Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Jesus – realer Mensch oder fromme Legende?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23, 24  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#542537) Verfasst am: 14.08.2006, 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

Mark hat folgendes geschrieben:
Heike N. hat folgendes geschrieben:
Ah! Ein Prediger. Ich liebe es...


Nein.

Nur ein Mensch.


Oh, du hast interagiert. Das empfinde ich bereits als großen Fortschritt, auch wenn Diskussionsforen für manche nicht so leicht zu verstehen sind. Smilie
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34201
Wohnort: Bonn

Beitrag(#542539) Verfasst am: 14.08.2006, 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

Mark hat folgendes geschrieben:
Gott erhelle euren dunklen Geist.

Möge Eris das Licht des Goldenen Apfels über dir leuchten lassen und dir Erleuchtung schenken. Aum.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Chinasky
dirty ol' man



Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beiträge: 1204
Wohnort: Wuppertal

Beitrag(#542544) Verfasst am: 14.08.2006, 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Mark hat folgendes geschrieben:
... lest einmal in euren sinnlosen Leben, wenigstens einmal, in der Bibel und es wird euch besser werden.



Hallo Mark!
Um eine Deiner Illusionen gleich zu Anfang zu zerstören, damit wir's hinter uns haben: Atheisten haben in aller Regel ausführlich in der Bibel gelesen. Sie kennen sich erfahrungsgemäß (im statistischen Mittel) wesentlich besser in der Bibel aus als gläubige Chirsten. Ja, ich weiß, dieser Fakt ist hart zu ertragen. Aber besser, Du erfährst es jetzt schon, da hast Du mehr Lebenszeit übrig, es psychisch zu verdauen. Smilie
_________________
Still confused - but on a higher level.

Mein Bilder-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
der kleine Fritz
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.06.2005
Beiträge: 2181
Wohnort: Planet Erde

Beitrag(#542545) Verfasst am: 14.08.2006, 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Mark hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Gott erhelle euren dunklen Geist.


Und ohne Bibel,
merk dir das,
da wär dein Hirn
ein leeres Faß

_________________
und Gott bleibt stumm....
um so eifriger schwatzen seine selbsternannten Missionare.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mark
Gast






Beitrag(#542548) Verfasst am: 14.08.2006, 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

der kleine Fritz hat folgendes geschrieben:
Mark hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Gott erhelle euren dunklen Geist.


Und ohne Bibel,
merk dir das,
da wär dein Hirn
ein leeres Faß


Röm 10,11
Denn die Schrift spricht: "Wer an ihn glaubt, wird nicht zu Schanden werden."

Sei gewiss das auch dein verdunkelter Geist das eines Tages begreifen wird.
Nach oben
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34201
Wohnort: Bonn

Beitrag(#542551) Verfasst am: 14.08.2006, 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du den Fnord nicht siehst, kann er dich auch nicht essen.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Toasti
allseitig mit Möbiusbutter bestrichen



Anmeldungsdatum: 15.05.2006
Beiträge: 996

Beitrag(#542552) Verfasst am: 14.08.2006, 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Mark hat folgendes geschrieben:

Röm 10,11
Denn die Schrift spricht: "Wer an ihn glaubt, wird nicht zu Schanden werden."

Sei gewiss das auch dein verdunkelter Geist das eines Tages begreifen wird.


so fromme sprüche machen mich immer ganz fickrich ... gibts keinen masturbations-smiley ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
GermanHeretic
Individualoptimist & Kulturpessimist



Anmeldungsdatum: 16.06.2004
Beiträge: 4932

Beitrag(#542553) Verfasst am: 14.08.2006, 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

Mark hat folgendes geschrieben:

Röm 10,11
Denn die Schrift spricht: "Wer an ihn glaubt, wird nicht zu Schanden werden."

Jes 45,6f
Ich bin der HERR, und sonst keiner mehr, der ich das Licht mache und schaffe die Finsternis, der ich Frieden gebe und schaffe Unheil. Ich bin der HERR, der dies alles tut.
_________________
"Nehmen Sie einem Durchschnittsmenschen die Lebenslüge, und Sie nehmen ihm zu gleicher Zeit das Glück." (Henrik Ibsen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rotwang
Kreator des Homunculus



Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 2887
Wohnort: Bochum

Beitrag(#542559) Verfasst am: 14.08.2006, 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Mark hat folgendes geschrieben:
Röm 1,22

Da sie sich für Weise hielten, sind sie zu Narren geworden.


