Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Noch mehr Waffen unters Volk...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21316
Wohnort: München

Beitrag(#2051728) Verfasst am: 07.04.2016, 07:41    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Es gibt noch immer Leute, auch außerhalb der USA, die die Staaten für das großartigste aller Länder halten. So richtig nachvollziehen kann ich das nicht. Nein


Wobei auffaellt, dass diese Leute oft noch nie in dem Land waren.


Ich als Bayer kann das auch nicht verstehen, lebe ich doch im schönsten Land auf Erden. Sehr glücklich

Hierzulande werden auch keine Märchen von der Waffenlobby geschändet:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/waffen-lobby-die-nra-hat-haensel-und-gretel-waffen-besorgt-1.2923541
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15112
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2051746) Verfasst am: 07.04.2016, 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Der Link funzt nicht, da kommt nur ne leere weiße Seite.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31744
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2051747) Verfasst am: 07.04.2016, 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Der Link funzt nicht, da kommt nur ne leere weiße Seite.

Bei mir kommt eine Seite der Süddeutsche.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1752

Beitrag(#2108821) Verfasst am: 02.10.2017, 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

Edith: Dieser Beitrag ff (bis 3.10.17/11 Uhr) stammt aus Terror, schtonk



Über 20 Tote und 100 Verletzte bei Schießerei in Las Vegas

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/las-vegas-mindestens-20-tote-bei-schiesserei-15227809.html

Die Amis dürfen sich ein mal mehr bei der NRA und ihren Lobbyisten bedanken.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20040
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2108823) Verfasst am: 02.10.2017, 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Über 20 Tote und 100 Verletzte bei Schießerei in Las Vegas

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/las-vegas-mindestens-20-tote-bei-schiesserei-15227809.html

Die Amis dürfen sich ein mal mehr bei der NRA und ihren Lobbyisten bedanken.

Interessanter Titel.
Bei dem Wort Schießerei denke nicht nur ich an mehrere beteiligte Personen.
Im WDG heißt es dazu:
Zitat:
Schießerẹị, die; -, -en abwertend (fortwährendes) Schießen: eine heftige, wilde S. zwischen den feindlichen Truppen begann; die Schießereien haben die ganze Nacht gedauert; die S. beenden, einstellen.

Wikipedia schreibt:
Zitat:
Eine Schießerei (auch Schusswechsel oder Feuergefecht) ist eine gewalttätige Auseinandersetzung, an der mindestens zwei mit Schusswaffen ausgerüstete Personen involviert sind. Bei der Definition der Schießerei ist es unerheblich, ob Menschen dabei getötet werden oder nicht.

Es handelte sich um einen Schützen, der von einem entfernten Punkt mit einem automatischen Gewehr mehrere 100 Schuss abgegeben hat. Er wurde dann bei dem Versuch einer Festnahme in dem Casino, aus dessen 32. Stock er geschossen hatte, selbst erschossen.

Warum wird hier das besser passende Wort Attentat vermieden?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10148

Beitrag(#2108832) Verfasst am: 02.10.2017, 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Warum wird hier das besser passende Wort Attentat vermieden?

Bei mittlerweile über 50 Toten und 200 Verletzten durch einen Einzeltäter.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26212

Beitrag(#2108835) Verfasst am: 02.10.2017, 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Warum wird hier das besser passende Wort Attentat vermieden?


Gilt ein Attentat nicht einer mehr oder weniger prominenten Zielperson? Also Politiker, Wirtschaftsboss etc.?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20040
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2108839) Verfasst am: 02.10.2017, 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Warum wird hier das besser passende Wort Attentat vermieden?


Gilt ein Attentat nicht einer mehr oder weniger prominenten Zielperson? Also Politiker, Wirtschaftsboss etc.?

Das WDG gibt Dir zwar recht:
Zitat:
Mordanschlag auf eine im öffentlichen Leben stehende Persönlichkeit

auch mein Universalduden (1989) geht in diese Richtung
Zitat:
politisch oder ideologisch motivierter Mordanschlag auf eine im öffentlichen Leben stehende Persönlichkeit

aber im Zusammenhang mit den islamistischen Gewalttaten der letzten Jahre haben wir uns an den Gebrauch des Begriffs Attentat auch in dem Wort des Selbstmordattentäters gewöhnt. Diese Attentate haben in den seltensten Fällen einzelne oder besonders prominente Opfer: Bevorzugte Orte waren Kirchen, Fußballstadien, Bahnhöfe, Volksfeste usw.

