of suicide bombers, kidnapping, small and heavy arms, improvised explosive devices, and chemical weapons.«
https://sy.usembassy.gov/security-message-u-s-citizens-travel-warning-syria/


"CHEMICAL WEAPONS"!

#1209:  Autor: SkeptikerWohnort: 129 Goosebumpsville BeitragVerfasst am: 18.04.2018, 22:18
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Macron zu den völkerrechtsbrechenden Angriffen auf Syrien:

"Par ces frappes et cette intervention, nous avons séparé, sur ce sujet, les Russes des Turcs"

"Durch diese ??? und dieses Eingreifen haben wir die Russen von den Türken getrennt"


Wie wird "frappes" hier übersetzt?


„(Militär)schläge“.

Danke. Also

"Durch diese (Militär)Schläge und dieses Eingreifen haben wir die Russen von den Türken getrennt"
Macron

Zitat:
Gibt es überhaupt noch ein Völkerrecht, das den Namen verdient? Völkerrechtsbrüche des Westens werden eh nicht mehr sanktioniert.

Leider. Völkerrecht gilt nur noch für schwache Länder - Recht hat wer stark ist xor zu den richtigen gehört.
Der Westen hat ein immer mehr 'brauneres' Auftreten, einigen anderen gesteht man nicht mal mehr grundlegende Dinge eines Rechtsstaats zu(verurteilen nach Beweissicherung und Gericht).


Dazu hat Martin Sonneborn, Europa-Abgeordneter der besten Partei Deutschlands folgenden Redebeitrag an Macron gerichtet:

Zitat:
In einer kurzen Wortmeldung antwortete der EU-Abgeordnete Martin Sonneborn (Die Partei) am Dienstag im EU-Parlament auf die Rede des französischen Präsidenten Emmanuel Macron:

Liebe Kollegen, aus Gründen möchte ich einmal darauf hinweisen, dass es verboten ist, Marschflugkörper in fremde Länder zu schießen. Und unserem alten Kollegen Lambsdorff, der sich echauffiert, weil Deutschland seine Teilnahme an diesem Unsinn abgesagt hat, möchte ich entgegnen: Lieber Graf, wenn Sie unbedingt in den Krieg ziehen wollen, niemand hindert Sie. Fallschirmspringen hat ja eine gewisse Tradition in der FDP. Zwinker-Smiley. Die Bundeswehr allerdings können wir nicht mitschicken, die ist kaputt.

Die könnte höchstens defektes Militärgerät auf Assads Palast abwerfen. So ein »Leopard 2« aus 8.000 Metern Höhe knallt da ganz schön rein. Ähnlich übrigens wie die deutschen NATO-Panzer in Afrin, wo der Irre vom Bosporus derzeit einen brutalen Angriffskrieg führt.

Ein Wort noch an Präsident Macron: Sie halten große Reden an der Sorbonne, Sie haben die französische Elitelaufbahn absolviert. Sie sollten wissen, dass das maßgebliche Erbe Ihrer Kultur die Aufklärung ist: Zuerst wird aufgeklärt, dann geschossen – nicht umgekehrt! Wie wollten Sie sich vor Voltaire und Diderot rechtfertigen? Fragen Sie doch mal Ihre Frau, die könnte mit beiden noch persönlich bekannt gewesen sein. Vielen Dank.


https://www.jungewelt.de/artikel/331049.bock-zum-g%C3%A4rtner-gemacht.html


Dass ein deutscher Politiker den französischen Bombenchef auch noch über die französische Aufklärung aufklären muss! Die französische Regierung scheint wohl endgültig der "Gegenaufklärung" zu frönen, womit sie sich dem Niveau der europäischen Imperialkultur kongenial angepasst hat. Marine Le Pen macht sich vor Entzücken in die Hose.

