Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die sinnfreiesten Sprüche unserer theistischen Mitbürger
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 115, 116, 117  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kereng
BABYMETAL-Fan



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2276
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1926647) Verfasst am: 10.06.2014, 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Laut whyevolutionistrue kein Fake:

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35847
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1926655) Verfasst am: 10.06.2014, 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

kereng hat folgendes geschrieben:
Laut whyevolutionistrue kein Fake:




Die Tussi hat sogar 'ne eigene woechentliche Fernsehsendung in irgendsoeinem religioesen Spinnerkanal. Ich hab' da spasseshalber mal reingeschaut. Richtig gruselig sage ich Dir.

Zitat:
Don't ask what god can do for You. Ask what You can do for God

_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
Mädchen.



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 2346

Beitrag(#1926690) Verfasst am: 10.06.2014, 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

John Carpenter hat das bereits in seinem Film They live ausreichend erklärt. zwinkern







_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14010
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1927840) Verfasst am: 16.06.2014, 08:54    Titel: Antworten mit Zitat

"Religiosität" ist in diesen Tagen wieder ein weites Feld. Ich habe hinlänglich ein paar Beiträge durchgehört und dabei Äußerungen sowohl vom Katholikentag, der vor ein paar Wochen stattgefunden hat, und über Fußball gefunden, zum Teil waren diese erwartbar, zum Teil aber auch verstörend und befremdlich. (Keine Sorge, ich höre nicht nur DLF, aber es kam hier so raus):


(1) Ad "Katholikentag": DLF "Tag für Tag" vom 30.05.2014, MP3 aus Mediathek (das ist ja eine Servicesendung mit religiös-weltanschaulichen Themen):

a. In einer Diskussion unter konservativen Moraltheologen usw. knödelten ein Klaus Berger, ein Manfred Spieker und ein Matthias Beck herum:

Beitrag hat folgendes geschrieben:
(Klaus Berger:) "Es kann doch nicht sein, daß in unserer Gesellschaft der Aufenthalt des Kindes im Bauch seiner Mutter der in Wahrheit gefährlichste und riskanteste Abschnitt in seinem Leben ist." Das Recht auf Leben sei in Deutschland nicht gewährleistet. Das beklagte auch ... Manfred Spieker. Und die Familie und die Ehe würden durch die Gleichstellung von homosexuellen Partnerschaft bedroht. Klaus Berger beklagte, daß die Tierschutzpartei es bis in das Europaparlament geschafft habe, von denen, wie Berger es nannte, "Menschenschutzparteien" keine einzige. ...

Matthias Beck, Moraltheologe an der Universität Wien, sieht den Sieg von Conchita Wurst beim Eurovision Song Contest vor einigen Wochen als symptomatisch dafür an: "Das was sie oder er selber gesagt hat, das ist ein Programm: Alles ist wurscht, alles ist beliebig. Und das halte ich für die größte Katastrophe unserer Zeit, weil das gegen die Natur ist."


b. Logik(?!):

Ayman Mazyek hat folgendes geschrieben:
"Die Beschneidungsdebatte vor etwa eineinhalb Jahren, zwei Jahren, war wieder ein Beleg dafür, wo natürlich eine willkommene Chance und Möglichkeit von jenen, die es immer gesagt oder zumindest gedacht haben, nun auszusprechen, daß es doch der bessere Weg ist, Religion aus dem öffentlichen Raum zu verbannen."


c. Jedenfalls aber Geschwurbel:

Joachim Gauck hat folgendes geschrieben:
"Die Suche nach einem die politischen Wahrheiten überbietenden letzten Grund unseres Lebens, wenn wir diese Suche in unserer Gesellschaft nicht mehr haben, dann verliert Gesellschaft etwas. Und bisher haben sich die Religionen jedenfalls als Systeme erwiesen, die Menschen geholfen haben, nach dem letzten Grund ihres Daseins und dem Sinn ihres Daseins zu forschen. Aus diesen Glaubenswelten heraus ist der Humanismus entstanden und daraus ist dies demokratische Lebensprinzip entstanden."


Aber die "Top-Äußerung" fand ich folgende:

Eine Elke Mildner hat folgendes geschrieben:
Und jemand, der im Elend ist, körperlich oder psychisch, der braucht 'n lieben Gott dringend und irgendjemand, der ihm davon erzählt.