Das Synonym zum Attentat ist der Anschlag, der nicht nur die Einzelperson als Ziel beinhaltet. So werden z.B. die Massenmorde von Breivik auch als Anschläge bezeichnet.

Wikipedia trägt diesem Bedeutungswandel Rechnung:
Zitat:
Ein Attentat ist eine Gewalttat, die auf die Tötung oder Verletzung einer Person oder einer Gruppe abzielt. In den meisten Fällen ist das Attentat politisch, ideologisch oder religiös motiviert, in manchen Fällen stehen auch wirtschaftliche Interessen oder eine psychische Störung hinter einer Tat....

Für mich der wesentlich Unterschied dessen, was sich da zugetragen hat zu einer Schießerei, ist, dass das eine sehr einseitige Sache war. Eine Schießerei ist nicht einseitig, egal, ob es sich um mehrere Personen oder gar um Truppen handelt, die sich eine Schießerei liefern. Ich hatte wegen des Begriffs Schießerei etwas völlig anderes erwartet.

p.s. Diese Benutzung ist übrigens nicht so neu: Google findet sowohl das Bologna-Attentat als auch das Oktoberfest-Attentat sofort. Auch in diesen Zusammenhang gehört das Nagelbomben-Attentat des NSU.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26212

Beitrag(#2108840) Verfasst am: 02.10.2017, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Wikipedia trägt diesem Bedeutungswandel Rechnung:
Zitat:
Ein Attentat ist eine Gewalttat, die auf die Tötung oder Verletzung einer Person oder einer Gruppe abzielt. In den meisten Fällen ist das Attentat politisch, ideologisch oder religiös motiviert, in manchen Fällen stehen auch wirtschaftliche Interessen oder eine psychische Störung hinter einer Tat....


Da steht aber weiter unten:

Zitat:
Das Ziel eines Anschlages ist bei einem Attentat ein Entscheidungsträger oder ein Repräsentant, meist eine Persönlichkeit von hohem politischen, religiösen oder gesellschaftlichen Rang, nicht eine Privatperson.

https://de.wikipedia.org/wiki/Attentat#Zielpers.C3.B6nlichkeiten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1752

Beitrag(#2108841) Verfasst am: 02.10.2017, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

...
Bei dem Wort Schießerei denke nicht nur ich an mehrere beteiligte Personen.
...

Beteiligt waren 22000.
Die NRA
https://de.wikipedia.org/wiki/National_Rifle_Association
argumentiert je gerne, dass Opfer ja auch hätten zurück schießen können.
An dem gegebenen Fall sieht man, dass dies nicht funktioniert hätte.
Man kann auch wohl nicht mit einem Gewehr zur Selbstverteidigung auf ein Konzert gehen.
Der Begriff Anschlag wäre wohl treffender.
Amoklauf würde aus meiner Sicht am besten passen.
Wobei der Täter gar nicht laufen musste bei seinem Anschlag/ Attentat/ Massenmord/ Amoklauf/ Massaker.
Die Umstände erinnern an das Bataclan Terror-Massaker.
https://de.wikipedia.org/wiki/Terroranschl%C3%A4ge_am_13._November_2015_in_Paris#Massaker_im_Bataclan-Theater
Der 64-jährige weiße Täter aus Nevada war aber wohl kein Islamist, hatte keine Vorstrafen, und hat anscheinend allein gehandelt.

400 Verletzte bis jetzt durch die automatischen Kriegswaffe das Täters.
Die Waffe wurde auch noch nicht genannt von den Behörden.
Er hatte noch mehr Waffen im Hotel-Zimmer.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 196

Beitrag(#2108843) Verfasst am: 02.10.2017, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Via Amaq reklamiert der IS die "Schießerei" in Las Vegas für sich. Der Attentäter wäre vor Monaten zum Islam konvertiert:
https://www.independent.co.uk/news/world/americas/las-vegas-isis-shooting-claims-stephen-paddock-responsibility-latest-a7978941.html
Ich glaub's erst mal nicht. Ganz auszuschließen ist es natürlich nicht. Und da der Täter tot ist, werden wir seine wahren Beweggründe vielleicht nie erfahren ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20040
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2108849) Verfasst am: 02.10.2017, 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Wikipedia trägt diesem Bedeutungswandel Rechnung:
Zitat:
Ein Attentat ist eine Gewalttat, die auf die Tötung oder Verletzung einer Person oder einer Gruppe abzielt. In den meisten Fällen ist das Attentat politisch, ideologisch oder religiös motiviert, in manchen Fällen stehen auch wirtschaftliche Interessen oder eine psychische Störung hinter einer Tat....