Die Wahrheit der Heiligen Schrift trifft es hier wieder sehr genau. Narren in ihrer eitlen Unwissenheit und Menschen die verzweifelt den Sinn des Lebens suchen, das seid ihr, ihr bewustlosen Geister, ihr seid die Menschen die hier verzweifelt nach Hilfe schreien, ihr seid es die begierig dem Wort Gottes lauscht weil sich euer Leben in einer ausweglosen Sackgasse befindet.


Oo - das ist das Tolle an der Bibel: Sie ist voller Allgemeinplätze. Dein lustiges Sprüchlein kann man auch genau entgegengesetzt deuten..


Mark hat folgendes geschrieben:
Hofft auf Gott, denn:

Röm 5,5

Hoffnung aber läßt nicht zu Schanden werden. Denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unser Herz durch den heiligen Geist, welcher uns gegeben ist.

Ich las hier von der absoluten Hoffnungslosigkeit und geistigen Leerheit der unfreien Geister, von der Kälte und Lieblosigkeit die euch durchdringt, von eurer Selbstlüge und eurem Hass auf euch selbst, lest einmal in euren sinnlosen Leben, wenigstens einmal, in der Bibel und es wird euch besser werden.


gähn - ist das die übliche Christenmethodik? Sich irgendwo anmelden und erst einmal drauflos zu beleidigen?

Mark hat folgendes geschrieben:
2Tim 3,16

Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Strafe, zur Besserung, zur Züchtigung in der Gerechtigkeit

Gott erhelle euren dunklen Geist.


s.o. - darüber hinaus auch noch Mumpitz - wenn hier irgendwas wen erhellt, dann ist es der Atheismus, der Humanismus und die Aufklärung.
_________________
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
der kleine Fritz
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.06.2005
Beiträge: 2181
Wohnort: Planet Erde

Beitrag(#542560) Verfasst am: 14.08.2006, 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

Mark zitiert die Bibel:
Zitat:
Röm 10,11
Denn die Schrift spricht: "Wer an ihn glaubt, wird nicht zu Schanden werden."


Mi. 15.08.
Zitat:
Denn der der Wetterbericht spricht:
Wenn der Hahn kräht auf dem Mist,
ändert sich das Wetter,
oder es bleibt wie es ist !

_________________
und Gott bleibt stumm....
um so eifriger schwatzen seine selbsternannten Missionare.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raphael
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.02.2004
Beiträge: 8362

Beitrag(#542686) Verfasst am: 14.08.2006, 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

Mark hat folgendes geschrieben:

Röm 10,11
Denn die Schrift spricht: "Wer an ihn glaubt, wird nicht zu Schanden werden."


Welche ich lieb habe, die strafe und züchtige ich.
Offb 3, 19
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Po8
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt.



Anmeldungsdatum: 20.07.2006
Beiträge: 803

Beitrag(#542687) Verfasst am: 14.08.2006, 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Mark hat folgendes geschrieben:
2Tim 3,16

Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Strafe, zur Besserung, zur Züchtigung in der Gerechtigkeit

6 Paulusbriefe sind Fälschungen, darunter ist auch die beiden Timotheus (wenn ich das richtig in Erinnerung habe).

Insofern ist gerade dieses Zitat wieder ein wunderbares Beispiel für Realsatire...

Po8
_________________
8 ist mein Name sicher nicht,
nicht mein IQ, nicht mein Gewicht.
Denn das was hier geschrieben steht,
das heißt auf englisch: der Poet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9877
Wohnort: 75

Beitrag(#542692) Verfasst am: 14.08.2006, 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Po8 hat folgendes geschrieben:
Mark hat folgendes geschrieben:
2Tim 3,16

Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Strafe, zur Besserung, zur Züchtigung in der Gerechtigkeit

6 Paulusbriefe sind Fälschungen, darunter ist auch die beiden Timotheus (wenn ich das richtig in Erinnerung habe).

Insofern ist gerade dieses Zitat wieder ein wunderbares Beispiel für Realsatire...

