Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

MISSHANDELTE HEIMKINDER
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 50, 51, 52  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lola
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 1769

Beitrag(#613206) Verfasst am: 03.12.2006, 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Sebastianboss hat folgendes geschrieben:
Lola hat folgendes geschrieben:
Sebastianboss hat folgendes geschrieben:
Lola hat folgendes geschrieben:
Sebastianboss hat folgendes geschrieben:
Lola, wir wissen auch so, dass Du nix raffst. Hihihi


Macht ja nichts, seelig sind die Armen im Geiste...und für eine Doktorantenstelle hat's ja auch noch gelangt. bad


pfff, beweist mal wieder meine Ansicht, dass heutzutage jeder Trottel, der nur Strber sein muss, nen Doktor machen kann. Mal ernsthaft: ich hab Dich für ne Schülerin gehalten...erschreckend!


In der Tat ... und das auch noch bei einer Uni, die zu den europäischen Top 10 gehört. Mit der Wissenschaft geht es bergab.


Eindeutig, ja.


Schön, dass wir das geklärt haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kamelpeitsche
Weapon of Mass Discussion



Anmeldungsdatum: 15.11.2003
Beiträge: 4555
Wohnort: Devil's Dancefloor

Beitrag(#613223) Verfasst am: 03.12.2006, 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

Sebastianboss hat folgendes geschrieben:
Lola, wir wissen auch so, dass Du nix raffst. Hihihi


Schreib was mit Substanz oder troll dich halt. Was soll sowas?
_________________
"Was immer jeder Einzelne mitbringen will an Prägung oder Anderssein - einem kollektiven Imperativ enzieht es sich mit Sicherheit"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#613226) Verfasst am: 03.12.2006, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Welches Fach hast du denn studiert Lola?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sebastianboss
Gast






Beitrag(#613234) Verfasst am: 03.12.2006, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

kamelpeitsche hat folgendes geschrieben:
Sebastianboss hat folgendes geschrieben:
Lola, wir wissen auch so, dass Du nix raffst. Hihihi


Schreib was mit Substanz oder troll dich halt. Was soll sowas?


Das ist die angemessene "trollige" Reaktion auf einen "Troll" -> ich hol die Menschen halt da ab, wo sie stehen -> das ist gute Pädagogik, weißt Du. zwinkern
Nach oben
Lola
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 1769

Beitrag(#613236) Verfasst am: 03.12.2006, 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
Welches Fach hast du denn studiert Lola?


Uebersetzungswissenschaft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sebastianboss
Gast






Beitrag(#613241) Verfasst am: 03.12.2006, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hihihi
Lola hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
Welches Fach hast du denn studiert Lola?


Uebersetzungswissenschaft.


Du bist die Größte, wahrlich!

Gröhl...
Nach oben
Lola
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 1769

Beitrag(#613276) Verfasst am: 03.12.2006, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Sebastianboss hat folgendes geschrieben:
Hihihi
Lola hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
Welches Fach hast du denn studiert Lola?


Uebersetzungswissenschaft.


Du bist die Größte, wahrlich!

Gröhl...


Danke aber auch. Womit habe ich das verdient?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.11.2006
Beiträge: 93
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag(#613385) Verfasst am: 03.12.2006, 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Nach meinem Verständnis kann man die Realität, daß in christlichen Kinderheimen
bestialisch gehandelt wurde, nicht intellektuell auflösen.

War es Johannes-Paul, der sich für einige der katholischen "Sünden" entschuldigte?

Warum fragen sich "verantwortungsbewußte" bzw. mit dem Herzen engagierte Christen nicht mal, warum in den Kinderheimen überhaupt diese Grausamkeiten geschehen konnten?

Aufgrund der katholischen (christlichen) Historie würde ich gerne verlangen, daß sie den Jesus, der für die Liebe steht, freigeben, ihn nicht mehr als Symbol mißbrauchen dürfen.

Wie denkt man im Forum über diesen Ansatz?

Gruß
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sebastianboss
Gast






Beitrag(#613408) Verfasst am: 03.12.2006, 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

Gretel hat folgendes geschrieben:
Nach meinem Verständnis kann man die Realität, daß in christlichen Kinderheimen
bestialisch gehandelt wurde, nicht intellektuell auflösen.

War es Johannes-Paul, der sich für einige der katholischen "Sünden" entschuldigte?