Da steht aber weiter unten:

Zitat:
Das Ziel eines Anschlages ist bei einem Attentat ein Entscheidungsträger oder ein Repräsentant, meist eine Persönlichkeit von hohem politischen, religiösen oder gesellschaftlichen Rang, nicht eine Privatperson.

https://de.wikipedia.org/wiki/Attentat#Zielpers.C3.B6nlichkeiten

Yupp. Da führt Wikipedia dann nur die alte Bedeutung aus, die ich ja nicht verheimlicht hatte, und widerspricht so der eigenen Definition in der ersten Zeile.

Deshalb habe ich mich im Wesentlichen auch auf die Nachrichtentexte bezogen, die diese geänderte Bedeutung zeigen. Z.B. der Selbstmordattentäter, der in den seltensten Fällen eine bestimmte Zielperson hat, zeigt mit seinen 1 370 000 Google-Treffern die aktuelle sprachliche Wirklichkeit.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20040
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2108851) Verfasst am: 02.10.2017, 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

...
Bei dem Wort Schießerei denke nicht nur ich an mehrere beteiligte Personen.
...

Beteiligt waren 22000.
Die NRA
https://de.wikipedia.org/wiki/National_Rifle_Association
argumentiert je gerne, dass Opfer ja auch hätten zurück schießen können.
....

Kann man so sehen. Ich sehe es andersherum: Die Existenz diese NRA ist eine Folge dieses besonderen Verhältnisses der Amerikaner zur Waffe. Weil die die große kriegerische Neubesiedlungsphase und die Unabhängigkeitskriege historisch gerade erst hinter sich haben, sind die nicht nur religiös halt noch etwas archaischer.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5515

Beitrag(#2108854) Verfasst am: 02.10.2017, 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

...
Bei dem Wort Schießerei denke nicht nur ich an mehrere beteiligte Personen.
...

Beteiligt waren 22000.
Die NRA
https://de.wikipedia.org/wiki/National_Rifle_Association
argumentiert je gerne, dass Opfer ja auch hätten zurück schießen können.
....

Kann man so sehen. Ich sehe es andersherum: Die Existenz diese NRA ist eine Folge dieses besonderen Verhältnisses der Amerikaner zur Waffe. Weil die die große kriegerische Neubesiedlungsphase und die Unabhängigkeitskriege historisch gerade erst hinter sich haben, sind die nicht nur religiös halt noch etwas archaischer.


Genau! Nach europäischen Vorstellungen kommt bei der Staatenbildung erst das Gewaltmonopol und dann die Demokratisierung. In Den USA war es umgekehrt. Da ist nachträglich kaum noch etwas zu machen.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20040
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2108869) Verfasst am: 02.10.2017, 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

...
Bei dem Wort Schießerei denke nicht nur ich an mehrere beteiligte Personen.
...

Beteiligt waren 22000.
Die NRA
https://de.wikipedia.org/wiki/National_Rifle_Association
argumentiert je gerne, dass Opfer ja auch hätten zurück schießen können.
....

Kann man so sehen. Ich sehe es andersherum: Die Existenz diese NRA ist eine Folge dieses besonderen Verhältnisses der Amerikaner zur Waffe. Weil die die große kriegerische Neubesiedlungsphase und die Unabhängigkeitskriege historisch gerade erst hinter sich haben, sind die nicht nur religiös halt noch etwas archaischer.


Genau! Nach europäischen Vorstellungen kommt bei der Staatenbildung erst das Gewaltmonopol und dann die Demokratisierung. In Den USA war es umgekehrt. Da ist nachträglich kaum noch etwas zu machen.

Das weiß ich jetzt nicht. Aber ich gehe davon aus, dass es ein bisschen länger dauert - Kulturen sind etwas dickere Schiffe.