(Ich würde ja sagen, ich brauche dann jemanden, der mir hilft, und nicht jemanden, der mir von Gott erzählt oder für mich betet Mit den Augen rollen.)

(d. Btw./OT: Diskussionsträchtig fand ich aber die Äußerung einer israelischen Frau anläßlich einer Diskussion über die Frage "Wieviel Religion verträgt unsere Gesellschaft?":

Eine israelische Frau hat folgendes geschrieben:
"Der einzige Ort auf der Welt, an dem Juden keine religiöse Freiheit genießen, ist Israel. In Israel sind Staat und Kirche verbunden."


(Auch dafür gibt es vielleicht ja Beispiele: So etwa neulich, daß eine jüdische Frau von einer Rabbinerkommission dazu verurteilt wurde, für jeden Tag einen recht hohen Geldbetrag zu zahlen, an dem sie ihren Sohn nicht beschneiden lasse.))


(2) Ad "Fußball": Nämlich ganz so, als ob es keine Leute gäbe, die sich für Fußball nicht interessieren, oder daß man Fußball-Uninteressierten sogar geradezu abfordert, sie müßten sich damit ebenfalls auseinandersetzen:

a. Im DLF-Literaturmagazin "Büchermarkt" vom 03.06.2014, MP3 erzählte ein Axel Hacke über sein Buch "Fußballgefühle":

Axel Hacke/Bericht hat folgendes geschrieben:
Es gibt fast niemanden, der sich dem (Fußball) entziehen kann. ... Sie müssen was darüber wissen, weil der Fußball etwas ist, das die gesamte Gesellschaft zusammenbindet. Auch die Leute, die sich nicht für Fußball interessieren, müssen ein kleines Bißchen darüber mitreden können.

Unsere Politik ist wahnsinnig kompliziert geworden, unsere Wirtschaft versteht keiner mehr, die Technik versteht auch kein Mensch mehr. Fußball ist was ganz Einfaches und ist deshalb etwas, das eine Gesellschaft braucht, wir brauchen so einfache Dinge.

Es hat ja fast was Religiöses, der Fußball, er erfüllt viele Funktionen, die früher die Kirchen gehabt haben. Er hat seine Rituale, er hat seine hohen Feiertage, seine Choräle im Stadion, die hohen Priester, die vorher sagen, wie alles kommen wird und die hinterher sagen, warum's doch nicht so gekommen ist. All das, was die Kirche uns früher geboten hat, bietet uns heute der Fußball.

(Und er schreibt: Alle Möglichkeiten menschlichen Verhaltens werden hier Mal um Mal vorgeführt, in einem nie endenden, immer neu beginnenden Gottesdienst der uns lehrt, daß es keine Sicherheit gibt im Leben, daß sich jederzeit im Zehntel seiner Sekunde alles ändern kann.)


(Ich möchte dazu sagen, daß mich Fußball nicht irgendwie begeistert. Vielleicht muß ich ja auch nicht eine Religion gegen eine andere ersetzen?

Irgendwie hat die Argumentation aber etwas für sich. Es gibt ja Leute, die das so bierernst nehmen. Für sie ist es fast schon "Ketzerei", selbst in Nicht-Fußball-Kontexten den Namen "Dortmund" auszusprechen. Das heißt dann "die verbotene Stadt" oder "Lüdenscheid-Nord".)


b. Dann noch zwei kleinere Äußerungen, die für mich in dieselbe Richtung gehen.

"DLF-Magazin" vom 12.06.2014:

Das ist ein politisches Magazin, darin gab auch einen Bericht zu der Frage, ob der Bundestag auch dieses Jahr wieder die Fußballerei benützen könnte, um ansonsten nicht unwidersprochen gebliebene Gesetze durchzubringen. Darin auch eine Äußerung eines gewissen Philipp Köster:

Philipp Köster hat folgendes geschrieben:
"Kein Politiker kann sich heute leisten, kein Fußball-Fan zu sein."

Politik und Fußball. Für Köster ist das schon lange nicht mehr zu trennen. Eine bessere Bühne, um seine Volksnähe zu zeigen, gibt es kaum, sagt er.


(Gibt es also auch Leute, die das nicht so toll finden, weil sie es so toll finden, sondern weil sie dadurch leutselig wirken wollen?)


Und heute früh im ARD-"Morgenmagazin": Da wurde darüber sinniert, daß, wo doch ab 18 Uhr die deutsche Mannschaft spiele, die anderen Sendungen (etwa "Die Simpsons", "Navy CIS", ...) doch sicher keine gute Quote hätten. Und so - natürlich spaßig gemeint, das überschlug sich aber geradezu in meinem kleinen Hirn: Matter-of-fact?

