Zu viele Katzen?
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft

#211: Re: Your cat is killing the Earth - but you can prevent it Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 25.09.2017, 14:18
    —
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Es muss ja nicht jeder ein Haustierbesitzen können.


Tja, wen wird das vor allem treffen? Zum grossen Anteil die sozial Schwachen, die sich noch den Luxus leisten können, ihre wachsende Einsamkeit und Isolierung durch ein Haustier zu mildern.

Natürlich kann man dagegen halten, dass eine Katze keine Lösung für soziale Isolation und Vereinsamung sein kann. Aber wer zu allererst fordert, den Menschen diesen letzten Anker zu nehmen, aus dem spricht so viel soziale Kälte, dass andere Lösungsansätze aus dieser Richtung nicht zu erwarten sind.

#212:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 25.09.2017, 14:21
    —
placebo hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Ich finde ja immer noch, dass die Menschenpopulation deutlich zu hoch ist. Außerdem werden die in den seltensten Fällen artgerecht gehalten. Mehr als die Hälfte der weltweiten Antibiotikaproduktion geht in die Menschenhaltung!!! Und die Käfige sind auch viel zu klein!


Nur werden die Meisten nicht mit Leckerlies gemästet und an den Eiern gekrault..........

Das liegt aber weitgehend an Dir selbst, wenn sich da nichts gefunden hat - bis auf den Adel, der sich an dieses Zuchtbuch namens Genealogisches Handbuch des Adels gebunden fühlt, haben wir schlißlich freie Zuchtwahl.

Kleiner Tipp: Manchmal hilft Wäschewechseln. zwinkern

#213:  Autor: placeboWohnort: umdieecke BeitragVerfasst am: 25.09.2017, 14:57
    —
fwo hat folgendes geschrieben:
...................................

Kleiner Tipp: Manchmal hilft Wäschewechseln. zwinkern



Du hast doch keine Ahnung Kleiner!

Wie heißt es so schön in einer berühmten Wagner Oper:

"Der Bock der stinkt,und trotzdem will die Geiß zum Bock" Sehr glücklich

#214:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 25.09.2017, 15:15
    —
placebo hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
...

Kleiner Tipp: Manchmal hilft Wäschewechseln. zwinkern



Du hast doch keine Ahnung Kleiner!
...

Aber dafür jemanden, der mich mit Leckerlies mästet und mir die Eier krault.

#215:  Autor: placeboWohnort: umdieecke BeitragVerfasst am: 25.09.2017, 15:20
    —
fwo hat folgendes geschrieben:
placebo hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
...

Kleiner Tipp: Manchmal hilft Wäschewechseln. zwinkern



Du hast doch keine Ahnung Kleiner!
...

Aber dafür jemanden, der mich mit Leckerlies mästet und mir die Eier krault.


Dafür habe ich schon mehr vergessen als du jemals erleben wirst! zynisches Grinsen

#216: Re: Your cat is killing the Earth - but you can prevent it Autor: placeboWohnort: umdieecke BeitragVerfasst am: 25.09.2017, 15:33
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Es muss ja nicht jeder ein Haustierbesitzen können.


Tja, wen wird das vor allem treffen? Zum grossen Anteil die sozial Schwachen, die sich noch den Luxus leisten können, ihre wachsende Einsamkeit und Isolierung durch ein Haustier zu mildern.

Natürlich kann man dagegen halten, dass eine Katze keine Lösung für soziale Isolation und Vereinsamung sein kann. Aber wer zu allererst fordert, den Menschen diesen letzten Anker zu nehmen, aus dem spricht so viel soziale Kälte, dass andere Lösungsansätze aus dieser Richtung nicht zu erwarten sind.


Damit keine Missverständnisse aufkommen.
Ich gönne jeder Oma ihre Katze und jedem einsamen Menschen sein Haustier wenn er eins braucht.
Die Masse und der oft falsche Umgang mit den Tieren macht es problematisch.

#217:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 25.09.2017, 16:22
    —
placebo hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
placebo hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
...

Kleiner Tipp: Manchmal hilft Wäschewechseln. zwinkern



Du hast doch keine Ahnung Kleiner!
...

Aber dafür jemanden, der mich mit Leckerlies mästet und mir die Eier krault.