#1210:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 18.04.2018, 22:27
    —
Skeptiker hat folgendes geschrieben:


Dazu hat Martin Sonneborn, Europa-Abgeordneter der besten Partei Deutschlands folgenden Redebeitrag an Macron gerichtet:

Zitat:
In einer kurzen Wortmeldung antwortete der EU-Abgeordnete Martin Sonneborn (Die Partei) am Dienstag im EU-Parlament auf die Rede des französischen Präsidenten Emmanuel Macron:

blabla

Wie wollten Sie sich vor Voltaire und Diderot rechtfertigen? Fragen Sie doch mal Ihre Frau, die könnte mit beiden noch persönlich bekannt gewesen sein. Vielen Dank.


https://www.jungewelt.de/artikel/331049.bock-zum-g%C3%A4rtner-gemacht.html



Billiger Witz eines Politkaspers.
Wieso sollte man darauf eine ernste Antwort erwarten?

#1211:  Autor: SkeptikerWohnort: 129 Goosebumpsville BeitragVerfasst am: 18.04.2018, 22:31
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:


Dazu hat Martin Sonneborn, Europa-Abgeordneter der besten Partei Deutschlands folgenden Redebeitrag an Macron gerichtet:

Zitat:
In einer kurzen Wortmeldung antwortete der EU-Abgeordnete Martin Sonneborn (Die Partei) am Dienstag im EU-Parlament auf die Rede des französischen Präsidenten Emmanuel Macron:

blabla

Wie wollten Sie sich vor Voltaire und Diderot rechtfertigen? Fragen Sie doch mal Ihre Frau, die könnte mit beiden noch persönlich bekannt gewesen sein. Vielen Dank.


https://www.jungewelt.de/artikel/331049.bock-zum-g%C3%A4rtner-gemacht.html



Billiger Witz eines Politkaspers.
Wieso sollte man darauf eine ernste Antwort erwarten?


Sonneborn macht keine Witze, er macht Satire, und zwar seit langem.

Falls du ihn nicht kennst - er hat u.a. bei "titanic" gearbeitet.

#1212:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 18.04.2018, 22:45
    —
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Sonneborn macht keine Witze, er macht Satire, und zwar seit langem.

"Haha, deine Frau ist eine alte Schabracke" ist aber irgendwie schon unter seinem üblichen Niveau. Pfeifen

#1213:  Autor: SkeptikerWohnort: 129 Goosebumpsville BeitragVerfasst am: 18.04.2018, 22:51
    —
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Sonneborn macht keine Witze, er macht Satire, und zwar seit langem.

"Haha, deine Frau ist eine alte Schabracke" ist aber irgendwie schon unter seinem üblichen Niveau. Pfeifen


Ich würde sagen, der Angriff Sonneborns auf Macron war "erforderlich und angemessen". Sehr glücklich

#1214:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 18.04.2018, 23:02
    —
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die französische Regierung scheint wohl endgültig der "Gegenaufklärung" zu frönen, womit sie sich dem Niveau der europäischen Imperialkultur kongenial angepasst hat. Marine Le Pen macht sich vor Entzücken in die Hose.

Kommt drauf an ob die französischen Medien bei dem Niedergang mitmachen, den syrischen Präsidenten hat man so abgewertet ("Tier,Schlächter,Bestie,...") das ein nicht-rechtstaatliches Verhalten durchgehen könnte solange es sich nur um Syrien handelt.

Wie sagte es heute ein Journalist betreffs Assad+wieso-sollte-er-jetzt:
"Nur die Inszenierung Assads als irrationalen Machthaber erlaubt es sich dieser Frage zu verweigern."

#1215:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 18.04.2018, 23:06
    —
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Sonneborn macht keine Witze, er macht Satire, und zwar seit langem.