Warum fragen sich "verantwortungsbewußte" bzw. mit dem Herzen engagierte Christen nicht mal, warum in den Kinderheimen überhaupt diese Grausamkeiten geschehen konnten?

Aufgrund der katholischen (christlichen) Historie würde ich gerne verlangen, daß sie den Jesus, der für die Liebe steht, freigeben, ihn nicht mehr als Symbol mißbrauchen dürfen.

Wie denkt man im Forum über diesen Ansatz?

Gruß
Gretel


Das ist ein guter Ansatz, wie ich finde, denn eben: warum hört man nicht mal den Satz: "Das ist nicht das Christentum, wie ich es verstehe; ich kann nicht verstehen, dass Christen zu soetwas in der Lage sind."? -> weil sie auf Teufel komm raus die Kirche und ihre Mitglieder verteidigen müssen, das ist die traurige Wahrheit, denn sähen das die Mitglieder nicht so, gäbs die Kirche(n) wohl gar nicht mehr.
In jedem Fall, worauf ich mit solchen Beispielen hinaus will: So, wie die Kirche(n) sich heute darstellen, hätte ein(e)
- Christianisierung,
- Inquisition,
- Befürwortung Hitlers,
- Verhinderungsversuch bezüglich der Gleichstellung der Frau und
- Kindesmisshandlungen in Heimen
nie möglich sein dürfen.
Soetwas war aber möglich! - nicht nur, weil die Lehre der Kirche soetwas eben nicht kategorisch ablehnt, sonder sie geradezu rechtfertigt, ja, überhaupt erst möglich macht!
Das ist Kirche.
[/i]
Nach oben
Lola
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 1769

Beitrag(#613411) Verfasst am: 03.12.2006, 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

Gretel hat folgendes geschrieben:
Nach meinem Verständnis kann man die Realität, daß in christlichen Kinderheimen
bestialisch gehandelt wurde, nicht intellektuell auflösen.

War es Johannes-Paul, der sich für einige der katholischen "Sünden" entschuldigte?

Warum fragen sich "verantwortungsbewußte" bzw. mit dem Herzen engagierte Christen nicht mal, warum in den Kinderheimen überhaupt diese Grausamkeiten geschehen konnten?

Aufgrund der katholischen (christlichen) Historie würde ich gerne verlangen, daß sie den Jesus, der für die Liebe steht, freigeben, ihn nicht mehr als Symbol mißbrauchen dürfen.

Wie denkt man im Forum über diesen Ansatz?

Gruß
Gretel



Hallo Gretel,

Was meinst du eigentlich, wieso hat sich Jesus ausgerechnet Petrus (den Felsen) ausgesucht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sebastianboss
Gast






Beitrag(#613569) Verfasst am: 04.12.2006, 03:27    Titel: Antworten mit Zitat

Lola hat folgendes geschrieben:
Gretel hat folgendes geschrieben:
Nach meinem Verständnis kann man die Realität, daß in christlichen Kinderheimen
bestialisch gehandelt wurde, nicht intellektuell auflösen.

War es Johannes-Paul, der sich für einige der katholischen "Sünden" entschuldigte?

Warum fragen sich "verantwortungsbewußte" bzw. mit dem Herzen engagierte Christen nicht mal, warum in den Kinderheimen überhaupt diese Grausamkeiten geschehen konnten?

Aufgrund der katholischen (christlichen) Historie würde ich gerne verlangen, daß sie den Jesus, der für die Liebe steht, freigeben, ihn nicht mehr als Symbol mißbrauchen dürfen.

Wie denkt man im Forum über diesen Ansatz?

Gruß
Gretel



Hallo Gretel,

Was meinst du eigentlich, wieso hat sich Jesus ausgerechnet Petrus (den Felsen) ausgesucht?


Weil Jesus naheliegender Weise schwul war und so ein richtig "harter" Kerl ganz nach seinem Geschmack. zwinkern

Aber gut, dass da nochmal was zu gesagt wird, denn ich habe tatsächlich vergessen: Gretel, ich wollte/ will unter anderem fordern, dass die Kirchen sich nicht mehr auf die Evangelien beziehen dürfen, da sie dieses nur missbraucht, aber nie gelebt haben.
Nach oben
Sehwolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2006
Beiträge: 10077

Beitrag(#613580) Verfasst am: 04.12.2006, 06:30    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist ne komische Diskussion finde ich. Aber das hat man bei gewissen Usern ja häufiger.
Lola hat zunächst einmal mM nicht ganz unrecht. Die Kirchen sind nicht direkt verantwortlich für diese Dinge, jedenfalls gab es mW keine Wannenseekonferenz bei der irgendwelche Kirchfürsten beschlossen hätten, dass in kirchlichen Heimen Kinder besonders schlecht oder gar zu misshandeln seien.

