Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Barack Obama
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31150
Wohnort: Dresden

Beitrag(#1296634) Verfasst am: 28.05.2009, 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Barack Obama kommt (wahrscheinlich) am 04. Juni nach Dresden

Herzliches Beileid, Dresdner. Wenn die "Security" sich da aufführt wie bei Bush in Mainz, dann können die auch mal an die "falschen" kommen, nicht jeder lässt es sich gefallen wenn Wohnungen einfach so in Beschlag genommen werden.

http://www.notwelcomebush.de/index.php?menuid=32&reporeid=147

Und eine abgesperrte Stadt ist auch nicht jedermanns Geschmack...

Hier Bilder von Bush-in-Mainz: http://www.jan-kretschmer.de/photo/bush_in_mainz05.htm


obama.dresden.de
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
satsche
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2087
Wohnort: Südhessen

Beitrag(#1296757) Verfasst am: 28.05.2009, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

Dresden? Doyouturnhim!! Cool
_________________
Keiner hat das Recht zu gehorchen. Hannah A.
Das, was lebt, ist etwas anderes als das, was denkt. G. Benn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8491
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1756835) Verfasst am: 02.06.2012, 07:32    Titel: Obamas Lücken in der Geschichte Antworten mit Zitat

Obama sorgt und sorgte in Polen vor ein paar Tagen für Empörung, als er von 'polish death camps' sprach und damit die von Nazi-Deutschland in den besetzten Gebieten errichteten KZs meinte, und nun hat er sich entschuldigt. Hier eine Zusammenfassung der Reaktion in Polen:

Quelle: http://www.auslandsdienst.pl/3/25/Artykul/101241,Sollte-Polen-wegen-Obamas-Fehltritt-beleidigt-sein

Zitat:
Der amerikanische Präsident hatte bei der posthumen Ordensverleihung an den Widerstandskämpfer Jan Karski von „polnischen Todeslagern“ gesprochen, nicht von „nazideutschen“.
(...)

Die präsidialen Worte im Weißen Haus hätten gezeigt, so der Kommentator Paweł Wroński, dass es Obama zum einen an Wissen über den Zweiten Weltkrieg und zum anderen an Feinfühligkeit gegenüber Polen mangele: „Und das belegt die These vieler bekannter ausländischer Politiker; nämlich, dass sich die US-Führung nicht sonderlich für unseren Teil Europas interessiert.“
Insbesondere sei eine Fortentwicklung dieser Tendenz zu erwarten. Junge Leute in den Vereinigten Staaten, so die Befürchtung, würden noch weniger historische Kenntnisse haben als Barack Obama. Die nächste Generation in Amerika könne das Schlagwort „polnische Todeslager“ missverstehen und glauben, die Polen, nicht die Deutschen seien für den Holocaust verantwortlich.
(...)


und hier die Entschuldigung von Obama:

Quelle:
http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article106407010/Obama-entschuldigt-sich-bei-Polen.html

Zitat:
US-Präsident Barack Obama hat versucht, mit einem Brief an seinen polnischen Kollegen Bronislaw Komorowski die Wogen der Empörung in Warschau zu glätten. Obama hatte ein NS-Vernichtungslager als "polnisches Todeslager" ("Polish death camp") bezeichnet. Dies sei "versehentlich" geschehen, schreibt Obama in dem am Freitag veröffentlichten Brief; es hätte heißen sollen "Nazi-Todeslager im deutsch besetzten Polen". "Ich bedauere den Irrtum", schreibt Obama weiter. Die polnische Forderung, den Gebrauch dieser missverständlichen Formulierung weltweit zu ahnden, sei berechtigt.

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 3575
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#1756839) Verfasst am: 02.06.2012, 08:41    Titel: Antworten mit Zitat

Nun es ist durchaus richtig das zu korregieren oder eine Korrektur von dem zu fordern, der dies geäußert hat. Ansonsten ist die Aufregung aber übertrieben.
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8491
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1756846) Verfasst am: 02.06.2012, 09:46    Titel: Durch Obamas Fehler kann die US-Nation lernen Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Nun es ist durchaus richtig das zu korregieren oder eine Korrektur von dem zu fordern, der dies geäußert hat. Ansonsten ist die Aufregung aber übertrieben.
fett von mir