Btw: Weil wir hier regelmäßig von der deutschen Kultur reden, oder auch davon, dass es außer der Sprache nichts gäbe - an der Einstellung zu diesem Problem sieht man ein Stück davon.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35836
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2108884) Verfasst am: 02.10.2017, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Via Amaq reklamiert der IS die "Schießerei" in Las Vegas für sich. Der Attentäter wäre vor Monaten zum Islam konvertiert:
https://www.independent.co.uk/news/world/americas/las-vegas-isis-shooting-claims-stephen-paddock-responsibility-latest-a7978941.html
Ich glaub's erst mal nicht. Ganz auszuschließen ist es natürlich nicht. Und da der Täter tot ist, werden wir seine wahren Beweggründe vielleicht nie erfahren ...



Das riecht mir eher nach NRA als nach ISIS.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35836
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2108886) Verfasst am: 02.10.2017, 23:39    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

...
Bei dem Wort Schießerei denke nicht nur ich an mehrere beteiligte Personen.
...

Beteiligt waren 22000.
Die NRA
https://de.wikipedia.org/wiki/National_Rifle_Association
argumentiert je gerne, dass Opfer ja auch hätten zurück schießen können.
An dem gegebenen Fall sieht man, dass dies nicht funktioniert hätte.
Man kann auch wohl nicht mit einem Gewehr zur Selbstverteidigung auf ein Konzert gehen.
.......



Klar haette das hier mit dem zurueckschiessen funktionieren koennen. Es kommt ganz darauf an, dass man ueber ein geeignetes Waffensystem verfuegt. In diesem Fall haette schon eine ganz normale deutsche 88mm-Flak aus dem 2.Weltkrieg ausgereicht und da, wo der Todesschuetze eben noch sass und schoss, wuerde jetzt ein grosses Loch im Hotel klaffen. Man muss also nur dafuer sorgen, dass genuegend Buerger ueber solche Waffen verfuegen und die kuenftig bei Konzertbesuchen mitnehmen.

So langsam sollte man auch mal darueber nachdenken, ob sich das "second amendment" nicht auch so interpretieren laesst, dass jeder amerikanische Buerger das verfassungsmaessige Recht besitzt Nuklearwaffen zu erwerben. Jede Wette, dann wuerden es sich nicht nur gelangweilte Rentner ueberlegen, was sie machen, wenn ihnen die Musik zu laut ist, sondern auch der Kim-Klon in Nordkorea waere gleich viel vorsichtiger.

gez. Charlton Heston, NRA-Sektion Himmelreich.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35836
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2108890) Verfasst am: 03.10.2017, 00:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich komme inzwischen zu dem Schluss, dass in den USA nur noch radikale Massnahmen helfen das Problem der Waffennarren in den Griff zu bekommen.

Was spricht eigentlich dagegen die NRA als Hauptverursacher des Problems als terroristische Vereinigung zu klassifizieren, zu verbieten und zu zerschlagen?

Worin unterscheidet sich denn die NRA grundsaetzlich von Organisationen wie ISIS?

Viele islamistische und von ISIS fuer sich reklamierte Anschlaege werden gar nicht von ISIS geplant und aktiv unterstuetzt, die Terrororganisation stellt in diesem Teil ihrer Aktivitaeten lediglich die radikalisierende Ideologie zur Verfuegung. Alles andere machen die haeufig als "lone wolf" operierenden Taeter selber. Sie bekennen sich hinterher zur ISIS-Ideologie und ISIS verbucht dann die Tat auf dem eigenen Konto.

Ist das Wirken der NRA soviel anders? Diese Organisation propagiert in aggressiver Weise eine extreme Gewaltideologie, in deren Zentrum der moeglichst unbeschraenkte Waffenbesitz steht. Schusswaffen und ihrem Gebrauch werden dabei geradezu wundersame Heilkraefte fuer gesellschaftliche Probleme zugeschrieben. In Deiner Schule wird geschossen? Hoechste Zeit, dass Du Dich selber bewaffnest, damit Du zurueckschiessen kannst! So wird jeder neue toedliche Zwischenfall mit Schusswaffen dazu benutzt immer mehr privaten Waffenbesitz zu propagieren und perverserweise koennen sich auch jetzt wieder die Waffenfabrikanten freuen, dass ihre Verkaufszahlen in die Hoehe schnellen werden. Insbesondere wird das in Las Vegas zum Einsatz gekommene Modell nun wohl alle Verkausrekorde sprengen, schliesslich hat diese Knarre gestern eindrucksvoll ihre Feuerkraft unter Beweis gestellt.