Aber ist doch ganz offensichtlich: Der angebliche moralische Vorsprung, der von Kirchenvertretern gerne und ohne Unterlass vor allem gegenüber (uns) "Gottlosen" postuliert wird, erweist sich spätestens hier als völliges Trugbild. Wären Nächstenliebe, Ehrlichkeit, Humanismus et al tatsächlich die primären udnd originären Werte der Kirchen, dann sollten doch insbeondere ihre Vertreter diese beherzigen. Dererlei Misstände drüften dann gerade in krichlichen Einrichtungen überhaupt nicht aufgetreten sein. Es dürfte sie nicht in diesen Ausmaßen, dieser Häufigkeit und in dieser Dauer gegeben haben. Und wenn doch, dann hätte man sich um rasche Änderung der Zustände um Aufklärung und Aufdeckung bemühen müssen und um die Entschädigung der Opfer natürlich. Und zwar von der Kirche selbst aus eigenem Antrieb!
Davon kann jedoch keine Rede sein. Im Gegenteil - scheint mir - es werden die Untersuchungen behindert, es wird verharmlost und geleugnet bis es eben nicht mehr anders geht. Und das, liebe Lola, zieht sich als roter Faden durch die Geschichte der Kirchen: Erst verbrennen dann leugnen und hinterher behaupten "Fehlinterpretation der reinen echten Lehre, die Kirche kann dafür nichts, das waren einzelne fehlgeleitete Schafe". Natürlich wird heutzutage nicht mehr verbrannt sondern es wird zB im Kolpingwerk ein Mitarbeiter nach 23 Jahren Dienstzeit wegen Homosexualität entlassen. Das ist sogar rechtmäßig obwohl es eigentlich für jeden erkennbar ein klarer Verfassungbruch ist.

Was wird man in 50-100 Jahren darüber denken? Welche Erklärung, welche Entschuldigung wird man dafür liefern?


Zuletzt bearbeitet von Sehwolf am 12.12.2006, 12:06, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gretel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.11.2006
Beiträge: 93
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag(#613677) Verfasst am: 04.12.2006, 13:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sehwolf, ja - das ist ein fundamentaler psychischer Reflex: Verantwortung bei sich selber nicht wahrnehmen und sie gleichzeitig bei anderen einfordern. Und dieses spezielle Verhalten einer selbsternannten geistigen Elite mag auch der Grund dafür sein, daß einige Menschen so furchtbar wütend sind und sich empören. Wer sich mit christlichem Geist auseinandersetzt, wird wohl, wenn sein Herz daran beteiligt ist, die Emotionalität nicht umgehen können, sie durchleben müssen. Und ohne die Empörer gäbe es die Kinderheime vielleicht immer noch.

Andererseits ist es aber so: Heimkinder hätten einer besonders liebevolle Betreuung bedurft. Ähnlich sehe ich es auch mit den von christlichem Geist verwirrten Menschen. Sie brauchen eigentlich eine Therapie, zumindest aber Verständnis für ihren Zustand - den man durchaus als Geisteskrankheit bezeichnen könnte. Und das daraus schwerste Verhaltensstörungen folgen liegt wohl auf der Hand.

Ich gehe sogar soweit zubehaupten: nur Menschen mit einer bestimmten geistigen Konfiguration können sich unter einem bestimmten Geist versammeln (man sieht das besonders deutlich in der politischen Szene). Irgendjemand sagte mal, man solle sich vor Gläubigen hüten. Ich persönlich hüte mich vor allen Menschen, die ihr Herz an eine fremde Fahne hängten und Parolen beten.

Für mich ist wichtig, an die vielen geschändeten Kinder zu denken und Trost für sie zu spenden.

Gruß
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lola
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 1769

Beitrag(#613703) Verfasst am: 04.12.2006, 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

Gretel hat folgendes geschrieben:
christlichem Geist


Was für ein Ding?

Gretel hat folgendes geschrieben:
Ich persönlich hüte mich vor allen Menschen, die ihr Herz an eine fremde Fahne hängten und Parolen beten.