Nein,
es kommt leider häufiger vor, das eben von 'polish death camps' gesprochen oder geschrieben wird, auch im Film.
Ein scharfes protestieren dagegen und die jetzige Reaktion von Obama haben den Vorteil, das einigen in den USA nun wieder der Sachverhalt klar geworden ist. Es wird auch nun wieder kritisch auf die Lücken im Geschichtsunterricht der USA verwiesen.

hier noch das, was Obama auf der Rede sagte und die Reaktion von Donald Tusk:

Polish leaders demand an apology from Obama

Zu Begrifflichkeiten mal ein Exkurs
In Polen gibt es zum Beispiel häufig die Verwendung des Begriffs 'Hitlerowcy' an Denkmälern, also dann zum Beispiel ermordet durch 'Hitlerleute' statt wie im angelsächsischen Kulturraum einfach 'Germans'.

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 3575
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#1756849) Verfasst am: 02.06.2012, 09:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ist das wirklich eine Geschichtslücke? Ich hielt das von Obama einfach für eine unglückliche Formulierung, denn formal ist es ja nicht ganz verkehrt, denn die Lager waren auf polnischem Gebiet. Wenn das irgendwie "systematisch" so bezeichnet wurde, dann besteht natürlich handlungsbedarf. Glaubt der Durchschnittsamerikaner tatsächlich durch derartige Formulierung, polnische Menschen hätten die Lager betrieben?
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8491
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1756856) Verfasst am: 02.06.2012, 11:11    Titel: Obama braucht die Polen Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Ist das wirklich eine Geschichtslücke?

Jein,
ich bin mir sicher, das Obama weiß, wer verantwortlich für die Lager ist,
aber Obama sollte auch wissen,
das man eben nicht von 'polish death camps' spricht, denn Proteste gegen diese Formulierung gibt es schon seit Jahren.

Lord Snow hat folgendes geschrieben:

Ich hielt das von Obama einfach für eine unglückliche Formulierung, denn formal ist es ja nicht ganz verkehrt, denn die Lager waren auf polnischem Gebiet.

und die polnische Regierung, die das polnische Gebiet verwaltete, war wo?
Während man sich bei anderen Ländern noch herrausreden könnte, weil dort Regime herrschten, die mit den Nazis im Pakt standen, und dann auf Befehl der Nazis (oder erdachen Befehl!) Lager einrichteten und oder Deportationen organisierten haben wir doch in den von den Nazis okupierten Gebieten Polens eine ganz andere Situation.
Das es auch Kollaboration unter einigen Polen mit dem Nazi-Regime gab, oder Beteiligung an Pogromen gegen die jüdische Bevölkerung (Stichwort Jedwabne) steht auch noch mal auf einem anderen Papier.

Lord Snow hat folgendes geschrieben:

Wenn das irgendwie "systematisch" so bezeichnet wurde, dann besteht natürlich handlungsbedarf.


Systematisch - aber nicht absichtlich - passiert dies schon, denn es gab vor knapp 11 Jahren schon einmal den Enigma - Vorfall, der ähnlich geschichtsverdrehend ist wie obige Aussage zu den KZs

http://de.wikipedia.org/wiki/Enigma_%E2%80%93_Das_Geheimnis

Zitat:
Speziell von polnischer Seite wurde kritisiert, dass in Roman und Film ausgerechnet ein polnischer Codeknacker zum Verräter wird. In der Realität gab es keine Verräter in Bletchley Park, die den Deutschen Geheimnisse verraten hätten, insbesondere keine polnischen. Im Gegenteil, polnische Kryptoanalytiker wie Marian Rejewski, Jerzy Różycki und Henryk Zygalski haben bereits vor dem Krieg die entscheidenden Grundlagen für den Einbruch in das Rätsel der ENIGMA geschaffen,[1] ohne die es den britischen Codeknackern vermutlich nicht gelungen wäre, deutsche Funksprüche zu entziffern[2] und der Zweite Weltkrieg einen anderen Verlauf genommen hätte.[3]


Lord Snow hat folgendes geschrieben:

Glaubt der Durchschnittsamerikaner tatsächlich durch derartige Formulierung, polnische Menschen hätten die Lager betrieben?

Weiß ich nicht
- aber es scheint -laut Medienberichten- um das Wissen vom 2WK und den Naziverbrechen nicht so gut zu stehen.