Ich bin der Meinung die NRA gehoert als wohl schaedlichste und toedlichste Lobbyorganisation aller Zeiten, als genuine Terrororganisation verboten. Dies waere ein wichtiger und richtiger Anfang das alltaegliche private Waffengemetzel in den USA zu beenden. Dann kann man anfangen die privaten Waffenarsenale einzusammeln und den Waffenbesitz endlich vernuenftig zu regeln, indem man den Besitz von Jagdwaffen sinnvoll begrenzt und reguliert und im uebrigen dafuer sorgt, dass schlachtfeldtaugliche Massenvernichtungswaffen wie die im aktuellen Fall verwendete nur da, wo es wirklich noetig ist, von geeigneten und trainierten Professionals verwendet werden.

Ich kenne keinen vernuenftigen Grund weshalb eine automatische Schusswaffe, mit der man in kuerzester Zeit 59 Menschen totschiessen und weitere gut 500 verwunden kann, fuer jeden Trottel frei zugaenglich sein soll und Organisationen, die diesen Wahnsinn propagieren und ideologisch unterfuettern spielen fuer mich in der gleichen Liga wie jene, die religioes verbraemten Wahnsinn verbreiten und letztlich genauso Menschen so hirnwaschen, dass sie zu Massenmoerdern werden.

Die Schonzeit fuer die Gewaltideologen, gleichgueltig ob religioes gestrickte Ideologie oder Waffenideologie muss endlich vorbei sein!
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14007
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2108891) Verfasst am: 03.10.2017, 02:15    Titel: Antworten mit Zitat

Gut gebrüllt, Löwe Ausrufezeichen.

Was mich letztlich genauso wütend zurückläßt wie die Taten solcher Geisteskranker, ist die Kaltschnäuzigkeit, mit der die Mehrheit der Politiker das so hinnimmt und auch weiterhin keinerlei Maßnahmen ergreift, den Waffenbesitz einzuschränken oder Kontrollen zu verbessern.


Wir haben natürlich hier auch den Aspekt, daß der Mann angeblich völlig unauffällig gelebt hatte, niemals auf irgendeinem Schirm aufgetaucht war. Wer traut einem Buchhalter sowas zu, da würden womöglich alle Kontrollmechanismen versagen.

Allerdings steht das Waffenarsenal, das er sich zugelegt hatte, doch jenseits jeglicher Notwendigkeit: Ich sehe da nur eine sehr eingeschränkte Eignung zum Eigenschutz noch zur Jagd (wobei ich auch ethische Bedenken gegen das Töten von Tieren zum Spaß habe) noch damit irgendeine andere Art von Sport zu betreiben. Wozu müssen die Leute sowas haben?

Und die "Antwort" der NRA, sich doch bitte selbst ein AR-15 zuzulegen und bitteschön möglichst viel zu trainieren, damit man beim Rumballern auch nur irgendwas trifft, würde zwar den Waffenherstellern und Trainingsstätten noch mehr Geld einbringen, aber das kann es doch nicht sein.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35836
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2108892) Verfasst am: 03.10.2017, 03:49    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Gut gebrüllt, Löwe Ausrufezeichen.

Was mich letztlich genauso wütend zurückläßt wie die Taten solcher Geisteskranker, ist die Kaltschnäuzigkeit, mit der die Mehrheit der Politiker das so hinnimmt und auch weiterhin keinerlei Maßnahmen ergreift, den Waffenbesitz einzuschränken oder Kontrollen zu verbessern.


Wir haben natürlich hier auch den Aspekt, daß der Mann angeblich völlig unauffällig gelebt hatte, niemals auf irgendeinem Schirm aufgetaucht war. Wer traut einem Buchhalter sowas zu, da würden womöglich alle Kontrollmechanismen versagen.