Was machen sie?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mara Cash
boardbeglückerin



Anmeldungsdatum: 21.08.2006
Beiträge: 304

Beitrag(#613717) Verfasst am: 04.12.2006, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Gretel hat folgendes geschrieben:


Für mich ist wichtig, an die vielen geschändeten Kinder zu denken und Trost für sie zu spenden.

Gruß
Gretel


tu es gretel, tu es, besonders die trostspende wird den vielen geschändeten guttun.
über den zitierten christlichen geist möchte ich mich gar nicht auslassen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sebastianboss
Gast






Beitrag(#613822) Verfasst am: 04.12.2006, 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Gretel hat folgendes geschrieben:
Hallo Sehwolf, ja - das ist ein fundamentaler psychischer Reflex: Verantwortung bei sich selber nicht wahrnehmen und sie gleichzeitig bei anderen einfordern. Und dieses spezielle Verhalten einer selbsternannten geistigen Elite mag auch der Grund dafür sein, daß einige Menschen so furchtbar wütend sind und sich empören. Wer sich mit christlichem Geist auseinandersetzt, wird wohl, wenn sein Herz daran beteiligt ist, die Emotionalität nicht umgehen können, sie durchleben müssen. Und ohne die Empörer gäbe es die Kinderheime vielleicht immer noch.

Andererseits ist es aber so: Heimkinder hätten einer besonders liebevolle Betreuung bedurft. Ähnlich sehe ich es auch mit den von christlichem Geist verwirrten Menschen. Sie brauchen eigentlich eine Therapie, zumindest aber Verständnis für ihren Zustand - den man durchaus als Geisteskrankheit bezeichnen könnte. Und das daraus schwerste Verhaltensstörungen folgen liegt wohl auf der Hand.

Ich gehe sogar soweit zubehaupten: nur Menschen mit einer bestimmten geistigen Konfiguration können sich unter einem bestimmten Geist versammeln (man sieht das besonders deutlich in der politischen Szene). Irgendjemand sagte mal, man solle sich vor Gläubigen hüten. Ich persönlich hüte mich vor allen Menschen, die ihr Herz an eine fremde Fahne hängten und Parolen beten.

Für mich ist wichtig, an die vielen geschändeten Kinder zu denken und Trost für sie zu spenden.

Gruß
Gretel


Gretel, Du sprichst mir aus der Seele, denn ich bin eigentlich davon überzeugt, dass die Religionen im Grunde gar keine Religiösität oder Spiritualität widerspiegeln, sondern lediglich ein Krankheitsbild - bedingt durch eine Störung der Persönlichkeit. Nietzsche hatte gemeint: "Zum Christentum wird man nicht bekehrt, man muss nur krank genug für es sein." - und damit hat er m.E. auch Recht. Ich finde, man kann es niemandem verübeln, wenn er über das nachdenkt, was jenseits unserer Erkennbarkeit liegt - das gehört ja irgendwie auch zum Menschen dazu. Es ist sicherlich kein Wunder, dass Menschen sich gerade in der Pubertät verstärkt für esoterische Dinge interessieren, denn das ist zugleich die Zeit, in der man mit dem Persönlichkeitsaufbau und dem Betrachten des eigenen Menschseins bzw. des Seins überhaupt beginnt. Und dann sind so Überlegungen wie das Nachdenken über ein Leben nach dem Tod hilfreich für eine "Vogelperspektive" (wie ich das auch bei "Unser Selbstvetsändnis" anklingen lasse). Die Religionen aber stellen einen Missbrauch dieser menschl. Eigenart dar und Menschen, die sich von ihnen angezogen fühlen und in ihnen eine Obrigkeit suchen, der sie sich unterwerfen können, die sind nicht primär "suchend" oder nachdenkend motiviert, sondern sie wollen einen Führer finden. Genau diese Persönlichkeitskonzeption bringt auch Leute wie Hitler an die Macht und ermöglicht rassistisches Gedankengut, da man sich über eine Gruppe definieren möchte, da die eigene Persönlichkeit eben nicht entwickelt wurde - daher sucht man eine starke pauschale Abgrenzung zu einer anderen Gruppe -> die Selbstdefinition über die Definition eines Feindbildes. Genau das nähren und fördern nun die Religionen - insofern müsste man ihnen eine "Kultisierung einer Persönlichkeitsstörung mit der Tendenz zur Volksverhetzung" unterstellen.
Nach oben
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1427
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#618826) Verfasst am: 12.12.2006, 03:26    Titel: Misshandelte Heimkinder - vorwiegend in "christlichen" Heimen, in alle Antworten mit Zitat

Misshandelte Heimkinder - vorwiegend in "christlichen" Heimen , in aller Welt - auch in Deutschland ( in besonders grosser Zahl in Deutschland ! - in "christlichen" Heimen, in Westdeutschland ! )

Wer das noch bezweifelt, sollte mal dieses Sachbuch lesen: Suffer the Little Children.