Ansonsten ist ja schon Wahlkampf und Obama hat wohl auch den Orden in diesem Sinne verleihen lassen, schließlich gibt es eine starke polnische Community in den USA, gerade in Chicago, Obamas langer Wirkungsstätte, gibt es sehr viele Polen:

Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Chicago
Zitat:
In der gesamten Metropolregion von Chicago leben knapp eine Million Polnischstämmige.[11] Immer noch wird jährlich der Verfassung vom 3. Mai 1791 im Rahmen der Polish Constitution Day Parade gedacht und der polnische Nationalfeiertag gefeiert.[11]


Insofern muss er auch vor dem Hintergrund potentieller Wähler sehr sensibel reagieren, wenn es eben um die Beziehungen zu Polen geht. zwinkern
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#1780118) Verfasst am: 04.09.2012, 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Obamas Präsidenten-Bilanz
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#1780460) Verfasst am: 05.09.2012, 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Schwarze, Schwule, Senioren, Studenten: Bei ihrer Wahlversammlung in Charlotte treten die Demokraten als multikulturelle, multiethnische Mehr-Generationen-Partei auf. Doch in der fragilen Zweckkoalition, die Barack Obama erneut zum Sieg tragen soll, knirscht es gewaltig.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#1780734) Verfasst am: 06.09.2012, 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Mit polemischer Schärfe versucht der Historiker Thomas Frank in seinem neuen Buch "Arme Milliardäre" zu erklären, warum ein Gutteil des US-Wahlvolks gegen ureigene Interessen stimmt, analysiert dabei Obamas Fehler - und nimmt Romneys Vize ins Visier.

Zitat:
Seltsame Dinge passieren in Amerika: Da implodiert ein überdrehter Finanzmarkt und reißt Kredite und Ersparnisse mit sich ins Nichts - doch der Volkszorn trifft nicht die Banker, sondern den Staat, der eingreift, um Schlimmeres zu verhindern. Da droht Millionen von unversicherten Bürgern mit jeder schweren Krankheit auch die Armut und Verelendung - doch Politiker, die daran etwas ändern wollen, werden Freiheitsfeinde genannt. Da siegt ein Schwarzer bei den Präsidentschaftswahlen - doch seine Gegner bezeichnen ihn als Nazi.

Und während hierzulande selbst Liberale an der Unfehlbarkeit des Marktes zu zweifeln beginnen, scheint der amerikanische Glaube an Laisser-faire und Deregulierung ungebrochen, auch wenn ein paar hundert Leute aus Protest darüber zu Dauercampern geworden sind. Wie konnte das passieren?

_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
göttertod
Atheist und Zweifelsäer



Anmeldungsdatum: 20.08.2004
Beiträge: 1545
Wohnort: Freiburg

Beitrag(#1780738) Verfasst am: 06.09.2012, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
Mit polemischer Schärfe versucht der Historiker Thomas Frank in seinem neuen Buch "Arme Milliardäre" zu erklären, warum ein Gutteil des US-Wahlvolks gegen ureigene Interessen stimmt, analysiert dabei Obamas Fehler - und nimmt Romneys Vize ins Visier.

Zitat:
Seltsame Dinge passieren in Amerika: Da implodiert ein überdrehter Finanzmarkt und reißt Kredite und Ersparnisse mit sich ins Nichts - doch der Volkszorn trifft nicht die Banker, sondern den Staat, der eingreift, um Schlimmeres zu verhindern. Da droht Millionen von unversicherten Bürgern mit jeder schweren Krankheit auch die Armut und Verelendung - doch Politiker, die daran etwas ändern wollen, werden Freiheitsfeinde genannt. Da siegt ein Schwarzer bei den Präsidentschaftswahlen - doch seine Gegner bezeichnen ihn als Nazi.

Und während hierzulande selbst Liberale an der Unfehlbarkeit des Marktes zu zweifeln beginnen, scheint der amerikanische Glaube an Laisser-faire und Deregulierung ungebrochen, auch wenn ein paar hundert Leute aus Protest darüber zu Dauercampern geworden sind. Wie konnte das passieren?


