Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Links und Linksgestrickt - Roter Stern und Rosa Liebe
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ric
Gast






Beitrag(#42931) Verfasst am: 22.10.2003, 10:13    Titel: Antworten mit Zitat

Martin, Paul und Co. hat folgendes geschrieben:
... Eines kann ich Dir sagen, bei meinen Studenten war nicht eine/einer darunter der sich getraut hätte, solche Verdrehereien vom Stapel zu lassen. ...
Sag mal, was für eine Sprache benutzt Du denn?
Nach oben
Nav
Gast






Beitrag(#42934) Verfasst am: 22.10.2003, 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Der fundamentalistische Kommunismus geht mir genauso auf den Sack wie der fundamentalistische Klerikalismus / Katholizismus / whatever...

@P, M und rosa Pudel mit Strickjäckchen

Bleibt mal locker - keiner hier will Euch was Böses. zwinkern
Nach oben
Paul Alleine
Gast






Beitrag(#42951) Verfasst am: 22.10.2003, 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

Quéribus hat folgendes geschrieben:
@ Martin,Paul & Co : "und wir wurden doch verfolgt ...." erinnert mich an irgendwas Mit den Augen rollen
Okay, ihr seid (oder einer von euch ist) schwul, aber müsst ihr/musst du deswegen gleich zicken bzw. keifen? zynisches Grinsen
Freut euch, dass diese Zeiten vorbei sind und geniesst es, anstatt zu jammern zwinkern


Hm, was soll man dazu sagen Quéribus? Nun gut, Du kennst uns nicht persönlich, kennst Martin nicht (der in Wirklichkeit natürlich nicht Martin heißt), weißt nicht, dass wir beide früher nicht zu den Schwulen gehörten, die ins Gefängnis wandern mußten, die sich (besonders Martin) aber seit Jahrzehnten um die Abschaffung der Strafbarkeit der Homosexualität aktiv eingesetzt haben. Von selbst ist diese Aufhebung nicht gekommen, das war ein harter Kampf gegen Ignoranz und Dummheit, so wie sie hier auch in dem Forum allenthalben zu lesen ist.

Du glaubst doch wohl nicht im ernst, dass gerade Martin, der früher über 100 Klienten in solchen Prozessen verteidigt hat, der sich international für die Gleichstellung der Schwulen einsetzt, der in Sorge ist über den Rechtsruck in unserer Gesellschaft über das zurückdrehen und aushebeln von Gesetzen bezüglich der Sexualität, dass der sich zurücklehnt und sich drüber freut, was erreicht wurde, erreicht wurde übrigens gegen Jusos, gegen DKP, gegen Kirchens, sondern durch harte Lobbyarbeit bei jedem einzelnen MdB?

Also ich kann nur mit dem Kopf schütteln über den naiven Geist der hier im Forum herrscht.

Dieser Ratschlag erinnert so ziemlich an die genervten Deutschen an ihren Stammtischen, die den Juden vorschreiben wollen, daß sie endlich aufhören sollen zu jammern, wie schlecht es ihnen doch unter Hitler ging, sie sollten sich freue, dass diese Zeiten doch vorbei seien. ( Geschockt )

Martin kennt ja nun Michel Friedmann ganz gut. Er schätzt ihn sehr. Mal jetzt die letzte Entwicklung außen vor mit Friedmanns persönlicher Sache vor einiger Zeit - aber in seiner Zeit als Stellvertreter des Chefs beim Zentralrat der Juden in Deutschland hat sich Michel Friedmann, als Jude (!), eben nicht nur für die Verbrechen des deutschen Volkes an den Juden interessiert, sondern auch für díe Verbrechen der Deutschen an Sinti und Roma und an den Homosexuellen. Friedmann sagte sinngemäß mal zu Martin, daß es keinen Schlußstrich unter alle Verbrechen gegen die Menschlichkeit geben darf, das sind wir den Opfern schuldig.