Dafür habe ich schon mehr vergessen als du jemals erleben wirst! zynisches Grinsen



Da haben sich ja zwei gefunden.....wie Kim und Trump! Sehr glücklich

#218:  Autor: placeboWohnort: umdieecke BeitragVerfasst am: 25.09.2017, 16:39
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
......................

Da haben sich ja zwei gefunden.....wie Kim und Trump! Sehr glücklich



Schöner Vergleich,freut mich. zwinkern

Übrigens,wenn der so ähnlich aussieht wie auf seinem Avatar dann möchte ich gerne mal das Mädel sehen die ihm angeblich die Glocken schaukelt Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen

#219:  Autor: astarte BeitragVerfasst am: 25.09.2017, 18:49
    —
placebo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
......................

Da haben sich ja zwei gefunden.....wie Kim und Trump! Sehr glücklich



Schöner Vergleich,freut mich. zwinkern

Übrigens,wenn der so ähnlich aussieht wie auf seinem Avatar dann möchte ich gerne mal das Mädel sehen die ihm angeblich die Glocken schaukelt Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen



Sagt genau der Richtige.

#220:  Autor: placeboWohnort: umdieecke BeitragVerfasst am: 26.09.2017, 16:39
    —
astarte hat folgendes geschrieben:
placebo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
......................

Da haben sich ja zwei gefunden.....wie Kim und Trump! Sehr glücklich



Schöner Vergleich,freut mich. zwinkern

Übrigens,wenn der so ähnlich aussieht wie auf seinem Avatar dann möchte ich gerne mal das Mädel sehen die ihm angeblich die Glocken schaukelt Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen



Sagt genau der Richtige.


Au weiha,du hast mir ja noch gefehlt!
Ich hab mittlerweile aber einmal die Hose gewechselt,nein nicht für........
Ich dachte du wärst schon längst in der Quotenrente!

Ich empfehle heute:
Katze komplett!

Katze über offener Flamme grob enthaaren und in Kleine Streifen schneiden.
Zusammen mit ihren eigenen Leckerlies scharf in der Pfanne anbraten.
Anschließend das ganze mit trockenem Weißwein ablöschen und
unter ständigem Rühren in die Biotonne schütten. Cool

#221:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 26.09.2017, 16:58
    —
Was Tierquäler und Trolle gemeinsam haben...

#222:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 26.09.2017, 17:17
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Was Tierquäler und Trolle gemeinsam haben...


Zitat:
Paulhus nun vermutete seit Längerem, dass es auch einen subklinischen, alltäglichen Sadismus gebe, wie er sich etwa im Internet zeige. Wer sonst etwa sollte Freude haben an grausamen Spielen, Filmen und Pornos?


Wer Walking Dead anschaut, ist ein Sadist.

#223:  Autor: placeboWohnort: umdieecke BeitragVerfasst am: 26.09.2017, 17:23
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Was Tierquäler und Trolle gemeinsam haben...


Zitat:
Doch wurden solche Personen bislang von der Wissenschaft vernachlässigt, forensische Psychiater etwa beschäftigen sich eher mit den schweren Fällen, die hinter Gitter gehören oder dort bereits sitzen.



Da haben wir beide aber noch mal Glück gehabt,Oder?


Na gut,ich kümmere mich jetzt persönlich darum! Cool

#224:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 26.09.2017, 17:29
    —
placebo hat folgendes geschrieben:

Da haben wir beide aber noch mal Glück gehabt,Oder?


Glaubst Du wirklich, Du wirkst menschlicher, wenn Du mich da mit rein ziehst?

#225:  Autor: placeboWohnort: umdieecke BeitragVerfasst am: 26.09.2017, 17:39
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
placebo hat folgendes geschrieben:

Da haben wir beide aber noch mal Glück gehabt,Oder?


Glaubst Du wirklich, Du wirkst menschlicher, wenn Du mich da mit rein ziehst?


Du willst mich doch da mit reinziehen obwohl du mich nicht kennst.
Ich quäle keine Tiere,mache überhaupt keine Spiele,schon gar keine Schieß-oder Killerspiele.Ich freue mich auch nicht am Unglück andere Leute.
Du Hobbypschychologe.......