Zwei Leseproben, sind hier zu finden:

ERSTENS:

SUFFER THE LITTLE CHILDREN – THE INSIDE STORY OF IRELAND'S INDUSTRIAL SCHOOLS
Mary Raftery and Eoin O'Sullivan – First published in 1999 – ISBN 0-8264-1337-4 – (425 pages).
Well-researched non-fictional documentary-type account of Irish institutional child abuse –
in this case perpetrated almost solely by Catholic orders of religion in institutions run for profit
and enrichment of themselves, and to the total disregard of the needs of the children in their ‘care’.


@ http://www.heimkinder-ueberlebende.org/Suffer_the_little_Children_-_The_Inside_Story_of_Irelands_Industrial_schools_-_
Systematic_child_abuse_perpetrated_by_Catholic_religious_orders_against_children_in_their_care.html


ZWEITENS:

SUFFER THE LITTLE CHILDREN – THE INSIDE STORY OF IRELAND'S INDUSTRIAL SCHOOLS
Mary Raftery and Eoin O'Sullivan – First published in 1999 – ISBN 0-8264-1337-4 – (425 pages).
The MythsThe five main myths that the Catholic Church has spread about and
wants you to believe – laid wide open and once and for all laid permanently to rest.

Pertinent and highly revealing extracts from a most powerful book.

@ http://www.heimkinder-ueberlebende.org/Suffer_the_Little_Children_-_Church_institutions_and_reform_schools_for_boys_and_girls_-_
The_myths_spread_by_the_Church_laid_bare_and_permanently_demolished.html


Dieses Buch beschreibt ganz genau was auch in Deutschland passiert ist, genau so wie es in den Heimen im Nachkriegsdeutschland war, und wie ich es miterlebt habe !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kolja
Forenbändiger



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16135
Wohnort: NRW

Beitrag(#618853) Verfasst am: 12.12.2006, 10:14    Titel: Antworten mit Zitat

@Martin Mitchell:

Forumsregeln hat folgendes geschrieben:
Sind die Moderatoren in ihrer Moderationseigenschaft im Forum tätig, schreiben sie in rot. Um Missverständnisse zu vermeiden, verzichten User ohne Moderationsfunktion auf die Nutzung dieser Farbe.

Habe die entsprechenden Passagen in dunkelrot abgeändert.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1427
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#618875) Verfasst am: 12.12.2006, 11:16    Titel: Misshandelte Heimkinder Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
@Martin Mitchell:

Forumsregeln hat folgendes geschrieben:
Sind die Moderatoren in ihrer Moderationseigenschaft im Forum tätig, schreiben sie in rot. Um Missverständnisse zu vermeiden, verzichten User ohne Moderationsfunktion auf die Nutzung dieser Farbe.

Habe die entsprechenden Passagen in dunkelrot abgeändert.


@ Kolja

Thanks mate !

Sorry, I didn't know about that particular rule, otherwise I would not have written in red. Thanks for undertaking the alteration for me.

With kind regards from Australia

Martin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 3579
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#618944) Verfasst am: 12.12.2006, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
@Martin Mitchell:

Forumsregeln hat folgendes geschrieben:
Sind die Moderatoren in ihrer Moderationseigenschaft im Forum tätig, schreiben sie in rot. Um Missverständnisse zu vermeiden, verzichten User ohne Moderationsfunktion auf die Nutzung dieser Farbe.

Habe die entsprechenden Passagen in dunkelrot abgeändert.


Ist es nicht möglich die Farbe für normale User zu sperren? Dann gibt es dieses Problem nicht mehr Sehr glücklich
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kolja
Forenbändiger



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16135
Wohnort: NRW

Beitrag(#618947) Verfasst am: 12.12.2006, 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Haldir hat folgendes geschrieben:
Ist es nicht möglich die Farbe für normale User zu sperren?