Das Zitierte ist eine traurigamüsant treffende Zusammenfassung.
_________________
auf dass die Bücher von "Iain Banks" Wirklichkeit werden
mmnews, DWN, The Young Turks
jede Tradition ist es wert sich an sie zu erinnern, aber nicht jede Tradition ist es wert gelebt zu werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1780749) Verfasst am: 06.09.2012, 16:21    Titel: Antworten mit Zitat

göttertod hat folgendes geschrieben:

Zitat:

Und während hierzulande selbst Liberale an der Unfehlbarkeit des Marktes zu zweifeln beginnen, scheint der amerikanische Glaube an Laisser-faire und Deregulierung ungebrochen, auch wenn ein paar hundert Leute aus Protest darüber zu Dauercampern geworden sind. Wie konnte das passieren?



Naja vielleicht sind die "Dauercamper" ja dumme Idioten, die längst widerlegten sozialistischen Wahnvorstellungen hinterherlaufen; könnte das vielleicht sein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15113

Beitrag(#1780751) Verfasst am: 06.09.2012, 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
göttertod hat folgendes geschrieben:

Zitat:

Und während hierzulande selbst Liberale an der Unfehlbarkeit des Marktes zu zweifeln beginnen, scheint der amerikanische Glaube an Laisser-faire und Deregulierung ungebrochen, auch wenn ein paar hundert Leute aus Protest darüber zu Dauercampern geworden sind. Wie konnte das passieren?

Naja vielleicht sind die "Dauercamper" ja dumme Idioten, die längst widerlegten sozialistischen Wahnvorstellungen hinterherlaufen; könnte das vielleicht sein?

Ja, das ist die absolut naheligende und von keinerlei Ideologie getrübte Schlussfolgerung, die aus den Ereignissen auf den Finanzmärkten zwingend zu ziehen ist.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1780768) Verfasst am: 06.09.2012, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
göttertod hat folgendes geschrieben:

Zitat:

Und während hierzulande selbst Liberale an der Unfehlbarkeit des Marktes zu zweifeln beginnen, scheint der amerikanische Glaube an Laisser-faire und Deregulierung ungebrochen, auch wenn ein paar hundert Leute aus Protest darüber zu Dauercampern geworden sind. Wie konnte das passieren?

Naja vielleicht sind die "Dauercamper" ja dumme Idioten, die längst widerlegten sozialistischen Wahnvorstellungen hinterherlaufen; könnte das vielleicht sein?

Ja, das ist die absolut naheligende und von keinerlei Ideologie getrübte Schlussfolgerung, die aus den Ereignissen auf den Finanzmärkten zwingend zu ziehen ist.


Naja das war vielleicht nicht nett gemeint, aber es ist ja richtig, dass man als Leiter eines Konzerns oder Aktienkonsortiums nicht sofort mit schlotternden Knieen einknicken muss wenn irgendwelche Leute die - monetär gemessen - größtenteils Versager da verschuldet sind, meinen irgednwo campen zu müssen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 36004
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1780773) Verfasst am: 06.09.2012, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
göttertod hat folgendes geschrieben:

Zitat:

Und während hierzulande selbst Liberale an der Unfehlbarkeit des Marktes zu zweifeln beginnen, scheint der amerikanische Glaube an Laisser-faire und Deregulierung ungebrochen, auch wenn ein paar hundert Leute aus Protest darüber zu Dauercampern geworden sind. Wie konnte das passieren?

Naja vielleicht sind die "Dauercamper" ja dumme Idioten, die längst widerlegten sozialistischen Wahnvorstellungen hinterherlaufen; könnte das vielleicht sein?

Ja, das ist die absolut naheligende und von keinerlei Ideologie getrübte Schlussfolgerung, die aus den Ereignissen auf den Finanzmärkten zwingend zu ziehen ist.


Naja das war vielleicht nicht nett gemeint, aber es ist ja richtig, dass man als Leiter eines Konzerns oder Aktienkonsortiums nicht sofort mit schlotternden Knieen einknicken muss wenn irgendwelche Leute die - monetär gemessen - größtenteils Versager da verschuldet sind, meinen irgednwo campen zu müssen.



Wenn ein "Leiter eines Konzerns oder Aktienkonsortiums" allerdings ein noch groesserer "Versager" ist, da noch mehr verschuldet, dann waere etwas mehr Demut schon angebracht.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1780775) Verfasst am: 06.09.2012, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
göttertod hat folgendes geschrieben:

Zitat:

Und während hierzulande selbst Liberale an der Unfehlbarkeit des Marktes zu zweifeln beginnen, scheint der amerikanische Glaube an Laisser-faire und Deregulierung ungebrochen, auch wenn ein paar hundert Leute aus Protest darüber zu Dauercampern geworden sind. Wie konnte das passieren?