Po8


Paulus ist in seiner Eigenschaft als bis heute fürs Christentum maßgeblicher Interpreteur Jesu daselbst der größte Fälscher. Lachen
_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
King-of-fools
Demon of the Fall



Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 792

Beitrag(#804711) Verfasst am: 29.08.2007, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

mahlzeit
ich wärm den thread mal wieder auf. dies hat mehrere gründe. zum einen:
gibt es außer deschner noch andere quellen, die die historizität jesu leugnen oder zumindest aufzeigen, wie wenig glaubwürdig das ist? weil ich bin es leid, ständig dieselbe passage aus deschners "abermals krähte der hahn" zu zitieren.
und da wären wir auch schon beim nächsten punkt. deschner schreibt in "abermals krähte der hahn":
Deschner hat folgendes geschrieben:
noch verwunderlicher berührt aber das schweigen der jüdischen historiker:
josephus flavius, kurz nach jesu kreuzigung geboren, veröffentlichte um das jahr 93 seine von der weltschöpfung bis zu nero führenden "jüdischen altertümer" worin er alles festhielt, was nach seiner meinung interessant war. doch obwohl josephus auch johannes den täufer, herodes und pilatus nennt und gerade aus dieser zeit noch die geringsten details des politischen und gesellschaftlichen lebens berichtet, übergeht er jesus völlig.

und grade habe ich online folgendes gefunden:
http://www.mc-rall.de/histjesu.htm#1.2.1 hat folgendes geschrieben:
Falvius Josephus (Joseph ben Mathitjahu), ein jüdischer Historiker (37-100 n. Chr.) und Pharisäer schrieb in seinen Jüdischen Altertümern XVIII.3.3: "Um diese Zeit lebte Jesus, ein weiser Mensch, wenn man ihn überhaupt einen Menschen nennen darf. Er war nämlich der Vollbringer ganz unglaublicher Taten und der Lehrer aller Menschen, die mit Freuden die Wahrheit aufnahmen. So zog er viele Juden und auch viele Heiden an sich. Er war der Christus. Und obgleich ihn Pilatus auf Betreiben der Vornehmsten unseres Volkes zum Kreuzestod verurteilte, wurden doch seine früheren Anhänger ihm nicht untreu. Denn er erschien ihnen am dritten Tage wieder lebend, wie gottgesandte Propheten dies und tausend andere wunderbare Dinge von ihm vorher verkündigt hatten. Und noch bis auf den heutigen Tag besteht das Volk der Christen, die sich nach ihm nennen, fort."


wer lügt denn hier? :confused:
_________________
Ich hab nen Tinnitus im Auge.
Ich seh nur Pfeifen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Querdenker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 1830
Wohnort: NRW

Beitrag(#804741) Verfasst am: 29.08.2007, 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

King-of-fools hat folgendes geschrieben:
...Falvius Josephus...


Vielleicht hilft Dir das hier weiter:

http://de.wikipedia.org/wiki/Testimonium_Flavianum

Zitat:
Um diese Zeit lebte Jesus, ein Mensch voll Weisheit, wenn man ihn überhaupt einen Menschen nennen darf. Er tat nämlich ganz unglaubliche Dinge und war der Lehrer derjenigen Menschen, welche gern die Wahrheit aufnahmen; so zog er viele Juden und viele aus dem Heidentum an sich. Er war der Messias. Auf Anklage der Vornehmen bei uns verurteilte ihn Pilatus zwar zum Kreuzestode; gleichwohl wurden die, welche ihn früher geliebt hatten, auch jetzt ihm nicht untreu. Er erschien ihnen nämlich am dritten Tage wieder lebend, wie gottgesandte Propheten neben tausend anderen wunderbaren Dingen von ihm verkündet hatten. Noch bis jetzt hat das Volk der Christen, die sich nach ihm nennen, nicht aufgehört.[1]

Diese berühmte Passage spielte lange Zeit eine besondere Rolle für die Interpretation des frühen Christentums. Denn anders als seine römischen Kollegen Sueton und Tacitus berichtete Josephus hier, wo er die Konflikte zwischen Juden und Römern zur Zeit des Pontius Pilatus beschreibt, nicht verächtlich, sondern in einem positiven Ton über Jesus.

Origenes (185-254) kann diese Stelle nicht gekannt haben, denn er schrieb ausdrücklich, Josephus habe Jesus nicht für den Christus gehalten (vgl: [1]. Von Eusebius von Caesarea (um 260-337) dagegen wurde sie in seiner Kirchengeschichte (I,11,7) (um 320) in der heute bekannten Version zitiert.

Während die Passage seit der Reformation oft insgesamt für eine Fälschung gehalten wurde, die spätestens im 3. Jahrhundert nachträglich von einem Christen in die „Altertümer“ eingefügt worden sei, vertreten viele Historiker heute die Ansicht, Josephus könne sehr wohl nicht nur über Johannes den Täufer, sondern auch über Jesus berichtet haben. Jedoch ist man sich ziemlich sicher, dass die im obigen Zitat hervorgehobenen Sätze später von christlichen Kopisten des Textes formuliert wurden; dazu gibt es unterschiedliche Rekonstruktionsversuche einer angenommenen originalen Fassung.