"Haha, deine Frau ist eine alte Schabracke" ist aber irgendwie schon unter seinem üblichen Niveau. Pfeifen


Ich würde sagen, der Angriff Sonneborns auf Macron war "erforderlich und angemessen". Sehr glücklich


Skeptiker mit seinem Satiresozialismus für Politkasper

#1216: das "Tier" und der Westen Autor: SkeptikerWohnort: 129 Goosebumpsville BeitragVerfasst am: 18.04.2018, 23:12
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die französische Regierung scheint wohl endgültig der "Gegenaufklärung" zu frönen, womit sie sich dem Niveau der europäischen Imperialkultur kongenial angepasst hat. Marine Le Pen macht sich vor Entzücken in die Hose.

Kommt drauf an ob die französischen Medien bei dem Niedergang mitmachen, den syrischen Präsidenten hat man so abgewertet ("Tier,Schlächter,Bestie,...") das ein nicht-rechtstaatliches Verhalten durchgehen könnte solange es sich nur um Syrien handelt.

Wie sagte es heute ein Journalist betreffs Assad+wieso-sollte-er-jetzt:
"Nur die Inszenierung Assads als irrationalen Machthaber erlaubt es sich dieser Frage zu verweigern."


Ja, in der Tat. Telepolis schreibt dazu:

Zitat:
Die "Gewissheit" für den Angriff ist rein politisch belegt. Aufpoliert fürs Menschenrechts-Schaufenster sieht die Begründung so aus, dass der Gebrauch von Chemiewaffen geahndet werden muss, um aufzuzeigen, dass jemand mit harter Hand aufpasst; empirisch sieht es so aus, dass dieser Grundsatz bei Chlor-Gas-Vorkommnissen in der Vergangenheit bei weitem nicht so wichtig war. In der Erzählung, die den militärischen Einsatz und alle nicht so sauberen Mittel rechtfertigt, hat Trump nun die an mittelalterliche Anschauungen gemahnende Metapher gefunden, dass es um den Kampf gegen ein "Tier" geht.

https://www.heise.de/tp/features/Chemiewaffen-in-Syrien-Es-geht-nicht-mehr-um-Beweise-4027035.html?seite=all


Vielleicht sollte man sich noch mal vergegenwärtigen, dass Trumps Vater wohl nicht zufällig Mitglied des Ku Klux Klan war und seinen Sohn auch entspechend "sozialisiert" hat. Die westlichen Kapitalmedien und Kapitalregierungen zucken nur mit den Schultern, wenn sie überhaupt darauf reagieren. Die faschistoide Ausdrucksweise Trumps scheint sie nicht zu stören.

(Schreiben wir eigentlich das Jahr 2018 oder 1908?)

#1217: Re: das "Tier" und der Westen Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 18.04.2018, 23:18
    —
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die faschistoide Ausdrucksweise Trumps scheint sie nicht zu stören.

Ich mag das Wort "faschistoid" eigentlich nicht, aber hier passt es mal.

#1218:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 18.04.2018, 23:19
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wieso sollte man darauf eine ernste Antwort erwarten?

Du reagierst aufgrund dieses einen Satzes darauf. Wieviele werden sich nur aufgrund dieses einen Satzes mit dieser Wortmeldung Sonneborns beschäftigen?

Ich möchte mich von diesem letzen Satz Sonneborns distanzieren, diese Methode .... nichts für mich.

#1219: Re: das "Tier" und der Westen Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 18.04.2018, 23:28
    —
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die faschistoide Ausdrucksweise Trumps scheint sie nicht zu stören.

Was Trump+Assad betrifft: Dafür hat man den Präsidenten Syriens wohl schon zu sehr und zu lange abgewertet, ist nur ein weiterer abwertender Begriff.

Zitat:
(Schreiben wir eigentlich das Jahr 2018 oder 1908?)

Oder 1938?

#1220: So oder so - Kostverächter werden erdrohnt, gepilzt oder geköpft - QualWahl Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 21.04.2018, 01:47
    —
Zwei interessante Beiträge,
einmal die Diskussion bei Phönix,

mit:
Zitat:
Alexander Kähler diskutiert mit: Gesine Dornblüth, Harald Kujat, Prof. Crister S. Garrett und Günter Meyer


https://www.zdf.de/politik/phoenix-runde/phoenix-runde-vom-12042018-100.html

ab ca. min 20 lohnt es sich dann - Kujat und Meyer vs. Garett.