Nein, leider nicht, zumindest nicht mit vertretbarem Aufwand.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
satsche
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2091
Wohnort: Südhessen

Beitrag(#620502) Verfasst am: 14.12.2006, 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hier ein Link zu den zu den Heimerlebnissen wie sie am Montag dem Petitionsausschuß vorgetragen wurden, wenn das so stimmt:

http://www.wensierski.info/html/petition.html
_________________
Keiner hat das Recht zu gehorchen. Hannah A.
Das, was lebt, ist etwas anderes als das, was denkt. G. Benn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ermanameraz
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.05.2006
Beiträge: 3932

Beitrag(#620503) Verfasst am: 14.12.2006, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Das glaube ich nicht. Das kann nicht sein. Speziell das von D. Krone.

edit: Das muss man erstmal verdauen. Stimmt wohl wahrscheinlich doch. Einfach Unfassbar. Man könnte meinen, Hitler hatte den krieg gewonnen. Die Entschädigung sollte der Kirche direkt zur Last fallen, bevor man ihr die diesbezüglichen Institutionsrechte für immer entzieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sebastianboss
Gast






Beitrag(#620519) Verfasst am: 14.12.2006, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

satsche hat folgendes geschrieben:
Hier ein Link zu den zu den Heimerlebnissen wie sie am Montag dem Petitionsausschuß vorgetragen wurden, wenn das so stimmt:

http://www.wensierski.info/html/petition.html


Danke für den Link! - hab ihn direkt "in alle Himmelsrichtungen" verschickt.
Ich schätze, ich werde unsere Infoveranstaltung zu den Kirchen mehrteilig machen müssen!
Nach oben
Sebastianboss
Gast






Beitrag(#620544) Verfasst am: 14.12.2006, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, wie man sieht, haben eben die Kirchen die menschenverachtende Nazizeit wohl nicht nur mental vorbereitet, sondern die NS-Zeit hatte in ihnen auch überlebt, während außerhalb der Kirchen längst schon Menschenwürde und -Rechte galten.

Ich hoffe, dass nun eine neue Ära der Kirchengeschichte beginnt, an deren Ende niemand mehr bei dem Begriff "Kirche" an eine "wertevermittelnde Moralinstanz" denkt, sondern an dem er als das gesehen wird, für was er steht: Menschenverachtung, Terror, Mord und für all die anderen Begriffe, die das Übel dieser Welt zu bezeichnen wissen. Ich jedenfalls werde alles das tun, was mir möglich ist, um dafür zu sorgen.
Nach oben
Pfaffenschreck
Schwarzwaldelch; möööh



Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 6422
Wohnort: City of dope

Beitrag(#620763) Verfasst am: 15.12.2006, 09:39    Titel: Antworten mit Zitat

satsche hat folgendes geschrieben:
Hier ein Link zu den zu den Heimerlebnissen wie sie am Montag dem Petitionsausschuß vorgetragen wurden, wenn das so stimmt:

http://www.wensierski.info/html/petition.html


Unglaublich, man hat einfach keine Worte mehr für das, was da abgelaufen ist.
Da stellt sich die Frage: Ist es möglich, daß sowas heute immer noch hinter dicken Klostermauern möglich ist???
_________________
Merkwürdig, ich kann mich nicht erinnern, jemals einer kirchlichen Vereinigung beigetreten zu sein. Und doch mußte ich erst austreten, um Nichtmitglied zu werden!
---
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer;
Und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer.
Victor Hugo
---
http://www.humanisten-freiburg.de/
Reinschauen, mitmachen, mitgestalten und etwas bewegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
satsche
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2091
Wohnort: Südhessen

Beitrag(#621039) Verfasst am: 15.12.2006, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hier finden sich drei Videos und diverse Tondokumente, das Video „Hermines Mission“ ist etwas länger, dafür kommt dort das Raubtierhafte der KK besonders zur Geltung:

http://www.exheim.de/medien.htm
_________________
Keiner hat das Recht zu gehorchen. Hannah A.
Das, was lebt, ist etwas anderes als das, was denkt. G. Benn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sebastianboss
Gast






Beitrag(#621103) Verfasst am: 15.12.2006, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

satsche hat folgendes geschrieben:
Hier finden sich drei Videos und diverse Tondokumente, das Video „Hermines Mission“ ist etwas länger, dafür kommt dort das Raubtierhafte der KK besonders zur Geltung:

http://www.exheim.de/medien.htm


Hab das zum eigenen Thread gemacht.
Nach oben
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1427
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#621265) Verfasst am: 16.12.2006, 07:59    Titel: Ehemalige Heimkinder verlangen ihr Recht - Medien Berichte. Antworten mit Zitat

Liebe Freunde, Mitstreiter, Unterstützer und Interessierte.