Seit 1971 wird die These vertreten, dass der christlich-arabische Bischof und Historiker Agapius von Hierapolis eine frühere oder sogar die Originalfassung des Josephus überliefert habe. Denn er zitiert ihn in seinem Kitab al-Unwan aus dem 10. Jahrhundert (zitiert nach Schneemelcher in der Übersetzung von J. Maier):

...dass zu der Zeit ein Mann war, der Jeschua genannt wurde, einen guten Lebenswandel aufwies und als tugendhaft [gelehrt] bekannt war und viele Leute von den Juden und von anderen Völkern als Jünger hatte. Pilatus hatte ihn zur Kreuzigung und zum Tode verurteilt, aber diejenigen, die seine Jünger geworden waren, gaben seine Jüngerschaft [Lehre] nicht auf und erzählten, dass er ihnen drei Tage nach der Kreuzigung erschienen sei und lebe und daher vielleicht der Messias sei, in Bezug auf den die Propheten Wunderbares gesagt haben.

Für diese Version spricht auch die Stilgleichheit mit dem anderen, eher als echt betrachteten Abschnitt, in dem Josephus eine neutrale und distanzierte, aber keine ablehnende Position zum Christentum einnimmt. Dass der Jude Josephus Jesus hingegen als "Messias" bezeichnet haben sollte, gilt als so gut wie ausgeschlossen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
King-of-fools
Demon of the Fall



Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 792

Beitrag(#804743) Verfasst am: 29.08.2007, 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

Querdenker hat folgendes geschrieben:
King-of-fools hat folgendes geschrieben:
...Falvius Josephus...


Vielleicht hilft Dir das hier weiter:

http://de.wikipedia.org/wiki/Testimonium_Flavianum

dass ich da nicht selbst draufgekommen bin... Verlegen
vielen dank Smilie
_________________
Ich hab nen Tinnitus im Auge.
Ich seh nur Pfeifen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Malcolm
Ekelpaket



Anmeldungsdatum: 25.07.2007
Beiträge: 1230
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#804866) Verfasst am: 29.08.2007, 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Also daß die Person Jesus bei antiken Geschichtsschreibern keine große Aufmerksamkeit gefunden hat, ist doch eigentlich recht plausibel. Das Christentum repräsentierte in seinen Anfängen eine kleine Sekte, die keinen großen Rückhalt besaß. Warum sollten Geschichtsschreiber der große Aufmerksamkeit schenken? Daraus dann zu schließen, daß es keinen historische Jesus gegeben hat, halte ich für sehr gewagt. Das heißt nicht, daß ich alles glaube, was in den Evangelien steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#804874) Verfasst am: 29.08.2007, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich meine Tacitus hat ihn noch erwähnt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paschulke
Voller Durchblick



Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 416
Wohnort: Baden

Beitrag(#804939) Verfasst am: 29.08.2007, 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

Peter H. hat folgendes geschrieben:
Ich meine Tacitus hat ihn noch erwähnt.


Tacitus über Christus:

Zitat:
Der, von welchem dieser Name ausgegangen, Christus, war, als Tiberius regierte, vom Prokurator Pontius Pilatus hingerichtet worden, und der für den Augenblick unterdrückte verderbliche Aberglaube brach nicht nur in Judäa, dem Vaterlande dieses Unwesens, sondern auch in Rom, wo von allen Seiten alle nur denkbaren Greuel und Abscheulichkeiten zusammenfließen und Anhang finden, wieder aus.


Paschulke über Rumpelstilzchen:

Der, von welchem dieser Name ausgegangen, Rumpelstilzchen, hat, nachdem sein Name bekannt geworden war sichselbst in der Mitte durchgerissen. Jene welche seine Geschichte in alle Welt tragen sind noch heute als Märchenerzähler bekannt.

Schöne Abhandlung über die Märchenfigur Jesus:

http://www.radikalkritik.de/leugnung.htm
_________________
"Don't pray in my schools and I won't think in your church."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#804940) Verfasst am: 29.08.2007, 16:14    Titel: Antworten mit Zitat

Gut, es ist nicht 100% erwiesen, dass es Christus tatsächlich gab. Aber was hat das Alles mit Rumpelstilzchen zu tun?