Ansonsten scheint es sich wohl von Syrien nun zum Iran zu verlagern,
so der Beitrag vom Monitor am 19.04

http://www.ardmediathek.de/tv/Monitor/Fl%C3%A4chenbrand-im-Mittleren-Osten-heute-S/Das-Erste/Video?bcastId=438224&documentId=51792384

Zitat:
Während die Welt auf Syrien schaut, haben die Falken in Washington längst Größeres im Sinn: Es geht um die Vormachtstellung im Mittleren Osten in den kommenden Jahrzehnten. Die Strategie der US-Amerikaner: Regime Change oder zumindest militärische Schwächung des Erzfeindes Iran. Dessen Feinde, insbesondere Saudi-Arabien, werden dafür massiv aufgerüstet - auch mit Hilfe Deutschlands. Ein Spiel mit dem Feuer, das Frieden und Sicherheit in weite Ferne rücken lässt.


2019 will man dann in Teheran tanzen.
Die Frage ist nur,
wo wollen dann eigentlich die Saudis tanzen skeptisch

#1221: Re: So oder so - Kostverächter werden erdrohnt, gepilzt oder geköpft - QualWahl Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 21.04.2018, 02:09
    —
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Zwei interessante Beiträge,
einmal die Diskussion bei Phönix,

mit:
Zitat:
Alexander Kähler diskutiert mit: Gesine Dornblüth, Harald Kujat, Prof. Crister S. Garrett und Günter Meyer


https://www.zdf.de/politik/phoenix-runde/phoenix-runde-vom-12042018-100.html

ab ca. min 20 lohnt es sich dann - Kujat und Meyer vs. Garett.

Ansonsten scheint es sich wohl von Syrien nun zum Iran zu verlagern,
so der Beitrag vom Monitor am 19.04

http://www.ardmediathek.de/tv/Monitor/Fl%C3%A4chenbrand-im-Mittleren-Osten-heute-S/Das-Erste/Video?bcastId=438224&documentId=51792384

Zitat:
Während die Welt auf Syrien schaut, haben die Falken in Washington längst Größeres im Sinn: Es geht um die Vormachtstellung im Mittleren Osten in den kommenden Jahrzehnten. Die Strategie der US-Amerikaner: Regime Change oder zumindest militärische Schwächung des Erzfeindes Iran. Dessen Feinde, insbesondere Saudi-Arabien, werden dafür massiv aufgerüstet - auch mit Hilfe Deutschlands. Ein Spiel mit dem Feuer, das Frieden und Sicherheit in weite Ferne rücken lässt.


2019 will man dann in Teheran tanzen.
Die Frage ist nur,
wo wollen dann eigentlich die Saudis tanzen skeptisch



Auf den Rücken ihrer Frauen?

Dass Saudi-Arabien so stark unterstützt wird, zeigt schon immer exemplarisch die ganze Verlogenheit der "Menschenrechtsschützer" in Washington DC und ihrer Vasallen.

#1222: Re: So oder so - Kostverächter werden erdrohnt, gepilzt oder geköpft - QualWahl Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 21.04.2018, 02:27
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Zwei interessante Beiträge,
einmal die Diskussion bei Phönix,

mit:
Zitat:
Alexander Kähler diskutiert mit: Gesine Dornblüth, Harald Kujat, Prof. Crister S. Garrett und Günter Meyer


https://www.zdf.de/politik/phoenix-runde/phoenix-runde-vom-12042018-100.html

ab ca. min 20 lohnt es sich dann - Kujat und Meyer vs. Garett.