Naja vielleicht sind die "Dauercamper" ja dumme Idioten, die längst widerlegten sozialistischen Wahnvorstellungen hinterherlaufen; könnte das vielleicht sein?

Ja, das ist die absolut naheligende und von keinerlei Ideologie getrübte Schlussfolgerung, die aus den Ereignissen auf den Finanzmärkten zwingend zu ziehen ist.


Naja das war vielleicht nicht nett gemeint, aber es ist ja richtig, dass man als Leiter eines Konzerns oder Aktienkonsortiums nicht sofort mit schlotternden Knieen einknicken muss wenn irgendwelche Leute die - monetär gemessen - größtenteils Versager da verschuldet sind, meinen irgednwo campen zu müssen.



Wenn ein "Leiter eines Konzerns oder Aktienkonsortiums" allerdings ein noch groesserer "Versager" ist, da noch mehr verschuldet, dann waere etwas mehr Demut schon angebracht.



Das mag sein, da könnte man drüber reden, aber OT, denn mir ging es um Demut vor Möchtegern-Revoluzzern, die defintiv nicht angebracht ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15113

Beitrag(#1780782) Verfasst am: 06.09.2012, 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Das mag sein, da könnte man drüber reden, aber OT, denn mir ging es um Demut vor Möchtegern-Revoluzzern, die defintiv nicht angebracht ist.

Was riecht denn da so verbrannt? Das wird doch kein Strohmann sein?
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1780787) Verfasst am: 06.09.2012, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Das mag sein, da könnte man drüber reden, aber OT, denn mir ging es um Demut vor Möchtegern-Revoluzzern, die defintiv nicht angebracht ist.

Was riecht denn da so verbrannt? Das wird doch kein Strohmann sein?




Nö. Heul nicht rum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Navigator2
unbefristet gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.06.2008
Beiträge: 2546

Beitrag(#1780794) Verfasst am: 06.09.2012, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
göttertod hat folgendes geschrieben:

Zitat:

Und während hierzulande selbst Liberale an der Unfehlbarkeit des Marktes zu zweifeln beginnen, scheint der amerikanische Glaube an Laisser-faire und Deregulierung ungebrochen, auch wenn ein paar hundert Leute aus Protest darüber zu Dauercampern geworden sind. Wie konnte das passieren?



Naja vielleicht sind die "Dauercamper" ja dumme Idioten,



Nun ja, bezogen auf deine Person möchte ich da ja keine Mutmaßungen anstellen, da mir die hier wieder einen Anschiss einbringen würden....
Zitat:

die längst widerlegten sozialistischen Wahnvorstellungen hinterherlaufen; könnte das vielleicht sein?


So?

Welche "sozialistischen Wahnvorstellungen" wurden denn deiner Ansicht nach "widerlegt"?

Überhaupt sterben an den Folgen des Kapitalismus weit mehr Menschen, als an den Folgen des von Dir so verhassten 'Sozialismus'.

Und wenn wir die ganze Sache mal *genauer* untersuchen, dann stellt man schnell fest, das auch in dem kapitalistischen Wunderland, der USA, es eine große Schicht von Menschen gibt, denen es Hundsmiserabel gibt, die ohne medizinische Versorgung nur deshalb noch am Leben sind, weil sie von irgendwelchen caritativen Einrichtungen notversorgt werden.

Und welche apokalyptischen Folgen, der von dir so hochgeschätzte Kapitalismus oder Liberalismus hat, für die Menschen hat, das können wir gerade live an Griechenland studieren. Dort quillt gerade das Elend über; Obdachlosigkeit, Massenarbeitslosigkeit und ein nicht mehr funktionierendes Gesundheitssystem, bei dem es in den Krankenhäusern schon an Medikamenten und Verbandsmaterial fehlt sind die Folgen, während sich die reichen Verbrecher mit ihren Milliarden ins Ausland abgesetzt haben.