Wenn hier im Forum dümmlichste Polemik gefahren wird, Diskriminierung von Lesben mit der Kriminalisieruung und Vernichtung von Schwulen gleichgesetzt wird, dann noch weinerlich darauf bestanden wird, dass ja Lesben schon von Paulus diskriminiert wurden und ihnen keine Sexualität zugestanden wurde und sie deshalb nicht strafrechtlich verfolgt und früher nicht getötet wurden, dann ist diese Logik schon merkwürdig und ekelhaft, unter dem Motto, ich kann ja nichts dafür, dass meine Sexualität mich nicht in den Knast brachte, aber Schuld daran ist, dass die Männer meine Sexualität nicht ernst genommen haben!

Ich empfinde es schon als Frechheit, wenn Heike N. fragt, ob wir nicht an der Demo gegen eine in den 80er Jahren wegen Lesbentums entlassene Schuldirektorin teilgenommen hätten? Solcherart Demos wurden seinerzeit von den Feministinnen einer heute weit rechts stehenden Alice Schwarzer organisiert, die nicht den kleinen Finger rührten, wenn Schwule damals ins Gefängnis wanderten, von den Berufsverboten gegen KPD-Mitglieder ganz zu schweigen, die durften ja nicht mal als Briefträger im öffentlichen Dienst arbeiten.

Also Fazit: Heike als Lesbe (oder Bisexuelle) fühlte sich im Osten diskriminiert, weil sie dumm angeguckt wurde, weil sie mit ihrer Freundin Hand in Hand dort spazieren ging und weil ein schwules Paar dort keine Wohnung wie ein Ehepaar zugewiesen bekam. Daß aber zur gleichen Zeit es in Westdeutschland laufend Verurteilungen mit Gefängnis für männliche Homosexuelle gab, das ist wahrscheinlich weniger schlimm als ihre "Befindlichkeitsstörungen" im Osten?

Idee Anmerkung zu den nicht erteilten Wohnungen. Ich habe mir den Spaß gemacht und heute ehemalige Aktivisten der Schwulenbewegung im Osten angerufen um zu fragen, wie die Lage damals war. Es ist wahr dass die Bevölkerung nicht sehr viel Verständnis für Schwule über hatte und dass denen die rechtliche Gleichstellung schnuppe war, aber da die Partei die Gleichstellung beschlossen hatte, traute sich niemand in der Öffentlichkeit gegen Schwule etwas zu sagen. Was Wohraumzuweisungen anbelangte, so waren die Ämter der Wohnungswirtschaft seit 1981 angewiesen, zusammenlebenden Homosexuellen eine gemeinsame Wohnung zuzuweisen, sie waren damit Ehepaaren gleichgestellt. Die Homosexuellen hatten damit als unverheiratete mehr Privilegien als Heterosexuelle, da heterosexuelle Pärchen, die nicht verheiratet waren, keinen Anspruch auf eine gemeinsame Wohnung hatten.


Queribus! Der Thread hier hat ein Thema! Wen das Thema nicht interessiert, wer es penetrant findet, daß es Opferanwälte für Juden, Sinti und Roma, für Behinderte, für Schwule gibt und die sich artikulieren über die Vergangenheit und die jüngste Vergangenheit, die vom deutschen Volk eben nicht aufgearbeitet wurde, weil der deutsche Michel nicht sich an seine Schandtaten erinnern möchte, sondern lieber "Schandtaten" weit weg von hier, am liebsten beim "bösen" kommunistischen Albanien sehen will, der braucht doch hier nicht zu posten! Aber einfach so kommen, ach nun hört auf mit dem Gejammer, also das ist bei uns nicht und mit uns schon nicht Ausrufezeichen

Schwamm drüber Frage Frage Frage Das sag doch mal bitte den bis 1994 inhaftierten, die zum Teil wiederholt Jahre in den deutschen Knästen verbracht haben, wo sich kein Aas heute drum schert was diese Leute heute machen, ob sie arbeiten können, ob sie psychisch durch den Terror gegen Schwule in den Knästen kaputt sind. Das interessiert das bürgerliche Pack nen Dreck, aber die Befindlichkeit als Lesbe schief angesehen worden zu sein damals in Ostberlin?