Ansonsten scheint es sich wohl von Syrien nun zum Iran zu verlagern,
so der Beitrag vom Monitor am 19.04

http://www.ardmediathek.de/tv/Monitor/Fl%C3%A4chenbrand-im-Mittleren-Osten-heute-S/Das-Erste/Video?bcastId=438224&documentId=51792384

Zitat:
Während die Welt auf Syrien schaut, haben die Falken in Washington längst Größeres im Sinn: Es geht um die Vormachtstellung im Mittleren Osten in den kommenden Jahrzehnten. Die Strategie der US-Amerikaner: Regime Change oder zumindest militärische Schwächung des Erzfeindes Iran. Dessen Feinde, insbesondere Saudi-Arabien, werden dafür massiv aufgerüstet - auch mit Hilfe Deutschlands. Ein Spiel mit dem Feuer, das Frieden und Sicherheit in weite Ferne rücken lässt.


2019 will man dann in Teheran tanzen.
Die Frage ist nur,
wo wollen dann eigentlich die Saudis tanzen skeptisch



Auf den Rücken ihrer Frauen?

Dass Saudi-Arabien so stark unterstützt wird, zeigt schon immer exemplarisch die ganze Verlogenheit der "Menschenrechtsschützer" in Washington DC und ihrer Vasallen.


Nun ja,
momentan liefern sich die beiden Speerspitzen in Unterdrückung von Andersdenkenden und -seienden einen Liberalisierungswettkampf im Kampf um die anderen 50%. Saudi Arabien lässt nun Frauen in Fußballstadien,
in Kinos und sie dürfen Autofahren (aber noch nicht ohne Begleitung Radfahren, soweit ich weiß)

und auch im Iran hat sich wieder einiges getan.

Da die Ausgangslage in SA deutlich schlechter war,
wirken sich die Reformen PR-technisch für SA deutlich besser aus. Da fällt die negativ Berichterstattung ob des Jemenengagement von SA kaum ins Gewicht.

Insgesamt könnte man diesem Liberalisierungswettstreit der beiden Islamregime getrost vom Westen aus zugucken - auch um den perversen Preis des tausendfachen Tods im Stellvertreterkrieg der beiden im Jemen.

Aber genau das macht der Westen nicht,
sondern rüstet SA auf,
gleichzeitig sucht dann halt der Iran bei Türkei und Russland Trost und Unterstützung.

Und während das Regime im Iran mehr und mehr bröselt - und vielleicht in ein paar Jahren durch eine zweite grüne Revolution weggefegt wird,
liefern Invasionspläne und Rhetorik von Seiten der USA den Mullahs viele Argumente für ihren Herrschaftsanspruch.
Denn das Feindbild USA ist selbst unter säkularen Iranern im Iran stark vertreten.

Also man kann da gar nicht schwarz genug sehen,
wenn die USA dort die Freiheitsglocke schwingen.

#1223: Re: das "Tier" und der Westen Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 22.04.2018, 10:29
    —
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die französische Regierung scheint wohl endgültig der "Gegenaufklärung" zu frönen, womit sie sich dem Niveau der europäischen Imperialkultur kongenial angepasst hat. Marine Le Pen macht sich vor Entzücken in die Hose.

Kommt drauf an ob die französischen Medien bei dem Niedergang mitmachen, den syrischen Präsidenten hat man so abgewertet ("Tier,Schlächter,Bestie,...") das ein nicht-rechtstaatliches Verhalten durchgehen könnte solange es sich nur um Syrien handelt.

Wie sagte es heute ein Journalist betreffs Assad+wieso-sollte-er-jetzt:
"Nur die Inszenierung Assads als irrationalen Machthaber erlaubt es sich dieser Frage zu verweigern."