So sehen die Folgen von Kapitalismus und Liberalismus aus!

nv.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Navigator2
unbefristet gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.06.2008
Beiträge: 2546

Beitrag(#1780797) Verfasst am: 06.09.2012, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
Mit polemischer Schärfe versucht der Historiker Thomas Frank in seinem neuen Buch "Arme Milliardäre" zu erklären, warum ein Gutteil des US-Wahlvolks gegen ureigene Interessen stimmt, analysiert dabei Obamas Fehler - und nimmt Romneys Vize ins Visier.

Zitat:
Seltsame Dinge passieren in Amerika: Da implodiert ein überdrehter Finanzmarkt und reißt Kredite und Ersparnisse mit sich ins Nichts - doch der Volkszorn trifft nicht die Banker, sondern den Staat, der eingreift, um Schlimmeres zu verhindern. Da droht Millionen von unversicherten Bürgern mit jeder schweren Krankheit auch die Armut und Verelendung - doch Politiker, die daran etwas ändern wollen, werden Freiheitsfeinde genannt. Da siegt ein Schwarzer bei den Präsidentschaftswahlen - doch seine Gegner bezeichnen ihn als Nazi.

Und während hierzulande selbst Liberale an der Unfehlbarkeit des Marktes zu zweifeln beginnen, scheint der amerikanische Glaube an Laisser-faire und Deregulierung ungebrochen, auch wenn ein paar hundert Leute aus Protest darüber zu Dauercampern geworden sind. Wie konnte das passieren?


Nun ja...es bleibt zu hoffen, dass die Anzahl der Menschen, welche die Zusammenhänge begreifen, nicht auf ein paar Camper beschränkt bleibt, sondern langsam anwächst.

Das Dilemma an der Sache ist wohl, dass die Menschen, die noch nicht ganz abgestürzut sind, immer noch an das "kapitalistische System" glauben, während viele von denen, die schon abgestürzt sind, dabei auch ihre Stimme verloren haben.

Es bleibt abzuwarten, wie es weiter geht.

Aber alleine die Tatsache, dass ein "Schwarzer" in Amerika Präsident werden konnte, stimmt hoffnungsvoll, dass die Menschen langsam anfangen zu begreifen. Nicht alle zur gleichen Zeit, und die Profiteure des Systems werden vielleicht nie (verstehen wollen) verstehen, aber dennoch scheint die Anzahl der Menschen, die so langsam Zusammenhänge erahnen zu steigen. Mag auch bei einer Mehrheit der Bevölkerung sozialistisches Denken noch als vaterlandsveräterisches Teufelswerk gelten, so scheint doch die Anzahl der Menschen, denen der konsequente Kapitalismus immer mehr suspekt erscheint, ebenfalls zu steigen.

Warten wir ab, wie es weiter geht...

nv.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15113

Beitrag(#1780829) Verfasst am: 06.09.2012, 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Das mag sein, da könnte man drüber reden, aber OT, denn mir ging es um Demut vor Möchtegern-Revoluzzern, die defintiv nicht angebracht ist.

Was riecht denn da so verbrannt? Das wird doch kein Strohmann sein?

Nö. Heul nicht rum.

Oh! Noch einer! Ganz persönlich für mich!
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1780908) Verfasst am: 07.09.2012, 12:20    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Das mag sein, da könnte man drüber reden, aber OT, denn mir ging es um Demut vor Möchtegern-Revoluzzern, die defintiv nicht angebracht ist.

Was riecht denn da so verbrannt? Das wird doch kein Strohmann sein?

Nö. Heul nicht rum.

Oh! Noch einer! Ganz persönlich für mich!



Immer dieses "WÄH WÄH WÄH EIN STROOOOOHMAN BÄH BUH BÄH!"


Also ehrlich ich kann garnichts anderes sagen, als dass es mir einfach DERBE auf den Sack geht, diese Vulgarität muss einfach mal sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moecks
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 4530

Beitrag(#1780912) Verfasst am: 07.09.2012, 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Das mag sein, da könnte man drüber reden, aber OT, denn mir ging es um Demut vor Möchtegern-Revoluzzern, die defintiv nicht angebracht ist.

Was riecht denn da so verbrannt? Das wird doch kein Strohmann sein?

Nö. Heul nicht rum.

Oh! Noch einer! Ganz persönlich für mich!



Immer dieses "WÄH WÄH WÄH EIN STROOOOOHMAN BÄH BUH BÄH!"