Zuletzt bearbeitet von Peter H. am 29.08.2007, 16:38, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#804954) Verfasst am: 29.08.2007, 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

Peter H. hat folgendes geschrieben:
Aber was hat das Alles mit Rumpelstilzchen zu tun?


Das Beispiel mit Rumpelstilzchen hat Dir folgende Erkenntnis eingebracht:

Peter H. hat folgendes geschrieben:
Gut, es ist nicht 100% erwiesen, dass es Christus tatsächlich ga.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pariparo
Bright & HyperAtheist



Anmeldungsdatum: 22.06.2007
Beiträge: 2378
Wohnort: Berlin

Beitrag(#804962) Verfasst am: 29.08.2007, 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Mark hat folgendes geschrieben:
Röm 1,22

Da sie sich für Weise hielten, sind sie zu Narren geworden.


Die Wahrheit der Heiligen Schrift trifft es hier wieder sehr genau. Narren in ihrer eitlen Unwissenheit und Menschen die verzweifelt den Sinn des Lebens suchen, das seid ihr, ihr bewustlosen Geister, ihr seid die Menschen die hier verzweifelt nach Hilfe schreien, ihr seid es die begierig dem Wort Gottes lauscht weil sich euer Leben in einer ausweglosen Sackgasse befindet.

Hofft auf Gott, denn:

Röm 5,5

Hoffnung aber läßt nicht zu Schanden werden. Denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unser Herz durch den heiligen Geist, welcher uns gegeben ist.

Ich las hier von der absoluten Hoffnungslosigkeit und geistigen Leerheit der unfreien Geister, von der Kälte und Lieblosigkeit die euch durchdringt, von eurer Selbstlüge und eurem Hass auf euch selbst, lest einmal in euren sinnlosen Leben, wenigstens einmal, in der Bibel und es wird euch besser werden.

2Tim 3,16

Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Strafe, zur Besserung, zur Züchtigung in der Gerechtigkeit


Gott erhelle euren dunklen Geist.


hallo mark! willkommen... "die wahrheit der heiligen schrift..." Lachen soso... "unfreie geister"?? die finden sich hauptsächlich innerhalb der religionsgemeinschaften, mein guter! "kälte und lieblosigkeit"? meine freundin weiss es besser zwinkern und: ich habe in der bibel gelesen... ich brauche keine anleitung für ein sinnerfülltes leben - ich habe eins Sehr glücklich probier's auch mal, du armes schaf
_________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?
Ich bin selbst gegenüber allen bekannten Religionen Dissident, und ich hoffe, dass jede Art religiöser Gläubigkeit ausstirbt. (B.Russell)

muede
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paschulke
Voller Durchblick



Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 416
Wohnort: Baden

Beitrag(#804968) Verfasst am: 29.08.2007, 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Peter H. hat folgendes geschrieben:
Gut, es ist nicht 100% erwiesen, dass es Christus tatsächlich ga. Aber was hat das Alles mit Rumpelstilzchen zu tun?


Soviel ich weiss sprechen die meisten Thologen nicht mehr von Jesus als historische Person, sondern nur noch vom "Mythos Jesus".

Die Quellenlage für die historische Existenz von Rumpelstilzchen ist meines Erachtens besser als die für Jesus.
_________________
"Don't pray in my schools and I won't think in your church."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#805347) Verfasst am: 29.08.2007, 23:23    Titel: Antworten mit Zitat

Paschulke hat folgendes geschrieben:


Die Quellenlage für die historische Existenz von Rumpelstilzchen ist meines Erachtens besser als die für Jesus.


Ja,? erzähl mal!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#805387) Verfasst am: 30.08.2007, 00:15    Titel: Re: Jesus – realer Mensch oder fromme Legende? Antworten mit Zitat

Frank hat folgendes geschrieben:

Ist Jesus von Nazaret überhaupt eine reale Person (Mensch) gewesen, oder doch nur eine fromme Legende?


EIgentlich find ich das Existenz oder Nichtexistenz nicht den geringsten Unterschied macht,
aber wenn danach gefragt ist, würde ich für reale Existenz plädieren.

weil

Die Möglichkeit anzunehmen das es so wen gegeben hat, er aber aufgrund damals völliger
öffentlicher Unwichtigkeit keineswegs in den wenigen überlieferten Quellen erwähnt wurde,
bedeutend wahrscheinlicher ist als das er erwähnt wurde.

N Wanderprediger hat n paar damals außergewöhnliche Dinge erzählt - und weil er
sich vermault hat - hat man ihn ans Kreuz genagelt.
Das is nix, was damals nicht täglich passiert wäre - und erst recht nix was die damals
noch mit extremen Aufwand verbundene schriftliche Berichterstattung hätte für
erwähnenswert halten müssen.