Allerdings steht das Waffenarsenal, das er sich zugelegt hatte, doch jenseits jeglicher Notwendigkeit: Ich sehe da nur eine sehr eingeschränkte Eignung zum Eigenschutz noch zur Jagd (wobei ich auch ethische Bedenken gegen das Töten von Tieren zum Spaß habe) noch damit irgendeine andere Art von Sport zu betreiben. Wozu müssen die Leute sowas haben?

Und die "Antwort" der NRA, sich doch bitte selbst ein AR-15 zuzulegen und bitteschön möglichst viel zu trainieren, damit man beim Rumballern auch nur irgendwas trifft, würde zwar den Waffenherstellern und Trainingsstätten noch mehr Geld einbringen, aber das kann es doch nicht sein.



Am meisten macht mich bei den Amipolitikern bei solchen Anlaessen wuetend, dass ihnen jedes Mal nix Besseres einfaellt als anzukuendigen fuer die Opfer und ihre Angehoerigen zu beten! Waere ich ein solcher Angehoeriger wuerde ich die anbruellen, dass sie sich ihre albernen Gebete in den Arsch stecken koennen und endlich was gegen das Problem tun sollen!

Deutlicher kann man als Politiker seine Unfaehigkeit und Unwilligkeit eigentlich nicht demonstrieren!

Wenn ich dafuer plaediere Jagdwaffen zuzulassen, dann denke ich dabei ausdruecklich nicht an die Jagd als Blutsport, fuer Trophaeenjaeger und sonstige Psychopathen habe ich naemlich absolut nichts uebrig. Wenn's dabei nur um solche Idioten ginge, dann koennten von mir aus Schusswaffen generell verboten werden. Die Jagd ist in vielen Teilen Nordamerikas allerdings eine wichtige Nahrungsquelle fuer viele Menschen und sollte dies auch weiterhin bleiben. Dazu brauchen die Leute nun mal geeignete Waffen und sollen die auch haben koennen. Allerdings sollte der Besitz solcher Waffen sinnvoll reguliert werden, weil auch mit der Jagdflinte kann man jemanden umbringen. Militaerische Sturmgewehre braucht aber natuerlich niemand um ein Reh zu schiessen.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22219

Beitrag(#2108898) Verfasst am: 03.10.2017, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Nach den Todesschüssen an einem Musikfestival in Las Vegas sind die Aktien von amerikanischen Waffenherstellern am Montag gestiegen.[...]Hintergrund dürften Spekulationen auf eine mögliche Verschärfung der Waffengesetze sein, wie sie immer wieder nach solchen Vorfällen in den Vereinigten Staaten aufkommen. Anleger rechnen dann damit, dass der Absatz kurzfristig steigt, weil die Bürger einen Waffenkauf vorziehen.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/nach-angriff-in-las-vegas-waffenhersteller-aktien-steigen-15228405.html

Profit geht über Leichen.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15112
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2108904) Verfasst am: 03.10.2017, 10:30    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Warum wird hier das besser passende Wort Attentat vermieden?

Wortklauberei. Haste keine anderen Sorgen?
Außerdem ist Schießerei in dem Fall genauer. Attentat sagt nicht aus, ob's Sprengstoff war oder ein Lkw, was bisher üblich war. Diese Methode hatten wir m.W. noch nicht. Bisher kannte ich nur zwei Filme, in denen einer wahllos auf Leute schoß, aber das war beidemale gezieltes Einzelfeuer. Also keine Schießerei, sondern Scharfschießen. ("Der Turm" und "Targets" mit Boris Karloff - wenn ich nicht irre) Feiner Unterschied, fürwahr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8184

Beitrag(#2108913) Verfasst am: 03.10.2017, 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Gut gebrüllt, Löwe Ausrufezeichen.

Was mich letztlich genauso wütend zurückläßt wie die Taten solcher Geisteskranker, ist die Kaltschnäuzigkeit, mit der die Mehrheit der Politiker das so hinnimmt und auch weiterhin keinerlei Maßnahmen ergreift, den Waffenbesitz einzuschränken oder Kontrollen zu verbessern.


Wir haben natürlich hier auch den Aspekt, daß der Mann angeblich völlig unauffällig gelebt hatte, niemals auf irgendeinem Schirm aufgetaucht war. Wer traut einem Buchhalter sowas zu, da würden womöglich alle Kontrollmechanismen versagen.