Also ehrlich ich kann garnichts anderes sagen, als dass es mir einfach DERBE auf den Sack geht, diese Vulgarität muss einfach mal sein.

Du fängst doch immer gleich an zu heulen wenn du wegen deinem nichtssagenden gequirlten Mist den du hier niederschreibst Troll genannt wirst.

So wie jetzt auch wieder. Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1780915) Verfasst am: 07.09.2012, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

moecks hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Das mag sein, da könnte man drüber reden, aber OT, denn mir ging es um Demut vor Möchtegern-Revoluzzern, die defintiv nicht angebracht ist.

Was riecht denn da so verbrannt? Das wird doch kein Strohmann sein?

Nö. Heul nicht rum.

Oh! Noch einer! Ganz persönlich für mich!



Immer dieses "WÄH WÄH WÄH EIN STROOOOOHMAN BÄH BUH BÄH!"


Also ehrlich ich kann garnichts anderes sagen, als dass es mir einfach DERBE auf den Sack geht, diese Vulgarität muss einfach mal sein.

Du fängst doch immer gleich an zu heulen wenn du wegen deinem nichtssagenden gequirlten Mist den du hier niederschreibst Troll genannt wirst.

So wie jetzt auch wieder. Mit den Augen rollen



Hör doch mit den dämlichen Beleidigungen auf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1780918) Verfasst am: 07.09.2012, 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
moecks hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Das mag sein, da könnte man drüber reden, aber OT, denn mir ging es um Demut vor Möchtegern-Revoluzzern, die defintiv nicht angebracht ist.

Was riecht denn da so verbrannt? Das wird doch kein Strohmann sein?

Nö. Heul nicht rum.

Oh! Noch einer! Ganz persönlich für mich!



Immer dieses "WÄH WÄH WÄH EIN STROOOOOHMAN BÄH BUH BÄH!"


Also ehrlich ich kann garnichts anderes sagen, als dass es mir einfach DERBE auf den Sack geht, diese Vulgarität** muss einfach mal sein.

Du fängst doch immer gleich an zu heulen wenn du wegen deinem nichtssagenden gequirlten Mist den du hier niederschreibst Troll genannt wirst.

So wie jetzt auch wieder. Mit den Augen rollen



Hör doch mit den dämlichen Beleidigungen auf.
*
Gröhl... Du musst dringend an deiner Wahrnehmung arbeiten. Der zitierte Fredverlauf enttarnt dich sehr gut als denjenigen, der erst provoziert, um dann tatsächlich rumzuheulen und auf beleidigte Leberwurst zu machen.

*edit, ich habs noch mal für dich unterstrichen, falls was unklar ist.
** einzig vulgär war deine Wortwahl


Zuletzt bearbeitet von Defätist am 07.09.2012, 12:48, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31945
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1780919) Verfasst am: 07.09.2012, 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn die Herrschaften dann mal zum Thema zurückkehren könnten...
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1780932) Verfasst am: 07.09.2012, 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
moecks hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Das mag sein, da könnte man drüber reden, aber OT, denn mir ging es um Demut vor Möchtegern-Revoluzzern, die defintiv nicht angebracht ist.

Was riecht denn da so verbrannt? Das wird doch kein Strohmann sein?

Nö. Heul nicht rum.

Oh! Noch einer! Ganz persönlich für mich!



Immer dieses "WÄH WÄH WÄH EIN STROOOOOHMAN BÄH BUH BÄH!"


Also ehrlich ich kann garnichts anderes sagen, als dass es mir einfach DERBE auf den Sack geht, diese Vulgarität** muss einfach mal sein.

Du fängst doch immer gleich an zu heulen wenn du wegen deinem nichtssagenden gequirlten Mist den du hier niederschreibst Troll genannt wirst.

So wie jetzt auch wieder. Mit den Augen rollen



Hör doch mit den dämlichen Beleidigungen auf.
*
Gröhl... Du musst dringend an deiner Wahrnehmung arbeiten. Der zitierte Fredverlauf enttarnt dich sehr gut als denjenigen, der erst provoziert, um dann tatsächlich rumzuheulen und auf beleidigte Leberwurst zu machen.

*edit, ich habs noch mal für dich unterstrichen, falls was unklar ist.
** einzig vulgär war deine Wortwahl


Mir wurde vorgeworfen ich würde Strohmann-Argumente verwenden, deren Anwendung stets unlauter ist.