Fakten: Es ist bis jetzt noch keine Entschuldigung der Bundesrepublik erfolgt an die zu Unrecht aufgrund des § 175 von 1949 bis 1994 in der Bundesrepublik verurteilten. Es gab keine Haftentschädingung und keine Wiedereingeliederung, da die meisten Verurteilten ihre Arbeitsstellen verloren. Das Gros der damals Verurteilten lebt heute von Sozialhilfe in erbärmlichsten Zuständen, die Selbstmordrate ist immens hoch, 40 % sind scher psychisch krank, leben zum Teil in Heimen, da sie von Gefängnisinsassen jahrelang mißhandelt und gedemütigt wurden und nach der Entlassung gesellschaftlich geächtet wurden.

Die Liste ließe sich noch ellenlang fortsetzen, Fallbeispiele könnten angeführt werden, über die verhängnisvolle Rolle der Alice Schwarzer könnte man noch seitenweise schreiben, die noch gegen verurteilte Schwule damals hetzte und die Verurteilungen guthieß - ich lasse es, dies Forum ist auch nicht besser als die Stammtischforen wo Volkes Stimme aus dem Schrebergarten dröhnt und es lohnt nicht ernsthaft Themen neu anzubringen, da der Deutsche ob nun Katholik oder Atheist nicht gern in seinem braunen Hemd fotografiert werden möchte. Am besten nicht erinnert werden an die eigenen Schandtaten in der Geschichte und die Schandtaten heute.

Alzi hat ja zum Teil recht, so wie das Bürgertum gestern die Ungerechtigkeit gegen Schwule ignorierte und tolerierte, so wird heute das Unrecht in Fragen Tierfolter in Massentieranlagen, Unterdrückung und Kriminalisierung von Kinder- und Jugendsexualität, Hexenjagd auf Pädophile toleriert und die wegen des § 182 der Ersatzvorschrift für den weggefallenen § 175 in den Gefängnissen einsitzenden, die interessieren auch heute nicht die Bohne. Äußerungen eines Herrn Schönbohm Kindern die Schule schwänzen die elektronische Fußfessel anzulegen, kommen dem braunen Geist des deutschen Bürgertums entgegen, das ist so richtig nach dem Geschmack des deutschen Michels, der ja auch schon ungestraft Kastration, Arbeitslager und die Todesstrafe für Pädophile fordern darf. Also von Masendemos gegen so eine Äußerung von Schönbohm keine Spur.

Deutschland ist in den letzten Jahren sehr, sehr nach rechts gerückt, nur dieMenschen wollen es nicht zugeben und das ist das Schlimme!
paul
Nach oben
Paul Alleine
Gast






Beitrag(#42953) Verfasst am: 22.10.2003, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

ric hat folgendes geschrieben:
Martin, Paul und Co. hat folgendes geschrieben:
... Eines kann ich Dir sagen, bei meinen Studenten war nicht eine/einer darunter der sich getraut hätte, solche Verdrehereien vom Stapel zu lassen. ...
Sag mal, was für eine Sprache benutzt Du denn?


Ach Du hältst Martin vor was er für eine Sprache er benutzt???

Du hast ja absolut keine Ahnung von was Du sprichst. Zu Martins Vorlesungen sind eben nur Studenten gekommen, denen nicht erst das ABC beigebracht werden mußte, wo schon Grundlagen da waren. Da hätte sich eben niemand getraut mit derart dümmlichen Vergleichen wie Heike N. zu kommen, die auch noch Historikerin ist (?). Getraut im Sinne, weil sie sich geschämt hätten, wenn sie solch Armutszeugnis abgegeben hätten wie hier im Forum.
paul
Nach oben
Zebra
Gast






Beitrag(#42955) Verfasst am: 22.10.2003, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

Paul Alleine hat folgendes geschrieben:
[... kommen dem braunen Geist des deutschen Bürgertums entgegen, das ist so richtig nach dem Geschmack des deutschen Michels, der ja auch schon ungestraft Kastration, Arbeitslager und die Todesstrafe für Pädophile fordern darf.