Ja, in der Tat. Telepolis schreibt dazu:

Zitat:
Die "Gewissheit" für den Angriff ist rein politisch belegt. Aufpoliert fürs Menschenrechts-Schaufenster sieht die Begründung so aus, dass der Gebrauch von Chemiewaffen geahndet werden muss, um aufzuzeigen, dass jemand mit harter Hand aufpasst; empirisch sieht es so aus, dass dieser Grundsatz bei Chlor-Gas-Vorkommnissen in der Vergangenheit bei weitem nicht so wichtig war. In der Erzählung, die den militärischen Einsatz und alle nicht so sauberen Mittel rechtfertigt, hat Trump nun die an mittelalterliche Anschauungen gemahnende Metapher gefunden, dass es um den Kampf gegen ein "Tier" geht.

https://www.heise.de/tp/features/Chemiewaffen-in-Syrien-Es-geht-nicht-mehr-um-Beweise-4027035.html?seite=all


Vielleicht sollte man sich noch mal vergegenwärtigen, dass Trumps Vater wohl nicht zufällig Mitglied des Ku Klux Klan war und seinen Sohn auch entspechend "sozialisiert" hat. Die westlichen Kapitalmedien und Kapitalregierungen zucken nur mit den Schultern, wenn sie überhaupt darauf reagieren. Die faschistoide Ausdrucksweise Trumps scheint sie nicht zu stören.

Das abwerten von Regierungen/Regierungsoberhäupter von Ländern die man [überfallen,destabilisieren,...] will ist aber keine Ausnahme sondern eher die Regel(egal ob mit oder ohne faschistoider Ausdrucksweise), ein Prinzip.
Bei welchem Krieg des Imperiums der letzten 30 Jahre wurde der Regierungschef des angegriffenen Landes nicht mit Begriffen [vorher,während] abgewertet?

Das abwerten bewirkt einiges:
  • es wird vieles toleriert, auch grausames und Brüche von Völkerrecht der eigenen Regierung etc
  • selbst notwendige oder berechtigte Frage werden nicht gestellt, der ist der böse
  • Reduzierung von Kritik gegenüber der eigenen Regierung
  • die angegriffene Regierung wird isoliert, wer will sich schon mit einem [Diktator,Despoten,..] zeigen
  • wenn die angegriffene Regierung wichtige oder richtige Aussagen macht können diese mißachtet werden
  • ...

#1224:  Autor: Lila Einhorn BeitragVerfasst am: 01.05.2018, 18:35
    —
Der Syrienkrieg könnte sich bald weiter ausweiten: https://www.haaretz.com/israel-news/u-s-officials-israel-struck-iranian-anti-aircraft-missiles-in-syria-1.6049947
Zitat:
The officials said Israel seems to be preparing for open warfare with Iran and is seeking U.S. support.

#1225:  Autor: SkeptikerWohnort: 129 Goosebumpsville BeitragVerfasst am: 01.05.2018, 18:44
    —
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Der Syrienkrieg könnte sich bald weiter ausweiten: https://www.haaretz.com/israel-news/u-s-officials-israel-struck-iranian-anti-aircraft-missiles-in-syria-1.6049947
Zitat:
The officials said Israel seems to be preparing for open warfare with Iran and is seeking U.S. support.


Dazu der MONITOR-Bericht vom 19. April:

Flächenbrand im Mittleren Osten: heute Syrien, morgen Iran?

(Video ca. 8 min. lang)

Zitat:
Während die Welt auf Syrien schaut, haben die Falken in Washington längst Größeres im Sinn: Es geht um die Vormachtstellung im Mittleren Osten in den kommenden Jahrzehnten. Die Strategie der US-Amerikaner: Regime Change oder zumindest militärische Schwächung des Erzfeindes Iran. Dessen Feinde, insbesondere Saudi-Arabien, werden dafür massiv aufgerüstet – auch mit Hilfe Deutschlands. Ein Spiel mit dem Feuer, das Frieden und Sicherheit in weite Ferne rücken lässt. Autor/-in: Stephan Stuchlik, Nikolaus Steiner, Frank Konopatzki


Saudi-Arabien und Israel Hand in Hand ...-

edit: passend dazu:

Zitat:
Es gebe "keine glaubwürdigen Hinweise" auf ein iranisches Atomwaffenprogramm seit 2009 - die IAEA hat entsprechenden Vorwürfen Israels und der USA vehement widersprochen. Auch die EU ist skeptisch.