Diesen Vorwurf empfinde ich zu Recht als Beleidigung; also wer hat hier angefangen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31945
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1780949) Verfasst am: 07.09.2012, 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
moecks hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Das mag sein, da könnte man drüber reden, aber OT, denn mir ging es um Demut vor Möchtegern-Revoluzzern, die defintiv nicht angebracht ist.

Was riecht denn da so verbrannt? Das wird doch kein Strohmann sein?

Nö. Heul nicht rum.

Oh! Noch einer! Ganz persönlich für mich!



Immer dieses "WÄH WÄH WÄH EIN STROOOOOHMAN BÄH BUH BÄH!"


Also ehrlich ich kann garnichts anderes sagen, als dass es mir einfach DERBE auf den Sack geht, diese Vulgarität** muss einfach mal sein.

Du fängst doch immer gleich an zu heulen wenn du wegen deinem nichtssagenden gequirlten Mist den du hier niederschreibst Troll genannt wirst.

So wie jetzt auch wieder. Mit den Augen rollen



Hör doch mit den dämlichen Beleidigungen auf.
*
Gröhl... Du musst dringend an deiner Wahrnehmung arbeiten. Der zitierte Fredverlauf enttarnt dich sehr gut als denjenigen, der erst provoziert, um dann tatsächlich rumzuheulen und auf beleidigte Leberwurst zu machen.

*edit, ich habs noch mal für dich unterstrichen, falls was unklar ist.
** einzig vulgär war deine Wortwahl


Mir wurde vorgeworfen ich würde Strohmann-Argumente verwenden, deren Anwendung stets unlauter ist.


Diesen Vorwurf empfinde ich zu Recht als Beleidigung; also wer hat hier angefangen?


Ich hatte niemand spezielles gemeint. Ich habe dass für alle geschrieben. Ich habe den Thread nicht verfolgt, und weiß es also nicht wer "angefangen" hat.

Regeln für das Forum

Zitat:
2.1 Hinweise oder Beschwerden

Manchmal kommt es vor, dass einzelne Beiträge als Beleidigung aufgefasst werden oder Benutzer in anderer Weise einen Anlass zur Beschwerde darstellen. Es ist nicht sinnvoll, Beschwerden oder Hinweise an das Team öffentlich in den betreffenden Threads zu verfassen. Zum einen ist damit nicht sichergestellt, dass der Hinweis möglichst bald zur Kenntnis genommen wird. Zum anderen kann dadurch die Diskussion über den Anlass der Beschwerde weiter ausufern und die Diskussion über das eigentliche Thema stören.

Daher bitten wir Dich darum, Hinweise und Beschwerden grundsätzlich nur als private Nachricht (PN) an Mitglieder des Teams zu richten.

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15113

Beitrag(#1780967) Verfasst am: 07.09.2012, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Das mag sein, da könnte man drüber reden, aber OT, denn mir ging es um Demut vor Möchtegern-Revoluzzern, die defintiv nicht angebracht ist.

Was riecht denn da so verbrannt? Das wird doch kein Strohmann sein?

Nö. Heul nicht rum.

Oh! Noch einer! Ganz persönlich für mich!

Immer dieses "WÄH WÄH WÄH EIN STROOOOOHMAN BÄH BUH BÄH!"

Also ehrlich ich kann garnichts anderes sagen, als dass es mir einfach DERBE auf den Sack geht, diese Vulgarität muss einfach mal sein.

Wenn du so oft nichts besseres auf die Reihe kriegst, ist das dein Problem, nicht meins.

Wenn du sagst, dir ginge es darum, dass "Demut" vor den von dir als "Möchtegern-Revoluzzern" titulierten Occupy-Leuten "nicht angebracht" sei, ist das ein Strohmann, denn "Demut" hat niemand gefordert. Darauf darf ich wohl hinweisen.

Wenn du dann sagst "Heul nicht rum", ist das ebenfalls ein Strohmann, denn ich habe nicht "rumgeheult", sondern schlicht auf einen Argumentationsfehler hingewiesen. (Als "rumheulen" würde ich es eher empfinden, wenn jemand einen solchen schlichten Hinweis direkt als Beleidigung wertet.) Auch darauf darf ich wiederum hinweisen.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 36004
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1780988) Verfasst am: 07.09.2012, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

showtime
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 9 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group