Allerdings steht das Waffenarsenal, das er sich zugelegt hatte, doch jenseits jeglicher Notwendigkeit: Ich sehe da nur eine sehr eingeschränkte Eignung zum Eigenschutz noch zur Jagd (wobei ich auch ethische Bedenken gegen das Töten von Tieren zum Spaß habe) noch damit irgendeine andere Art von Sport zu betreiben. Wozu müssen die Leute sowas haben?

Und die "Antwort" der NRA, sich doch bitte selbst ein AR-15 zuzulegen und bitteschön möglichst viel zu trainieren, damit man beim Rumballern auch nur irgendwas trifft, würde zwar den Waffenherstellern und Trainingsstätten noch mehr Geld einbringen, aber das kann es doch nicht sein.



Am meisten macht mich bei den Amipolitikern bei solchen Anlaessen wuetend, dass ihnen jedes Mal nix Besseres einfaellt als anzukuendigen fuer die Opfer und ihre Angehoerigen zu beten!(...)


Zitat:
Die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Huckebee Sanders, erklärte am Montag, dies sei kein Tag um Waffengesetze zu diskutieren, sondern ein Tag der „Reflektion und der Trauer“.
...
Der Abgeordnete Seth Moulton hält hingegen wenig von „Reflektion und Trauer“. Er werde nicht an einer Schweigeminute im Kongress teilnehmen, twitterte er, weil sie nur zu einer Ausrede für Inaktivität verkommen sei.
Aktivität gibt es nur auf der Seite der Waffenbefürworter. Noch diese Woche hätte über die Freigabe der Schalldämpfer im Kongress beraten werden sollen.

http://www.handelsblatt.com/politik/international/debatte-um-schusswaffen-amerika-in-wut-und-schock/20406212.html

fett von mir
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20040
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2108914) Verfasst am: 03.10.2017, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
....
Was spricht eigentlich dagegen die NRA als Hauptverursacher des Problems als terroristische Vereinigung zu klassifizieren, zu verbieten und zu zerschlagen?
....

Andersherum: Gibt es überhaupt irgendetwas außer Deiner pauschalen Schuldzuweisung, was dafür spräche?

Ihre Satzung?
Ich brauch da gar nicht reinzusehen, um Dir sagen zu können, dass man sich da selbstverständlich für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Waffen ausspricht.

Die rufen weder zu Morden auf, noch muss jemand Mitglied bei denen sein, um Waffen zu erwerben, noch muss jemand Mitglied bei denen sein, um mit seiner Waffe jemanden zu ermorden.

Die tragen auch keine Schuld, auch wenn sie natürlich eine Lobbyorganisation zur Ankurbelung der Waffenproduktion und des Waffenverkaufes sind.

Ihre Existenz - ich habe es oben schon mal geschrieben - ist einfach Ausdruck der amerikanischen Geschichte. Die als den Schuldigen zu konstruieren, ist der reine Blödsinn, vielleicht ein Ausdruck von Ohnmacht, aber auf keinen Fall etwas, was man ernsthaft diskutieren kann.

Die sind einfach Bestandteil der amerikanischen Kultur, die - wie jede Kultur - die Tendenz hat, sich selbst zu stabilisieren.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20040
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2108915) Verfasst am: 03.10.2017, 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Nach den Todesschüssen an einem Musikfestival in Las Vegas sind die Aktien von amerikanischen Waffenherstellern am Montag gestiegen.[...]Hintergrund dürften Spekulationen auf eine mögliche Verschärfung der Waffengesetze sein, wie sie immer wieder nach solchen Vorfällen in den Vereinigten Staaten aufkommen. Anleger rechnen dann damit, dass der Absatz kurzfristig steigt, weil die Bürger einen Waffenkauf vorziehen.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/nach-angriff-in-las-vegas-waffenhersteller-aktien-steigen-15228405.html

Profit geht über Leichen.

Das Subjekt ist falsch gewählt: Die aktiven sind nicht die Profiteure, die nur die Nachfrage stillen, die aktiven sind die ängstlichen, die einen Teil ihrer bzw. der amerikanischen Identität bedroht sehen. Das Verhältnis zur Waffe ist kein rationales.

Es ist die Angst, die über Leichen geht.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3916

Beitrag(#2108916) Verfasst am: 03.10.2017, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Schaerfere Waffengesetze zu fordern macht doch nur Sinn, wenn der Typ seine MGs legal im Waffenladen um die Ecke gekauft hat (was ich mal bezweifle).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20040
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2108917) Verfasst am: 03.10.2017, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Warum wird hier das besser passende Wort Attentat vermieden?