Moderator(in) hat folgendes geschrieben:
"Ich finde es mutig, [heute um 18:00 Uhr] überhaupt noch was Anderes zu senden."


(Ich werde natürlich hier im Haushalt so oder so meine Dosis abkriegen. Aber meine Auswahl ist ja eben nicht "Kiste auslassen" oder "Fußball gucken". Auch wenn manche andere Tage, etwa "Kanzler-Duelle", das so suggerieren, wenn gleich ein halbes Dutzend Anstalten und Kanäle meinen, das übertragen zu müssen.)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1940435) Verfasst am: 09.08.2014, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.queer.de/detail.php?article_id=22082
Zitat:
"Gott ist wütend auf Liberia", schrieben die Vertreter. Deshalb habe Gott Ebola geschickt. "Liberianer müssen jetzt beten und Gott um Vergebung für Korruption und unmoralische Akte (wie Homosexualismus oder ähnliches) bitten, die unsere Gesellschaft durchdringen. Als Christen müssen wir bereuen und um Gottes Vergebung bitten". Darum ordneten die Kirchenvertreter eine Fastenkur im ganzen Land an, um den christlichen Gott zu befrieden.

Zitat:
So veröffentlichte das Portal "Right Wing Watch" vor wenigen Tagen ein Segment der US-Radiosendung von Rick Wiles, kurz bevor er einen Kongressabgeordneten der Republikaner in seiner Sendung interviewte. Darin fantasierte der Gründer von "Trunews" darüber, dass Ebola Homosexuelle und Atheisten wegraffen könne. Er empfahl seinen Zuhörern, gläubige Christen zu werden, um vor der Seuche sicher zu sein.

Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31750
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1940437) Verfasst am: 09.08.2014, 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

Waschmaschine777 hat folgendes geschrieben:
http://www.queer.de/detail.php?article_id=22082
Zitat:
"Gott ist wütend auf Liberia", schrieben die Vertreter. Deshalb habe Gott Ebola geschickt. "Liberianer müssen jetzt beten und Gott um Vergebung für Korruption und unmoralische Akte (wie Homosexualismus oder ähnliches) bitten, die unsere Gesellschaft durchdringen. Als Christen müssen wir bereuen und um Gottes Vergebung bitten". Darum ordneten die Kirchenvertreter eine Fastenkur im ganzen Land an, um den christlichen Gott zu befrieden.

Zitat:
So veröffentlichte das Portal "Right Wing Watch" vor wenigen Tagen ein Segment der US-Radiosendung von Rick Wiles, kurz bevor er einen Kongressabgeordneten der Republikaner in seiner Sendung interviewte. Darin fantasierte der Gründer von "Trunews" darüber, dass Ebola Homosexuelle und Atheisten wegraffen könne. Er empfahl seinen Zuhörern, gläubige Christen zu werden, um vor der Seuche sicher zu sein.

Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle

Das sind so Geschichten, wovon man meinen könnte, sie wären vor 300 Jahr möglich gewesen.
Grauenhaft.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35847
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1940483) Verfasst am: 09.08.2014, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

Waschmaschine777 hat folgendes geschrieben:
http://www.queer.de/detail.php?article_id=22082
Zitat:
"Gott ist wütend auf Liberia", schrieben die Vertreter. Deshalb habe Gott Ebola geschickt. "Liberianer müssen jetzt beten und Gott um Vergebung für Korruption und unmoralische Akte (wie Homosexualismus oder ähnliches) bitten, die unsere Gesellschaft durchdringen. Als Christen müssen wir bereuen und um Gottes Vergebung bitten". Darum ordneten die Kirchenvertreter eine Fastenkur im ganzen Land an, um den christlichen Gott zu befrieden.

Zitat:
So veröffentlichte das Portal "Right Wing Watch" vor wenigen Tagen ein Segment der US-Radiosendung von Rick Wiles, kurz bevor er einen Kongressabgeordneten der Republikaner in seiner Sendung interviewte. Darin fantasierte der Gründer von "Trunews" darüber, dass Ebola Homosexuelle und Atheisten wegraffen könne. Er empfahl seinen Zuhörern, gläubige Christen zu werden, um vor der Seuche sicher zu sein.

Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle



Erbrechen Erbrechen Erbrechen Erbrechen Erbrechen Erbrechen Erbrechen Erbrechen Erbrechen Erbrechen Erbrechen


Wenn es diesen Gott, so wie ihn sich dieser "Kongressabgeordneten der Republikaner" und seinesgleichen vorstellen, wirklich gaebe, dann haette es diesen Hassprediger genau in dem Augenblick per Blitzschlag "hinwegraffen" muessen als bei jenem Interview sein Maul aufmachte. Böse
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fake
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 11.11.2011
Beiträge: 3548

Beitrag(#1940895) Verfasst am: 11.08.2014, 09:17    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wenn es diesen Gott, so wie ihn sich dieser "Kongressabgeordneten der Republikaner" und seinesgleichen vorstellen, wirklich gaebe, dann haette es diesen Hassprediger genau in dem Augenblick per Blitzschlag "hinwegraffen" muessen als bei jenem Interview sein Maul aufmachte. Böse

Wieso das denn? Das entspricht doch genau der Vorgehensweise des Gottes der Bibel. Hast du noch nie von den biblischen Plagen gehört?

http://de.wikipedia.org/wiki/Zehn_Plagen
Gott bestraft Sünder. Das ist eine der Kernaussagen des Monotheismus. Ursprung der Gottesfurcht und damit quasi das Fundament für alle Machtansprüche die Menschen jemals im Namen Gottes erhoben haben.

siehe auch: http://www.cyclopaedia.de/wiki/Thank_God_for_AIDS

Ich finde das nur konsequent. Warum sonst sollte Gott Seuchen zulassen? Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1940897) Verfasst am: 11.08.2014, 09:27    Titel: Antworten mit Zitat

Waschmaschine777 hat folgendes geschrieben:
http://www.queer.de/detail.php?article_id=22082
Zitat:
"Gott ist wütend auf Liberia", schrieben die Vertreter. Deshalb habe Gott Ebola geschickt. "Liberianer müssen jetzt beten und Gott um Vergebung für Korruption und unmoralische Akte (wie Homosexualismus oder ähnliches) bitten, die unsere Gesellschaft durchdringen. Als Christen müssen wir bereuen und um Gottes Vergebung bitten". Darum ordneten die Kirchenvertreter eine Fastenkur im ganzen Land an, um den christlichen Gott zu befrieden.

Zitat:
So veröffentlichte das Portal "Right Wing Watch" vor wenigen Tagen ein Segment der US-Radiosendung von Rick Wiles, kurz bevor er einen Kongressabgeordneten der Republikaner in seiner Sendung interviewte. Darin fantasierte der Gründer von "Trunews" darüber, dass Ebola Homosexuelle und Atheisten wegraffen könne. Er empfahl seinen Zuhörern, gläubige Christen zu werden, um vor der Seuche sicher zu sein.

Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle


Komischerweise scheint der komische gott Europa viel weniger solcher Plagen zu "schicken", obwohl Europa immer weniger christlich wird... Mit den Augen rollen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fake
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 11.11.2011
Beiträge: 3548

Beitrag(#1940898) Verfasst am: 11.08.2014, 09:39    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Waschmaschine777 hat folgendes geschrieben:
http://www.queer.de/detail.php?article_id=22082
Zitat:
"Gott ist wütend auf Liberia", schrieben die Vertreter. Deshalb habe Gott Ebola geschickt. "Liberianer müssen jetzt beten und Gott um Vergebung für Korruption und unmoralische Akte (wie Homosexualismus oder ähnliches) bitten, die unsere Gesellschaft durchdringen. Als Christen müssen wir bereuen und um Gottes Vergebung bitten". Darum ordneten die Kirchenvertreter eine Fastenkur im ganzen Land an, um den christlichen Gott zu befrieden.

Zitat:
So veröffentlichte das Portal "Right Wing Watch" vor wenigen Tagen ein Segment der US-Radiosendung von Rick Wiles, kurz bevor er einen Kongressabgeordneten der Republikaner in seiner Sendung interviewte. Darin fantasierte der Gründer von "Trunews" darüber, dass Ebola Homosexuelle und Atheisten wegraffen könne. Er empfahl seinen Zuhörern, gläubige Christen zu werden, um vor der Seuche sicher zu sein.

Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle Pillepalle


Komischerweise scheint der komische gott Europa viel weniger solcher Plagen zu "schicken", obwohl Europa immer weniger christlich wird... Mit den Augen rollen

Die Wege des Herren sind unergründlich. Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 3575
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#1941053) Verfasst am: 11.08.2014, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

Gott hebt sich Europa fürs Endgericht auf! Wir sind arm dran. Für Liberia besteht ja noch etwas Hoffnung, darum schickt er auch ein paar Plagen, um sie zur Umkehr umzubewegen. zwinkern Das Kleingedruckte
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1943676) Verfasst am: 20.08.2014, 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.faz.net/aktuell/politik/zahl-der-kirchenaustritte-steigt-dramatisch-13086521.html

Kommentar vom 8.8. um 7:40Uhr!

noc noc
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Argeleb
Misanthropischer Humanist



Anmeldungsdatum: 02.01.2010
Beiträge: 1749

Beitrag(#1943767) Verfasst am: 20.08.2014, 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
http://www.faz.net/aktuell/politik/zahl-der-kirchenaustritte-steigt-dramatisch-13086521.html

Kommentar vom 8.8. um 7:40Uhr!

noc noc


Na komm, da hat er doch Recht. Wo wären wir denn ohne Kirche? Wir könnten uns ja noch nicht mal die Schuhe zubinden zwinkern
_________________
Denny Crane!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 3575
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#1943834) Verfasst am: 20.08.2014, 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Der Mensch sagt: "Beweise es mir, dann werde ich glauben". GOTT antwortet:"Glaube, dann werde ich es Dir beweisen"


Kommentar eines Profilbildes aus einem Chatforum! Pillepalle
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32906
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1943886) Verfasst am: 20.08.2014, 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist ja auch im Prinzip richtig, zeigt aber nur, dass diese Idee des Beweises genauso theologisch ist wie die Idee Gottes.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beefy
Be Vieh
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 24.09.2008
Beiträge: 5590
Wohnort: Land der abgehärteten Seelen

Beitrag(#1952571) Verfasst am: 24.09.2014, 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

European-American Evangelistic Crusades

Falls das ein Fake ist, dann ist er wirklich liebevoll und sehr gut gemacht.Haufenweise Texte, Ratschläge und Aufklärung zu den Unterschiedlichsten Themen.

Z.B:


Lady Gaga – Marionette der Illuminati
Oder
Marihuana –Legalisierung und die Bibel

Ist für jeden was dabei.Juden,Moslem,Homo,Sex,Salz (?) Riesen,Mikrowellen-Bashing.



noc
_________________
Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, tanzen die Mäuse auf dem Tisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 3575
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#1955334) Verfasst am: 06.10.2014, 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Die Falschgeld-Atheismus-Währung:
Dies nenne ich: Bankrott-Erklärung
Man nimmt sich, was man „Bestens“ findet
indes man sich um ‘Glaube‘ windet:
GOTT? Wird ‘einfach weg gelassen‘:
Wer kann solch Un-Sinn wirklich fassen:
Da GOTT doch gar nicht existiert
Weshalb wird ER dann doch zitiert?
Oh, Herr des Himmels, hab Erbarmen
mit WILL-AN-GOTT-NICHT-GLAUBEN!-Armen
Denn glaubte man, man wär nicht ‘oben‘
Statt ‘wir sind stolz‘, den Heiland loben?
NEIN: Man schüttelt sich im Chor
Und schiebt den großen ZUFALL vor
So setzt ein GOTT mir keine Schranken…
Und ich…, ich hab IHM NICHT zu danken!
Man will kein Jenseits auch geschenkt
Weshalb man gleich an Würmer denkt
So richtet man, in gottlos-Runde
die Lebenshoffnung sich zugrunde
Was nützt das Lied vom Regenbogen
Hat man sich selbst um GOTT betrogen
Statt JENSEITS heißt es: DIESSEITS SPENDEN
Den Wahnsinn kann wohl GOTT nur wenden!

http://www.kath.net/news/47777

Kommentar von PBaldauf

Eins muss man ihm lasse,
reimen kann der en masse,
inhaltlich ist´s halt stuss,
mit diesem Beitrag ist jetzt schluss!