Nach Angaben der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) gibt es "keine glaubwürdigen Hinweise" auf ein iranisches Atomwaffenprogramm nach 2009. Dies teilte ein IAEA-Sprecher in Wien unter Hinweis auf den Abschlussbericht der Organisation im Zusammenhang mit der Vereinbarung des Atomabkommens von 2015 hin. Damit widerspricht die unabhängige und international besetzte Organisation den am Vortag von Israel erhobenen Vorwürfen gegen den Iran.


http://www.tagesschau.de/ausland/iaea-iran-abkommen-101.html


Trotzdem würde ein offener Krieg gegen den Iran mit Sicherheit die Duldung oder Unterstützung der EU-Imperialisten finden.

#1226:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 10.05.2018, 23:49
    —
Aktuelles Interview mit dem Präsidenten Syriens, Thema "Tier", Gas, ...

https://www.liveleak.com/view?t=CBTir_1525984311

(Video, englisch, 10:42)

#1227:  Autor: Zoff BeitragVerfasst am: 11.05.2018, 00:03
    —
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
(..)
Trotzdem würde ein offener Krieg gegen den Iran mit Sicherheit die Duldung oder Unterstützung der EU-Imperialisten finden.


Nach welchen Kriterien vergibst Du den Titel "Imperialist" eigentlich?

Die Russen und die Iraner scheinen ihn ja offensichtlich nicht zu verdienen, Deiner verqueren Ansicht nach.

#1228: Syrische Armee vertreibt letzte IS-Milizen Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 22.05.2018, 21:42
    —
Zitat:
Damaskus
Syrische Armee vertreibt letzte IS-Milizen

(...)
"Die syrische Armee verkündet heute, dass Damaskus, seine Randgebiete und die umliegenden Städte komplett sicher sind", sagte ein Militärsprecher. Erstmals seit 2012 ist damit die gesamte Region wieder unter Kontrolle der Regierung.
(...)
Der IS kontrolliert in Syrien nun noch zwei Gegenden in Wüstengebieten in Ostsyrien. Eine weitere Islamistengruppe, die dem IS Treue geschworen hat, hält eine kleine Enklave im Südwesten des Landes.
(...)



Quelle:
https://www.tagesschau.de/ausland/damaskus-is-101.html

#1229: Re: Syrische Armee vertreibt letzte IS-Milizen Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 23.05.2018, 02:31
    —
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Damaskus
Syrische Armee vertreibt letzte IS-Milizen

(...)
"Die syrische Armee verkündet heute, dass Damaskus, seine Randgebiete und die umliegenden Städte komplett sicher sind", sagte ein Militärsprecher. Erstmals seit 2012 ist damit die gesamte Region wieder unter Kontrolle der Regierung.
(...)
Der IS kontrolliert in Syrien nun noch zwei Gegenden in Wüstengebieten in Ostsyrien. Eine weitere Islamistengruppe, die dem IS Treue geschworen hat, hält eine kleine Enklave im Südwesten des Landes.
(...)



Quelle:
https://www.tagesschau.de/ausland/damaskus-is-101.html



Das ist doch mal 'ne gute Nachricht aus Syrien, zumindest wenn man nicht an das Existenzrecht des Islamischen Staates glaubt.

#1230:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 28.05.2018, 06:11
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
[...]
... nach Syrien, wo sich "der Westen" auf die Seite von Dschihadisten gestellt hatte, ...

Wer genau ist mit der Westen gemeint?
Und in welcher Form haben die von dir Gemeinten so gehandelt? Antwort bitte mit Beleg.



Freigeisterhaus -> Politik und Geschichte


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 40, 41, 42, 43, 44  Weiter  :| |:
Seite 41 von 44

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group