#226:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 26.09.2017, 17:44
    —
Du trollst im Internet und fällst durch Gewaltphantasien auf. Wenn jemand bei Dir Charakterdeformationen entdeckt, dann liegst das eindeutig an Deinem Verhalten. Damit ist das für mich ausdiskutiert.

#227:  Autor: placeboWohnort: umdieecke BeitragVerfasst am: 26.09.2017, 17:58
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Du trollst im Internet und fällst durch Gewaltphantasien auf. Wenn jemand bei Dir Charakterdeformationen entdeckt, dann liegst das eindeutig an Deinem Verhalten. Damit ist das für mich ausdiskutiert.


Ein 5 jähriges Kind hätte sicher gemerkt das es sich bei meinem Katzenmeneu um eine Satire handelt.

#228: Australien: Katzen töten eine Million Vögel pro Tag Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 08.10.2017, 23:07
    —
Australien:

Katzen töten eine Million Vögel pro Tag

http://www.spektrum.de/news/katzen-toeten-eine-million-voegel-pro-tag/1508909

Zitat:
Allein mehr als 370 Millionen Vögel jährlich sterben demnach durch Katzen, so die Kalkulation der Wissenschaftler, die auf Bestandszahlen der Vierbeiner, räumlicher Verteilung und Jagddaten beruht. Täglich sterben also mehr als eine Million Vögel zwischen den Zähnen und Pfoten der Katzen. Dafür werteten Murphy und Co unter anderem 100 Studien aus, die sich detailliert mit dem Magen- und Kotinhalt der Katzen befassten, um ein klareres Bild des Nahrungsspektrums zu erhalten.
(...)
Um die einheimische Fauna zu schützen, plant die australische Regierung ein umfangreiches Bekämpfungsprogramm. In den nächsten Jahren sollen mindestens zwei Millionen Katzen gekeult werden.
(...)

#229:  Autor: Marcellinus BeitragVerfasst am: 08.10.2017, 23:17
    —
Ja, sicher, man kann die Katzen umbringen. Als man das bei uns in Europa das letzte Mal in großem Stil gemacht hat, brach die Pest aus. Ok, und wenn sich diesmal herausstellt, daß die Vögel trotzdem nicht zurückkommen? Dann bringt man einfach noch ein bißchen mehr Katzen um, oder? Es ist vermutlich wie mit den Wölfen. Da ruht die Volksseele auch erst, wenn der letzte Wolf tot ist.

#230:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 10.10.2017, 14:13
    —
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Ja, sicher, man kann die Katzen umbringen. Als man das bei uns in Europa das letzte Mal in großem Stil gemacht hat, brach die Pest aus. Ok, und wenn sich diesmal herausstellt, daß die Vögel trotzdem nicht zurückkommen? Dann bringt man einfach noch ein bißchen mehr Katzen um, oder? Es ist vermutlich wie mit den Wölfen. Da ruht die Volksseele auch erst, wenn der letzte Wolf tot ist.

Dieser Vergleich ist jetzt aber ganz schlecht zu Fuß, da hier nicht etwa gegen Felix silvestris argumentiert wird, sondern nur gegen freilaufende Hauskatzen.

#231:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 10.10.2017, 18:07
    —
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Ja, sicher, man kann die Katzen umbringen. Als man das bei uns in Europa das letzte Mal in großem Stil gemacht hat, brach die Pest aus. Ok, und wenn sich diesmal herausstellt, daß die Vögel trotzdem nicht zurückkommen? Dann bringt man einfach noch ein bißchen mehr Katzen um, oder? Es ist vermutlich wie mit den Wölfen. Da ruht die Volksseele auch erst, wenn der letzte Wolf tot ist.



Jeder weiss, dass ein Verschwinden der Hauskatzen die Voegel nicht zurueckbringen und dass das Verschwinden von Vogelarten auch ohne Hauskatzen ungebremst weitergehen wird. Darum geht's den Katzenfeinden ja auch gar nicht. Sonst wuerden sie, anstatt sich an Oma Krauses Muschi abzuarbeiten gegen Biotopzerstoerung, gegen Agrarchemie, gegen die Ausraeumung der Agrarlandschaft und die anderen Faktoren, die tatsaechlich massenhaft Vogelarten killen, wettern.