zwinkern
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32906
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1955346) Verfasst am: 06.10.2014, 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

kereng hat folgendes geschrieben:
Laut whyevolutionistrue kein Fake:

http://whyevolutionistrue.files.wordpress.com/2014/06/photo.png

Joyce Meyer ist m.E. in der Tat kein Fake und sogar eine der intelligenteren evangelikalen Predigerinnen. Die Bibel als Ratgeber zur Lebenshilfe (im Wesentlichen ihre "Masche") trifft in gewisser Weise genau den Zeitgeist. Ihre Vorträge verbinden Bibellesung mit alltagspsychologischen Ratschlägen und ihrem eigenen Alltag entnommenen humorvollen Anekdoten. Eine für den Zweck der Manipulation m.E. äußerst effektive Mischung. Das Prekäre ist, dass ihre Ratschläge tatsächlich einen gelasseneren Umgang mit dem Leben ermöglichen und ihr Christentum auf den ersten Blick vergleichsweise moderat wirkt, was die Sache natürlich nur um so problematischer macht.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31750
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1962170) Verfasst am: 04.11.2014, 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

Aus meinem Fundamentalistenforum:

Zitat:
* Nu heb ik toch een serieuze vraag.

Een vriend van mij is Rooms Katholiek gedoopt, maar na de echtscheiding van zijn ouders werd hij op 1 jarige leeftijd door zijn hervormde oma opgevoed. Daardoor is hij hervormd geworden.
Mijn vriendin is katholiek gedoopt, maar met haar moeder is ze bij een pinksterkerk terecht gekomen, toen ze een kind was.
Nu is ze als volwassene daar gedoopt.

"Hoe zou God hier tegen aankijken"?


*Jetzt habe ich doch eine ernste Frage.

Eine Freund von mir wurde römisch-katholisch getauft, aber nach der Scheidung seiner Eltern wurde er im Alter von 1 Jahr durch seine reformierte Großmutter erzogen. Er ist daher reformiert geworden.
Meine Freundin ist katholisch getauft, aber als Kind ist sie mit ihrer Mutter in einer Pfingstgemeinde zurecht gekommen.
Nun ist sie dort als Erwachsener getauft.

"Wie konnte Gott das betrachten"?


Problemen haben die Leute! Geschockt

Ich fürchte, der meint das ernsthaft.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1962201) Verfasst am: 04.11.2014, 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Aus meinem Fundamentalistenforum:

Zitat:
* Nu heb ik toch een serieuze vraag.

Een vriend van mij is Rooms Katholiek gedoopt, maar na de echtscheiding van zijn ouders werd hij op 1 jarige leeftijd door zijn hervormde oma opgevoed. Daardoor is hij hervormd geworden.
Mijn vriendin is katholiek gedoopt, maar met haar moeder is ze bij een pinksterkerk terecht gekomen, toen ze een kind was.
Nu is ze als volwassene daar gedoopt.

"Hoe zou God hier tegen aankijken"?


*Jetzt habe ich doch eine ernste Frage.

Eine Freund von mir wurde römisch-katholisch getauft, aber nach der Scheidung seiner Eltern wurde er im Alter von 1 Jahr durch seine reformierte Großmutter erzogen. Er ist daher reformiert geworden.
Meine Freundin ist katholisch getauft, aber als Kind ist sie mit ihrer Mutter in einer Pfingstgemeinde zurecht gekommen.
Nun ist sie dort als Erwachsener getauft.

"Wie konnte Gott das betrachten"?


Problemen haben die Leute! Geschockt

Ich fürchte, der meint das ernsthaft.


Kurze Frage:

"Hoe zou God hier tegen aankijken"? = "Wie konnte Gott das betrachten"?

?? ich würde das ehrlich gesagt anders übersetzen.. oder irre ich mich?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31750
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1962205) Verfasst am: 04.11.2014, 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Aus meinem Fundamentalistenforum:

Zitat:
* Nu heb ik toch een serieuze vraag.

Een vriend van mij is Rooms Katholiek gedoopt, maar na de echtscheiding van zijn ouders werd hij op 1 jarige leeftijd door zijn hervormde oma opgevoed. Daardoor is hij hervormd geworden.
Mijn vriendin is katholiek gedoopt, maar met haar moeder is ze bij een pinksterkerk terecht gekomen, toen ze een kind was.
Nu is ze als volwassene daar gedoopt.

"Hoe zou God hier tegen aankijken"?


*Jetzt habe ich doch eine ernste Frage.

Eine Freund von mir wurde römisch-katholisch getauft, aber nach der Scheidung seiner Eltern wurde er im Alter von 1 Jahr durch seine reformierte Großmutter erzogen. Er ist daher reformiert geworden.
Meine Freundin ist katholisch getauft, aber als Kind ist sie mit ihrer Mutter in einer Pfingstgemeinde zurecht gekommen.
Nun ist sie dort als Erwachsener getauft.