Da war doch mal was von wegen, man soll ich alle über einen Kamm scheren zwinkern

Zitat:
Du hast ja absolut keine Ahnung von was Du sprichst. Zu Martins Vorlesungen sind eben nur Studenten gekommen, denen nicht erst das ABC beigebracht werden mußte, wo schon Grundlagen da waren.


Genau, und jeder ohne Abitur oder Akademischen Titel ist sowieso nur ein dummer Schwätzer. zornig
Nach oben
Woici
ist vollkommen humorlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 7437
Wohnort: Em Schwobaländle

Beitrag(#42958) Verfasst am: 22.10.2003, 11:42    Titel: Antworten mit Zitat

Zebra hat folgendes geschrieben:

Genau, und jeder ohne Abitur oder Akademischen Titel ist sowieso nur ein dummer Schwätzer. zornig


nein nein... alles ausser Peter Paul und Mary udn eventuell noch den Verehrern des albanischen Hoax sind dumme Schwätzer... soviel Zeit muss schon sein...

und für den einsamen Paul suche ich doch gleich ein Päckchen Tempo, damit er sich den Geifer aus dem Mundwinkel wischen kann...
_________________
eigentlich bin ich ein ganz netter... und wenn ich freunde hätte, könnten die das auch bestätigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
ric
Gast






Beitrag(#42962) Verfasst am: 22.10.2003, 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Paul Alleine hat folgendes geschrieben:
ric hat folgendes geschrieben:
Martin, Paul und Co. hat folgendes geschrieben:
... Eines kann ich Dir sagen, bei meinen Studenten war nicht eine/einer darunter der sich getraut hätte, solche Verdrehereien vom Stapel zu lassen. ...
Sag mal, was für eine Sprache benutzt Du denn?
Ach Du hältst Martin vor was er für eine Sprache er benutzt???
Ja
Paul Alleine hat folgendes geschrieben:
Du hast ja absolut keine Ahnung von was Du sprichst.
Doch
Paul Alleine hat folgendes geschrieben:
Zu Martins Vorlesungen sind eben nur Studenten gekommen, denen nicht erst das ABC beigebracht werden mußte, wo schon Grundlagen da waren. Da hätte sich eben niemand getraut mit derart dümmlichen Vergleichen wie Heike N. zu kommen, die auch noch Historikerin ist (?). Getraut im Sinne, weil sie sich geschämt hätten, wenn sie solch Armutszeugnis abgegeben hätten wie hier im Forum.
paul
Jeder Student hatte in meinen (wenn auch seltenen Vorlesungen) das Recht auf Irrtum. Sonst wäre ich kein Lehrender, sondern ein Prediger.
Nach oben
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#42976) Verfasst am: 22.10.2003, 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

Paul Alleine hat folgendes geschrieben:
Also Fazit: Heike als Lesbe...


Zu viel der Ehre.

Zitat:
...und weil ein schwules Paar dort keine Wohnung wie ein Ehepaar zugewiesen bekam.


... und heterosexuelle Paare, die nicht verheiratet waren (sagte ich aber schon, doch man liest gerne selektiv, was? Lachen). Spießiger gehts nimmer im fortschrittlichen "real existierenden Sozialismus".

Gesetze hin, Gesetze her. Im alltäglichen Leben zeigt sich erst, was die taugen und wie die umgesetzt werden.
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5614
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#42992) Verfasst am: 22.10.2003, 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