Was wir hier sehen ist eine typische Alibidiskussion und die Hauskatze ist dabei der Suendenbock.

#232:  Autor: placeboWohnort: umdieecke BeitragVerfasst am: 10.10.2017, 18:43
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
.....................
Jeder weiss, dass ein Verschwinden der Hauskatzen die Voegel nicht zurueckbringen und dass das Verschwinden von Vogelarten auch ohne Hauskatzen ungebremst weitergehen wird..................


Jeder weiß............
Also ich weiß das Jeder Vogel der NICHT von einer Hauskatze gefressen wird zunächst noch lebt!

Und ich kenn ne Menge Leute die natürlich über andere Ursachen des Vogelsterbens ebenso bescheid wissen.Die haben nix gegen Omis Mietzekatze.
Auch die Großen Naturschutzverbände Wie NABU können die Problematik richtig einordnen und tun das
auch.

#233:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 10.10.2017, 19:24
    —
placebo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
.....................
Jeder weiss, dass ein Verschwinden der Hauskatzen die Voegel nicht zurueckbringen und dass das Verschwinden von Vogelarten auch ohne Hauskatzen ungebremst weitergehen wird..................


Jeder weiß............
Also ich weiß das Jeder Vogel der NICHT von einer Hauskatze gefressen wird zunächst noch lebt!

Und ich kenn ne Menge Leute die natürlich über andere Ursachen des Vogelsterbens ebenso bescheid wissen.Die haben nix gegen Omis Mietzekatze.
Auch die Großen Naturschutzverbände Wie NABU können die Problematik richtig einordnen und tun das
auch.


Das Problem ist nicht, dass Voegel gefressen werden. Das passiert naemlich schon immer. Das Problem ist, dass Voegel durch menschliche Aktiviaeten vergiftet werden, ihr Habitat verlieren, ihre Nahrungsgrundlage verlieren etc.

Wenn z.B. das Feuchtgebiet nebenan trockengelegt wird um einen neuen Grossparkplatz zu bauen und die daraus vertriebenen Voegel, ihres natuerlichen Lebensraumes beraubt, in Vorgaerten und Hinterhoefen Zuflucht suchen und dort von Hauskatzen gefressen werden, sind dann wirklich die Katzen daran schuld, dass etliche Vogelarten ganz aus der Gegend verschwinden? Selbst wenn die Katzen weg sind, dann sterben die betreffenden Arten an jenem Ort trotzdem aus, weil sie kein Futter oder keine Nistmoeglichkeiten mehr finden.

#234:  Autor: placeboWohnort: umdieecke BeitragVerfasst am: 10.10.2017, 19:38
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
....................
Das Problem ist nicht, dass Voegel gefressen werden. Das passiert naemlich schon immer. Das Problem ist, dass Voegel durch menschliche Aktiviaeten vergiftet werden, ihr Habitat verlieren, ihre Nahrungsgrundlage verlieren etc.

................................


Ja,das stimmt ja auch.
Aber das eine schließt das andere doch nicht aus.
Natürlich wurden Vögel schon immer gefressen.Wilkatzen gehören zu unserer natürlichen Fauna,die dürfen Vögel fressen.Hauskatzen eben nicht!
Die pure Anzahl der Hauskatzen hat aber stark zugenommen.Der Spiegel hat auch einen Leit-Artikel darüber geschrieben.(bin jetzt zu faul den zu suchen)

Das schöne an der deutschen Leitkultur ist das es immer der andere ist der die Hauptschuld trägt.
Mit allem ist es so,immer auf den anderen schieben.
Man selber hat damit nichts zu tun.Nie und nimmer!

#235:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 10.10.2017, 20:18
    —
placebo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
....................
Das Problem ist nicht, dass Voegel gefressen werden. Das passiert naemlich schon immer. Das Problem ist, dass Voegel durch menschliche Aktiviaeten vergiftet werden, ihr Habitat verlieren, ihre Nahrungsgrundlage verlieren etc.

................................