"Wie konnte Gott das betrachten"?


Problemen haben die Leute! Geschockt

Ich fürchte, der meint das ernsthaft.


Kurze Frage:

"Hoe zou God hier tegen aankijken"? = "Wie konnte Gott das betrachten"?

?? ich würde das ehrlich gesagt anders übersetzen.. oder irre ich mich?

Vielleicht; "wie würde Gott das betrachten"? Oder "wie würde Gott das sehen"?
Wie würdest Du es übersetzen?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6018
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#1962206) Verfasst am: 04.11.2014, 12:36    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:

Vielleicht; "wie würde Gott das betrachten"? Oder "wie würde Gott das sehen"?
Wie würdest Du es übersetzen?


Was würde Gott davon halten?

Glatter? zwinkern
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1962212) Verfasst am: 04.11.2014, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Aus meinem Fundamentalistenforum:

Zitat:
* Nu heb ik toch een serieuze vraag.

Een vriend van mij is Rooms Katholiek gedoopt, maar na de echtscheiding van zijn ouders werd hij op 1 jarige leeftijd door zijn hervormde oma opgevoed. Daardoor is hij hervormd geworden.
Mijn vriendin is katholiek gedoopt, maar met haar moeder is ze bij een pinksterkerk terecht gekomen, toen ze een kind was.
Nu is ze als volwassene daar gedoopt.

"Hoe zou God hier tegen aankijken"?


*Jetzt habe ich doch eine ernste Frage.

Eine Freund von mir wurde römisch-katholisch getauft, aber nach der Scheidung seiner Eltern wurde er im Alter von 1 Jahr durch seine reformierte Großmutter erzogen. Er ist daher reformiert geworden.
Meine Freundin ist katholisch getauft, aber als Kind ist sie mit ihrer Mutter in einer Pfingstgemeinde zurecht gekommen.
Nun ist sie dort als Erwachsener getauft.

"Wie konnte Gott das betrachten"?


Problemen haben die Leute! Geschockt

Ich fürchte, der meint das ernsthaft.


Kurze Frage:

"Hoe zou God hier tegen aankijken"? = "Wie konnte Gott das betrachten"?

?? ich würde das ehrlich gesagt anders übersetzen.. oder irre ich mich?

Vielleicht; "wie würde Gott das betrachten"? Oder "wie würde Gott das sehen"?
Wie würdest Du es übersetzen?


Mein erster Impuls war in der Richtung:" Wie soll gott hier aussehen?"
In die Richtung, dass der Fragesteller sich fragt, wie bei den beschriebenen Personen deren gottesbild aussiet, nach den unterschiedlichen Tauf- und Erziehungsaktionen.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31750
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1962223) Verfasst am: 04.11.2014, 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Vielleicht; "wie würde Gott das betrachten"? Oder "wie würde Gott das sehen"?
Wie würdest Du es übersetzen?


Was würde Gott davon halten?

Glatter? zwinkern

Fast noch besser.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1962247) Verfasst am: 04.11.2014, 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Vielleicht; "wie würde Gott das betrachten"? Oder "wie würde Gott das sehen"?
Wie würdest Du es übersetzen?


Was würde Gott davon halten?

Glatter? zwinkern

Fast noch besser.


Was war denn das Threadthema?

Diese "Probleme" sind natürlich ziemlich Pillepalle
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31750
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1962276) Verfasst am: 04.11.2014, 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Vielleicht; "wie würde Gott das betrachten"? Oder "wie würde Gott das sehen"?
Wie würdest Du es übersetzen?


Was würde Gott davon halten?

Glatter? zwinkern

Fast noch besser.


Was war denn das Threadthema?

Diese "Probleme" sind natürlich ziemlich Pillepalle


Das Threadthema ist: "Katholieken die protestants worden".
Das von mir gepostete, war der erste Beitrag.