@ Paul alleine
der natürlich der einzige ist, der hier weiss, wovon er spricht (meint er zumindest Lachen )
komm mal runter von deinem hohen Ross oder wurde das Unfehlbarkeitsdogma auf dich erweitert? zynisches Grinsen
man muss nicht schwul sein, um eine Meinung zu haben und sich über Erreichtes zu freuen, heisst nicht, dass man nicht noch weiter verbessern kann. Nur das dauernde Geheule "wir - und nur wir - wurden doch verfolgt, in den Knast geschmissen etc" ist auf die Dauer nervend und bringt euch keinen Millimeter weiter und kann durchaus als Arroganz empfunden werden, wie der schulmeisterliche Ton dener Antworten. Zu deiner Information: aus dem Alter, mich von einem Pauker abkanzeln zu lassen, bin ich raus. Also lass es bleiben, das zieht bei mir nicht zwinkern
_________________
Wenn ich Josef wäre und meine künftige Frau würde mir erzählen, dass sie schwanger ist, nachdem sie mit einem gutaussehenden Mann wie diesem Engel allein war, würde ich mir ein paar Gedanken über den Engel machen.
M. Zimmer Bradley - The mists of Avalon

De ceux qui n'ont rien à dire ... les plus interessants sont ceux qui se taisent !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31150
Wohnort: Dresden

Beitrag(#43101) Verfasst am: 22.10.2003, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Paul Alleine hat folgendes geschrieben:

Martin kennt ja nun Michel Friedmann ganz gut. Er schätzt ihn sehr. Mal jetzt die letzte Entwicklung außen vor mit Friedmanns persönlicher Sache vor einiger Zeit - aber in seiner Zeit als Stellvertreter des Chefs beim Zentralrat der Juden in Deutschland hat sich Michel Friedmann, als Jude (!), eben nicht nur für die Verbrechen des deutschen Volkes an den Juden interessiert, sondern auch für díe Verbrechen der Deutschen an Sinti und Roma und an den Homosexuellen. Friedmann sagte sinngemäß mal zu Martin, daß es keinen Schlußstrich unter alle Verbrechen gegen die Menschlichkeit geben darf, das sind wir den Opfern schuldig.


Paul, ich hatte vor der Person Michel Friedmans, ihren Aussagen auch hohen Respekt. Mittlerweile denke ich, das Friedman vor allem ein Mensch ist, der sich im öffentlichen Leben in der Gesellschaft gut selbstdarstellen kann und das auch möchte. Deswegen fänd ich es gut, gerade dieses Thema zu entpersonalisieren.

Paul Alleine hat folgendes geschrieben:

Wen das Thema nicht interessiert, wer es penetrant findet, daß es Opferanwälte für Juden, Sinti und Roma, für Behinderte, für Schwule gibt und die sich artikulieren über die Vergangenheit und die jüngste Vergangenheit, die vom deutschen Volk eben nicht aufgearbeitet wurde, weil der deutsche Michel nicht sich an seine Schandtaten erinnern möchte, sondern lieber "Schandtaten" weit weg von hier, am liebsten beim "bösen" kommunistischen Albanien sehen will, der braucht doch hier nicht zu posten! Aber einfach so kommen, ach nun hört auf mit dem Gejammer, also das ist bei uns nicht und mit uns schon nicht Ausrufezeichen


@Paul Alleine und auch MPC: Da bist Du / seid Ihr hier aber ganz falsch, wenigstens was mich angeht. Denn ich bin zufälligerweise behindert. Eure Argumentation kommt mir überhaupt so vor: Ihr seid die Heiligen, niemand darf sich mit Eurer Argumentation auseinandersetzen geschweigen denn sie widerlegen, und ganz katastrophal wird es dann, wenn gesagt wird, es gäbe z. B. Homosexuelle, die vollkommen anders drauf sind, als Ihr. Ihr habt den Alleinvertretungsanspruch für bestimmte Gruppen - eben die die Du oben angeführt hast - und basta. Punktum. Kritik, womöglich noch aus derselben Gruppe, ist nicht erlaubt und kann nicht geduldet werden. Eine solche Argumentations- und Vorgehensweise, die sich keinen Deut z. B. selbstkritisch mit der eigenen Meinung auseinandersetzt, habe ich ehrlich gesagt noch selten erlebt. Es erinnert mich doch sehr an die KK und ihren Papst, wo Kritik auch unter keinen Umständen erlaubt ist - obwohl ihr paradoxerweise ja äussert, dass Euch so etwas überhaupt nicht in den Sinn kommt.
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group