Die eingehensten bisherigen Berichte und Zusammenfassungen über das was auf der am Montag den 11. Dezember 2006 stattfindenden nicht-öffentlichen (drei-stündigen) Anhörung Ehemaliger Heimkinder vor dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags geschah und was es bewirkt hat und was es auch weiterhin bewirken soll und ( hoffentlich ! ) bewirken wird, sind jetzt hier zu finden:

1.) Aktuelle Ausgabe Aachener Nachrichten vom 13.12.2006, online gestellt @ http://www.heimkinder-ueberlebende.org/Ehemalige_Heimkinder_berichten_-_Unsere_Beschwerden_wurden_durch_Pruegel_erledigt_-_Aachener_Nachrichten_-_13.12.2006.html
2.) Der Tagesspiegel-online vom 13.12.2006 @ (a) http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/13.12.2006/2960063.asp und (b) www.heimkinder-ueberlebende.org/Leitende_Redakteurin_Tissi_Bruns_berichtet_im_Tagesspiegel_vom_13.12.2006_ueber_die_Anhoerung_ehemaliger_Heimkinder_vor_dem_Petitionsauschuss_im_Bundestag_am_11.12.2006.html
3.) HZ-online vom 15.12.2006 @ http://www.hz-online.de/index.php?mode=full&cat=&open=&open_u=&&minDate=&begin=0&id=265616
4.) BIETIGHEIMER ZEITUNG ONLINE @ http://www.bietigheimerzeitung.de/html/news/artikel_brennpunkt.php4?artikel=2582604
5.) RBB-online vom 12.12.2006 (zum lesen; und zum hören) @ http://www.inforadio.de/static/dyn2sta_article/749/157749_article.shtml
6.) RBB-online STILBruch @ http://www.rbb-online.de/_/stilbruch/beitrag_jsp/key=5183166.html
7.) Weitere Medien-Berichte zum Thema, sobald uns diese bekannt werden, werden immer sofort hier angegeben @ www.schlaege.com/html/aktuelles.html / www.wensierski.info/html/aktuelles.html

Eine öffentliche ( irgendwo veröffentlichte ) offizielle Stellungnahme der Deutschen Bundesregierung selbst, zu dieser Sache, bleibt jedoch – bisher – weiterhin aus (was für mich, als Ausländer, überhaupt nicht nachvollziehbar ist).

Leider besteht auch keine Garantie, dass die oben aufgeführten Medien-Berichte, überall wo sie jetzt erscheinen – online – bestehen bleiben werden ( / bestehen bleiben dürfen ).

Mit herzlichen Grüssen aus dem heißen (immer heißer werdenden), wassersarmen Australien.

Wünsche Euch allen auch Fröhliche Weihnachten und eine Guten Rutsch ins Neue Jahr !

Martin Mitchell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
satsche
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2091
Wohnort: Südhessen

Beitrag(#668411) Verfasst am: 26.02.2007, 22:16    Titel: Nichts gewusst, schon wieder... Antworten mit Zitat

Ist das nicht völlig irre?

Da behauptet ein MdB UND Staatssekretär, mit heutigem Datum, er habe von nichts gewusst.

Nach der Anhörung am 11.12.2006 vor dem Petitionsausschuss!!

Man sollte meinen, diese platschige Formulierungen
„Mir persönlich sind Vorkommnisse im Rahmen der damaligen Fürsorgeerziehung oder freiwilligen Erziehungshilfe, wie Sie sie unterstellen, nicht bekannt.“
sind Staatsekretären vorsichtshalber verboten.

http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_hermann_kues-650-5895--p489.html#frage55605

Der Mann ist Jg. 49 und verschaukelt dergestalt die Wähler; sollte er nicht besser einen Klingelbeutel durch die Reihen schaukeln?
_________________
Keiner hat das Recht zu gehorchen. Hannah A.
Das, was lebt, ist etwas anderes als das, was denkt. G. Benn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 50, 51, 52  Weiter
Seite 3 von 52

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group