Immens wichtiges "Problem". Sie haben bereits mit der driten Seite angefangen. Lachen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hatiora
sukkulent



Anmeldungsdatum: 16.09.2012
Beiträge: 4896
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1962291) Verfasst am: 04.11.2014, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:


Immens wichtiges "Problem". Sie haben bereits mit der driten Seite angefangen. Lachen

Wenn man wirklich an die Hölle glaubt, ist das schon ein kleiner Weltuntergang.
_________________
"Daß alles immer schlimmer wird, versteht sich auch im neuen Jahr von selbst und hat noch immer nichts mit Verschwörung zu tun, sondern mit allen, die ihre Arbeit nach bestem Wissen und Gewissen verrichten." Gärtners kritisches Sonntagsfrühstück.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 3575
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#1981672) Verfasst am: 28.01.2015, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Im Kommentarbereich des Artikels "Das Wunder von Auschwitz" gelesen:

Zitat:
Ich habe auch zwei denkwürdige Erlebnisse mit Regenbogen gemacht. Eins fiel mit einem Ereignis mit weißen Tauben zusammen (keine Details, nur soviel sehr merkwürdig) und der Bogen war so strahlend, kräftig und bunt. Ich dachte das ist doch kein Zufall. Guckte ins Internet was weiße Tauben (außer Symbol für den heiligen Geist) und Regenbogen bedeuten und stieß auf "Frieden". Dann dachte ich das ist merkwürdig warum jetzt? Wird jemand sterben? Ich hatte das Gefühl beten zu müssen. Tatsächlich bekam ich am nächsten Tag einen Anruf, dass meine Oma, die atheistisch und egoistisch ihr ganzes Leben war, im Sterben lag. Wir hatten noch die Möglichkeit für sie zu beten, bevor sie starb. Ich bin mir sicher, sie sitzt im tiefsten Fegefeuer, aber sie ist gerettet.


http://www.kath.net/news/49237
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1981675) Verfasst am: 28.01.2015, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Im Kommentarbereich des Artikels "Das Wunder von Auschwitz" gelesen:

Zitat:
Ich habe auch zwei denkwürdige Erlebnisse mit Regenbogen gemacht. Eins fiel mit einem Ereignis mit weißen Tauben zusammen (keine Details, nur soviel sehr merkwürdig) und der Bogen war so strahlend, kräftig und bunt. Ich dachte das ist doch kein Zufall. Guckte ins Internet was weiße Tauben (außer Symbol für den heiligen Geist) und Regenbogen bedeuten und stieß auf "Frieden". Dann dachte ich das ist merkwürdig warum jetzt? Wird jemand sterben? Ich hatte das Gefühl beten zu müssen. Tatsächlich bekam ich am nächsten Tag einen Anruf, dass meine Oma, die atheistisch und egoistisch ihr ganzes Leben war, im Sterben lag. Wir hatten noch die Möglichkeit für sie zu beten, bevor sie starb. Ich bin mir sicher, sie sitzt im tiefsten Fegefeuer, aber sie ist gerettet.


http://www.kath.net/news/49237


Geschockt Pillepalle Argh
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4580

Beitrag(#1981679) Verfasst am: 28.01.2015, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Im Kommentarbereich des Artikels "Das Wunder von Auschwitz" gelesen:

Zitat:
Ich habe auch zwei denkwürdige Erlebnisse mit Regenbogen gemacht. Eins fiel mit einem Ereignis mit weißen Tauben zusammen (keine Details, nur soviel sehr merkwürdig) und der Bogen war so strahlend, kräftig und bunt. Ich dachte das ist doch kein Zufall. Guckte ins Internet was weiße Tauben (außer Symbol für den heiligen Geist) und Regenbogen bedeuten und stieß auf "Frieden". Dann dachte ich das ist merkwürdig warum jetzt? Wird jemand sterben? Ich hatte das Gefühl beten zu müssen. Tatsächlich bekam ich am nächsten Tag einen Anruf, dass meine Oma, die atheistisch und egoistisch ihr ganzes Leben war, im Sterben lag. Wir hatten noch die Möglichkeit für sie zu beten, bevor sie starb. Ich bin mir sicher, sie sitzt im tiefsten Fegefeuer, aber sie ist gerettet.


http://www.kath.net/news/49237


Geschockt Pillepalle Argh

Der Vogelsmiley ist berechtigt, denn der Beter verkennt, dass so jemanden, der nur durch Gebete in der Todesstunde gerettet wird, laut Dante nicht sofort die Läuterung beginnen darf, sondern bevor er das "tiefe Fegefeuer" betreten darf, zunächst eine längere Wartephase, die die nötige gläubige Demut erst schaffen soll vor sich hat. Ja, das hast du gut erkannt.
_________________
"Diese Religion ist voll die Seuche." Donmartin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 115, 116, 117  Weiter
Seite 116 von 117

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group