Das er real existend - obwohl von der Allgeeinheit gar nicht wahr genommen - EINIGE Leute
derart beeindruckt hat, das sie nach seinem Tod erst ne Legende und dann ne Religion um ihn
gestrickt haben,
ist jedenfalls glaubwürdiger,
als das jemand derart genial war, die komplette Story mit allem drum und dran zu erfinden.
_________________
Augen auf dann kann nichts passieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#805415) Verfasst am: 30.08.2007, 00:40    Titel: Antworten mit Zitat

Wird wohl aller Wahrscheinlichkeit nach ein Wanderprediger gewesen sein, von denen es zu seiner Zeit gar viele gab. Also nix Besonderes. Kreuzigungen gleichfalls alltäglich.
Ich denke mal, dass seine historische Existenz zumindest wahrscheinlicher war, als die von Rumpelstilzchen, das ja bekanntlich nur im Märchen existiert und als Vorlage wohl den Waldschrat hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paschulke
Voller Durchblick



Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 416
Wohnort: Baden

Beitrag(#805477) Verfasst am: 30.08.2007, 08:14    Titel: Antworten mit Zitat

Peter H. hat folgendes geschrieben:
Paschulke hat folgendes geschrieben:


Die Quellenlage für die historische Existenz von Rumpelstilzchen ist meines Erachtens besser als die für Jesus.


Ja,? erzähl mal!


Alles was wir heute über Jesus wissen stammt aus dem Buch einer Organisation die 2000 Jahre gelogen, gefälscht, betrogen, verfolgt, unterdrückt und gemordet hat. Seine Geschichte wurde erst 40 Jahre nach seinem Tod geschrieben. Warum nicht gleich? Die paar ausserbiblischen Erwähnungen beweisen nicht seine Existenz und das obwohl er einige große Wunder vor Tausenden von Leuten vollbracht haben soll. Trotzdem glauben die Mitglieder dieser Religion, das die Hauptperson Ihres Wahns tatsächlich existiert hat, sie die Menschen liebt und nur ihr Bestes will.

Da sind mir die Quellen für Rumpelstilzchen viel vertrauenswürdiger. Die Gebrüder Grimm sind ehrhafter als jeder Pfaffe der lügt wenn er seinen Mund aufmacht. Und Rumpelstilzchen ist mir viel sympatischer als Jesus, den es macht sich selbst ein Ende als es erkennt das es versagt hat.
_________________
"Don't pray in my schools and I won't think in your church."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#805496) Verfasst am: 30.08.2007, 08:42    Titel: Antworten mit Zitat

Vor Schliemann glaubte kaum ein Mensch an die Existenz von Troja. Homer wurde zwar ganz gern in gebildeten Kreisen gelesen, ansonsten aber als ein Art Märchenonkel abgetan!
Das möchte ich mal zu Bedenken geben.
die meisten Mythen haben nämlich durchaus einen realen Kern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#805559) Verfasst am: 30.08.2007, 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

Peter H. hat folgendes geschrieben:
Vor Schliemann glaubte kaum ein Mensch an die Existenz von Troja. Homer wurde zwar ganz gern in gebildeten Kreisen gelesen, ansonsten aber als ein Art Märchenonkel abgetan!
Das möchte ich mal zu Bedenken geben.
die meisten Mythen haben nämlich durchaus einen realen Kern!


Richtig - schon weil der damalige Aufwand eine Geschichte zu überliefern,
um ein vielfaches größer war,
als die inflationäre, spottbillige Schreibe heutiger Zeit.
_________________
Augen auf dann kann nichts passieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kereng
transnixtunisch



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2406
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#805643) Verfasst am: 30.08.2007, 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ich stelle mir die historischen Jesusse ungefähr so vor:
  1. einer hieß Jesus oder Jeschua oder so ähnlich
  2. ein anderer wurde gekreuzigt oder an einen Pfahl genagelt oder so ähnlich
  3. wieder ein anderer (oder meinetwegen auch mit 1 identisch) hat einige der überlieferten Sätze gepredigt
  4. wieder ein anderer hat andere überlieferte Sätze gepredigt und vielleicht sogar Kranke behandelt
  5. dann wurde noch viel dazu erfunden
Den historischen Mohammed vermute ich ebenso zusammengemischt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23, 24  Weiter
Seite 22 von 24

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group