Ja,das stimmt ja auch.
Aber das eine schließt das andere doch nicht aus.
Natürlich wurden Vögel schon immer gefressen.Wilkatzen gehören zu unserer natürlichen Fauna,die dürfen Vögel fressen.Hauskatzen eben nicht!
Die pure Anzahl der Hauskatzen hat aber stark zugenommen.Der Spiegel hat auch einen Leit-Artikel darüber geschrieben.(bin jetzt zu faul den zu suchen)

Das schöne an der deutschen Leitkultur ist das es immer der andere ist der die Hauptschuld trägt.
Mit allem ist es so,immer auf den anderen schieben.
Man selber hat damit nichts zu tun.Nie und nimmer!



Nenne mir bitte eine Vogelart, die nachweislich durch Hauskatzen in Deutschland ausgerottet wurde.

#236:  Autor: placeboWohnort: umdieecke BeitragVerfasst am: 10.10.2017, 20:34
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
...............................

Nenne mir bitte eine Vogelart, die nachweislich durch Hauskatzen in Deutschland ausgerottet wurde.


Mein Gott das ist doch gar nicht das Thema.Das behauptet doch gar keiner!

Die Ausgangsfrage lautete doch:
Gibt es zu viele Katzen,gemeint waren Hauskatzen.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/tiere/katzen-zerstoeren-die-umwelt-besteuert-sie-14652275.html#lesermeinungen

Und meine Antwort lautet Ja!
Und sollten sie wie Hunde besteuert werden?
Meine Antwort ebenso:ja


Und jetzt steig ich hier aus!

#237:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 29.10.2017, 13:47
    —
Es wird ein dramatischer Schwund an Insekten gemeldet. Autofahrer freuen sich, daß keine Brummer mehr auf der Windschutzscheibe zerplatzen.
Und wovon leben viele - vielleicht die meisten - Vögel? Wurden die gar nicht von Katzen gefressen, sind sie einfach nur verhungert? Kriegen Sie ihre Jungen nicht mehr satt?

#238:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 29.10.2017, 14:37
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Es wird ein dramatischer Schwund an Insekten gemeldet. Autofahrer freuen sich, daß keine Brummer mehr auf der Windschutzscheibe zerplatzen.
Und wovon leben viele - vielleicht die meisten - Vögel? Wurden die gar nicht von Katzen gefressen, sind sie einfach nur verhungert? Kriegen Sie ihre Jungen nicht mehr satt?



Vielleicht sollte man zum Schutz bedrohter Insektenarten die Zahl der Singvoegel drastisch reduzieren, z.B. indem man gezielt Hauskatzen zur Kontrolle der Singvogelpopulationen einsetzt. zwinkern

#239:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 29.10.2017, 14:40
    —
placebo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
...............................

Nenne mir bitte eine Vogelart, die nachweislich durch Hauskatzen in Deutschland ausgerottet wurde.


Mein Gott das ist doch gar nicht das Thema.Das behauptet doch gar keiner!

Die Ausgangsfrage lautete doch:
Gibt es zu viele Katzen,gemeint waren Hauskatzen.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/tiere/katzen-zerstoeren-die-umwelt-besteuert-sie-14652275.html#lesermeinungen

Und meine Antwort lautet Ja!
Und sollten sie wie Hunde besteuert werden?
Meine Antwort ebenso:ja


Und jetzt steig ich hier aus!



Warum willst Du Katzen besteuern? Inwiefern zerstoeren sie die Umwelt?

#240:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 29.10.2017, 16:10
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Es wird ein dramatischer Schwund an Insekten gemeldet. Autofahrer freuen sich, daß keine Brummer mehr auf der Windschutzscheibe zerplatzen.
Und wovon leben viele - vielleicht die meisten - Vögel? Wurden die gar nicht von Katzen gefressen, sind sie einfach nur verhungert? Kriegen Sie ihre Jungen nicht mehr satt?

Nein.
Meines Wissens fanden die Arbeiten zu dem Thema in den 30ern des letzten Jahrhunderts in England statt, wurden nie widerlegt oder angezweifelt und sind seit dem eigentlich Allgemeingut: Die Brutgröße der Singvögel ist nicht statisch, sondern wird von der Nahrungssituation bestimmt. Auf Deutsch: Wenn weniger Insekten da sind, werden auch weniger Eier gelegt.



Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter  :| |:
Seite 8 von 9

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group