Wortklauberei. Haste keine anderen Sorgen?
Außerdem ist Schießerei in dem Fall genauer. Attentat sagt nicht aus, ob's Sprengstoff war oder ein Lkw, was bisher üblich war. Diese Methode hatten wir m.W. noch nicht. Bisher kannte ich nur zwei Filme, in denen einer wahllos auf Leute schoß, aber das war beidemale gezieltes Einzelfeuer. Also keine Schießerei, sondern Scharfschießen. ("Der Turm" und "Targets" mit Boris Karloff - wenn ich nicht irre) Feiner Unterschied, fürwahr.


Da habe ich gar keine Sorgen. Ich habe nur beim Lesen festgestellt, dass die Überschrift eine völlig andere Erwartung in mir geweckt hat, die nicht zur tatsächlichen Nachricht passte. Da ich mich, wenn man von unterschiedlichen Meinungen zu den einzelnen Themen absieht, eigentlich ganz gut mit den meisten unterhalten kann, kann ich auch davon ausgehen, dass es noch einer Menge anderer so gegangen ist. Und das führt dann zu der Frage, warum in einem Medium, dem es um die Übermittlung von Nachrichten geht, nicht schon die Überschrift so gewählt wird, dass sie den Inhalt der Nachricht möglichst gut transportiert.

Jede Nachricht hat mehrere Ebenen und alle verdienen, beachtet zu werden.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8184

Beitrag(#2108928) Verfasst am: 03.10.2017, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Schaerfere Waffengesetze zu fordern macht doch nur Sinn, wenn der Typ seine MGs legal im Waffenladen um die Ecke gekauft hat (was ich mal bezweifle).

Also hat er sie nach deiner Meinung "schwarz" gekauft? Oder zufällig irgendwo gefunden?

Aus meinem obigen Link:
Zitat:
Nevada hat eines der laxesten Waffengesetze in den USA.
...
Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs und des Hauses des Mörders fand die Polizei nach Auskunft von Bezirksscheriff Joseph Lombardo weitere 18 Schusswaffen, „tausende Schuss Munition“ und Sprengsoff. Das kommt zu den 16 Waffen und der Munition hinzu, die der 64-jährige US-Bürger, der sich selbst tötete als die Polizei ihn aufgespürt hatte, im Hotelzimmer im Mandala Bay gebunkert hatte.


Zweifel mal schön weiter.

Die NRA, die
fwo hat folgendes geschrieben:
.. sich da selbstverständlich für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Waffen ausspricht.

hat einen klaren Standpunkt:
"Das einzige, was einen schlechten Menschen mit einer Waffe stoppt, ist ein guter Mensch mit einer Waffe" - derstandard.at/1355460409653/US-Waffenlobby-NRA-will-Schulen-mit-Waffen-schuetzen

Alles Teil der amerikanischen Kultur, um sich zu stabilisieren Pillepalle
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20040
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2108930) Verfasst am: 03.10.2017, 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
....
Die NRA, die
fwo hat folgendes geschrieben:
.. sich da selbstverständlich für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Waffen ausspricht.

hat einen klaren Standpunkt:
"Das einzige, was einen schlechten Menschen mit einer Waffe stoppt, ist ein guter Mensch mit einer Waffe" - derstandard.at/1355460409653/US-Waffenlobby-NRA-will-Schulen-mit-Waffen-schuetzen

Alles Teil der amerikanischen Kultur, um sich zu stabilisieren Pillepalle

Formulier doch einfach einen inhaltlich klar definierten Widerspruch, wenn Du diskutieren willst.

So mal als Tipp: Was ist falsch von dem, was ich geschrieben habe und warum.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2108934) Verfasst am: 03.10.2017, 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Schaerfere Waffengesetze zu fordern macht doch nur Sinn, wenn der Typ seine MGs legal im Waffenladen um die Ecke gekauft hat (was ich mal bezweifle).


Nein. Es besteht, unabhängig von diesem Fall, eine Korrelation zwischen Verfügbarkeit von Waffen und Todesfällen mit diesen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13  Weiter
Seite 11 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group